#1

Umzug in der GK

in Grenztruppen der DDR 26.07.2016 20:35
von PF75 | 3.294 Beiträge

will mal wieder einThema anschneiden ,was ja mit den GT zu tuen hat.
Wie wurde es bei euch geregelt beim Wechsel der Diensthalbjahre ?
Als frischer am kanten bekam man doch ein Bett und Schrank gleich an der Tür des Zimmers um gleich erreichbar zu seien wenn der UvD mal was wollte,blieb es auch so nachdem man zum EK wurde oder wurde wie bei uns erstmal die Möbel umgeräumt ?
Die EK,s schliefen ja in der hintersten Ecke und dahin wurden auch die Schränke verschoben,umräumen des Schrankinhaltes hätte sich ja für das halbe Jahr nicht mehr gelohnt .
diese Umräumerei war bei einigen Führungskräften nicht so gerne gesehen,wurde aber geduldet weil man Ruhe auf ger GK haben wollte.


nach oben springen

#2

RE: Umzug in der GK

in Grenztruppen der DDR 26.07.2016 20:45
von Pit 59 | 10.153 Beiträge

Umräumen gabs bei uns nicht,war ja auch nicht so stressig wie in der Ausbildung.Flure und Treppen waren nun mal für die "Glatten" als EK dann sowieso nicht mehr.Es gab bei uns auch kein gemeckere,je schneller man fertig war um so schneller war Ruhe im Bau.
Ich kenne auch keine Schikane,bis auf Kleinigkeiten.


jens-66 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#3

RE: Umzug in der GK

in Grenztruppen der DDR 26.07.2016 20:50
von suentaler | 1.923 Beiträge

Also wir waren in 8-Mann-Zimmer untergebracht mit 4 Doppelstockbetten. Die Alten schliefen unten und die Neuen oben.
Als unsere Alten weg waren, zogen wir nur in die untere Etage des Bettes und die Neuen bekamen dann wieder das obere Bett. Unseren Schrank haben wir behalten.


[rot]Vielen Dank für die Sperrung.
Noch nicht einmal einen Grund konntet ihr angeben.
Andersdenkende mundtot machen - wie erbärmlich - selbst für euch ![/rot]
.
MfG Suentaler
.
[gruen]Leider kann ich nicht auf die mich erreichenden PN's antworten.
Man kann mich aber direkt unter suentaler@emailn.de anschreiben.[/gruen]
vs1400, schulzi, matzelmonier79-2, jens-66, Commander und Oss`n haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#4

RE: Umzug in der GK

in Grenztruppen der DDR 26.07.2016 21:17
von GKUS64 | 1.612 Beiträge

Schränke-Rücken gab es bei uns nicht. Die freien Betten wurden wieder belegt, eine Rangordnung bzw. eine EK-Bewegung gab es dabei nicht, wir waren gleichberechtigte Kumpels!


Pit 59 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#5

RE: Umzug in der GK

in Grenztruppen der DDR 26.07.2016 22:18
von Freienhagener | 3.877 Beiträge

Ich hab lieber oben gelegen, tatsächlich irgendwie mehr über den Dingen. Unten gab es mehr Störungen, finde ich. Oben ein Buch lesen. Da guckt Keiner über die Schultern.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
nach oben springen

#6

RE: Umzug in der GK

in Grenztruppen der DDR 26.07.2016 22:34
von Wahlhausener | 278 Beiträge

Bei uns schliefen auch die Glatten oben und die Eks unten. Sie gingen nach Hause und es wurde unten das Bett bezogen und nach unten gewechselt. Schrank wurde rumgeschoben.


Signatur gelöscht...


nach oben springen

#7

RE: Umzug in der GK

in Grenztruppen der DDR 26.07.2016 23:25
von vs1400 | 2.397 Beiträge

Zitat von PF75 im Beitrag #1
will mal wieder einThema anschneiden ,was ja mit den GT zu tuen hat.
Wie wurde es bei euch geregelt beim Wechsel der Diensthalbjahre ?
Als frischer am kanten bekam man doch ein Bett und Schrank gleich an der Tür des Zimmers um gleich erreichbar zu seien wenn der UvD mal was wollte,blieb es auch so nachdem man zum EK wurde oder wurde wie bei uns erstmal die Möbel umgeräumt ?
Die EK,s schliefen ja in der hintersten Ecke und dahin wurden auch die Schränke verschoben,umräumen des Schrankinhaltes hätte sich ja für das halbe Jahr nicht mehr gelohnt .
diese Umräumerei war bei einigen Führungskräften nicht so gerne gesehen,wurde aber geduldet weil man Ruhe auf ger GK haben wollte.



wie aus den vorherigen beiträgen erkennbar, so war es auch zu meiner zeit, PF75.
der ek schlief unten und konnte sein bettchen mit abgehängten decken zusätzlich verdunkeln. ein luxus mit sehr genehmen nebeneffekt
und dass war ne halbwegs genehme nachtruhe.
da konnten die anderen noch etwas sitzen und sich leise unterhalten, was dann halt nicht mehr so störend empfunden wurde.
als uvd konnte man zb. dem belegungsplan folgen und mein schrank stand am letzten tag genau dort, wo er am ersten tag stand.

gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


suentaler und jens-66 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#8

RE: Umzug in der GK

in Grenztruppen der DDR 27.07.2016 07:48
von sentry | 1.108 Beiträge

Ich hatte in der GK das Glück, in einem 4-Mann-Zimmer gelegen zu haben (2 E's/2 Juppies). Neben der Tür links und rechts standen je 2 Schränke, dahinter je ein Doppelstockbett links und rechts, gegenüber der Tür war das Fenster. E's schliefen unten, Juppies oben. Wie schon von den anderen beschrieben, wurde beim Auszug der E's lediglich die Etage im Bett gewechselt.
Ich kann mich auch nicht erinnern, dass in den größeren Stuben umgeräumt wurde. Ich kann mich auch nicht erinnern, dass die Entfernung von Bett oder Schrank zur Tür dort irgendeine Rolle gespielt hätte.


nach oben springen

#9

RE: Umzug in der GK

in Grenztruppen der DDR 27.07.2016 19:29
von freddchen | 58 Beiträge

Bei uns (Ende 80er) wurde nichts umgeräumt oder sonstiges. Die älteren Semester hatten nur das Vorrecht auf ein Bett unten. Das wurde fortlaufend aktualisiert, sobald jemand nach Hause ging bzw. ein Neuer kam.

Der entscheidende Gewinn des unteren Betts war, wie hier schon beschrieben, dass man die Buchte dann von allen Seiten mit den volkseigenen Kuscheldecken zuhängen konnte und insb. wenn die Nachtruhe auf die hellen Stunden am Tag fiel einigermaßen seine Ruhe und eine Chance auf Schlaf hatte.

Rücksichtnahme war oberstes Gebot (Schlaf war knapp), aber es blieb ja nicht aus, dass tagsüber am Tisch bei einer Tasse frisch Gebrühtem Gemurmel entstand. Wer dann dazu noch im hell erleuchtetem Raum Schlafversuche unternahm, hatte manchmal schlechte Karten. Schräge Situationen.

Ansonsten hatten die Neuen wirklich nur zwei Dinge auf der Bude zu erdulden: Pflicht war der Nachschub von heißem Wasser für den Kaffee (sobald mehr als eine dienstältere Person am Tisch saß) und das Sauberhalten von Fussboden, Tisch und Abfalleimer. Das war so o.k., weil so jeder mal dran war und ja meist nach 3 Monaten schon die Ablösung kam...


vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#10

RE: Umzug in der GK

in Grenztruppen der DDR 27.07.2016 19:41
von Hanum83 | 4.788 Beiträge

Den Schrank hatte ich ein Jahr, beim Bettchen bin ich nur von oben nach unten gewandert, mehr war nicht.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
suentaler hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#11

RE: Umzug in der GK

in Grenztruppen der DDR 27.07.2016 20:16
von TOMMI | 1.988 Beiträge

Zitat von Hanum83 im Beitrag #10
Den Schrank hatte ich ein Jahr, beim Bettchen bin ich nur von oben nach unten gewandert, mehr war nicht.


Genauso, wie bei uns. Die Schränke blieben, wo sie waren, die Betten auch, nur, dass der "E" immer unten schlief. Eine Besonderheit war die letzte Woche der Dienstzeit. Die Neuen waren schon da und bekamen die Schränke der "Es". Letztere hatten für eine Woche all ihre Utensilien in einer verknotenen Zeltplane. Und...nein, Diebstähle gab es nicht bei dieser relativ unsicheren Aufbewahrungsart.


EK 88/I
GR4 / 5.GK (Teistungen)


nach oben springen

#12

RE: Umzug in der GK

in Grenztruppen der DDR 27.07.2016 20:21
von LO-Fahrer | 607 Beiträge

Zitat von suentaler im Beitrag #3
Also wir waren in 8-Mann-Zimmer untergebracht mit 4 Doppelstockbetten. Die Alten schliefen unten und die Neuen oben.
Als unsere Alten weg waren, zogen wir nur in die untere Etage des Bettes und die Neuen bekamen dann wieder das obere Bett. Unseren Schrank haben wir behalten.


Jepp, genau so wurde es bei uns auch gehandhabt.


suentaler hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#13

RE: Umzug in der GK

in Grenztruppen der DDR 27.07.2016 21:17
von jens-66 | 188 Beiträge

Als Glatter oben und dann später unten.
Ja - und man konnte sich eine Decke anhängen
Stubendurchgang war, wenn ich mich recht erinnere, um 21.30 Uhr.
Es war aber niemand auf der Bude.
Wer es doch tat, hatte dann Pech..... " bitte den Schrank öffnen !"
schöne Grüße.....Jens


nach oben springen

#14

RE: Umzug in der GK

in Grenztruppen der DDR 27.07.2016 21:25
von Hapedi | 1.885 Beiträge

Zitat von jens-66 im Beitrag #13
Als Glatter oben und dann später unten.
Ja - und man konnte sich eine Decke anhängen
Stubendurchgang war, wenn ich mich recht erinnere, um 21.30 Uhr.
Es war aber niemand auf der Bude.
Wer es doch tat, hatte dann Pech..... " bitte den Schrank öffnen !"
schöne Grüße.....Jens



Jens , bist du sicher daß du in einer Grenzkompanie warst . Mit dem Stubendurchgang um die Zeit und Spindkontrolle , ich weis nicht . Obwohl Spindkontrolle kenne ich noch nach Flugplatt aufsammeln . Wir mußten zwar nie mit raus , aber die sind halt davon ausgegangen daß doch welche gefunden wurden .
Aber sonst wie bei den Vorherschreibern in Haselhorst auch so , unten EK und oben Glatte . EK brauchte seine Kraft für die Heimreise und nicht um ins obere Bett zu klettern .


gruß hapedi



zuletzt bearbeitet 27.07.2016 21:47 | nach oben springen

#15

RE: Umzug in der GK

in Grenztruppen der DDR 27.07.2016 21:39
von DoreHolm | 7.706 Beiträge

Etagenwechsel oder Umräumen habe ich nicht mitgemacht, weil ich jedes Halbjahr umgezogen bin. In der GAK als Pissi sowieso oben, dann als Vize in der GK wimre wieder oben und als EK gleich zu den Kradfahrern und damit auf ein anderes Zimmer gekommen, lag ich natürlich unten.



nach oben springen

#16

RE: Umzug in der GK

in Grenztruppen der DDR 27.07.2016 21:56
von LO-Fahrer | 607 Beiträge

Stubendurchgang auf der GK ?? Gab es im Normalfall nicht und schon gar nicht 21.30. Die Nachtschicht war um diese Zeit im Garten, die Spätschicht noch unterwegs oder in der Dienstnachbereitung. In unserer GK hätte sich auch kein OvD entblödet einen Stubendurchgang zu machen.


Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#17

RE: Umzug in der GK

in Grenztruppen der DDR 27.07.2016 22:04
von mibau83 | 831 Beiträge

...und die frühschicht noch im ausgang, oder als a-gruppe auf der füst. zumindest war das so in der kompaniesicherung. stubendurchgang kenne ich auch nur aus dem gar.

ovd hatten wir keinen auf der gk, nachts nur einen dhk (diensthabender kompanie). das konnte auch ein fähnrich-gakl sein.

an eine spindkontrolle kann ich mich nur entsinnen als ein zugführer sein sed-mitgliedsbuch verloren hatte. warum das gerade bei uns in den spinden sein sollte ist mir bis heute schleierhaft!!!


vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 27.07.2016 22:09 | nach oben springen

#18

RE: Umzug in der GK

in Grenztruppen der DDR 27.07.2016 22:50
von vs1400 | 2.397 Beiträge

ich versuche mal beim thema zu bleiben.

nachdem ich in die gk kam war niemand auf der hütte, die ich beziehen sollte. unten war ein bett nicht bezogen und die oberen zwei auch nicht,
was mich natürlich erstmal zum unteren tendieren ließ.
an der knolle gab es derartige unterschiede nicht und mir war nicht bewusst, dass sich mein neuer zug momentan noch auf dem brocken befand.
nachdem deren woche dort oben beendet war, war mein bettzeug plötzlich ne etage höher und ich empfand dies natürlich ...
ok, auch bei uaz gab es diese hackordnung und ich fügte mich.
nicht so toll fand ich damals, wir hatten einen gefreiten dhf (diensthundeführer mit dienststellung uaz) auf der hütte und der wurde für den kompletten stubendienst eingeteilt. theoretisch war es wohl ok, doch praktisch ging es mir absolut gegen den strich.
ich verstand nicht, warum ein unterstellter meinen dreck räumen sollte und machte jede vierte woche die hütte selber sauber. klar, es gab diesbezüglich einige diskussionen mit älteren uaz, doch im endeffekt setzte sich meine haltung durch.

auf den soldatenhütten gab es zumindest wohl noch ne kleine zugschalter - wandlampe im tischbereich, was schonmal die runde etwas heimeliger machte.

gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


nach oben springen

#19

RE: Umzug in der GK

in Grenztruppen der DDR 28.07.2016 07:44
von sentry | 1.108 Beiträge

In der SiK Marienborn 87/88 gab es durchaus Stubendurchgänge. Ich erinnere mich nicht mehr an den zeitlichen Ablauf, aber nach großem Stuben- und Revierreinigen wurden definitiv gelegentlich die Stuben inspiziert und auch in die Schränke gesehen.
Spindkontrollen waren für uns kein Problem. Wir hatten praktisch alle sehr einfache Vorhängeschlösser, die man blitzschnell auch mit der Nagelschere oder dem Dorn am Taschenmesser öffnen konnte. Da eigentlich ständig irgend ein Stubenkamerad auf Grenzdienst war, wurden bei Spindkontrollen und Stubendurchgängen alle staubigen Gegenstände in Schränke von Kameraden auf Grenzdienst gepackt und waren somit vor Entdeckung sicher. Schränke von abwesenden Soldaten wurden grundsätzlich nicht geöffnet.


vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#20

RE: Umzug in der GK

in Grenztruppen der DDR 28.07.2016 08:25
von TOMMI | 1.988 Beiträge

Zitat von LO-Fahrer im Beitrag #16
Stubendurchgang auf der GK ?? Gab es im Normalfall nicht und schon gar nicht 21.30. Die Nachtschicht war um diese Zeit im Garten, die Spätschicht noch unterwegs oder in der Dienstnachbereitung. In unserer GK hätte sich auch kein OvD entblödet einen Stubendurchgang zu machen.


Bei uns gab es das schon. Allerdings meistens nur pro forma. Der Stubendurchgang bestand in der Regel darin, dass der Diensthabende herum ging und "Gute Nacht" sagte.
PS: Mit OvD menst Du bestimmt den UvD? Hätte der OvD des regimentes überall Stubendurchgang gemacht, der hätte wohl die ganze Nacht gebraucht.


EK 88/I
GR4 / 5.GK (Teistungen)


vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
5000 Euro Umzugs Prämie für Senioren
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Pit 59
48 07.02.2015 00:50goto
von 1941ziger • Zugriffe: 1331
Umzug - Baracken in die Neuen Objekte
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von lutz1961
60 21.02.2016 16:40goto
von lutz1961 • Zugriffe: 5075
Aussteuer - was habt Ihr noch im Schrank?
Erstellt im Forum Leben in der DDR von der glatte
34 19.10.2014 08:38goto
von Merlini • Zugriffe: 1162

Besucher
32 Mitglieder und 85 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 2888 Gäste und 161 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558500 Beiträge.

Heute waren 161 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen