#61

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 03.10.2016 22:41
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Ährenkranz im Beitrag #60
Zitat von Ebro im Beitrag #43

Stimmt, die Dinger hießen Colortron und Colormat und waren sauteuer. Ich habe mir von meiner ausgezahlten Lebensversicherung 1988 einen Colortron geleistet-nie wieder Sport in S/W sehen....!


Habe in der Zwischenzeit noch Aufzeichnungen gefunden, natürlich ein ordentliches Buch mit Hand geschrieben , da kostete der COLOR 40 im Herbst 1989 noch 8000 Mark.

Wir hatten uns dann im Laufe des Jahres 1990 einen Farb - TV für 1050 DM gekauft, war aber noch eine DDR - Marke, den COLOR Vision RC 914.
Der Verkäufer wollte uns unbedingt von diesem TV abbringen und uns eine "Westmarke" einreden - aber wir haben der Sache nicht getraut und waren eben von der DDR - Qualität überzeugt..., was sich auch gelohnt hatte.



nicht so entscheidend ist, was er nominal kostet, sondern wie lange musst du für ein solches Gerät arbeiten? Ich musste mitte der 70 er Jahr etwa ein Monatsgehalt für einen FarbTV auf den Tisch legen. Das war auch sehr teurer , denn für den Preis von 2 TV Geräten konntest du schon fast einen VW Käfer kaufen. ( 4500 - 5000 DM Neupreis )


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
Ährenkranz hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#62

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 03.10.2016 22:51
von Ährenkranz | 842 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #61

nicht so entscheidend ist, was er nominal kostet, sondern wie lange musst du für ein solches Gerät arbeiten? Ich musste mitte der 70 er Jahr etwa ein Monatsgehalt für einen FarbTV auf den Tisch legen. Das war auch sehr teurer , denn für den Preis von 2 TV Geräten konntest du schon fast einen VW Käfer kaufen. ( 4500 - 5000 DM Neupreis )


Also von Mitte 1985 bis Ende 89 war unser Verdienst zusammen ca. 1100 Mark.
Das wären schon ca.8 Monatsgehälter gewesen, um den COLOR 40 kaufen zu können.
Vor 1985 war mein Mann 5 Jahre lang Alleinverdiener, da war absolut nicht an ein Farb - TV zu denken, da wir da noch kräftig auf den Trabi gespart haben, dass war uns erstmal wichtiger, um mit den Kindern mal irgendwohin fahren zu können.
Und erst von 1976 bis 79 konnte ich mal nach dem Studium Vollzeit arbeiten, aber über 500 Mark brachte das auch nicht ein.

Ich hätte eigentlich ab 1989 / 90 wieder die Möglichkeit gehabt, voll zu arbeiten, aber dann kam die Wende und wir wurden beide arbeitslos....


"Die Dummheit von Regierungen sollte niemals unterschätzt werden" - Helmut Schmidt
zuletzt bearbeitet 03.10.2016 22:55 | nach oben springen

#63

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 03.10.2016 22:55
von eisenringtheo | 9.164 Beiträge

Zitat von lhsecurity im Beitrag #53
Zitat von bingernhier im Beitrag #52
Und ich dachte, du kannst dich an all das erinnern, was du geschrieben hast.
Als ich in Treptow zur Schule ging musste ich immer meine Schwester vom Kindergarten abholen mit einem Passierschein, weil die" Kita" (im heutigen deutsch) im Grenzgebiet lag. Einmal ließen sie mich nicht durch, da ich nichts bei mir hatte. Meine Oma musste aus Grünau kommen, da meine Eltern noch arbeiten waren ,um meine Schwester abzuholen. Da war Stimmung am Abend. Papa hat es schon gewußt, da er Info bekommen hat. Verdammt, ich war erst 8 Jahre alt. Aber es war am Abend alles wieder ok..

Wie krank war dieses Gesellschaftssystem?

Sei doch froh, in den USA hätte man dir Handschellen angelegt und dich zugeführt.

Theo


lhsecurity hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#64

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 03.10.2016 22:58
von bürger der ddr | 3.594 Beiträge

1974 habe ich meinen "star" verkauft und mir meine erste "MZ" zugelegt.



nach oben springen

#65

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 03.10.2016 23:01
von Ährenkranz | 842 Beiträge

Zitat von bürger der ddr im Beitrag #64
1974 habe ich meinen "star" verkauft und mir meine erste "MZ" zugelegt.


Darf ich mal fragen, wieviel du für den Star verlangt hast?

Gebrauchte KfZ waren ja gegenüber den Neupreis oft erheblich teurer, weil eben die Wartezeiten waren auf ein Neufahrzeug.


"Die Dummheit von Regierungen sollte niemals unterschätzt werden" - Helmut Schmidt
nach oben springen

#66

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 03.10.2016 23:19
von bürger der ddr | 3.594 Beiträge

Das war noch einer der ersten "star", in "maronrot" Bj. 1967 oder 1968. Ich hatte aber den Motor überholt und leicht getunt. das gute Stück hat mir noch 800 Mark gebracht....



Ährenkranz und Lutze haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#67

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 04.10.2016 07:54
von Lutze | 8.033 Beiträge

Zitat von bürger der ddr im Beitrag #66
Das war noch einer der ersten "star", in "maronrot" Bj. 1967 oder 1968. Ich hatte aber den Motor überholt und leicht getunt. das gute Stück hat mir noch 800 Mark gebracht....


So was hübsches hast du verkauft?
ich nicht,nie und nimmer
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
Ährenkranz hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#68

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 04.10.2016 08:22
von Alfred | 6.841 Beiträge

Zitat von Ährenkranz im Beitrag #62
Zitat von Gert im Beitrag #61

nicht so entscheidend ist, was er nominal kostet, sondern wie lange musst du für ein solches Gerät arbeiten? Ich musste mitte der 70 er Jahr etwa ein Monatsgehalt für einen FarbTV auf den Tisch legen. Das war auch sehr teurer , denn für den Preis von 2 TV Geräten konntest du schon fast einen VW Käfer kaufen. ( 4500 - 5000 DM Neupreis )


Also von Mitte 1985 bis Ende 89 war unser Verdienst zusammen ca. 1100 Mark.
Das wären schon ca.8 Monatsgehälter gewesen, um den COLOR 40 kaufen zu können.
Vor 1985 war mein Mann 5 Jahre lang Alleinverdiener, da war absolut nicht an ein Farb - TV zu denken, da wir da noch kräftig auf den Trabi gespart haben, dass war uns erstmal wichtiger, um mit den Kindern mal irgendwohin fahren zu können.
Und erst von 1976 bis 79 konnte ich mal nach dem Studium Vollzeit arbeiten, aber über 500 Mark brachte das auch nicht ein.

Ich hätte eigentlich ab 1989 / 90 wieder die Möglichkeit gehabt, voll zu arbeiten, aber dann kam die Wende und wir wurden beide arbeitslos....



Darf ich mal fragen, als was IHR da 1989 in Vollzeit gearbeitet habt ?


nach oben springen

#69

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 04.10.2016 09:31
von eisenringtheo | 9.164 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #67
Zitat von bürger der ddr im Beitrag #66
Das war noch einer der ersten "star", in "maronrot" Bj. 1967 oder 1968. Ich hatte aber den Motor überholt und leicht getunt. das gute Stück hat mir noch 800 Mark gebracht....


So was hübsches hast du verkauft?
ich nicht,nie und nimmer
Lutze

Nach der Wende wollten sich viele von ihren DDR Gegenständen trennen. Und heute sind sie wieder gesucht

http://busfrei.startbilder.de/name/galer...grafie/312.html
Theo


Gert, damals wars, Lutze, Ährenkranz, rasselbock und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#70

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 04.10.2016 09:51
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Ährenkranz im Beitrag #62
Zitat von Gert im Beitrag #61

nicht so entscheidend ist, was er nominal kostet, sondern wie lange musst du für ein solches Gerät arbeiten? Ich musste mitte der 70 er Jahr etwa ein Monatsgehalt für einen FarbTV auf den Tisch legen. Das war auch sehr teurer , denn für den Preis von 2 TV Geräten konntest du schon fast einen VW Käfer kaufen. ( 4500 - 5000 DM Neupreis )


Also von Mitte 1985 bis Ende 89 war unser Verdienst zusammen ca. 1100 Mark.
Das wären schon ca.8 Monatsgehälter gewesen, um den COLOR 40 kaufen zu können.
Vor 1985 war mein Mann 5 Jahre lang Alleinverdiener, da war absolut nicht an ein Farb - TV zu denken, da wir da noch kräftig auf den Trabi gespart haben, dass war uns erstmal wichtiger, um mit den Kindern mal irgendwohin fahren zu können.
Und erst von 1976 bis 79 konnte ich mal nach dem Studium Vollzeit arbeiten, aber über 500 Mark brachte das auch nicht ein.

Ich hätte eigentlich ab 1989 / 90 wieder die Möglichkeit gehabt, voll zu arbeiten, aber dann kam die Wende und wir wurden beide arbeitslos....


du verstehe mich bitte nicht falsch. Ich weiss ja , dass wir im Westen deutlich bessere Einkommen hatten und obendrein unser Geld auch sehr viel kaufkräftiger war. Aber ein Verdienst von 1100 Mark Vollzeit 2 Personen das erscheint mir schon sehr, sehr wenig. Ist das richtig so?


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#71

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 04.10.2016 10:01
von damals wars | 12.130 Beiträge

Viele nutzten den Kredit für Junge Eheleute, oder die Auszahlung der Lebensversicherung für den Kauf hochwertiger Haushaltsgeräte.

Und, wie schon gesagt, es gab Bereiche, in denen schlecht bezahlt wurde.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#72

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 04.10.2016 10:09
von Hanum83 | 4.707 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #71
Viele nutzten den Kredit für Junge Eheleute, oder die Auszahlung der Lebensversicherung für den Kauf hochwertiger Haushaltsgeräte.

Und, wie schon gesagt, es gab Bereiche, in denen schlecht bezahlt wurde.

Also von dem Kredit für junge Eheleute habe ich mir keine hochwertigen Haushaltgeräte gekauft sondern ein Schlafzimmer und auch schon da war er alle.
Ein Colormat war ein Traum nach der Hochzeit, da waren erst mal paar Einrichtungs-Bretter wichtiger.
Du bist wirklich der absolute DDR-Lebensfachmann, schnell die Hosentaschen zunähen ehe du sie einem vollhauen kannst.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
Hapedi, der alte Grenzgänger, Ährenkranz und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 04.10.2016 10:15 | nach oben springen

#73

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 04.10.2016 10:40
von Rostocker | 7.719 Beiträge

Also ich hatte keine Probleme mit Krediten, weil ich nie einen genommen habe. Ich sagte immer zu Frau--bevor ich einen Kredit aufnehme, hole ich mir vom Alten Strom--ein paar Fischkisten und nagel mir daraus ne Anbauwand zusammen. Schlecht verdient habe ich auch nicht--also man kam hin. Sicher gab es Leute--denen so ein Kredit hilfreich war--das ist auch ganz OK: schaut doch heute auch nicht anders aus.


Ährenkranz hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#74

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 04.10.2016 11:03
von furry | 3.568 Beiträge

Im Winter 74/75 gab es auch Motorräder auf Kredit. Ich als Bettelstudent konnte so für uns, jungvermählt, einen fahrbaren Untersatz erwerben. ES 150 für 2340 Mark. An die Kreditbedingungen kann ich mich nicht mehr erinnern, außer dass neben der Mindestrate Sonderzahlungen unbegrenzt möglich waren.


"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)
Ährenkranz und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#75

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 04.10.2016 11:15
von der alte Grenzgänger | 998 Beiträge

Nun also doch mal- wenn auch nicht 74, sondern 78:
Mein erstes Jungingenieurgehalt im September 1978 waren exakt 507,40 Mark (netto), das meiner damaligen Frau (dito Ingenieur 475,00 (netto)..
Man sollte auch in der Rückschau versuchen, bei den Tatsachen zu bleiben ..an die vier "Insignien des DDR- Wohlstandes" (Trabi, Farbfernseher, Datsche, Garage..) habe ich jedenfalls zu der Zeit nicht im geringsten gedacht.
Und was ich mir für eine Lebensversicherung hätte auszahlen lassen sollen- keine Ahnung ..(gab es so etwas überhaupt- so als kapitalbildende LV ?)
Aber Hubert wirds schon wissen ..er war eben sicher schon immer ein Pfiffikus ..

Siggi


"Man rühmt und man schmäht die meisten Dinge, weil es Mode ist, sie zu rühmen oder sie zu schmähen"
La Rochefoucauld (1613 - 1680)
Ährenkranz, furry und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#76

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 04.10.2016 11:47
von eisenringtheo | 9.164 Beiträge

Zitat von der alte Grenzgänger im Beitrag #75
Nun also doch mal- wenn auch nicht 74, sondern 78:
Mein erstes Jungingenieurgehalt im September 1978 waren exakt 507,40 Mark (netto), das meiner damaligen Frau (dito Ingenieur 475,00 (netto)..
(...)

Siggi

Die Lohnrelationen zwischen den Beschäftigtengruppen in der DDR waren stark nivelliert. Hoch- und Fachschulkader
verdienten netto nur ca. 15% mehr als Produktionsarbeiter,

http://doku.iab.de/mittab/1990/1990_4_mi...n_wiedemann.pdf
Besonders problematisch war der kleine Lohnunterschied zwischen Arbeitern und Vorgesetzten, in denen Zulagen bezahlt wurde (Schichtzulagen für Nachtarbeit, Überzeit). So konnte es kommen, dass ein Produktionsarbeiter, ein Postler oder Bahner mit relativ niederem Dienstrang mehr verdiente als seine Vorgesetzten, weil diese in der Regel weder nachts noch sonntags arbeiten mussten.
Das ist auch der Grund, weswegen viele qualifizierte Mitarbeiter und Akademiker aus der DDR flüchteten. Im Westen war die finanzielle Perspektive für diese Personen wesentlich besser.
Theo


der alte Grenzgänger, Gert, Ährenkranz, furry und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 04.10.2016 11:47 | nach oben springen

#77

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 04.10.2016 11:50
von Ährenkranz | 842 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #70

du verstehe mich bitte nicht falsch. Ich weiss ja , dass wir im Westen deutlich bessere Einkommen hatten und obendrein unser Geld auch sehr viel kaufkräftiger war. Aber ein Verdienst von 1100 Mark Vollzeit 2 Personen das erscheint mir schon sehr, sehr wenig. Ist das richtig so?


Gert, es ist schon so, was ich geschrieben habe.

Nach dem Studium, wir haben beide Technologie Maschinenbau studiert und mit dem Diplom abgeschlossen, war das Gehalt zu Beginn in Vollzeit!! 470 Mark.
Mein Mann hatte dann Anfang der 80 -iger Jahre ca 120 Mark Erhöhung, und das war bis Mitte 1985 das einzige Einkommen, also ca.590 Mark, er arbeitete als Technologe.
Als ich dann wieder mit einstieg, bekam ich ca.500 Mark bei 6,5 Stunden - wir hatten dann zusammen ca.1100 Mark.
Ich wurde als Projektierungsingenieur eingestellt, da gerade die Rationalisierung im Betrieb im Gange war, dieser wurde etwas besser bezahlt.
Und dieses hätte ich auch dann weiter verdient ab 1990, hätte auch wieder vollgearbeitet, wir wären dann auf ca.1300 Mark zusammen gekommen. - aber dann kam die Wende und wir wurden beide arbeitslos.

Mir wurde mit der Wende eigentlich vieles in diesem Punkt von einer Minute auf die andere genommen, ich hätte ab dieser Zeit mal "richtig" durchstarten können - bei Bewerbungen hörte ich immer:"Tut uns leid, aber eine Frau mit 2 Kindern möchten wir nicht....! - und ich hatte eigentlich keine "kleinen Kinder" mehr, der Große war 11 und der andere 8 - die waren auch sehr selbständig, da hätte es gar keine Probleme mit vollarbeiten gegeben, zumal noch bis 1993 die Schule im Ort war.
In diesem Punkt bin ich richtig sauer gewesen.

Ich hoffe, die Antwort genügt dir.

PS:
Mein Mann hatte vor, wieder als Werkzeugmacher zu arbeiten, denn da war der Verdienst ca.1300 Mark.
Wahrscheinlich hätte ich auch wieder als Zerspaner im Schichtbetrieb gearbeitet, denn da hatte ich das eine Jahr vor dem Studium auch 1000 Mark.
Viele von meinen Mitstudenten haben direkt wieder nach dem Studium als Facharbeiter gearbeitet, weil eben der Verdienst das 2 und oft auch das 3-fache war.
Wir haben in unserem Betrieb mit Studiumsabschluß nicht mal annähernd soviel verdient als ein Produktionsarbeiter


"Die Dummheit von Regierungen sollte niemals unterschätzt werden" - Helmut Schmidt
Gert, der alte Grenzgänger, bürger der ddr und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 04.10.2016 12:03 | nach oben springen

#78

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 04.10.2016 12:16
von Ebro | 565 Beiträge

Kann ich so bestätigen, hatte als Verpackungsingenieur im Schwermaschinenbau eine Planstelle 770,- brutto. Später kam dann noch das LAG hinzu, eine leistungsabhängige Kannsumme, die bei Erfülung gewisser Kennzahlen ausbezahlt werden konnte.



Ährenkranz, der alte Grenzgänger, Gert und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#79

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 04.10.2016 12:17
von Ährenkranz | 842 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #67
Zitat von bürger der ddr im Beitrag #66
Das war noch einer der ersten "star", in "maronrot" Bj. 1967 oder 1968. Ich hatte aber den Motor überholt und leicht getunt. das gute Stück hat mir noch 800 Mark gebracht....


So was hübsches hast du verkauft?
ich nicht,nie und nimmer
Lutze


Das ist aber auf dem Bild ein "Sperber" , der galt schon als Motorrad und es war demzufolge auch eine "höhere" Fahrerlaubnis notwendig.
Den Sperber erkennt man daran: - die Sitzbank ging unmittelbar bis an den Tank und hinten war ein Kennzeichenschild notwendig (erkennt man auch auf dem Bild) - nur mal zur Richtigstellung, ich hoffe, du nimmst mir das jetzt nicht übel...


"Die Dummheit von Regierungen sollte niemals unterschätzt werden" - Helmut Schmidt
IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 04.10.2016 12:18 | nach oben springen

#80

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 04.10.2016 12:21
von andy | 1.199 Beiträge

Zitat von Ährenkranz im Beitrag #79
Zitat von Lutze im Beitrag #67
Zitat von bürger der ddr im Beitrag #66
Das war noch einer der ersten "star", in "maronrot" Bj. 1967 oder 1968. Ich hatte aber den Motor überholt und leicht getunt. das gute Stück hat mir noch 800 Mark gebracht....


So was hübsches hast du verkauft?
ich nicht,nie und nimmer
Lutze


Das ist aber auf dem Bild ein "Sperber" , der galt schon als Motorrad und es war demzufolge auch eine "höhere" Fahrerlaubnis notwendig.
Den Sperber erkennt man daran: - die Sitzbank ging unmittelbar bis an den Tank und hinten war ein Kennzeichenschild notwendig (erkennt man auch auf dem Bild) - nur mal zur Richtigstellung, ich hoffe, du nimmst mir das jetzt nicht übel...



Richtig und ausserdem steht's auch noch drauf, ich meine auf dem Habicht


andy


Komm, wir essen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Ährenkranz, Lutze und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 04.10.2016 13:04 | nach oben springen



Besucher
5 Mitglieder und 27 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 442 Gäste und 32 Mitglieder, gestern 3810 Gäste und 192 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14364 Themen und 557446 Beiträge.

Heute waren 32 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen