#61

RE: Bürger sollen Vorräte für Katastrophenfall horten

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 22.08.2016 08:31
von SET800 | 3.094 Beiträge

Zitat von Zappel-EK-79-2 im Beitrag #41

Dieses Problem wird teils auch sehr heftig in Rundfunkforen diskutiert, auch weil es eben auch die verschiedenen Übertragungswege (UKW, DAB+, Kabel, Sat, Handy etc gibt).
Sirenen gibt es hier in der Gegend noch einige wenige und wenn die Alarm geben wird unsereins irgendwie hellhörig, gibt es die gar nicht mehr wüsste man nicht einmal das man eventuell ein Radio anschalten solle.


Hallo,
im Zweifelsfall fahre ich die 1500m zu unserer Feuerwache oder Rot-Kreuz-Stützpunkt mit dem Fahrrad, dort ist dann bestimmt ein Meldepunkt. Wurde auch mal übungsweise bei uns unter der Annahme Totalausfall von Mobilfunk- und Festnetztelephon durchgeführt.

PS.:

Funktionsfähige batteriebestückte Kofferradios habe ich noch. Und ich hoffe daß UKW nicht abgeschafft wird, ein UKW-Kofferadio, egal ob Stern oder Telefunken kommt mit 6 - 9V und 35mA aus.....



Ährenkranz und EMW-Mitarbeiter haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#62

RE: Bürger sollen Vorräte für Katastrophenfall horten

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 22.08.2016 08:33
von SET800 | 3.094 Beiträge

Zitat von Harsberg im Beitrag #57
Wohl dem, der es gelernt hat sich aus der Natur zu versorgen...


Hallo,
nett Pfandfinder oder Robinson Cruseo, aber das funktioniert nur für 0,1% der Menschen, wenn sich 2 der 4 Mio Berliner in die Umgebung stürzen ist ruckzuck alles kahlgefuttert.



nach oben springen

#63

RE: Bürger sollen Vorräte für Katastrophenfall horten

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 22.08.2016 09:01
von DoreHolm | 7.681 Beiträge

Zu meinem Beitrag #44 hatte ich das Foto vergessen, reinzustellen. Ungereinigtes Wasser aus Gewässern und Zisternen ist oft genug da. Abkochen ? Fehlanzeige, wenn keine Energiequelle mehr zur Verfügung steht. Wasserentkeimung käme da in Frage. Schmeckt zwar scheußlich, aber löscht den Durst und man kann Speisen darin anrühren. habe mal ein Foto reingestellt. Das Gläschen stammt noch aus tiefsten DDR-Zeiten, als ich beim Ausräumen des ZV-Bezirkslabores dabei war. nimmst es mal mit, vielleicht braucht man´s mal und es nimmt kaum Platz weg. Funktionieren wird es vermutlich immer noch, da Glas immer verschlossen.

Hier ist es:


In Beitrag #56 von VNRut kam mir hier ein Gedanke: um eine ausreichende Versorgung mit Lebensmitteln, Wasser, Energie und Bargeld sicherzustellen. "....und Bargeld sichern" (?). Es wird mittelfristig eine Abschaffung des Bargeldes als Zahlungsmittel angestrebt. Nur noch über elektronische Zahlung. Wie das ? Sollen dann auf die Schnelle Coupons gedruckt werden, aus der Eile her natürlich nicht fälschungssicher und für einen schwunghaften Schwarzhandel geeignet. Bargeld wäre das einzige Zahlungsmittel, m.E. was eine halbwegs gerechte Versorgung gewährleisten würde, sobald die Märkte wieder soweit handlungsfäghig sind, daß Waren geordert, gelagert und verkauft werden können. Auch, wenn es alles wie damals über mechanische Kassen läuft. Es müßte gewährleistet sein, daß nicht die Vermögenden alles wegkaufen und die Ärmeren dann vor leeren Regalen stehen.
Mal so nebenbei für normale TZeiten, die lediglich durch erhebliche soziale und/oder politische Unruhen geprägt sind: Ein ausschließlich bargeldloser Zahlungsverkehr macht es der Regierung möglich, mißliebige Personen und Organisationen sofort finanziell außer Gefecht zu setzen. Kann jeden von treffen, der sich regierungskritisch verhält, wenn die Zeit dafür nach Ansicht der Regierenden gekommen ist.



der Anderdenkende hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 22.08.2016 09:20 | nach oben springen

#64

RE: Bürger sollen Vorräte für Katastrophenfall horten

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 22.08.2016 09:14
von der Anderdenkende | 1.183 Beiträge

Also doch ein gewisser Vorrat an Wasser und vorallem Holz,und dafür auch ne Axt und ne Handsäge!


nach oben springen

#65

RE: Bürger sollen Vorräte für Katastrophenfall horten

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 22.08.2016 09:16
von der Anderdenkende | 1.183 Beiträge

Zitat von SET800 im Beitrag #62
Zitat von Harsberg im Beitrag #57
Wohl dem, der es gelernt hat sich aus der Natur zu versorgen...


Hallo,
nett Pfandfinder oder Robinson Cruseo, aber das funktioniert nur für 0,1% der Menschen, wenn sich 2 der 4 Mio Berliner in die Umgebung stürzen ist ruckzuck alles kahlgefuttert.



Die dürfen Kanibalen spielen und sich erstemal selbstauffuttern!


nach oben springen

#66

RE: Bürger sollen Vorräte für Katastrophenfall horten

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 22.08.2016 09:21
von Heckenhaus | 5.112 Beiträge

Zitat von VNRut im Beitrag #56

Plötzliche Panikmache seitens der Bundesregierung zollt meist auf Erkenntnisse aus Geheimdienstkreisen. Ist vielleicht ein nicht registrierter Flüchtling mit einer schmutzigen ABC-Bombe unterwegs oder möchte De Maizière nur seine Überwachungsmethoden durchsetzen

Ich werde schon Mal den Feuerkorb ins Wohnzimmer stellen, beim Nachbarn liegen noch mindestens 25 Festmeter Holz rum.

Gruß Wolle



Wie sagte duch der Innenminister unlängst, "Teile meiner Antwort würden sie verunsichern...",
was meint er wohl damit ?

.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
bürger der ddr, Ährenkranz und VNRut haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#67

RE: Bürger sollen Vorräte für Katastrophenfall horten

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 22.08.2016 09:24
von bürger der ddr | 3.582 Beiträge

Vor kurzem habe ich geschrieben das diese Masseneinwanderung und der Terrorismus auch bürgerkriegsähnliche Zustände mit sich bringen wird. Man wird natürlich als "Verschwörungstheoretiker" verlacht...
Aber der 1.. September hat wohl gezeigt das man durch Terror große Katastrophen auslösen kannn. Es geht meiner Meinung nicht um eine Naturkatastrophe, die Natur "bedroht" uns schon seit wir auf dieser Erde weilen oder besser wir machen die zur Sau.
Ich denke es geht um Katastrophen durch Menschenhand geschaffen und der Staat ist eigentlich wehrlos....., es werden Millionen "Neubürger" (ohne den Hintergrund dieser zu kennen) in das Land gelassen, der Konflikt zwischen den armen Regionen (dabei geht es nicht mal um Staaten) und den "reichen" Regionen weitet sich aus und das "Sahnehäubchen" eine aggressive von selbstherrlichkeit beseelte Religion. Das ist einfach ein Pulverfaß, nur manch "bunter Gutmensch" kann das nicht begreifen.
Die Vorräte für 10 Tage, das ist einfach Scheinrührig, man sollte endlich den Arsch in der Hose haben und sich von dieser Politik verabschieden. Klar wird es immer Terror geben, doch in welchem Maß?
Terroristen brauchen ein Umfeld und das geschieht verstärkt in diesem Land (siehe Frankreich und Belgien), die brauxchen auch diese Parallelwelten zum abtauchen und rekrutieren, ist aber alles nur "Verschwörungstheorie"....
Laßt Euch weiter brav verar......, kauft einen schönen Vorrat und hofft das nichts passiert......



der Anderdenkende, Ährenkranz und EMW-Mitarbeiter haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#68

RE: Bürger sollen Vorräte für Katastrophenfall horten

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 22.08.2016 09:29
von Heckenhaus | 5.112 Beiträge

Spätestens wenn sie die Kanzlerin zu einem Besuch Paraguays aufmacht, mit One-Way-Ticket, wird die Lösung
des Rätsels greifbar nahe sein.
Ich glaube nicht, das sich die Regierungsmarionetten in Bunkern der Mark Brandenburg verstecken werden,
wie es einst das Politbüro beabsichtigte.
.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
bürger der ddr, VNRut und Ährenkranz haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#69

RE: Bürger sollen Vorräte für Katastrophenfall horten

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 22.08.2016 09:44
von damals wars | 12.113 Beiträge

Zitat von der Anderdenkende im Beitrag #65
Zitat von SET800 im Beitrag #62
Zitat von Harsberg im Beitrag #57
Wohl dem, der es gelernt hat sich aus der Natur zu versorgen...


Hallo,
nett Pfandfinder oder Robinson Cruseo, aber das funktioniert nur für 0,1% der Menschen, wenn sich 2 der 4 Mio Berliner in die Umgebung stürzen ist ruckzuck alles kahlgefuttert.



Die dürfen Kanibalen spielen und sich erstemal selbstauffuttern!


Wenn es in Berlin/Brandenburg eng wurde, wante man sich gern südwärts.
Die konnten immer gar nicht schnell genug kapitulieren.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#70

RE: Bürger sollen Vorräte für Katastrophenfall horten

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 22.08.2016 09:46
von 1941ziger | 987 Beiträge

Vielleicht denkt man dabei an die maroden Kernkraftwerke, besonders an der französisch-deutschen Grenze.


Die veröffentlichte Meinung ist nicht die Öffentliche.
zuletzt bearbeitet 22.08.2016 09:49 | nach oben springen

#71

RE: Bürger sollen Vorräte für Katastrophenfall horten

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 22.08.2016 09:48
von Stuelpner | 170 Beiträge

Zitat von SET800 im Beitrag #61
Zitat von Zappel-EK-79-2 im Beitrag #41

Dieses Problem wird teils auch sehr heftig in Rundfunkforen diskutiert, auch weil es eben auch die verschiedenen Übertragungswege (UKW, DAB+, Kabel, Sat, Handy etc gibt).
Sirenen gibt es hier in der Gegend noch einige wenige und wenn die Alarm geben wird unsereins irgendwie hellhörig, gibt es die gar nicht mehr wüsste man nicht einmal das man eventuell ein Radio anschalten solle.


Hallo,
im Zweifelsfall fahre ich die 1500m zu unserer Feuerwache oder Rot-Kreuz-Stützpunkt mit dem Fahrrad, dort ist dann bestimmt ein Meldepunkt. Wurde auch mal übungsweise bei uns unter der Annahme Totalausfall von Mobilfunk- und Festnetztelephon durchgeführt.

PS.:

Funktionsfähige batteriebestückte Kofferradios habe ich noch. Und ich hoffe daß UKW nicht abgeschafft wird, ein UKW-Kofferadio, egal ob Stern oder Telefunken kommt mit 6 - 9V und 35mA aus.....




Hallo,
was bei einem RICHTIGEN flächendeckenden Stromausfall passieren kann, ist in diesem Dokument dipbt.bundestag.de/dip21/btd/17/056/1705672.pdf beschrieben. UKW-Radio-Empfang und erst recht DAB+ können auf Grund der Reichweiten keine flächendeckende Bevölkerungsinformation sicherstellen. Und erst recht nicht das Internet inklusive der schönen Warn-Apps und der "sozialen" Netzwerke, wie hier http://www.bbk.bund.de/DE/Ratgeber/Vorso...adio/Radio.html beschrieben. Strom weg -> Internet weg!
Die Helferparties, die 2013 per "sozialem" Netzwerk organisiert wurden, konnten nur stattfinden, weil das Schadensgebiet relativ klein war. Die Übertragungsmedien, die großräumig in der Lage wären zu informieren, wurden Ende 2015 abgeschaltet (MW-und LW-Radio)...

Gruß Stuelpner


bürger der ddr und Ährenkranz haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#72

RE: Bürger sollen Vorräte für Katastrophenfall horten

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 22.08.2016 09:51
von bürger der ddr | 3.582 Beiträge

@1941ziger , ich wollte so etwas gar nicht erwähnen....



nach oben springen

#73

RE: Bürger sollen Vorräte für Katastrophenfall horten

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 22.08.2016 09:54
von damals wars | 12.113 Beiträge

Hoffentlich werden die Krankenkassen entsprechend informiert und die Budgets der Ärzte entsprechend vergrößert.

Die Kochgeschirre waren gar nicht so unpraktisch, die Alutöpfe sind längst entsorgt, Probleme über Probleme.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
Ährenkranz hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#74

RE: Bürger sollen Vorräte für Katastrophenfall horten

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 22.08.2016 10:02
von buschgespenst | 623 Beiträge

Gerade im Netz zum Thema gefunden:

Zitat:
Angst zu verhungern habe ich im Katastrophenfall nicht. Mir machen eher die Menschen Angst, wenn sie kein Internet mehr haben, um den Ernst der Lage zu diskutieren....!

....


Mein Erzgebirge,
hoch über dunklen Schächten lauscht deiner Halden wilde Einsamkeit.
Still raunen sie von guten Himmelsmächten,
von Berggeschrei aus längst vergangener Zeit.

(Edwin Bauersachs)

Glück Auf!
Bernd
Ährenkranz, Büdinger und BautznerSenf haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#75

RE: Bürger sollen Vorräte für Katastrophenfall horten

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 22.08.2016 10:26
von Ährenkranz | 839 Beiträge

Zitat von bürger der ddr im Beitrag #67

Laßt Euch weiter brav verar......,


Das kommt nur leider nicht bei jedem an, um aufzuwachen - erst wenn davon jeder betroffen ist, so wie es den Bürgern 1989 ging, werden alle munter.
Und dann ist es zu spät, da wird nicht die Chance bestehen, dass die Mehrheit sich wieder aus einem Tief irgendwie rauswurschteln kann.
Wir sitzen alle in einem Boot, aber es ist ja immer wichtiger, nur die DDR weiterhin vors Loch zuschieben, um vom eigentlichen Kern abzulenken und immer wieder die Eliteparteien zu wählen.
Ich möchte fast sagen, ein Glück, dass es mal die SED gab, die kann ja immer gut eingesetzt werden.
Genauso die ständige Sache, das mal von deutschem Boden Kriege ausgingen, da muß man ja zeitlebens für die ganze Welt da sein, um das wieder gutmachen zu können....- einfach nur hirnverbrannt!

In Panik falle ich absolut nicht, da ja schon seit 2012 an einem Notfallplan gearbeitet wird, nur soll es endlich mal etwas konkretisiert werden.
Man sollte sich jetzt nicht verrückt machen lassen, wenn wir alle wüßten, wie sehr es schon vielleicht auf der Kippe gestanden hat,könnte keiner mehr schlafen...

Einen kleinen Vorrat, gerade an Mineralwasser, habe ich schon immer seit der Wende und paar Büchsen Fertigessen sind auch im Keller.
Ich werde jetzt nich losstürzen, um zu hamstern - die Zeiten sind bei mir zum Glück vorbei.


"Die Dummheit von Regierungen sollte niemals unterschätzt werden" - Helmut Schmidt
bürger der ddr hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#76

RE: Bürger sollen Vorräte für Katastrophenfall horten

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 22.08.2016 10:28
von Heckenhaus | 5.112 Beiträge

Zitat von Stuelpner im Beitrag #71


Die Übertragungsmedien, die großräumig in der Lage wären zu informieren, wurden Ende 2015 abgeschaltet (MW-und LW-Radio)...



Der Rest wurde verschrottet


http://www.stripes.com/promotions/2.1066...und-off-1.56291
.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
damals wars und Ährenkranz haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#77

RE: Bürger sollen Vorräte für Katastrophenfall horten

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 22.08.2016 11:44
von Lutze | 8.029 Beiträge

Wenn es in den Läden nichts mehr an Vorräten zu kaufen gibt,
dann gehe ich in die Werkskantine essen,am Wochenende ist
dort auch auf
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
Ährenkranz und Büdinger haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 22.08.2016 11:45 | nach oben springen

#78

RE: Bürger sollen Vorräte für Katastrophenfall horten

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 22.08.2016 11:47
von bürger der ddr | 3.582 Beiträge

@Lutze , im allergrößten Notfall, Gesicht dunkel färben, ein paar arabische Brocken lernen und schon ist für Dein Essen gesorgt.....

Aber laß Deinen Paß verschwinden, ist in den Kreisen so Sitte.



Lutze, Ährenkranz und Hapedi haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#79

RE: Bürger sollen Vorräte für Katastrophenfall horten

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 22.08.2016 11:52
von Moskwitschka | 2.526 Beiträge

Kannst ja schon heute damit anfangen. @bürger der ddr Hier gibt es viele Tipps für die unaufällige Ganzkörperbräune http://schnellbraunwerden.de/

Moskwitschka

Edit


Fatal ist mir das Lumpenpack,
das, um die Herzen zu rühren,
den Patriotismus trägt zur Schau,
mit allen seinen Geschwüren.

Heinrich Heine

damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 22.08.2016 11:54 | nach oben springen

#80

RE: Bürger sollen Vorräte für Katastrophenfall horten

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 22.08.2016 11:55
von Ährenkranz | 839 Beiträge

Zitat von bürger der ddr im Beitrag #78
@Lutze , im allergrößten Notfall, Gesicht dunkel färben, ein paar arabische Brocken lernen und schon ist für Dein Essen gesorgt.....

Aber laß Deinen Paß verschwinden, ist in den Kreisen so Sitte.


Ja, und ich schmeiße mich in eine Burka, paar schwarze Fetzen von meiner Oma habe ich noch rumliegen, sind als Putzlappen fürs Auto sehr brauchbar, weil die nicht fasern - da brauche ich dann auch keine dunkle Farbe oder Ganzkörperbräune.
Irgendwie bekomme ich das schon hin....


"Die Dummheit von Regierungen sollte niemals unterschätzt werden" - Helmut Schmidt
bürger der ddr hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 22.08.2016 12:06 | nach oben springen



Besucher
1 Mitglied und 23 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 468 Gäste und 28 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14358 Themen und 557105 Beiträge.

Heute waren 28 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen