#21

RE: Italienische Auszeichnung für Hubertus Knabe

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 29.09.2009 13:45
von karl143 (gelöscht)
avatar

Das "gezüchtet" habe ich so geschrieben, weil ich unterstelle, das man sich schon Gedanken machte, wie vermarkte ich das Ganze. Jetzt aber die Bundesrepublik auf die selbe moralische Stufe wie die DDR zu stellen, weil sie Geld gezahlt hat, um die Menschen freizukaufen, das kann doch nicht dein Ernst sein. Es ist ja nicht so, das hier zu dieser Zeit ein absoluter Mangel an Facharbeitern herrschte. Oder meinst du allen Ernstes, das ein Staat mit damals ca. 60 Mill. Einwohnern mit den paar Zehntausend freigekauften seine Wirtschaft hätte ankurbeln können. Der Freikauf wurde aus rein humanitären Gründen durchgeführt. Jede andere Ansicht würde nur dazu führen, die Geschichte umzuschreiben. Und der DDR war seinerzeit nichts zu peinlich, nur um an harte Devisen zu kommen. Davon konnte man dann zum Beispiel mal wieder Bananen zu Weihnachten einkaufen um dem Volk was Gutes zu geben!


nach oben springen

#22

RE: Italienische Auszeichnung für Hubertus Knabe

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 29.09.2009 13:55
von Der Feldstecher (gelöscht)
avatar

Ja Karl, genauso sehe ich das auch, obwohl ich von dem "Menschenhandel" profitiert habe und eigentlich befangen bin, da ich diesem Geschäft als 1977 vom Westen freigekaufter meine Freiheit verdanke - statt fünf Jahre und zehn Monate wegen Republikflucht und Hetze abzusitzen, konnte ich schon nach zwei Jahren und sieben Monaten in die Bundesrepublik ausreisen, was meinem Lebensziel entsprach. Um einmal mit Pfielmanns Philosophie zu kommen: "Und ich habe keinen Pfennig dazu bezahlt..." Leider habe ich es noch nicht geschafft, mich bei den damals 60 Millionen Bundesbürgern allen zu bedanken, denn der Freikauf wurde - wenn ich nicht irre - von ihren Steuergeldern bezahlt. Deshalb Karl und alle hier im Forum, die Ihr damals schon Bundesbürger wart, Danke Euch allen. Habe auch selber ordentlich Steuern an den westdeutschen Fiskus gezahlt, ehrlich... Leider haben die Einnahmen des Häftlingsverkaufs der Partei- und Staatsführung Ostdeutschlands nicht geholfen, ihre wirtschaftlichen Probbleme in den Griff zu kriegen. Aber bitte nicht noch einen Teil dieser Schuld auf mich arme Sau abwälzen... gruß Peter


nach oben springen

#23

RE: Italienische Auszeichnung für Hubertus Knabe

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 29.09.2009 13:58
von Alfred | 6.841 Beiträge

Karl,

es gab zu der Problematik mal einen guten Beitrag von Anwqalt Vogel, leider finde ich den nicht mehr. Interessantes wußte er zu berichten.

Andere soz. Länder regelten dies anders, wer ständig ausreisen wollte mußte seine Ausbildungskosten selbst begleichen.


nach oben springen

#24

RE: Italienische Auszeichnung für Hubertus Knabe

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 29.09.2009 14:00
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Ach die Bananen, ja jetzt die Geschichte wieder...... nur mir schmecken sie heute noch nicht wirklich...


An sich sind wir beide aus heutiger Sicht der Meinung, dass es falsch war. Trotzdem kommt es bei dir so rüber als ob das ganze von Anfang an der Plan der DDR war und geziehlt darauf hingearbeitet wurde.

Wer hat sich die Gedanken mit dem Vermarkten gemacht, die DDR oder kam der erste Vorschlag nicht doch von der BRD? Nach deiner Logik des reinen Geschäftes hätte ja die BRD bloß nix mehr zahlen brauchen und dann hätte die DDR, da ja "keine Mark mehr zu machen wäre" die Zahl der politischen deutlich reduziert. Is das nich so bei euch im Kapitalismus, die Nachfrage bestimmt den Markt???

Es gab auch genug die sich absichtlich vor die BV gestellt haben und Parolen gerufen haben, um dann entsprechend den Gesetzen der DDR verurteilt zu werden und sich dann als "politische" freikaufen zu lassen. Diese Seite sollte man dabei auch nicht vergessen.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#25

RE: Italienische Auszeichnung für Hubertus Knabe

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 29.09.2009 14:03
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von Alfred
Karl,

es gab zu der Problematik mal einen guten Beitrag von Anwqalt Vogel, leider finde ich den nicht mehr. Interessantes wußte er zu berichten.

Andere soz. Länder regelten dies anders, wer ständig ausreisen wollte mußte seine Ausbildungskosten selbst begleichen.




..........................................................

Und die Haftkosten auch noch gleich mit, was Alfred, da wäre doch ´n schönes Sümmchen bei rausgekommen, nich???
Schönes Sümmchen aus Kassel


nach oben springen

#26

RE: Italienische Auszeichnung für Hubertus Knabe

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 29.09.2009 14:05
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat von karl143
Und der DDR war seinerzeit nichts zu peinlich, nur um an harte Devisen zu kommen. Davon konnte man dann zum Beispiel mal wieder Bananen zu Weihnachten einkaufen um dem Volk was Gutes zu geben!



@karl, man sollte doch nicht mit steinen werfen, wenn man im glashaus sitz... wir können uns auch gerne weiter totschlagargumente um die ohren hauen, ob das was bringt ?
als kleinen wink meinerseits noch, lese mal was von embargopolitik und fange anfang der 50´er jahre bei den stahllieferungen der bundesrepublik an.
pro kopf der reparationen... macht sich auch immer ganz gut...


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#27

RE: Italienische Auszeichnung für Hubertus Knabe

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 29.09.2009 14:07
von Der Feldstecher (gelöscht)
avatar

Zitat von Alfred
Karl,

es gab zu der Problematik mal einen guten Beitrag von Anwqalt Vogel, leider finde ich den nicht mehr. Interessantes wußte er zu berichten.

Andere soz. Länder regelten dies anders, wer ständig ausreisen wollte mußte seine Ausbildungskosten selbst begleichen.



Moin Alfred Alter, prima wieder von Dir zu lesen. Oft gesehen habe ich Wolfgang Vogel nicht, nur einmal bei meinem Freikauf und einmal bei einem ungewöhnlichen Pressegespräch... Sonst habe ich nur mit ihm telefoniert. (Aber ich habe es nie bereut, der hat Nägel mit Köpfen gemacht und auf sein Wort war Verlaß, nicht nur in Ost-West-Aktionen, sondern ich habe das einmal - schon längst im Westen - auch als kleiner Privatmann gespürt, als mein Bruder gestorben war und ein Anruf bei Vogel mir half, trotz Einreisesperre in die DDR doch zur Beerdigung meines Bruders kommen zu dürfen... Gruß Peter


zuletzt bearbeitet 29.09.2009 14:07 | nach oben springen

#28

RE: Italienische Auszeichnung für Hubertus Knabe

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 29.09.2009 14:22
von dein1945 (gelöscht)
avatar

Zitat von Alfred
Karl,

es gab zu der Problematik mal einen guten Beitrag von Anwqalt Vogel, leider finde ich den nicht mehr. Interessantes wußte er zu berichten.

Andere soz. Länder regelten dies anders, wer ständig ausreisen wollte mußte seine Ausbildungskosten selbst begleichen.



Immer wieder schön von Dir zu lesen, jetzt wird mir auch klar warum Anfang der siebziger Jahre, verstärkt immer mehr ehemalige Deutsche aus Polen und Russland bei uns eintrafen und nur wenig Habe bei sich hatten. Die hatten sicher ihr letztes Hemd an den Staat verkaufen müssen, na ja die Ausbildungskosten waren ebend hoch.
Gruß aus Berlin


nach oben springen

#29

RE: Italienische Auszeichnung für Hubertus Knabe

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 29.09.2009 15:23
von Stabsfähnrich | 2.046 Beiträge

Zitat von Der Feldstecher
@Zitat Stabsfähnrich „…Zweite Station war der Flur mit den Vernehmungszimmern sowie den Zellen. Dort auf dem Flur gab Herr Knabe an, dass dieser hier in einer der zellen acht Jahre unschuldig geseßen hat. Unserer Frage Warum er eingessen habe, wurde erst im Rahmen der weiteren Führung beantwortet. Antwort: Er habe 12 Menschen aus der DDR zur Freiheit verholfen, worauf ich mir nicht verkneifen konnte zu sagen, dass der Menschenschmuggel auch nach den heutigen Gesetzen eine Straftat ist…"

Moin Stabsfähnrich, stehn Se´ bequem. Ist nur eine Frage: Und war der "Verkauf" der DDR von rund 34 000 DDR-Gefangener nach Westdeutschland gegen harte Währung (Facharbeiter 40 000 DM; Akademiker rund 100 000 Mark) kein Menschenhandel? Gruß Peter



Moin Peter,
deine Frage, war aber nicht der Grundtenor meiner "Auseinandersetzung" mit Herr Knabe.
Aber Du hast Recht, nur war dieser Menschenhandel staatlich sanktioniert. Und dass von beiden Seiten. Stellt sich die Frage, wie wurden diese Mehreinnahmen im Staatshaushalt gebucht?
Statten dat ick wegtrete!


Mit freundlichen Grüßen - Chris
www.polizeilada.de
www.grenzradio911.info
nach oben springen

#30

RE: Italienische Auszeichnung für Hubertus Knabe

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 29.09.2009 16:03
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von Stabsfähnrich

Zitat von Der Feldstecher
@Zitat Stabsfähnrich „…Zweite Station war der Flur mit den Vernehmungszimmern sowie den Zellen. Dort auf dem Flur gab Herr Knabe an, dass dieser hier in einer der zellen acht Jahre unschuldig geseßen hat. Unserer Frage Warum er eingessen habe, wurde erst im Rahmen der weiteren Führung beantwortet. Antwort: Er habe 12 Menschen aus der DDR zur Freiheit verholfen, worauf ich mir nicht verkneifen konnte zu sagen, dass der Menschenschmuggel auch nach den heutigen Gesetzen eine Straftat ist…"

Moin Stabsfähnrich, stehn Se´ bequem. Ist nur eine Frage: Und war der "Verkauf" der DDR von rund 34 000 DDR-Gefangener nach Westdeutschland gegen harte Währung (Facharbeiter 40 000 DM; Akademiker rund 100 000 Mark) kein Menschenhandel? Gruß Peter



Moin Peter,
deine Frage, war aber nicht der Grundtenor meiner "Auseinandersetzung" mit Herr Knabe.
Aber Du hast Recht, nur war dieser Menschenhandel staatlich sanktioniert. Und dass von beiden Seiten. Stellt sich die Frage, wie wurden diese Mehreinnahmen im Staatshaushalt gebucht?Statten dat ick wegtrete!





Hier hast du dazu mal eine Antwort. Wenn du die ganze übertriebende Negativdarstellung ignorierst, kannst du zwischen den Zeilen durchaus lesen was mit dem Geld von Kto. 528 passierte.


Dateianlage:
Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#31

RE: Italienische Auszeichnung für Hubertus Knabe

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 29.09.2009 17:05
von Augenzeuge (gelöscht)
avatar

Mensch, Felix- bist du aber gehirngewaschen. Karl-Eduard hätte es nicht besser sagen können.

Hier mal einige Texte von dir, die eigentlich nach 20 Jahren neuer Erfahrungen und Erkenntnisse so nicht mehr kommen dürften... Nein, ich kommentiere sie nicht, es hätte ja doch sicher wenig Sinn, so gefestigt wie du bist. Was ist eigentlich schmerzhafter, diese Meinung zu behalten oder sie zu verändern?

Nein eher Erstattung von Ausbildungskosten usw., sowie dem mit der Ausreise verbundenen Verlust an Produktivkräften für die Volkswirtschaft.

Macht sich nicht heute bei Menschenhandel nicht auch der Käufer strafbar???

Ach die Bananen, ja jetzt die Geschichte wieder...... nur mir schmecken sie heute noch nicht wirklich...

Wer hat sich die Gedanken mit dem Vermarkten gemacht, die DDR oder kam der erste Vorschlag nicht doch von der BRD? Nach deiner Logik des reinen Geschäftes hätte ja die BRD bloß nix mehr zahlen brauchen und dann hätte die DDR, da ja "keine Mark mehr zu machen wäre" die Zahl der politischen deutlich reduziert. Is das nich so bei euch im Kapitalismus, die Nachfrage bestimmt den Markt???

Es gab auch genug die sich absichtlich vor die BV gestellt haben und Parolen gerufen haben, um dann entsprechend den Gesetzen der DDR verurteilt zu werden und sich dann als "politische" freikaufen zu lassen. Diese Seite sollte man dabei auch nicht vergessen.


nach oben springen

#32

RE: Italienische Auszeichnung für Hubertus Knabe

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 29.09.2009 17:15
von Der Feldstecher (gelöscht)
avatar

Zitat von Feliks D.

Zitat von Stabsfähnrich

Zitat von Der Feldstecher
@Zitat Stabsfähnrich „…Zweite Station war der Flur mit den Vernehmungszimmern sowie den Zellen. Dort auf dem Flur gab Herr Knabe an, dass dieser hier in einer der zellen acht Jahre unschuldig geseßen hat. Unserer Frage Warum er eingessen habe, wurde erst im Rahmen der weiteren Führung beantwortet. Antwort: Er habe 12 Menschen aus der DDR zur Freiheit verholfen, worauf ich mir nicht verkneifen konnte zu sagen, dass der Menschenschmuggel auch nach den heutigen Gesetzen eine Straftat ist…"

Moin Stabsfähnrich, stehn Se´ bequem. Ist nur eine Frage: Und war der "Verkauf" der DDR von rund 34 000 DDR-Gefangener nach Westdeutschland gegen harte Währung (Facharbeiter 40 000 DM; Akademiker rund 100 000 Mark) kein Menschenhandel? Gruß Peter



Moin Peter,
deine Frage, war aber nicht der Grundtenor meiner "Auseinandersetzung" mit Herr Knabe.
Aber Du hast Recht, nur war dieser Menschenhandel staatlich sanktioniert. Und dass von beiden Seiten. Stellt sich die Frage, wie wurden diese Mehreinnahmen im Staatshaushalt gebucht?Statten dat ick wegtrete!



Hier hast du dazu mal eine Antwort. Wenn du die ganze übertriebende Negativdarstellung ignorierst, kannst du zwischen den Zeilen durchaus lesen was mit dem Geld von Kto. 528 passierte.





Moin Feliks, vieles aus dem Bericht von Peter Przybylski habe ich in der Tat nicht gewusst. Zum Thema Freikauf hat sich Vogel vor allem der westlichen Presse gegenüber stets bedeckt gehalten, auch seine Westberliner Anwaltskollegen Stange und von der Schulenburg. Nur in einem Fall hat er kurz und bündig interveniert, als sich mir ein sogenannter DDR-Spitzensportler vorstellte, den ein Westdeutscher privat bei der Stasi freigekauft haben wollte... Gut, dass ich die Telefonnummer von seiner Kanzlei hatte und zurückgefragt habe. Wäre ich der Story von dem Spitzensportler unreflektiert aufgesessen, der keiner war, sondern wie er später einräumte, "in einer sogenannten Trainingsgruppe von Hermann Buhl (der international bekannte Bergsteiger und Bezwinger eines der Riesen des Himalaja?) in der DHfK Leipzig trainieren durfte", wäre mein Journalistendasein im Westen nur von kurzer Dauer gewesen. Aber Danke für den Bericht über die Hintergründe des Häftlingsfreikaufes. Übrigens hate jener Przybylski auch mit der Sendung "Der Staatsanwalt hat das Wort" im DDR-Fernsehen etwas zu tun? Gruß Peter


nach oben springen

#33

RE: Italienische Auszeichnung für Hubertus Knabe

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 29.09.2009 17:18
von Pitti53 | 8.785 Beiträge

Zitat von Der Feldstecher

Zitat von Feliks D.

Zitat von Stabsfähnrich

Zitat von Der Feldstecher
@Zitat Stabsfähnrich „…Zweite Station war der Flur mit den Vernehmungszimmern sowie den Zellen. Dort auf dem Flur gab Herr Knabe an, dass dieser hier in einer der zellen acht Jahre unschuldig geseßen hat. Unserer Frage Warum er eingessen habe, wurde erst im Rahmen der weiteren Führung beantwortet. Antwort: Er habe 12 Menschen aus der DDR zur Freiheit verholfen, worauf ich mir nicht verkneifen konnte zu sagen, dass der Menschenschmuggel auch nach den heutigen Gesetzen eine Straftat ist…"

Moin Stabsfähnrich, stehn Se´ bequem. Ist nur eine Frage: Und war der "Verkauf" der DDR von rund 34 000 DDR-Gefangener nach Westdeutschland gegen harte Währung (Facharbeiter 40 000 DM; Akademiker rund 100 000 Mark) kein Menschenhandel? Gruß Peter



Moin Peter,
deine Frage, war aber nicht der Grundtenor meiner "Auseinandersetzung" mit Herr Knabe.
Aber Du hast Recht, nur war dieser Menschenhandel staatlich sanktioniert. Und dass von beiden Seiten. Stellt sich die Frage, wie wurden diese Mehreinnahmen im Staatshaushalt gebucht?Statten dat ick wegtrete!



Hier hast du dazu mal eine Antwort. Wenn du die ganze übertriebende Negativdarstellung ignorierst, kannst du zwischen den Zeilen durchaus lesen was mit dem Geld von Kto. 528 passierte.





Moin Feliks, vieles aus dem Bericht von Peter Przybylski habe ich in der Tat nicht gewusst. Zum Thema Freikauf hat sich Vogel vor allem der westlichen Presse gegenüber stets bedeckt gehalten, auch seine Westberliner Anwaltskollegen Stange und von der Schulenburg. Nur in einem Fall hat er kurz und bündig interveniert, als sich mir ein sogenannter DDR-Spitzensportler vorstellte, den ein Westdeutscher privat bei der Stasi freigekauft haben wollte... Gut, dass ich die Telefonnummer von seiner Kanzlei hatte und zurückgefragt habe. Wäre ich der Story von dem Spitzensportler unreflektiert aufgesessen, der keiner war, sondern wie er später einräumte, "in einer sogenannten Trainingsgruppe von Hermann Buhl (der international bekannte Bergsteiger und Bezwinger eines der Riesen des Himalaja?) in der DHfK Leipzig trainieren durfte", wäre mein Journalistendasein im Westen nur von kurzer Dauer gewesen. Aber Danke für den Bericht über die Hintergründe des Häftlingsfreikaufes. Übrigens hate jener Przybylski auch mit der Sendung "Der Staatsanwalt hat das Wort" im DDR-Fernsehen etwas zu tun? Gruß Peter



ja das ist "unser"staatsanwalt


nach oben springen

#34

RE: Italienische Auszeichnung für Hubertus Knabe

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 29.09.2009 17:19
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat von Augenzeuge
Mensch, Felix- bist du aber gehirngewaschen. Karl-Eduard hätte es nicht besser sagen können.



@augenzeuge, bei alem respekt... das was du jetzt tust ist erbsenzählerei bei anderen meinungen und gedanken. anstatt dich mit diesen auseinanderzusetzen machst du dich bewusst darüber lächerlich und versuchst @feliks d. vorzuführen.

ich glaube kaum, das dieses, dem bisher grösstenteils sachlichen und dem anderen respekt zollenden forum, gut tut.


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#35

RE: Italienische Auszeichnung für Hubertus Knabe

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 29.09.2009 17:43
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von Augenzeuge
Mensch, Felix- bist du aber gehirngewaschen. Karl-Eduard hätte es nicht besser sagen können.

Hier mal einige Texte von dir, die eigentlich nach 20 Jahren neuer Erfahrungen und Erkenntnisse so nicht mehr kommen dürften... Nein, ich kommentiere sie nicht, es hätte ja doch sicher wenig Sinn, so gefestigt wie du bist. Was ist eigentlich schmerzhafter, diese Meinung zu behalten oder sie zu verändern?

Nein eher Erstattung von Ausbildungskosten usw., sowie dem mit der Ausreise verbundenen Verlust an Produktivkräften für die Volkswirtschaft.

Macht sich nicht heute bei Menschenhandel nicht auch der Käufer strafbar???

Ach die Bananen, ja jetzt die Geschichte wieder...... nur mir schmecken sie heute noch nicht wirklich...

An sich sind wir beide aus heutiger Sicht der Meinung, dass es falsch war. Trotzdem kommt es bei dir so rüber als ob das ganze von Anfang an der Plan der DDR war und geziehlt darauf hingearbeitet wurde.

Wer hat sich die Gedanken mit dem Vermarkten gemacht, die DDR oder kam der erste Vorschlag nicht doch von der BRD? Nach deiner Logik des reinen Geschäftes hätte ja die BRD bloß nix mehr zahlen brauchen und dann hätte die DDR, da ja "keine Mark mehr zu machen wäre" die Zahl der politischen deutlich reduziert. Is das nich so bei euch im Kapitalismus, die Nachfrage bestimmt den Markt???

Es gab auch genug die sich absichtlich vor die BV gestellt haben und Parolen gerufen haben, um dann entsprechend den Gesetzen der DDR verurteilt zu werden und sich dann als "politische" freikaufen zu lassen. Diese Seite sollte man dabei auch nicht vergessen.




Nun ja mit dem Vorführen habe ich keine Angst, weiß mich wohl zu rechtfertigen.

Bevor wir hier von Gehirnwäsche sprechen, habe ich mal rot hinzugefügt was Augenzeuge (zufällig & versehentlich) beim zitieren vergessen hat. Aber sonst hätte ja auch der Satz mit den neuen Erkenntnissen nicht so gut gezogen, oder?

Nun ja auch er versucht ja nur seine Meinung mit allen Tricks zu verbreiten, gerade weil ich auch mal eine gegenteilige vertrete kann ich damit leben.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#36

RE: Italienische Auszeichnung für Hubertus Knabe

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 29.09.2009 17:44
von Alfred | 6.841 Beiträge

Augenzeuge,

ob es Dir nun gefällt oder nicht. Es gab Personen die über Demonstrativhandlungen ihre Ausreise - Freikauf - erzwingen wollten.


nach oben springen

#37

RE: Italienische Auszeichnung für Hubertus Knabe

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 29.09.2009 17:45
von karl143 (gelöscht)
avatar

Zitat von Pitti53
ja das ist "unser"staatsanwalt



Nicht ohne Grund wird bei Wiederholung von den Staatsanwaltfolgen sein Kommentar zu dem Film (Fall) nicht mehr ausgestrahlt.


nach oben springen

#38

RE: Italienische Auszeichnung für Hubertus Knabe

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 29.09.2009 17:52
von Pitti53 | 8.785 Beiträge

Zitat von karl143

Zitat von Pitti53
ja das ist "unser"staatsanwalt



Nicht ohne Grund wird bei Wiederholung von den Staatsanwaltfolgen sein Kommentar zu dem Film (Fall) nicht mehr ausgestrahlt.




ok karl.die passen heute sicher nicht mehr


nach oben springen

#39

RE: Italienische Auszeichnung für Hubertus Knabe

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 29.09.2009 17:53
von karl143 (gelöscht)
avatar

Zitat von Alfred
Augenzeuge,

ob es Dir nun gefällt oder nicht. Es gab Personen die über Demonstrativhandlungen ihre Ausreise - Freikauf - erzwingen wollten.



Bei dieser klaren Behauptung kannst du das sicher belegen, oder?


nach oben springen

#40

RE: Italienische Auszeichnung für Hubertus Knabe

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 29.09.2009 17:56
von Alfred | 6.841 Beiträge

Karl,

frag doch bei der BSTU an.


nach oben springen



Besucher
18 Mitglieder und 49 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: DerKurze
Besucherzähler
Heute waren 1005 Gäste und 87 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14352 Themen und 556950 Beiträge.

Heute waren 87 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen