#41

RE: Renten und Rentner in der DDR

in Leben in der DDR 08.08.2010 18:43
von Pitti53 | 8.785 Beiträge

@wibi...irgendwie haste das thema verfehlt.les noch mal von anfang an


nach oben springen

#42

RE: Renten und Rentner in der DDR

in Leben in der DDR 08.08.2010 19:11
von wosch (gelöscht)
avatar

Hallo Alfred, Hallo Feliks!
Ihr dreht verdreht doch nur Beide meinen Beitrag ohne wirklich auf den Vorwurf, den ich den Machthabern der DDR in Bezug auf die Wertschätzung ihren Rentnern gegenüber gemacht hatte einzugehen! Mit keinem Wort seid Ihr darauf eingegangen, daß man den Rentnern im Gegensatz zu der üblichen Bevölkerung, die Übersiedling in die Bunderepublik ohne Schwierigkeiten gestattet, die Beträge der Rentenansprüche einstrich und die Versorgung der ausgereisten Rentner dem ach so bösen Klassenfeind überließ. Bei den Rentner hat man im Gegensatz zu den Arbeitsfähigen auch gar nicht versucht sie im "besten deutschen Staat seit ewigen Zeiten" (wie die DDR sich "selbstbefridigend" gerne selber gesehen hatte) zu halten. Ich hatte übrigens auch gar nicht behauptet, daß ein großer Teil der (nur) besuchsreisenden Rentner nicht in die DDR zurück kehrten. Nein,diese hatte ja Kinder und Enkelkinder zu Hause und ihre Stippvisiten waren im Grunde genommen zu einem sehr großen Teil nur Versorgungsfahrten für die Familienangehörigen in der DDR, welche altersmäßig bedingt nicht in den Genuß dieser "Freizügigkeiten kamen und zu einem weiteren großen Teil dienten sie der Inanspruchnahme von kostenloser ärztlicher Betreuung im Westen, wie Arztbesuche und der Besorgung von Medikamenten welche in der DDR nicht, oder nur sehr schwierig zu bekommen waren. Die Rentner welche zu Besuch in die BRD reisten, die kamen schon zum allergrößten Teil wieder, sie wußten ja auch daß sie zu jeder Zeit "legal" unter Zurücklassung ihrer Rentenansprüche die DDR für immer verlassen konnten.
Stellt sich für mich dann auch noch die Frage: Wie wurden überhaupt die "eingesparten" Rentenbeträge verwendet?
Schönen Gruß aus Kassel.


nach oben springen

#43

RE: Renten und Rentner in der DDR

in Leben in der DDR 08.08.2010 19:18
von Pitti53 | 8.785 Beiträge

na wosch in deiner frage liegt doch schon die erwartete antwort?oder willst du das wirklich wissen?


nach oben springen

#44

RE: Renten und Rentner in der DDR

in Leben in der DDR 08.08.2010 19:31
von wosch (gelöscht)
avatar

Hi Pitti, wenn ich wüßte wo die eingesparte "Kohle" geblieben wäre würde ich nicht fragen, sondern es hier schreiben!!
Ja, ich würde es gerne wirklich wissen. Nachgeschickt hatte es man ja ihnen nicht, oder?
Schönen Gruß aus Kassel.


nach oben springen

#45

RE: Renten und Rentner in der DDR

in Leben in der DDR 08.08.2010 19:44
von Alfred | 6.841 Beiträge

Wosch,

wenn Du dies so schreibst, teil mir doch mal mit, wie viel Rentner der DDR JÄHRLICH in die BRD übersiedelten.


nach oben springen

#46

RE: Renten und Rentner in der DDR

in Leben in der DDR 08.08.2010 19:47
von Alfred | 6.841 Beiträge

wibi,

warum sollen MA des MfS und andere nicht für ihre Rentenansprüche "streiten "?


zuletzt bearbeitet 08.08.2010 21:00 | nach oben springen

#47

RE: Renten und Rentner in der DDR

in Leben in der DDR 08.08.2010 20:52
von TOMMI | 1.984 Beiträge

Kenn ich zu diesem Thema einen Witz:

Ein kleiner Junge steht vorm Berliner Staatsratsgebäude. Kommt Ulbricht raus und sagt:
"Na, Kleiner, was machst Du hier?"
"Ich warte auf meine Oma, die macht in diesem Haus sauber!"
"Sehr schön! Weißt du, ich arbeite nämlich auch in diesem großen Haus!"
"Ach, Onkel, dann kommst du wohl auch nicht mit deiner Rente klar?"


EK 88/I
GR4 / 5.GK (Teistungen)


nach oben springen

#48

RE: Renten und Rentner in der DDR

in Leben in der DDR 08.08.2010 21:33
von 94 | 10.792 Beiträge

Mein Großvater sagte Ende der 70er die Vereinigung für 2009 voraus. Dann wäre die DDR sechzig und dürfte rüber.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#49

RE: Renten und Rentner in der DDR

in Leben in der DDR 08.08.2010 22:36
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Wem dem auch sei,die Staatsrente wird knapp für die meisten.Wohl dem ,der nebenbei schon mal privat vorgesorgt hat.
Man will ja auch im Alter einen gewissen Standard haben,zumeist wir immer älter werden.



nach oben springen

#50

RE: Renten und Rentner in der DDR

in Leben in der DDR 09.08.2010 14:37
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Zermatt
Wem dem auch sei,die Staatsrente wird knapp für die meisten.Wohl dem ,der nebenbei schon mal privat vorgesorgt hat.
Man will ja auch im Alter einen gewissen Standard haben,zumeist wir immer älter werden.



Hallo Zermatt, neben der Rente deutsche Rentenversicherung ( früher BfA und LVA) haben ja eine Reihe Leute noch eine Zusatzrente über betriebliche Versicherungen, ich z B. war für einen großen Chemiekonzern mit einer eigenen Pensionskasse tätig und von der bekomme ich auch eine Rente. Das ist zusammen ist schon ganz gut.

Vieel Grüße vom Rhein


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#51

RE: Renten und Rentner in der DDR

in Leben in der DDR 09.08.2010 18:03
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Zitat von Gert

Zitat von Zermatt
Wem dem auch sei,die Staatsrente wird knapp für die meisten.Wohl dem ,der nebenbei schon mal privat vorgesorgt hat.
Man will ja auch im Alter einen gewissen Standard haben,zumeist wir immer älter werden.



Hallo Zermatt, neben der Rente deutsche Rentenversicherung ( früher BfA und LVA) haben ja eine Reihe Leute noch eine Zusatzrente über betriebliche Versicherungen, ich z B. war für einen großen Chemiekonzern mit einer eigenen Pensionskasse tätig und von der bekomme ich auch eine Rente. Das ist zusammen ist schon ganz gut.

Vieel Grüße vom Rhein




Gert,dann hast du Glück,viel Glück,wenn du noch eine Betriebsrente bekommst.Ich kenne nur wenige,die in diesen Genuss kommen werden.Es sei dir gegönnt



nach oben springen

#52

RE: Renten und Rentner in der DDR

in Leben in der DDR 09.08.2010 18:21
von Amelie (gelöscht)
avatar

In der DDR gab es auch eine Invalietenrente, das war die Rente vor der richtigen Rente.
Die hat man bekommen wenn man krank war.

Aber an sich hatten es die Rentner und alte Leute gut Sie konnten in den golden Westen fahren..

Und wir als Kinder haben die alten Leute noch geachtet.

Wir sind aufgestanden, im Bus und haben die alten Leute hinsetzten lassen. Wir haben es gelernt freundlich und hilfsbereit zu sein.

Fragt einmal heute die Jugend, die schlagen einen Opa tot für 20 cent.


nach oben springen

#53

RE: Renten und Rentner in der DDR

in Leben in der DDR 09.08.2010 19:32
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Zermatt

Zitat von Gert

Zitat von Zermatt
Wem dem auch sei,die Staatsrente wird knapp für die meisten.Wohl dem ,der nebenbei schon mal privat vorgesorgt hat.
Man will ja auch im Alter einen gewissen Standard haben,zumeist wir immer älter werden.



Hallo Zermatt, neben der Rente deutsche Rentenversicherung ( früher BfA und LVA) haben ja eine Reihe Leute noch eine Zusatzrente über betriebliche Versicherungen, ich z B. war für einen großen Chemiekonzern mit einer eigenen Pensionskasse tätig und von der bekomme ich auch eine Rente. Das ist zusammen ist schon ganz gut.

Vieel Grüße vom Rhein




Gert,dann hast du Glück,viel Glück,wenn du noch eine Betriebsrente bekommst.Ich kenne nur wenige,die in diesen Genuss kommen werden.Es sei dir gegönnt





Na ja Glück würde ich es nicht nennen, denn wir Angestellte mussten auch eine Beitrag dazu leisten aber die Fa. hat noch mehr draufgelegt. Was ich aber einschränkend noch dazu sagen muss, ist dass die Betriebsrenten sicher überwiegend nur im "alten" Bundesgebiet gezahlt werden. In den neuen Ländern dürfte wahrscheinlich kaum einer in den Genuss einer solchen Rente kommen, leider.

Viele Grüße vom Rhein


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#54

RE: Renten und Rentner in der DDR

in Leben in der DDR 09.08.2010 19:33
von Pitti53 | 8.785 Beiträge

wie recht du hast gert


nach oben springen

#55

RE: Renten und Rentner in der DDR

in Leben in der DDR 09.08.2010 20:12
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Zitat von Pitti53
wie recht du hast gert


Ja Pitti,da ist sie wieder,diese Spaltung-alt und neue Bundesländer



nach oben springen

#56

RE: Renten und Rentner in der DDR

in Leben in der DDR 09.08.2010 20:17
von Pitti53 | 8.785 Beiträge

ja zermatt.ist aber so.für bav haben die firmen im osten einfach kein geld übrig.aber auch im westen werden es immer weniger.da bleibt dem braven bürger nur eigenvorsorge...nur womit? ich mache diesen job..es wird immer elender.die heute 20-30 jährigen haben eine sehr schlechte rentnerzukunft vor sich


zuletzt bearbeitet 09.08.2010 20:18 | nach oben springen

#57

RE: Renten und Rentner in der DDR

in Leben in der DDR 09.08.2010 20:51
von wosch (gelöscht)
avatar

Alfred, was soll Deine unsinnige Frage bezüglich der Übersiedler-Quote von DDR-Rentnern? Du solltest statt dessen mal lieber erklären ob es stimmt, daß diese Personengruppe ihr Land (die DDR) im Gegensatz zur übrigen Bevölkerung für immer und ewig verlassen konnte, ohne die üblichen Repressalien erdulden zu müssen, oder nicht!! Ich habe mir nicht die Mühe gemacht die alten Leute, die diesen Weg gegangen sind, zu zählen, habe aber selbst miterlebt wie meine Tante "Liesbeth" im Rentenalter von Ludwigslust nach Hamburg gezogen ist und ihren Lebensabend in einem sehr schönen Seniorenheim in HH-Saasel verbringen konnte. Bei meinen Besuchen konnte ich seinerzeit sehr viele Erkenntnisse mit nehmen, unter Anderen die, daß sie es nie bereut hatte den "Wohnortwechsel" vorzunehmen und unter Anderem auch, daß sie es in der DDR noch nie so schön hatte wie in diesem Seniorenheim!!
Wieso sollte ich Dir übrigens mitteilen wieviele Fälle der Übersiedlung von DDR-Rentnern es gegeben hatte?
Erstens weiß ich das nicht und Dich zu fragen verkneife ich mir lieber, denn ich gehe mal davon aus, Du würdest mir nicht die Wahrheit sagen, selbst wenn Du es wüßtest! Auf meine Frage"Was mit den einbehaltenen Rentenbeträgen geschah und wo diese letztendlich geblieben sind, hast Du mir nicht geantwortet, ich gehe mal davon aus daß Du es nicht weißt oder es aber aus Deiner Sicht nicht für relevant hälst!!
Und Zweitens meine Du solltest Fragen nicht einfach mit Gegenfragen beantworten, die Du m. E. nur stellst um mich als "Unwissenden" hinstellen zu können!!
Schönen Gruß aus Kassel.


zuletzt bearbeitet 09.08.2010 20:54 | nach oben springen

#58

RE: Renten und Rentner in der DDR

in Leben in der DDR 09.08.2010 21:18
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Hallo zusammen, angeregt durch wosch seinen letzten Text wollte ich einmal etwas zu den Seniorenheimen schreiben, gerade weil ich berufsbedingt zu DDR-Zeiten und später nach der Wende öfters in solchen Heimen zu tun hatte.
Viel Unterschied muss ich mal so einfach sagen, auch um gleich mal einen Einstieg zu bekommen, konnte ich da ehrlichgesagt nicht feststellen.
Beispiel DDR: Jeder Bewohner besaß ein nicht zu kleines Refugium...Zimmer, worin seine eigenen mitgebrachten liebgewonnenen Möbel standen, das Gelände, so das Alten und Pflegeheim in Leipzig Dölitz parkähnlich, die Mahlzeiten wurden in eine Art Speisesaal eingenommen und Veranstaltungen jeglicher Art gab es laut Anzeigen nicht zu wenig.

Beispiel heute: Grundvorrausetzungen so wie damals, es könnte sein, das die Wohnraumgröße etwas großzügiger bemessen war aber ansonsten alles wie damals, das Gelände, ein parkähnlicher kirchlicher Stift bei Leipzig Grimma. Der Einzige ältere Mann unter drei Dutzend Frauen war wohl der Hahn im Korb.
Ich möchte damit eigentlich nur die Aussage treffen: Also den besonderen Unterschied zwischen Ost und West im Bezug auf die Seniorenheime, sei es damals oder heute muss mir mal Einer richtig gut erklären.
Ach, erlebt habe ich mit eigenen Augen, das ältere Menschen, die wohl "etwas durch den Wind waren, am eigen Bett fixiert wurden, um sie ruhig zu stellen", erlebt in der DDR und Heute, also nehme ich mal an, das es im alten Westdeutschland auch nur nicht anders gehandhabt wurde!
So Wolfgang oder besser wosch, es kann los gehen.....

R-M-R


nach oben springen

#59

RE: Renten und Rentner in der DDR

in Leben in der DDR 09.08.2010 22:01
von Alfred | 6.841 Beiträge

Zitat von wosch
Erstens weiß ich das nicht und Dich zu fragen verkneife ich mir lieber, denn ich gehe mal davon aus, Du würdest mir nicht die Wahrheit sagen, selbst wenn Du es wüßtest!



Wosch,

wie kommst Du denn darauf, dass ich nicht die Wahrheit schreibe.

Im ersten Halbjahr 1988 siedelten weniger als 2.000 Renter aus der DDR in die BRD / WB über, ein ganz geringer Anteil der Rentner der DDR.


zuletzt bearbeitet 09.08.2010 22:03 | nach oben springen

#60

RE: Renten und Rentner in der DDR

in Leben in der DDR 12.08.2010 11:34
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von Alfred

Zitat von wosch
Erstens weiß ich das nicht und Dich zu fragen verkneife ich mir lieber, denn ich gehe mal davon aus, Du würdest mir nicht die Wahrheit sagen, selbst wenn Du es wüßtest!



Wosch,

wie kommst Du denn darauf, dass ich nicht die Wahrheit schreibe.

Im ersten Halbjahr 1988 siedelten weniger als 2.000 Renter aus der DDR in die BRD / WB über, ein ganz geringer Anteil der Rentner der DDR.





Hallo Alfred, ganz einfach deswegen, weil Du eh nur bei der Beantwortung meiner beiden Fragen "rumeierst" ohne auf des "Pudels Kern" zu kommen! Meine Fragen bezogen sich nicht auf die Anzahl von übergesiedelten Rentnern sondern darauf ob der DDR-Bürger im Rentenalter das "Privileg" genoß, ohne die üblichen Repressalien, welchen die übrige DDR-Bevölkerung unterworfen war, in die BRD übersiedeln konnte und wie mit seinen bis dahin erworbenen Rentenansprüchen umgegangen wurde!!
In diesem Zusammenhang interessiert mich nur am Rande wieviel Mitglieder dieser Personengruppe von der Umsiedlung wirklich Gebrauch machten!! Und daß weniger als 2000 Rentner nur ein "ganz geringer Teil" der DDR-Rentnerschaft darstellten, Alfred, so weit reicht es bei mir auch noch mit dem Kopfrechnen. Ob die von Dir genannte Zahl nun stimmt oder nicht, ist mir übrigens in Bezug auf meine von Dir nicht beantworteten 2 Fragen auch völlig wurscht!

Schönen Gruß aus Kassel.


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
die Rente mit 70
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Hans55
86 04.01.2015 23:19goto
von ek40 • Zugriffe: 2084
Berufstätige, Rentner, Westreisen, Logik verstanden?
Erstellt im Forum DDR Grenze Literatur von SET800
5 07.10.2013 22:18goto
von eisenringtheo • Zugriffe: 1179
Die Renten der DDR, FZR?
Erstellt im Forum Das Ende der DDR von Gohrbi
20 27.05.2014 21:02goto
von katerjohn • Zugriffe: 3960
Finanzhilfen bedrohen unsere Renten
Erstellt im Forum Themen vom Tage von praeceptor507
12 09.04.2011 10:51goto
von YYYYYYYY • Zugriffe: 561
Rentner mauert sich selber ein......
Erstellt im Forum Themen vom Tage von
1 25.11.2010 22:27goto
von GZB1 • Zugriffe: 318
Renten in der DDR
Erstellt im Forum Leben in der DDR von manudave
12 21.02.2010 14:04goto
von Rainer-Maria-Rohloff • Zugriffe: 10342
Warum zu DDR-Zeiten Geschiedene nur wenig Rente erhalten
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Angelo
1 04.07.2009 11:35goto
von Heldrasteiner • Zugriffe: 737

Besucher
31 Mitglieder und 56 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: DerKurze
Besucherzähler
Heute waren 2725 Gäste und 161 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14356 Themen und 557057 Beiträge.

Heute waren 161 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen