#21

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 03.10.2016 17:12
von maxhelmut | 614 Beiträge

WM 1974: Die DDR schlägt den "Klassenfeind"

maxhelmut

Angefügte Bilder:
flagge-sachsen-anhalt-animiert[1].gif

IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 03.10.2016 17:15 | nach oben springen

#22

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 03.10.2016 17:16
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von Ährenkranz im Beitrag #7
An 1974 kann ich mich auch noch gut erinnern, Anfang Juli ging das 1. Jahr Studium zu Ende, was ganz schön hart war und dann hatten wir 4 Wochen Sommerbrigade - wir arbeiteten beim Straßenbau, haben heißen Teer mit aufgebracht und das war schon bei Außentemperaturen von 27 Grad ganz schön "hitzig"...., aber jeden Abend dann entschädigte ein kleines Lagerfeuer.
Und jeder hatte sich 700 Mark verdient, da habe ich mir das schon lange gewünschte Kofferradio "Stern Dynamik II" gekauft für 525 Mark plus 75 Mark ein externes Netzteil dazu und der Rest war Benzingeld für mein Moped "Star".

An die Fußball - WM kann ich mich auch noch gut erinnern und demzufolge an das Sparwasser - Tor, war am 22.Juni 1974, an diesem Sonnabend hatte ich noch von 8:00 Uhr bis 10:30 Uhr eine schriftliche Prüfung in Technischer Mechanik.


ganz schön stolzer Preis und das noch gemessen an der Arbeitsleistung die dafür erbracht wurde, alle Achtung. Aber so etwas war eben nur in einem Monopolmarkt möglich, in dem die sozialistische Oligarchie das Sagen hat.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
IM Kressin, Hapedi und Ährenkranz haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 03.10.2016 17:16 | nach oben springen

#23

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 03.10.2016 17:18
von Hansteiner | 1.418 Beiträge

Das Spiel habe ich in der US - Nordhausen gesehen.

es war schon irgendwie komisch

VG H.



IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#24

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 03.10.2016 17:35
von Ährenkranz | 846 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #22

ganz schön stolzer Preis und das noch gemessen an der Arbeitsleistung die dafür erbracht wurde, alle Achtung. Aber so etwas war eben nur in einem Monopolmarkt möglich, in dem die sozialistische Oligarchie das Sagen hat.


Wo du recht hast, hast du recht!

Die Preise gerade auf dem Gebiet von Rundfunk und TV waren tatsächlich stolze Preise.
Das Cassettenradiogerät SKR 701, welches wir uns 1987 gekauft haben, kostete 1500 Mark.
Einen Farb-TV konnten wir uns überhaupt nicht leisten, da war der Preis ab 5000 Mark aufwärts.

Gut, dass die Wende kam.....


"Die Dummheit von Regierungen sollte niemals unterschätzt werden" - Helmut Schmidt
IM Kressin, Gert und Lutze haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 03.10.2016 22:26 | nach oben springen

#25

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 03.10.2016 17:51
von SET800 | 3.104 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #22

ganz schön stolzer Preis und das noch gemessen an der Arbeitsleistung die dafür erbracht wurde, alle Achtung. Aber so etwas war eben nur in einem Monopolmarkt möglich, in dem die sozialistische Oligarchie das Sagen hat.


Hallo,
das waren Konsumsteuern, nicht mehr, nicht weniger. Meine Verwandschaft erzählte mir wohl Allgemeinwissen daß z.B. VEB-Staßfurt NICHT die hohen Gewinne daraus einbehalten konnte sondern nach Berlin abführen mußte.

Mit welchem Geld wurden denn z.B. die Kindergärten, Krippen, Neubauwohnungen oder die GST-Segelfliegerei bezahlt?

Gegenbeispiel, auch wenn es mit der Verfügbarkeit nicht immer klappte, als pädagogische wertvoll betrachtetes Spielzeug wie Metallbaukästen oder Balsaholzflugmodelle wie der Segler "Freundschaft" waren recht preisgünstig, 13,70 Mark EVP.

Z.B. auch Schienen H0 für Piko, eine Gerade 35Pfenning, in der BRD damals um 1,50DM ( Märklin ) ! Staatsmonopol versus freier Markt..............
Auch ein einflügiges Hauptsignal von SiBa für H0-Modellbahn 10,75 Mark EVP ( ich habe noch die Orginalkartons mit EVP ) , Märklin damals schon um 30.-DM.

Im Westen kostete meine erste Waschmaschine 1975 fast genau 1000.-DM, in der DDR eine Maschine aus Schwarzenberg wieviel?



Lutze, Ährenkranz und Damals87 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#26

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 03.10.2016 17:52
von Lutze | 8.039 Beiträge

Gab es 1974 nicht schon den sowjetischen Raduga-Farbfernseher?
5000 DDR-Mark hat der bestimmt nicht gekostet,Westprogramme
waren mit dem Ding leider nur in schwarz/weiß möglich,aber als Zimmerheizung
soll er auch getaugt haben
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
IM Kressin und Ährenkranz haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#27

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 03.10.2016 17:56
von Pit 59 | 10.153 Beiträge

Beim kauf des "Raduga" haben sie Dir 2 Feuerlöscher mit angedreht
Das ist keiner.

Angefügte Bilder:
14556612_1197488000289875_6557621738616829252_o.jpg

Lutze, IM Kressin und Ährenkranz haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#28

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 03.10.2016 18:00
von Pit 59 | 10.153 Beiträge

Wir hatten 1974 sogar Luftroller

Angefügte Bilder:
14572866_1197324430306232_7376797801228449817_n.jpg

Lutze, IM Kressin, Ährenkranz und damals wars haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#29

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 03.10.2016 18:13
von Ährenkranz | 846 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #26
Gab es 1974 nicht schon den sowjetischen Raduga-Farbfernseher?
5000 DDR-Mark hat der bestimmt nicht gekostet,Westprogramme
waren mit dem Ding leider nur in schwarz/weiß möglich,aber als Zimmerheizung
soll er auch getaugt haben
Lutze


Ich kann mich nur noch erinnern, dass mein Onkel einen der ersten Farb-TV hatte und der kostete über 5000 Mark - und das war vielleicht ein "Brummer"....

Ich hatte mir kurz vor meinen Studium 1973 einen tragbaren schwarz-weiß "Junost" gekauft, der kostete 1050 Mark - meine Großtante hatte mir 1000 Mark geschenkt und ich sollte mir einen Ledermantel davon kaufen zum "Studienbeginn"..., meine Mutter wußte schon Bescheid, wie das ausgehen wird...., ich war ja "halb olber" auf Rundfunk-und TV-Geräte.
Der Hauptgrund war, dass ich den in die Küche stellen konnte - ins Wohnzimmer durfte ich vielfach nicht, weil mein Vater Ruhe für seine Unterrichtsvorbereitungen haben wollte, auch oft am Wochenende.


"Die Dummheit von Regierungen sollte niemals unterschätzt werden" - Helmut Schmidt
Lutze und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#30

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 03.10.2016 18:18
von Ährenkranz | 846 Beiträge

Zitat von SET800 im Beitrag #25

Im Westen kostete meine erste Waschmaschine 1975 fast genau 1000.-DM, in der DDR eine Maschine aus Schwarzenberg wieviel?



Der erste Waschvollautomat aus Schwarzenberg, den wir uns 1979 gekauft haben, kostete was über 2000 Mark.


"Die Dummheit von Regierungen sollte niemals unterschätzt werden" - Helmut Schmidt
Hapedi und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#31

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 03.10.2016 18:19
von andy | 1.199 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #22


ganz schön stolzer Preis und das noch gemessen an der Arbeitsleistung die dafür erbracht wurde, alle Achtung. Aber so etwas war eben nur in einem Monopolmarkt möglich, in dem die sozialistische Oligarchie das Sagen hat.


Honni und Co waren mglw. vieles, aber Oligarchen waren sie nicht.
Ein Oligarch hat bei der Ausübung seiner, i.d.R durch Reichtum erzielten Macht nur eines im Blick: seinen persönlichen Vorteil.
@SET800 hat es ja schon geschrieben: irgendwoher musste ja das Geld für die sogannte 2. Lohntüte herkommen.

andy


Komm, wir essen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Ährenkranz, Rainer-Maria Rohloff und Damals87 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 03.10.2016 18:20 | nach oben springen

#32

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 03.10.2016 18:38
von Lutze | 8.039 Beiträge

Zitat von Ährenkranz im Beitrag #30
Zitat von SET800 im Beitrag #25

Im Westen kostete meine erste Waschmaschine 1975 fast genau 1000.-DM, in der DDR eine Maschine aus Schwarzenberg wieviel?



Der erste Waschvollautomat aus Schwarzenberg, den wir uns 1979 gekauft haben, kostete was über 2000 Mark.

Doch so teuer? aber an diese kleine runde Tischschleuder mit dem
Gummiring zum unterlegen kann ich mich noch erinnern,einige sollen
diese als Entsafter genutzt haben
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#33

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 03.10.2016 18:41
von Rainer-Maria Rohloff | 1.374 Beiträge

Um das aus #6 mal fortzusetzen. Als mich mein zukünftiger Schwiegervater das erste Mal Ende Januar 1974 in Augenschein nahm muss dessen Blick so ähnlich gewesen sein wie meiner gut drei Jahrzehnte später. Und zwar als meine Älteste mit einem jungen Kerlchen in eine Familienfeier platzte. Also der Kerl sah aus wie zu irgendwie jung, zu braungebrannt, hatte fast Glatze und bekam einfach sein Lächeln nicht aus dem Gesicht.

Der junge Rainer dagegen lachte damals garantiert nicht, war blaß wie ein Käse, hatte dazu aber schönes blondgelocktes schulterlanges Haar. Mein Schwiegervater, wie zum Kompott noch beruflich Volkspolizist muss bei meinem "Gammleranblick" vielleicht gedacht haben..."Nicht jetzt diese junge Pfeife, also ne Tochter was schleppst du denn hier an?"

So wie ich gute 35 Jahre später.

Rainer-Maria

Rainer-Maria



damals wars, der alte Grenzgänger, Lutze, Ährenkranz und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#34

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 03.10.2016 18:42
von damals wars | 12.186 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #26
Gab es 1974 nicht schon den sowjetischen Raduga-Farbfernseher?
5000 DDR-Mark hat der bestimmt nicht gekostet,Westprogramme
waren mit dem Ding leider nur in schwarz/weiß möglich,aber als Zimmerheizung
soll er auch getaugt haben
Lutze


Das war ein richtiger Farbfernseher! Knallbunte Farben Dank https://de.wikipedia.org/wiki/S%C3%A9que...A0_m%C3%A9moire
Gut geeignet für sowjetische Märchenfilme!


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#35

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 03.10.2016 18:46
von Pit 59 | 10.153 Beiträge

Lassi,Fury,Am Fuss der Blauen Berge,Bonanza u.s.w konnteste mit dem Colormat auch in Knallbunten Farben sehen


Hapedi, IM Kressin und Rainer-Maria Rohloff haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#36

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 03.10.2016 18:51
von Hapedi | 1.884 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #35
Lassi,Fury,Am Fuss der Blauen Berge,Bonanza u.s.w konnteste mit dem Colormat auch in Knallbunten Farben sehen



und als extra hatten alle automatisch rote Gesichter , dank " Secam "

hapedi



IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#37

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 03.10.2016 18:54
von GKUS64 | 1.611 Beiträge

1974 wurde unsere Tochter geboren. In der Klinik durfte ich sie nur hinter einer Glasscheibe betrachten!
Kinderwagen waren auch wieder mal Engpass, wir haben dann einen in Meißen "erwischt". Er war zweifarbig, chrem-violett, hätten wir nie genommen, aber keine Wahl! Die gute Baumwollwindel wurden in einem großen "Einkochtopf" wieder weiß gekocht, sehr umweltschonend!

Ja das waren noch Zeiten

MfG

GKUS64


Hapedi, Lutze, Ährenkranz, furry, IM Kressin und Rainer-Maria Rohloff haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#38

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 03.10.2016 19:01
von Ährenkranz | 846 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #32

Doch so teuer? aber an diese kleine runde Tischschleuder mit dem
Gummiring zum unterlegen kann ich mich noch erinnern,einige sollen
diese als Entsafter genutzt haben
Lutze


Ja, meine Mutter hatte Ende der 60-iger Jahre "nur" einen Waschhalbautomat, also ohne Schleuderwirkung und dazu dann extra diese Tischschleuder.
Der Preis lag bei dem Halbautomat (auch Schwarzenberg) bei knapp 1500 Mark und die Schleuder bei 300 Mark.

Auch ich hatte mir Ende 1979 extra noch so eine Tischschleuder gekauft, weil die Schleuderwirkung des Automaten mich nicht richtig zufrieden stellte, hauptsächlich die Windeln waren mir oft noch zu naß und die habe ich ja immer "dringend" wieder für meinen Sohn gebraucht....


"Die Dummheit von Regierungen sollte niemals unterschätzt werden" - Helmut Schmidt
Lutze und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 03.10.2016 19:03 | nach oben springen

#39

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 03.10.2016 19:17
von Signalobermaat | 358 Beiträge

Wir hatten sowohl einen Raduga,als auch einen Waschautomaten.Die Preise weiß ich nicht mehr, den Raduga gab es auf Raten.Neben dem Fernsehbetrieb hat er auch noch gut geheizt,kann ich auch bestätigen.Der Vorteil war,viele Reparaturen konnte man noch selbst erledigen. Rückwand abgeschraubt und nachgesehen, welche Röhre nicht leuchtete, bzw.überall mal gewackelt und die kalte Lötstelle entdeckt.Der Raduga wurde dann nach der Wende entsorgt,da es zwei mal brannte.Hat also sehr lange durchgehalten.Unser Waschautomat hat noch lange nach der Wende gehalten, weit über 20 Jahre und als wir den entsorgten, lief er immer nocht.Die einzigen Reparaturen waren Keilriemen.
Inzwischen haben wir den 3.Waschautomaten und ich fürchte, der macht auch nicht mehr lange, hört sich nicht mehr gut an, mal abgesehen davon, daß er an einigen Stellen Rost angesetzt hat.
Also so schlecht war die DDR Qualität nicht,dafür waren die Preise allerdings im heutigen Vergleich etwas stolzer.



Lutze, Ährenkranz und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#40

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 03.10.2016 19:31
von Ährenkranz | 846 Beiträge

Zitat von Signalobermaat im Beitrag #39

Also so schlecht war die DDR Qualität nicht,dafür waren die Preise allerdings im heutigen Vergleich etwas stolzer.


Das stimmt, den ersten WVA hatten wir auch 20 Jahre - mein Mann hatte den aber nach ca.18 Jahren total auseinandergerissen, die gesamte Elektronik ausgebaut - die Teile lagen 2 Tage zum Trocknen auf der Wiese, er ging dann noch 2 Jahre, dann war aber doch Schluß...


"Die Dummheit von Regierungen sollte niemals unterschätzt werden" - Helmut Schmidt
IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 03.10.2016 19:31 | nach oben springen



Besucher
14 Mitglieder und 52 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Oderfischer
Besucherzähler
Heute waren 3774 Gäste und 178 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558347 Beiträge.

Heute waren 178 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen