#1

Bürger sollen Vorräte für Katastrophenfall horten

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 21.08.2016 14:10
von VNRut | 1.486 Beiträge

Ist es wieder soweit !?

Erstmals seit Ende des Kalten Krieges ruft die Bundesregierung die Bevölkerung zum Anlegen von Vorräten für den Fall einer Katastrophe oder eines bewaffneten Angriffs auf. Das geht aus einem neuen Konzept für die zivile Verteidigung hervor, das der "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung" (FAS) vorliegt ... aus http://www.t-online.de/nachrichten/deuts...phe-horten.html

Erstmals seit dem Kalten Krieg
Bürger sollen Vorräte für zehn Tage anlegen

Die Bundesregierung plant einem Bericht zufolge ein neues Konzept zur zivilen Verteidigung. Erstmals seit 1989 soll die Bevölkerung animiert werden, Vorräte an Lebensmitteln anzulegen. Hintergrund ist die Möglichkeit eines bewaffneten Angriffs auf Deutschland ... aus http://www.n-tv.de/politik/Buerger-solle...le18468586.html

Gruß Wolle


GKM - 05/05/1982 bis 28/10/1983 im GAR 40/1.Abk/2.Zug (Oranienburg 17556) & GR 34/1.Gk/2.Zug (Groß-Glienicke 85981)
Aufrichtigkeit ist wahrscheinlich die verwegenste Form der Tapferkeit. (William Somerset Maugham, britischer Schriftsteller 1874 - 1965)
Ohne die Kälte und Trostlosigkeit des Winters gäbe es die Wärme und die Pracht des Frühlings nicht. (Ho Chi Minh)

http://www.starsofvietnam.net/
https://www.youtube.com/watch?v=OAQShi-3MjA
Gruß Wolle
suentaler hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2

RE: Bürger sollen Vorräte für Katastrophenfall horten

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 21.08.2016 14:18
von Blitz_Blank_Kalle | 323 Beiträge

Zitat von VNRut im Beitrag #1
Ist es wieder soweit !?

Erstmals seit Ende des Kalten Krieges ruft die Bundesregierung die Bevölkerung zum Anlegen von Vorräten für den Fall einer Katastrophe oder eines bewaffneten Angriffs auf. Das geht aus einem neuen Konzept für die zivile Verteidigung hervor, das der "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung" (FAS) vorliegt ... aus http://www.t-online.de/nachrichten/deuts...phe-horten.html

Erstmals seit dem Kalten Krieg
Bürger sollen Vorräte für zehn Tage anlegen

Die Bundesregierung plant einem Bericht zufolge ein neues Konzept zur zivilen Verteidigung. Erstmals seit 1989 soll die Bevölkerung animiert werden, Vorräte an Lebensmitteln anzulegen. Hintergrund ist die Möglichkeit eines bewaffneten Angriffs auf Deutschland ... aus http://www.n-tv.de/politik/Buerger-solle...le18468586.html

Gruß Wolle



Und nach zehn Tagen scheint wieder die Sonne, oder wie soll man den Quatsch verstehen???


Ernst49 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 21.08.2016 14:18 | nach oben springen

#3

RE: Bürger sollen Vorräte für Katastrophenfall horten

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 21.08.2016 14:18
von chantre | 425 Beiträge

Jeden zweiten Monat ist dann Komplektetag.

Wer nachhaltig wirtschaftet hat immer einen Vorrat, von allem was Garten und Hof bieten.
Ich glaube hier handelt es sich um ein Marketingprogramm für die Anbieter von Fertignahrung.


Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger. Kurt Tucholsky
VNRut hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#4

RE: Bürger sollen Vorräte für Katastrophenfall horten

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 21.08.2016 14:40
von Ährenkranz | 847 Beiträge

In Panik verfalle ich nicht - als ehemaliger DDR - Bürger hat man immer einen kleinen Vorrat...

Ich denke, das könnte eher dazu genutzt werden, die Lebensmittelpreise weiter zu erhöhen...


"Die Dummheit von Regierungen sollte niemals unterschätzt werden" - Helmut Schmidt
Gohrbi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#5

RE: Bürger sollen Vorräte für Katastrophenfall horten

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 21.08.2016 15:30
von Harzwanderer | 2.942 Beiträge

Als ehemaliger West-Berliner auch.


damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#6

RE: Bürger sollen Vorräte für Katastrophenfall horten

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 21.08.2016 16:12
von StabsfeldKoenig | 2.655 Beiträge

Zitat von Ährenkranz im Beitrag #4
In Panik verfalle ich nicht - als ehemaliger DDR - Bürger hat man immer einen kleinen Vorrat...

Ich denke, das könnte eher dazu genutzt werden, die Lebensmittelpreise weiter zu erhöhen...


Von bestimmten Lebensmitteln habe ich immer einen Vorrat, den ich bei Bedarf zu Sonderangebotspreisen auffülle. So kaufe ich z.B. meine Butter (gute Marke) billiger als der Normalpreis der Hausmarke des entsprechenden Supermarktes, weil regelmäßig eine der guten Markensorten zum Sonderpreis zu haben ist.



nach oben springen

#7

RE: Bürger sollen Vorräte für Katastrophenfall horten

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 21.08.2016 16:24
von damals wars | 12.213 Beiträge

Solange unsere Elterngeneration noch lebt, alles kein Problem. Da ist die Vorratswitschaft in Fleisch und Konserven übergegangen.
Vor den Feiertagen immer gut zu beobachten. Ein Korb für den ersten Weltkrieg, einer für den zweiten, sind dann immer meine Gedanken.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
LO-Wahnsinn hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#8

RE: Bürger sollen Vorräte für Katastrophenfall horten

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 21.08.2016 16:27
von damals wars | 12.213 Beiträge

Zitat von Harzwanderer im Beitrag #5
Als ehemaliger West-Berliner auch.


Der nächste Gorbi wird Dir dankbar sein.
die Westberliner Not-reserve-lager wurden ja damals für den ersten geplündert.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#9

RE: Bürger sollen Vorräte für Katastrophenfall horten

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 21.08.2016 16:50
von Pit 59 | 10.164 Beiträge

Von bestimmten Lebensmitteln habe ich immer einen Vorrat

So was gibts bei mir nicht,also seit die Zonenzeit beendet ist,wird alles immer Frisch gekauft,ausser Bier


nach oben springen

#10

RE: Bürger sollen Vorräte für Katastrophenfall horten

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 21.08.2016 17:04
von Moskwitschka | 2.532 Beiträge

Na dann mach ich ja alles richtig. Ich baue seit Tagen die Vorräte im Tiefkühlschrank ab. Denn mit Strom wird es ja dann auch kritisch.

Moskwitschka


„Nichts ist schwieriger und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenen Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!“

Kurt Tucholsky

Lutze hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 21.08.2016 17:04 | nach oben springen

#11

RE: Bürger sollen Vorräte für Katastrophenfall horten

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 21.08.2016 17:08
von Pit 59 | 10.164 Beiträge

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #10
Na dann mach ich ja alles richtig. Ich baue seit Tagen die Vorräte im Tiefkühlschrank ab. Denn mit Strom wird es ja dann auch kritisch.

Moskwitschka


Meine Schwiegermutter ist ja der Meinung das man Fleisch und z.B. Bratwürste ruhig ein Jahr Einfrieren kann,wir sind da allerdings ganz anderer Meinung,die Bratwurst aufgetaut und gebraten dann will die nicht mal mehr der Hund.


Ernst49 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#12

RE: Bürger sollen Vorräte für Katastrophenfall horten

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 21.08.2016 17:19
von hundemuchtel 88 0,5 | 2.494 Beiträge

Denn mit Strom wird es ja dann auch kritisch.

Richtig @Moskwitschka, aber was ist mit der Netzabdeckung für Handy und Co.? Strom: die wenigsten Heizungen laufen ohne Strom, auf die Versorgung durch die überforderte Regierung sollte sich besser keiner verlassen. Trotzdem werde ich mir KEINEN Vorrat anlegen.

Bier, Schnaps, Kaffee und Zigaretten sind immer genug im Haus, notfalls kann man sich dafür was eintauschen oder sich einen warmen Platz am Kamin erkaufen.

gruß h.


lhsecurity und Ernst49 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#13

RE: Bürger sollen Vorräte für Katastrophenfall horten

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 21.08.2016 17:31
von Alfred | 6.861 Beiträge

Welcher Notfall soll denn überhaupt eintreten ?

Sicher plant Russland schon den Angriff auf Deutschland


LO-Wahnsinn, Harsberg und Signalobermaat haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#14

RE: Bürger sollen Vorräte für Katastrophenfall horten

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 21.08.2016 17:33
von hundemuchtel 88 0,5 | 2.494 Beiträge

Zitat von Alfred im Beitrag #13
Welcher Notfall soll denn überhaupt eintreten ?

Sicher plant Russland schon den Angriff auf Deutschland


Der Vorrat sollte für 10Tage reichen!

gruß h.


nach oben springen

#15

RE: Bürger sollen Vorräte für Katastrophenfall horten

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 21.08.2016 17:38
von suentaler | 1.923 Beiträge

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #10
Na dann mach ich ja alles richtig. Ich baue seit Tagen die Vorräte im Tiefkühlschrank ab. Denn mit Strom wird es ja dann auch kritisch.

Moskwitschka

Das machst du richtig. Wenn es zum Kollaps kommt, fällt der Strom als erstes aus und dann ist alles Tiefgekühlte nach ein paar Stunden Matsch.

Der Zusammenbruch scheint nun wirklich nicht mehr weit zu sein, wenn jetzt selbst der Mainstream die Leute auffordert, Vorräte anzulegen. Jahre lang wurden die "Vorsorger" von genau den gleichen Medien verspottet und als Spinner hingestellt. Auch ich habe zu diesem Thema vor vielen Monaten bereits hier etwas geschrieben, aber es hat kaum jemanden interessiert.

Lebensmittel für 10 Tage zu lagern ist besser als nichts, allerding halte ich das für viel zu wenig. Man sollte schon für mindestens 3 Monate vorsorgen.
Konserven sind gut und lange haltbar. Trockenware die man erst lange Kochen muß, wie Hülsenfrüchte oder Nudeln, halte ich für weniger geeignet.

Das wichtigste aber ist Wasser !


[rot]Vielen Dank für die Sperrung.
Noch nicht einmal einen Grund konntet ihr angeben.
Andersdenkende mundtot machen - wie erbärmlich - selbst für euch ![/rot]
.
MfG Suentaler
.
[gruen]Leider kann ich nicht auf die mich erreichenden PN's antworten.
Man kann mich aber direkt unter suentaler@emailn.de anschreiben.[/gruen]
nach oben springen

#16

RE: Bürger sollen Vorräte für Katastrophenfall horten

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 21.08.2016 17:46
von Rainer-Maria Rohloff | 1.383 Beiträge

Irgendwo schrieb der Rainer schonmal über diese"Bevorratung". Denn ohne Mist, selber mal erlebt, dazu in recht guter Zeit, das war 2002, zur Flut in Sachsen. Erst machte der Markt nen Kilometer hin dicht. Der Strom fiel aus,weil E-Werk unter Wasser, dessen Türen öffneten somit nicht mehr, Kasse ging auf nicht auf, da elektrisch. Und auf die Idee, Türen manuell zu öffnen, dann Tische davor auf Parkplatz und Handkasse am Mitarbeiter kam wohl Keiner, leider?

Dann Nachbarort, da konntest du zuschauen, der kleine Markt leerte sich in Stunden, am Ende war nur noch etwas Schnaps da, dann war auch der Schnaps weg, ratzekahl alles leer. Versorgungsfahrzeuge ????????????? Die waren irgendwie nicht mehr da weil, alle Brücken dicht, zwischen Mulde und Elbe. Harte Zeiten waren das.

Ich damals zu meiner Frau: "Susanne sagte ich, in Zukunft lagern wir mindestens drei bis sechs Dutzend Erasco-Büchsen ein, oder meinetwegen was preiswerteres, dann deine Sudoku Rätselhefte, dann das Mineralwasser in kleinen Flaschen, dann mein Bier...dann meinetwegen den Rest."

Wisst ihr und das schrieb ich schonmal, das die Jugend jünger und älter aus der Ecke hier damals schluchzend, richtige Tränen weinend am Siedlungsrande saß? Darüber schrieb ich schonmal. Denn ich hatte das ehrlich gesagt noch nicht mal zu DDR-Zeiten so erlebt, wenn der Strom ausfiel. Also deren Kinder/Jugendzimmer war abgesoffen, das Haus deren Eltern gleich mit, voll Heizoel und der ganzen Scheiße vermischt schön mit stinkendem Dreckwasser, da war nix mehr mit Ballerspiele und wo du noch was aufladen konntest.

Also ne Männers und Frauen, weil ich doch so gerne ironisch sarkastisch voll texte "Schön war das, die lernten mal so richtig ...na gut, so bissel den Ernstfall kennen"

Rainer-Maria, also ob Jugend was draus gelernt hatte? Ich denke eher nicht. Aber der Rainer. Morgen gibts Erasco, Kartoffelsuppe mit Bockwurst, oder mal sehen, Reis mit Fleischklöschen?



LO-Wahnsinn und suentaler haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#17

RE: Bürger sollen Vorräte für Katastrophenfall horten

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 21.08.2016 17:50
von Alfred | 6.861 Beiträge

Zitat von suentaler im Beitrag #15
Zitat von Moskwitschka im Beitrag #10
Na dann mach ich ja alles richtig. Ich baue seit Tagen die Vorräte im Tiefkühlschrank ab. Denn mit Strom wird es ja dann auch kritisch.

Moskwitschka


Lebensmittel für 10 Tage zu lagern ist besser als nichts, allerding halte ich das für viel zu wenig. Man sollte schon für mindestens 3 Monate vorsorgen.
Konserven sind gut und lange haltbar. Trockenware die man erst lange Kochen muß, wie Hülsenfrüchte oder Nudeln, halte ich für weniger geeignet.

Das wichtigste aber ist Wasser !


Auf was bereitest Du dich denn vor ?


nach oben springen

#18

RE: Bürger sollen Vorräte für Katastrophenfall horten

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 21.08.2016 17:59
von Pit 59 | 10.164 Beiträge

Ach,ich hab noch Zeit ISIS will erst ab 2020 Deutschland und Österreich Übernehmen

P.S. Ich weiss aber jetzt nicht ob das so zum Lachen ist


bürger der ddr hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#19

RE: Bürger sollen Vorräte für Katastrophenfall horten

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 21.08.2016 18:03
von LO-Wahnsinn | 3.496 Beiträge

Als internationaler Fernfahrer, der nie weiss wo er mal zum stehen kommt und ob es dort Essen und Trinken gibt, habe ich immer einen Vorrat für 3-4 Wochen an Essen und Trinken an Bord, inklusive Schnaps und Kippen.
1200 Liter Diesel dabei, Heizung, Klima und Strom werden vom Motor erzeugt, reicht im Standgas in einem Versteck ebenfalls ca. 3-4 Wochen.


Ein Volk, das sich einem fremden Geist fügt,
verliert schließlich alle guten Eigenschaften und damit sich selbst.
Ernst Moritz Arndt (1769 - 1860)
Rainer-Maria Rohloff, Commander, bürger der ddr, suentaler und VNRut haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#20

RE: Bürger sollen Vorräte für Katastrophenfall horten

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 21.08.2016 18:37
von Mike59 | 7.980 Beiträge

Wird der private Bunkerbau auch (wieder) staatlich subventioniert? Gibt es technische Unterstützung von staatlicher Seite für den Bau einer Trinkwasser Filteranlage.
Rätsel in der Finsternis - Fragen, Fragen die einer Antwort bedürfen.


nach oben springen



Besucher
15 Mitglieder und 49 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 3486 Gäste und 185 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558730 Beiträge.

Heute waren 185 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen