#201

RE: Fahnenflucht Grenzsoldaten

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 28.03.2013 21:24
von Friedensfahrt | 402 Beiträge

Hey Ihr
Jobnomade ???
Das ich Persönlich an den Kanten gekommen bin hat mit Sicherheit der Hausmeister geprüft,denn dieser hatte keine Ahnung, Es war aber eine gute Erfahrung.

Grüsse aus Sachsen


nach oben springen

#202

RE: Fahnenflucht Grenzsoldaten

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 28.03.2013 21:27
von Friedensfahrt | 402 Beiträge

Sorry Jungs !!!
Mein Rechner ist am Spinnen. Entschuldigung für die Rechtschreibung


Grüsse aus Sachsen


nach oben springen

#203

RE: Fahnenflucht Grenzsoldaten

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 28.03.2013 21:28
von Lutze | 8.040 Beiträge

Zitat von Mike59 im Beitrag #199
Zitat von Lutze im Beitrag #192
gab es auch Munitionsmangel bei den Grenztruppen?
Lutze



für die 5 Schuss im Monat, die verloren gingen? Lächerlich.

Munition ist auch noch verloren gegangen,ich frag lieber nicht weiter nach
oder doch,bei was denn
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
zuletzt bearbeitet 28.03.2013 21:38 | nach oben springen

#204

RE: Fahnenflucht Grenzsoldaten

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 28.03.2013 21:35
von Lutze | 8.040 Beiträge

Zitat von Jobnomade im Beitrag #200
Zitat von Lutze im Beitrag #198
Zitat von Jobnomade im Beitrag #196
Zitat von Lutze im Beitrag #192
gab es auch Munitionsmangel bei den Grenztruppen?
Lutze


Lutze............. du bist doch nicht erst seit gestern in diesem Forum.
Hast Du den Film "Sonnenallee" gesehen ? Solltest mal, so zur Belustigung. So war Grenze definitiv nicht, das wirst Du mit Deinem Wissen von heute auch ganz schnell herausfinden.
Dort würde die Frage ja hinpassen - das ist der reinste Western. Wenn es wirklich an der Grenze so zugegangen wäre, würden wir heute von Millionen Mauertoten reden.
Du hast doch inzwischen hier genügend Diskussionen zum Thema Schusswaffengebrauch an der Grenze mitgelesen und weisst, das über jeden Furz der vorgekommen ist, akribisch Buch geführt wurde. Denkst Du, einer von uns hätte auch nur einen Schuss grundlos abgegeben um dann ellenlange Protokolle zu schreiben ? Wovon sollte die Munition knapp werden ?

Gruss Hartmut

wenn sich 2 Meinungen von Grenzern wiedersprechen,da muss ich einfach nachfragen,
und die Komödie "Sonnenallee" hat sowieso keiner für Ernst gehalten
Lutze


Ohh... Du, da hab ich mit (West-)Bekannten/-Kollegen schon ganz andere Diskussionen darüber geführt, glaub mir. War anstrengend. BILD hatte gründliche Vorarbeit geleistet.
Inzwischen verrate ich irgendwelchen Leuten ausserhalb dieses Forums nur noch nach hartnäckiger Nachfrage, dass ich mal Grenzer war.

Grüsse von Hartmut


jetzt wo du das schreibst,würden mir auch ein paar Kollegen einfallen,
nach Ostern frag ich mal ganz vorsichtig nach
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#205

RE: Fahnenflucht Grenzsoldaten

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 28.03.2013 21:42
von Friedensfahrt | 402 Beiträge

Hallo Ihr

Lutze
mann solte alle gerecht behandeln egal wo her sie kommen.

Grüße aus Sachsen


nach oben springen

#206

RE: Fahnenflucht Grenzsoldaten

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 28.03.2013 21:45
von Lutze | 8.040 Beiträge

Zitat von Friedensfahrt im Beitrag #205
Hallo Ihr

Lutze
mann solte alle gerecht behandeln egal wo her sie kommen.

Grüße aus Sachsen

in Ordnung,hab nur etwas zu laut nachgedacht,ich werde meine Kollegen erst
in aller Ruhe ausreden lassen,einverstanden?
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
zuletzt bearbeitet 28.03.2013 21:46 | nach oben springen

#207

RE: Fahnenflucht Grenzsoldaten

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 28.03.2013 21:54
von Friedensfahrt | 402 Beiträge

Alles Schick Alles Fein


Schöne Ostern Euch allen


Grüße aus Sachsen


nach oben springen

#208

RE: Fahnenflucht Grenzsoldaten

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 28.03.2013 22:12
von silberfuchs60 | 1.458 Beiträge

Zitat von Friedensfahrt im Beitrag #207
Alles Schick Alles Fein


Schöne Ostern Euch allen


Grüße aus Sachsen


Grüße nach Sachsen


xxx
nach oben springen

#209

RE: Fahnenflucht Grenzsoldaten

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 29.03.2013 08:41
von Jobnomade | 1.380 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #203
Zitat von Mike59 im Beitrag #199
Zitat von Lutze im Beitrag #192
gab es auch Munitionsmangel bei den Grenztruppen?
Lutze



für die 5 Schuss im Monat, die verloren gingen? Lächerlich.

Munition ist auch noch verloren gegangen,ich frag lieber nicht weiter nach
oder doch,bei was denn
Lutze


Hallo Lutze,

im Grenzdienst wurde das Magazin eingeführt, bei Besteigen von Fahrzeugen zB wieder entnommen. Das Ganze musst Du Dir auch bei Dunkelheit und Hektik vorstellen. Wenn Du Dir mal das Magazin der Kalaschnikov ansiehst,

http://www.google.com/imgres?imgurl=http...9QEwAA&dur=2638

wirst Du feststellen, dass die oberste Patrone nur durch einen schmalen Falz gehalten wird und bei ungeschicktem Anstossen schnell mal herausfällt und wenn das nicht gleich bemerkt wird (wie gesagt; Dunkelheit, Hektik), merkst Du es dann erst in der Waffenkammer bei der Abgabe.
Ja: und wo ist das dann passiert ? Dann rückt die Kompanie wieder aus und sucht im Grenzabschnitt die verlorene Patrone. Das bisschen Schlaf, was man zwischen den Schichten hat, wird weiter reduziert, die Kameraden sind sauer. Protokolle schreiben ohne Ende...
Oder die verlorene Patrone einfach aus Schwarzbeständen vom letzten Übungsschiessen ersetzen - fertig, keine Diskussion mehr !


Gruss Hartmut


u3644_Jobnomade.html
DoreHolm und Lutze haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 29.03.2013 16:28 | nach oben springen

#210

RE: Fahnenflucht Grenzsoldaten

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 29.03.2013 08:52
von DoreHolm | 7.708 Beiträge

Zitat von Jobnomade im Beitrag #197
wenn ich hier lese:
Als Neuer mit leerem Magazin raus in den Grenzdienst... also ich weiss nicht was das soll ?
Ich glaub, wenn das von mir einer verlangt hätte, hätte ich gefragt, ob ich die MPi gleich in der Waffenkammer lassen soll.
Es war üblich, in den ersten Schichten die Neuen nicht aus dem Auge zu lassen, notfalls hinter dem Posten zu laufen, so wie es in der Ausbildung mal gelehrt wurde. Im Übrigen ging man zu meiner Zeit davon aus, dass die Grenzer eine gewisse Vorsortierung durch das MfS durchlaufen haben und der Versuch einer Fahnenflucht im Grenzdienst die absolute Ausnahme darstellt.

Gruss Hartmut


Grün: Ging aber nur theoretisch zeitlich lückenlos über die 8 Stunden so. Bei Standposten, egal ob unten oder auf dem BT, konntest Du den Neuen nicht ständig im Auge haben, vor allem wenn einem mal was drückte. Und bei mir als Kradstreife am KS sowieso nicht. Als PF und gleichzeitig Fahrer, saß der Neue immer hinter mir. Bei dieser Gelegenheit hätte mich mal so ein Neuer beinahe mit der Leuchtpistole versehentlich erschossen. Ich hatte schon mal darüber berichtet.



zuletzt bearbeitet 29.03.2013 08:53 | nach oben springen

#211

RE: Fahnenflucht Grenzsoldaten

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 29.03.2013 10:23
von Krepp | 534 Beiträge

Zitat von Jobnomade im Beitrag #209
Zitat von Lutze im Beitrag #203

Munition ist auch noch verloren gegangen,ich frag lieber nicht weiter nach
oder doch,bei was denn
Lutze


........ Dann rückt die Kompanie wieder aus und sucht im Grenzabschnitt die verlorene Patrone........
Oder die verlorene Patrone einfach aus Schwarzbeständen vom letzten Übungsschiessen ersetzen - fertig, keine Diskussion mehr !

Gruss Hartmut


Genauso war es. Einer unserer E's hatte immer das "Glück" die unbeliebtesten und langweiligsten PP zu bekommen.
BT11 an der FSt. Aus langer Weile dann Magazin entleert und auf dem Fensterbrett (kleine Sichtklappe nach unten)
dann sowas ähnliches wie ein Kartenhaus gebaut. Und es kam was kommen mußte: Diese blöde Klappe ging auf
(was sonst auf Grund des vergammelten Zustandes nie möglich war) und alles purzelte nach unten.
Als ich als GF mit dem LO und unseren anderen PP'en zur Ablösung zurückkamen war er schon beim einsammeln, aber
eine fehlte immer noch. Befehl vom ZF: Alle suchen bis gefunden ist - Basta!. Es war schon über ne Stunde rum
als ich dem "E" eine von mir gab mit dem Hinweis, die dann in der GK wieder aus der Reserve aufzufüllen.
(war im Saum des dicken Verdunkelungsvorhanges im Zimmer) Alle waren muchsmäuschen still - warum?
Unser ZF stand unbemerkt hinter mir und guckte nur etwas komisch. Dann kam der Befehl zur Abfahrt.
Da ist dann auch nichts nachgekommen, denn auch unser ZF wollte wahrscheinlich keinen Schreibkram haben.
(unser ZF war ein 3jähriger Uleu - war übrigens ein feiner Mensch und Kamerad !!!!)



Gruß aus Leipzig
I/1979-II/1979 GAR05 GAK9
II/1979-II/1980 GR6 3.GB 10.GK Zarrentin
nach oben springen

#212

RE: Fahnenflucht Grenzsoldaten

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 29.03.2013 16:46
von Jobnomade | 1.380 Beiträge

Zitat von Friedensfahrt im Beitrag #201
Hey Ihr
Jobnomade ???
Das ich Persönlich an den Kanten gekommen bin hat mit Sicherheit der Hausmeister geprüft,denn dieser hatte keine Ahnung, Es war aber eine gute Erfahrung.

Grüsse aus Sachsen

Wie darf ich denn das verstehehen, Friedensfahrt ? Jede Menge Westverwandschaft ?
Naja, dann hat's der "Hausmeister" vielleicht nicht mitbekommen ?
Na, das MfS hat sicher auch nicht perfekt funktioniert.
Das Thema hatten wir hier schon mal, erinnere ich mich....

Gruss Hartmut


u3644_Jobnomade.html
nach oben springen

#213

RE: Fahnenflucht Grenzsoldaten

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 29.03.2013 17:54
von DoreHolm | 7.708 Beiträge

Zitat von Krepp im Beitrag #211
Zitat von Jobnomade im Beitrag #209
Zitat von Lutze im Beitrag #203

Munition ist auch noch verloren gegangen,ich frag lieber nicht weiter nach
oder doch,bei was denn
Lutze


........ Dann rückt die Kompanie wieder aus und sucht im Grenzabschnitt die verlorene Patrone........
Oder die verlorene Patrone einfach aus Schwarzbeständen vom letzten Übungsschiessen ersetzen - fertig, keine Diskussion mehr !

Gruss Hartmut


Genauso war es. Einer unserer E's hatte immer das "Glück" die unbeliebtesten und langweiligsten PP zu bekommen.
BT11 an der FSt. Aus langer Weile dann Magazin entleert und auf dem Fensterbrett (kleine Sichtklappe nach unten)
dann sowas ähnliches wie ein Kartenhaus gebaut. Und es kam was kommen mußte: Diese blöde Klappe ging auf
(was sonst auf Grund des vergammelten Zustandes nie möglich war) und alles purzelte nach unten.
Als ich als GF mit dem LO und unseren anderen PP'en zur Ablösung zurückkamen war er schon beim einsammeln, aber
eine fehlte immer noch. Befehl vom ZF: Alle suchen bis gefunden ist - Basta!. Es war schon über ne Stunde rum
als ich dem "E" eine von mir gab mit dem Hinweis, die dann in der GK wieder aus der Reserve aufzufüllen.
(war im Saum des dicken Verdunkelungsvorhanges im Zimmer) Alle waren muchsmäuschen still - warum?
Unser ZF stand unbemerkt hinter mir und guckte nur etwas komisch. Dann kam der Befehl zur Abfahrt.
Da ist dann auch nichts nachgekommen, denn auch unser ZF wollte wahrscheinlich keinen Schreibkram haben.
(unser ZF war ein 3jähriger Uleu - war übrigens ein feiner Mensch und Kamerad !!!!)


Ja, war auch so. Ich hatte auch vom erstbesten Gruppenschießen ein und dann später noch ein paar Mumpeln "sichergestellt". Machte jeder so. Bei täglich mit 60 Schuss rausgehen kann es schon mal zum Verlust kommen. Wer nicht für solchen Fall Vorsorge getroffen hatte, war selber schuld. Wurde bei einer Spindkontrolle mal eine Mumpel gefunden, gabs eine Zigarre vom KC und das wars. Kein unangenehmer Bericht an das Regiment.
Ich glaube, zur Not hätte man auch eine leere Hülse reindrücken können, irgendwo an 5. oder hinterer Stelle im Magazin.



nach oben springen

#214

RE: Fahnenflucht Grenzsoldaten

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 29.03.2013 18:08
von Krepp | 534 Beiträge

Zitat von DoreHolm im Beitrag #213

Ich glaube, zur Not hätte man auch eine leere Hülse reindrücken können, irgendwo an 5. oder hinterer Stelle im Magazin.


ohoh, hinten ist ganz schlecht, sieht man gleich durch das kleine "Guckloch"
aber auch zwischendrin ist für den angenommenen E-Fall garnicht gut.

Sowas wurde bei uns auchmal festgestellt mit dem Ergebnis der kompletten Kontrolle
aller Magazine der Kompanie und anschliessender Beschriftung/Zuordnung zur Kaschi.
mittels Elektroschreiber.
Und der Waffen/Uffz hat auch noch eine abbekommen

Was da so alles zum Vorschein gekommen ist



Gruß aus Leipzig
I/1979-II/1979 GAR05 GAK9
II/1979-II/1980 GR6 3.GB 10.GK Zarrentin
zuletzt bearbeitet 29.03.2013 18:09 | nach oben springen

#215

RE: Fahnenflucht Grenzsoldaten

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 30.03.2013 09:03
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

So eine kleine Munitionsreserve hat bestimmt jeder gehabt und beim täglichen Umgang mit scharfer Munition geht schon mal ein Patrönchen verloren.
Die Vorgesetzten werden wohl gewusst haben das diese Reserven vorhanden sind und haben trotzdem ruhig geschlafen, ich weiß jedenfalls wo ich bei den GT war, nichts von permanenten Tiefenkontrollen in der Grenzkompanie, alles ruhig so lange keiner übergroßen Blödsinn veranstaltet hat.
Achso, hätte mein Mitgrenzer, egal ob Posten oder Postenführer von mir verlangt das ich Teile meiner Bewaffnung an ihn übergebe, wäre ich davon ausgegangen das er mich in Vorbereitung einer Fahnenflucht, ich drücke es mal so aus, "unschädlich" machen möchte und gegen so etwas regt sich bestimmt bei jedem eine Art Selbsterhaltungstrieb.
Wenn wir mal ernstlich zurückdenken war das mulmigste unterschwellige Gefühl ja nicht der imaginäre dritte Angreifer sondern der reale Mann neben dir.


zuletzt bearbeitet 30.03.2013 09:11 | nach oben springen

#216

RE: Fahnenflucht Grenzsoldaten

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 30.03.2013 09:23
von Uffz_0-H1 | 28 Beiträge

Soll es das wirlich gegeben haben, dass man den Neuen am Kanten die Munition abgenommen hat? Ich kann mich nicht erinnern, dass wir bei uns sowas praktiziert haben. Sicher ist man bei den Neuen etwas vorsichtiger gewesen, aber letztendlich musste man sich auf seinen Posten genau so verlassen wie sich der Posten auf den Postenführer verlassen musste. Und solche Aktionen wie das Abhenmen der Munition hätte ja nun nicht gerade der Vertrauensbildung gedient.

0-H1



nach oben springen

#217

RE: Fahnenflucht Grenzsoldaten

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 30.03.2013 10:46
von nimmnix | 196 Beiträge

Ich für mein Teil bin nie davon ausgegangen das mein gegenüber stiften gehen möchte .Egal ob zu meiner Zeit als neuer oder dann später als alter am Kanten .Vielleicht zu naiv oder in trügerischer Sicherheit der Minen am Zaun .
Wie war denn das wenn ich oder mein Posten mal dringend das Bedürfniss hatte nen "Grenzerei" abzuseilen ?
Zu meiner Zeit als Postenführer habe ich dem Posten die Möglichkeit gegeben selber zu entscheiden was er macht ,entweder ich schaue ihm zu (wie in der Grundausbildung gelernt ) oder er geht ohne Waffe in den Wald zum Schiten .
Komisch das sich alle für die zweite variante entschieden haben .Und es ist weder der Posten noch der Postenführer abhanden gekommen .
Es ist mir auch nie zu Ohren gekommen das dem Posten die Munition abgenommen wurde .Das hätte sich in Windeseile auf der Kompanie rumgesprochen .


andy55 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#218

RE: Fahnenflucht Grenzsoldaten

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 30.03.2013 10:56
von Uffz_0-H1 | 28 Beiträge

Man stelle sich das mal weiter vor: Du nimmst dem Neuen die Magazine ab. Es bestand ja immer die Möglichkeit, dass einer Deiner Leute für das MfS gearbeitet hat und diesen Vorfall berichtet hätte. Am Ende hätte man Dir den Plan zur Republikflucht unterstellen können: Den Neuen entwaffnen, um dann abzuhauen.

0-H1



nach oben springen

#219

RE: Fahnenflucht Grenzsoldaten

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 30.03.2013 11:13
von silberfuchs60 | 1.458 Beiträge

Also jeder Neue wurde erst mal argwöhnisch beäugt und bei den ersten Grenzschichten intensiver unter die Lupe genommen.
Wenn Bedarf einer Schweigeschicht war, wurde sie praktiziert.Machte aber keinen Spass, denn ohne Unterhaltung wurde die Zeit doch etwas lang.
Man mußte und sollte sich auf seinen Partner verlassen können und nach einer gewissen Zeit war das dann auch der Fall, bei dem einen früher...beim anderen später.
Wenn jemand türmen wollte,hätte er es auch geschafft. Mit der Notdurft wurde schon geschrieben...MPI blieb beim Kollegen und das war für den meist kurzen Momment auch das beste.


xxx
nach oben springen

#220

RE: Fahnenflucht Grenzsoldaten

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 30.03.2013 13:30
von GKUS64 | 1.613 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #215

Wenn wir mal ernstlich zurückdenken war das mulmigste unterschwellige Gefühl ja nicht der imaginäre dritte Angreifer sondern der reale Mann neben dir.



Hallo @GW,

über diesen Satz habe ich mich gerade doch gewundert bzw. mich gefragt wie naiv ich war (1964/20Jahre). Diese Gedanken hatte ich damals überhaupt nicht. Wir haben immer diskutiert wer abhauen will, der soll das z.B. im Ausgang tun und seinen Kumpel nicht in Gefahr bringen. Diese Diskussionen waren ja nach heutiger Sicht ebenfalls schon kritisch, wir hatten alle ein kumpelhaftes Verhältnis. Auch die Durchsetzung mit MfS-Leuten
war nie ein Thema. Lag es nun an der Zeit oder an unser Naivität?
In unserer Nachbarkompanie war mal ein Posten während des Dienstes unter dem Vorwand austreten zu müssen verschwunden. Seine Waffe hatte er beim PF abgelegt. Der PF war vorher in unserer Kompanie und so sprach sich das dann rum. Der PF ist mit 5 oder 7 Tagen Bau davon gekommen.

Gut, dass man in der Jugend nicht über alles so tiefgründig nachdenkt!

MfG

GKUS64


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Johnny und die Grenzsoldaten
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von ABV
13 26.07.2016 20:56goto
von Lutze • Zugriffe: 1495
als Grenzsoldat die DDR verraten
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Lutze
151 07.08.2015 21:04goto
von Heimgänger 80 • Zugriffe: 9585
Meine Fahnenflucht im Harzvorland am 14.November 1969
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von
37 09.09.2015 02:19goto
von Cambrino • Zugriffe: 13342
Legendierte Fahnenfluchten
Erstellt im Forum Spionage Spione DDR und BRD von Grenzerei
20 05.04.2013 08:40goto
von 94 • Zugriffe: 4017
Fahnenfluchten russischer Soldaten
Erstellt im Forum DDR Staat und Regime von Mozart
161 04.11.2014 22:47goto
von Grenzerhans • Zugriffe: 19411
Fahnenflucht eines Postenpaares GR 42 ; 2.GK Berlin/Waßmannsdorf
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von Feliks D.
38 23.05.2010 00:14goto
von Feliks D. • Zugriffe: 8123
Verletzte Grenzsoldaten durch Minen
Erstellt im Forum Mein Leben als DDR Grenzsoldat von Dieter1945
91 02.02.2015 22:34goto
von Maurer • Zugriffe: 13311
Fahnenflucht eines BGS Beamten
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von Feliks D.
59 15.03.2010 12:01goto
von karl143 • Zugriffe: 5266
Grenzsoldaten und Grenztruppen der Deutschen Demokratischen Republik
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Angelo
51 01.04.2013 23:29goto
von 82zwo • Zugriffe: 7683

Besucher
27 Mitglieder und 66 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 2323 Gäste und 146 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558675 Beiträge.

Heute waren 146 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen