#1

Tomas Sanders "Todeszone"

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 17.10.2009 14:01
von Pille | 71 Beiträge

Wer kennt bzw.hat das Buch von Thomas Sanders "Todeszone" gelesen?
(erschien 2003 bei Heyne,ISBN 3-453-86924-9)
"Todeszone" enthüllt ein bisher streng geheim gehaltenes Kapitel der deutschen Nachkriegsgeschichte:
CIA und BND haben von Westdeutschland aus Geheimdienstoperationen in der DDR geplant und durchgeführt.In unzähligen Top-Secret-Einsätzen überquerte das sogenannte "Elitekommando Ost" die deutsch-deutsche Grenze,verhalf Überläufern zur Flucht und verübte Sabotageakte an wichtigen ostdeutschen Einrichtungen...(entnommem vom hinteren Umschlagtext)
Als ich das Buch laß,wollte ich es nicht glauben,was da geschrieben stand-so unwahrscheinlich kam mir das alles vor!
Im Impressum wird aber ausdrücklich darauf hingewiesen,das die geschilderten Ereignisse den Tatsachen entsprechen.
Nur Namen und mancher Ort wurden aus Sicherheitsgründen geändert.Klar,wurde so etwas vor 1989 nicht "an die große Glocke gehängt".
Gibt es jemanden,der Näheres zu dem Thema weiß ?


nach oben springen


#3

RE: Tomas Sanders "Todeszone"

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 17.10.2009 14:35
von Pille | 71 Beiträge

Danke für die Links zum Thema.
Natürlich hat man solche "offizielle" Reaktionen erwartet!!!Sicher sind so manche Ereignisse überzogen dargestellt;aber das gehört nun mal zu einem Buch dazu.Ist ja bei einem Film über ein autentisches Thema nicht anders.
So wie wir wahrscheinlich viele "Geheimnisse" der Stasi nie erfahren werden,wird es beim westdeutschen Geheimdienst nicht anders sein!!!


nach oben springen

#4

RE: Tomas Sanders "Todeszone"

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 17.10.2009 15:46
von Merkur | 1.021 Beiträge

Zitat von Pille
Wer kennt bzw.hat das Buch von Thomas Sanders "Todeszone" gelesen?
(erschien 2003 bei Heyne,ISBN 3-453-86924-9)
"Todeszone" enthüllt ein bisher streng geheim gehaltenes Kapitel der deutschen Nachkriegsgeschichte:
CIA und BND haben von Westdeutschland aus Geheimdienstoperationen in der DDR geplant und durchgeführt.In unzähligen Top-Secret-Einsätzen überquerte das sogenannte "Elitekommando Ost" die deutsch-deutsche Grenze,verhalf Überläufern zur Flucht und verübte Sabotageakte an wichtigen ostdeutschen Einrichtungen...(entnommem vom hinteren Umschlagtext)
Als ich das Buch laß,wollte ich es nicht glauben,was da geschrieben stand-so unwahrscheinlich kam mir das alles vor!
Im Impressum wird aber ausdrücklich darauf hingewiesen,das die geschilderten Ereignisse den Tatsachen entsprechen.
Nur Namen und mancher Ort wurden aus Sicherheitsgründen geändert.Klar,wurde so etwas vor 1989 nicht "an die große Glocke gehängt".
Gibt es jemanden,der Näheres zu dem Thema weiß ?



Bei solch gefährlichen Gegnern brauchte die DDR natürlich leistungsfähige Sicherheitsorgane



nach oben springen

#5

RE: Tomas Sanders "Todeszone"

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 17.10.2009 16:29
von Rostocker | 7.726 Beiträge

Was will man denn erwarten--das sich Geheimdienste offenbaren.Wenn sie es heute täten,würden manche Bürger aus dem Bett fallen.Wie sag ich immer,ein Staat im Staate


nach oben springen

#6

RE: Tomas Sanders "Todeszone"

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 17.10.2009 17:02
von Mike59 | 7.978 Beiträge

Wenn es eine solche Einheit gegeben hätte, dann hätten man uns darauf spitz gemacht wie Nachbars Lumpi. Der ganze Artikel inklusive Buch ist ganz großer Quark. Wie wurde der Autor treffend beschrieben "Hochstabler" Eine Sehr schmeichelhafte Bezecihnung.

Mike59


nach oben springen

#7

RE: Tomas Sanders "Todeszone"

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 17.10.2009 17:23
von Gefr83 | 22 Beiträge

vielleicht kann ich hier meinen Beitrag leisten.
Lesenswert finde ich das Buch "Bedingt dienstbereit" von Norbert Juretzko. Ein ehemaliger BND-Angehöriger berichtet von seinen Aktivitäten.

Viele Grüße



nach oben springen

#8

RE: Tomas Sanders "Todeszone"

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 17.10.2009 17:37
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

@gefr.83, obwohl es ein sehr gutes buch ist (das von dir empfohlene) sollte man dieses in einem neuen thema besprechen, dieser tread hatte eine andere ausgangsfrage...


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#9

RE: Tomas Sanders "Todeszone"

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 17.10.2009 18:58
von Gefr83 | 22 Beiträge

Zitat von GilbertWolzow
@gefr.83, obwohl es ein sehr gutes buch ist (das von dir empfohlene) sollte man dieses in einem neuen thema besprechen, dieser tread hatte eine andere ausgangsfrage...



@ GilbertWolzow

ich denke, dass das Buch zum Thema passt. Für und wieder.?

Viele Grüße



nach oben springen

#10

RE: Tomas Sanders "Todeszone"

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 17.10.2009 19:42
von Pille | 71 Beiträge

Das Thema wurde von mir hier eingetstellt,weil ich hoffte,daß vielleicht der eine oder andere ehemalige Stasi-Mitarbeiter eher etwas dazu sagen kann.Klar wird es nicht viele aus dem "Verein"gegeben haben,die Insiderinformationen hierzu hatten (wenn denn etwas an der Story dran ist).Vielleicht findet sich noch ein kompetenter "Auskunftgeber"!?


nach oben springen

#11

RE: Tomas Sanders "Todeszone"

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 17.10.2009 19:49
von Alfred | 6.853 Beiträge

Pille,

solltest Du DEINE Bücher nach Bereichen sortiert haben, stell DIESES zu den Märchen.


Hier noch ein Link, letzter Absatz. http://www.mfs-insider.de/jourfixe/JF0503.pdf

Netten Samstag


zuletzt bearbeitet 17.10.2009 19:54 | nach oben springen

#12

RE: Tomas Sanders "Todeszone"

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 17.10.2009 20:22
von Pille | 71 Beiträge

Könnte jetzt sagen:"Betroffene Hunde bellen...",aber möchte doch ein gewisses Niveau wahren.
Wenn ich meine "Akte" durchlese,kann ich mich des Eindrucks nicht erwehren,das dem Mfs noch mehr zuzutrauen ist,als bislang bekannt ist.Wenn an der Geschichte etwas dran sein sollte,hat entweder das Mfs versagt oder wollte sich nicht die Blöse geben,es nicht aufgedeckt zu haben.Will hier niemanden verärgern...wollte nur nähere Informationen versuchen zu bekommen.


nach oben springen

#13

RE: Tomas Sanders "Todeszone"

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 17.10.2009 20:28
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

Ich könnte ja auch soviel über die Stasi (für mich ein normaler Begriff als Ossi)meckern wenn ich Jünger wäre und eine BRD Schulausbildung hätte.Geschichten schreiben die Fiktiv sind usw.
Fakt ist doch das es viele Länder gibt die sich um die Geheimnisse des 3.Reiches Kümmern und sogar Tagebücher von Hittler auftauchten(gefälschte natürlich).über Länder die nicht mehr Existieren kann man ja so prima Spekulieren um Provit zu schlagen.
Mich als kleinen Arbeiter hat die Stasi etwas gestört weil ich wuste das die vieles hören,aber sie war für mich keine Bedrohung weil ich wuste wem ich was erzähle und Krimminelle absichten hatte ich nicht,insofern habe ich ganz gut gelebt oder überlebt.
Nur soviel mal zur Einschätzung einiger Tausende gegen die DDR welche ja bekanntlich 17 Mio.Menchen hatte.Aber die einigen werden immer wieder Zitiert,es kann auch eine Ablenkung zum heutigen sein.Nach dem Motto,früher wurdet ihr an der Grenze gleich erschossen,heute dürft ihr bei Hartz4 langsam sterben (sprich,Nervlich kaput gehen,für Ausbeuter im Hungerjob arbeiten und Danke sagen.Sozialkapitalismus hat sich für meine Meinung zum Feudalkapitalismus zurückentwickelt.).Was ist Humaner,das war jetzt rein Sarkastisch,aber treffend.

andy


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
zuletzt bearbeitet 17.10.2009 20:39 | nach oben springen

#14

RE: Tomas Sanders "Todeszone"

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 17.10.2009 22:04
von Alfred | 6.853 Beiträge

Pille,

was denn nun ?

Erst willst Du was von Insidern wissen, dann setzte ich einen Link, dann ist dies auch nicht richtig.

Glaub doch den ganzen Mist, mir egal.


nach oben springen

#15

RE: Tomas Sanders "Todeszone"

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 17.10.2009 22:22
von Wassja (gelöscht)
avatar


Fakt ist doch das es viele Länder gibt die sich um die Geheimnisse des 3.Reiches Kümmern und sogar Tagebücher von Hittler auftauchten(gefälschte natürlich)

andy

[/quote]

Ach so, der Verfassungsschutz hat historische Tagebücher vom letzten Generalsekretär der Linken und Bundeskanzler der BRD von 2o13 bisd 2017 Oskar Lafontaine gut verpackt in drei verschweißten Blechkisten aus einem Maar in der Eifel gefischt - und nun ein Werbe-Dschingle: Die Bundesverfassungsbeschützer - immer ihrer Zeit voraus...


nach oben springen

#16

RE: Tomas Sanders "Todeszone"

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 17.10.2009 22:32
von Jameson | 759 Beiträge

...Nachtigall, ick hör Dir trappsen...

Ahoi Jameson



nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Tschernobyl Strahlendes Erbe der Geisterstadt
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Angelo
2 08.11.2010 17:52goto
von S51 • Zugriffe: 381
Das schwierige Erinnern an die Mauer
Erstellt im Forum Presse Artikel Grenze von Angelo
0 09.11.2008 14:17goto
von Angelo • Zugriffe: 435
Die Berliner Mauer: Grenze durch eine Stadt.
Erstellt im Forum DDR Grenze Literatur von Angelo
0 16.10.2008 05:26goto
von Angelo • Zugriffe: 479

Besucher
16 Mitglieder und 34 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Oderfischer
Besucherzähler
Heute waren 554 Gäste und 41 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558390 Beiträge.

Heute waren 41 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen