#101

RE: Der Schießbefehl an der Mauer

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 17.10.2009 01:11
von maja64 (gelöscht)
avatar

Rostocker hör endlich auf mit deinem Geschleim,wenn du so weiter machts sind wir beide morgen früh noch die beiden großen "Experten GT"


nach oben springen

#102

RE: Der Schießbefehl an der Mauer

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 17.10.2009 01:16
von Rostocker | 7.717 Beiträge

Ja--dann geht Angelo ein Licht auf und er weiß nicht mal wie spät es ist


nach oben springen

#103

RE: Der Schießbefehl an der Mauer

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 17.10.2009 01:20
von maja64 (gelöscht)
avatar

Zitat von Rostocker
Ja--dann geht Angelo ein Licht auf und er weiß nicht mal wie spät es ist






Meinste??? Aber der iss doch unser Papa und der hat alles im Griff


nach oben springen

#104

RE: Der Schießbefehl an der Mauer

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 17.10.2009 01:28
von 254Spielregel | 339 Beiträge

@westsachse

Zitat von westsachse
Lassen wir doch mal den Begriff Experte aussen vor. Es ging um den Schiessbefehl. Mit den damals herrschenden Verhältnissen sollte es meiner Ansicht nach jeder schwer gehabt haben klarzukommen. Man hat sich auch seine eigenen Gedanken gemacht. Nebenbei ging es um die Bezeichnung des - doch etwas sensibilisierten - Gebietes an der innerdeutschen Grenze. Wie das in höheren Chargen gehandhabt wurde entzieht sich meiner Kenntnis. Für mich war es ein militärisches Sperrgebiet. Ohne damals zu wissen, was das für rechtliche Hintergründe hat.

Ich bin durchaus nicht der Meinung, daß es seinerzeit jeder schwer gehabt hat, mit den herrschenden Verhältnissen klar zu kommen. Zur Bezeichnung des "doch etwas sensibilisierten - Gebietes" hast Du die rechtlichen Hintergründe in Deiner Ausbildung seinerzeit sicher erfahren, da ging es schließlich um das Grenzregime im Grenzgebiet, die geltenden Bestimmungen dafür waren im Grenzgesetz geregelt. Militärisches Sperrgebiet und Grenzgebiet schließen einander zwar nicht aus, sind aber verschiedene Paar Schuhe im Bezug auf Verantwortlichkeiten. Letzendlich ein Politikum, möglicherweise für Dich nicht wichtig, wahrscheinlich spielt es für Dich auch eine sehr untergeordnete Rolle, ob Du bei Angehöriger der GT warst oder bei der NVA gedient hättest. Aber dem ist nicht so.

Zitat von westsachse
Zu TH Ich habe Beiträge von ihm in anderen Foren verfolgt. Meine Erfahrung beim Dienst beider GT lässt mich zu dem Schluss kommen, dass er Zugang zur damaligen Aufklärungsarbeit der in Deutschland stationierten amerikanischen Streitkräfte hat. Auch die Aussagen über bestimmte Zusammenkünfte lassen diesen Schluss zu. Ich lasse mich aber gern eines besseren belehren.

Das heißt aber doch nicht, daß er automatisch den "Besatzungsmächten" zuzuordnen ist. Vor allem, wenn Du Beiträge in anderen Foren gelesen hast, ist das unrealistisch.

Zitat von westsachse
Wenn jemand Probleme mit dem Experten hat, der wendet sich bitte an einen Admin.

Sicher, das wär ja vielleicht mal ein Ansatz, auch wenn ich hier niemandem seinen Titel streitig machen möchte. Immerhin wurde zwischenzeitlich ja sogar auf den Namen "Expertenforum" verzichtet, was meiner Meinung nach durchaus befürwortenswert, weil realistisch, ist.

@karl143

Zitat von karl143
War das Grenzgebiet nun ein militärisches Sperrgebiet oder nicht. Übrigens muß ich auch Rostocker Recht geben. Wäre genau dasselbe, wenn ein BGS Beamter aus Walsrode hier als Experte geführt wird. War zwar dabei, hat aber im Leben vielleicht nie die Grenze gesehen. Einfach die Zugehörigkeit sollte mMn vollkommen reichen.

zur ersten Frage: nein, in der Regel nicht, selbst für Sperrzone und Schutzstreifen gab es ja verschiedene Bestimmungen
zum zweiten Punkt: volle Zustimmung!

@Rostocker

Zitat von Rostocker
Spurensucher das kann ich noch verstehen---das sind Leute die das liefern was zu Zeit von der ehemaligen deutschen Teilung noch zu sehen ist um der nachfolge Generation einen Einblick zu schaffen wie es mal war.Ich kann auch den Titel -Stamm-Mitglied-verstehen,sind halt User die lange genug in diesen Raum sind und sich an Diskussionen beteildigen.

Ebenfalls volle Zustimmung, auch wenn ich, was den Spurensucher angeht, ja direkt betroffen bin. Aber eine bloße "Teilnahme" würde mich und viele andere auch zum Experten machen...

Abschließend: Dieses Forum unterscheidet sich von anderen Foren dieses Themas durch Vielfältigkeit, die nicht nur auf reinen Fakten beruht, sodaß einige Themen doch eher "aus dem Bauch heraus" mit der eigenen Sichtweise geschildert werden. Dagegegen ist auch nichts einzuwenden, solange nicht der Eindruck entsteht, daß ("Experten")Meinungen als allgemein verbindliche Informationen angenommen werden können.

@maya64 + Rostocker
Auf Eure die morgigen Beförderungen!
Gruß,254


zuletzt bearbeitet 17.10.2009 01:30 | nach oben springen

#105

RE: Der Schießbefehl an der Mauer

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 17.10.2009 01:32
von Rostocker | 7.717 Beiträge

Den Titel--Experte--hier abzuschaffen,das wird weh tun--aber es ist gerecht--wir sind keine Experten nur Zeitzeugen der Geschichte-die wir versuchen weiter zu vermitteln.


nach oben springen

#106

RE: Der Schießbefehl an der Mauer

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 17.10.2009 01:44
von maja64 (gelöscht)
avatar

Mein lieber 254 Spielregel
Ich bin hier immer noch der maja64 und nicht der maya 64,soviel Zeit muß bleiben.

Aber nichts des do trotz,

Gruß aus dem Sonneberger Land


maja 64


zuletzt bearbeitet 17.10.2009 01:45 | nach oben springen

#107

RE: Der Schießbefehl an der Mauer

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 17.10.2009 01:48
von Rostocker | 7.717 Beiträge

Zitat von maja64
Mein lieber 254 Spielregel
Ich bin hier immer noch der maja64 und nicht der maya 64,soviel Zeit muß bleiben.

Aber nichts des do trotz,

Gruß aus dem Sonneberger Land


maja 64


--------------------------------------------------------------------
Dich machen sie noch zum Sonnengott--Maja


nach oben springen

#108

RE: Der Schießbefehl an der Mauer

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 17.10.2009 01:51
von maja64 (gelöscht)
avatar

Zitat von Rostocker

Zitat von maja64
Mein lieber 254 Spielregel
Ich bin hier immer noch der maja64 und nicht der maya 64,soviel Zeit muß bleiben.

Aber nichts des do trotz,

Gruß aus dem Sonneberger Land


maja 64


--------------------------------------------------------------------
Dich machen sie noch zum Sonnengott--Maja








Na dann wär ich ja auch mal ein Inka


nach oben springen

#109

RE: Der Schießbefehl an der Mauer

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 17.10.2009 02:06
von 254Spielregel | 339 Beiträge

Zitat von maja64
Ich bin hier immer noch der maja64 und nicht der maya 64,soviel Zeit muß bleiben.


Asche auf mein Haupt... , aber was Sonnengott und Inka angeht immerhin ganz "goldig" gemeint...
Gruß,254


nach oben springen

#110

RE: Der Schießbefehl an der Mauer

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 17.10.2009 02:18
von maja64 (gelöscht)
avatar

254 Spielregel,das lass ich einfach mal so stehen,wünsche Dir trotzdem eine gute Nacht.



Alles Gute aus dem dir bekannten Bereich wünscht Dir der maja64


nach oben springen

#111

RE: Der Schießbefehl an der Mauer

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 17.10.2009 02:22
von 254Spielregel | 339 Beiträge

@maja64
Danke und Gruß zurück ins schöne Sonneberger Land!,254


nach oben springen

#112

RE: Der Schießbefehl an der Mauer

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 17.10.2009 02:41
von westsachse | 464 Beiträge

@spielregel

Der Raum zwischen GZ2 und 1 wurde von den Grenztruppen bewacht. Meines Erachtens waren die Grenztruppen der DDR Militär. Ich glaube ich muss nicht weiterreden. Zum Thema Experten habe ich mich hinreichend geäussert. Zu der Sache mit TH setze ich mich gern mit ihm selbst auseinander.

Gute Nacht

wesa


nach oben springen

#113

RE: Der Schießbefehl an der Mauer

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 17.10.2009 04:36
von Stabsfähnrich | 2.046 Beiträge

Experte hin, Experte her..............würde vorschlagen: wir wenden uns wieder dem Thema "Der Schießbefehl an der Mauer" zu.

Interessant war hier in diesem Fred die Frage, war das Grenzgebiet bzw. Teile davon militärisches Sperrgebiet. Ich sage Nein. Begründen möchte ich dies wie folgt. Wenn das Grenzgebiet militärisches Sperrgebiet gewesen wäre, würde für die Dienstdurchführung der AGT nicht das Grenzgesetz und die DV zum Gesetz über die Staatsgrenze zur Anwendung kommen, sondern die DV 10/0/004 - Standort- und Wachvorschrift. Auf deren Grundlage erfolgte die Vergatterung der Posten und Wachen, somit also auch die für Posten und Wachen in militärischen Sperrgebieten. Die Vergatterung der AGT erfolgte jedoch auf der Grundlage der Grenzdienstvorschrift. Im weiteren ist in der DV zum Gesetz über die Staatsgrenze (Grenzverordnung) vom 25.März 1982 im § 1 a) und c) klar festgelegt aus was die Grenzgebiete bestehen. Dies auf der Grundlage des § 8 Ziff, 2. Zitat: innerhalb des Grenzgebietes können Schutzstreifen, Sperrzonen und Grenzzonen angelegt werden.


Mit freundlichen Grüßen - Chris
www.polizeilada.de
www.grenzradio911.info
nach oben springen

#114

RE: Der Schießbefehl an der Mauer

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 17.10.2009 08:13
von karl143 (gelöscht)
avatar

Zitat von maja64
Mein lieber 254 Spielregel
Ich bin hier immer noch der maja64 und nicht der maya 64,soviel Zeit muß bleiben.

Aber nichts des do trotz,

Gruß aus dem Sonneberger Land


maja 64



Moin maja,
siehste, ich habs gelernt mittlerweile. Jetzt schlag dich mal mit dem nächsten rum :-)
VG


nach oben springen

#115

RE: Der Schießbefehl an der Mauer

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 17.10.2009 09:09
von manudave (gelöscht)
avatar

Nur mal zum Thema Experten:

Auf meine Anregung hin, haben wir schon den Button Expertenforum entfernt. Denn zweifellos ist es wohl schwer einzuordnen, wer ein Experte ist und wer nicht. Wer soll das beurteilen? Wir sind nunmal KEIN Expertenforum.

Grundsätzlich gilt wohl aber, dass wir alle ein Interesse haben und das ist die Grenzgeschichte und das DAMALS.

Die Buttons "Experte" dienen sicherlich der Bindung hier im Forum - schließlich sind wir froh, dass Ihr hier seid.
Wer diese Bezeichnung nicht möchte, kann sie gern ablehnen - deshalb ist keiner Böse. Es wurde übrigens auch schon von "echten" Experten abgelehnt - zu unserem Bedauern.

Das nur zur Erklärung.

P.S.

Und falls es doch soooo.... wichtig sein sollte, einfach einen Thread aufmachen - dann kann man das durchkauen.
Aber ehrlich:

Muss das sein?

(Ich sehe mich übrigens nicht als Experte - in Richtung Maja.)


zuletzt bearbeitet 17.10.2009 09:18 | nach oben springen

#116

RE: Der Schießbefehl an der Mauer

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 17.10.2009 12:50
von Poseidon (gelöscht)
avatar

Aus allen Wortmeldungen zu diesem Streitpunkt wird man nicht schlau. Wenn ein Soldat schießt, gibt doch auch einer das Kommando zum Schuß. Ausgenommen, der Schuß ist aus Versehen detoniert. Und so muss doch auch einer der vielen in der DDR, die in Ostberlin was zu sagen hatten, oder ein Grenzgeneral den Befehl zum Schießen an der Zonengrenze erteilt haben. Aber einen Schießbefehl gab es nach den meisten Wortmeldungen hier ja garnicht. Also das war nur eine Heeresdienstvorschrift zum Schußwaffengebrauch. Wie wird bei euch gesagt; Dienstanweisung zum sozialistischen Waffeneinsatz???????


zuletzt bearbeitet 17.10.2009 12:57 | nach oben springen

#117

RE: Der Schießbefehl an der Mauer

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 17.10.2009 13:22
von Ari@D187 | 1.989 Beiträge

Zitat von Poseidon
Aus allen Wortmeldungen zu diesem Streitpunkt wird man nicht schlau. Wenn ein Soldat schießt, gibt doch auch einer das Kommando zum Schuß. Ausgenommen, der Schuß ist aus Versehen detoniert. Und so muss doch auch einer der vielen in der DDR, die in Ostberlin was zu sagen hatten, oder ein Grenzgeneral den Befehl zum Schießen an der Zonengrenze erteilt haben. Aber einen Schießbefehl gab es nach den meisten Wortmeldungen hier ja garnicht. Also das war nur eine Heeresdienstvorschrift zum Schußwaffengebrauch. Wie wird bei euch gesagt; Dienstanweisung zum sozialistischen Waffeneinsatz???????


Das Thema ist eigentlich zu ernst, als das man es laufend durch den Kakao ziehen müßte.

Ich erweitere die Überschrift mal von der "Berliner Mauer" auf die komplette innerdeutsche Staatsgrenze, da hier im Westen gern die "Berliner Mauer" synonym für die komplette Grenze verwendet wurde.

Nun hoffe ich, daß evtl. einige ehem. BGS-Beamte, welche direkt mit der Überwachung der grünen Grenze beschäftigt waren etwas zu folgender Betrachtung beitragen können/werden:

In einem unmittelbaren Bereich an der Grenze, der für Schleusungen bekannt ist, taucht in ca. 80m Entfernung plötzlich eine Person auf, welche sich von der Grenze weg in Richtung Tiefe der BRD bewegt. Der BGS möchte nun prüfen, ob die Person evtl. als Schuhgröße 26cm angibt und auf diesen leisen Sohlen auf dem Weg ist z.B. einen TBK zu füllen bzw. zu leeren.

- Die BGS-Beamte geben sich als solche zu erkennen und rufen die Person an. (War das überhaupt so?)
- Die Person flüchtet in Richtung des Weges, welchen sie gerade gegangen war.

Wie war die weitere Handlungsweise der "BGS-Streife"?

a) Mist, der haut ab, den kriegen wir eh nicht mehr und ich will mir die Stiefel nicht noch kurz vor Schichtende einsauen.
b) Einer der Beamten sprintet hinter der Person her, während der zweite Beamte Verstärkung via Funk herbeiruft.
c) Warnschuß, dann ggf. gezielter Schuß, wenn die Person nicht stehen bleibt.
d) ?

Danke vorab.

Stefan


Scheint es auch Wahnsinn, so hat es doch Methode...
zuletzt bearbeitet 17.10.2009 13:23 | nach oben springen

#118

RE: Der Schießbefehl an der Mauer

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 17.10.2009 13:24
von S51 | 3.733 Beiträge

Zitat von Poseidon
Aus allen Wortmeldungen zu diesem Streitpunkt wird man nicht schlau. Wenn ein Soldat schießt, gibt doch auch einer das Kommando zum Schuß. Ausgenommen, der Schuß ist aus Versehen detoniert. Und so muss doch auch einer der vielen in der DDR, die in Ostberlin was zu sagen hatten, oder ein Grenzgeneral den Befehl zum Schießen an der Zonengrenze erteilt haben. Aber einen Schießbefehl gab es nach den meisten Wortmeldungen hier ja garnicht. Also das war nur eine Heeresdienstvorschrift zum Schußwaffengebrauch. Wie wird bei euch gesagt; Dienstanweisung zum sozialistischen Waffeneinsatz???????



Hallo Poseidon! Ich denke, der Denkansatz "Soldat schießt, weil er Befehl dazu hat" ist es, der die Sache unnötig schwierig macht. Das da vorne war kein offener Krieg zwischen Soldaten. Und selbst in einem solchen Falle schießt ein Soldat eben nicht nur, weil er einen speziellen Befehl dafür hat. Das ist im Einsatz eher selten. Sondern auch, weil er eine Aktion durchführen muss (per Befehl, hier die Sicherung der Grenze), für deren Durchsetzung es eben manchmal notwendig ist, zu schießen. Nicht der Schuß, nicht mal der Treffer ist Sinn und Zweck der Sache. Dies ist halt nur ein Mittel (von vielleicht sogar mehreren) zum Zweck. Und, nicht zuletzt, auch der Schutz von Leben (ob des eigenen oder von anderen) kann ein Anlaß sein, zu schießen. Auch dann durchaus ohne Befehl. Die Situation sorgt für die Notwendigkeit.
So einfach, so kompliziert im Falle des Falles. Jedoch eine Entscheidung, die binnen extrem kurzer Zeit unter oft maximalem Streß fallen muss.
Deshalb ist es ein Denkfehler der von Film und Fernsehen eindeutige Regieregeln gewohnten Normalbürger, einen "Schießbefehl" immer vorauszusetzen.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#119

RE: Der Schießbefehl an der Mauer

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 17.10.2009 13:25
von S51 | 3.733 Beiträge

Zitat von Poseidon
Aus allen Wortmeldungen zu diesem Streitpunkt wird man nicht schlau. Wenn ein Soldat schießt, gibt doch auch einer das Kommando zum Schuß. Ausgenommen, der Schuß ist aus Versehen detoniert. Und so muss doch auch einer der vielen in der DDR, die in Ostberlin was zu sagen hatten, oder ein Grenzgeneral den Befehl zum Schießen an der Zonengrenze erteilt haben. Aber einen Schießbefehl gab es nach den meisten Wortmeldungen hier ja garnicht. Also das war nur eine Heeresdienstvorschrift zum Schußwaffengebrauch. Wie wird bei euch gesagt; Dienstanweisung zum sozialistischen Waffeneinsatz???????



Hallo Poseidon! Ich denke, der Denkansatz "Soldat schießt, weil er Befehl dazu hat" ist es, der die Sache unnötig schwierig macht. Das da vorne war kein offener Krieg zwischen Soldaten. Und selbst in einem solchen Falle schießt ein Soldat eben nicht nur, weil er einen speziellen Befehl dafür hat. Das ist im Einsatz eher selten. Sondern auch, weil er eine Aktion durchführen muss (per Befehl, hier die Sicherung der Grenze), für deren Durchsetzung es eben manchmal notwendig ist, zu schießen. Nicht der Schuß, nicht mal der Treffer ist Sinn und Zweck der Sache. Dies ist halt nur ein Mittel (von vielleicht sogar mehreren) zum Zweck. Und, nicht zuletzt, auch der Schutz von Leben (ob des eigenen oder von anderen) kann ein Anlaß sein, zu schießen. Auch dann durchaus ohne Befehl. Die Situation sorgt für die Notwendigkeit.
So einfach, so kompliziert im Falle des Falles. Jedoch eine Entscheidung, die binnen extrem kurzer Zeit unter oft maximalem Streß fallen muss.
Deshalb ist es ein Denkfehler der von Film und Fernsehen eindeutige Regieregeln gewohnten Normalbürger, einen "Schießbefehl" immer vorauszusetzen.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#120

RE: Der Schießbefehl an der Mauer

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 17.10.2009 13:28
von S51 | 3.733 Beiträge

Nanu, warum ist das jetzt zweimal drinnen?


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Berliner Mauer im Norden der Stadt
Erstellt im Forum Leben an der Berliner Mauer von Moskwitschka
11 06.10.2015 09:38goto
von Kalubke • Zugriffe: 1694
Mauer > [ Westberlin ] < Mauer
Erstellt im Forum Leben an der Berliner Mauer von
458 03.01.2015 22:21goto
von SET800 • Zugriffe: 21720
Der Mann, der die Berliner Mauer zerschredderte
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur Berliner Mauer von Schlutup
0 10.11.2014 02:50goto
von Schlutup • Zugriffe: 1997
Wie man mit der Mauer Geld machen kann
Erstellt im Forum DDR Politik Presse von Angelo
0 29.12.2010 17:36goto
von Angelo • Zugriffe: 482
Ein Buch über Menschen, die über die Berliner Mauer geklettert sind. Von West nach Ost wohlgemerkt.
Erstellt im Forum Leben an der Berliner Mauer von Augenzeuge
2 24.02.2010 12:09goto
von dein1945 • Zugriffe: 1120
Malchiner Beton für Berliner Mauer
Erstellt im Forum Presse Artikel Grenze von dornbusch
4 19.09.2009 23:12goto
von Rainman2 • Zugriffe: 1898
Was ist noch übrig von der Berliner Mauer? Die letzten Mauerspuren
Erstellt im Forum Grenzbilder innerdeutsche Grenze von Angelo
41 16.01.2015 18:02goto
von Vogtländer • Zugriffe: 15574
Die Berliner Mauer kurz nach dem Bau im Jahre 1963
Erstellt im Forum Grenzbilder innerdeutsche Grenze von Angelo
0 20.02.2009 11:05goto
von Angelo • Zugriffe: 9919
Das schwierige Erinnern an die Mauer
Erstellt im Forum Presse Artikel Grenze von Angelo
0 09.11.2008 14:17goto
von Angelo • Zugriffe: 435
Die Mauer um West-Berlin: Grenzerkundungen 1986-2003
Erstellt im Forum DDR Grenze Literatur von Angelo
0 13.10.2008 14:29goto
von Angelo • Zugriffe: 1142

Besucher
12 Mitglieder und 45 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 834 Gäste und 55 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14360 Themen und 557117 Beiträge.

Heute waren 55 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen