#201

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 06.10.2016 19:38
von SET800 | 3.094 Beiträge

Zitat von berlin3321 im Beitrag #188
Hallo Forum,
Gern hätte ich noch 2 zusätzliche Lautsprecher drahtlos mit der Anlage verbunden, aber da ich so damit nicht so zufrieden bin lasse ich es erstmal. Evtl. wenn das RX 300 wieder läuft.
MfG Berlin



Lass es, entweder alle Lautsprecher mit einheitlicher Funktechnik versorgen oder CU-Leitung für alle.

Blue-tooth und andere Funksysteme haben merkliche Latenzzeiten, daher Signalverzögerungen, das ergibt unschöne Echoeffekte.

Gruß

Alte Geräte:
Telefunken-Bajazzo 2-mal, Uher Report4400, Uher-Royal, Sony7600D, funktioniert alles noch, auch noch einen Sony Walkman, voll funktionsfähig. Aus der DDR das Kofferadio UKML mit UKW-Stationstasten, auch gut.



Ährenkranz und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 06.10.2016 19:42 | nach oben springen

#202

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 06.10.2016 20:04
von zweedi04 | 373 Beiträge

Mein erstes Radio war ein "Comos M" und als
Tonbandgerät das Bändi II

Quelle: http://www.ddrtechnik.de/Heimelektronik/...er-seite-1.html

Dann ein Radiorecorder R160

Quelle: http://www.rft-geraete.de/Radiorecorder

Auf meinem Schreibtisch steht heute noch ein skr 700. Der tut täglich seinen Dienst.


Lebenskunst ist - "Im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen"
Ährenkranz, IM Kressin und rasselbock haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#203

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 06.10.2016 20:39
von Ährenkranz | 839 Beiträge

Zitat von SET800 im Beitrag #201

Alte Geräte:
Telefunken-Bajazzo 2-mal, Uher Report4400, Uher-Royal, Sony7600D, funktioniert alles noch, auch noch einen Sony Walkman, voll funktionsfähig. Aus der DDR das Kofferadio UKML mit UKW-Stationstasten, auch gut.


Von mir blau gefärbt - ich überlege die ganze Zeit schon, was das für ein Kofferradio sein könnte - UKML heißt doch sicherlich UKW, Kurzwelle, Mittelwelle und Langwelle.
Gehts vielleicht etwas genauer wegen dem Typ?

PS:Ist natürlich alles blau, hätte ich wissen müssen -habs deshalb mal unterstrichen noch, was ich meine.


"Die Dummheit von Regierungen sollte niemals unterschätzt werden" - Helmut Schmidt
zuletzt bearbeitet 06.10.2016 20:43 | nach oben springen

#204

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 06.10.2016 20:48
von GKUS64 | 1.606 Beiträge

Zu # 198 von @der 39. :

In Freital bei Dresden produzierte die Fa. Pouva bis 1972 den Projektor "Pouva-Magica". Besaß ich für die Betrachtung von Rollfilmen.
Von Pouva kam auch die bekannte Kamera "Pouva-Start". Im Folgenden Link ein paar interessante Informationen dazu.

https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&...etqAmK7YDw187yQ


der 39., Ährenkranz, IM Kressin und rasselbock haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#205

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 06.10.2016 21:06
von bürger der ddr | 3.581 Beiträge

Wer kennt noch den "Stern 3" mit 2 Antennen UKW und Anschluß für Fremdspannung? das gerät gab es auch als "Stern 4" mit einer antenne und ohne UKW. das teil hatte auch einen guten Klang, unter dem kunstleder war ein Gehäusemittelteil aus Holz.



IM Kressin und rasselbock haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#206

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 06.10.2016 21:11
von EK 70 | 232 Beiträge

Zitat von Hansteiner im Beitrag #186
Zitat von Hanum83 im Beitrag #182
Ich hatte so ein kleines Russen-Radio, keine Ahnung wie das Teil hieß, Sputnik oder so ähnlich, hat 40 Jahre gehalten, zuletzt als Baustellenheule, erst ein umfallendes Kantholz hat es ermordet.



ich kenne da nur das "Cosmos", aber hat ja auch mit Weltraum zutun.
hatte nur MW im Kasten.

H.


Es gab noch ORBIT schönes kleines Gerät nur MW und KW.
EK 70



Ährenkranz und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#207

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 06.10.2016 21:16
von Ährenkranz | 839 Beiträge

Zitat von GKUS64 im Beitrag #204
Zu # 198 von @der 39. :

In Freital bei Dresden produzierte die Fa. Pouva bis 1972 den Projektor "Pouva-Magica". Besaß ich für die Betrachtung von Rollfilmen.
Von Pouva kam auch die bekannte Kamera "Pouva-Start". Im Folgenden Link ein paar interessante Informationen dazu.

https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&...etqAmK7YDw187yQ


Ja, den Projektor "Pouva Magica" hatten wir auch Anfang der 60-iger Jahre, da gab es viele DEFA-Märchenfilme als Rollfilm.
Immer auf Weihnachten zu gab es da schöne Abende mit diesem Gerät.

Eine Pouva Start hatte ich auch Mitte der 60-iger Jahre mit Rollfilm und dann in den 70 -iger Jahren die Pouva Start SL mit Filmkassette.
Habe heute noch alle Geräte.


"Die Dummheit von Regierungen sollte niemals unterschätzt werden" - Helmut Schmidt
GKUS64, IM Kressin und rasselbock haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#208

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 06.10.2016 21:28
von Ährenkranz | 839 Beiträge

Zitat von bürger der ddr im Beitrag #205
Wer kennt noch den "Stern 3" mit 2 Antennen UKW und Anschluß für Fremdspannung? das gerät gab es auch als "Stern 4" mit einer antenne und ohne UKW. das teil hatte auch einen guten Klang, unter dem kunstleder war ein Gehäusemittelteil aus Holz.


Jetzt wo du das mit den 2 Antennen erwähnt hast, da kam glatt die Erinnerung, dass das ein Onkel von meiner Mutter hatte, den wir in den 60-iger Jahren öfters mal besucht hatten - habe mal gegoogelt nach dem Typ und habs wiedererkannt.
Schon echt, das man sich noch an soviel erinnert..., und irgendwie habe ich mich durch meinen älteren Bruder für diese Sachen arg interessiert.

Und dann gab es ja mal die Warenhäuser zum Bestellen, Leipzig und Karl-Marx-Stadt.
Wenn diese Kataloge abgelaufen waren, habe ich alle Kofferradios und Tonbandbilder mit Beschreibung ausgeschnitten und in ein Fotoalbum geklebt, deshalb ist mir auch noch vieles in Erinnerung, auch wenn ich viele Geräte nicht selbst hatte.


"Die Dummheit von Regierungen sollte niemals unterschätzt werden" - Helmut Schmidt
IM Kressin und rasselbock haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 06.10.2016 21:41 | nach oben springen

#209

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 06.10.2016 21:39
von Ebro | 561 Beiträge

Mich wundert, dass hier noch nicht der" Kosmos" erwähnt wurde. Hatte damals so etwa 90 Steine gekostet. Mich faszinierte damals die Möglichkeit, die Knopfzellen mit so einem komischen Ladegerät in der Steckdose aufladen zu können. Und die Lederhülle war schick. Habe mit dem Ding sogar im Raum Berlin abends Radio Luxemburg hören können. War sowas von spannend unter der Bettdecke als Bengel die weite Welt zu hören....!



GZB1, Ährenkranz, eisenringtheo und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#210

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 06.10.2016 21:44
von Ährenkranz | 839 Beiträge

Zitat von Ebro im Beitrag #209
Mich wundert, dass hier noch nicht der" Kosmos" erwähnt wurde. Hatte damals so etwa 90 Steine gekostet. Mich faszinierte damals die Möglichkeit, die Knopfzellen mit so einem komischen Ladegerät in der Steckdose aufladen zu können. Und die Lederhülle war schick. Habe mit dem Ding sogar im Raum Berlin abends Radio Luxemburg hören können. War sowas von spannend unter der Bettdecke als Bengel die weite Welt zu hören....!


Bettdecke, gutes Stichwort - das habe ich und mein Bruder auch oft gemacht, mein Bruder hatte das Mikki und ich das Mikki II, da gingen oft einige Stunden drauf, bis wir zum Einschlafen kamen und die Eltern hatten gedacht, dass wir schon längst "träumen"...., wir waren dann schon mal öfters früh "unausgeschlafen"...und trödelten in die Schule

Das "Trommeln" des Soldatensenders ist mir noch gut in Erinnerung und der Freiheitssender 904 auch, die kamen gut auf Mittelwelle.
Marmor, Stein und Eisen bricht...war mein Lieblingslied damals


"Die Dummheit von Regierungen sollte niemals unterschätzt werden" - Helmut Schmidt
Ebro, IM Kressin und bürger der ddr haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 06.10.2016 21:56 | nach oben springen

#211

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 06.10.2016 21:51
von eisenringtheo | 9.159 Beiträge

Viele Video von Jens Finsel


Theo


Ebro, Ährenkranz, IM Kressin und rasselbock haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#212

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 06.10.2016 22:28
von SET800 | 3.094 Beiträge

Zitat von Ährenkranz im Beitrag #203
Zitat von SET800 im Beitrag #201

Alte Geräte:
Telefunken-Bajazzo 2-mal, Uher Report4400, Uher-Royal, Sony7600D, funktioniert alles noch, auch noch einen Sony Walkman, voll funktionsfähig. Aus der DDR das Kofferadio UKML mit UKW-Stationstasten, auch gut.


Von mir blau gefärbt - ich überlege die ganze Zeit schon, was das für ein Kofferradio sein könnte - UKML heißt doch sicherlich UKW, Kurzwelle, Mittelwelle und Langwelle.
Gehts vielleicht etwas genauer wegen dem Typ?

PS:Ist natürlich alles blau, hätte ich wissen müssen -habs deshalb mal unterstrichen noch, was ich meine.



Hallo,
Stern Automatic N ist der Typ, ich war gerade in meinem Bastelkeller.

http://www.radiomuseum.org/r/stern_berl_..._n_r140_20.html

Genannt werden ca. 700Mark der DDR als Preis, das vergleichbare Gerät von Telefunken, der Bajazzo de Luxe kostete auch ca. 300.-DM

http://www.radiomuseum.org/r/telefunken_...o_de_l_201.html

Gruß



Ährenkranz, IM Kressin und rasselbock haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 07.10.2016 10:09 | nach oben springen

#213

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 06.10.2016 22:51
von Ährenkranz | 839 Beiträge

Zitat von SET800 im Beitrag #212

Hallo,
Stern Automatic N ist der Typ, ich war gerade in meinem Bastelkeller. Gruß


Vielen Dank für deine Mühe.

Stern Automatik sagt mir auch was, hatte mein Onkel, vorn waren da oben und unten ein "Streifen" so wein rot und war irgendwie "gepolstert".
Obs jetzt das "N" war, weiß ich aber nicht, es waren einige "Knöpfe", wo man UKW - Sender abspeichern konnte.
Klangmäßig war das auch sehr gut, meine Cousine hatte das öfters und wir saßen oft auf einer Bank und hörten Schlager vom "Klassenfeind"


"Die Dummheit von Regierungen sollte niemals unterschätzt werden" - Helmut Schmidt
rasselbock hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 06.10.2016 23:02 | nach oben springen

#214

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 06.10.2016 23:04
von Ehli | 290 Beiträge

Rafena Radeberg
Wem sagt das noch was???? Dann begeben wir uns jetzt ins Museum.
http://www.radiomuseum.org/r/rafena_fe863afe_863.html
Bitte beachten,nicht so viel kaufen.
Gruß Ehli



Ährenkranz, IM Kressin und rasselbock haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#215

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 06.10.2016 23:12
von Ährenkranz | 839 Beiträge

Zitat von Ehli im Beitrag #214
Rafena Radeberg
Wem sagt das noch was???? Dann begeben wir uns jetzt ins Museum.
http://www.radiomuseum.org/r/rafena_fe863afe_863.html
Bitte beachten,nicht so viel kaufen.
Gruß Ehli


Rafena, wer kennt das nicht als DDR-Bürger.
War unser erster TV 1967, aber nicht dieses "Koloss" auf dem Bild, Typ weiß ich jetzt mal nicht.
Kann mich auch noch an den Stromregler erinnern, den man da öfters mit Hand bedienen mußte, je nachdem, wie die 2 grünen Felder (Pullauge) da waren.
Später hatten wir dann einen "Luxomat" und da war ein automatischer Stromregler dazu, letzterer glaube ich, dass er "Konstanze" hieß.


"Die Dummheit von Regierungen sollte niemals unterschätzt werden" - Helmut Schmidt
zuletzt bearbeitet 06.10.2016 23:17 | nach oben springen

#216

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 06.10.2016 23:19
von Ehli | 290 Beiträge

Zitat von Ährenkranz im Beitrag #215
Zitat von Ehli im Beitrag #214
Rafena Radeberg
Wem sagt das noch was???? Dann begeben wir uns jetzt ins Museum.
http://www.radiomuseum.org/r/rafena_fe863afe_863.html
Bitte beachten,nicht so viel kaufen.
Gruß Ehli


Rafena, wer kennt das nicht als DDR-Bürger.
War unser erster TV 1967, aber nicht dieses "Koloss" auf dem Bild, Typ weiß ich jetzt mal nicht.
Kann mich auch noch an den Stromregler erinnern, den man da öfters mit Hand bedienen mußte, je nachdem, wie die 2 grünen Felder (Pullauge) da waren.
Später hatten wir dann einen "Luxomat" und da war ein automatischer Stromregler dazu.

Den Stromregler kenne ich auch noch,es gab später aber noch einen Tuner,damit man das 2.Programm empfangen konnte.
Ehli



IM Kressin und Ährenkranz haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 06.10.2016 23:19 | nach oben springen

#217

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 07.10.2016 11:23
von IM Kressin | 912 Beiträge

Zitat von Ährenkranz im Beitrag #177
Mal noch eine Frage - welches Gerät hattet ihr eigentlich als erstes?

Auch "Westbürger" können und sollten mal antworten, interessiert mich sehr, was es da für Geräte gab und der Preis.

Bei mir war es 1965 das MIKKI II für 165 Mark, da war ich in der 5.Klasse, gabs sogar in unserem Tante Emma - Dorfladen.

Ich habe es mir teils zusammengespart und ein Teil Geschenk von meinen Eltern und von meinen Großeltern und mein Bruder hat mir auch noch was dazu gegeben zum Geburtstag.


1971 beschenkten mich meine Eltern zu Weihnachten mit einem (gebrauchten) Tonbandgerät der Marke Privileg 100 (Quelle Universum).

Bandgeschwindigkeit: 9,5 cm/sec.

Spulendurchmesser: 10 cm (aus der Erinnerung)

Neupreis: ca. 100 DM, Preis des Gebrauchtgerätes nicht bekannt.




Sämtliche Aufnahmen erfolgten mit dem Mikrofon in der hier schon beschriebenen Ausführung.

Aufgezeichnet wurde in 2-Spur Mono die „Disco“ oder „ZDF-Hitparade“.



Das Tonbandgerät wurde neben den Fernseher gestellt, das Mikrofon hing von oben herab, platziert über/auf dem
Lautsprecher des TV-Gerätes, das Kabel als Sicherung des Mikro beschwert mit einem Ascher.

Seinerzeit wurde noch Nikotin in den Räumlichkeiten konsumiert.

Beim Tausch der Bänder musste der Kumpel, der schon über 4-Spur Technik verfügte, vor der Aufnahme unbedingt
auf die kompatible Spureinstellung zu meinem 2-Spur Geräte achten.

Hatte er nicht daran gedacht, waren die Aufnahmen nicht zu gebrauchen.

Die Musik wurde „rückwärts“ auf meinem Gerät wiedergegeben.

Mit meinem Konfirmationsgeld wurde ein Philips-N4307 Tonbandgerät angeschafft.

Bandgeschwindigkeit: 9,5 cm/sec.

Spulendurchmesser: 18 cm mit 4-Spur Technik.

Neupreis: 298,- DM




Die Aufnahmen wurden, wie eingangs ausgeführt, zunächst in gleicher Verfahrensweise wie mit dem Privileg 100 getätigt.

Ab hier verbesserte sich der Klang. Mein Großvater, der oftmals für mein Privileg 100 die Batterien (4 x 1,5 V) kaufte,
verborgte mir nun des Öfteren sein Kofferradio, ITT Schaub Lorenz Touring.

Er überließ mir später still und leise schmunzelnd das Gerät als Dauerleihgabe.



Das Gerät verfügte auf der Rückseite über einen Schieber, hinter dem sich ein 5-Pol. DIN und (aus der Erinnerung)
der Anschluss für ein Netzkabel befanden.

Aufnahmen mit DIN-Kabel waren ab diesem Zeitpunkt Standard.

Samstagabend, 18.30 Uhr (aus der Erinnerung) die „Internationale Hitparade mit Wolf-Dieter Stubel“ auf NDR 2,
stand fest als Termin, obendrein die Wiederholung am Sonntag um 13.00 Uhr.

Durch den Vorlauf vom Samstag kannte man die Abfolge der Musikstücke, um am Sonntag, zum richtigen Zeitpunkt,
gezielt die Aufnahmetaste zu bedienen.

Nicht auf dem Zettel hatte ich anfangs den Sprecher des Verkehrsstudios, der mit seinen Durchsagen in die Musik reingrätschte.

Aufgezeichnet wurde neben der Erstsendung am Samstag auch die Wiederholung am Sonntag.

Zu einem späteren Zeitpunkt wurden die Hits der Sendung mit einem 2.-Gerät des Kumpels geordnet überspielt.

Aus diesen Treffen entstanden oft weitere Verabredungen.

Die 2,5 Watt Belastbarkeit des Philips gepaart mit den im Schaub Lorenz verbauten zwei Lautsprechern,
die im Netzbetrieb 4 Watt und 2 Watt im Batteriebetrieb leisteten, boten zwar kein Stereo aber einen synchronen, anständigen,
getrennt voneinander, regelbaren Ton.

Diese Nutzererfahrungen haben mit dem Thema DDR 1974 weitestgehend nichts zu tun, veranschaulichen indessen,
dass 1974 in der BRD auch nur mit Wasser gekocht wurde.

Es grüßt Euch

Kressin


"Als ich 17 war, war in meinem Traumberuf nichts mehr frei” – Was das war? – "Rentner! Erst Rentnerlehrling, dann Jungrentner und dann Rentnergeselle!”

Wo ein Genosse ist, ist die Partei - wo zwei Genossen sind, ist ein Intershop!
furry, Freienhagener, Theo85/2, Ährenkranz, bürger der ddr und rasselbock haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#218

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 07.10.2016 11:54
von rasselbock | 450 Beiträge

Den Stromregler kenne ich auch noch,es gab später aber noch einen Tuner,damit man das 2.Programm empfangen konnte.
Das Gerät für das 2.Programm war ein Konverter bzw. Tuner auf dem ein Umschalter von VHF zu UHF war. Ich hatte das Glück einen Konverter zu ergattern, welcher bis Kanal 70 ( Band 4 und 5) empfangen hatte. Damit war es mir möglich in den 70iger Jahren mittels 2 großer selbstgebauter gekoppelter Yagiantennen auf Kanal 69 das dritte Programm aus Bayern zu sehen. Leider war der Empfang etwas wetterabhängig. Später legte ich mir einen neuen Fernseher ,,Debüt 312'' zu, in dem das Band 5 schon integriert war. Ich vermute es war ein Exportgerät, denn alle TV Geräte mit UHF Tuner gingen nur bis Kanal 39.



Ährenkranz und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#219

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 07.10.2016 12:00
von SET800 | 3.094 Beiträge

Zitat von IM Kressin im Beitrag #217


Aufnahmen mit DIN-Kabel waren ab diesem Zeitpunkt Standard.

Es grüßt Euch

Kressin


Das Überspielen mit DIN-Kabel wurde erst möglich ab Einführung der Transistorgeräte mit voller Netztrennung, sowohl Röhren-Radiogeräte waren teils noch Allstromgeräte mit einem Chassispotential "irgendwo" und Fernsehgeräte hatten auch keine Netztrennung. In Werkstätten wurde deshalb mit Trenntrafos gearbeitet und folgender Chassis-Erdung. ( Auch für Meßgeräte wie Röhrenvoltmeter und Oszi....)



Ährenkranz, IM Kressin und rasselbock haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#220

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 07.10.2016 12:03
von SET800 | 3.094 Beiträge

Zitat von rasselbock im Beitrag #218
Den Stromregler kenne ich auch noch,es gab später aber noch einen Tuner,damit man das 2.Programm empfangen konnte.
Das Gerät für das 2.Programm war ein Konverter bzw. Tuner auf dem ein Umschalter von VHF zu UHF war.


Hallo,
meiner Großmutter schickte ich mal 4 Stück Transistoren AF239, ein des Löten Mächtiger baute daraus zwei Konverter, einen für meine Großmutter...., am Harzrand war der Sender Torfhaus ja kein Problem.....


Ergänzungsfrage, war dieser "deal" unter den DDR-Bedingungen damals als fair zu bezeichnen gewesen?



Ährenkranz und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 07.10.2016 13:14 | nach oben springen



Besucher
25 Mitglieder und 64 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: DerKurze
Besucherzähler
Heute waren 2347 Gäste und 150 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14356 Themen und 557031 Beiträge.

Heute waren 150 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen