#1

Winter an der Grenze

in Grenztruppen der DDR 19.10.2009 21:01
von Mongibella (gelöscht)
avatar

Es wird ja nun wieder kalt in Deutschland und ich weiss mich zu erinnern das es zu DDR-Zeiten ziemlich strenge Winter gab, Schneeverwehungen, tiefe Temperaturen und Dauerfrost usw....wie ging man damit um, man musste doch Posten laufen, der Todesstreifen war aber bekanntlich nicht beheizt und überdacht....oder etwa doch...???

Komm, lasst uns eben mal über etwas anderes sprechen als über das heisse Thema Stasi, was im Moment so doll im Feuer liegt!

Also, wie kam man klar mit 25 Grad minus und steifen Wind von der Seite nachts auf Streife oder wie kam man mit Dauerregen klar, Ölzeug wie aufm Schiffkutter gab es wohl eher nicht....wie machte euch die jeweilige Witterung zu schaffen....???

Fragen über Fragen...

Mara


nach oben springen

#2

RE: Winter an der Grenze

in Grenztruppen der DDR 19.10.2009 21:13
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Und schon viele Antworten hier,muste mal durchschauen...

Aber bitte,wer was weiss..



nach oben springen

#3

RE: Winter an der Grenze

in Grenztruppen der DDR 19.10.2009 21:16
von karl143 (gelöscht)
avatar

Damals lernte ich, was der Begriff Standheizung bedeutet. Und den Firmennamen Webasto lernte ich schätzen :-)


nach oben springen

#4

RE: Winter an der Grenze

in Grenztruppen der DDR 19.10.2009 21:39
von Mongibella (gelöscht)
avatar

Zitat von Zermatt
Und schon viele Antworten hier,muste mal durchschauen...

Aber bitte,wer was weiss..



Ohhh.....naja, das is halt so mit Foren....das man irgendwann mit einsteigt, aber alles noch nicht gelesen hat....

....achja, vielleicht wollte ich auch nur ein Thema zum Abkühlen, dem aktuellem heissen Stasistreit entgegensetzen....

Und ausserdem, et sind doch auch neue Mitglieder hier....vielleicht können die sich auch noch dran erinnern...so...



nach oben springen

#5

RE: Winter an der Grenze

in Grenztruppen der DDR 19.10.2009 21:44
von Mongibella (gelöscht)
avatar

Zitat von karl143
Damals lernte ich, was der Begriff Standheizung bedeutet. Und den Firmennamen Webasto lernte ich schätzen :-)



Ja der Name sagt mir auch was....aber erst nachdem ich mein Zweier gemacht hab in Aachen....und ich weiss den Namen seitdem auch sehr zu schätzen....seit Kurzem muss das liebe Ding in meinem Scania auch öfters wieder Nachtschicht machen....


nach oben springen

#6

RE: Winter an der Grenze

in Grenztruppen der DDR 19.10.2009 21:52
von Mike59 | 7.942 Beiträge

Zitat von karl143
Damals lernte ich, was der Begriff Standheizung bedeutet. Und den Firmennamen Webasto lernte ich schätzen :-)




------------------------


oh wie haben wir den Klassenfeind verflucht - er hatte eine funktionierende Standheizung. Unsere wurden stillgelegt, weil im Auto und beim Geräusch der Heizung konnte man ja keine Geräusche in der Nacht hören - wie S Geräte oder den GSZ Büffel.
Heute liebe ich webasco über alles


nach oben springen

#7

RE: Winter an der Grenze

in Grenztruppen der DDR 19.10.2009 22:23
von karl143 (gelöscht)
avatar

Nur kein Neid. Aber es war schon was schönes. Streifenbeginn gegen Abend. Dann zum Bäcker Brötchen holen, noch schnell zum Schlachter mit Mett belegen lassen und dann an die Grenze. Wenn dann im Winter die Dunkelheit und Kälte kam und die Standheizung lief, dazu der warme Kaffe aus der Thermosflasche. Dann hatten wir stehende Beobachtung. Aber das hatten wir hier ja schon mal...


nach oben springen

#8

RE: Winter an der Grenze

in Grenztruppen der DDR 19.10.2009 22:28
von Wolfgang B. (gelöscht)
avatar

Zitat von karl143
Nur kein Neid. Aber es war schon was schönes. Streifenbeginn gegen Abend. Dann zum Bäcker Brötchen holen, noch schnell zum Schlachter mit Mett belegen lassen und dann an die Grenze. Wenn dann im Winter die Dunkelheit und Kälte kam und die Standheizung lief, dazu der warme Kaffe aus der Thermosflasche. Dann hatten wir stehende Beobachtung. Aber das hatten wir hier ja schon mal...



Wenn sie lief die WEBASTO war's in allen "Situationen" immer schön "muckelig", aber bei mir (uns) lief das blöde Ding leider eher selten, war nur als "Kaltluftgebläse" in Betrieb.


nach oben springen

#9

RE: Winter an der Grenze

in Grenztruppen der DDR 19.10.2009 22:35
von Mongibella (gelöscht)
avatar

Zitat von Wolfgang B.
aber bei mir (uns) lief das blöde Ding leider eher selten



Dann brachte euch das reparieren wohl ins schwitzen, was...????


nach oben springen

#10

RE: Winter an der Grenze

in Grenztruppen der DDR 19.10.2009 22:45
von Rostocker | 7.717 Beiträge

Ja ich hatte Glück, hab nur ein Winter mitgemacht in meiner Dienstzeit am Kanten.Aber an eins kann ich mich noch erinnern,an die sch.....Bunkerschichten.Da drin war es A ....kalt,die Wände klitzerten vom Frost einziger Trost war das Luftkissen im Rücken.Und auf der anderen Seite der GZD im warmen VW-Bus.


nach oben springen

#11

RE: Winter an der Grenze

in Grenztruppen der DDR 19.10.2009 23:01
von karl143 (gelöscht)
avatar

Damals war es noch Winter, wenn es im Kalender stand. Hier ein Foto von der Straße Fährturm (Hötensleben) Richtung Schöningen. Der BGS räumt die Straße vom Schnee im Winter 1978/79.


zuletzt bearbeitet 30.09.2011 10:33 | nach oben springen

#12

RE: Winter an der Grenze

in Grenztruppen der DDR 19.10.2009 23:09
von Rostocker | 7.717 Beiträge

78/79 war auch Extrem in Norddeutschland gewesen


nach oben springen

#13

RE: Winter an der Grenze

in Grenztruppen der DDR 19.10.2009 23:28
von JensB (gelöscht)
avatar

Winter 88/89 war nach 4 Stunden meine MPi KM weiß.
Und am nächsten Tag trotz Öl braun :-(

Gruß


nach oben springen

#14

RE: Winter an der Grenze

in Grenztruppen der DDR 20.10.2009 10:13
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von karl143
Damals war es noch Winter, wenn es im Kalender stand. Hier ein Foto von der Straße Fährturm (Hötensleben) Richtung Schöningen. Der BGS räumt die Straße vom Schnee im Winter 1978/79.




Hallo Jungs (und Damen!),
in Ost und West, in West und Ost, Nord und Süd, Süd und Nord!

Das interessiert mich ungemein. Wer hat den strengen Winter 1978/ 79 an der Grenze miterlebt?
Wer hat Fotos, kann Erlebnisse niederschreiben?
Muß ja chaotisch gewesen sein, extreme Wetterlagen, massenhaft Schnee, klirrender Frost und:

Ständig Stromausfall! Wie hat sich das auf die Grenze, die Grenzsicherungsanlagen ausgewirkt, was war mit dem Signalzaun?

Bin sehr neugierig!


josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
nach oben springen

#15

RE: Winter an der Grenze

in Grenztruppen der DDR 20.10.2009 10:31
von Rostocker | 7.717 Beiträge

Zitat von josy95

Zitat von karl143
Damals war es noch Winter, wenn es im Kalender stand. Hier ein Foto von der Straße Fährturm (Hötensleben) Richtung Schöningen. Der BGS räumt die Straße vom Schnee im Winter 1978/79.




Hallo Jungs (und Damen!),
in Ost und West, in West und Ost, Nord und Süd, Süd und Nord!

Das interessiert mich ungemein. Wer hat den strengen Winter 1978/ 79 an der Grenze miterlebt?
Wer hat Fotos, kann Erlebnisse niederschreiben?
Muß ja chaotisch gewesen sein, extreme Wetterlagen, massenhaft Schnee, klirrender Frost und:

Ständig Stromausfall! Wie hat sich das auf die Grenze, die Grenzsicherungsanlagen ausgewirkt, was war mit dem Signalzaun?

Bin sehr neugierig!


josy95



---------------------------------------------------------------------------------------
Will ja nicht meckern.Aber die rote Turnhose und das gelbe Turnhemd,hätten dir besser gestanden.


nach oben springen

#16

RE: Winter an der Grenze

in Grenztruppen der DDR 20.10.2009 13:01
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von Rostocker
---------------------------------------------------------------------------------------
Will ja nicht meckern.Aber die rote Turnhose und das gelbe Turnhemd,hätten dir besser gestanden.




Rostocker, mein lieber Freund...!

(olles Lästermaul...!)

1. ...haben wir hier das Thema Winter (brrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr), was erwartest Du von mir, bei den Temperaturen in rot- gelb....???????????????
Scherzkeks!
2. Hab ich einen schwarzen Hund dabei...!

Reicht das nicht???


josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
nach oben springen

#17

RE: Winter an der Grenze

in Grenztruppen der DDR 21.10.2009 15:05
von Nordlicht | 185 Beiträge

Zitat von josy95


Das interessiert mich ungemein. Wer hat den strengen Winter 1978/ 79 an der Grenze miterlebt?
Wer hat Fotos, kann Erlebnisse niederschreiben?
Muß ja chaotisch gewesen sein, extreme Wetterlagen, massenhaft Schnee, klirrender Frost und:

Ständig Stromausfall! Wie hat sich das auf die Grenze, die Grenzsicherungsanlagen ausgewirkt, was war mit dem Signalzaun?



Ich hole die Frage noch einmal hoch, da mich das auch sehr interessieren würde.Ich habe den Winter ja auch live erlebt, mir damals über die Auswirkungen auf die Grenze keine Gedanken gemacht.
Erst dieses Jahr habe ich einige Dokus über die Situation in Mecklenburg gesehen, die wohl teilweise höchst dramatisch war.


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Viele Grüße von der Küste
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Do, wat Du wullt, de Lüd snackt doch.
nach oben springen

#18

RE: Winter an der Grenze

in Grenztruppen der DDR 21.10.2009 18:00
von TOMMI | 1.984 Beiträge

Der Signalzaun konnte schon mal eingeschneit sein. Dann hieß es raus und
freischaufeln. Gegebenenfalls wurden die eingeschneiten Drähte abgeschaltet.
Dann gab es bei uns Abschnitte des Kolonnenweges, die den Winter über
gesperrt waren. Wer in Teistungen war, kennt zB. den Mäuseberg.
Wenn es besonders kalt war, wurden Posten , die acht Stunden nachts draußen
waren, mit warmer Suppe versorgt.
Was fällt mir noch im Winter ein? Die Schuhe zur Ausgangsuniform waren furchtbar, da
es Winters wie Sommers nur die gleichen Halbschuhe. Die Sohlen waren glatt (man legte
sich schon mal hin bei Glätte) und vor allem dünn. Wenn man fror, dann von unten
durch die Sohle.
Meine kälteste Schicht war -29°C.


EK 88/I
GR4 / 5.GK (Teistungen)


zuletzt bearbeitet 21.10.2009 18:01 | nach oben springen

#19

RE: Winter an der Grenze

in Grenztruppen der DDR 21.10.2009 18:49
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Dem Honecker hätte ich glatt noch zugetraut,einen beheizbaren Kolonnenweg bei den Genossen
durch zudrücken,vieleicht auch noch so eine Art Rasenheizung beim Spurensicherungsstreifen.
Wer weiss,die Grenze so im Jahre 2000 ?



nach oben springen

#20

RE: Winter an der Grenze

in Grenztruppen der DDR 21.10.2009 19:17
von dein1945 (gelöscht)
avatar

Zitat von Zermatt
Dem Honecker hätte ich glatt noch zugetraut,einen beheizbaren Kolonnenweg bei den Genossen
durch zudrücken,vieleicht auch noch so eine Art Rasenheizung beim Spurensicherungsstreifen.
Wer weiss,die Grenze so im Jahre 2000 ?



Hallo kleiner Scherzkeks,
1 qm Rasenheizung ca. 300-450 Watt, 1 qm Kolonnenweg ca. 450-600 Watt, entweder Grenze beheizen oder DDR duster, den Auftrag hätte ich gern bekommen. Was denkst Du, hat nur in Berlin die Lichttrasse verbraucht ?
Gruß aus Berlin


zuletzt bearbeitet 21.10.2009 19:18 | nach oben springen



Besucher
12 Mitglieder und 48 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 834 Gäste und 55 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14360 Themen und 557117 Beiträge.

Heute waren 55 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen