#181

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 06.10.2016 15:11
von bürger der ddr | 3.586 Beiträge

Ich hatte auch einmal ein "KB 100" in der Werkstatt stehen. Das war ein Spulengerät auf Röhrenbasis.
Sehr gute Geräte waren die HMK Serie, sowohl die HMK 100 und die HMK 200 (HMK 200 gab es zuletzt mit Zusatzteil Fernbedienung), die HMK hatte ich mit einem digitalen Sat receiver noch bis vor kurzem in Betrieb, doch dann bekam ich ein Angebot und konnte nicht nein sagen...
Auch habe ich noch einen Verstärker für E-Gitarre der Marke Vermona Regent



Ährenkranz, vs1400 und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#182

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 06.10.2016 15:19
von Hanum83 | 4.686 Beiträge

Ich hatte so ein kleines Russen-Radio, keine Ahnung wie das Teil hieß, Sputnik oder so ähnlich, hat 40 Jahre gehalten, zuletzt als Baustellenheule, erst ein umfallendes Kantholz hat es ermordet.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
bürger der ddr, Ährenkranz, Lutze und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#183

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 06.10.2016 15:51
von hundemuchtel 88 0,5 | 2.492 Beiträge

Ich hatte ein Spulentonband, es hieß "ZK 120T" war, so glaub´ ich ein polnisches Fabrikat, es war sehr verlässlich und langlebig, leider nur Mono,
(2-Spurig) was den Hörgenuss der Mitschnitte u.a. (Duett, Musik für den Recorder) auf DT64 schmälerte. Die Bänder sind noch heute abhörbar, ...naja man weiß was es sein soll.
Das Gerät wurde so 1974 angeschafft.

gruß h.


bürger der ddr, Rostocker, Lutze, Rainer-Maria Rohloff, Ährenkranz und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#184

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 06.10.2016 16:25
von Rostocker | 7.719 Beiträge

Ich hatte zwei Standgeräte mal im Besitz--das Tesla aus der CSSR UND später das russische Jupiter--war ganz zufrieden damit.


hundemuchtel 88 0,5, Ährenkranz und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#185

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 06.10.2016 17:09
von Hansteiner | 1.409 Beiträge

das erste Radio war ein "Sternchen"
erstes Tonbandgerät ein "ZK 120" später dann ein "ZK 246"

VG H.



Ährenkranz hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#186

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 06.10.2016 17:24
von Hansteiner | 1.409 Beiträge

Zitat von Hanum83 im Beitrag #182
Ich hatte so ein kleines Russen-Radio, keine Ahnung wie das Teil hieß, Sputnik oder so ähnlich, hat 40 Jahre gehalten, zuletzt als Baustellenheule, erst ein umfallendes Kantholz hat es ermordet.



ich kenne da nur das "Cosmos", aber hat ja auch mit Weltraum zutun.
hatte nur MW im Kasten.

H.



Ährenkranz und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#187

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 06.10.2016 17:32
von rasselbock | 450 Beiträge

Ende der 60er gab es auch das tragbare Tonbandgerät "Uran" (?)
Dieses Batteriebetriebene Spulentonbandgerät kam so 1965 auf den Markt und kam von Tesla. Ich hatte 2 davon, welche ich auf 4Spurig umgebaut hatte( Stereotonkopf, 4Spurlöschkopf und Umschalter). Während meiner Lehrzeit 1965 bei GTL Leipzig (Lehrlingswohnheim) hatte ein Lehrling solch ein Tonbandgerät, womit er uns mit einem Lied der Gruppe ,,The Smook'' früh weckte. Das war mein erster Kontakt mit diesem Gerät, was ich dann unbedingt haben musste. Später legte ich mir ein Tesla B100 und ein Tesla B730 zu, wobei der Klang des B100 besser war. Als Aufnahmequelle kaufte ich mir ein Rema Toccata und zwei 50 Wattboxen B9261.



Ährenkranz und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#188

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 06.10.2016 17:36
von berlin3321 | 2.515 Beiträge

Hallo Forum,

was ich zuerst für ein Radio hatte und wann, keine Ahnung.

Ich weiß nur ab der Nordmende Stereo Anlage mit 2 x 4 Watt noch so ungefähr was ich hatte. Grundig Tonbandgerät, TK sowieso, Cassengerät hatte ich auch mal, welches? Keine Ahnung.

Dann zur Stereoanlage ein Phillips Stereo Cassengerät. Habe ich, glaube ich, immer noch. Tonbandgerät könnte auch noch irgendwo rumstehen, weiß ich nicht.

Dann kam irgendwann ein Receiver Yamaha RX 3 oder ähnlich. Dem trauere ich noch immer nach. Hatte ´n satten Klang (mit Hitachi Boxen), bekam ich defekt von meiner Ex zurück, nur noch ein Fall für die Tonne, brummte nur, Endstufe defekt, Teile gab´s nicht mehr.Das Yamaha hat regelbare Loudness, einfach Klasse, nicht nur Loudness ein/ aus.

Ersatz gebraucht bei Ebay gekauft, den Nachfolger RX 300. Lief 2 Jahre, kaputt. Steht im Keller, muss mal jemanden finden der sich das mal ansieht.

Ersatz gebraucht bei Ebay gekauft,den Nachfolger, RX 500. Bin ich direkt enttäuscht. Rauscht. Frequenzanzeige digital stimmt nicht. Klang nicht so wie das RX 3 oder RX 300.

Schade.

Gern hätte ich noch 2 zusätzliche Lautsprecher drahtlos mit der Anlage verbunden, aber da ich so damit nicht so zufrieden bin lasse ich es erstmal. Evtl. wenn das RX 300 wieder läuft.

Was neueres kaufe ich nicht. Hatte mal so eine Home Cinema Anlage gekauft, hörte sich total Sch**** an.

MfG Berlin


Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung, nicht repräsentativ, im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
Ährenkranz und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#189

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 06.10.2016 17:42
von GKUS64 | 1.606 Beiträge

Mein erster Recorder (in "Edelfurnier").


Lutze, damals wars, Ährenkranz, bürger der ddr und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#190

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 06.10.2016 17:55
von Lutze | 8.032 Beiträge

Zitat von GKUS64 im Beitrag #189
Mein erster Recorder (in "Edelfurnier").






Hast du dieses schicke Teil noch?
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#191

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 06.10.2016 18:32
von Ährenkranz | 840 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #158
Mein Vater hat noch den Stern-Recorder R 160 mit Holzgehäuse,
müßte auch etwa 1974 gewesen sein,der Klang ist einmalig,
ihm das Ding abzuluxen,keine Chance
Lutze


Da fällt mir gerade ein, genau dieses Gerät hatte uns 1974 zur Sommerbrigade mal ein LKW-Fahrer ausgeliehen, damit wir abends am Lagerfeuer etwas Musik hatten - habe nämlich noch Aufzeichnungen von damals gefunden.
Ich habe über das Gerät gewacht wie ein "Schießhund", damit da nichts kaputt geht...und ich es ihm am anderen Tag wohlbehalten zurückgeben konnte.
Wenn ich mich noch richtig erinnere, war der Nachfolger dann 1975 mit dem "Lochdesign" vorn - was hat dein Vater für eine Art noch?

Das "Ding" hatte tatsächlich durch das Holzgehäuse einen super Klang

Ist das sogar das Gerät, was vorher abgebildet ist?


"Die Dummheit von Regierungen sollte niemals unterschätzt werden" - Helmut Schmidt
Lutze, GKUS64 und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 06.10.2016 18:35 | nach oben springen

#192

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 06.10.2016 18:41
von Hanum83 | 4.686 Beiträge

Ist auch interessant wenn man nachdenkt was man damals für Quitsche-Teile hatte wo man froh war das irgendwie Musik rauskam.
Heute drück ich auf den Knopf vom Bose-Kraftwerk und denk aus jeder Zimmerecke kommt die Beschallung.
Die Technik hat sich schon entwickelt.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
Ährenkranz, Lutze, bürger der ddr und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#193

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 06.10.2016 18:42
von GKUS64 | 1.606 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #190
Zitat von GKUS64 im Beitrag #189
Mein erster Recorder (in "Edelfurnier").



Hast du dieses schicke Teil noch?
Lutze


Ja, das liegt in meiner Gartenlaube, habe es aber ca. 20 Jahre nicht mehr eingeschaltet. Werde es demnächst mal probieren, berichte darüber!

MfG

GKUS64


Lutze, Ährenkranz und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#194

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 06.10.2016 18:43
von Rainer-Maria Rohloff | 1.349 Beiträge

Dieser tolle Recorder in #189. Dazu eine schöne Geschichte.

Wir sitzen im Urlaub im Juni in der Lausitz in einer Kneipe mit Freisitz, daneben ein Flohmarkt.Gegenüber am Tisch ein mitteljunges Ehepaar und wir kommen so ins quatschen. Ich meine so" Na, was gekauft auf dem Markt?" Da holt er den Recorder aus einen Wanderrucksack, den hatten die Beiden gleich dazu erworben. Der Preis für das tolle Teil wohl 20,-Euro? Dazu Eins A in Schuss.

Rainer-Maria und siehe eben das Holzgehäuse, soetwas brachte früher den Klang.

Und einen guten Abend allen ins Forum



Lutze, Ährenkranz und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#195

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 06.10.2016 18:45
von Lutze | 8.032 Beiträge

Der Recorder von meinem Vater hat auch das Loch-Muster,
eigentlich egal,der Klang hatte schon was,
der Nachfolger(glaube ich) war wohl wieder aus Plaste äh,Kunststoff
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
GKUS64, Ährenkranz und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#196

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 06.10.2016 18:58
von Ährenkranz | 840 Beiträge

Das ist wenigstens mal ein interessantes Thema mit den Kassetten - und Radiogeräten, als diese Politikthemen immer - Leute, macht weiter so, mir gefällt das richtig und schöne Erinnerungen werden wach


"Die Dummheit von Regierungen sollte niemals unterschätzt werden" - Helmut Schmidt
Lutze und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#197

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 06.10.2016 19:12
von furry | 3.563 Beiträge

War es 1974 oder eher? Ein Freund zeigte mir seine neue Quarzuhr mit Leuchtziffern von der Tante aus dem Westen. Kurz danach bekam ich von meiner Patentante ein Quarzuhr mit analoger Anzeige. Alles noch gar nicht so lange her.


"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)
IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#198

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 06.10.2016 19:19
von der 39. | 521 Beiträge

DIA-Projektoren gehören auch zu dieserart von Geräten? Frage ich nur, weil ich erzählen will, wie das früher war. Zwar nicht 1974 sondern 1934 und an DDR war noch nicht annähernd zu denken,. Ich bekam eine Laterna Magika. Da konnte man Glasstreifen mit jeweils 4 DIA-Bildern durchschieben. Ich entsinne mich nur noch auf die Streifen mit dem Zeppelin und mit lustigen Affen. Das Licht kam von einer winzigen Öl- oder Spirituslampe . Deswegen hatte das Teil oben einen Abzug. Aber weil das für meine Schwester und mich viel zu gefährlich war, hat Opa da eine kleine Lampa eingebaut. Dieses Teil existiert bis heute bei mir. Habe in meinem Leben tausende und viel wertvollere Dinge eingebüßt, aber die Laterna Magika und ein Elektrisiergerät aus der Zeit gibt es immer nöch in irgendeiner Kiste.
Bitte löschen, wenn das OT ist.
Der 39.


Ährenkranz, Lutze, bürger der ddr, vs1400 und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#199

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 06.10.2016 19:23
von Ährenkranz | 840 Beiträge

Zitat von der 39. im Beitrag #198
DIA-Projektoren gehören auch zu dieserart von Geräten? Frage ich nur, weil ich erzählen will, wie das früher war. Zwar nicht 1974 sondern 1934 und an DDR war noch nicht annähernd zu denken,. Ich bekam eine Laterna Magika. Da konnte man Glasstreifen mit jeweils 4 DIA-Bildern durchschieben. Ich entsinne mich nur noch auf die Streifen mit dem Zeppelin und mit lustigen Affen. Das Licht kam von einer winzigen Öl- oder Spirituslampe . Deswegen hatte das Teil oben einen Abzug. Aber weil das für meine Schwester und mich viel zu gefährlich war, hat Opa da eine kleine Lampa eingebaut. Dieses Teil existiert bis heute bei mir. Habe in meinem Leben tausende und viel wertvollere Dinge eingebüßt, aber die Laterna Magika und ein Elektrisiergerät aus der Zeit gibt es immer nöch in irgendeiner Kiste.
Bitte löschen, wenn das OT ist.
Der 39.


Mich interessiert das auch, weil wir da auch einiges hatten.
Auch an Schmalfilmkameras.


"Die Dummheit von Regierungen sollte niemals unterschätzt werden" - Helmut Schmidt
nach oben springen

#200

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 06.10.2016 19:36
von CASI | 78 Beiträge

Nochmal zu den Tonbändern:
Das polnische zk120 war ein Lizenzbau von Grundig.
Als ich das Bild gesehen hatte kam mir gleich der Verdacht und richtig: http://www.tonbandmuseum.info/polen.html
Ich hatte damals ein Uher Variocord 263 von Opa geschenkt bekommen.
Das Ding war auch im Westen teuer, kostete 1970 ca. 650 DM.
Die Qualität war aber super. Klasse Klang und es dudelt seit 46 Jahren problemlos.

Viele Grüße
Carsten



Lutze, Ährenkranz und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen



Besucher
21 Mitglieder und 65 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 1561 Gäste und 124 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14360 Themen und 557201 Beiträge.

Heute waren 124 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen