#41

RE: Ablauf Festnahme von Grenzverletzern

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 27.09.2016 15:05
von gitarre52 | 126 Beiträge

hallo,
so, wie hier im bild aus der ausbildung, sollte es ungefähr stattfinden.
mfg klaus


nach oben springen

#42

RE: Ablauf Festnahme von Grenzverletzern

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 27.09.2016 16:03
von Blitz_Blank_Kalle | 316 Beiträge

Zitat von gitarre52 im Beitrag #41
hallo,
so, wie hier im bild aus der ausbildung, sollte es ungefähr stattfinden.
mfg klaus




Fällt der nicht eventuell um, wenn der Grenzposten ihn anfängt zu durchsuchen?
Ich kenne diese Stellung nur, irgendwie mit den Armen an eine Wand gelehnt.


nach oben springen

#43

RE: Ablauf Festnahme von Grenzverletzern

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 27.09.2016 16:30
von gitarre52 | 126 Beiträge

Zitat von Blitz_Blank_Kalle im Beitrag #42
Zitat von gitarre52 im Beitrag #41
hallo,
so, wie hier im bild aus der ausbildung, sollte es ungefähr stattfinden.
mfg klaus




Fällt der nicht eventuell um, wenn der Grenzposten ihn anfängt zu durchsuchen?
Ich kenne diese Stellung nur, irgendwie mit den Armen an eine Wand gelehnt.

hallo Blitz_Blank_Kalle,
ich glaube das ist so gewollt, damit der gefangene bei geringster gegenreaktion nach vorn fällt, und somit der posten sofort wieder der überlegene ist.
mfg klaus


Blitz_Blank_Kalle hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#44

RE: Ablauf Festnahme von Grenzverletzern

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 27.09.2016 16:38
von Blitz_Blank_Kalle | 316 Beiträge

Zitat von gitarre52 im Beitrag #43

hallo Blitz_Blank_Kalle,
ich glaube das ist so gewollt, damit der gefangene bei geringster gegenreaktion nach vorn fällt, und somit der posten sofort wieder der überlegene ist.
mfg klaus


Kann auch sein. Ich hatte den anderen Posten mit Waffe nicht mitberechnet.

Kannte es nur mit einem Durchsuchenden und da war dann die Anlehnung an eine Wand o.ä. wohl sicherer.

Egal, wenn sie es den Leuten so beigebracht haben, wird es schon seinen Sinn gehabt haben..


nach oben springen

#45

RE: Ablauf Festnahme von Grenzverletzern

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 27.09.2016 17:10
von Rostocker | 7.719 Beiträge

Zitat von Blitz_Blank_Kalle im Beitrag #42
Zitat von gitarre52 im Beitrag #41
hallo,
so, wie hier im bild aus der ausbildung, sollte es ungefähr stattfinden.
mfg klaus




Fällt der nicht eventuell um, wenn der Grenzposten ihn anfängt zu durchsuchen?
Ich kenne diese Stellung nur, irgendwie mit den Armen an eine Wand gelehnt.


Das ist doch so gewollt--falls der Festgenommene, Gegenreaktionen macht--läst man ihn nach vorne fallen tritt zurück und nimmt die Waffe im Anschlag. Ein Festgenommener, ist kein Freund oder Kumpel---dann liegt er halt so lange im Dreck,mit den Handflächen nach oben--bis man ihn abholt.


nach oben springen

#46

RE: Ablauf Festnahme von Grenzverletzern

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 27.09.2016 17:48
von Freienhagener | 3.856 Beiträge

Zitat von gitarre52 im Beitrag #41
hallo,
so, wie hier im bild aus der ausbildung, sollte es ungefähr stattfinden.
mfg klaus



An solch eine Übung während der Grundausbildung kann ich mich erinnern.

Der Ausbilder empfahl dabei dem liegenden "Grenzverletzer" einen Stein unter die Hand zu legen und mit einem Knie die Hand zu fixieren.
Bei Widerstand sollten wir dann feste zudrücken.
Im wieweit das persönlicher Eifer des Ausbilders oder mehr war, weiß ich nicht.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#47

RE: Ablauf Festnahme von Grenzverletzern

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 27.09.2016 18:34
von Hanum83 | 4.680 Beiträge

Zitat von Freienhagener im Beitrag #46
Zitat von gitarre52 im Beitrag #41
hallo,
so, wie hier im bild aus der ausbildung, sollte es ungefähr stattfinden.
mfg klaus



An solch eine Übung während der Grundausbildung kann ich mich erinnern.

Der Ausbilder empfahl dabei dem liegenden "Grenzverletzer" einen Stein unter die Hand zu legen und mit einem Knie die Hand zu fixieren.
Bei Widerstand sollten wir dann feste zudrücken.
Im wieweit das persönlicher Eifer des Ausbilders oder mehr war, weiß ich nicht.

Als hätten wir den selben Ausbilder gehabt
Das mit dem Stein unterm Handgelenk war aber nur bei eventuellem Theater, ansonsten auf dem Bauch und alle viere von sich gestreckt.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
Freienhagener hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 27.09.2016 18:39 | nach oben springen

#48

RE: Ablauf Festnahme von Grenzverletzern

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 27.09.2016 18:56
von DirkUK | 298 Beiträge

Hier mal me "berühmte" Festnahme 1989 am Checkpoint Charlie.
Wurde glaube ich sogar gefilmt.
http://itinerantdispatches.tumblr.com/po...n-wall-two-east


nach oben springen

#49

RE: Ablauf Festnahme von Grenzverletzern

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 27.09.2016 21:25
von Rostocker | 7.719 Beiträge

Zitat von Hanum83 im Beitrag #47
Zitat von Freienhagener im Beitrag #46
Zitat von gitarre52 im Beitrag #41
hallo,
so, wie hier im bild aus der ausbildung, sollte es ungefähr stattfinden.
mfg klaus



An solch eine Übung während der Grundausbildung kann ich mich erinnern.

Der Ausbilder empfahl dabei dem liegenden "Grenzverletzer" einen Stein unter die Hand zu legen und mit einem Knie die Hand zu fixieren.
Bei Widerstand sollten wir dann feste zudrücken.
Im wieweit das persönlicher Eifer des Ausbilders oder mehr war, weiß ich nicht.

Als hätten wir den selben Ausbilder gehabt
Das mit dem Stein unterm Handgelenk war aber nur bei eventuellem Theater, ansonsten auf dem Bauch und alle viere von sich gestreckt.


Das war so-- Nicht unterm Handgelenk--beim Durchsuchen -- GV im liegen auf den Bauch, Arme gespreizt Handflächen nach oben und unter der Handoberfläche ein Gegenstand und eigenes Knie oben drauf. Das ist schmerzhaft. Hab ich selber noch mal gelehrt bekommen, bei einen späteren Reservistendienst bei einer Aufklärungskompanie.


Freienhagener hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#50

RE: Ablauf Festnahme von Grenzverletzern

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 27.09.2016 22:57
von SET800 | 3.095 Beiträge

Zitat von Blitz_Blank_Kalle im Beitrag #44

Egal, wenn sie es den Leuten so beigebracht haben, wird es schon seinen Sinn gehabt haben..




Hallo,
ist je ein Fall bekannt geworden daß anfangs unbewaffnete Grenzverletzer die Posten noch überwältigten, der Waffen beraubten und gar vor der Abgabe der Alarmmeldung sich feindwärts über den Zaun machten. Die Waffen z.B. 1m hinter der Grenze ablegten. Also Fälle von gescheiterter Eigensicherung. Den Fall Gartenschläger meine ich nicht!



zuletzt bearbeitet 27.09.2016 22:58 | nach oben springen

#51

RE: Ablauf Festnahme von Grenzverletzern

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 27.09.2016 23:18
von vs1400 | 2.376 Beiträge

Zitat von Freienhagener im Beitrag #46
Zitat von gitarre52 im Beitrag #41
hallo,
so, wie hier im bild aus der ausbildung, sollte es ungefähr stattfinden.
mfg klaus



An solch eine Übung während der Grundausbildung kann ich mich erinnern.

Der Ausbilder empfahl dabei dem liegenden "Grenzverletzer" einen Stein unter die Hand zu legen und mit einem Knie die Hand zu fixieren.
Bei Widerstand sollten wir dann feste zudrücken.
Im wieweit das persönlicher Eifer des Ausbilders oder mehr war, weiß ich nicht.


dito, Freienhagener,
es sollten sich wohl eher user melden, die auch persönlich festnahmen (erstfestnahmen) vollzogen hatten.

gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


zuletzt bearbeitet 27.09.2016 23:18 | nach oben springen

#52

RE: Ablauf Festnahme von Grenzverletzern

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 27.09.2016 23:29
von Hanum83 | 4.680 Beiträge

Zitat von vs1400 im Beitrag #51
Zitat von Freienhagener im Beitrag #46
Zitat von gitarre52 im Beitrag #41
hallo,
so, wie hier im bild aus der ausbildung, sollte es ungefähr stattfinden.
mfg klaus



An solch eine Übung während der Grundausbildung kann ich mich erinnern.

Der Ausbilder empfahl dabei dem liegenden "Grenzverletzer" einen Stein unter die Hand zu legen und mit einem Knie die Hand zu fixieren.
Bei Widerstand sollten wir dann feste zudrücken.
Im wieweit das persönlicher Eifer des Ausbilders oder mehr war, weiß ich nicht.


dito, Freienhagener,
es sollten sich wohl eher user melden, die auch persönlich festnahmen (erstfestnahmen) vollzogen hatten.

gruß vs






Hier kann sich eigentlich jeder melden dem so ist ob dir das nun passt oder nicht ist eher marginal.
Aber da du dich ja nun gemeldet hast, erzähl mal von deinen Festnahmen.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
zuletzt bearbeitet 27.09.2016 23:32 | nach oben springen

#53

RE: Ablauf Festnahme von Grenzverletzern

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 27.09.2016 23:47
von vs1400 | 2.376 Beiträge

Zitat von Hanum83 im Beitrag #52
Zitat von vs1400 im Beitrag #51
Zitat von Freienhagener im Beitrag #46
Zitat von gitarre52 im Beitrag #41
hallo,
so, wie hier im bild aus der ausbildung, sollte es ungefähr stattfinden.
mfg klaus



An solch eine Übung während der Grundausbildung kann ich mich erinnern.

Der Ausbilder empfahl dabei dem liegenden "Grenzverletzer" einen Stein unter die Hand zu legen und mit einem Knie die Hand zu fixieren.
Bei Widerstand sollten wir dann feste zudrücken.
Im wieweit das persönlicher Eifer des Ausbilders oder mehr war, weiß ich nicht.


dito, Freienhagener,
es sollten sich wohl eher user melden, die auch persönlich festnahmen (erstfestnahmen) vollzogen hatten.

gruß vs






Hier kann sich eigentlich jeder melden dem so ist ob dir das nun passt oder nicht ist eher marginal.
Aber da du dich ja nun gemeldet hast, erzähl mal von deinen Festnahmen.



bitte richtig lesen, Hanum.

diese ausbildung war in teilen sehr theoretisch.
nicht mehr entnehme ich der aussage vom user Freienhagener und diese meinung, aussage ist identisch mit meiner zeit der ausbildung.

natürlich darf jeder etwas schreiben,
unabhängig zum bezug des themas.

gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


zuletzt bearbeitet 28.09.2016 00:02 | nach oben springen

#54

RE: Ablauf Festnahme von Grenzverletzern

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.09.2016 00:51
von vs1400 | 2.376 Beiträge

Zitat von Blitz_Blank_Kalle im Beitrag #39
Bezüglich der Versorgung mit Speis und Trank von Staatsfeinden (war wohl so die vorgeschriebene Einstufung, wenn auch nicht wörtlich) bei Festnahme und Vernehmung durch die GT, gab es da irgendwelche Dienstvorschriften, oder hat das irgendein Offizier situationsbedingt entschieden?

Ist wohl wirklich nicht allgemein zu beurteilen. Kommt doch auf den Einzelfall an. Vor Hunger oder Durst kollabiert ist sicher keiner.
Da hätte man dann wohl Probleme mit dem MfS bekommen. Kann ich mir zumindest vorstellen.


darauf kann ich eingehen, Blitz_Blank_Kalle
und dass nicht weil es mir genehmer ist.

nach aufgriff war ein damaliger gv maximal noch zwei stunden in der gk
und dass nur, in der masse, zur eigentlichen befragung der "aktuellen" lage im grenzabschnitt.
keiner wusste wirklich ob jemand noch nen beiläufer hatte und darüber wollte man auch erstmal auskunft, sicherheit haben.
ohne diese sicherheit, der übernahme des gv durch andere verantwortliche, gab es keine auflösung der verstärkten grenzssicherung,
dass war ne doppelbelastung der betroffenen grenzkompanie
und die bestand, in der masse, aus grundwehrdienstlern und zeitsoldaten.

gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


nach oben springen

#55

RE: Ablauf Festnahme von Grenzverletzern

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.09.2016 09:16
von sentry | 1.077 Beiträge

Zitat von Rostocker im Beitrag #49

Das war so-- Nicht unterm Handgelenk--beim Durchsuchen -- GV im liegen auf den Bauch, Arme gespreizt Handflächen nach oben und unter der Handoberfläche ein Gegenstand und eigenes Knie oben drauf.


Wir das so aufgebaut, dass die Hand auf der man kniet (ja, ggf. auch mit Stein oder Schlüsselbund darunter), so weit wie möglich in Richtung Achselhöhle gedrückt wird. Der Fuß des anderen Beins wurde auf der gegenüberliegenden Seite neben den Kopf gestellt, so dass man den freien Arm des GV gegen den Oberschenkel des eigenen aufgestellten Beins ziehen konnte. So konnte man den GV im Liegen auch auf der Brustseite durchsuchen und wenn er Zicken machte, hatte man einen äußerst schmerzhaften Hebel.

Beim Knien auf der Hand des ausgestreckten Armes hätte man ihn mangels eigener Reichweite gar nicht richtig durchsuchen können.

Die Pose auf dem Foto mit dem schief gestellten GV haben wir auch trainiert. Warum man das so machen sollte (ist ja nicht immer eine Wand zugegen), wurde ja schon erläutert. Allerdings war das Halten mit einer Hand und Durchsuchen mit der anderen für den Durchsuchenden ganz schön kräftezehrend. Da war hinlegen lassen wohl die bessere Variante.


vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#56

RE: Ablauf Festnahme von Grenzverletzern

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.09.2016 10:59
von Blitz_Blank_Kalle | 316 Beiträge

Zitat von vs1400 im Beitrag #54


darauf kann ich eingehen, Blitz_Blank_Kalle
und dass nicht weil es mir genehmer ist.

nach aufgriff war ein damaliger gv maximal noch zwei stunden in der gk
und dass nur, in der masse, zur eigentlichen befragung der "aktuellen" lage im grenzabschnitt.
keiner wusste wirklich ob jemand noch nen beiläufer hatte und darüber wollte man auch erstmal auskunft, sicherheit haben.
ohne diese sicherheit, der übernahme des gv durch andere verantwortliche, gab es keine auflösung der verstärkten grenzssicherung,
dass war ne doppelbelastung der betroffenen grenzkompanie
und die bestand, in der masse, aus grundwehrdienstlern und zeitsoldaten.

gruß vs






Nun ja, wäre der GV nicht alleine gewesen und noch einer unerkannt unterwegs, hätte der Festgenommene das wohl möglich auch nicht so schnell erzählt. Um das heraus zu finden, mussten sie ihn erstmal in die Mangel nehmen und das konnte unter Umständen dauern.


vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#57

RE: Ablauf Festnahme von Grenzverletzern

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.09.2016 23:46
von vs1400 | 2.376 Beiträge

Zitat von Blitz_Blank_Kalle im Beitrag #56



Nun ja, wäre der GV nicht alleine gewesen und noch einer unerkannt unterwegs, hätte der Festgenommene das wohl möglich auch nicht so schnell erzählt. Um das heraus zu finden, mussten sie ihn erstmal in die Mangel nehmen und das konnte unter Umständen dauern.


daher erwähnte ich ja auch die ca. zwei stunden, Blitz_Blank_Kalle,
und in dieser zeit trafen ja auch genügend qualifizierte an der durchbruchsstelle ein, soweit es zweifel gab bei der erstkontrolle. meistens gak der gk.
dabei wurden natürlich auch die eventuellen spuren nach dem eventuellen übertritt beachtet
und dass dauerte dann meistens länger, soweit es nicht eindeutig war.

erstkontrollen wurden immer nur von der freundwärtsseite erstellt, unter beachtung eventueller feindwärtsspuren.

gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


nach oben springen



Besucher
24 Mitglieder und 77 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 1157 Gäste und 96 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14360 Themen und 557144 Beiträge.

Heute waren 96 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen