#1

grenzbesetzung im niemandsland

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 06.09.2008 08:59
von Kilber | 211 Beiträge

Hier ein Video von einer Grenzbesetzung von der Westseite.

Link: Grenzbesetzung im Niemandsland.



nach oben springen

#2

RE: grenzbesetzung im niemandsland

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 06.09.2008 17:31
von Angelo | 12.396 Beiträge

Das Video kenne ich auch noch nicht,aber was sich so Atomkraftgegner alles haben einfallen lassen ist schon beachtlich. Fand es nur merkwürdig das die DDR Grenztruppen nicht eingegriffen haben..


nach oben springen

#3

RE: grenzbesetzung im niemandsland

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 06.09.2008 17:41
von js674 | 231 Beiträge

Mich würde es mal Interessieren wann das Geschehen ist.

Warum sollten wir immer gleich eingreifen, dann hätten wir ja in Berlin nicht hinter der Mauer sondern davor stehen müssen, bei den Farbenfrohen Segmenten


gruß Jens


"Sein Erbe hochzuhalten und gleichzeitig neue Wege zu beschreiten ist kein Widerspruch.
Tradition zu bewahren heißt nicht Asche aufzubewahren, sondern eine Flamme am Brennen zu halten"
(Hans-Josef Menke)

nach oben springen

#4

RE: grenzbesetzung im niemandsland

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 06.09.2008 19:36
von Kilber | 211 Beiträge

Ich habe es beim NDR runtergeladen soll wohl 1983 gewesen sein.Du hast recht das die DDR Grenzer nichts gemacht,ist schon merkwürdig.


nach oben springen

#5

RE: grenzbesetzung im niemandsland

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 06.09.2008 19:39
von Kilber | 211 Beiträge

Ich kann dir mal den Link geben da sind einige zeitzeugen die darüber berichten.http://www1.ndr.de/kultur/geschichte/grenzbesetzung102.html


nach oben springen

#6

RE: grenzbesetzung im niemandsland

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 07.09.2008 08:34
von js674 | 231 Beiträge

Zitat von Kilber
Ich habe es beim NDR runtergeladen soll wohl 1983 gewesen sein.Du hast recht das die DDR Grenzer nichts gemacht,ist schon merkwürdig.



Ich hab da mal eine Frage an euch, denkt ihr wir waren nur Schießwütige Brutale Grenzer. Wir waren auch nur Menschen.

Jens


"Sein Erbe hochzuhalten und gleichzeitig neue Wege zu beschreiten ist kein Widerspruch.
Tradition zu bewahren heißt nicht Asche aufzubewahren, sondern eine Flamme am Brennen zu halten"
(Hans-Josef Menke)

nach oben springen

#7

RE: grenzbesetzung im niemandsland

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 07.09.2008 09:22
von Angelo | 12.396 Beiträge

Also ich denke nicht, das jemand gedacht hat das DDR Grenztruppen nur ein Ziel hatten und das war töten. Viele der Soldaten haben selber Familie und ich kann mir nicht vorstellen das der Grenztruppen Soldat abends nach Hause gekommen ist und seiner Frau und den Kinder erzählt hat das er heute wieder einen an der Grenze erschossen hat. Wir sind ja nicht mehr im 3. Reich.
Ja Jens auch Grenzer waren Menschen und ich denke es waren keine schlechten Menschen nur weil sie das getan haben was der Staat von Ihnen verlangt hat.


nach oben springen

#8

RE: grenzbesetzung im niemandsland

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 07.09.2008 10:34
von js674 | 231 Beiträge

Und genauso war es beim BGS, auch Sie hatten ihre Befehle und so war es bei uns. Und deshalb auch das Nichteingreifen der GT.

Jens


"Sein Erbe hochzuhalten und gleichzeitig neue Wege zu beschreiten ist kein Widerspruch.
Tradition zu bewahren heißt nicht Asche aufzubewahren, sondern eine Flamme am Brennen zu halten"
(Hans-Josef Menke)

nach oben springen

#9

RE: grenzbesetzung im niemandsland

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 07.09.2008 12:17
von Angelo | 12.396 Beiträge

Abgesehen mal davon, mußte jeder Bürger der DDR das wenn er versucht den Todesstreifen zu überwinden dieses mit dem Leben zu bezahlen. Ich kann man nicht vorstellen das die Bürger der DDR nicht wußten das die Grenztruppen auch den Befehl hatten im NOTFALL Flüchtlinge mit der Schusswaffe zu stoppen. Auderdem wer sagt denn das man den Befehl hatte immer gleich den Finalen schuss zu setzten?? Ich denke ein Soldat der Grenztruppen konnte so genau schiessen das er auch Arme oder Beine getroffen hätte. Ich finde sowieso das es immer in den Medien zu hochgespielt worden ist siehe dieses Video! Die Grenztruppen hätten das Recht gehabt die Bürger des Landes zu verweisen weil sie eindeutig auf DDR Gebiet waren aber die Grenztruppen haben nichts gemacht. Und ich glaube das war der BRD ein Dorn im Auge denn so hätte man gleich 2 Fliegen mit einer Klatsche geschlagen.


nach oben springen

#10

RE: grenzbesetzung im niemandsland

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 07.09.2008 18:15
von js674 | 231 Beiträge
Siehst du das meinte ich die ganze Zeit, es wäre doch ein gefundenes Fressen gewesen von der Weltpresse(die waren ja da).
Schlagzeile :
Die Roten Horden prügeln wieder

oder so in der Art.


gruß Jens

"Sein Erbe hochzuhalten und gleichzeitig neue Wege zu beschreiten ist kein Widerspruch.
Tradition zu bewahren heißt nicht Asche aufzubewahren, sondern eine Flamme am Brennen zu halten"
(Hans-Josef Menke)

zuletzt bearbeitet 07.09.2008 18:16 | nach oben springen

#11

RE: grenzbesetzung im niemandsland

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 12.09.2008 17:18
von bubi (gelöscht)
avatar

Hallo Leute,
Ich ehemaliger BGS'ler hab die Grenze noch hautnah miterlebt. Kann dem jens nur zustimmen, auf beiden Seiten waren Menschen zur Grenzsicherung eingesetzt. Habe viele positive Erlebnisse mit den Kollegen auf der anderen Seite gehabt.
Ich war in einem Technischen Zug tätig, daher mussten wir Grenzverläufe freischneiden oder fehlende Pfosten setzen.
In diesem zusammenhang kam man öfter mit Grenzern zusammen, da diese Aufgaben von Ost und West erfüllt werden mussten.

Grenzer waren auch vor dem Zaun eingesetzt, kann mich noch an einen Ausbildungszug aus Kommando West(hatten an der Grenze normalerweise nichts zu tun) die zu unserer Unterstützung da waren. Da hat von denen einer ein Emblem von der Grenzmakierungssäule abgebaut und mitgenommen. Die Grenzer habens vom Turm aus gesehen und über den Verbindungsoffizier gleich uns benachrichtigt.
Dem Dussel wurde das Ding wieder abgenommen, und sollte zurückgegeben werden. Die Abteilung hat das Emblem nebst einer Säule als Geschenk bekommen.

Also warum sollte man hier einschreiten. Negative Propaganda wollte der Osten ja nicht haben. Das räumen des "Niemandslandes" hat man dem BGS überlassen.
Wir hatten auch immer Bereitschaft wenn der 1.Mai und die Wicking-jugend mal wieder ne Kundgebung geben wollte.

Gruß Markus


nach oben springen

#12

RE: grenzbesetzung im niemandsland

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 12.09.2008 17:40
von HHausen88 | 36 Beiträge

Cool, jemand vom BGS !!

Hallo Markus, jetzt wird es noch interessanter hier! Ich freu' mich darauf, auch mal von der 'anderen Seite' zu hören.
Bei uns kam immer nur ab und an ein grün-weißer VW Bus vorgefahren, man hat etwas geschaut und schwupps, wart ihr wieder weg. Wir mußten das dann melden, wenn möglich mit KFZ - Kennzeichen. Viel mehr weiß ich nicht vom BGS.

Grüße Tino



nach oben springen

#13

RE: grenzbesetzung im niemandsland

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 12.09.2008 18:03
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Zitat von HHausen88
Cool, jemand vom BGS !!

Hallo Markus, jetzt wird es noch interessanter hier! Ich freu' mich darauf, auch mal von der 'anderen Seite' zu hören.
Bei uns kam immer nur ab und an ein grün-weißer VW Bus vorgefahren, man hat etwas geschaut und schwupps, wart ihr wieder weg. Wir mußten das dann melden, wenn möglich mit KFZ - Kennzeichen. Viel mehr weiß ich nicht vom BGS.

Grüße Tino

Vermute das aus Ostberlin ganz klare Order kam,hier in diesem Fall nicht ein zugreifen,da dies wohl meher als eine
normale Grenzverletzung war. In solchen Fällen wurde äußerst sensibel reagiert,zumal die Westpresse rund um
die Uhr alles mitverfolgte.



nach oben springen

#14

RE: grenzbesetzung im niemandsland

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 12.09.2008 18:05
von Angelo | 12.396 Beiträge

Hallo Reinhard schön dich hier zu lesen


nach oben springen

#15

RE: grenzbesetzung im niemandsland

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 12.09.2008 18:09
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Freue mich ebenfalls und hoffe auf viele Meinungsaustausche.



nach oben springen

#16

RE: grenzbesetzung im niemandsland

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 13.09.2008 17:18
von bubi (gelöscht)
avatar

@hhausen; in Berlin war nie BGS! War durch Abkommen (Schengen??) nicht erlaubt. In Berlin West hat die Grenzüberwachung die Polizei des Landes Berlin übernommen.

@all; Freue mich auch über ein paar Gleichgesinnte die das erlebte nicht vergessen wollen. Ein trauriges Kapitel der deutschen Geschichte. Und leider existieren zu viele Ammenmärchen über die "Grenze zur DDR oder BRD" je nach dem wie es betrachtet wird.

Auf Grenzstreife eines Sonntags erreichen wir den Grenzinformationspunkt Philippstal. Wie meistens heir viel Publikum, ein Ehepaar wird bei unserem eintreffen ganz nervös, das zweite Ehepaar das dabei ist beruhigt. Die nervösen Eheleute, so stellt sich heraus kamen aus Sachsen und waren auf Westbesuch "OMA wurde 85Jahre". Man hatte Angst vor uns. Und nach der Einweisung in den Grenzverlauf und Aushändigung des Infoblattes kam dann die Frage:"Wie sichert die BRD die Grenze das keiner uns rüber kommt?"

Wir wussten nicht was wir darauf sagen sollten.


nach oben springen

#17

RE: grenzbesetzung im niemandsland

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 01.11.2011 04:36
von Kilber | 211 Beiträge

Video wieder da!!


zuletzt bearbeitet 01.11.2011 08:29 | nach oben springen

#18

RE: grenzbesetzung im niemandsland

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 01.11.2011 12:36
von Bodenteicher | 13 Beiträge

Noch geiler war die "Verletzung der Staatsgrenze" am 27.01.1982 um 12.27 Uhr im Abschnitt ca. 200 m nordwestlich Aulosen, 120 m westlich Grenzsäule 291, GR 24 Salzwedel.

Meldung von SCHORNSTEIN an TUPIK!

Kann da jemand was mit anfangen?


zuletzt bearbeitet 01.11.2011 12:38 | nach oben springen

#19

RE: grenzbesetzung im niemandsland

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 01.11.2011 15:59
von Stabsfähnrich | 2.046 Beiträge

Zitat von Bodenteicher
Noch geiler war die "Verletzung der Staatsgrenze" am 27.01.1982 um 12.27 Uhr im Abschnitt ca. 200 m nordwestlich Aulosen, 120 m westlich Grenzsäule 291, GR 24 Salzwedel.

Meldung von SCHORNSTEIN an TUPIK!

Kann da jemand was mit anfangen?



................und was war an einer Verletzung der Staatsgrenze GEIL????


Mit freundlichen Grüßen - Chris
www.polizeilada.de
www.grenzradio911.info
nach oben springen

#20

RE: grenzbesetzung im niemandsland

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 01.11.2011 16:04
von Bodenteicher | 13 Beiträge

................und was war an einer Verletzung der Staatsgrenze GEIL????[/quote]

Geil, in dem Sinne von SUPER, weil erstmalig. Das kann man aber nur so sehen, wenn man selbst dabei war als Augen- und Ohrenzeuge im Westen und dann 11 Jahre später die Unterlagen in Potsdam findet und auswertet, Gen. Stabsfähnrich!

Und feststellt, daß man im Funküberwachungsbericht namentlich aufgeführt ist.

"Verletzen" im Sinne "von etwas (eine Grenze, ein Gesetz) übertreten, nicht einhalten, nicht beachten" kann man im übrigen nur, wenn dies verboten ist.

Für die Teilnehmer der "Besetzung" war nach bundesdeutschem Recht nichts verboten.
Die überschritten lediglich eine Landesgrenze! Da gab es weder für Polizei noch Bundesgrenzschutz eine Ermächtigungsgrundlage, sie daran zu hindern.

Und sicherlich auch keine Ermächtigung seitens der Organe der DDR, sie zurückzuholen.

Nach dem DDR-Recht wundert es mich deshalb bis heute , daß die DDR hier ihre Souveränität, ihren Rechtsanspruch, nicht durchgesetzt hat. Obwohl das bis zum nächsten Vormittag ging und eine lange dunkle (kalte) Winternacht dazwischen lag.

Vielmehr wurde flugs die SM-70 Anlage abgeschaltet, und man traute sich erst auf das eigene Staatsgebiet, als die "Besetzer" abgezogen waren. 20 Greso, davon 10 bewaffnet und 10 als Arbeitskräfte zum Beseitigen und Ablegen der Hinterlassenschaften der "Besetzer" unmittelbar an der "Staatsgrenze".

Wir haben das dann rübergezogen (mit Genehmigung der anwesenden Grenztruppenkräfte).

Aber 10 Bewaffnete und 10 Arbeitskräfte. Was für ein Verhältnis?

Übrigens, ich dachte, man könne hier seine Erlebnisse schildern?? Es war mein erster und womöglich letzter Beitrag in dieser Richtung. Und ich hätte noch einiges!


zuletzt bearbeitet 01.11.2011 16:29 | nach oben springen



Besucher
16 Mitglieder und 54 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 928 Gäste und 66 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558201 Beiträge.

Heute waren 66 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen