#1

Korruption bei den DDR Grenztruppen?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.09.2009 16:17
von Angelo | 12.396 Beiträge

In Italien ist fast jeder Polizist zu kaufen,aber wie war das eigentlich bei den DDR Grenztruppen,hatte man dort die Möglichkeit durch harte Währung (Dollar oder Deutsche Mark) sich vielleicht vorteile zu verschaffen? Kennt Ihr Korruptionsfälle an der Grenze? Ich denke mir mal das die Versuchung bestimmt groß war oder? Ein paar West-Mark gegen einen kleinen gefallen?


nach oben springen

#2

RE: Korruption bei den DDR Grenztruppen?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.09.2009 16:44
von Pitti53 | 8.789 Beiträge

Zitat von Angelo
In Italien ist fast jeder Polizist zu kaufen,aber wie war das eigentlich bei den DDR Grenztruppen,hatte man dort die Möglichkeit durch harte Währung (Dollar oder Deutsche Mark) sich vielleicht vorteile zu verschaffen? Kennt Ihr Korruptionsfälle an der Grenze? Ich denke mir mal das die Versuchung bestimmt groß war oder? Ein paar West-Mark gegen einen kleinen gefallen?


angelo!!!! nun ist aber gut.so was ging gar nicht


nach oben springen

#3

RE: Korruption bei den DDR Grenztruppen?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.09.2009 16:47
von karl143 (gelöscht)
avatar

Angelo,
da muß ich dem Vorschreiber zustimmen. Die Grenztruppen hatten ja gar keinen direkten Kontakt an der Grenze zu Bundesbürgern, bzw. auf den Transitstrecken. Auf diesen hat es aber Unterschlagungen in großem Stil gegeben, darüber wurde hier auch schon geschrieben und in einem Beitrag des MDR berichtet. Ganze Dienstschichten sind danach abgelöst worden.


nach oben springen

#4

RE: Korruption bei den DDR Grenztruppen?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.09.2009 16:55
von TOMMI | 1.987 Beiträge

Zitat von Angelo
In Italien ist fast jeder Polizist zu kaufen,aber wie war das eigentlich bei den DDR Grenztruppen,hatte man dort die Möglichkeit durch harte Währung (Dollar oder Deutsche Mark) sich vielleicht vorteile zu verschaffen? Kennt Ihr Korruptionsfälle an der Grenze? Ich denke mir mal das die Versuchung bestimmt groß war oder? Ein paar West-Mark gegen einen kleinen gefallen?


Angelo, bei dir wirkt immer noch der SAT1-Film "BÖSECKENDORF" nach?
Vergiss es. Außer dem Datum und der Tatsache, dass da 53 Leute
geflüchtet sind, stimmt nichts an dem Film.
Allerdings gab es in der DDR im allgemeinen Korruption zuhauf.

TOMMI


EK 88/I
GR4 / 5.GK (Teistungen)


nach oben springen

#5

RE: Korruption bei den DDR Grenztruppen?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.09.2009 17:03
von Sonny (gelöscht)
avatar

Roman Grafe schreibt doch in seinem Buch vom fast schon freundschaftlichen Kontakt zwischen dem BGS-Beamten Kilian und dem GT-Offizier Schmidt. Da ging es auch um solche Dinge, daß ein Fotoapparat eines geflüchteten Grenzers "auf dem kleinen Dienstweg" wieder zurückgegeben wurde u.a.m. --- im Gegenzug gab es dann von DDR-Seite auch schon mal das eine oder andere "zugedrückte Auge".

Das ist natürlich keine Korruption --- aber trotzdem entsprach es sicherlich nicht so ganz den Dienstvorschriften (Ost wie West).


nach oben springen

#6

RE: Korruption bei den DDR Grenztruppen?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.09.2009 17:03
von Mongibella (gelöscht)
avatar

Zitat von Angelo
In Italien ist fast jeder Polizist zu kaufen



Angelo, sach ma..wie kommst du blos auf eine derartige Behauptung....

Zitat von Angelo
aber wie war das eigentlich bei den DDR Grenztruppen



Ich muss mich an die Scene beim Film Schtonk erinnern....ja den mit den Hitlertagebüchern....wo se halt mit nem Bus mal eben übba die Grenze fahren und dem Grenzer wat Scheine zustecken und er erbost sagt, ja so geht dat aber nich, fahrn se da mal rechts ran und er dann doch die Scheine einsteckt....

....ich glaub et eher nich dat jemals ein Grenzer sich erlauben konnte korrupt zu sein, jeder passte doch auf jeden auf...wenn jemand erwischt worden wäre, dann wär er wohl ganz schnell weg vom Fenster....

Die DDR funktionierte im normalen Leben wohl sehr gut durch Beziehungen und ab und an nen Scheinchen West oder Ostknete, wat Konserven vom Schlachten oder andere Dinge aber anner Grenze....no Way denk ich mal....dat war doch Hochsicherheitsbereich....

Mara



nach oben springen

#7

RE: Korruption bei den DDR Grenztruppen?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.09.2009 17:24
von Drewitz | 356 Beiträge

An der GÜST gab es die theoretische Möglichkeit.Ich kann mich an einen Fall erinnern,bei dem es um ca 50 DM ging.Ziemlicher Rummel seinerzeit.Der Kollege wurde in Drewitz nie mehr gesehen.

Drewitz


MfS,BV Potsdam,Abt.VI,PKE Drewitz 1.Zug,1.Gruppe 1988-1990 danach GR44 bis zum Ende


nach oben springen

#8

RE: Korruption bei den DDR Grenztruppen?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.09.2009 17:48
von Angelo | 12.396 Beiträge

Ihr seit ja jetzt alle sooooo erzürnt über mein Frage

@mara
Ich behaupte nichts,sondern ich stelle nur Fragen
Es hätte ja sein können das sowas möglich war oder??? Ich kann das ja nicht wissen. Ich weiß nur das die Polizei in Italien für Geld alles macht


nach oben springen

#9

RE: Korruption bei den DDR Grenztruppen?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.09.2009 17:49
von Angelo | 12.396 Beiträge

Zitat von Pitti53

Zitat von Angelo
In Italien ist fast jeder Polizist zu kaufen,aber wie war das eigentlich bei den DDR Grenztruppen,hatte man dort die Möglichkeit durch harte Währung (Dollar oder Deutsche Mark) sich vielleicht vorteile zu verschaffen? Kennt Ihr Korruptionsfälle an der Grenze? Ich denke mir mal das die Versuchung bestimmt groß war oder? Ein paar West-Mark gegen einen kleinen gefallen?


angelo!!!! nun ist aber gut.so was ging gar nicht





Brauchst du Valium ?


nach oben springen

#10

RE: Korruption bei den DDR Grenztruppen?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.09.2009 17:51
von Pitti53 | 8.789 Beiträge

Zitat von Angelo
Ihr seit ja jetzt alle sooooo erzürnt über mein Frage

@mara
Ich behaupte nichts,sondern ich stelle nur Fragen
Es hätte ja sein können das sowas möglich war oder??? Ich kann das ja nicht wissen. Ich weiß nur das die Polizei in Italien für Geld alles macht


ja ja .die italiener..wir aber waren grenzer.das ging ja gar nicht.oder meinste karl hätte mir nen hunni zugesteckt?wir haben ja nicht mal miteinander geredet


nach oben springen

#11

RE: Korruption bei den DDR Grenztruppen?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.09.2009 17:52
von Angelo | 12.396 Beiträge

Ne nicht der Karl der durfte das ja nicht.
Aber vielleicht hättest du einen von mir genommen ?


nach oben springen

#12

RE: Korruption bei den DDR Grenztruppen?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.09.2009 17:53
von Mike59 | 7.965 Beiträge

Korruption bei den GT? nee da kann ich mich wirklich nicht dran erinnern. Hat aber nichts zu sagen, war ja nur Schütze 7 mit der Ölkanne.

In den Erinnerungen meiner Mutter habe ich aber etwas interrsantes gefunden. Bevor sie verstarb hat sie ihr bewegtes leben zu Papier gebracht. Hier ein kleiner Auszug ohne RMR damit Konkurenz machen zu wollen.

............ Mit einem zentralen Beispiel der vollen Einmischung der Partei in die Gerichtsbarkeit wurde ich aber trotzdem konfrontiert. Um zu begreifen, welche Brisanz darin enthalten war, muß ich ein bißchen weiter ausholen.
In den 80 er Jahren wurden Intershop Läden eröffnet, um Bürgern mit Westgeld bzw. BRD Bürgern einen Anreiz zu schaffen, das Geld in der DDR umzusetzen. Der Devisenmangel war ja sehr groß./(In Erfurt hieß der Laden im Volksmund das "Grüne Gewölbe" Kennern der Dresdner Museen ein Begriff) Abgesehen davon, daß es sehr viele negative Diskussionen von Genossen uni Bürgern gab die K e i n Westgeld hatten und sich als Menschen 2,Klasse bezeichneten, wurde der Anreiz, sich auf alle Fälle welches zu besorgen, mächtig gefördert. Im Intershop konnte man alles kaufen. Textilien, Kosmetik, Süßwaren, Delikatessen, Alkohol u. dergleichen und heißbegehrt u.a. Kacheln, Baumaterial und Sanitärkeramik. Neid und Mißgunst brachten es mit sich, daß argwöhnisch belauert wurde, wer denn Westgeld hatte, ohne Westverwandschaft in seinen Kaderfragebogen "gemeldet" zu haben. Es entwickelte sich auch ein Schwarzmarkt. Mit Westgeld konnte man übrigens schneller von einem Handwerker Leistungen erwarten, sein Auto repariert bekommen bzw. die Wartefristen für bestimmte Leistungen wesentlich verkürzen. Keine Westverwandschaft bzw. keine Kontakte und damit kein Westgeld durften z. B. Angehörige des MfS, der VP, Offz. der NVA, Partei-arbeiter und Mitarbeiter Staatl. Organe / sowie bestimmte Wirtschaftskader wichtiger Betriebe und Kombinate haben. (Erst nach der Wende hatten auch dann aus diesen Kreisen erstaunlich viele gutfunktionierende Westverwandschaften.)
Die Autobahnen der DDR waren für BRD-Bürger als Transitstrecke freigegeben. Für sie waren besondere Rast- und Parkmöglichkeiten geschaffen worden. Kein DDR-Autofahrer hatte dort etwas zu suchen. Eine extra formierte Autobahnpolizeitruppe überprüfte dies und war berechtigt, wegen Verletzung der STVO Buß- und Strafgelder- natürlich in Westgeld- zu erheben. Dies nutzten Autobahnpolizisten, um an das begehrte Westgeld heranzukommen. Sie berechneten höhere Strafgelder als erlaubt, der BRD-Bürger erhielt darüber eine ordnungsgemäße Quittung. Abgeliefert wurde der "rechtmäßige " Obulus, der Rest blieb dem Ordnungshüter. Wie es herausgekommen ist weiß ich nicht, aber zumindest im Bereich der Autobahn-Transportpolizei Halle und Erfurt waren es einige Dutzend! Einer davon wohnte in Dachwig. Diese Volkspolizisten wurden sofort vom Dienst suspendiert und inhaftiert. Umfangreiche Untersuchungen durch das MfS und die VP erfolgten. Die KPKK wurde nur insofern davon berührt, weil wir mit den Familienangehörigen, überwiegend Ehefrauen, die Mitglied der Partei waren, Gespräche zu führen hatten, inwieweit sie sich aus Parteisicht falsch verhalten hatten. Normalerweise alle, denn auch wenn das zu Hause abgelieferte Geld bzw. die "Westsachen" geschenkt gewesen wären, hätte es zu denken geben müssen, bzw. auch korrumpierende Geschenke waren ja nicht erlaubt. Verletzungen diverser § des Strafgesetzbuches kamen zusammen und je länger die Untersuchungen dauerten, um so größer wurde der Kreis der Täter. Das wäre ein Riesenskandal geworden, alle diese Polizisten zu verurteilen. Auch ein Fressen für den Westen. Zeitungen und Fernsehen hätten sich mit Wonne darauf gestürzt. Es war auch eine Riesensauerei und enttäuschend sowieso, eine Schande für die DDR allemal. Plötzlich wurde alles gestoppt. E. Honecker hatte ein Machtwort gesprochen. Keinerlei weitere Untersuchungen, keinerlei Bestrafungen. (die Entlassung von der VP ausgenommen).Hier hatte die Partei eindeutig bestehende Gesetze außer Kraft gesetzt und in laufende Ermittlungen eingegriffen, um den moralischen und politischen Schaden zu verhindern. Erstaunlicherweise ist nie etwas durchgesickert. Durch die BPKK erfolgte die sachliche Anleitung der Kreis PKK in unregelmäßigen Abständen durch Schulungen und Beratungen. Dabei wurden die dem Bezirk zugeleiteten Protokolle von den Sitzungen der Kreise, von PV u, a, ausgewertet. Auch die BPKK hatte neben 2-3 hauptamtlichen Mitgliedern der Kommission ehrenamtliche Mitglieder aus den Kreisen. Ich wurde nach einigen Jahren ehrenamtlicher Kandidat der BPKK un.............. "

Was meine Mutter mit Autobahn-Transportpolizei gemeint hat steht dahin, kann mich nicht erinnern das es so etwas gegeben hatte.

Mike59


nach oben springen

#13

RE: Korruption bei den DDR Grenztruppen?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.09.2009 17:54
von Drewitz | 356 Beiträge

Damals nen italienischen hunderter?!? ÄÄÄh...

Drewitz


MfS,BV Potsdam,Abt.VI,PKE Drewitz 1.Zug,1.Gruppe 1988-1990 danach GR44 bis zum Ende


nach oben springen

#14

RE: Korruption bei den DDR Grenztruppen?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.09.2009 17:59
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Die Frage ist doch berechtigt-Wo fängt Korruption an und wo hört sie auf,ein grosser Spielraum
Was für den einen ein kleiner Gefallen ist,sieht manch anderer als eine schwere Tat.



nach oben springen

#15

RE: Korruption bei den DDR Grenztruppen?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.09.2009 18:00
von Angelo | 12.396 Beiträge

Also das mit der Korruption habe ich mir jetzt auch nicht aus irgendeinem Film angeschaut,das ist mir einfach nur mal so eingefallen,ich wüßte ehrlich gesagt auch nicht,was mir als Westbürger ein DDR Grenzsoldat hätte gutes tun können für meine 100 DM? Das einzige was ich mir vorstellen könnte wäre,kontakte über ddr Grenztruppen zu Angehörigen im Osten her zustellen oder Pakete zu schmuggeln,aber das ist ja laut Piti "Auf gar keinen Fall" möglich gewesen ? Warum ist es nicht möglich gewesen? Hat der vorgesetzte bei Feierabend eure Brotdosen oder Taschen durchsucht?


nach oben springen

#16

RE: Korruption bei den DDR Grenztruppen?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.09.2009 18:05
von Mongibella (gelöscht)
avatar

Zitat von Angelo
Ich weiß nur das die Polizei in Italien für Geld alles macht



No...io non lo so ragazzo....

Hach, man jutt, dat dat so is....stell dir vor, ein Italien ohne Korruption....

Aber ma wat anners....klar der kleine Scherge aufa Güst durfte niks....aber ich bezweifle, das die Westen, je höher der Dienstgrad, genauso weiss waren oder weisser wurden....aber ich will auch nichts behaupten....möglich wäret, oder nich....

Mara


nach oben springen

#17

RE: Korruption bei den DDR Grenztruppen?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.09.2009 18:06
von Drewitz | 356 Beiträge

Es gibt nichts,was unmöglich ist-na ja fast nix...
Brotdosen wurden nicht kontrolliert.Was hätte man mit der Bestechung erreichen wollen?Bei uns an der GÜST,doch eigentlich nur,daß man mit seinen ungültigen Papieren durchkommt...Okay,hat geklappt.Und nu? In der Ausreise ist der Schwindel aufgeflogen.Spätestens.
Übrigens wurden auch wir überwacht.Wenn ich bloß mit offener Jacke von einem Trackt zum anderen gegangen bin,dann erwartete mich schon ein Anruf von oben-welche Gefechtsschlampe da schon wieder unterwegs ist...
Drewitz


MfS,BV Potsdam,Abt.VI,PKE Drewitz 1.Zug,1.Gruppe 1988-1990 danach GR44 bis zum Ende


nach oben springen

#18

RE: Korruption bei den DDR Grenztruppen?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.09.2009 18:10
von Angelo | 12.396 Beiträge

Zitat von Drewitz
Es gibt nichts,was unmöglich ist-na ja fast nix...
Brotdosen wurden nicht kontrolliert.Was hätte man mit der Bestechung erreichen wollen?Bei uns an der GÜST,doch eigentlich nur,daß man mit seinen ungültigen Papieren durchkommt...Okay,hat geklappt.Und nu? In der Ausreise ist der Schwindel aufgeflogen.Spätestens.
Übrigens wurden auch wir überwacht.Wenn ich bloß mit offener Jacke von einem Trackt zum anderen gegangen bin,dann erwartete mich schon ein Anruf von oben-welche Gefechtsschlampe da schon wieder unterwegs ist...
Drewitz



Das sind Aussagen wo ich mir auch als Laie was drunter vorstellen kann,es gibt immer ein Aufraunen wenn ich solche Fragen stelle,"Aber nur betroffene Hunde bellen" Ich finde es schön wenn man darüber schreibt warum Korruption an der grenze eigentlich nicht möglich war.


nach oben springen

#19

RE: Korruption bei den DDR Grenztruppen?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.09.2009 18:15
von Drewitz | 356 Beiträge

Es ist ja nun nicht so,daß so gar nichts den Besitzer gewechselt hat.
Zu Weihnachten 1988 aß ich den ersten Räucherlachs meines Lebens...Wo kam der wohl her?
Ich hatte viel mit LKW im Transit zu tun-und ein Trucker wollte mir eben ne Freude machen...ohne Hintergedanken...

Drewitz


MfS,BV Potsdam,Abt.VI,PKE Drewitz 1.Zug,1.Gruppe 1988-1990 danach GR44 bis zum Ende


nach oben springen

#20

RE: Korruption bei den DDR Grenztruppen?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.09.2009 18:17
von rhoenadler (gelöscht)
avatar


- der mensch an sich ist korrupt

- ich bin mir ziemlich sicher, auch hier gabs mittel und wege
(natürlich sicher auch die berühmten ausnahmen gab, die 200%igen)


nach oben springen



Besucher
15 Mitglieder und 78 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gerhard
Besucherzähler
Heute waren 1878 Gäste und 140 Mitglieder, gestern 3956 Gäste und 189 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14370 Themen und 558009 Beiträge.

Heute waren 140 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen