#221

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 07.10.2016 12:05
von Ebro | 561 Beiträge

Dieser Spannungsregler "Konstanze" wurde in der Abteilung Konsumgüterfertigung im VEB Schwermaschinenbau Wildau hergestellt. Mein Vater war der Leiter dieser, vorwiegend aus Frauen bestehenden Abteilung.
Weiterhin wurden dort Zulieferteile für "Stern Radio Berlin" hergestellt, also Bestandteile von allen Kofferradios.
Wir hatten Anfang der 70-er ein Kofferradio als Tester in Gebrauch, welches Sensoren zum Senderwechsel hatte. Finger rauf-anderer Sender drin.
Die Dinger wurden dann in einem Westkatalog aufgenommen.



Ährenkranz, IM Kressin und rasselbock haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#222

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 07.10.2016 12:17
von damals wars | 12.113 Beiträge

Zitat von Ährenkranz im Beitrag #215
Zitat von Ehli im Beitrag #214
Rafena Radeberg
Wem sagt das noch was???? Dann begeben wir uns jetzt ins Museum.
http://www.radiomuseum.org/r/rafena_fe863afe_863.html
Bitte beachten,nicht so viel kaufen.
Gruß Ehli


Rafena, wer kennt das nicht als DDR-Bürger.
War unser erster TV 1967, aber nicht dieses "Koloss" auf dem Bild, Typ weiß ich jetzt mal nicht.
Kann mich auch noch an den Stromregler erinnern, den man da öfters mit Hand bedienen mußte, je nachdem, wie die 2 grünen Felder (Pullauge) da waren.
Später hatten wir dann einen "Luxomat" und da war ein automatischer Stromregler dazu, letzterer glaube ich, dass er "Konstanze" hieß.

Von dem Stromregeler habe ich noch eine Rechnung, 160 Mark kostete das gute Stück. (4 Gnomzellen 2,80 Mark).
Das knacken beim Einstellen der Felder, oben und unten mußte gleich sein, habe ich noch im Kopf!


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#223

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 07.10.2016 12:25
von damals wars | 12.113 Beiträge

Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
rasselbock hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#224

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 07.10.2016 12:27
von Ährenkranz | 839 Beiträge

Zitat von Ehli im Beitrag #216

....es gab später aber noch einen Tuner,damit man das 2.Programm empfangen konnte. Ehli


Wegen dem 2.Programm, das war bei uns im Ort folgendermaßen:
Da wurde im Sommer 1969 ein Sendeturm errichtet und zwecks Test wurde ein Haus ausgewählt, wo eine Antenne installiert werden sollte.
Der Hauseigentümer ließ das aber nicht zu und deshalb wurde beim Nachbarhaus gefragt, und das war unseres.

Die Antenne wurde dann auf dem Dach installiert und wir bekamen sogar noch den TV unentgeldlich dazu, ein Zusatzgerät für das 2.Programm war nicht notwendig.
Mein Vater mußte dann in der Woche 2 -mal berichten, wie der Empfang ist oder eben bei Störungen das sofort melden, das ging über Plauen.
Bei dieser Gelegenheit bekamen wir auch gleich ein Telefon mit, da ging vorher auch kein Weg ran....- also, wir sind bei der ganzen Sache ganz gut "bedient" worden.

Übrigens, Westfernsehen hatten wir bis Anfang 1980 überhaupt nicht, erst nachdem ich eine eigene Familie hatte, ergab sich das dann.
Mir haben aber auch die 2 DDR-Programme gereicht , für Märchensendungen war das auch egal, was für Programme aus Ost oder West es da waren....

In der Schule hatten die Lehrer bei mir kein Glück, dass ich bei der Frage nach dem Aussehen der Fernsehuhr falsch geantwortet habe....


"Die Dummheit von Regierungen sollte niemals unterschätzt werden" - Helmut Schmidt
IM Kressin und Grenzfuchs haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#225

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 07.10.2016 13:14
von GKUS64 | 1.606 Beiträge

Hier eine gute Übersicht über Geräte aus DDR_Produktion.

https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&...UKv0p0trd-g3ZTg


IM Kressin, rasselbock und Ährenkranz haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#226

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 07.10.2016 14:01
von Ährenkranz | 839 Beiträge

Zitat von Ebro im Beitrag #221

Wir hatten Anfang der 70-er ein Kofferradio als Tester in Gebrauch, welches Sensoren zum Senderwechsel hatte. Finger rauf-anderer Sender drin.
Die Dinger wurden dann in einem Westkatalog aufgenommen.


Ja, vieles wurde in der DDR entwickelt und kam dann nur in den Westen, die eigene Bevölkerung stand auf dem "Schlauch"..., das war eben durchweg das Problem im Land und dann hat noch die Politik "ausgebremst", wenn ich gerade an den Trabi denke, da wurde ein gutes, neueres Modell mal entwickelt und durfte nicht in Produktion gehen...


"Die Dummheit von Regierungen sollte niemals unterschätzt werden" - Helmut Schmidt
Hapedi, IM Kressin und rasselbock haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 07.10.2016 14:22 | nach oben springen

#227

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 07.10.2016 15:14
von IM Kressin | 913 Beiträge

Zitat von rasselbock im Beitrag #218
Das Gerät für das 2.Programm war ein Konverter bzw. Tuner auf dem ein Umschalter von VHF zu UHF war.

Ich hatte das Glück einen Konverter zu ergattern, welcher bis Kanal 70 ( Band 4 und 5) empfangen hatte. Damit war es mir möglich in den 70iger Jahren mittels 2 großer selbstgebauter gekoppelter Yagiantennen auf Kanal 69 das dritte Programm aus Bayern zu sehen.

Leider war der Empfang etwas wetterabhängig. Später legte ich mir einen neuen Fernseher ,,Debüt 312'' zu, in dem das Band 5 schon integriert war.

Ich vermute es war ein Exportgerät, denn alle TV Geräte mit UHF Tuner gingen nur bis Kanal 39.


Das altbackene TV-Gerät meiner Großeltern war ebenfalls nicht ZDF-tauglich.

Das Pantoffelkino der Nachbarn empfing ZDF, wir guckten in die Röhre.

ARD, ein 3. Programm des NDR und DDR 1 mit vorherbestimmtem Sendeschluss mussten gereichen.

Bei der damaligen Programmvielfalt mit immerhin 3 TV-Programmen West war man für jede Erweiterung
der Fernsehkanäle dankbar.

Mitte der 1960er Jahre wurde einer der hier beschrieben Konverter angeschafft. Konsolen und Bedienfeld sämtlicher Marken
waren ähnlich, unabhängig vom Fabrikat. Im Gedächtnis habe ich eine Blaupunkt …

„Walt Disneys bunte Welt“ konnte man noch nicht bunt, als Vorgeschmack zumindest in schw./weiß nach Installation des
Konverter genießen, des Weiteren „Schirm, Charme und Melone“ in 14-tägigen Abständen.

Zitat von Ährenkranz im Beitrag #224
Zitat von Ehli im Beitrag #216

....es gab später aber noch einen Tuner,damit man das 2.Programm empfangen konnte. Ehli


Wegen dem 2.Programm, das war bei uns im Ort folgendermaßen:

Da wurde im Sommer 1969 ein Sendeturm errichtet und zwecks Test wurde ein Haus ausgewählt, wo eine Antenne installiert werden sollte.
Der Hauseigentümer ließ das aber nicht zu und deshalb wurde beim Nachbarhaus gefragt, und das war unseres.

Die Antenne wurde dann auf dem Dach installiert und wir bekamen sogar noch den TV unentgeldlich dazu, ein Zusatzgerät für das 2.Programm war nicht notwendig.

Mein Vater mußte dann in der Woche 2 -mal berichten, wie der Empfang ist oder eben bei Störungen das sofort melden, das ging über Plauen.
Bei dieser Gelegenheit bekamen wir auch gleich ein Telefon mit, da ging vorher auch kein Weg ran....- also, wir sind bei der ganzen Sache ganz gut "bedient" worden.

Übrigens, Westfernsehen hatten wir bis Anfang 1980 überhaupt nicht, erst nachdem ich eine eigene Familie hatte, ergab sich das dann.

Mir haben aber auch die 2 DDR-Programme gereicht , für Märchensendungen war das auch egal, was für Programme aus Ost oder West es da waren....

In der Schule hatten die Lehrer bei mir kein Glück, dass ich bei der Frage nach dem Aussehen der Fernsehuhr falsch geantwortet habe....


Reden durfte ich darüber offiziell nicht, dass ich Emma Peel (in die ich bei späteren Wiederholungen ein kleines bisschen verliebt war)
zu später Stunde, um 21.15 Uhr, gesehen habe.

In Wirklichkeit guckten alle Jungs die Serie, zumindest tauschten wir uns in der Schule über den Inhalt aus, der, wenn man so will,
uns nicht bekannt sein sollte.

Spätestens nach Sendestart des 2. Programms des DDR-Fernsehens war die Nachrüstung angesagt.

Bei Nachrüstung denke ich in dieser Beziehung nicht an die Nato sondern an ein Secam-Ost Empfangsteil zum Preis
150,-- DM für das TV-Gerät (wenn es denn nicht schon integriert war).

Wer im Umland/Grenzgebiet der DDR seinen Wohnsitz hatte, richtete sein Augenmerk beim TV-Geräteneukauf auf ein
eingebautes Secam-Ost Empfangsteil, ansonsten guckte man Spielfilme auf den DDR-Kanälen mit seinem Pal-Gerät
nach wie vor schwarz-weiß.

Ein Philips TV kostete 1.450 DM (55er Diagonale, ca. 1980)

Ging die Fernbedienung zu Bruch, waren 100 DM für einen Originalersatz des Herstellers fällig,
Universalbedienungen waren noch unbekannt.

Wenn ich mich recht entsinne, begann ein Spielfilm im DDR-Fernsehen um 20.00 Uhr, möglicherweise um die
Zuschauer von der Tagesschau abzulenken, wie heute beim Privat-TV.

John Steeds Redewendung am Anfang jeder Folge, "Mrs. Peel, wir werden gebraucht" habe ich
später als Elternvertreter beim Schulbesuch meiner Kinder aufleben lassen.

Der Familienname meiner Vertreterin war "Piel". Nicht haargenau dasselbe wie die Emma, zumindest aber ähnlich.

Wir schritten gemeinsam durch die Pausenhalle, ich eröffnete die Sitzung mit

"Mrs. Piel, wir werden gebraucht!"

Der Wiedererkennungswert bei den Eltern war gegenwertig!


Es grüßt Euch

Kressin


"Als ich 17 war, war in meinem Traumberuf nichts mehr frei” – Was das war? – "Rentner! Erst Rentnerlehrling, dann Jungrentner und dann Rentnergeselle!”

Wo ein Genosse ist, ist die Partei - wo zwei Genossen sind, ist ein Intershop!
rasselbock und Ährenkranz haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#228

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 07.10.2016 15:44
von rasselbock | 450 Beiträge

Wer kennt noch den "Stern 3" mit 2 Antennen UKW und Anschluß für Fremdspannung?
War das nicht der Stern ,,Vagant''?



nach oben springen

#229

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 07.10.2016 16:04
von rasselbock | 450 Beiträge

meiner Großmutter schickte ich mal 4 Stück Transistoren AF239, ein des Löten Mächtiger baute daraus zwei Konverter
Zwei dieser Transistoren waren für den Bau eines UHF ,,Tuners'' für das ZDF Kanal 23 in Sachsen nötig. Diese Transistoren waren damals in der DDR nicht erhältlich.
Übrigens, heute ist Republikgeburtstag.
Anbei eine Werbung für den automatischen Stromregler Konstanze. https://www.youtube.com/watch?v=PFnzQzmuLhw



IM Kressin und Ährenkranz haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 07.10.2016 16:54 | nach oben springen

#230

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 07.10.2016 17:01
von thomas 48 | 3.566 Beiträge

Zitat von Ebro im Beitrag #209
Mich wundert, dass hier noch nicht der" Kosmos" erwähnt wurde. Hatte damals so etwa 90 Steine gekostet. Mich faszinierte damals die Möglichkeit, die Knopfzellen mit so einem komischen Ladegerät in der Steckdose aufladen zu können. Und die Lederhülle war schick. Habe mit dem Ding sogar im Raum Berlin abends Radio Luxemburg hören können. War sowas von spannend unter der Bettdecke als Bengel die weite Welt zu hören....!

Westsender, ich bin entsetzt.


IM Kressin, Ährenkranz, Hapedi und Lutze haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#231

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 07.10.2016 17:07
von Ährenkranz | 839 Beiträge

Hier mal eine recht brauchbare Übersicht ( Kofferradio, Kassettentonband usw.):

http://tinkerer.jimdo.com/elektronik-rft...ft-ger%C3%A4te/


"Die Dummheit von Regierungen sollte niemals unterschätzt werden" - Helmut Schmidt
IM Kressin, hundemuchtel 88 0,5, rasselbock, damals wars und Grenzfuchs haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#232

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 07.10.2016 17:11
von thomas 48 | 3.566 Beiträge

Meine Frau wurde verhaftet.


nach oben springen

#233

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 07.10.2016 17:12
von hundemuchtel 88 0,5 | 2.490 Beiträge

Danke, hätte nicht gedacht, dass es so eine Vielzahl gab. Die Preise waren auch nicht gerade moderat bei DDR Durchschnittverdienst.

gruß h.


rasselbock, Ährenkranz, Hapedi und Grenzfuchs haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 07.10.2016 17:13 | nach oben springen

#234

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 07.10.2016 17:13
von hundemuchtel 88 0,5 | 2.490 Beiträge

Zitat von thomas 48 im Beitrag #232
Meine Frau wurde verhaftet.



Jetzt???


nach oben springen

#235

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 07.10.2016 17:18
von damals wars | 12.113 Beiträge

Zitat von Ährenkranz im Beitrag #231
Hier mal eine recht brauchbare Übersicht ( Kofferradio, Kassettentonband usw.):

http://tinkerer.jimdo.com/elektronik-rft...ft-ger%C3%A4te/

Das G 1000 und das Cora waren zu meiner Zeit (1983 bis 1985) das im Grenzdienst gebräuchliche Radio!


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#236

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 07.10.2016 17:19
von rasselbock | 450 Beiträge

Dieses Kofferradio Stern Vagant meinte ich. http://www.radiomuseum.org/r/stern_berl_...luxus_r110.html



damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#237

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 07.10.2016 17:21
von Krepp | 533 Beiträge

Zitat von thomas 48 im Beitrag #232
Meine Frau wurde verhaftet.


Warum?
weil unter der Bettdecke Westsender gehört wurden?



Gruß aus Leipzig
I/1979-II/1979 GAR05 GAK9
II/1979-II/1980 GR6 3.GB 10.GK Zarrentin
nach oben springen

#238

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 07.10.2016 17:27
von thomas 48 | 3.566 Beiträge

Zitat von Krepp im Beitrag #237
Zitat von thomas 48 im Beitrag #232
Meine Frau wurde verhaftet.


Warum?
weil unter der Bettdecke Westsender gehört wurden?

Nein, versuchter Mord in zwei Fällen


nach oben springen

#239

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 07.10.2016 17:28
von Hapedi | 1.874 Beiträge

Zitat von thomas 48 im Beitrag #232
Meine Frau wurde verhaftet.



mensch Thomas , wann bekommste denn wieder .

hapedi



nach oben springen

#240

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 07.10.2016 17:38
von hundemuchtel 88 0,5 | 2.490 Beiträge

Er meint sicher im Jahre 1974


nach oben springen



Besucher
19 Mitglieder und 79 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 3119 Gäste und 168 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14358 Themen und 557081 Beiträge.

Heute waren 168 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen