#161

RE: Was erwarten wir von den Wahlen 2017

in Themen vom Tage 11.07.2016 23:08
von Pitti53 | 8.791 Beiträge

Zitat von Ährenkranz im Beitrag #160
Zitat von suentaler im Beitrag #159

Siehste, und so warten die schwerfälligen Deutschen lieber nochmal 10 Jahre und hoffen darauf, dass die Politiker es richten und Hartz4 durch Hartz5 ersetzen.

So wird das leider nichts mehr in diesem Land.



Ja, da gebe ich dir recht - diese Massenproteste müssen einzig und allein vom Volk ausgehen, und dann eben geschlossen - West und Ost gemeinsam, nur so sind wir stark.





Von was träumst du nachts?


nach oben springen

#162

RE: Was erwarten wir von den Wahlen 2017

in Themen vom Tage 11.07.2016 23:11
von Ährenkranz | 846 Beiträge

Zitat von Pitti53 im Beitrag #161

Von was träumst du nachts?


Von der friedlichen Revolution 1989.


"Die Dummheit von Regierungen sollte niemals unterschätzt werden" - Helmut Schmidt
nach oben springen

#163

RE: Was erwarten wir von den Wahlen 2017

in Themen vom Tage 11.07.2016 23:20
von bürger der ddr | 3.638 Beiträge

Wir diskutieren doch hier im Forum seit gefühlter Ewigkeit über die Einheit....
Man will doch gar keine Einheit, "Teile und Herrsche", das wird hier gespielt. warum immer den Verweis wie ausländerfeindlich der Osten sein soll, warum immer die Nazikeule nach dem Osten schwingen, warum unterschiedliches Tarifrecht (z.B. öffentlicher Dienst), warum unterschiedliche Rentenbewertung?

- der h4 Empfänger wehrt sich in den seltesten Fällen, er ist stigmatisiert und voll damit beschäftigt mit dem Rest seiner Würde zu übeleben
- der Zeitarbeiter ist durch die berufliche Unsicherheit und der Belastung des ständig wechselnden Arbeitsumfeldes im Dauerstreß
- der im festen Arbeitzsverhältnis denkt nur, gut das so etwas mir nicht passiert....

Alle drei Fälle sind betroffen oder können sehr schnell zu den Betroffenen gehören, nur wer glaubt das die sich einig wären im Kampf gegen H4? Ich habe 2004 selber demos gegen H4 mit organisiert und habe versucht noch mehr Menschen gegen dieses Schandgesetz zu mobilisieren, leider kaum möglich....



suentaler, TOMMI, Ährenkranz, Damals87, IM Kressin und Klauspeter haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#164

RE: Was erwarten wir von den Wahlen 2017

in Themen vom Tage 11.07.2016 23:21
von bürger der ddr | 3.638 Beiträge

Zitat von Ährenkranz im Beitrag #162
Zitat von Pitti53 im Beitrag #161

Von was träumst du nachts?


Von der friedlichen Revolution 1989.


Diese Revolution war der Sucht der Menschen nach Konsum und Reisefreiheit getragen.....



Ährenkranz und Sperrbrecher haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#165

RE: Was erwarten wir von den Wahlen 2017

in Themen vom Tage 11.07.2016 23:28
von bürger der ddr | 3.638 Beiträge

Einige wollten eine reformierte DDR, das war in meinen Augen auch ein gutes Ziel, doch was ist daraus geworden?
Die ökonomischen Gesetze waren in der DDR ausgehebelt, Marx wurde verbogen und man hielt an einer nicht zu tragenden Subventionspolitk fest. Diese Dinge hätten reformiert werden sollen, aber leider ging der Schuß nach hinten los....

Um wieder zu den Wahlen zu kommen, dann die Wahllügen und Wahlversprechen, denen war der DDR Bürger genauso ausgeliefert wie den Sprüchen der Gebrauchrtwagenhändler. Bis heute gibt es den "Singsang SED-PDS" mit der späteren Erweiterung "Linke", auch so eine Geschichte um die Leute von einer Partei fernzuhalten.
Wir wurden in der DDR verar... und heute wieder....



Ährenkranz, Wahlhausener, IM Kressin und Klauspeter haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#166

RE: Was erwarten wir von den Wahlen 2017

in Themen vom Tage 11.07.2016 23:40
von Ährenkranz | 846 Beiträge

Zitat von bürger der ddr im Beitrag #165

Wir wurden in der DDR verar... und heute wieder....


Und genau deswegen sollte auch mal die DDR "in Frieden ruhen gelassen" werden und nicht ständig immer und immer wieder auf die Mißstände hinzuweisen, denn die gibt es jetzt eben genauso, nur in anderer Form und in anderen Punkten.

Wir sind nun seit 27 Jahren ein Land, keiner konnte es sich 1949 raussuchen, wo er hätte wohnen möchten und jeder einzelne mußte sich gerade nach dem 2.Weltkrieg durchkämpfen und sich mit eigenen Händen was aufbauen.

Und jetzt geht es ganz einfach um die Zukunft unseres Landes, dass wir uns nicht kaputt machen lassen sollten durch Politiker, denen das Wort " Realität" ein Fremdwort ist.

Aber das Wichtigste ist eben die Geschlossenheit und diese wird geschickt von den Politikern verhindert.


"Die Dummheit von Regierungen sollte niemals unterschätzt werden" - Helmut Schmidt
zuletzt bearbeitet 11.07.2016 23:58 | nach oben springen

#167

RE: Was erwarten wir von den Wahlen 2017

in Themen vom Tage 12.07.2016 00:04
von bürger der ddr | 3.638 Beiträge

Ich weiß nicht ob "Ruhe" das Richtige ist. Ich habe hier in meiner Zeit (im Forum) einiges gedanklich verarbeitet. Ich bin absolut ohne Groll für meine Vergangenheit in der DDR, für mich war sie ein Experiment nur ist das leider schief gegangen. das Problem lag in der gleichen Ecke wie heute, der Mensch und seine Schwächen. Es kann kein System existieren, das sich über die menschlichen Schwächen stellt.
Letztlich waren die Politiker in der DDR auch von Machtgeilheit, Gier und Ignoranz besessen. Nicht nur die Politiker, wie war das noch "aus unseren betrieben ist noch mehr raus zu holen".....
Heute können diese Schwächen im Einklang mit der Gesellschaft voll ausgelebt werden, sogar die Werbung hat das für sich entdeckt "Geiz ist...."

Solange die Menschen sind wie sie nun einmal sind, solange ist der Sozialismus Utopie. Nur was geschieht heute, die Situation hat sich wieder verändert, durch die Globalisierung. Heute sind der internationalen Industriemafia schon die Nationen im Weg.
Wenn ich nur daran denke wie die gewählten "Volksvertreter" bereit sind hinter verschlossenen Türen über ein TTIP zu verhandeln, wie die Masseneinwanderung gegen den Willen der Bevölkerung weiter von statten geht, da weiß ich was diese "Volksvertreter" für das Volk bedeuten.

Das wird sich auch nicht ändern, wir können nur versuchen diesen "Volksvertretern" und ihren Parteien "in die Suppe zu spucken", mehr bleibt da nicht. Der begriff Protestwahl wird die kommende Wahl treffend bezeichnen, denn diesmal hat man einen Fehler gemacht, man hat nicht einer Gruppe / Schicht allein übel mitgespielt (z.B. den Langzeitarbeitslosen mit H4), sondern einen Riß durch die gesamte Gesellschaft provoziert (Masseneinwanderung).

Nun kommt es bei dieser grundlegenden Frage für die Zukunft zu Interessenüberschneidungen, die vorher nicht möglich waren. Der Widerstand geht durch alle Schichten. man versucht zwar den Widerstand gegen die Masseneinwanderung auf den Osten und die "unteren" Schichten zu projezieren, das läuft aber nicht.
Für mich sind die Merkel, Gabriel und die Pappkameraden von den Grünen nicht mehr tragbar. Nur wie kann man denen das klar machen? Am besten wenn man die Gegner dieser "Volksvertreter" und deren Politik wählt....



Ährenkranz, der Anderdenkende, IM Kressin und HG19801 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#168

RE: Was erwarten wir von den Wahlen 2017

in Themen vom Tage 12.07.2016 00:17
von Ährenkranz | 846 Beiträge

Zitat von bürger der ddr im Beitrag #167
Ich weiß nicht ob "Ruhe" das Richtige ist.


Mit Ruhe meine ich, dass Politiker die DDR nicht immer als Ablenkungsmanöver einsetzen.
Ansonsten gehört die DDR zur Geschichte einfach dazu.
Es war Sozialismus, eine Gesellschaftsform, die sich nicht durchsetzen konnte, weil auch vieles zu sozial war, ich denke da an die geringen Mieten, das kostenlose Bildungs - und Gesundheitssystem und niedrigen Preise für Grundnahrungsmittel.


"Die Dummheit von Regierungen sollte niemals unterschätzt werden" - Helmut Schmidt
Wahlhausener und der Anderdenkende haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 12.07.2016 00:32 | nach oben springen

#169

RE: Was erwarten wir von den Wahlen 2017

in Themen vom Tage 12.07.2016 00:18
von suentaler | 1.923 Beiträge

Zitat von bürger der ddr im Beitrag #163
Wir diskutieren doch hier im Forum seit gefühlter Ewigkeit über die Einheit....
Man will doch gar keine Einheit, "Teile und Herrsche", das wird hier gespielt. warum immer den Verweis wie ausländerfeindlich der Osten sein soll, warum immer die Nazikeule nach dem Osten schwingen, warum unterschiedliches Tarifrecht (z.B. öffentlicher Dienst), warum unterschiedliche Rentenbewertung?

- der h4 Empfänger wehrt sich in den seltesten Fällen, er ist stigmatisiert und voll damit beschäftigt mit dem Rest seiner Würde zu übeleben
- der Zeitarbeiter ist durch die berufliche Unsicherheit und der Belastung des ständig wechselnden Arbeitsumfeldes im Dauerstreß
- der im festen Arbeitzsverhältnis denkt nur, gut das so etwas mir nicht passiert....

Alle drei Fälle sind betroffen oder können sehr schnell zu den Betroffenen gehören, nur wer glaubt das die sich einig wären im Kampf gegen H4? Ich habe 2004 selber demos gegen H4 mit organisiert und habe versucht noch mehr Menschen gegen dieses Schandgesetz zu mobilisieren, leider kaum möglich....

Richtig, selbst wenn sie davon betroffen sind, Null Interesse.
Ich schrieb es schon mehrmals, ich habe zehn Jahre lang an Montagsdemos gegen die Hartz-Gesetze teilgenommen. Anfänglich kamen auch viele Tausend Leute, jedoch wurden es ganz schnell immer weniger. Auch hier wieder durch das bewährte Mittel der Spaltung.
Zum Schluß stand ich mit kaum 20 Leuten da.
Ganz am Anfang, im August 2004 war sogar Sahra Wagenknecht einmal mit dabei, nur als Demonstrantin, ohne eine Rede zu halten.





[rot]Vielen Dank für die Sperrung.
Noch nicht einmal einen Grund konntet ihr angeben.
Andersdenkende mundtot machen - wie erbärmlich - selbst für euch ![/rot]
.
MfG Suentaler
.
[gruen]Leider kann ich nicht auf die mich erreichenden PN's antworten.
Man kann mich aber direkt unter suentaler@emailn.de anschreiben.[/gruen]
Ährenkranz, bürger der ddr, Lutze, IM Kressin und Klauspeter haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#170

RE: Was erwarten wir von den Wahlen 2017

in Themen vom Tage 12.07.2016 00:24
von Ährenkranz | 846 Beiträge

Ich war auch paar mal auf Demonstrationen gegen das Hartz IV - Gesetz, bin etliche km deswegen gefahren.
Auch ich habe festgestellt, dass da immer weniger wurden.
Es waren da zuletzt noch 10 Mann übrig, und wir waren gar nicht selbst im Hartz VI....

Ich kann es eigentlich nicht nachvollziehen, dass die Mehrheit alles so schleifen läßt, und so eine "L....m....a....A.....- Stimmung hat.


"Die Dummheit von Regierungen sollte niemals unterschätzt werden" - Helmut Schmidt
bürger der ddr, suentaler und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#171

RE: Was erwarten wir von den Wahlen 2017

in Themen vom Tage 12.07.2016 09:38
von Lutze | 8.039 Beiträge

Da jetzt die Rede von Hartz IV ist,
gestern kam in den Nachrichten,daß die Hartz IV-Empfänger weniger geworden sind,
klingt erstmal positiv,ich bin bei solchen Meldungen immer sehr spektisch,
schaut man sich die Arbeitslosenzahlen an,wurde über die Jahre hinaus auch vieles
schöngerechnet
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
Ährenkranz, IM Kressin und Klauspeter haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#172

RE: Was erwarten wir von den Wahlen 2017

in Themen vom Tage 12.07.2016 09:45
von Ährenkranz | 846 Beiträge

Ja, es beginnt ein "ernsthafter" Wahlkampf.

Solche Meldungen können die sich an den Hut stecken.
Wenn überhaupt da was dran ist, dann wurden wieder viele in sinnlose Weiterbildungsmaßnahmen gesteckt, die Institute dafür wollen ja auch kräftig an arbeitslose Menschen verdienen und ein großer Teil wird auch weiter mit 63 zwangsverrentet.

Mal sehen, vielleicht schaffen sie es noch bis nächstes Jahr im Hebst, die Arbeitsloszahlen auf "Null" zu bringen.
Dürfte für CDU und Co.kein Problem sein.


"Die Dummheit von Regierungen sollte niemals unterschätzt werden" - Helmut Schmidt
Damals87 und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#173

RE: Was erwarten wir von den Wahlen 2017

in Themen vom Tage 12.07.2016 09:50
von Moskwitschka | 2.532 Beiträge

Na dann schauen wir uns eine andere Zahl der Bundesagentur für Arbeit an 1.800.000.000 Überstunden !

Nach den Angaben fielen im letzten Jahr 816,2 Millionen bezahlte und 997,1 Millionen unbezahlte Überstunden an. 2014 waren es mit 797,7 Millionen entlohnten und 993,4 Millionen nicht entlohnten Überstunden weniger gewesen. Auch 2013 fielen insgesamt weniger Überstunden an.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/service...-a-1102532.html

Arbeitskraft für lau?

Moskwitschka


„Nichts ist schwieriger und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenen Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!“

Kurt Tucholsky

zuletzt bearbeitet 12.07.2016 09:51 | nach oben springen

#174

RE: Was erwarten wir von den Wahlen 2017

in Themen vom Tage 12.07.2016 09:52
von bürger der ddr | 3.638 Beiträge

Eigentlich ging es um die Wahlen 2017 und ich merke selber wie sich hier Themen überschneiden.
- Was wurde bisher von den Parteien vor der Wahl gepredigt und nach der Wahl praktiziert?
- In wie weit hat das einen Einfluß auf des Vertrauen der Wähler?
- Wie sind die persönlichen Wünsche und was ist da realisierbar?
- Wie kann man diese Politiker zu einem Umdenken in Ihrem Handeln zwingen, wenn überhaupt?
- Wie kann eine stärke Einflußnahme der Industrie auf die "Volksvertreter" verhindert werden?

Das sind nur so ein paar Gedanken und die führen in ein "Gestrüpp der Lügen und Verflechtungen". Ich persönlich könnte ko.... bei dem gedanken, das externe "Berater" aus der Industrie bei der Ausarbeitung von Gesetzen mitwirken (die sie selber betreffen) und die Krönung, das wird auch noch betzahlt....
Mir rollen sich da die Fußnägel!

Dieser Filz wird in der Gesellschaft bleiben, egal welche Partei an das Ruder kommt.
Für mich gibt es erst einmal ein Ziel......



IM Kressin und Ährenkranz haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#175

RE: Was erwarten wir von den Wahlen 2017

in Themen vom Tage 12.07.2016 09:59
von Pit 59 | 10.156 Beiträge

Das ist mir schon Klar,geht ja auch nicht anders.

"Stehe zu jeder Entscheidung, die ich getroffen habe"
"Ich stehe zu jeder der Entscheidung, die ich, die wir, die die Bundesregierung getroffen haben."

Zu Flüchtlingsdramen im Mittelmeer:

"Wir können Menschen nicht zumuten, dass sie unter unsäglichen Umständen zu uns kommen, und Hunderte, im Mittelmeer sogar Tausende ihr Leben verlieren." Deshalb müsse illegale Migration unterbunden werden. Der von Deutschland eingeschlagene Weg in der Flüchtlingspolitik bleibe richtig.
http://www.welt.de/politik/deutschland/a...offen-habe.html


nach oben springen

#176

RE: Was erwarten wir von den Wahlen 2017

in Themen vom Tage 12.07.2016 10:30
von TOMMI | 1.988 Beiträge

Noch ein kleiner Einwurf zum phlegmatischen Verhalten der Betroffenen, als es seinerzeit um Proteste gegen Hartz IV ging:

Davon sind auch einige Personen in meinem erweiterten Umfeld betroffen. Zu dieser Zeit fand in der Stadt Weimar eine
Anti-H4-Demo statt, an der die "gigantische" Anzahl von 500 Leuten teilnahm. Eben eine dieser oben genannten Personen regte sich in einem
Gespräch mit mir darüber auf: "Gerade mal 500! Das ist doch eine Schande! Geht es denen noch zu gut !?"
Ich fragte: "Und, warst Du dort? Du warst doch dort ??? Oder??"
Antwort: "Ähh,.....stotter, stotter,.....Aähh,....."

Also, ich weiß nicht, was passieren muss, damit der letzte munter wird.
Wie sang nochmal City? "Es gibt gute Gründe, mit breiten Hintern im Mustopf des Lebens zu überwintern...."

Um wieder den Bogen zum Thema zu bekommen: Genauso verhält man sich dann bei Wahlen. Man wählt entweder
gar nicht oder aus Gewohnheit, ohne zu überlegen, das was man schon immer gewählt hat.
Liegt auf dem Weg vom Wahllokal nach Haue eine Kneipe, kann man ja am dortigen Stammtisch wieder über DIE meckern.


EK 88/I
GR4 / 5.GK (Teistungen)


Gert, Lutze, der Anderdenkende, IM Kressin, Ährenkranz und bürger der ddr haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 12.07.2016 10:31 | nach oben springen

#177

RE: Was erwarten wir von den Wahlen 2017

in Themen vom Tage 12.07.2016 10:37
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von Ährenkranz im Beitrag #168
Zitat von bürger der ddr im Beitrag #167
Ich weiß nicht ob "Ruhe" das Richtige ist.


Mit Ruhe meine ich, dass Politiker die DDR nicht immer als Ablenkungsmanöver einsetzen.
Ansonsten gehört die DDR zur Geschichte einfach dazu.
Es war Sozialismus, eine Gesellschaftsform, die sich nicht durchsetzen konnte, weil auch vieles zu sozial war, ich denke da an die geringen Mieten, das kostenlose Bildungs - und Gesundheitssystem und niedrigen Preise für Grundnahrungsmittel.




du musst nicht immer die Zahl in den Vordergrund stellen. Die Gegenleistung dafür waren sehr viele Bruchbuden, in denen in Westdeutschland nicht mal ein Hund gewohnt hätte. Die Neubauten ( Plattenbauten ) waren auf billigsten Niveau/Qualität zusammengeschusterte Bauten. Für so was hätte ich in WD keinen Pfennig ausgegeben. Quelle meines Wissen, viele Besuchsreisen, also Augenzeuge, in Thüringen von 1972 - 1989.
Also kurz und gut, dieser Vergleich hinkt ja in einem Ausmaß, dass man nicht mehr von Vergleich reden kann.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#178

RE: Was erwarten wir von den Wahlen 2017

in Themen vom Tage 12.07.2016 10:43
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #173
Na dann schauen wir uns eine andere Zahl der Bundesagentur für Arbeit an 1.800.000.000 Überstunden !

Nach den Angaben fielen im letzten Jahr 816,2 Millionen bezahlte und 997,1 Millionen unbezahlte Überstunden an. 2014 waren es mit 797,7 Millionen entlohnten und 993,4 Millionen nicht entlohnten Überstunden weniger gewesen. Auch 2013 fielen insgesamt weniger Überstunden an.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/service...-a-1102532.html

Arbeitskraft für lau?

Moskwitschka


ja, für lau. Aber sieh dir mal die Strukturen an. Diejenigen die diese Überstunden machen, haben oftmals eine sehr gute Qualifikation. Mit anderen Worten sie sind nicht einfach durch H4 Menschen zu ersetzen, die bringen es einfach nicht. Die Rechnung 1 : 1 haut nicht hin, @Moskwitschka
Ich habe immer noch die 2 Typen aus der RTL Sendung von vor einigen Tagen im Kopf. Die waren obwohl jung, offenbar nur noch zum Kartoffelschälen zu gebrauchen. Für solche " niederen Arbeiten " waren sie sich aber wiederum zu schade-


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
der Anderdenkende und Lutze haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 12.07.2016 10:43 | nach oben springen

#179

RE: Was erwarten wir von den Wahlen 2017

in Themen vom Tage 12.07.2016 10:47
von Moskwitschka | 2.532 Beiträge

Das habe ich nicht gegen gerechnet @Gert . Ich frage mich eher, warum noch nicht einmal die, die auf der "Sonnenseite" des Arbeitslebens stehen, nicht für ihr Rechte eintreten?

Moskwitschka


„Nichts ist schwieriger und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenen Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!“

Kurt Tucholsky

Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#180

RE: Was erwarten wir von den Wahlen 2017

in Themen vom Tage 12.07.2016 11:25
von Moskwitschka | 2.532 Beiträge

Und hier noch ein Beispiel - Urlaubsverzicht

Reinigungskräfte nehmen weniger Urlaub

Der Studie zufolge ist der Urlaubsverzicht auch abhängig von der Branche. In Reinigungsberufen lassen demnach besonders viele Arbeitnehmer Urlaubstage verfallen (47 Prozent). In Dienstleistungsbereichen wie Werbung, Marketing, Öffentlichkeitsarbeit und Journalismus dagegen verzichten die wenigsten Arbeitnehmer auf ihre freien Tage (20 Prozent).


http://www.spiegel.de/karriere/berufsleb...-a-1101769.html

Moskwitschka


„Nichts ist schwieriger und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenen Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!“

Kurt Tucholsky

bürger der ddr hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Wahl in Thüringen
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Pit 59
1272 08.06.2016 18:08goto
von Freienhagener • Zugriffe: 40112
Europawahl 2014 - Wahl-O-Mat jetzt online
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Feliks D.
56 27.05.2014 14:02goto
von Barbara • Zugriffe: 2680
Politik und der Wähler in NRW
Erstellt im Forum Themen vom Tage von GZB1
51 15.05.2012 04:42goto
von Hackel39 • Zugriffe: 2356

Besucher
14 Mitglieder und 46 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 656 Gäste und 45 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558544 Beiträge.

Heute waren 45 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen