#101

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 04.10.2016 20:38
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Marienborn89 im Beitrag #99
Die erste Hälfte er 70er - eine Zeit, in der es der DDR verhältnismäßig gut ging. Internationale Anerkennung und zunächst wirtschaftlicher Aufschwung.

1974 kam auch die neue Verfassung, in der die Treue der DDR zur SU ausdrücklich und für alle Zeiten verbindlich festgelegt wurde. Das ist meines Wissens verfassungsrechtlich bisher einmalig in der Welt.
Sicher eine Reaktion auf Prag 1968, das Ausscheiden Albaniens aus dem WP und dem chinesisch-sowjetischem Zerwürfnis. Nixon hatte Mao 1972 schließlich einen Besuch abgestattet.


was kannst du dir dafür kaufen als einfacher Bürger? . Ich kenne diese Verfassung nicht, aber sie gewährte dem Bürger nicht einmal die Grund-Freiheit zu leben wo udn wie er gern möchte, das weiss ich aus viele TV Doku damals. Insofern war sie aus meiner Sicht (und Millionen DDR Bürger auch ) keinen Pfifferling wert.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 04.10.2016 20:38 | nach oben springen

#102

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 04.10.2016 20:40
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von bürger der ddr im Beitrag #96
@Gert , nein, die MZ RT classic war ein spitzen 4 Takt Modell aus eigener Entwicklung!
Auch die legendäre MZ "Silverstar" im klassisch englischen Motorradstil war ein Viertakter....

Nach der "Wende" hat MZ den Trend verstanden, die zweitakter Modelle wurden in Lizenz an die Türkei verkauft "Kanuni" und hier in Deutschland baute man neue Motorräder mit 4 Takt Motoren. Da man noch keine eigenen motoren hatte griff man am Anfang auf Motoren von "Rotax" zurück.


also die RT die ich hatte war ein 2-Takter, mein einziger Fahrzeugbesitz Anfang der 60 er Jahre


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
Lutze und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#103

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 04.10.2016 20:51
von Marienborn89 | 862 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #101
Zitat von Marienborn89 im Beitrag #99
Die erste Hälfte er 70er - eine Zeit, in der es der DDR verhältnismäßig gut ging. Internationale Anerkennung und zunächst wirtschaftlicher Aufschwung.

1974 kam auch die neue Verfassung, in der die Treue der DDR zur SU ausdrücklich und für alle Zeiten verbindlich festgelegt wurde. Das ist meines Wissens verfassungsrechtlich bisher einmalig in der Welt.
Sicher eine Reaktion auf Prag 1968, das Ausscheiden Albaniens aus dem WP und dem chinesisch-sowjetischem Zerwürfnis. Nixon hatte Mao 1972 schließlich einen Besuch abgestattet.


was kannst du dir dafür kaufen als einfacher Bürger? . Ich kenne diese Verfassung nicht, aber sie gewährte dem Bürger nicht einmal die Grund-Freiheit zu leben wo udn wie er gern möchte, das weiss ich aus viele TV Doku damals. Insofern war sie aus meiner Sicht (und Millionen DDR Bürger auch ) keinen Pfifferling wert.


Das brauchst Du mir nicht erzählen, mein Vater war mit 17 gezwungen, die DDR zu verlassen (das war 1957, da ging das ja noch recht einfach), mein Onkel saß in Bautzen wg. Beihilfe zur Republikflucht.

Ich wollte lediglich darauf hinweisen, dass die DDR zu diesem Zeitpunkt ihrer Geschichte sachlich betrachtet wohl am besten da stand bzw. sich die DDR eine "besondere" Verfassung in diesem Jahr zugelegt hat.


Gert und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 04.10.2016 20:54 | nach oben springen

#104

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 04.10.2016 20:57
von Rostocker | 7.719 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #100
Zitat von andy im Beitrag #92

Zitat



Gert, von welchen Zahlen sprechen wir hier? Brutto oder Netto?
Aber eigentlich ist das auch egal. Was bei diesen Vergleichen und auch meistens insgesamt vergessen wird, ist die sogenannte 2. Lohntüte. Diese wurde nicht in bar ausgezahlt sondern bestand in den Subventionen des täglichen Lebens durch den Staat. Da diese von keinen besonderen Voraussetzungen abhingen, konnte sie jeder in Anspruch nehmen. Das fing beim 5 Pfg-Brötchen und der Subvention sämtlicher Grundnahrungsmittel an, ging weiter über die 20 Pfg für eine Strassenbahnfahrt quer durch (Ost-) Berlin, die kostenfreie Kinderbetreuung in Krippe und Kita (ausser Spottgeld f. Verpflegung), den Zugang zur medizinischen Versorgung für max. 60 Mark (10% von max. 600,- Brutto), und hörte bei den subventionierten Mieten noch lange nicht auf. Das waren staatliche Leistungen, die jeder, meistens ohne näher darüber nachzudenken in Anspruch nahm und deswegen wurdensie auch weitgehend nicht wertgeschätzt. Es war eben normal, die beiden Kinder morgens um 0600 in die Krippe zu bringen, sie abends 0600 wieder abzuholen und am Monatsende 23,60 pro Kind für die Verpflegung zu bezahlen. Heute nennt man das geldwertten Vorteil, der i.d.R versteuert werden muss.


andy


hallo andy
na klar brutto, davon musste ich noch Steuern ,KV und das alles bezahlen, wie heute auch. Aber glaub mir, es blieb noch genug hängen. Die sogenannte2.Lohntüte ist mir auch bekannt. Das waren in der Hauptsache Grundnahrungsmittel und die Miete. In den meisten Altbauten hätte ich noch nicht mal umsonst gehaust zu solchen Mieten ich kenne sie, der Zustand war katastrophal. Die Neubauten waren zwar bei euch begehrt, zu recht, aber verglichen mit Wohnungen im Bundesgebiet einfachster Baustandard. Solche Häuser baute die neue Heimat mit den braun, grauen Waschkieselfassaden hier auch am Fließband. Meine Eltern wohnten in einem solchen Haus, 10 Etagen.( Der Lift hielt nur in jeder 3.Etage sowas hatte ich noch nie gesehen). Nun, Kinderbetreuung war in den 70ern bei uns auch nicht teuer, heute ist sie in D'dorf ganz kostenlos ( nur Essen muss bezahlt werden )
Aber sobald der DDR Bürger nur die geringsten Ansprüche an das Leben stellte, dann wurde es grausam. Benzin 1,50 M Liter, Autos unbezahlbar und nicht zu haben, schicke Kleidung , schöne Urlaube, hochwertige Kosmetik, Möbel und vieles mehr . alles teilweise aus verschiedenen Gründen (fast)unerreichbar. Ja , wann ich damit zufrieden war, satt zu werden, ein Dach über dem Kopf zu haben, vielleicht noch jeden Tag meine Flasche Bier, wenn ich also so genügsam leben wollte und konnte, dann war alles paletti in der DDR.



Das habe ich auch nie gesehen Vielleicht gab es sowas in der Grube Einheit
Also eingerichtet war ich ganz zufrieden--und Urlaub war auch angenehm.


Gert und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 04.10.2016 21:01 | nach oben springen

#105

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 04.10.2016 20:58
von damals wars | 12.145 Beiträge

1968 kam die neue Verfassung!
1974 wiki: Die Verfassung von 1968 wurde demnach „präzisiert und vervollkommnet“, d. h., sie wurde verstärkt darauf ausgelegt, den gesellschaftlichen und politischen Status quo zu sichern.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#106

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 04.10.2016 21:00
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #105
1968 kam die neue Verfassung!
1974 wiki: Die Verfassung von 1968 wurde demnach „präzisiert und vervollkommnet“, d. h., sie wurde verstärkt darauf ausgelegt, den gesellschaftlichen und politischen Status quo zu sichern.

für die SED und wo blieb der Mensch?


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#107

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 04.10.2016 21:02
von Rostocker | 7.719 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #106
Zitat von damals wars im Beitrag #105
1968 kam die neue Verfassung!
1974 wiki: Die Verfassung von 1968 wurde demnach „präzisiert und vervollkommnet“, d. h., sie wurde verstärkt darauf ausgelegt, den gesellschaftlichen und politischen Status quo zu sichern.

für die SED und wo blieb der Mensch?


Gute Frage--Und wo bleibt er heute


bürger der ddr und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#108

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 04.10.2016 21:02
von Marienborn89 | 862 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #105
1968 kam die neue Verfassung!
1974 wiki: Die Verfassung von 1968 wurde demnach „präzisiert und vervollkommnet“, d. h., sie wurde verstärkt darauf ausgelegt, den gesellschaftlichen und politischen Status quo zu sichern.


Gut, dann war es eine Revision. Artikel 6, Absatz 2 wurde dennoch geändert:

„(2) Die Deutsche Demokratische Republik ist für immer und unwiderruflich mit der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken verbündet. Das enge und brüderliche Bündnis mit ihr garantiert dem Volk der Deutschen Demokratischen Republik das weitere Voranschreiten auf dem Wege des Sozialismus und des Friedens.
Die Deutsche Demokratische Republik ist untrennbarer Bestandteil der sozialistischen Staatengemeinschaft. Sie trägt getreu den Prinzipien des sozialistischen Internationalismus zu ihrer Stärkung bei, pflegt und entwickelt die Freundschaft, die allseitige Zusammenarbeit und den gegenseitigen Beistand mit allen Staaten der sozialistischen Gemeinschaft.“


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#109

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 04.10.2016 21:03
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Marienborn89 im Beitrag #103
Zitat von Gert im Beitrag #101
Zitat von Marienborn89 im Beitrag #99
Die erste Hälfte er 70er - eine Zeit, in der es der DDR verhältnismäßig gut ging. Internationale Anerkennung und zunächst wirtschaftlicher Aufschwung.

1974 kam auch die neue Verfassung, in der die Treue der DDR zur SU ausdrücklich und für alle Zeiten verbindlich festgelegt wurde. Das ist meines Wissens verfassungsrechtlich bisher einmalig in der Welt.
Sicher eine Reaktion auf Prag 1968, das Ausscheiden Albaniens aus dem WP und dem chinesisch-sowjetischem Zerwürfnis. Nixon hatte Mao 1972 schließlich einen Besuch abgestattet.


was kannst du dir dafür kaufen als einfacher Bürger? . Ich kenne diese Verfassung nicht, aber sie gewährte dem Bürger nicht einmal die Grund-Freiheit zu leben wo udn wie er gern möchte, das weiss ich aus viele TV Doku damals. Insofern war sie aus meiner Sicht (und Millionen DDR Bürger auch ) keinen Pfifferling wert.


Das brauchst Du mir nicht erzählen, mein Vater war mit 17 gezwungen, die DDR zu verlassen (das war 1957, da ging das ja noch recht einfach), mein Onkel saß in Bautzen wg. Beihilfe zur Republikflucht.

Ich wollte lediglich darauf hinweisen, dass die DDR zu diesem Zeitpunkt ihrer Geschichte sachlich betrachtet wohl am besten da stand bzw. sich die DDR eine "besondere" Verfassung in diesem Jahr zugelegt hat.

rot mark.
da war ich 13, wenn ich ein Jahr älter gewesen wäre, wäre ich 1961 kurz vor dem Mauerbau weg gewesen. Leider ne Idee zu jung, konnte es aber 3 1/2 Jahr später nachholen.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
Marienborn89 und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#110

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 04.10.2016 21:04
von SET800 | 3.104 Beiträge

Zitat von Rostocker im Beitrag #104
Meine Eltern wohnten in einem solchen Haus, 10 Etagen.( Der Lift hielt nur in jeder 3.Etage sowas hatte ich noch nie gesehen). Nun, Kinderbetreuung war in den 70ern bei uns auch nicht teuer, heute ist sie in D'dorf ganz kostenlos ( nur Essen muss bezahlt werden )
Aber sobald der DDR Bürger nur die geringsten Ansprüche an das Leben stellte, dann wurde es grausam. Benzin 1,50 M Liter, Autos unbezahlbar und nicht zu haben, schicke Kleidung , schöne Urlaube, hochwertige Kosmetik, Möbel und vieles mehr . alles teilweise aus verschiedenen Gründen (fast)unerreichbar. Ja , wann ich damit zufrieden war, satt zu werden, ein Dach über dem Kopf zu haben, vielleicht noch jeden Tag meine Flasche Bier, wenn ich also so genügsam leben wollte und konnte, dann war alles paletti in der DDR.


In München auch, um 1973-1977 gebaut, Neu Perlauch, Wohnring, die Aufzüge hielten nur zwischen Etagen 1 und 2, 3 und 4, 5 und 6, 7 und 8.

Eine halbe Etage mußte man immer Treppe laufen, da ich zu faul war zum Fittness zu gehen und in der 8.Etage wohnte gewöhnte ich mir als Training alles zu Fuß an..., nach 4 wochen war das völlig locker, nnicht mit großen einkäufen. Nur Besucher waren erledigt, meine Kinder konnten das auch bald.



IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#111

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 04.10.2016 21:05
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Marienborn89 im Beitrag #108
Zitat von damals wars im Beitrag #105
1968 kam die neue Verfassung!
1974 wiki: Die Verfassung von 1968 wurde demnach „präzisiert und vervollkommnet“, d. h., sie wurde verstärkt darauf ausgelegt, den gesellschaftlichen und politischen Status quo zu sichern.


Gut, dann war es eine Revision. Artikel 6, Absatz 2 wurde dennoch geändert:

„(2) Die Deutsche Demokratische Republik ist für immer und unwiderruflich mit der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken verbündet. Das enge und brüderliche Bündnis mit ihr garantiert dem Volk der Deutschen Demokratischen Republik das weitere Voranschreiten auf dem Wege des Sozialismus und des Friedens.
Die Deutsche Demokratische Republik ist untrennbarer Bestandteil der sozialistischen Staatengemeinschaft. Sie trägt getreu den Prinzipien des sozialistischen Internationalismus zu ihrer Stärkung bei, pflegt und entwickelt die Freundschaft, die allseitige Zusammenarbeit und den gegenseitigen Beistand mit allen Staaten der sozialistischen Gemeinschaft.“

dann hat die SU ja Verfassungsbruch gemacht, als sie die DDR 1989 hängen ließ


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
damals wars und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#112

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 04.10.2016 21:05
von Rostocker | 7.719 Beiträge

Zitat von Marienborn89 im Beitrag #108
Zitat von damals wars im Beitrag #105
1968 kam die neue Verfassung!
1974 wiki: Die Verfassung von 1968 wurde demnach „präzisiert und vervollkommnet“, d. h., sie wurde verstärkt darauf ausgelegt, den gesellschaftlichen und politischen Status quo zu sichern.


Gut, dann war es eine Revision. Artikel 6, Absatz 2 wurde dennoch geändert:

„(2) Die Deutsche Demokratische Republik ist für immer und unwiderruflich mit der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken verbündet. Das enge und brüderliche Bündnis mit ihr garantiert dem Volk der Deutschen Demokratischen Republik das weitere Voranschreiten auf dem Wege des Sozialismus und des Friedens.
Die Deutsche Demokratische Republik ist untrennbarer Bestandteil der sozialistischen Staatengemeinschaft. Sie trägt getreu den Prinzipien des sozialistischen Internationalismus zu ihrer Stärkung bei, pflegt und entwickelt die Freundschaft, die allseitige Zusammenarbeit und den gegenseitigen Beistand mit allen Staaten der sozialistischen Gemeinschaft.“


Dann hat sich nicht viel geändert---heute nennt man es EU


Marienborn89, SET800, Ährenkranz, damals wars, bürger der ddr und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#113

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 04.10.2016 21:08
von Marienborn89 | 862 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #111
Zitat von Marienborn89 im Beitrag #108
Zitat von damals wars im Beitrag #105
1968 kam die neue Verfassung!
1974 wiki: Die Verfassung von 1968 wurde demnach „präzisiert und vervollkommnet“, d. h., sie wurde verstärkt darauf ausgelegt, den gesellschaftlichen und politischen Status quo zu sichern.


Gut, dann war es eine Revision. Artikel 6, Absatz 2 wurde dennoch geändert:

„(2) Die Deutsche Demokratische Republik ist für immer und unwiderruflich mit der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken verbündet. Das enge und brüderliche Bündnis mit ihr garantiert dem Volk der Deutschen Demokratischen Republik das weitere Voranschreiten auf dem Wege des Sozialismus und des Friedens.
Die Deutsche Demokratische Republik ist untrennbarer Bestandteil der sozialistischen Staatengemeinschaft. Sie trägt getreu den Prinzipien des sozialistischen Internationalismus zu ihrer Stärkung bei, pflegt und entwickelt die Freundschaft, die allseitige Zusammenarbeit und den gegenseitigen Beistand mit allen Staaten der sozialistischen Gemeinschaft.“

dann hat die SU ja Verfassungsbruch gemacht, als sie die DDR 1989 hängen ließ


Interessante Sichtweise

Eigentlich hätte sich die DDR dann auch um Glasnost und Perestroika bemühen müssen. Nicht, dass das irgendwas gebracht hätte.


Gert, Hapedi und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 04.10.2016 21:08 | nach oben springen

#114

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 04.10.2016 21:35
von damals wars | 12.145 Beiträge

Hunger und Elend wie in der SU?
Dann wäre die DDR schon eher zusammengebrochen!


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#115

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 04.10.2016 21:40
von Marienborn89 | 862 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #114
Hunger und Elend wie in der SU?
Dann wäre die DDR schon eher zusammengebrochen!


Ich vermute mal, dass das in der DDR aufgrund der besseren Infrastrukturen nicht der Fall gewesen wäre.
Aber naja, hätte hätte Fahrradkette


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#116

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 05.10.2016 14:41
von andy | 1.199 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #100

hallo andy
... Die sogenannte2.Lohntüte ist mir auch bekannt. Das waren in der Hauptsache Grundnahrungsmittel und die Miete. In den meisten Altbauten hätte ich noch nicht mal umsonst gehaust zu solchen Mieten ich kenne sie, der Zustand war katastrophal. Die Neubauten waren zwar bei euch begehrt, zu recht, aber verglichen mit Wohnungen im Bundesgebiet einfachster Baustandard. Solche Häuser baute die neue Heimat mit den braun, grauen Waschkieselfassaden hier auch am Fließband. Meine Eltern wohnten in einem solchen Haus, 10 Etagen. Der Lift hielt nur in jeder 3.Etage ( sowas hatte ich noch nie gesehen). Nun, Kinderbetreuung war in den 70ern bei uns auch nicht teuer, heute ist sie in D'dorf ganz kostenlos ( nur Essen muss bezahlt werden )
Aber sobald der DDR Bürger nur die geringsten Ansprüche an das Leben stellte, dann wurde es grausam. Benzin 1,50 M Liter, Autos unbezahlbar und nicht zu haben, schicke Kleidung , schöne Urlaube, hochwertige Kosmetik, Möbel und vieles mehr . alles teilweise aus verschiedenen Gründen (fast)unerreichbar. Ja , wann ich damit zufrieden war, satt zu werden, ein Dach über dem Kopf zu haben, vielleicht noch jeden Tag meine Flasche Bier, wenn ich also so genügsam leben wollte und konnte, dann war alles paletti in der DDR.



grün

Das war es eben nicht nur und vielleicht solltest Du Dich mal näher mit der Materie beschäftigen und dabei auf die sich damit beschäftigende Fachliteratur zurückgreifen.

rot

Soso, da haben wir also in der DDR, einschließlich Deiner Verwandtschaft, so wir nicht in einer Neubauwohnung wohnten, alle in runtergekommenen Löchern gelebt, sind in furchtbaren Klamotten rumgelaufen und waren froh, wenn wir uns abends mal auf einer Holzkiste sitzend am offenen Feuer 'ne Scheibe subventioniertes Brot rösten und dazu 'ne Pulle Pilsner reinziehen konnten?
Da wir uns persönlich kennen weiss ich, dass Du das nicht wirklich ernsthaft glaubst.
Es ist unbestritten, dass der Lebensstandard in der Bundesrepublik höher war als in der DDR, insbesondere hinsichtlich des Angebotes an Konsumgüter. Trotzdem lebten die DDR-Bürger im Regelfall in vernünftig eingerichteten Wohnungen, konnten sich modern kleiden und die, die ich kenne, sind mit ihren Kindern auch jedes Jahr in den Urlaub gefahren, 50% der Famililien 1989 übrigens meistens im eigenen Auto, der Rest mit (subventionierten) öffentlichen Verkehrsmitteln.
Es ist auch unbestritten, dass die Altbausubstanz stark vernachlässigt wurde und tausende Wohnungen unbewohnbar waren. Die wurden dann aber auch nicht mehr bewohnt, zumindest nicht legal. Allerdings wurden im Gegenzug zwischen 1970 und 1989 3 Mio. Wohnungen für ca. 9 Mio der 16,5 Mio DDR-Menschen neu gebaut. Ob diese Konzentration auf den Neubau und die damit vernachlässigte Altbausubstanz richtig war, darf natürlich stark bezweifelt werden und Mitte der 80'er Jahre wurde das ja auch korrigiert.

Wenn man sich aber mit diesem Thema befasst sollte man auch einbeziehen, wie die Ausgangssituationen waren. Die DDR war nach dem Krieg genauso kaputt wie die Bundesrepublik. Die Bundesrepublik hatte den Marshall-Plan und die DDR hat bis Ende der 50'er Jahre die Reparationen an die UdSSR bezahlt, nicht nur durch Abbau einer großen Anzahl von Betrieben sondern zwischen 1946 (SBZ) bis 1953 auch in Form von Entnahme von 22% aus der lfd. Produktion. Da hat sich die Bundesrepublik fein rausgehalten und wurde im Gegenzug durch die DDR zwischen 1949 und 1961 noch mit dem Zuzug von ca. 2 Mio, meist gut ausgebildeten Fachkräften "unterstützt".

So gesehen finde ich das, was unter den vorliegenden Voraussetzungen in der DDR geschaffen wurde durchaus respektabel.


andy


Komm, wir essen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
bürger der ddr, Gert, Damals87 und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 05.10.2016 14:42 | nach oben springen

#117

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 05.10.2016 14:52
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Rostocker im Beitrag #112
Zitat von Marienborn89 im Beitrag #108
Zitat von damals wars im Beitrag #105
1968 kam die neue Verfassung!
1974 wiki: Die Verfassung von 1968 wurde demnach „präzisiert und vervollkommnet“, d. h., sie wurde verstärkt darauf ausgelegt, den gesellschaftlichen und politischen Status quo zu sichern.


Gut, dann war es eine Revision. Artikel 6, Absatz 2 wurde dennoch geändert:

„(2) Die Deutsche Demokratische Republik ist für immer und unwiderruflich mit der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken verbündet. Das enge und brüderliche Bündnis mit ihr garantiert dem Volk der Deutschen Demokratischen Republik das weitere Voranschreiten auf dem Wege des Sozialismus und des Friedens.
Die Deutsche Demokratische Republik ist untrennbarer Bestandteil der sozialistischen Staatengemeinschaft. Sie trägt getreu den Prinzipien des sozialistischen Internationalismus zu ihrer Stärkung bei, pflegt und entwickelt die Freundschaft, die allseitige Zusammenarbeit und den gegenseitigen Beistand mit allen Staaten der sozialistischen Gemeinschaft.“


Dann hat sich nicht viel geändert---heute nennt man es EU

das ist richtig, wir sind eng mit der EU verbandelt. Da hat sich viel geändert, die EU beutet uns nicht aus, wie es die SU unter dem Mäntelchen Reparationen mit der DDR getan hat, sondern wir sind Hauptnutznießer dieser EU. Bekanntlich sind wir Exportweltmeister, haben also einen hohen Handelsbilanzüberschuß, über den so manche Staaten stöhnen. Das nützt uns sehr z.B. bei Arbeitsplätzen . Und wenn wir das nicht mehr wollen, können wir aus der EU austreten , sozusagen einen Gexit ( German Exit ) machen. Die Briten machen es doch gerade vor.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#118

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 05.10.2016 14:53
von SET800 | 3.104 Beiträge

Zitat von andy im Beitrag #116

So gesehen finde ich das, was unter den vorliegenden Voraussetzungen in der DDR geschaffen wurde durchaus respektabel.
andy




So sah das auch ein britishcer Journalist der im Frühsommer 1990 den Bereich des ganzen RGW bereiste, nicht die Zentralen sondern Provinz, kleine Betriebe, Medizineinrichtungen in Rumänien oder Turkmenistan, Schulen für die Kinder sibirischer Bergleute, Bulgariens Provinz, Ostslowakei usw.

Zur DDR schrieb er, bei den Preussen in der DDR klappt sogar der Sozialismus.....



IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 05.10.2016 14:54 | nach oben springen

#119

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 05.10.2016 14:58
von SET800 | 3.104 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #117
Bekanntlich sind wir Exportweltmeister, haben also einen hohen Handelsbilanzüberschuß, über den so manche Staaten stöhnen. Das nützt uns sehr z.B. bei Arbeitsplätzen . Und wenn wir das nicht mehr wollen, können wir aus der EU austreten , sozusagen einen Gexit ( German Exit ) machen. Die Briten machen es doch gerade vor.


Hallo, Exportüberschuß ist quasi Verschenken von Arbeitskraft, fast auch nur Reparation....

Statt 3 Mio PKW jährlich für "kleine grüne Zettel" zu exportieren die Wagen NICHT produzieren sondern Werte für das Innland schaffen.



nach oben springen

#120

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 05.10.2016 14:58
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von andy im Beitrag #116



grün

Das war es eben nicht nur und vielleicht solltest Du Dich mal näher mit der Materie beschäftigen und dabei auf die sich damit beschäftigende Fachliteratur zurückgreifen.

rot

Soso, da haben wir also in der DDR, einschließlich Deiner Verwandtschaft, so wir nicht in einer Neubauwohnung wohnten, alle in runtergekommenen Löchern gelebt, sind in furchtbaren Klamotten rumgelaufen und waren froh, wenn wir uns abends mal auf einer Holzkiste sitzend am offenen Feuer 'ne Scheibe subventioniertes Brot rösten und dazu 'ne Pulle Pilsner reinziehen konnten?
Da wir uns persönlich kennen weiss ich, dass Du das nicht wirklich ernsthaft glaubst.
Es ist unbestritten, dass der Lebensstandard in der Bundesrepublik höher war als in der DDR, insbesondere hinsichtlich des Angebotes an Konsumgüter. Trotzdem lebten die DDR-Bürger im Regelfall in vernünftig eingerichteten Wohnungen, konnten sich modern kleiden und die, die ich kenne, sind mit ihren Kindern auch jedes Jahr in den Urlaub gefahren, 50% der Famililien 1989 übrigens meistens im eigenen Auto, der Rest mit (subventionierten) öffentlichen Verkehrsmitteln.
Es ist auch unbestritten, dass die Altbausubstanz stark vernachlässigt wurde und tausende Wohnungen unbewohnbar waren. Die wurden dann aber auch nicht mehr bewohnt, zumindest nicht legal. Allerdings wurden im Gegenzug zwischen 1970 und 1989 3 Mio. Wohnungen für ca. 9 Mio der 16,5 Mio DDR-Menschen neu gebaut. Ob diese Konzentration auf den Neubau und die damit vernachlässigte Altbausubstanz richtig war, darf natürlich stark bezweifelt werden und Mitte der 80'er Jahre wurde das ja auch korrigiert.

Wenn man sich aber mit diesem Thema befasst sollte man auch einbeziehen, wie die Ausgangssituationen waren. Die DDR war nach dem Krieg genauso kaputt wie die Bundesrepublik. Die Bundesrepublik hatte den Marshall-Plan und die DDR hat bis Ende der 50'er Jahre die Reparationen an die UdSSR bezahlt, nicht nur durch Abbau einer großen Anzahl von Betrieben sondern zwischen 1946 (SBZ) bis 1953 auch in Form von Entnahme von 22% aus der lfd. Produktion. Da hat sich die Bundesrepublik fein rausgehalten und wurde im Gegenzug durch die DDR zwischen 1949 und 1961 noch mit dem Zuzug von ca. 2 Mio, meist gut ausgebildeten Fachkräften "unterstützt".

So gesehen finde ich das, was unter den vorliegenden Voraussetzungen in der DDR geschaffen wurde durchaus respektabel.


andy



andy ich wollte euer damaliges Leben nicht klein reden oder abwerten, ihr konntet ja nichts dafür dass ihr im Sozialismuslabor leben mußtet. Das war eben Zufall, dass man auf diesem Territorium lebte, habe ja auch eine Weile Versuchskaninchen spielen müssen. Wollte nur sagen, es waren Welten im Lebensstandard zwischen den beiden Staaten. Ich war am Ende sehr froh, dass die SED mir das Leben in der DDR so unattraktiv gemacht hat, sonst wäre ich nie in den Westen gegangen.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
linamax und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 05.10.2016 14:58 | nach oben springen



Besucher
5 Mitglieder und 35 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 649 Gäste und 41 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14366 Themen und 557718 Beiträge.

Heute waren 41 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen