#41

RE: Pfälzer Wald, vollgestopft....

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 25.08.2016 20:07
von Freienhagener | 3.859 Beiträge

Ja, bei Forst Zinna....


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
nach oben springen

#42

RE: Pfälzer Wald, vollgestopft....

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 25.08.2016 20:27
von Hapedi | 1.877 Beiträge

Zitat von Ostlandritter im Beitrag #22
Zitat von 94 im Beitrag #21
Bestimmt verwechselts der Ostlandreiher mit den SS-23 in einem Wäldchen bei Magdallah, odär? Er weiß es ebend nicht besser, wozu auch! Also 47 Raketen und 12 Rampen bei 50.92 Nord 11.55 Ost erwähnt zumindest mal der INF-Vertrag von 1987, guckst Du ...
http://www.state.gov/www/global/arms/treaties/infmou.html


Herr@94 , du bist immer noch der gleiche Idiot wie vor einem Jahr,- ich weiß nicht , ob Dir bei Deiner gewollten Namensverhunzung einer in die Hose weggeht,- wenn ja, dann sei froh - ist ja in Deinem Alter schon ab und zu schwierig,- gellä ?
Ansonsten,- halt Dich zurück, Du Pfosten !




Wer hat denn wen zu erst beleidigt . @Ostlandritter hat sich doch nur revanchiert . Aber es muß von anderer Seite sofort Bestrafungen hageln . Wie in der Sandkiste , die Kinder spielen schon lange wieder miteinander aber die Alten merken daß immer noch nicht .

gruß hapedi



Ostlandritter hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#43

RE: Pfälzer Wald, vollgestopft....

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 25.08.2016 20:54
von der Anderdenkende | 1.201 Beiträge

Zitat von Freienhagener im Beitrag #38
Von Panzern durchfurchte Wälder und ab und zu einen Panzer selbst konnte man von der Eisenbahn aus Leipzig kommend zu DDR-Zeiten kurz vor Berlin sehen. Der Wald um Berlin war scheinbar voll von Russen.
In der Nähe des Werbelinsees sind mir welche bewaffnet über den Weg gelaufen. Wir hatten uns auf ein Übungsgelände verirrt.

Wünsdorf südlich von Berlin halt!War aber schon interessant anzusehen der dortige Bahnhof mit Verladerampen und so!!
Nur rumrollen hab ich sie nie im Glände mit ihren Panzern und Co.,zumindest fehlts mir da an Erinnerungen!Wäre wohl noch interessanter gewesen!


Freienhagener hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#44

RE: Pfälzer Wald, vollgestopft....

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 25.08.2016 21:02
von Ebro | 565 Beiträge

Och, man konnte im Norden von Berlin auf der damaligen F 96 nachts schon welche treffen, die unbeleuchtet die Strasse querten. (Fürstenberg)



Freienhagener und der Anderdenkende haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#45

RE: Pfälzer Wald, vollgestopft....

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 26.08.2016 11:57
von Lutze | 8.033 Beiträge

Zitat von Ebro im Beitrag #44
Och, man konnte im Norden von Berlin auf der damaligen F 96 nachts schon welche treffen, die unbeleuchtet die Strasse querten. (Fürstenberg)


Nicht nur unbeleuchtet,auch die falsche Straßenseite wurde benutzt,
das mussten vier Schüler aus meiner ehemaligen Schule mit
dem Leben bezahlen,als sie bei Neustrelitz mit dem Trabbi unterwegs von einem
Ural-LKW überrollt wurden
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
Freienhagener und der Anderdenkende haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 26.08.2016 11:58 | nach oben springen

#46

RE: Pfälzer Wald, vollgestopft....

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 26.08.2016 14:54
von der Anderdenkende | 1.201 Beiträge

Auch das ist richtig.Wenn auch bedauerlich!


zuletzt bearbeitet 26.08.2016 14:54 | nach oben springen

#47

RE: Pfälzer Wald, vollgestopft....

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 26.08.2016 16:53
von B Man | 193 Beiträge

Muss für die jungen Soldaten nicht einfach gewesen sein wenn man aus einem Dorf jenseits des Urals kommt, war der DDR Strassenverkehr wahrscheinlich so als wenn unsereins jetzt versucht mit dem Auto durch Moskau zu fahren.
Man kann ja die einfachsten Schilder nicht lesen.

Rückseite eine Fahrzeughalle.
Deutsche Verkehrsschilder für Sowjetische Kraftfahrer.


Gab es in vielen Garnisionen.
Deutsches Autobahnmodell damit man das auf und abfahren erst mal trocken üben kann
Die Brücke fehlt leider schon.



Gruss Andreas
Lutze, Commander, Rainer-Maria Rohloff und der Anderdenkende haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#48

RE: Pfälzer Wald, vollgestopft....

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 26.08.2016 17:56
von berlin3321 | 2.516 Beiträge

Ebro, dass gab es auch auf der F/ B 5 vor Berlin, Staaken. Jede Menge die unbeleuchtet querten.

MfG Berlin

......selbst im Transit erbebt !


Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung, nicht repräsentativ, im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
nach oben springen

#49

RE: Pfälzer Wald, vollgestopft....

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 27.08.2016 07:36
von Rainer-Maria Rohloff | 1.357 Beiträge

Mal ne schöne Geschichte. Also immer wenn wir deutschen Handwerker uns in deren Kessel/heizhäusern/Mannschaftsküchen, Hangars mit jungen Soldaten unterhalten haben war jeder Zweite "Awtomobilist", sollte wohl heißen Kraftfahrer. Dabei waren manche der Jungs so jung, die müssen gleich nach der Schule zum Wehrdienst aus ihren Hinterdörfern eingezogen worden sein.

Mancher war auch "Spechzialist", eben der Spezialist, auf was für eine Berufsrichtung auch immer das sein sollte?Wohl mehr im Goldringe, Transistorradio, Rasierapparate, oder eben Uhren verkaufen?

Rainer.Maria der damals richtig gutes Russisch konnte...reichte immer zum verständigen.

Und einen guten Sonnabend allen ins Forum



nach oben springen

#50

RE: Pfälzer Wald, vollgestopft....

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 27.08.2016 08:14
von SET800 | 3.104 Beiträge

Hallo,
so wie bei der Fliegertruppe als auch Artillerie, Panzer usw. dürfte es viele echte Spezialisten gegeben haben, Waffenwarte die Ziel- und Richtmittel justieren und prüfen konnten, Triebwerk-, Hydraulik- und E-Techniker, Funkwarte, Radartechniker und -bediener der Flugabwehreinheiten usw. usw.
Selbst wenn die Technik sehr robust und zuverlässig war, auch dann erfordert es viel Arbeitsaufwand den Klarstand festzstellen um korrekt melden zu können.

Vielleicht bekam mann diese Leute als deutscher Handwerker seltener zu Gesicht, durftet ihr in die Flugzeugshelter, in die Werkstätten?



nach oben springen

#51

RE: Pfälzer Wald, vollgestopft....

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 27.08.2016 10:31
von B Man | 193 Beiträge

Das ist heute noch sehr deutlich zu sehen was von deutschen Handwerkern gebaut wurde.
Teilweise ist das schon komisch anzuschauen.
In Heizhäusern oder Unterkünften liegen die Kabel schön sauber und ordentlich in Kabelkanälen und Schellen. In wichtigen Nachrichtenobjekten hat man Moniereisen in den noch feuchten Beton gesteckt und die Kabel in einer Affenschaukel mit Rödeldraht fest gezwurbelt

Auffällig sind die beiden großen Atomwaffenlager. Die wurden komplett von NVA Pionieren gebaut und dann an die GSSD übergeben.
Nach der Übergabe war da aber garantiert kein Deutscher Handwerker mehr drin.


Gruss Andreas
nach oben springen

#52

RE: Pfälzer Wald, vollgestopft....

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 27.08.2016 10:44
von SET800 | 3.104 Beiträge

Zitat von B Man im Beitrag #51

Das ist heute noch sehr deutlich zu sehen was von deutschen Handwerkern gebaut wurde.
Teilweise ist das schon komisch anzuschauen.



Hallo,
erzählte mir ein Deutscher Ingenieur der von den Soviets 1946 zur Arbeit in die UdSSR verpflichtet wurde, im Käfig, aber ein goldener Käfig. Die kamen im Raum Leningrad in Neubauwohnungen die von Deutschen Kriegsgefangenden inkl. Baufachleuten der Pioneereinheiten nach deutschen Standards gebaut waren, alles in erstklassiger Baususführung, sovietische Kollegen waren richtig neidisch...



nach oben springen

#53

RE: Pfälzer Wald, vollgestopft....

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 27.08.2016 12:19
von Rainer-Maria Rohloff | 1.357 Beiträge

Diese ca. zwei bis dreistöckigen Wohnhäuser SET 800, die der deutsche Kriegsgefangene in der Sowjetunion errichten musste, oder sollte, die sieht man auf Fotos in der Sonderaustellung (das Lager nach 1945) im Konzentrationslager Buchenwald. Ich stand damals bei einem Treffen davor und dachte...Hut ab, also das ist richtig solide deutsche Baukunst.

Zu deinem Text mit den Spezialisten. Gebe ich dir recht, weil, irgendwo in den Foren schrieb ich es ähnlich mal so sinngemäß....ich habe was gegen den abfälligen Sammelbegriff Kolja...oder wars Iwan. Denn deren recht umfangreicher Raketenkram erforderte bestimmt keine dummen ungebildeten Bauernsöhne vom Hinterural sondern ne ordentliche Schule, um die Dinger so die Totschkas ins Ziel zu bekommen.

Im übrigen hatten die Jungs unter Garantie ne ordentliche Schulbildung, nur eben Mancher bestimmt noch keinen "speziellen"Lehrberuf. Und in deren Hangars so Polenz bei Leipzig Machern waren wir jährlich, im Werk Motor Leipzig Gohlis(ua. Panzermotorenreparatur) auch. Ich kenne die deren ganzen Kasernen im ehemaligen Bezirk Leipzig aus beruflicher Zeit von gut 15 Jahren, aber das schrieb ich schon öfters.

Rainer-Maria der damals Panzer ohne Ende sah, alle Typen...wenn die Jungs mal ins Manöver machten.



nach oben springen

#54

RE: Pfälzer Wald, vollgestopft....

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 27.08.2016 12:58
von Leo2 | 14 Beiträge

Hallo zusammen,

ja in Jüterbog waren sehr viele ,,Waffenbrüder,, von uns. Bei einer Einwohnerzahl von ca.15 000 waren es, nach Schätzungen, zeitweise 40 000 ,,Freunde,,! (Panzer und Luftwaffe) Da ich damals westlich von Jüterbog, in einem kleinen Dorf wohnte, wurden wir alle paar Wochen von durchfahrenden Panzern geweckt. Als Kind kann ich mich noch an Kolonnen vom legendären T34 Panzern erinnern. Sie waren auf den Weg zum Schießplatz Altengrabow, den heute die Bundeswehr wieder nutzt. Die Dorfstraße sah natürlich dementsprechend aus. Die notwendige Beseitigung der Straßenschäden sah dann sehr,sehr russisch aus. Aber eins muß man ihnen lassen.Wir durften als Kinder immer an die Panzer ran, raufklettern und machmal sogar rein. Die NVA Panzern waren nur im Abstand von 200m zu besichtigen! Die kamen, glaube ich, aus Burg bei Magdeburg.Als Kind, eine herbe Enttäuschung!
Mit der Luftwaffe sah es da schon ein wenig anders aus.Es kam öfters vor,daß Traktoren auf den Feldern zu Scheinangriffen genutzt wurden, hauptsächlich von Hubschraubern. War mit Sicherheit kein angenehmes Gefühl als Zielscheibe zu fungieren!



Rainer-Maria Rohloff hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#55

RE: Pfälzer Wald, vollgestopft....

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 27.08.2016 14:17
von B Man | 193 Beiträge

Zitat von Rainer-Maria Rohloff im Beitrag #53


Im übrigen hatten die Jungs unter Garantie ne ordentliche Schulbildung, nur eben Mancher bestimmt noch keinen "speziellen"Lehrberuf.


Zitat von Leo2 im Beitrag #54
. Die notwendige Beseitigung der Straßenschäden sah dann sehr,sehr russisch aus.


Nach dem was ich bis jetzt so gesehen habe kommt es mir so vor als wenn sie das nicht konnten oder wollten, es sieht eher so aus als wenn ihnen manches eben einfach nicht wichtig war.
Als Deutscher schlägt man die Hände überm Kopf zusammen und die Zucken mit den Schultern und grinsen, ist doch gut so.

Selbst für Russische Verhältnisse ein Katastrophe. Treppengeländer in einem Wohnblock.


In der selben Kaserne haben sie aber bei der Wäscherei einen Steingarten mit Brunnen gebaut, mit Sitzgelegenheiten wo man sich wohl zum Rauchen und quatschen getroffen hat.
Das war alles toll mit Natursteinen gemauert und die Metallteile ordentlich geschweisst und gebogen.


Gruss Andreas
Rainer-Maria Rohloff hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#56

RE: Pfälzer Wald, vollgestopft....

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 27.08.2016 17:35
von Rainer-Maria Rohloff | 1.357 Beiträge

Das ist der Punkt.B Man..einer der Punkte im Unterschied zur deutschen Mentalität, so dein sinngemäß " weil ihnen wohl verschiedene Sachen einfach nicht wichtig waren".

Freund, die Freunde...deren Offiziersfamilie saß Abends halt vorm Wohnblock und quatschte miteinander, aß diese komische Kerne(war das Sonnenblume...?) die dann ausgespuckt wurden. Im Wohnblock fast keine Gardine, die Prawda machte es auch. Dazu Glühbirne nackt. Deren Mentalität war ne ordentliche Gemeinschaft, des Deutschen "zumindest heute Türe zu und Fernseher an"Selbst Soldat traf sich abends im Heizhaus, auch in deren Soldatenclubs, denen mit viel Süßigkeitenkram und wir waren durch die Arbeit (Fertigstellungstermine) öfters mal bis spät Abends in deren Objekten.

Und ne die lichten Geländer, ne wunderbare Turnstrecke für Kinder.

Rainer-Maria



Leo2 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#57

RE: Pfälzer Wald, vollgestopft....

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 27.08.2016 18:32
von Leo2 | 14 Beiträge

Man sollte den Russen nie unterschätzen!

Ein guter Freund von mir hat in der NVA und der Bundeswehr gedient. (Panzerwerkstatt) Da ja die Osttechnick so schlecht war und nicht übernommen wurde, ging es zur Typenschulung nach Aachen, gleich nach der Wende. Sie sollten mit der neuen Technick eines Bergepanzer,s vertraut gemacht werden. Er konnte darüber nur müde lächeln, was man ihm da als neueste Errungenschaft ,,verkaufen,, wollte. Der Russe hatte diese Technick schon seid 10 Jahren! War nur etwas boltscheu (größer) und schwerer,aber bei weitem nicht so anfällig! Im Ernstfall, wenn es gebraucht wird, überlebenswichtig. So wird es bei vielen anderen Sachen auch gewesen sein!



Rainer-Maria Rohloff hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#58

RE: Pfälzer Wald, vollgestopft....

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 28.08.2016 04:38
von Marder | 1.413 Beiträge

Schon mal darüber nachgedacht ob es auch zu überlegen ist, dass egal wie "gut" die Technik ist sie im E Fall repariert und Ersatzteilen beliefert werden kann?.
Da nimmt man lieber die schlechte Westtechnik! , weil da die Lieferanten zuverlässiger sind.
Besser ein schlechter funtionierendes Gerät als ein defektes super russisches Gerät.
MfG Marder


Er wirft den Kopf zurück und spricht: "Wohin ich blicke, Lump und Wicht!" Doch in den Spiegel blickt er nicht.
Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selber. Er lässt auch anderen eine Chance.
Ein Kluger bemerkt alles - ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.

Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten.
nach oben springen

#59

RE: Pfälzer Wald, vollgestopft....

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 28.08.2016 06:46
von Leo2 | 14 Beiträge

Genau das ist der Punkt! Volkswirtschaftlich war im Osten Mangelware an der Tagesordnung, ohne Zweifel, aber glaub mir ,für Panzer und das ganze andere ,,Gesimms,, war genug Ersatz da. Lieber hätte man die Bevölkerung hungern lassen!!!!



thomas 48 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#60

RE: Pfälzer Wald, vollgestopft....

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 28.08.2016 09:19
von Rainer-Maria Rohloff | 1.357 Beiträge

Der Rainer mal auf einem Farbfoto (in einem Forum) einen ehemaligen Panzer aus dem Warschauer Pakt gesehen. Der stand in einem Museum alte Bundesländer. Das Modell ...keine Ahnung, nicht zu groß, hatte ne Kanone und ich so Lupe in die Hand mir das Ungetüm von ganz nah betrachtet. Also ich war hin und weg, wie solide der Bolide verarbeitet war.

Da wurde so wie Leo schon schrieb nur das Beste vom Besten verarbeitet. Und dann hatte ja die NVA diese Renovierungsmeise mit der jährlichen Umstellung. Also ne war das Ding supergut in Schuss, also hätten die daneben ne S-klasse von Mercedes Benz gestellt, ich hätte doch eher den Panzer genommen.

Das war der damalige Osten, das war dessen Sauberkeit, heute dagegen dieser Lotterhaufen Bundeswehr, ich fuhr mal hinter einen Fahrzeug der Bwehr mit Hänger her, also ne Männers, da quoll der Rost wie ´Sau aus jeder Ecke von dem Hänger-Teil, da brauchte ich keine Lupe um den Dreck zu erkennen, das war das Letzte vom Letzten.

Rainer-Maria

Und einen guten Sonntag allen ins Forum

Und die Wehrpflicht muss wieder her. gerade wegen der jungen Kerle, sonst verlottern die gleich mitHAAAAAAAAAAaaaaa



nach oben springen



Besucher
1 Mitglied und 25 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 362 Gäste und 24 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14366 Themen und 557712 Beiträge.

Heute waren 24 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen