#61

RE: Grenzaufklärer vs. Bundesgrenzschutz

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 21.03.2010 10:30
von Thunderhorse | 4.016 Beiträge

Zitat von Rainer-Maria-Rohloff
Greso, da hatte mich hier einer mal für...na, verrückt ist das falsche Wort erklärt, als ich schrieb: "Der vom BGS stand sechs Meter von uns und nahm das Fernglas nicht von den Augen?"
Da dachte ich immer, ob der da drüben eventuell eine Brille braucht? Abends erzählte ein EK, das in deren Ferngläsern Kameras eingebaut wären.
Ja, jetzt die große Frage an die Männer vom BGS...ist da was dran gewesen?
R-M-R



Im Fernglas nicht. Es gab jedoch die Möglichkeit, bestimmte Typen von Ferngläsern (Spektive) mit Fotoapparaten zu koppeln.
Dies war erst in den 80er Jahren der Fall.

TH


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#62

RE: Grenzaufklärer vs. Bundesgrenzschutz

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 21.03.2010 11:55
von peterb (gelöscht)
avatar

Zitat von willie
ich weiß leider nicht über welche Erkenntnisse der BND oder Verfassungschutz in Bezug auf den Personalbestand der GrTr verfügt hat, aber über eins bin ich mir ziemlich sicher.
Der BGS wußte auf Abteilungsebene bzw. Kdo-Ebene mit Sicherheit nicht wer neu zur GrTr hinzugekommen ist.

Erkenntnisse wurden durch Befragungen von flüchtenden Ziv. oder GrTr-Angehörigen oder durch selbständige Auskunftgebende bei der Rückreise aus der DDR an den Grenzübergangsstellen gewonnen.

Es wurden dementsprechende Berichte erstellt und an das zuständige Grenzschutzkommando weitergeleitet.
Anschließende Weiterleitung an das BMI?!



also uns hat es einen schei... interessiert,welche leute in marienborn im dienst waren.
flüchtende zivilisten wurden von u n s nicht befragt.da wurde die neue adresse erfragt und die begleitpersonen bzw fluchthelfer erfasst.
ich kann mich wirklich nicht erinnern,das wir sowas an das zustängige gsk weitergemeldet hätten.
lfv und bfv wurden natürlich informiert.
geflüchtete gt/zollangehörige wurden gleich der richtigen behörde übergeben.

Befragungen waren natürlich bei ehemaligen GrTr.-Angehörigen interessant, da man natürlich auch Namen von Angehörigen der Stamm-Einheit bzw. des Btl. erfuhr. (Ich denke hier besonders an die bereits mehrfach angesprochenen Grenzaufklärer!)


nach oben springen

#63

RE: Grenzaufklärer vs. Bundesgrenzschutz

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 21.03.2010 14:59
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Guten Nachmittag Männer, und Thunderhorse, ich wollte ja nicht so "wichtig" erscheinen, weil ich schrieb.." über jeden neu hinzugekommenen Grenzsoldaten eine Akte....".
Ab einem bestimmten Dienstgrad aber schon, wie ja hier auch in etwa bestätigt wurde. War bei uns BGS und ZGD am Zaun, dann meistens mit so einem VW- Bus T3 oder die damalige Bauart Ende der 70er Jahre.
Also einmal am Tag war das schon der Fall. Aber ich hatte auch schon einmal geschrieben, wir haben auch auch etwas übertrieben, standen ständig Gewehr bei Fuß als der BGS-Mann sich den Wecker stellte, um seinen Mittagsschlaf abzuhalten.
Junge, eure Frauen müssen glückliche Frauen gewesen sein, solche ausgeruhten Männer am Abend, da muss doch immer die Post im Bett abgegangen sein?
Oder auch nicht, Männer vom BGS und ZGD, na, ihr braucht auch nicht aus dem Nähkästchen zu plaudern, so neugierig bin ich nicht.

R-M-R


nach oben springen

#64

RE: Grenzaufklärer vs. Bundesgrenzschutz

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 21.03.2010 15:01
von karl143 (gelöscht)
avatar

@ RM,
ich glaube da irrst du. Wir waren immer auf der Wacht.....


nach oben springen

#65

RE: Grenzaufklärer vs. Bundesgrenzschutz

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 21.03.2010 15:09
von Ari@D187 | 1.989 Beiträge

Zitat von Rainer-Maria-Rohloff
...als der BGS-Mann sich den Wecker stellte, um seinen Mittagsschlaf abzuhalten.
Junge, eure Frauen müssen glückliche Frauen gewesen sein, solche ausgeruhten Männer am Abend, da muss doch immer die Post im Bett abgegangen sein?


Rainer-Maria,

was jetzt genau die voyeuristischen Instinkte der GAKL weckte ist mir nicht bekannt, aber wenn es das ist was ich vermute, dann waren die feindwärts stehenden BGS-Jungs am Abend nicht ausgeruht:

Gruß
Stefan


Scheint es auch Wahnsinn, so hat es doch Methode...
zuletzt bearbeitet 02.05.2010 10:11 | nach oben springen

#66

RE: Grenzaufklärer vs. Bundesgrenzschutz

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 21.03.2010 15:22
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Stefan, wenn ich immer solche Bilder sehe wie die drei Fotoheinis von unserer Seite, muss ich sagen...wir waren schon verrückt, an dieser Trennlinie zwischen Ost und West. So ein personeller Wahnsinn, sich gegenseitig das Leben schwer zu machen und gottseidank, alles Geschichte.

R-M-R


nach oben springen

#67

RE: Grenzaufklärer vs. Bundesgrenzschutz

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 21.03.2010 15:42
von willie | 613 Beiträge

Hallo RMR

hier haste noch ne Aufnahme. Zwar schlechte Qualität, aber gepennt haben die Jungs nicht.
Gruß Willie

Angefügte Bilder:
imm-027.jpg

...Rechtschreibfehler sind die Special Effects meiner Tastatur!...
nach oben springen

#68

RE: Grenzaufklärer vs. Bundesgrenzschutz

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 21.03.2010 15:50
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Trotzdem gute Aufnahme Willie, und so nah aber doch so fern von der Ideologie her, wie geschrieben...alles Geschichte.

R-M-R


nach oben springen

#69

RE: Grenzaufklärer vs. Bundesgrenzschutz

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 21.03.2010 17:43
von Thunderhorse | 4.016 Beiträge

Zitat von willie
Hallo RMR
hier haste noch ne Aufnahme. Zwar schlechte Qualität, aber gepennt haben die Jungs nicht.
Gruß Willie



Das Foto zeigt die no Sperre des damals stillgelegten Teilstück der A4, nw Sallmannshausen.


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#70

RE: Grenzaufklärer vs. Bundesgrenzschutz

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 22.03.2010 03:48
von Buscho (gelöscht)
avatar

Moin S51 und alle Kameraden ,
S51 , was waren meldewürdige Provokationen . Öft lese und höre ich von gegnerischen Prov. oder von
Prov. des Klassenfeindes . In einem Film zu Ehren des 35. Jahrestages der Grenztruppen wird von mehreren 1000 Prov. berichtet . Für mich unvorstellbar , darum die Frage , was war für die Führung der Grenztruppen eine Prov. ,was mußte gemeldet werden und was hat der einfache GrSo über die Prov. gedacht ? oder waren es einfach nur Nichtigkeiten die zu Prov. hochgekocht wurden .
Dann noch ein Gedanke zum Feindbild , ich und die Jungs mit denen ich in den Jahren Dienst tat , wir hatten kein Feindbild , das Wort Feind oder Gegner gab es im privaten und dienstlichen Wortschatz nicht .
Gruß Buscho


nach oben springen

#71

RE: Grenzaufklärer vs. Bundesgrenzschutz

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 22.03.2010 09:15
von karl143 (gelöscht)
avatar

Richtig Buscho,
das ist schon Legende hier, das dies angenommen wird. Das war zumindest ab 70er Jahre eine normale polizeiliche Arbeit nur eben an einer Grenze. Auch bei Lagen oder Belehrungen gab es keinen Feind.
Die hohe Anzahl von Provokationen kann ich mir nur dadurch erklären, das jeder Fußübertritt eines Touristen an der Grenze in diese Statistik eingeflossen ist. Das kam der DDR ja auch sehr entgegen, sah man doch an der hohen Zahl, wie wichtig der Schutzwall gegen den Imperialismus war.


nach oben springen

#72

RE: Grenzaufklärer vs. Bundesgrenzschutz

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 22.03.2010 11:56
von Mike59 | 7.969 Beiträge

Zitat von karl143
Richtig Buscho,
das ist schon Legende hier, das dies angenommen wird. Das war zumindest ab 70er Jahre eine normale polizeiliche Arbeit nur eben an einer Grenze. Auch bei Lagen oder Belehrungen gab es keinen Feind.
Die hohe Anzahl von Provokationen kann ich mir nur dadurch erklären, das jeder Fußübertritt eines Touristen an der Grenze in diese Statistik eingeflossen ist. Das kam der DDR ja auch sehr entgegen, sah man doch an der hohen Zahl, wie wichtig der Schutzwall gegen den Imperialismus war.


-----------------
Hallo Ihr Zwei,

Hmm, also ich erinnere mich nur daran das Betreten des Territoriums ein eigener Meldepunkt war. Gemäß der DV hätte hier das einschreiten durch die GT erfolgen müssen. Also zum Ort des Geschehens begeben und dann den die mündliche Aufforderung zum verlassen des Territoriums zelebrieren. Eine Provokation nach meinem Verständnis war es dann wenn nach dem ersten Zurückweichen das Betreten wiederholt wurde. So nach der Devise Och der kann ja sprechen willste es noch mal hören.
Das konnte einem ganz schön auf den S...k gehen. Deswegen wurde es auch meistens anders gehandhabt. Also keine Meldung durch mich, ein "Hau ab du A..." oder ein lautes "Äääähh" war da oft ausreichend. Ich habe da noch eine Videosequenz von so etwas, ich glaube ich saß sogar selber auf dem Turm aber z. Zt. keine Muse das zu Konvertieren - eventuell einem anderen mal.

Mike59


nach oben springen

#73

RE: Grenzaufklärer vs. Bundesgrenzschutz

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 22.03.2010 16:15
von Mike59 | 7.969 Beiträge

So - ich habe mich doch noch bequemt.

http://www.myvideo.de/watch/7418340/November1989

Ich hoffe er funzt.

Ich habe es bei myvideo eingestellt. Ist ja in jeder Hinsicht historisch. Wie am Datum zu sehen ist (wenn es zu sehen ist) dann war es der 11.11.1989
Das ganze Video auch die privaten Aufnahmen dann ca. 12 h später, befindet sich in meinem Besitz. Wurde mir geschenkt und ich hoffe damit trete ich keinem auf die Füsse

Mike59


zuletzt bearbeitet 22.03.2010 16:15 | nach oben springen

#74

RE: Grenzaufklärer vs. Bundesgrenzschutz

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 22.03.2010 18:00
von Thunderhorse | 4.016 Beiträge

Funzt nicht.

TH


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#75

RE: Grenzaufklärer vs. Bundesgrenzschutz

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 22.03.2010 18:02
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Also bei mir schon, im Hintergund ist eine Kirche dann wird auf einen BT gezoomt, dann Menschen an der Mauer usw....


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 22.03.2010 18:03 | nach oben springen

#76

RE: Grenzaufklärer vs. Bundesgrenzschutz

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 22.03.2010 18:08
von karl143 (gelöscht)
avatar

Bei mir lief es vorhin, eben versucht, jetzt auch. Immer mit Kindergebabbel


nach oben springen

#77

RE: Grenzaufklärer vs. Bundesgrenzschutz

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 22.03.2010 18:14
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Läuft,die Pänz spielen schon an der Mauer und am MGZ...



nach oben springen

#78

RE: Grenzaufklärer vs. Bundesgrenzschutz

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 22.03.2010 18:14
von MajorTom | 217 Beiträge

Zitat von Angelo
Aber es kam ja nie zu Grenzzwischenfällen wo der BGS Beamte seine Waffe wirklich hätte einsetzen müßen und wie wir ja schon mal besprochen haben wurden Bundesbürger vom BGS auch nicht am Grenzübertritt gehindert oder?


Hallo Angelo,
auch an den Grenzen der alten Bundesrepublik wurden Leute erschossen, die illegal die Grenze übertreten wollten, jedenfalls nach meinen Informationen. Wenn auch "nur" 39, wenn ich mich nicht irre.
Tom


Die DDR war meine Heimat, auch wenn nicht alles Gold war, was glänzte - wo die DDR war, ist meine Heimat nicht mehr


nach oben springen

#79

RE: Grenzaufklärer vs. Bundesgrenzschutz

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 22.03.2010 18:18
von karl143 (gelöscht)
avatar

Das war mir klar, das dies jetzt wieder vorgeholt wird. Darüber haben wir mehr als einmal hier drüber diskutiert. Mal die Suchfunktion benutzen.


nach oben springen

#80

RE: Grenzaufklärer vs. Bundesgrenzschutz

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 22.03.2010 18:39
von Thunderhorse | 4.016 Beiträge

Zitat von MajorTom

Zitat von Angelo
Aber es kam ja nie zu Grenzzwischenfällen wo der BGS Beamte seine Waffe wirklich hätte einsetzen müßen und wie wir ja schon mal besprochen haben wurden Bundesbürger vom BGS auch nicht am Grenzübertritt gehindert oder?


Hallo Angelo,
auch an den Grenzen der alten Bundesrepublik wurden Leute erschossen, die illegal die Grenze übertreten wollten, jedenfalls nach meinen Informationen. Wenn auch "nur" 39, wenn ich mich nicht irre.
Tom




@ Mj. Tom,

bemüh die Suchfunktion, dann findeste sicherlich was zu diesem Thema:
Stichwort:
Kaffeekrieg, Kaffepanzer,

Kalter Kaffee.


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen



Besucher
6 Mitglieder und 25 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 122 Gäste und 17 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558171 Beiträge.

Heute waren 17 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen