#41

RE: Italienische Auszeichnung für Hubertus Knabe

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 29.09.2009 20:22
von manudave (gelöscht)
avatar

Zitat von Alfred
Karl,

an diesen Austausch haben wohl wenigstens zwei Seiten teilgenommen und es wurden auch keine Menschen gezüchtet.




Du bezeichnest das als Menschenhandel o.ä. mit deiner Aussage - ich sehe es als eine Art Geiselbefreiung.
Da wird auch nicht der angeklagt, der das Geld dafür stellt.


nach oben springen

#42

RE: Italienische Auszeichnung für Hubertus Knabe

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 29.09.2009 23:39
von S51 | 3.733 Beiträge

Zitat von karl143

Zitat von Alfred
Augenzeuge,

ob es Dir nun gefällt oder nicht. Es gab Personen die über Demonstrativhandlungen ihre Ausreise - Freikauf - erzwingen wollten.



Bei dieser klaren Behauptung kannst du das sicher belegen, oder?




Erinnerst du dich zum Beispiel noch an die Sache mit den Leuten am Kompanieeingang in Schierke? Zu DDR-Zeiten war es eine Art Latrinenparole, dass es für einen Freikauf einer Verurteilung zu mindestens 2 Jahren bedurfte. Die war gar nicht immer so einfach (ohne Risiko) zu erreichen. Dafür musste der Versuch mindestens zu zweit (als gemeinschaftliche Tat), mit Waffen oder vergleichbaren Gegenständen (das konnte auch schiefgehen...) also Messer oder Schlagwerkzeug oder als Wiederholungstat passieren.
Das ist durchaus in den Akten dokumentiert. Es war damals auch in Polizeikreisen bekannt, dass es Anwälte in Verhandlungen für ihre Mandanten darauf angelegt haben. Ich habe als ganz grüner Kriminaler manchmal nicht schlecht geschluckt, was da so aufs Tablet kam, damit ich in der Abschlußeinschätzung auch ja wirklich einen "besonders schweren Fall" daraus machte. Mir konnte es damals recht sein, zählte es doch als "Erfolg" auch wenn ich dadurch den Fall an das MfS abgeben musste.
Oft hatte man den Eindruck, dass Papa Staat aus (pekunären?) Gründen gar nichts gegen eine solche Handlungsweise dieser Leute hatte.
Natürlich ist alles dokumentiert, siehe BSTU. Aber ob ich persönlich Roß und Reiter nennen würde? Warum? Warum noch nachträglich den Leuten schaden? Denn darauf liefe es doch hinaus. Die haben dafür im Kahn genug bezahlt, mehr als genug.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#43

RE: Italienische Auszeichnung für Hubertus Knabe

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 30.09.2009 04:30
von Sonny (gelöscht)
avatar

Zitat von Alfred
ob es Dir nun gefällt oder nicht. Es gab Personen die über Demonstrativhandlungen ihre Ausreise - Freikauf - erzwingen wollten.



Ja, das stimmt: Man mußte "nur" einen Polizisten schlagen und verletzen --- schon galt man als "politischer Häftling".


nach oben springen

#44

RE: Italienische Auszeichnung für Hubertus Knabe

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 30.09.2009 11:50
von Der Feldstecher (gelöscht)
avatar

Zitat von Sonny

Zitat von Alfred
ob es Dir nun gefällt oder nicht. Es gab Personen die über Demonstrativhandlungen ihre Ausreise - Freikauf - erzwingen wollten.



Ja, das stimmt: Man mußte "nur" einen Polizisten schlagen und verletzen --- schon galt man als "politischer Häftling".





Sonny, hast Du ein authentisches Beispiel dafür? Ich habe mit Leuten in der Stasi-U-Haft Frankfurt/Oder zusammengesessen. Die hatten laut auf der Straße gesungen, weil sie einen getrunken hatten und lustig waren. Als sie ein Streifen-Vopo zur Ordnung rufen wollte - er war unzweifelbar im Recht, hielten sie ihn fest, klauten ihm seine Dienstwaffe, eine Pistole Makarow, und warfen sie in einen Gulli... Weiter vergriffen oder gar geschlagen haben sie den Polizeibeamten nicht. In ihrem Suff haben sie ihr "Treiben" wohl mehr als Jux empfunden... Ob auch sie wie ich (Hetze, Republikflucht) freigekauft wurden, weiß ich nicht. Zumindest einer von ihnen zeigte in der U-Haft Reue. Aber ich weiß auch von Aktionen von Häftlingen, unter ihnen wirkliche politische, die sich in Brandenburg in ihrer Zelle verbarrikadierten, ihre Ausreise so erzwingen wollten und ein Gespräch mit hohen Stasi-Offizieren forderten. Die Zelle soll mit dem Einsatz von Wasser aus C-Strahlrohren gestürmt worden sein. Ob Gerüchte stimmen, das auch Reizgas eingesetzt wurde, weiß ich nicht. Die Häftlinge wurden durch die Gasse einer mit "Buna-Wurzeln" (Gummiknüppeln) bewaffneten Strafvollzugsbediensteten gejagt, die "munter" auf die Häftlinge einschlugen, die vor Schmerzen schrien und Verletzungen erlitten. Beschleunigt ausreisen durften sie nicht. Aber die grausame Gummiknüppelgasse, die mich an ähnliche Rituale des Spießrutenlaufens im preußischen Militär im 18. und 19. Jahrhundert erinnert, fand ich als gegen das Menschenrecht verstoßende Folterszene unangebracht und fies. Ungeachtet meiner persönlichen Überzeugung und Emotionen gegen das SED-Regime und auch seinen Strafvollzug, um das Ordnungsrecht im Zuchthaus Brandenburg durchzusetzen, hätten als Strafe auch die "üblichen" 21 Tage Arrest ausgereicht, die die betroffenen Mitgefangenen ja sowieso bekamen. gruß Peter


zuletzt bearbeitet 30.09.2009 11:52 | nach oben springen

#45

RE: Italienische Auszeichnung für Hubertus Knabe

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 30.09.2009 19:37
von Sonny (gelöscht)
avatar

@ Feldstecher

Hat mir jemand berichtet, der bei einer Betriebskampfgruppe war. Er wurde (als Ordner bei einem Fest) von einem anderen zusammengeschlagen (Unterkieferbruch). Der Typ kam dann wohl ins Gefängnis, wurde aber später wieder gewalttätig (diesmal gegen einen VoPo) --- und dann in den Westen "verkauft".


nach oben springen

#46

RE: Italienische Auszeichnung für Hubertus Knabe

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 30.09.2009 19:39
von Pitti53 | 8.788 Beiträge

Zitat von Sonny
@ Feldstecher

Hat mir jemand berichtet, der bei einer Betriebskampfgruppe war. Er wurde (als Ordner bei einem Fest) von einem anderen zusammengeschlagen (Unterkieferbruch). Der Typ kam dann wohl ins Gefängnis, wurde aber später wieder gewalttätig (diesmal gegen einen VoPo) --- und dann in den Westen "verkauft".


und dann war er brav?kann ich mir nicht vorstellen


nach oben springen

#47

RE: Italienische Auszeichnung für Hubertus Knabe

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 30.09.2009 20:18
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von Pitti53

Zitat von Sonny
@ Feldstecher

Hat mir jemand berichtet, der bei einer Betriebskampfgruppe war. Er wurde (als Ordner bei einem Fest) von einem anderen zusammengeschlagen (Unterkieferbruch). Der Typ kam dann wohl ins Gefängnis, wurde aber später wieder gewalttätig (diesmal gegen einen VoPo) --- und dann in den Westen "verkauft".


und dann war er brav?kann ich mir nicht vorstellen





Sicher nicht, aber es war ja auch nicht um jeden schade der ging


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#48

RE: Italienische Auszeichnung für Hubertus Knabe

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 30.09.2009 20:26
von Pitti53 | 8.788 Beiträge

oh oh.das gibt wieder streß


nach oben springen

#49

RE: Italienische Auszeichnung für Hubertus Knabe

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 30.09.2009 21:49
von Augenzeuge (gelöscht)
avatar

Zitat von Feliks D.
Sicher nicht, aber es war ja auch nicht um jeden schade der ging



....aus einem älteren Thread aus dem Forum:

Zermatt: "Genosse Minister
.....,es sind eine Reihen von jungen Menschen weggegangen,um die es eigentlich nicht schade ist."

Diesen Spruch habe ich vor sehr langer Zeit schon einmal (zufällig) gehört. Nur dumm, das es ein Gespräch des Parteisekretärs mit dem FDJ-Sekretär war und ich der Themenmittelpunkt. Lang ist's her....(Augenzeuge)

Ja, Augenzeuge, Zermatt und andere, gerade diese Leute meinte ich damit. Und die es heute immer noch nicht begriffen haben, die es heute schon wieder tun und ihre Mitmenschen denunzieren, defamieren, schikanieren und mit ihrem egoistischen Geschwafel um die Existenz bringen, obwohl ihr Bildung dies oft nicht zulassen dürfte, eben diese Vollidioten, denen man tagtäglich immer öfter über den Weg rennt...!

josy95


nach oben springen



Besucher
21 Mitglieder und 74 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Erinnerung
Besucherzähler
Heute waren 2160 Gäste und 118 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14367 Themen und 557796 Beiträge.

Heute waren 118 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen