#21

RE: grenzbesetzung im niemandsland

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 01.11.2011 16:16
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Na wenns so geil war lass doch mal guggen.


nach oben springen

#22

RE: grenzbesetzung im niemandsland

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 01.11.2011 16:28
von Bodenteicher | 13 Beiträge

Zitat von GZB1
Na wenns so geil war lass doch mal guggen.



Ich glaub lieber nicht nach den ersten Reaktionen!

ansonsten sh. Beitrag Seite 1 unten


zuletzt bearbeitet 01.11.2011 16:30 | nach oben springen

#23

RE: grenzbesetzung im niemandsland

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 01.11.2011 16:57
von Stabsfähnrich | 2.046 Beiträge

Zitat von Bodenteicher
................und was war an einer Verletzung der Staatsgrenze GEIL????



Geil, in dem Sinne von SUPER, weil erstmalig. Das kann man aber nur so sehen, wenn man selbst dabei war als Augen- und Ohrenzeuge im Westen und dann 11 Jahre später die Unterlagen in Potsdam findet und auswertet, Gen. Stabsfähnrich!

Und feststellt, daß man im Funküberwachungsbericht namentlich aufgeführt ist.

"Verletzen" im Sinne "von etwas (eine Grenze, ein Gesetz) übertreten, nicht einhalten, nicht beachten" kann man im übrigen nur, wenn dies verboten ist.

Für die Teilnehmer der "Besetzung" war nach bundesdeutschem Recht nichts verboten.
Die überschritten lediglich eine Landesgrenze! Da gab es weder für Polizei noch Bundesgrenzschutz eine Ermächtigungsgrundlage, sie daran zu hindern.

Und sicherlich auch keine Ermächtigung seitens der Organe der DDR, sie zurückzuholen.

Nach dem DDR-Recht wundert es mich deshalb bis heute , daß die DDR hier ihre Souveränität, ihren Rechtsanspruch, nicht durchgesetzt hat. Obwohl das bis zum nächsten Vormittag ging und eine lange dunkle (kalte) Winternacht dazwischen lag.

Vielmehr wurde flugs die SM-70 Anlage abgeschaltet, und man traute sich erst auf das eigene Staatsgebiet, als die "Besetzer" abgezogen waren. 20 Greso, davon 10 bewaffnet und 10 als Arbeitskräfte zum Beseitigen und Ablegen der Hinterlassenschaften der "Besetzer" unmittelbar an der "Staatsgrenze".

Wir haben das dann rübergezogen (mit Genehmigung der anwesenden Grenztruppenkräfte).

Aber 10 Bewaffnete und 10 Arbeitskräfte. Was für ein Verhältnis?

Übrigens, ich dachte, man könne hier seine Erlebnisse schildern?? Es war mein erster und womöglich letzter Beitrag in dieser Richtung. Und ich hätte noch einiges![/quote]

............nur zu! Sollte sich jetzt dieser Rückzieher auf meine Frage beziehen, so ist dies sehr unkollegial. Ungeachtet dessen würde mich interessieren, was die GSA Nord 3 im Bereich der GSA Nord 1 machte? War der Dienst in diesem Bereich auf Grund der rechtswidrigen Besetzung des Hoheitsgebiet der DDR? Oder führte der BGS auch sonst Abschnittsübergreifend seine Streifentätigkeit durch? Interessant wäre auch die Frage - hier in Bezug auf den Beitrag - wie die Dienstgrade der "bewaffneten" und "unbewaffneten" Angehörigen der GT (AGT) waren. Vielleicht könnte man so, hinter das Verhältnis 1:1 kommen.


Mit freundlichen Grüßen - Chris
www.polizeilada.de
www.grenzradio911.info
nach oben springen

#24

RE: grenzbesetzung im niemandsland

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 01.11.2011 19:13
von Bodenteicher | 13 Beiträge

............nur zu! Sollte sich jetzt dieser Rückzieher auf meine Frage beziehen, so ist dies sehr unkollegial. Ungeachtet dessen würde mich interessieren, was die GSA Nord 3 im Bereich der GSA Nord 1 machte? War der Dienst in diesem Bereich auf Grund der rechtswidrigen Besetzung des Hoheitsgebiet der DDR? Oder führte der BGS auch sonst Abschnittsübergreifend seine Streifentätigkeit durch? Interessant wäre auch die Frage - hier in Bezug auf den Beitrag - wie die Dienstgrade der "bewaffneten" und "unbewaffneten" Angehörigen der GT (AGT) waren. Vielleicht könnte man so, hinter das Verhältnis 1:1 kommen.[/quote]


1. war ich seinerzeit nicht mehr beim Bundesgrenzschutz, sondern bei der örtlichen zuständigen Kriminalpolizei (und an diesem Tage rund um die Uhr im Einsatz)

2. "rechtswidrigen Besetzung des Hoheitsgebiet der DDR" Lieber Mann, warum habt ihr eure Rechtsansprüche nicht durchgesetzt?
Die Antwort könnte ich vermuten. Wir hatten es eigentlich erwartet. Vorbereitet war es jedenfalls laut Befehl vom 28.01.1982, 8.20 Uhr mit kurzer Waffe.
Aber die Sicherungskompanie 25 kam dann zur Herstellung der Ordnung auf dem vorgelagerten Hoheitsgebiet der DDR nicht mehr zum Einsatz.

3. nach fast 30 Jahren kann ich mich beim besten Willen nicht an die Dienstgrade erinnern, wozu auch?

Ich kann auch nicht sagen, ob die Grenzaufklärer mit ihren Muschkoten überhaupt Rangabzeichen trugen.

Im übrigen ist doch wohl eindeutig, wem und zu welchem Zweck die Bewaffnung diente, jedenfalls nicht dem Schutz der Arbeiter- und Bauernmacht, sondern eher dem, Fluchtversuche derer zu verhindern, deren Klassenstandpunkte eben nicht so gefestigt waren.

Die Anlage 501 wurde jedenfalls um 16.00 Uhr wieder eingeschaltet.

Und "unkollegial"!? Das würde ich so nicht sehen wollen. Der Ton macht die Musik!

Lieber Kollege der anderen Feldpostnummer. Ich hatte tiefe Einblicke in die von euch preußisch abgehefteten Tagesmeldungen und Berichte von Generalleutnant Baumgar... an die höchsten Stellen über besondere Vorkommnisse.

Insofern lese ich hier manches doch mit großer Zurückhaltung.

Aber es war schon interessant, wie die Verantwortlichen der DDR letztlich gekniffen haben.


zuletzt bearbeitet 01.11.2011 19:14 | nach oben springen

#25

RE: grenzbesetzung im niemandsland

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 01.11.2011 20:13
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von Bodenteicher
Insofern lese ich hier manches doch mit großer Zurückhaltung.


Na hoffentlich ist die 'Zurückhaltung' beim Schreiben dafür etwas geringer.
Aber jetzt hab ich gloobsch 'ne Bildungslücke, was ist denn ein Muschkote?


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 01.11.2011 20:18 | nach oben springen

#26

RE: grenzbesetzung im niemandsland

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 01.11.2011 20:28
von Mike59 | 7.980 Beiträge

Na ja der Außenstehende hat ja meist einen anderen Blick wie der der rausschaut.

Muschkoten sind wohl mal Musketenträger gewesen - ist ein Begriff vom Barras. Hat aber offensichtlich bis heute Bestand.

Wenn Leute auf dem Vorgelagertem waren, ist davon auszugehen das die bestätigt waren. Egal ob mit Waffe oder in schwarz. Hätte beim nächsten mal durch aus umgedreht sein können. Und das auch welche mit Waffe auf dem Vorgelagerten die in Sie gesetzten Erwartungen nicht erfüllten, sollte ja wohl bekannt sein. Somit ist das reine Polemik.

Die Durchsetzung der Hoheitsrechte - ist ein gutes Stichwort. - den Aufschei hätte ich eigentlich gern gehört wenn dieser durch die DDR erfolgt wäre. Aber das ist eben Politik.
Dein Beitrag heute würde ich gern lesen wenn die Bereiche damals unter Zwang geräumt und die Personen zugeführt worden wären.

Aber hätte der Hund nicht ge...

Mike59


nach oben springen

#27

RE: grenzbesetzung im niemandsland

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 01.11.2011 22:27
von Stabsfähnrich | 2.046 Beiträge

Zitat von Bodenteicher
............nur zu! Sollte sich jetzt dieser Rückzieher auf meine Frage beziehen, so ist dies sehr unkollegial. Ungeachtet dessen würde mich interessieren, was die GSA Nord 3 im Bereich der GSA Nord 1 machte? War der Dienst in diesem Bereich auf Grund der rechtswidrigen Besetzung des Hoheitsgebiet der DDR? Oder führte der BGS auch sonst Abschnittsübergreifend seine Streifentätigkeit durch? Interessant wäre auch die Frage - hier in Bezug auf den Beitrag - wie die Dienstgrade der "bewaffneten" und "unbewaffneten" Angehörigen der GT (AGT) waren. Vielleicht könnte man so, hinter das Verhältnis 1:1 kommen.




1. war ich seinerzeit nicht mehr beim Bundesgrenzschutz, sondern bei der örtlichen zuständigen Kriminalpolizei (und an diesem Tage rund um die Uhr im Einsatz)

2. "rechtswidrigen Besetzung des Hoheitsgebiet der DDR" Lieber Mann, warum habt ihr eure Rechtsansprüche nicht durchgesetzt?
Die Antwort könnte ich vermuten. Wir hatten es eigentlich erwartet. Vorbereitet war es jedenfalls laut Befehl vom 28.01.1982, 8.20 Uhr mit kurzer Waffe.
Aber die Sicherungskompanie 25 kam dann zur Herstellung der Ordnung auf dem vorgelagerten Hoheitsgebiet der DDR nicht mehr zum Einsatz.

3. nach fast 30 Jahren kann ich mich beim besten Willen nicht an die Dienstgrade erinnern, wozu auch?

Ich kann auch nicht sagen, ob die Grenzaufklärer mit ihren Muschkoten überhaupt Rangabzeichen trugen.

Im übrigen ist doch wohl eindeutig, wem und zu welchem Zweck die Bewaffnung diente, jedenfalls nicht dem Schutz der Arbeiter- und Bauernmacht, sondern eher dem, Fluchtversuche derer zu verhindern, deren Klassenstandpunkte eben nicht so gefestigt waren.

Die Anlage 501 wurde jedenfalls um 16.00 Uhr wieder eingeschaltet.

Und "unkollegial"!? Das würde ich so nicht sehen wollen. Der Ton macht die Musik!

Lieber Kollege der anderen Feldpostnummer. Ich hatte tiefe Einblicke in die von euch preußisch abgehefteten Tagesmeldungen und Berichte von Generalleutnant Baumgar... an die höchsten Stellen über besondere Vorkommnisse.

Insofern lese ich hier manches doch mit großer Zurückhaltung.

Aber es war schon interessant, wie die Verantwortlichen der DDR letztlich gekniffen haben.


[/quote]

...............ich danke für die "umfassende " Antwort auf meine Fragen.
Trotzdem noch abschließende Fragen:
1. wie wurde mit den "Besetzern" verfahren, nachdem diese das Hoheitsgebiet der DDR verlassen hatten (mußten) und wieder ins Gebiet der freiheitlich-demokratischen Grundordnung zurück kehrten?
2. Auf "Was" beziehen sich die Erkenntnisse: Zitat "Aber es war schon interessant, wie die Verantwortlichen der DDR letztlich gekniffen haben."


Mit freundlichen Grüßen - Chris
www.polizeilada.de
www.grenzradio911.info
nach oben springen

#28

RE: grenzbesetzung im niemandsland

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 01.11.2011 23:49
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo Bodenteicher,erzähl bitte noch mehr von deinen Erlebnissen und lass dich nicht vergraulen.
Bin schon gespannt.

Gruß ek40


nach oben springen

#29

RE: grenzbesetzung im niemandsland

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 02.11.2011 09:21
von EK82I | 869 Beiträge

Da gibt es doch bestimmt viel mehr zu berichten Bodenteicher,also bitte weitermachen.Ist ja lange genug Geschichte!
Gruss Michael


nach oben springen

#30

RE: grenzbesetzung im niemandsland

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 02.11.2011 10:17
von Bodenteicher | 13 Beiträge

"1. wie wurde mit den "Besetzern" verfahren, nachdem diese das Hoheitsgebiet der DDR verlassen hatten (mußten) und wieder ins Gebiet der freiheitlich-demokratischen Grundordnung zurück kehrten?
2. Auf "Was" beziehen sich die Erkenntnisse: Zitat "Aber es war schon interessant, wie die Verantwortlichen der DDR letztlich gekniffen haben."

Zu 1. Identitätsfeststellung nach BGS Recht und danach konnten sie nach Haus gehen, was sonst?

zu 2. meine subjektive Wertung der Sache aus den damals bereits 15 Jahre lang gewonnenen Erfahrungen an dieser Grenze.

Und natürlich die Erkenntnisse, die ich dann nochmals 10 Jahre später ausführlich studieren konnte


nach oben springen

#31

RE: grenzbesetzung im niemandsland

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 02.11.2011 10:26
von Bodenteicher | 13 Beiträge

Zitat von Mike59
Na ja der Außenstehende hat ja meist einen anderen Blick wie der der rausschaut.

Somit ist das reine Polemik.

Die Durchsetzung der Hoheitsrechte - ist ein gutes Stichwort. - den Aufschei hätte ich eigentlich gern gehört wenn dieser durch die DDR erfolgt wäre. Aber das ist eben Politik.
Dein Beitrag heute würde ich gern lesen wenn die Bereiche damals unter Zwang geräumt und die Personen zugeführt worden wären.

Aber hätte der Hund nicht ge...

Mike59






Na wenn schon Polemik, dann doch besser Agitation -oder?

Warum Aufschrei, wenn staatliches Handeln rechtmäßig erfolgt, und es wäre rechtmäßig gewesen, wenn die DDR ihre Rechte auf ihrem Territorium durchgesetzt hätte.
Es ging hier nicht darum, "Grenzdurchbrüche mit allen Mitteln zu verhindern", Stichwort Vergatterung!

Mein subjektiver Eindruck, nochmals, war, daß man sich deshalb nicht traute, weil man Demonstranten nicht haben wollte.

Allerdings: vorbereitet war der Befehl. Vielleicht sind die Demonstranten nur zu früh gegangen?


zuletzt bearbeitet 02.11.2011 10:39 | nach oben springen

#32

RE: grenzbesetzung im niemandsland

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 02.11.2011 10:38
von Bodenteicher | 13 Beiträge

Zitat von EK82I
Da gibt es doch bestimmt viel mehr zu berichten Bodenteicher,also bitte weitermachen.Ist ja lange genug Geschichte!
Gruss Michael



Das ist wohl war!
Aber es wäre auch vieles darunter, was einigen hier nicht gefallen könnte! Es ist zwar Geschichte, gottseidank, aber je nach Standpunkt eben doch sehr differenziert zu werten. Nicht immer schien die Sonne!

Ich habe Schicksale derer kennenlernen müssen, die ihren vermeintlichen Befehlen meinten unbedingt gehorchen zu müssen.
Ich bedaure diese Kameraden, von denen ich etliche persönlich traf, noch heute.

Und bevor der Aufschrei wieder losgeht, keiner wurde bestraft!
Das Bedauern geht dahin, daß diese unglückseligen Menschen teilweise Jahrzehnte eine Last mit sich herumtragen mußten, über die sie sich nicht einmal mit ihren Angehörigen austauschen durften. Denen war die Erleichterung, sich mit Erzählen befreien zu können, geradezu anzusehen.


zuletzt bearbeitet 02.11.2011 10:38 | nach oben springen

#33

RE: grenzbesetzung im niemandsland

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 02.11.2011 14:26
von EK82I | 869 Beiträge

Geschichte, eben. Damals waren die Seiten ja klar abgesteckt. Hier GT,dort BGS & CO. Sich heute auf gleicher Augenköhe zu begegnen.kann kein Problem sein,eigentlich. Hab ich schon erleben dürfen,allerdings mit Angehörigen des ehemaligen GZD (damaliger Sprachgebrauch) Und das live und an damaliger Wirkungsstätte in GWD Zeiten.
Ergebniss-phantastisch gut!


nach oben springen

#34

RE: grenzbesetzung im niemandsland

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 17.12.2011 15:47
von KAMÜ | 198 Beiträge

Ich bin im Sebtember 1983 in die Grenzkompanie aulosen versetzt wurden, die andern GAKl ( zwei Stabsfeldwebel ) haben mich davon inkenntnis gesetz, was damals im vorgelagerten gebiet abgelaufen ist.



nach oben springen

#35

RE: grenzbesetzung im niemandsland

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 17.12.2011 17:17
von utkieker | 2.927 Beiträge

Zitat von Bodenteicher
Noch geiler war die "Verletzung der Staatsgrenze" am 27.01.1982 um 12.27 Uhr im Abschnitt ca. 200 m nordwestlich Aulosen, 120 m westlich Grenzsäule 291, GR 24 Salzwedel.

Meldung von SCHORNSTEIN an TUPIK!

Kann da jemand was mit anfangen?


Klar Bodenteicher,

Aulosen war doch in "mein" Grenzgebiet, leider konnte ich das nicht mehr erleben, Ende April 1981 wurde ich von der Grenzkompanie Gollensdorf aus in die Reserve verabschiedet!

weihnachtliche Grüße nach Niedersachsen Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
nach oben springen

#36

RE: grenzbesetzung im niemandsland

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 17.12.2011 17:29
von utkieker | 2.927 Beiträge

Zitat von KAMÜ
Ich bin im Sebtember 1983 in die Grenzkompanie aulosen versetzt wurden, die andern GAKl ( zwei Stabsfeldwebel ) haben mich davon inkenntnis gesetz, was damals im vorgelagerten gebiet abgelaufen ist.



Guck mal einer an KAMÜ,

Der Eine ging, der Andere kam und dazwischen liegt ein Jahr und man wird zurückgelassen in Ahnungslosigkeit!

Frohes Fest auch für Dich Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
nach oben springen

#37

RE: grenzbesetzung im niemandsland

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 21.02.2012 18:30
von PM i.BGS a.D. | 7 Beiträge

Im Sommer 1986 muss es im Blütlinger Holz (nördlich von Salzwedel) auch eine Grenzbesetzung gegeben haben. Wir vom BGS waren tagelang im Einsatz. Wir sollten verhindern, dass weitere Besetzer auf das Gelände kommen. Wobei es rechtlich ja fraglich war. Ich erinnere mich noch, dass wir einen ziemlichen Hals bekommen haben, weil wir dort tagelang im Einsatz waren. Einige hatten auch die Demonstranten beschimpft . Ich weiß aber natürlich nicht mehr, wer das genau war. Einige der Besetzer könnten jetzt ja auch durchaus im Landtag für eine bestimmte Partei sitzen oder sich auf der ministeriellen Karriereleiter weit nach oben gearbeitet haben. War noch jemand dabei? Zu der Zeit lief auch die WM in Mexico. Zum Endspiel hatte ich Gorleben-Streife. Habe das Endspiel daher nur per Radio verfolgen können.


nach oben springen

#38

RE: grenzbesetzung im niemandsland

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 21.02.2012 21:56
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Warum hat die DDR nicht eingegriffen? Ganz einfach. Weil die meisten Atomkraftgegener doch eher politisch links stehen, darum der DDR nicht feindlich gesinnt.


nach oben springen

#39

RE: grenzbesetzung im niemandsland

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 21.02.2012 22:10
von Harra318 | 2.514 Beiträge

Um zurück zum Thema zu kommen;Es gab kein "Niemandsland".Irgendwo ist immer Grenze.Es war nur im Sprachgebrauch.


nach oben springen

#40

RE: grenzbesetzung im niemandsland

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 21.02.2012 22:31
von Thunderhorse | 4.016 Beiträge

Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten
Warum hat die DDR nicht eingegriffen? Ganz einfach. Weil die meisten Atomkraftgegener doch eher politisch links stehen, darum der DDR nicht feindlich gesinnt.




Eher hatte man Schiß davor, dass Bilder vom Abtransport der Demonstranten um die Welt gegangen wären.
Das ganze "zähneknirschend" erduldet und Protest bei der BRD eingelegt.


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen



Besucher
23 Mitglieder und 78 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 3086 Gäste und 176 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558706 Beiträge.

Heute waren 176 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen