#21

RE: Einfach schlampig,oder unfähigkeit?

in Themen vom Tage 09.09.2016 14:57
von damals wars | 12.186 Beiträge

Schau Dir einfach die Autobahnen um Halle an.
Alle erstklassig.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#22

RE: Einfach schlampig,oder unfähigkeit?

in Themen vom Tage 09.09.2016 20:22
von der Anderdenkende | 1.229 Beiträge

Erstklassige Baustelle bei Dessau auf der A9 mit 14km Länge!


nach oben springen

#23

RE: Einfach schlampig,oder unfähigkeit?

in Themen vom Tage 09.09.2016 20:30
von Hanum83 | 4.784 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #21
Schau Dir einfach die Autobahnen um Halle an.
Alle erstklassig.

Der Fahrbahnbelag ist eine eigene Sache, da gibt es Schwachstellen, Thema war aber Stahlbeton, ist da nicht zutreffend.
Wir können auch im Kokosnussthema über Eier schwadronieren.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
zuletzt bearbeitet 09.09.2016 20:31 | nach oben springen

#24

RE: Einfach schlampig,oder unfähigkeit?

in Themen vom Tage 09.09.2016 21:09
von damals wars | 12.186 Beiträge

http://www.mz-web.de/mitteldeutschland/a...anhalt-24237018

"Der Kampf gegen den Betonkrebs auf den Autobahnen in Sachsen-Anhalt läuft auf Hochtouren. In diesem Jahr wird an gleich vier Stellen auf den Autobahnen 9 und 14 am Austausch der Betonfahrbahnen gearbeitet. „Wir sind noch lange nicht durch“, sagte der Präsident der Landesstraßenbaubehörde, Uwe Langkammer. Allerdings sei man zuletzt auch durch etwas mehr Personal schneller geworden. – Quelle: http://www.mz-web.de/24237018 ©2016"
"Von den rund 440 Autobahnkilometern im Land sind etwa 80 Prozent aus Beton gebaut, 30 Prozent davon sind von Betonkrebs befallen. Dabei handelt es sich um eine Reaktion in dem Material, die entgegen der Planung auch nach der Aushärtung der Fahrbahn noch anhält und Jahre später zu Schlaglöchern führen kann. Inzwischen weiß man, dass es vor allem auf die richtige Auswahl von Kies und Sand ankommt, um dies zu verhindern. Vor 20 Jahren, als viele der Strecken gebaut wurden, war der Forschungsstand dagegen noch nicht so weit, sagte Langkammer. "

Unsere Bahner müssten das noch kennen, von den Betonschwellen in der DDR
Also alles ganz neu!


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
LO-Wahnsinn hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#25

RE: Einfach schlampig,oder unfähigkeit?

in Themen vom Tage 09.09.2016 21:30
von Hanum83 | 4.784 Beiträge

Das Zauberwort hier ist die Oberflächenbehandlung, müsste da mal ganz tief in meinen Unterlagen graben.
Vor allem die Salzung im Winter ist ganz problematisch, die verträgt Beton eher weniger gut.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 09.09.2016 21:32 | nach oben springen

#26

RE: Einfach schlampig,oder unfähigkeit?

in Themen vom Tage 10.09.2016 09:23
von Heckenhaus | 5.147 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #24
... Inzwischen weiß man, dass es vor allem auf die richtige Auswahl von Kies und Sand ankommt, um dies zu verhindern. Vor 20 Jahren, als viele der Strecken gebaut wurden, war der Forschungsstand dagegen noch nicht so weit, sagte Langkammer. "


Waren ja richtige Kapazitäten, diese Autobahnspezialisten.
Betonfahrbahnen gibt es seit Jahrzehnten, Betonkrebs auch,schon seit weit vor der Zeit der Ostautobahnen im Rahmen des Aufschwung Ost.
Man könnte sich ja informieren, aber wie sagte die Kanzlerin, "Internet ist Neuland".

Wie schreibt Wikipedia unter anderem ?

Zitat
Aufgrund von Schäden aus der Alkalireaktion musste unter anderem die 1965/66 erbaute Lachswehrbrücke in Lübeck zwei Jahre später wieder abgerissen werden.


.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
LO-Wahnsinn, Fritze und der Anderdenkende haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#27

RE: Einfach schlampig,oder unfähigkeit?

in Themen vom Tage 10.09.2016 09:42
von Harsberg | 3.248 Beiträge

Zitat
Inzwischen weiß man, dass es vor allem auf die richtige Auswahl von Kies und Sand ankommt, um dies zu verhindern. Vor 20 Jahren, als viele der Strecken gebaut wurden, war der Forschungsstand dagegen noch nicht so weit, sagte Langkammer. "



So ein Quatsch, selbst in der DDR wurde nach TGL 28101 für Zement und die TGL 117-0680 für die Zuschlagsstoffe gearbeitet, die die entsprechenden Vorgaben für die Betongüte mit Zement und Zuschlagsstoffen nach Körnung vor schrieben.
Und im Westen war die DIN 1045 maßgebend.
Betonkrebs ist eine ganz andere Sache.


Phantasie ist wichtiger denn Wissen, denn Wissen ist begrenzt!
Hanum83 und LO-Wahnsinn haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#28

RE: Einfach schlampig,oder unfähigkeit?

in Themen vom Tage 10.09.2016 11:05
von B Man | 193 Beiträge

Moin

Der Grund für diese Pannen ist doch fast überall der selbe, egal ob in der Privatwirtschaft oder bei öffentlichen Bauten.

Schnell und billig soll es sein.

X sagt ich möchte dieses so gebaut haben und xx darf es kosten.
Wenn da ein Architekt oder Ingenieur sagt, ja, ich kann dir das bauen aber es dauert länger oder aus den Gründen wird es teurer ist er doch schon den Auftrag los.
Aber wollen die neuen Manager nicht hören.
Lösungen haben sie auch keine aber immer die selben leeren Floskeln.
Nachher hat man dann etwas da stehen was 3 x so teuer war wie gedacht oder es funktioniert nicht.


Gruss Andreas
LO-Wahnsinn und der Anderdenkende haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#29

RE: Einfach schlampig,oder unfähigkeit?

in Themen vom Tage 10.09.2016 11:06
von Heckenhaus | 5.147 Beiträge

Wobei ich festgestellt habe, daß gerade die Betonfahrbahnen neuer Generation sich streckenweise fahren wie ein Waschbrett.
Bei Bitumen habe ich das nie erlebt.
Qualität ???
.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
nach oben springen

#30

RE: Einfach schlampig,oder unfähigkeit?

in Themen vom Tage 10.09.2016 11:11
von Freienhagener | 3.877 Beiträge

In Leipzig muß die noch neue Berliner Brücke repariert werden, wegen Pfusch am Bau.

Eigentlich dürfte klar sein: Es geht weniger um Fachkompetenz, sondern eher um Einsparungen auf Kosten der Qualität. Letzteres funktioniert aber nur bei mangelnder Kontrolle.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
Harsberg und LO-Wahnsinn haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 10.09.2016 11:11 | nach oben springen

#31

RE: Einfach schlampig,oder unfähigkeit?

in Themen vom Tage 10.09.2016 11:12
von chantre | 425 Beiträge

Genau diese Frage sollte man sich stellen.
Mal was zum Thema:
http://www.maz-online.de/Brandenburg/Das...n-wieder-marode

Ich frage mich, mit wieviel, wurde hier geschmiert, oder sind in der Bauüberwachung nur noch Blinde beschäftigt.


Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger. Kurt Tucholsky
nach oben springen

#32

RE: Einfach schlampig,oder unfähigkeit?

in Themen vom Tage 10.09.2016 12:05
von LO-Wahnsinn | 3.489 Beiträge

Zitat von der Anderdenkende im Beitrag #22
Erstklassige Baustelle bei Dessau auf der A9 mit 14km Länge!


Das geht ja noch, in England sind Baustellen oft 30 km lang und sau eng, da bekommste einen Koller und Krämpfe in die Schultern vom höchst konzentrierten Lenkrad steif halten.

Ich bin gespannt wie sie das dort bei Dessau mit dem Mittelstreifen lösen, ob sie wieder "Flugbereitschaft" herstellen.
Ich glaube aber eher nicht, denn die B6N wird dort angeschlossen.

Made in Germany ist halt nur noch ein Mythos, auch beim Strassenbau.
Ich glaube nicht das es an fehlenden Fähigkeiten der Baufirmen und Bauarbeiter liegt, es werden wohl eher die Kosten sein.
Der Bund macht eine Ausschreibung und man kann davon ausgehen, dass regelmässig die Firma/Arge genommen wird, die die niedrigsten Kosten veranschlagt und das geht auf Kosten der Qualität.
Wie damals wars schon sagte, wer billig baut, baut öfter.
Ich stelle mir das in Deutschland immer so vor, das Bauwerk soll wie das 8. Weltwunder wirken, kosten darfs aber nichts.

In der DDR hatten wir auf der A9 auch schon das Problem mit den Dehnungsfugen nachdem man die Reichsbetonplatten erneuert hatte.
Meine Info damals, ein Spezi hatte errechnet, die Dehnungsfugen könne man kleiner machen, würde trotzdem ausreichen und man würde so erheblich Teer sparen. Wobei ja Teer nur ein Abprodukt ist und sowieso anfällt, Beton wohl aber trotzdem günstiger war.
Ergebnis, im Sommer darauf standen die Platten hoch.
Der Spezi hat damals sicherlich gut abkassiert, zwar sicher keine Gelder, aber sicher Auszeichnungen und Ördchen und den "Star" konnte er sich auch anheften, vorallem hinterher.

Heute schiebt man es auf Betonkrebs.
Nun ich gebe zu, dieses Jahr wieder festgestellt, die Sonne brennt extrem heiss und jedes Jahr heisser, auch die Tage wieder, darum auch der Herbstdunst der sie Sonne vernebelt, sie aber trotzdem ballert.
Darum kann es schon sein, dass die Mischung von vor 10-20 Jahren nicht mehr passt, doch dann sollte man bei neuen Strecken sich etwas einfallen lassen.


Ein Volk, das sich einem fremden Geist fügt,
verliert schließlich alle guten Eigenschaften und damit sich selbst.
Ernst Moritz Arndt (1769 - 1860)
der Anderdenkende hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#33

RE: Einfach schlampig,oder unfähigkeit?

in Themen vom Tage 10.09.2016 12:36
von Heckenhaus | 5.147 Beiträge

Vielleicht sollte man doch mehr auf bituminöse Fahrbahnen zurückgreifen.
Hier in Kroatien gibt es so gut wie keine Betonstraßen, alles Bitumen, und die halten sogar bei 38° im Schatten.
Nichts wird weich, keine Spurrillen, keine Verformungen.
Und wenn sie dann eventuell glatt gefahren sind, wird die Oberfläche aufgeraut.
Übrigens gibt es auch hier Regionen, die im Winter gern mal MINUS 20° haben können, Temperaturen sind also kein Argument.
.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
nach oben springen

#34

RE: Einfach schlampig,oder unfähigkeit?

in Themen vom Tage 10.09.2016 17:07
von furry | 3.580 Beiträge

Ich mach mal den Hubert und lass Andere für mich schreiben.
Zwei Zitate aus der http://www.sueddeutsche.de

Bezahlt wird all das mit Steuergeldern. Bauunternehmen, die Betonpisten konstruieren, sind nach spätestens fünf Jahren aus der Pflicht, weil dann die Gewährleistung für Straßenbauprojekte abläuft. Erste Anzeichen von Betonkrebs offenbaren sich aber normalerweise erst später.

Auffällig: "Bei privat betriebenen Autobahnen testen Firmen viel mehr als gesetzlich vorgeschrieben", sagt Ludwig. Nicht verwunderlich, schließlich laufen derartige Konzessionen über mehrere Jahrzehnte.


"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)
nach oben springen

#35

RE: Einfach schlampig,oder unfähigkeit?

in Themen vom Tage 10.09.2016 22:10
von DoreHolm | 7.703 Beiträge

Zitat von LO-Wahnsinn im Beitrag #32
Zitat von der Anderdenkende im Beitrag #22
Erstklassige Baustelle bei Dessau auf der A9 mit 14km Länge!


Das geht ja noch, in England sind Baustellen oft 30 km lang und sau eng, da bekommste einen Koller und Krämpfe in die Schultern vom höchst konzentrierten Lenkrad steif halten.

Ich bin gespannt wie sie das dort bei Dessau mit dem Mittelstreifen lösen, ob sie wieder "Flugbereitschaft" herstellen.
Ich glaube aber eher nicht, denn die B6N wird dort angeschlossen.

Made in Germany ist halt nur noch ein Mythos, auch beim Strassenbau.
Ich glaube nicht das es an fehlenden Fähigkeiten der Baufirmen und Bauarbeiter liegt, es werden wohl eher die Kosten sein.
Der Bund macht eine Ausschreibung und man kann davon ausgehen, dass regelmässig die Firma/Arge genommen wird, die die niedrigsten Kosten veranschlagt und das geht auf Kosten der Qualität.
Wie damals wars schon sagte, wer billig baut, baut öfter.
Ich stelle mir das in Deutschland immer so vor, das Bauwerk soll wie das 8. Weltwunder wirken, kosten darfs aber nichts.

In der DDR hatten wir auf der A9 auch schon das Problem mit den Dehnungsfugen nachdem man die Reichsbetonplatten erneuert hatte.
Meine Info damals, ein Spezi hatte errechnet, die Dehnungsfugen könne man kleiner machen, würde trotzdem ausreichen und man würde so erheblich Teer sparen. Wobei ja Teer nur ein Abprodukt ist und sowieso anfällt, Beton wohl aber trotzdem günstiger war.
Ergebnis, im Sommer darauf standen die Platten hoch.
Der Spezi hat damals sicherlich gut abkassiert, zwar sicher keine Gelder, aber sicher Auszeichnungen und Ördchen und den "Star" konnte er sich auch anheften, vorallem hinterher.

Heute schiebt man es auf Betonkrebs.
Nun ich gebe zu, dieses Jahr wieder festgestellt, die Sonne brennt extrem heiss und jedes Jahr heisser, auch die Tage wieder, darum auch der Herbstdunst der sie Sonne vernebelt, sie aber trotzdem ballert.
Darum kann es schon sein, dass die Mischung von vor 10-20 Jahren nicht mehr passt, doch dann sollte man bei neuen Strecken sich etwas einfallen lassen.


Rot: Ich halte es eher für möglich, daß nach Eintreten des Übels die ABI und die Stasi-Abteilung für Wirtschaftssabotage sich damit befassten. Das war so üblich bei größeren wirtschaftlichen Schäden, die durch menschliches Versagen, Gleichgültigkeit oder auch Absicht eingetreten waren. War auch richtig so.



nach oben springen

#36

RE: Einfach schlampig,oder unfähigkeit?

in Themen vom Tage 11.09.2016 08:42
von Hanum83 | 4.784 Beiträge

Der Eindruck das du auf Beton wie auf einem Waschbrett fährst ist wohl normal weil Beton als flüssiges Medium eingebracht werden muss.
Der Asphalt-Fertiger macht die Piste ebener, ist aber auch halt enorm teurer als Beton.
Stellenweise ist es aber sehr buckelig, wenn du zwischen Stollberg und Chemnitz fährst denkst du dein Auto ist kaputt.
Mit dem Trabi auf Adolfs Fernpisten waren immer die Plattenstöße schön, da konntest du deine Geschwindigkeit rausfühlen.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
zuletzt bearbeitet 11.09.2016 08:50 | nach oben springen

#37

RE: Einfach schlampig,oder unfähigkeit?

in Themen vom Tage 11.09.2016 10:02
von Heckenhaus | 5.147 Beiträge

Zitat von Hanum83 im Beitrag #36
Der Eindruck das du auf Beton wie auf einem Waschbrett fährst ist wohl normal weil Beton als flüssiges Medium eingebracht werden muss.


Es gibt Strecken, da rollt es prima, auf anderen wippst du dich durch die Lande. Alles neue Betonpisten.
Ist schon ein seltsames Fahrgefühl, wenn es immer in Fahrtrichtung leicht auf und nieder wippt.
Mit wie auf einem Waschbrett meinte ich quer zu den Wellen des Waschbretts. Das dürfte dann doch ein Qualitätsmangel sein,
wenn der Wagen ständig in Fahrtrichtung wippt. Ist zum Glück nur abschnittsweise zu finden.
Andere Strecken sind trotz Betonfahrbahn völlig eben.
Liegt nicht am Auto, falls jetzt die Stoßdämpfer herhalten sollten.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
nach oben springen

#38

RE: Einfach schlampig,oder unfähigkeit?

in Themen vom Tage 11.09.2016 21:27
von StabsfeldKoenig | 2.649 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #24
http://www.mz-web.de/mitteldeutschland/a9-und-a14-betroffen-betonkrebs-bremst-autofahrer-in-sachsen-anhalt-24237018

"Der Kampf gegen den Betonkrebs auf den Autobahnen in Sachsen-Anhalt läuft auf Hochtouren. In diesem Jahr wird an gleich vier Stellen auf den Autobahnen 9 und 14 am Austausch der Betonfahrbahnen gearbeitet. „Wir sind noch lange nicht durch“, sagte der Präsident der Landesstraßenbaubehörde, Uwe Langkammer. Allerdings sei man zuletzt auch durch etwas mehr Personal schneller geworden. – Quelle: http://www.mz-web.de/24237018 ©2016"
"Von den rund 440 Autobahnkilometern im Land sind etwa 80 Prozent aus Beton gebaut, 30 Prozent davon sind von Betonkrebs befallen. Dabei handelt es sich um eine Reaktion in dem Material, die entgegen der Planung auch nach der Aushärtung der Fahrbahn noch anhält und Jahre später zu Schlaglöchern führen kann. Inzwischen weiß man, dass es vor allem auf die richtige Auswahl von Kies und Sand ankommt, um dies zu verhindern. Vor 20 Jahren, als viele der Strecken gebaut wurden, war der Forschungsstand dagegen noch nicht so weit, sagte Langkammer. "

Unsere Bahner müssten das noch kennen, von den Betonschwellen in der DDR
Also alles ganz neu!


Das Wissen um den "Betonkrebs" (Alkali-Kieselsäure-Reaktion) ist seit Ende der 80er jahre Stand der Technik, wurde aber in den 90er Jahren mißachtet. Das Tatmotiv dieser Mißachtung (politisch, weil DDR-Forschung, Vorsatz, um Folgeaufträge zu generieren oder sparen an falscher Stelle) ist aber unbekannt.



damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#39

RE: Einfach schlampig,oder unfähigkeit?

in Themen vom Tage 11.09.2016 21:37
von DoreHolm | 7.703 Beiträge

Zitat von Hanum83 im Beitrag #36
Der Eindruck das du auf Beton wie auf einem Waschbrett fährst ist wohl normal weil Beton als flüssiges Medium eingebracht werden muss.
Der Asphalt-Fertiger macht die Piste ebener, ist aber auch halt enorm teurer als Beton.
Stellenweise ist es aber sehr buckelig, wenn du zwischen Stollberg und Chemnitz fährst denkst du dein Auto ist kaputt.
Mit dem Trabi auf Adolfs Fernpisten waren immer die Plattenstöße schön, da konntest du deine Geschwindigkeit rausfühlen.


Trabantfahrer(federn) sind eben die Härtesten !



nach oben springen

#40

RE: Einfach schlampig,oder unfähigkeit?

in Themen vom Tage 11.09.2016 21:43
von Ehli | 334 Beiträge

Zu # 37
Das ist so ,damit Du am Steuer nicht einschläfst.
Gruß Ehli



nach oben springen



Besucher
8 Mitglieder und 41 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Oderfischer
Besucherzähler
Heute waren 83 Gäste und 17 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558373 Beiträge.

Heute waren 17 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen