#81

RE: Grenzaufklärer vs. Bundesgrenzschutz

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 22.03.2010 18:40
von Thunderhorse | 4.008 Beiträge

Zitat von Zermatt
Läuft,die Pänz spielen schon an der Mauer und am MGZ...



Funzt nicht - Funzt - Funzt nicht - nun funzt es.

TH


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#82

RE: Grenzaufklärer vs. Bundesgrenzschutz

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 22.03.2010 19:29
von willie | 612 Beiträge

Hallo Mike,

bei mir funzt es einwandfrei. nur leider ein bischen unscharf. Müßte sich um die Ortschaft Vacha handeln?
Hier ein paar Fotos von der gleichen Stelle.
Gruß Willie

Angefügte Bilder:
...Rechtschreibfehler sind die Special Effects meiner Tastatur!...
nach oben springen

#83

RE: Grenzaufklärer vs. Bundesgrenzschutz

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 22.03.2010 19:35
von Mike59 | 7.946 Beiträge

Zitat von willie
Hallo Mike,

bei mir funzt es einwandfrei. nur leider ein bischen unscharf. Müßte sich um die Ortschaft Vacha handeln?
Hier ein paar Fotos von der gleichen Stelle.
Gruß Willie


-----------
Hallo willie

ja - ist am Haus Hosfeld.
Das Video ist halt analog und hat schon ein paar Vorführungen hinter sich. Digital veredelt habe ich wohl nicht so die Technik und Erfahrung, konnte es halt bis jetzt nur umwandeln. Habe noch eins vom GSK Mitte allerdings noch schlechtere Qualität

Mike59


nach oben springen

#84

RE: Grenzaufklärer vs. Bundesgrenzschutz

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 22.03.2010 19:46
von Huf (gelöscht)
avatar

Ich habe sehr interessiert Eure Beiträge gelesen und frage mich, allerdings aus heutiger Sicht: Wenn ein BGS- bzw. GZD-Beamter und ein GAKl (im vorgelagerten Hoheitsgebiet) sich so nah gegenüberstanden, gab es keinerlei Regungen der gegenseitigen Beachtung/Begrüßung im unbeobachteten Moment für Dritte?

Kennt jemand Begenheiten, dass ein GAKl in den Westen floh?

Für viele von Euch sind das möglicherweise primitive Fragen, aber ich war ja im GAR im Hinterland, nur mal kurze Zeit in Dömitz in einer GK.

Euer Huf


nach oben springen

#85

RE: Grenzaufklärer vs. Bundesgrenzschutz

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 22.03.2010 19:54
von glasi | 2.815 Beiträge

Zitat

Zitat von Mike59
So - ich habe mich doch noch bequemt.

http://www.myvideo.de/watch/7418340/November1989

Ich hoffe er funzt.

Ich habe es bei myvideo eingestellt. Ist ja in jeder Hinsicht historisch. Wie am Datum zu sehen ist (wenn es zu sehen ist) dann war es der 11.11.1989
Das ganze Video auch die privaten Aufnahmen dann ca. 12 h später, befindet sich in meinem Besitz. Wurde mir geschenkt und ich hoffe damit trete ich keinem auf die Füsse

Mike59


hallo mike. danke für das video.. es ist also vom 11.11 1989? also eine tag bevor du zum medienstar wurdest? 2 tage nach der grenzöffnung sieht es in vacha noch sehr ruhig aus. war bis zum 12.11 nichts los bei euch? lg glasi



nach oben springen

#86

RE: Grenzaufklärer vs. Bundesgrenzschutz

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 22.03.2010 20:03
von willie | 612 Beiträge

habe öfter GAKl gegenübergestanden. Manchmal nur in nur 2 m Entfernung. Es wurde auch öfter ein Tagesgruß
angeboten oder ein "na mal wieder unterwegs" o.ä., aber ich habe leider nie einen Gruß oder ähnliches zurückerhalten. Leider!

Einmal in "leichtes Grinsen" eines Fähnrichs.

Es gab nur ganz selten Kontakte, z.B. bei Flächen/Waldbränden unmittelbar an der Grenze.
Diese waren aber sehr eingeschränkt und betrafen meist Hilfsangebote zum Löschen der Brände durch westl. Feuerwehr. Das "Löschangebot" wurde aber meist abgelehnt, bzw. die Anfarge wurde nicht
beanwortet.


...Rechtschreibfehler sind die Special Effects meiner Tastatur!...
nach oben springen

#87

RE: Grenzaufklärer vs. Bundesgrenzschutz

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 22.03.2010 20:10
von glasi | 2.815 Beiträge

Zitat

Zitat von willie
habe öfter GAKl gegenübergestanden. Manchmal nur in nur 2 m Entfernung. Es wurde auch öfter ein Tagesgruß
angeboten oder ein "na mal wieder unterwegs" o.ä., aber ich habe leider nie einen Gruß oder ähnliches zurückerhalten. Leider!

Einmal in "leichtes Grinsen" eines Fähnrichs.

Es gab nur ganz selten Kontakte, z.B. bei Flächen/Waldbränden unmittelbar an der Grenze.
Diese waren aber sehr eingeschränkt und betrafen meist Hilfsangebote zum Löschen der Brände durch westl. Feuerwehr. Das "Löschangebot" wurde aber meist abgelehnt, bzw. die Anfarge wurde nicht
beanwortet.


hallo willie.. was du schreibst habe ich schon von vielen leuten vom bgs gehört. aber wie ist das möglich so eiskalt zu sein und auf nichts zu reagieren. wurden die gakl irgentwie geschult? lg glasi



nach oben springen

#88

RE: Grenzaufklärer vs. Bundesgrenzschutz

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 22.03.2010 20:10
von Mike59 | 7.946 Beiträge

Zitat von willie
habe öfter GAKl gegenübergestanden. Manchmal nur in nur 2 m Entfernung. Es wurde auch öfter ein Tagesgruß
angeboten oder ein "na mal wieder unterwegs" o.ä., aber ich habe leider nie einen Gruß oder ähnliches zurückerhalten. Leider!

Einmal in "leichtes Grinsen" eines Fähnrichs.

Es gab nur ganz selten Kontakte, z.B. bei Flächen/Waldbränden unmittelbar an der Grenze.
Diese waren aber sehr eingeschränkt und betrafen meist Hilfsangebote zum Löschen der Brände durch westl. Feuerwehr. Das "Löschangebot" wurde aber meist abgelehnt, bzw. die Anfarge wurde nicht
beanwortet.


----------
Hallo Willlie, warst du auf dem Sichenberg mit dabei? War so ein schöner Brand, der hätte uns viel Arbeit auf dem Vorgelagertem erspart Egal was der Posten dazu gesagt hätte, die Schlagzeile in der ,mindestens lokalen. Presse. Das hätte nur Sackstand gegeben.
Also

Mike59


nach oben springen

#89

RE: Grenzaufklärer vs. Bundesgrenzschutz

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 22.03.2010 20:16
von Mike59 | 7.946 Beiträge

Mann Glasi -

zu dem 12.11. Ich kann mich nicht mehr genau daran erinnern, aber es war wohl so eine Mischung aus Schockstarre und Erwartung des Unwetters welchen anscheinen in der Luft lag.

Du deiner anderen Frage. Na klar waren wie Gakl's geschult, das Leben (das immer wieder erlebte) war die Schule und eiskalt ?

Mike59


nach oben springen

#90

RE: Grenzaufklärer vs. Bundesgrenzschutz

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 22.03.2010 20:28
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

glasi, diese " Eiskalt" in deinem Text, es war nun mal so, das Ihr für uns der Feind wart, so einfach war das. Und mit dem Feind muss ich nun nicht gerade plaudern, eventuell noch Witze reißen und Anderes.
Denke immer daran, was eure Freunde in Vietnam veranstaltet haben, ich weiß, der Begriff "Freunde" schmeckt nicht jedem von euch Westgeborenen.
Aber ihr standet ihnen sehr nah, so wie wir den Sowjets.Übertrage dieses Vietnam auf BRD /DDR und genau wie dem Nordvietnamesen wäre es uns ergangen. Man sollte also nicht zu blaublütig und naiv gewesen sein, um im Ernstfall diese nicht Sachen zu übertragen. Heute beurteilen wir wieder aus einer relativ entspannten Perspektive, die damals bestimmt nicht so entspannt war.

R-M-R


nach oben springen

#91

RE: Grenzaufklärer vs. Bundesgrenzschutz

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 22.03.2010 20:29
von willie | 612 Beiträge

Sichenberg nicht.
Aber Hönebach/Großensee, Feuerwehr aus Hönebach mit Tankfz vor Ort. Anfrage an anwesende Offz. durch BGS ob von Westseite gelöscht werden kann. (Wäre ja das einfachste der Welt gewesen!). Anfrage wurde vom Offz abgelehnt! Anschließende Löscharbeiten durch eingesetzte Grenzsoldaten mit Schaufeln und Feuerpatschen im "vorgelagerten Gebiet" auf ca. eine Länge von etwa 400 m und einer Breite vn etwa 50 m. Feuerwehr Hönebach hat dann selbständig versucht zu löschen, wurde aber durch einen Offz. unterbunden, indem er sich zwischen Feuerwehr und Brandherd stellte, so daß Löschversuch abgebrochen wurde. Man wollte den Offz. ja nicht naß machen oder provozieren. Wirklich passiert!

Waldbrand bei Herleshausen/Wartha, unterhalb Steilwand Kielforst. Info über GIP an die Grenztruppe.
Anschließend auf Westseite vor Ort: BGS, Zoll, Feuerwehr aus Herleshausen. Auf DDR-Seite Offz. und Soldaten der GrTr. Löschen des Brandes nur auf Bundesgbiet durch Feuerwehr Herleshausen. Vor Ort nur kurzes Gespäch mit Offz. Danach Löschen des Brandes auf DDR-Seite durch GrTr. Auf Bundesgebiet durch Feuerwehr und BGS/Zoll.


...Rechtschreibfehler sind die Special Effects meiner Tastatur!...
nach oben springen

#92

RE: Grenzaufklärer vs. Bundesgrenzschutz

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 22.03.2010 20:35
von Pitti53 | 8.787 Beiträge

Zitat von willie
Sichenberg nicht.
Aber Hönebach/Großensee, Feuerwehr aus Hönebach mit Tankfz vor Ort. Anfrage an anwesende Offz. durch BGS ob von Westseite gelöscht werden kann. (Wäre ja das einfachste der Welt gewesen!). Anfrage wurde vom Offz abgelehnt! Anschließende Löscharbeiten durch eingesetzte Grenzsoldaten mit Schaufeln und Feuerpatschen im "vorgelagerten Gebiet" auf ca. eine Länge von etwa 400 m und einer Breite vn etwa 50 m. Feuerwehr Hönebach hat dann selbständig versucht zu löschen, wurde aber durch einen Offz. unterbunden, indem er sich zwischen Feuerwehr und Brandherd stellte, so daß Löschversuch abgebrochen wurde. Man wollte den Offz. ja nicht naß machen oder provozieren. Wirklich passiert!

Waldbrand bei Herleshausen/Wartha, unterhalb Steilwand Kielforst. Info über GIP an die Grenztruppe.
Anschließend auf Westseite vor Ort: BGS, Zoll, Feuerwehr aus Herleshausen. Auf DDR-Seite Offz. und Soldaten der GrTr. Löschen des Brandes nur auf Bundesgbiet durch Feuerwehr Herleshausen. Vor Ort nur kurzes Gespäch mit Offz. Danach Löschen des Brandes auf DDR-Seite durch GrTr. Auf Bundesgebiet durch Feuerwehr und BGS/Zoll.




ich hätte "weggesehen".dann hättet ihr löschen können


nach oben springen

#93

RE: Grenzaufklärer vs. Bundesgrenzschutz

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 22.03.2010 20:43
von Ari@D187 | 1.989 Beiträge

Mensch Rainer-Maria,

das der BGS in Vietnam mitgemischt hat bzw. dort irgendeine Verbindung besteht war mir so noch gar nicht bewusst.

Stefan


Scheint es auch Wahnsinn, so hat es doch Methode...
nach oben springen

#94

RE: Grenzaufklärer vs. Bundesgrenzschutz

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 22.03.2010 20:51
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Zitat von Ari@D187
Mensch Rainer-Maria,

das der BGS in Vietnam mitgemischt hat bzw. dort irgendeine Verbindung besteht war mir so noch gar nicht bewusst.

Stefan



Stefan,wir können noch viel von unserem grossen Meister lernen...



nach oben springen

#95

RE: Grenzaufklärer vs. Bundesgrenzschutz

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 22.03.2010 20:53
von S51 | 3.733 Beiträge

Zitat von glasi
[hallo willie.. was du schreibst habe ich schon von vielen leuten vom bgs gehört. aber wie ist das möglich so eiskalt zu sein und auf nichts zu reagieren. wurden die gakl irgentwie geschult? lg glasi



Nein, eine derartige Schulung gab es nicht.
Uns schulte das Leben. Wer einmal erlebte, wie nach einem Tagesgruß und dessen Meldung durch den BGS über Funk der Anschi... in der Kompanie kam, dem ist das nie wieder passiert. Genauso, wenn die Meldung vom Nebenmann kam. Zwar gab es da keine offizielle Auswertung aber natürlich haben es auch andere im Zug, in der Kompanie und so weiter mitbekommen. So etwas wurde im "Soldatenfunk" weitergegeben.
Es war ja auch so, dass selbst der beste GAK nur eine eng begrenzte Anzahl solcher "Glocken" oder "Hammerwürfe" verkraften konnte, bevor er sich sehr ungewünscht als Ausbilder irgendwo wiederfand. Und auch erst hinterher wußte, wie es ausgehen würde. Darauf hatte aber keiner gesteigerten Ehrgeiz.
So waren solche Ereignisse schon aus Vorsicht extrem selten. Nur, wenn man seinen Gegenüber wie auch seinen Nebenmann sehr, sehr genau einzuschätzen glaubte, gab es mal Ausnahmen.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#96

RE: Grenzaufklärer vs. Bundesgrenzschutz

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 22.03.2010 21:07
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Stefan und Zermatt, manchmal denke ich...was haben sie euch nur in der Schule beigebracht? Alles wurde schön einzeln behandelt, also da war ein Vietnam, aber es war nicht euer Vietnam, es war einfach zu weit weg und der Ami, also er massakrierte dort Frauen, Kinder und Alte und verstäubte sein Agent-Orange mit Langzeitschäden bis heute und es interessierte euch einfach nicht, es war zu weit weg.
Der kleine Zermatt saß also vorm Fernseher und der Vater sagte: Schau mal Mutter, was die da machen, unsere amerikanischen Freunde und das ist toll und das ist gerecht. Da sagte die Mutter: Ach nicht so laut Alfred, der Junge ist so sensibel und bitte mach doch den Fernseher aus, das viele Blut und die Bomben und hol lieber was zum knabbern und das Mensch Ärger dich Spiel....
Nehmt es mir nicht übel, wenn das so sarkastisch rüberkommt aber eine dümmere Frage, was den der BGS mit Vietnam und so...da werde ich komisch, da fehlt mir jegliches Verständnis und entschuldigt, man brachte uns nur in der Schule das große Ganze bei, weiter zu denken wie nur über den primitiven Tellerrand.

R-M-R


nach oben springen

#97

RE: Grenzaufklärer vs. Bundesgrenzschutz

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 22.03.2010 21:14
von Huf (gelöscht)
avatar

Also, meine Frage bezog sich auf die siebziger Jahre, die Zeit der sog. Entspannung. Später, Anfang der Achtziger zog ja alles erheblich an, Stichwort Nato-Doppelbeschluss usw.
Ich sage es ehrlich: Obwohl ich selbst nie als GAKl geeignet gewesen wäre, wenn mich einer im Dienst grüßt, hätte ich, natürlich wenn unbeobachtet zurück gegrüßt. Aber das ist nur was wäre, wenn?

Trotzdem die Frage, ist nie ein GAKl der GT der DDR abgehauen? Das kann ich mir nicht vorstellen!


nach oben springen

#98

RE: Grenzaufklärer vs. Bundesgrenzschutz

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 22.03.2010 21:22
von S51 | 3.733 Beiträge

Zitat von Huf
...
Trotzdem die Frage, ist nie ein GAKl der GT der DDR abgehauen? Das kann ich mir nicht vorstellen!



Doch. Gemessen an ihrer Anzahl und über die Jahre waren es sicher wenige. Doch es kam vor. Warte mal ab, Thunderhorse hat sicher Zahlen und Beispiele.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#99

RE: Grenzaufklärer vs. Bundesgrenzschutz

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 22.03.2010 22:35
von Thunderhorse | 4.008 Beiträge

Zitat von S51

Zitat von Huf
...
Trotzdem die Frage, ist nie ein GAKl der GT der DDR abgehauen? Das kann ich mir nicht vorstellen!


Doch. Gemessen an ihrer Anzahl und über die Jahre waren es sicher wenige. Doch es kam vor. Warte mal ab, Thunderhorse hat sicher Zahlen und Beispiele.




Zum Beispiel im Jahre 1981, 2 GAK der GK Erbenhausen des GR3.
Mitte der 80er Jahre ein Fähnrich (GAK) des GR10.


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#100

RE: Grenzaufklärer vs. Bundesgrenzschutz

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 22.03.2010 22:41
von Pauker | 37 Beiträge

Als "Berliner" der 80iger Jahre will ich auch mal meinen Senf dazugeben.

1. Die Grenzaufklärer haben sich auch um die eigenen Truppenteile genauso "bemüht", wie um BGS oder Allierte.
Deshalb waren sie in unseren Reihen nicht unbedingt beliebt. Einer unserer Jungs hat mal ne Schachtel Zigaretten aufgehoben und wurde natürlich dabei fotografiert.

2. Einen Gruß erwidern? - Das war versuchte Kontaktaufnahme und die Karriere bzw. der Grundwehrdienst an der Mauer war beendet.

3. AK 74?? - Nie gesehen.



nach oben springen



Besucher
24 Mitglieder und 58 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 854 Gäste und 90 Mitglieder, gestern 3810 Gäste und 192 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14365 Themen und 557469 Beiträge.

Heute waren 90 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen