#1

Frage zu GÜSt

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 06.10.2009 19:21
von Wolfgang B. (gelöscht)
avatar

Hallo zusammen,

GÜST bedeutet doch "Grenzübergangsstelle", oder?
Heißt es dann "in der GÜSt" oder an der "GÜSt"?
Ich weiß, ist ne ziemlich bescheuerte Frage. Hört sich eben nur "holprig" an wenn von "in GÜST" oder "in der GÜSt" geschrieben wird.


nach oben springen

#2

RE: Frage zu GÜSt

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 06.10.2009 19:30
von Mongibella (gelöscht)
avatar

Is dat nich völlich ejal Wolfgang....jeder weiss doch wat gemeint is....

....ich bin für eine individuelle Anwendung der Sprachen...jawoll...

Die blöden Regeln sind doch nur was für Dumme...

Mara


nach oben springen

#3

RE: Frage zu GÜSt

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 06.10.2009 20:21
von Wolfgang B. (gelöscht)
avatar

Ach Mara, mir wurde mal gesagt es gibt keine blöden Fragen, nur blöde Antworten


nach oben springen

#4

RE: Frage zu GÜSt

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 06.10.2009 21:27
von Stabsfähnrich | 2.046 Beiträge

.............wie wäre es mit "auf der GÜSt"?.


Mit freundlichen Grüßen - Chris
www.polizeilada.de
www.grenzradio911.info
nach oben springen

#5

RE: Frage zu GÜSt

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 06.10.2009 21:44
von Ari@D187 | 1.989 Beiträge

Zitat von Wolfgang B.
Hallo zusammen,

GÜST bedeutet doch "Grenzübergangsstelle", oder?
Heißt es dann "in der GÜSt" oder an der "GÜSt"?
Ich weiß, ist ne ziemlich bescheuerte Frage. Hört sich eben nur "holprig" an wenn von "in GÜST" oder "in der GÜSt" geschrieben wird.


Hi Wolfgang,

selbst im Sachbuch "Guten Tag, Passkontrolle der DDR" von Hans-Dieter Behrendt gibt es unterschiedliche Schreibweisen, auf welche er auch eingeht.

Gruß
Stefan


Scheint es auch Wahnsinn, so hat es doch Methode...
zuletzt bearbeitet 16.06.2010 22:12 | nach oben springen

#6

RE: Frage zu GÜSt

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 07.10.2009 08:16
von sentry | 1.108 Beiträge

Ich würde auch sagen, der gängige Sprachgebrauch war "an der GÜSt".

P.S.: Aber wir Grenzer waren da z.T. ziemlich beknackt. Wir sagten auch "an SiK" wenn wir "in der Sicherungskompanie" meinten. Das ist ja nun voll Ghetto-Speak, aber so war das eben.
Ich hatte in den ersten Tagen an SiK(!) erhebliche Schweirigkeiten zu verstehen, wovon die Alten überhaupt redeten, wenn sie redeten. Aber nur wenig später war man in den selben Jargon verfallen...ein praktisch völlig eigenständiges Vokabular.


zuletzt bearbeitet 07.10.2009 08:19 | nach oben springen

#7

RE: Frage zu GÜSt

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 07.10.2009 08:23
von Mongibella (gelöscht)
avatar

Zitat von Wolfgang B.
Ach Mara, mir wurde mal gesagt es gibt keine blöden Fragen, nur blöde Antworten



Na Wolfgang, da hat man dir aber einen grossen Bären aufgebunden...was...

....ja genau....aufa Güst heisst dat


nach oben springen

#8

RE: Frage zu GÜSt

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 07.10.2009 08:47
von Mechaniker (gelöscht)
avatar

moin,

ich habe jedenfalls "auf" der GÜSt Dienst getan, der Tower des DHO/A ist ja hoch genug für diese Bezeichnung! Oder war`s vielleicht sogar "über"der GÜSt?
Sollte, denke ich, jedem selbst überlassen sein.
"an Sik" war ich natürlich auch!!!

Klaus


zuletzt bearbeitet 07.10.2009 08:48 | nach oben springen

#9

RE: Frage zu GÜSt

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 07.10.2009 20:37
von PKE | 151 Beiträge

Dafür gibt es eigentlich keine wissenschaftliche Defination. Publizisten und Zeitgeschichtler gebrauchen diesen Begriff unterschiedlich. Meiner Ansicht nach gilt alles. Es ist egal ob man die GÜST (Einzahl) oder in die GÜSten oder GÜSTen (Mehrzahl) schreibt.Wer Grenzübergangsstelle oder Grenzübergangsstellen schreibt macht eben nichts falsch. Es ist somit auch keine bescheuerte Frage.


nach oben springen

#10

RE: Frage zu GÜSt

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 07.10.2009 20:50
von Wolfgang B. (gelöscht)
avatar

Dann Dank ich mal für alle Antworten, auch den Ernstgemeinten

Wenn man über etwas schreibt, sollte man wissen vom was man und wie man's schreibt, deshalb meine für manche "Experten" blödsinnig anmutende Frage.


nach oben springen



Besucher
14 Mitglieder und 50 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 3473 Gäste und 185 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558730 Beiträge.

Heute waren 185 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen