#21

RE: Aufnahme-Rituale bei den DDR Grenztruppen?

in Grenztruppen der DDR 05.10.2009 23:17
von JensB (gelöscht)
avatar

Wenn die Neuen an die Grenze kamen, wurde immer eine Frage gestellt:
Woher kommen die Kängurus?
Sagte man dann aus Australien, setzte es gleich 2 Nester...

Gruß


nach oben springen

#22

RE: Aufnahme-Rituale bei den DDR Grenztruppen?

in Grenztruppen der DDR 05.10.2009 23:30
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

Bei uns war es so.
Halbes Jahr Ausbildungskompanie wo sich Schreiber und dortgebliebene Gefreite aufführten wegen Grußerweisung.Sie waren aber in der Minderheit,schlimmer waren die ab Ufz.,Schikane nannte sich Selbsterziehung wenn die Gruppe leiden muß wird die Gruppe den Quärolanten erziehen.
An der Grenze(anders als bei der NVA wo man nach 6 Monate Vize wird)waren wir noch 3 Monate Sprutz bis zur Vizeschlagung.Dies geschah mit einem Koppel auf den Rücken,jeder EK schluck seine Strafe ab(was er meinte wie ungehorsam der Sprutz war).
Danach war man 3 Monate Vize und Dann automatisch EK und das Spiel ging von vorne los.
Direkte EK Spiele gab es bei uns nicht,jeder mußte sich schließlich im Dienst wieder auf den anderen verlassen können.Man wuste ja nie wer am nächsten Tag sein partner ist.
Eines gab es noch,alle 3 Monate wurden die Zimmer getauscht,heist,jeder schlief wieder mit anderen auf ein Zimmer.
So war es in Einöd.

Angelo mir ist ein Fall bekannt wo anfang der 80er ein Sprutz aus dem 3.Stock in Eggesin aus dem Fenster geworfen wurde im Spind,er wollte nicht singen.Aber das war NVA,Eggesin gehörte zum Haufen der NVA wo keiner hin wollte genauso Torgolow oder zur Reserve nach Doberlug Kirchhain.Dort gab es Musikbox,Schildkröte,Staubsauger usw.Bewuster Sprutz wollte die Musikbox nicht spielen obwohl 10 Pfennig in den Spind geworfen wurden.Lange geschichte,aber sowas gab es auch im osten.

andy


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
zuletzt bearbeitet 05.10.2009 23:50 | nach oben springen

#23

RE: Aufnahme-Rituale bei den DDR Grenztruppen?

in Grenztruppen der DDR 07.10.2009 09:47
von lerche | 27 Beiträge

Wo ich bei den Grenztruppen 1971-1972 in der 11.GK Berka/Werra diente kenne ich noch ein Ritual.Wenn die neuen Soldaten aus den Ausbildungsregiment Eisenach kamen mußten sie zu Grenzer geschlagen werden. Damals bestand die Sperre noch aus Stacheldraht davor der 6m Kontrollstreifen der zur Spurensicherung diente.
Die neuen Sodaten mußten den Stacheldraht hinter den 6m KS. anfassen somit wurden sie zum Grenzer geschlagen.Was nur an wenigen Stellen möglich war.



nach oben springen

#24

RE: Aufnahme-Rituale bei den DDR Grenztruppen?

in Grenztruppen der DDR 02.08.2010 15:00
von Sachse (gelöscht)
avatar

Zitat von JensB
Wenn die Neuen an die Grenze kamen, wurde immer eine Frage gestellt:
Woher kommen die Kängurus?
Sagte man dann aus Australien, setzte es gleich 2 Nester...

Gruß




Ich versuche grad den Hintergrund zu erfassen. Klär mich bitte auf, warum die Antwort "2 Nester setzte".
Mir ist ja auch noch ne gewissen Sondersprache geläufig, aber das sagt mir grad gar nichts.

Bitte lass mich nicht dumm sterben!


nach oben springen

#25

RE: Aufnahme-Rituale bei den DDR Grenztruppen?

in Grenztruppen der DDR 29.08.2010 17:12
von Retter (gelöscht)
avatar

Hallo
ganz beliebt war bei uns " Staubsauger " Schnuffi drüber und zu gehalten, wenn man so kurz vorm "abkratzen" war dann Schlauch über vollen Aschenbecher. Der war dann leer. War immer ein köstliches erlebnis.


nach oben springen

#26

RE: Aufnahme-Rituale bei den DDR Grenztruppen?

in Grenztruppen der DDR 29.08.2010 17:35
von Roland 87 | 215 Beiträge

Als Dachs hatte man ein Lineal in die Schulterstücke zuschieben (Schulterstück mit Rasierklinge unten aufschneiden und Lineal hineinschieben),somit wahr man ein Glatter.Bei nicht befolgen -Boiler Kaffee fällig!
Als Vize wurde dann die Schulterstücke geknickt.
Bei Bandmaß Halbierung wurde bei uns der Gefreitebalken geknickt.
MFG Roland 87



nach oben springen

#27

RE: Aufnahme-Rituale bei den DDR Grenztruppen?

in Grenztruppen der DDR 29.08.2010 17:37
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Angelo, den ganzen EK-Kram hatten wir doch schon einmal in einem anderen Fred? Legt das doch mal zusammen. Aber dazu eine schöne Geschichte: Als ich als junge Fliege Abends das Fahrzeug von irgend so einem EK "mitwaschen" musste, denn er hatte sich verkrümelt, kam der "EK- P3 Fahrer "angebraust, stellte seinen Flitzer direkt neben die Waschrampe und meinte zu mir" wenn auch nur ein Spritzer Wasser an mein Auto kommt, hast du heute Abend alle Reviere". Dann drehte er sich um und ging zum Abendbrotessen, während ich schrubbte.
Ich hatte alle Reviere, nicht nur Abends, nein, am nächsten Tag, den Tag danach, den danach, den danach....der Kerl war groß, breit, dumm und seinen Namen, den hab ich mir gemerkt...für später...und siehe, Jahrzehnte danach läuft er mir doch über den Weg...aber Halt, das wird Stoff für mein Buch und den Titel weiß ich auch schon" Der Soldat, die Minen und das Lachen seiner Frau"
He, war ein bißchen Werbung, darf ich doch Angelo?

Rainer-Maria


nach oben springen

#28

RE: Aufnahme-Rituale bei den DDR Grenztruppen?

in Grenztruppen der DDR 29.08.2010 17:44
von Sachse (gelöscht)
avatar

Und du meinst, das verkauft sich? Na ja ... vielleicht kaufts ja eins deiner zahlreichen Ex-Hühner, oder?

Obwohl ... wer heute so alles Bücher schreibt ... na gut. Ich jedenfalls werds nicht kaufen.


nach oben springen

#29

RE: Aufnahme-Rituale bei den DDR Grenztruppen?

in Grenztruppen der DDR 29.08.2010 18:03
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Sachse, das musst du doch nicht, dir die alte Zeit nochmal antun. Sonst denkt dein junger Sohn womöglich: " Jetzt ist der Alte doch senil geworden. Dabei will er mir immer erklären, was für ein strammer Uffz er war, der damals schon wusste, wo der Hase hinläuft...ha, ha, ha"
Aber komm mal zum Treffen in Leipzig...du hattest dich ja schon eingetragen und ich freu mich drauf, dann lachen wir gemeinsam, auch wenn dir Mancher hier lieber den Hals umdrehen würde...stimmts M....?

Rainer-Maria


nach oben springen

#30

RE: Aufnahme-Rituale bei den DDR Grenztruppen?

in Grenztruppen der DDR 29.08.2010 18:17
von Sachse (gelöscht)
avatar

@RMR

Ich wusste eben seinerzeit noch nicht, wohin der Hase läuft. Ich schrieb ja bereits an anderer Stelle, dass dieser Erkenntnisprozess leider erst sehr spät bei mir einsetzte (Sommer 1989 in Ungarn).
Allerdings hat er bei mir (unumkehrbar) eingesetzt. Bei anderen eben noch nicht. Und wahrscheinlich wird man darauf auch vergebens warten (müssen).

Wer mir hier den Hals umdrehen möchte, weiß ich nicht. Ich möchte ihn keinem umdrehen. Unterschiedliche Meinungen sind völlig in Ordnung. Allerdings verwechseln einige Meinungen mit Fakten. Und dann wirds nicht mehr ganz so lustig.

Apropos lustig: Wir sehen uns in Kürze und werden sicher einiges zu lachen haben. In diesem Sinne: Bis bald!


nach oben springen

#31

RE: Aufnahme-Rituale bei den DDR Grenztruppen?

in Grenztruppen der DDR 29.08.2010 18:40
von Oss`n | 2.777 Beiträge

Zitat von Retter
Hallo
ganz beliebt war bei uns " Staubsauger " Schnuffi drüber und zu gehalten, wenn man so kurz vorm "abkratzen" war dann Schlauch über vollen Aschenbecher. Der war dann leer. War immer ein köstliches erlebnis.




Sorry Retter, das ich schon wieder einmal wiedersprechen muß.
Immer nat. nur für meine GK gesprochen.
Das was du schreibst, hat es zu 100% bei uns nicht gegeben.

Die Bunten hatten Kaffeewasser zu holen, die Bude zu reinigen und das Revierreinigen zu erledigen.
Das war auch in Ordnung so und selbst der Spieß war damit einverstanden, wenn alles klappte.
Letztendlich wurde ja jeder mal "E".
Waren Soldaten bockig, so wurden sie gemaßregelt.
Es wurde mal das "Nest" (Bett) umgedreht oder sie mussten mal besonders viel Postenverpflegung schleppen o.ä.
Die Sache mit dem Staubsauger oder der Musikbox ist mir nur aus den regulären Einheiten der NVA bekannt.

Oberstes Gebot bei uns "Es gibt für alles Grenzen und der, den du jetzt schikanierst bekommt zum nächsten Dienst auch 60 "Scharfe" mit.
Deshalb: Rangordnung schon - aber relativ human umgesetzt.

Oss`n


Spucke nie in einen Brunnen - es könnte sein, du mußt mal daraus trinken !
nach oben springen

#32

RE: Aufnahme-Rituale bei den DDR Grenztruppen?

in Grenztruppen der DDR 29.08.2010 19:11
von PF75 | 3.291 Beiträge

@ Oss'n

So wie du es beschreibst lief es auch zu meiner zeit ab,alles im normalen Rahmen den es konnte ja passieren das der glatte der drangsaliert wurde nächste schicht dein Posten war und man sich auf ihn verlassen mußte. 8Stunden oder länger auch seinen Posten ständig im Auge haben wäre doch zu stressig gewesen.
Reviere wurden bei uns auch ab und zu von EK's gemacht weil in unserem Zug alle Kraftfahrer ein DH waren uns sie mit den Fahrzeugen beschäftigt waren.
Zum erziehen gabs ja die sogenannten Schweigeschichten oder 8 Stunden handeln mit R 109 D und ständig auf Empfang und das am bessten noch als Hanghuhn(An der siete des Deiches laufen so das man gerade über die Krone sehen konnte,bie dem Neigungswinkel des Deichse gab zum Feierabend so ein langes und ein kurzes Bein)


nach oben springen

#33

RE: Aufnahme-Rituale bei den DDR Grenztruppen?

in Grenztruppen der DDR 29.08.2010 19:27
von Pitti53 | 8.785 Beiträge

oder ein penibler vorgesetzter wie ich einer war,hat den ek`s die masche mit dem revierreinigen versaut

bei der einteilung standen ja alle brav dabei,aber ich achtete auch drauf,daß auch jeder seins machte...mit absicht wurden ek`s für die wc eingeteilt ihre liebe war mir gewiß


nach oben springen

#34

RE: Aufnahme-Rituale bei den DDR Grenztruppen?

in Grenztruppen der DDR 29.08.2010 19:32
von PF75 | 3.291 Beiträge

[quote="Pitti53"]oder ein penibler vorgesetzter wie ich einer war,hat den ek`s die masche mit dem revierreinigen versaut

bei der einteilung standen ja alle brav dabei,aber ich achtete auch drauf,daß auch jeder seins machte...mit absicht wurden ek`s für die wc eingeteilt ihre liebe war mir gewiß[/quot

das war aber nicht so nett


nach oben springen

#35

RE: Aufnahme-Rituale bei den DDR Grenztruppen?

in Grenztruppen der DDR 29.08.2010 19:47
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

pitti53,so penibel brauchte man aber nicht sein.etwas ek-bewegung tut ganz gut und war hin und wieder sogar mal lustig.unsere vorgesetzten sahen oft darüber hinweg,schließlich war es gegen die ek-bewegung bei der nva nur spielerei.nur beim e kugel rollen meckerten sie manchmal.bei uns schlief ja niemand,wir hatten kp.-sicherung.
nur einen solchen politvogel gab es im staab des II.gb,gr.9,den namen vergesse ich nie,ein major schieler aus berlin zugewanderter neuthüringer.der übertrieb seine wichtigkeit.sogar festgenommen hatte er mich und posten mal aus übereifer da mußte uns der kc aus dem abschnitt abholen,aber das ist eine andere geschichte,am ende war er dummschuldig daran.
aber ansonsten ein lob der anderen offz.und uffz.es war eine fam.


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
zuletzt bearbeitet 29.08.2010 19:55 | nach oben springen

#36

RE: Aufnahme-Rituale bei den DDR Grenztruppen?

in Grenztruppen der DDR 29.08.2010 20:14
von Greso | 2.377 Beiträge

Zitat von Retter
Hallo
ganz beliebt war bei uns " Staubsauger " Schnuffi drüber und zu gehalten, wenn man so kurz vorm "abkratzen" war dann Schlauch über vollen Aschenbecher. Der war dann leer. War immer ein köstliches erlebnis.



Retter,ich frage mich wo und wann Du gedient hast ,und wo es so einen Geistlosen Müll gab.
Keiner würde mit soeinen,der solche Sachen mit Leuten veranstaltet zum Grenzdienst gehen.
Bei aller Freundschaft(die Kirche im Dorf lassen)
Greso


nach oben springen

#37

RE: Aufnahme-Rituale bei den DDR Grenztruppen?

in Grenztruppen der DDR 29.08.2010 20:22
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

greso,du hast vollkommen recht.für meine begriffe hätte ich ein mulmiges gefühl wenn ich draußen nachts mit einem posten bin der ständig schikaniert wird.soetwas erlebte ich auch nur bei meinem reservistendienst in prenzlau,aber das ging uns als resieinheit nichts an.
zumindest war die ek-bewegung bei uns mehr kinderkram,klar vizeschlag auch,aber nicht wo jemand gepainigt wurde.


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#38

RE: Aufnahme-Rituale bei den DDR Grenztruppen?

in Grenztruppen der DDR 29.08.2010 21:28
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Nur mal so allgemein, immerhin ist es für die Würde eines jungen Menschen nicht gerade angenehm, wenn etwas gegen seinen Willen geschieht. Ich denke auch, das sieht Jeder anders, der Eine hat mehr Stolz und der Andere eben nicht und da konnten schon ganz simple Sachen, die Mancher für Spass hält, für manch Anderen nicht gut für seine Seele sein. Da gehört meiner Ansicht nach schon das "Abbellen oder Vizeschlag" dazu.
He Greso, warum soll es das mit dem Schnuffi, so wie Retter schrieb nicht gegeben haben, denn ich schrieb schon mal von dem Freund, der samt Spind aus dem Fenster gekippt wurde(Hochparterre).Weil er eben nicht singen wollte in seiner"Musikbox".
Na gut, er war bei den Muckern (NVA)und heute, da lacht er drüber. Wir lagen unter dem Tisch, als er das zum Besten gab vor Lachen, aber darüber hatte ich schon einmal geschrieben...sind wir deswegen heute Hartherzig? Nein, es war alles Geschichte, alles überlebt und was solls, sonst könnten wir doch nicht so schön erzählen...wäre ja schlimm.

Rainer-Maria


nach oben springen

#39

RE: Aufnahme-Rituale bei den DDR Grenztruppen?

in Grenztruppen der DDR 30.08.2010 11:07
von MatNag (gelöscht)
avatar

Als Sani war man, egal bei welcher Truppe, immer untendurch...wir waren eben die Weicheier und Kaffeetrinker....meistens zogen wir uns dann zurück, wenn die Ek´s mal wieder Rambazamba machten.
Somit gabs dann auch sowas wie eine "geschlossene Gesellschaft" was die Sanis anging.
Innerhalb dieser "Gesellschaft" gabs dann auch Abstufungen, die waren dann aber nur fachlich und dienststellungsmäßig begründet (Arztschreiber, Apothekengehilfe, Karteileiche, Fahrer)


zuletzt bearbeitet 30.08.2010 11:08 | nach oben springen

#40

RE: Aufnahme-Rituale bei den DDR Grenztruppen?

in Grenztruppen der DDR 30.08.2010 11:52
von moreau | 384 Beiträge

@ Oss´n

Genau so war es, du hast da meine volle Zustimmung. Wobei dei 60"Scharfen" bei uns weniger "die Rolle" gespielt haben, als vielmehr das wir solche Spiele als unwürdig betrachtet haben. Ich kann mich entsinnen das wir als Ek´s auch hin und wieder (selten) mal ein Revier gemacht haben. Der Grund war schlicht und einfach weil vom 2.DH alle schon in den Revieren waren. Mit anderen Worten "Not am Mann" war. Manche waren noch oder schon wieder im GD, Urlaub oder Dienstfrei u.s.w. Schönen Gruß von der Kompaniesicherung.

Gruß
moreau


nach oben springen



Besucher
5 Mitglieder und 36 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: anton24
Besucherzähler
Heute waren 125 Gäste und 23 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14352 Themen und 556919 Beiträge.

Heute waren 23 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen