#321

RE: Was erwarten wir von den Wahlen 2017

in Themen vom Tage 05.08.2016 15:20
von Hanum83 | 4.722 Beiträge

Manchmal glaub ich die ist wirklich Erichs letzte Rache.
Und ich hab mal große Stücke auf sie gehalten, Irren ist menschlich.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
der Anderdenkende, bürger der ddr und DoreHolm haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#322

RE: Was erwarten wir von den Wahlen 2017

in Themen vom Tage 05.08.2016 16:53
von suentaler | 1.923 Beiträge

Zitat von Hanum83 im Beitrag #319
Ich bin vor allem gespannt welchen Ministerposten Frau Wagenknecht 2017 in der Volksfrontregierung unter der Kanzlerin der Herzen bekommt.Das Wirtschaftsministerium eventuell, oder beerbt sie Steinmeierchen, da hätte Angie sie ja irgendwie innenpolitisch los
Der Armaniheini kann ja dann mit seiner 10%-Partei nur noch das richtig ausfüllen was er heute schon macht, den Kasper geben.

Wer weiß, ob Sahra W. 2017 überhaupt noch in der LINKEN ist, oder ob man sie bis dahin nicht schon raus geekelt hat.


[rot]Vielen Dank für die Sperrung.
Noch nicht einmal einen Grund konntet ihr angeben.
Andersdenkende mundtot machen - wie erbärmlich - selbst für euch ![/rot]
.
MfG Suentaler
.
[gruen]Leider kann ich nicht auf die mich erreichenden PN's antworten.
Man kann mich aber direkt unter suentaler@emailn.de anschreiben.[/gruen]
der Anderdenkende und bürger der ddr haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 05.08.2016 16:54 | nach oben springen

#323

RE: Was erwarten wir von den Wahlen 2017

in Themen vom Tage 05.08.2016 17:07
von Hanum83 | 4.722 Beiträge

Zitat von suentaler im Beitrag #322
Zitat von Hanum83 im Beitrag #319
Ich bin vor allem gespannt welchen Ministerposten Frau Wagenknecht 2017 in der Volksfrontregierung unter der Kanzlerin der Herzen bekommt.Das Wirtschaftsministerium eventuell, oder beerbt sie Steinmeierchen, da hätte Angie sie ja irgendwie innenpolitisch los
Der Armaniheini kann ja dann mit seiner 10%-Partei nur noch das richtig ausfüllen was er heute schon macht, den Kasper geben.

Wer weiß, ob Sahra W. 2017 überhaupt noch in der LINKEN ist, oder ob man sie bis dahin nicht schon raus geekelt hat.


Du meinst doch nicht etwa sie geht dann zur ganz pösesten Partei ever?
Da gänge aber unser Hubert fest, vollkommene Zerbröselung des Weltbildes


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
suentaler, der Anderdenkende und bürger der ddr haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 05.08.2016 17:11 | nach oben springen

#324

RE: Was erwarten wir von den Wahlen 2017

in Themen vom Tage 05.08.2016 17:23
von Blitz_Blank_Kalle | 316 Beiträge

Mich überzeugt zur Zeit keine Partei oder Politiker.Wer offensichtliche Probleme im Staate nicht gewillt ist zu lösen, hat in der Regierung nichts zu suchen. Freiwillig werden die ihren Posten nicht räumen, da wären sie ja auch blöd.
Mal schauen, was sich bis 2017 noch so ergibt.


nach oben springen

#325

RE: Was erwarten wir von den Wahlen 2017

in Themen vom Tage 05.08.2016 17:26
von suentaler | 1.923 Beiträge

Zitat von Hanum83 im Beitrag #323
Zitat von suentaler im Beitrag #322
Zitat von Hanum83 im Beitrag #319
Ich bin vor allem gespannt welchen Ministerposten Frau Wagenknecht 2017 in der Volksfrontregierung unter der Kanzlerin der Herzen bekommt.Das Wirtschaftsministerium eventuell, oder beerbt sie Steinmeierchen, da hätte Angie sie ja irgendwie innenpolitisch los
Der Armaniheini kann ja dann mit seiner 10%-Partei nur noch das richtig ausfüllen was er heute schon macht, den Kasper geben.

Wer weiß, ob Sahra W. 2017 überhaupt noch in der LINKEN ist, oder ob man sie bis dahin nicht schon raus geekelt hat.


Du meinst doch nicht etwa sie geht dann zur ganz pösesten Partei ever?
Da gänge aber unser Hubert fest, vollkommene Zerbröselung des Weltbildes

Also für die LINKEN ist Sahra doch mittlerweile auch schon Nazi.
Jan van Aken hat sie bereits indirekt zum Rücktritt aufgefordert und eine Torte hat sie als Warnung auch schon abbekommen.

Wenn Sahra zur schlimmen Partei übertritt, bleibt für Hubert nur eine Selbsthilfegruppe.


[rot]Vielen Dank für die Sperrung.
Noch nicht einmal einen Grund konntet ihr angeben.
Andersdenkende mundtot machen - wie erbärmlich - selbst für euch ![/rot]
.
MfG Suentaler
.
[gruen]Leider kann ich nicht auf die mich erreichenden PN's antworten.
Man kann mich aber direkt unter suentaler@emailn.de anschreiben.[/gruen]
bürger der ddr hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#326

RE: Was erwarten wir von den Wahlen 2017

in Themen vom Tage 05.08.2016 17:34
von der Anderdenkende | 1.197 Beiträge

@suentaler
Da braucht man keine Sarah dazu!Bei seinen Komentaren ergeben sich dann auch keine Fragen mehr!


suentaler und bürger der ddr haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 05.08.2016 17:34 | nach oben springen

#327

RE: Was erwarten wir von den Wahlen 2017

in Themen vom Tage 05.08.2016 18:13
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Zitat von bürger der ddr im Beitrag #320
Zitat von Hanum83 im Beitrag #319
Ich bin vor allem gespannt welchen Ministerposten Frau Wagenknecht 2017 in der Volksfrontregierung unter der Kanzlerin der Herzen bekommt.
Das Wirtschaftsministerium eventuell, oder beerbt sie Steinmeierchen, da hätte Angie sie ja irgendwie innenpolitisch los
Der Armaniheini kann ja dann mit seiner 10%-Partei nur noch das richtig ausfüllen was er heute schon macht, den Kasper geben.


"Oh Herr, erspare uns die Kanzlerin der Herzen"!

Für mich ist die Merkel die "Kanzlerin der Schmerzen!"

Keiner hat es geschaft Deutschland so zu spalten, keiner hat Deutschland so nah an den Abgrund für die Zukunft gefahren. Man sollte die endlich stoppen, wer die Frau noch wählt......


Na gut, hören wir mal auf Vorgänger Schröder wie er Merkels Versäumnisse bezüglich eines Einwanderungsgesetzes und angeblich zu spät erkannter Geldnöte der bestehenden Flüchtlingslager hier anprangert, die den Tross in Bewegung gesetzt hätten.
Was für ein Schlaumeier, als Kanzler hätte er so etwas bereits initiieren können anstatt die eigenen Bürger massenhaft zu schröpfen.
https://youtu.be/2lyH3ovAfZ4
Bei 4:20 schimmert auch so etwas wie " wir schaffen das" durch.



nach oben springen

#328

RE: Was erwarten wir von den Wahlen 2017

in Themen vom Tage 05.08.2016 18:40
von Ostalgiker | 175 Beiträge

Ich erwarte mir von den Wahlen gar nichts mehr. Schon gar nicht von einer AFD. Was die hier in Baden-Württemberg für ein Theater veranstalten les ich täglich in der Zeitung. Sind nur mit sich selber beschäftigt, der Chaotenhaufen. Fraktion gespalten. Beide Fraktionsteile bringen nix zustande. Außer auf dem Rücken von Flüchtlingen Propaganda machen kriegen sie nix hin. Die zu wählen würde bedeuten, gegen das Flüchtlingschaos noch ein politisches Chaos zu setzen.



thomas 48 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#329

RE: Was erwarten wir von den Wahlen 2017

in Themen vom Tage 05.08.2016 20:28
von Hanum83 | 4.722 Beiträge

Gibt es fürs Graupelgewitter überhaupt unabhängige Zustimmungsumfragen, ich meine wer irgendwie noch Grips in der Birne hat negiert doch so etwas wie die.
Unwählbar faktisch, außer man ist Vollmasochist.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
zuletzt bearbeitet 05.08.2016 20:29 | nach oben springen

#330

RE: Was erwarten wir von den Wahlen 2017

in Themen vom Tage 05.08.2016 20:28
von Ährenkranz | 842 Beiträge

Zitat von Hackel39 im Beitrag #327

Vorgänger Schröder...


Der soll mal schön vor seiner Haustür kehren, er hat genug Menschen mit dem Hartz IV - Gesetz unter seiner Regie ins Abseits gedrängt....


"Die Dummheit von Regierungen sollte niemals unterschätzt werden" - Helmut Schmidt
nach oben springen

#331

RE: Was erwarten wir von den Wahlen 2017

in Themen vom Tage 05.08.2016 20:42
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von bürger der ddr im Beitrag #305


@Gert , hier verwechselst Du etwas. Hier geht es nicht um Neid, hier geht es um die Art und Weise wie sich Menschen in Szene setzen um politische Ämter zu bekommen, bzw. um ihr Ego zu kitzeln.
Die Schelte hier hat nichts mit Neid zu tun, es ist die Kritik für das anmaßende Handeln dieser Politiker. Die Frau hat halt Pech gehabt, das ihr Fall aufgeflogen ist. Sie ist aber nicht die erste die in diesen Reihen lügt, wie war das mit den Doktorarbeiten?
Wenn solche Menschen sich anmaßen das Volk zu vertreten, dann gute Nacht!

Was hättest Du wohl gesagt wenn in der DDR aus dem Dachdecker ein Doktor der Philosophie geworden wäre?


du verallgemeinerst einen Fall auf über 600 Abgeordnete- Findest du, dass das ein kluger Diskussionsbeitrag ist ?
Nur weil z.B ein Abgeordneter Edaxx mit kleinen Jungs herumgemacht hat, sind doch nicht alle 600 Abgeordnete schwul oder Kinderschänder ? Was für ein Mist ist denn das ??


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#332

RE: Was erwarten wir von den Wahlen 2017

in Themen vom Tage 05.08.2016 21:05
von suentaler | 1.923 Beiträge

Zitat von Ährenkranz im Beitrag #330
Zitat von Hackel39 im Beitrag #327

Vorgänger Schröder...


Der soll mal schön vor seiner Haustür kehren, er hat genug Menschen mit dem Hartz IV - Gesetz unter seiner Regie ins Abseits gedrängt....


Stimmt, aber man sollte nicht Schröder die Alleinschuld an H4 geben. Da haben alle mitgemacht.
Lobbyisten der Bertelsmann-Stiftung haben es entwickelt, SPD, Grüne und Peter Hartz haben es propagiert, die CDU und FDP hat es zum verschlimmbessern in den Bundestagsausschuss geschickt.
Zur Abstimmung haben sie dann (fast) alle die Hand gehoben.
Aber was kaum bekannt ist, die Ideen für die Hartz-Gesetze stammen von Gustav Hartz, einem Reichstagsabgeordneten der Deutsch-Nationalen Partei der 20iger Jahre.
Und die LINKEN waren zwar nicht direkt daran beteiligt, da die sie damals nur durch 2 Abgeordnete im Bundestag vertreten waren, aber aktiv etwas dagegen haben sie in den letzten 10 Jahren auch nicht unternommen.


[rot]Vielen Dank für die Sperrung.
Noch nicht einmal einen Grund konntet ihr angeben.
Andersdenkende mundtot machen - wie erbärmlich - selbst für euch ![/rot]
.
MfG Suentaler
.
[gruen]Leider kann ich nicht auf die mich erreichenden PN's antworten.
Man kann mich aber direkt unter suentaler@emailn.de anschreiben.[/gruen]
Ährenkranz und bürger der ddr haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#333

RE: Was erwarten wir von den Wahlen 2017

in Themen vom Tage 05.08.2016 21:55
von DoreHolm | 7.690 Beiträge

Zitat von suentaler im Beitrag #332
Zitat von Ährenkranz im Beitrag #330
Zitat von Hackel39 im Beitrag #327

Vorgänger Schröder...


Der soll mal schön vor seiner Haustür kehren, er hat genug Menschen mit dem Hartz IV - Gesetz unter seiner Regie ins Abseits gedrängt....


Stimmt, aber man sollte nicht Schröder die Alleinschuld an H4 geben. Da haben alle mitgemacht.
Lobbyisten der Bertelsmann-Stiftung haben es entwickelt, SPD, Grüne und Peter Hartz haben es propagiert, die CDU und FDP hat es zum verschlimmbessern in den Bundestagsausschuss geschickt.
Zur Abstimmung haben sie dann (fast) alle die Hand gehoben.

Aber was kaum bekannt ist, die Ideen für die Hartz-Gesetze stammen von Gustav Hartz, einem Reichstagsabgeordneten der Deutsch-Nationalen Partei der 20iger Jahre.
Und die LINKEN waren zwar nicht direkt daran beteiligt, da die sie damals nur durch 2 Abgeordnete im Bundestag vertreten waren, aber aktiv etwas dagegen haben sie in den letzten 10 Jahren auch nicht unternommen.


Rot: Auch wenn es nicht gut in den meisten der User-Ohren klingt, Schröders Sozialpolitik war auch eine notwendige Reaktion auf Deutschlands Sozialpolitik, die m.E. alles Andere als ökonomisch war. Die BRD war und ist leider gar nicht so weit von der Subventions- und Sozialpolitik der DDR entfernt, die ja bekanntermaßen in den Konkurs geführt hat. Ehrhard´s Soziale Marktwirtschaft gibt es schon lange nicht mehr und wurde seit Ende seiner politischen Karriere so schrittweise abgebaut. Ich bin der Überzeugung, daß D wirtschaftlich nicht so gut dastände, wenn es die Agenda 2000 nicht gegeben hätte. Das das alles handwerklich besser gemacht werden könnte, steht außer Frage, aber vom Grundsatz her war es richtig.



Hanum83 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#334

RE: Was erwarten wir von den Wahlen 2017

in Themen vom Tage 05.08.2016 22:24
von suentaler | 1.923 Beiträge

Zitat von DoreHolm im Beitrag #333
Zitat von suentaler im Beitrag #332
Zitat von Ährenkranz im Beitrag #330
Zitat von Hackel39 im Beitrag #327

Vorgänger Schröder...


Der soll mal schön vor seiner Haustür kehren, er hat genug Menschen mit dem Hartz IV - Gesetz unter seiner Regie ins Abseits gedrängt....


Stimmt, aber man sollte nicht Schröder die Alleinschuld an H4 geben. Da haben alle mitgemacht.
Lobbyisten der Bertelsmann-Stiftung haben es entwickelt, SPD, Grüne und Peter Hartz haben es propagiert, die CDU und FDP hat es zum verschlimmbessern in den Bundestagsausschuss geschickt.
Zur Abstimmung haben sie dann (fast) alle die Hand gehoben.

Aber was kaum bekannt ist, die Ideen für die Hartz-Gesetze stammen von Gustav Hartz, einem Reichstagsabgeordneten der Deutsch-Nationalen Partei der 20iger Jahre.
Und die LINKEN waren zwar nicht direkt daran beteiligt, da die sie damals nur durch 2 Abgeordnete im Bundestag vertreten waren, aber aktiv etwas dagegen haben sie in den letzten 10 Jahren auch nicht unternommen.


Rot: Auch wenn es nicht gut in den meisten der User-Ohren klingt, Schröders Sozialpolitik war auch eine notwendige Reaktion auf Deutschlands Sozialpolitik, die m.E. alles Andere als ökonomisch war. Die BRD war und ist leider gar nicht so weit von der Subventions- und Sozialpolitik der DDR entfernt, die ja bekanntermaßen in den Konkurs geführt hat. Ehrhard´s Soziale Marktwirtschaft gibt es schon lange nicht mehr und wurde seit Ende seiner politischen Karriere so schrittweise abgebaut. Ich bin der Überzeugung, daß D wirtschaftlich nicht so gut dastände, wenn es die Agenda 2000 nicht gegeben hätte. Das das alles handwerklich besser gemacht werden könnte, steht außer Frage, aber vom Grundsatz her war es richtig.


Ja, Deutschland steht wirtschaftlich so gut da, weil es die Agenda-Politik und die Hartz-Gesetze gibt, also eine Wirtschafts- u. Sozialpolitik, die auf Ausbeutung und Versklavung weiter Teile ihrer Bevölkerung beruht. Deutschland ist ein Land das wirtschaftlich so gut dasteht und dessen Bevölkerung trotzdem in rasanten Tempo verarmt. Ich finde das alles überhaupt nicht gut und deshalb protestiere ich seit 2003 dagegen an.


[rot]Vielen Dank für die Sperrung.
Noch nicht einmal einen Grund konntet ihr angeben.
Andersdenkende mundtot machen - wie erbärmlich - selbst für euch ![/rot]
.
MfG Suentaler
.
[gruen]Leider kann ich nicht auf die mich erreichenden PN's antworten.
Man kann mich aber direkt unter suentaler@emailn.de anschreiben.[/gruen]
bürger der ddr, HG19801 und Heckenhaus haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#335

RE: Was erwarten wir von den Wahlen 2017

in Themen vom Tage 05.08.2016 22:29
von bürger der ddr | 3.603 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #331
Zitat von bürger der ddr im Beitrag #305


@Gert , hier verwechselst Du etwas. Hier geht es nicht um Neid, hier geht es um die Art und Weise wie sich Menschen in Szene setzen um politische Ämter zu bekommen, bzw. um ihr Ego zu kitzeln.
Die Schelte hier hat nichts mit Neid zu tun, es ist die Kritik für das anmaßende Handeln dieser Politiker. Die Frau hat halt Pech gehabt, das ihr Fall aufgeflogen ist. Sie ist aber nicht die erste die in diesen Reihen lügt, wie war das mit den Doktorarbeiten?
Wenn solche Menschen sich anmaßen das Volk zu vertreten, dann gute Nacht!

Was hättest Du wohl gesagt wenn in der DDR aus dem Dachdecker ein Doktor der Philosophie geworden wäre?


du verallgemeinerst einen Fall auf über 600 Abgeordnete- Findest du, dass das ein kluger Diskussionsbeitrag ist ?
Nur weil z.B ein Abgeordneter Edaxx mit kleinen Jungs herumgemacht hat, sind doch nicht alle 600 Abgeordnete schwul oder Kinderschänder ? Was für ein Mist ist denn das ??



Gert, wie war das mit so einigen Doktorarbeiten? Es ist kein Einzelfall.



Tobeck hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#336

RE: Was erwarten wir von den Wahlen 2017

in Themen vom Tage 06.08.2016 01:23
von StabsfeldKoenig | 2.638 Beiträge

Zitat von suentaler im Beitrag #332
Zitat von Ährenkranz im Beitrag #330
Zitat von Hackel39 im Beitrag #327

Vorgänger Schröder...


Der soll mal schön vor seiner Haustür kehren, er hat genug Menschen mit dem Hartz IV - Gesetz unter seiner Regie ins Abseits gedrängt....


Stimmt, aber man sollte nicht Schröder die Alleinschuld an H4 geben. Da haben alle mitgemacht.
Lobbyisten der Bertelsmann-Stiftung haben es entwickelt, SPD, Grüne und Peter Hartz haben es propagiert, die CDU und FDP hat es zum verschlimmbessern in den Bundestagsausschuss geschickt.
Zur Abstimmung haben sie dann (fast) alle die Hand gehoben.
Aber was kaum bekannt ist, die Ideen für die Hartz-Gesetze stammen von Gustav Hartz, einem Reichstagsabgeordneten der Deutsch-Nationalen Partei der 20iger Jahre.
Und die LINKEN waren zwar nicht direkt daran beteiligt, da die sie damals nur durch 2 Abgeordnete im Bundestag vertreten waren, aber aktiv etwas dagegen haben sie in den letzten 10 Jahren auch nicht unternommen.


Die heutige Linke ist aus dem Protest gegen die Agenda 2010 und die Hartz-Gesetze entstanden. die damalige PDS war im Bundestag nur mit 2 Abgeordneten vertreten. Diese hatten mit allen Mitteln (die ohne Fraktionsstatus äußerst beschränkt waren) gegen Agenda 2010 und die Hartz-Gesetze gekämpft. Auch in den landtagen und außerparlamentarisch wurde dieser Kampf geführt. Schwerpunktmäßig im Westen entstand aus Sozialdemokraten (welche die SPD aus Protest gegen Agenda 2010 und die Hartz-Gesetze verlassen hatten) und Gewerkschaftern die WASG. Beide vereinigten sich zur LINKEN.



damals wars und Ostalgiker haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#337

RE: Was erwarten wir von den Wahlen 2017

in Themen vom Tage 06.08.2016 05:34
von damals wars | 12.140 Beiträge

Zitat von suentaler im Beitrag #332
Zitat von Ährenkranz im Beitrag #330
Zitat von Hackel39 im Beitrag #327

Vorgänger Schröder...


Der soll mal schön vor seiner Haustür kehren, er hat genug Menschen mit dem Hartz IV - Gesetz unter seiner Regie ins Abseits gedrängt....


Stimmt, aber man sollte nicht Schröder die Alleinschuld an H4 geben. Da haben alle mitgemacht.
Lobbyisten der Bertelsmann-Stiftung haben es entwickelt, SPD, Grüne und Peter Hartz haben es propagiert, die CDU und FDP hat es zum verschlimmbessern in den Bundestagsausschuss geschickt.
Zur Abstimmung haben sie dann (fast) alle die Hand gehoben.
Aber was kaum bekannt ist, die Ideen für die Hartz-Gesetze stammen von Gustav Hartz, einem Reichstagsabgeordneten der Deutsch-Nationalen Partei der 20iger Jahre.
Und die LINKEN waren zwar nicht direkt daran beteiligt, da die sie damals nur durch 2 Abgeordnete im Bundestag vertreten waren, aber aktiv etwas dagegen haben sie in den letzten 10 Jahren auch nicht unternommen.


Leider hast Du die Gewerkschaftsverräter vergessen, die sowohl in der "führenden " Partei als auch im Bundestag vertreten waren und mit ihrer Passivität den Durschmarsch dieses asozialen Politik erst möglich machten.
Auch heute noch kommen Meldungen, das der Sockel der Langzeitarbeitslosen sich kaum verändert.
Die sollte es eigentlich nicht mehr geben..


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
suentaler hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#338

RE: Was erwarten wir von den Wahlen 2017

in Themen vom Tage 06.08.2016 07:02
von coldwarrior67 | 143 Beiträge

Zitat von DoreHolm im Beitrag #333
Zitat von suentaler im Beitrag #332
Zitat von Ährenkranz im Beitrag #330
Zitat von Hackel39 im Beitrag #327

Vorgänger Schröder...


Der soll mal schön vor seiner Haustür kehren, er hat genug Menschen mit dem Hartz IV - Gesetz unter seiner Regie ins Abseits gedrängt....


Stimmt, aber man sollte nicht Schröder die Alleinschuld an H4 geben. Da haben alle mitgemacht.
Lobbyisten der Bertelsmann-Stiftung haben es entwickelt, SPD, Grüne und Peter Hartz haben es propagiert, die CDU und FDP hat es zum verschlimmbessern in den Bundestagsausschuss geschickt.
Zur Abstimmung haben sie dann (fast) alle die Hand gehoben.

Aber was kaum bekannt ist, die Ideen für die Hartz-Gesetze stammen von Gustav Hartz, einem Reichstagsabgeordneten der Deutsch-Nationalen Partei der 20iger Jahre.
Und die LINKEN waren zwar nicht direkt daran beteiligt, da die sie damals nur durch 2 Abgeordnete im Bundestag vertreten waren, aber aktiv etwas dagegen haben sie in den letzten 10 Jahren auch nicht unternommen.


Rot: Auch wenn es nicht gut in den meisten der User-Ohren klingt, Schröders Sozialpolitik war auch eine notwendige Reaktion auf Deutschlands Sozialpolitik, die m.E. alles Andere als ökonomisch war. Die BRD war und ist leider gar nicht so weit von der Subventions- und Sozialpolitik der DDR entfernt, die ja bekanntermaßen in den Konkurs geführt hat. Ehrhard´s Soziale Marktwirtschaft gibt es schon lange nicht mehr und wurde seit Ende seiner politischen Karriere so schrittweise abgebaut. Ich bin der Überzeugung, daß D wirtschaftlich nicht so gut dastände, wenn es die Agenda 2000 nicht gegeben hätte. Das das alles handwerklich besser gemacht werden könnte, steht außer Frage, aber vom Grundsatz her war es richtig.


Das stimmt, nachdem Helmut Kohl abgewählt wurde, wurde Schröder zum Kanzler gewählt, ich bin immer noch der Meinung, das es das richtige war, was Rot Grün damals auf den Weg gebracht haben.Der Umbau der Sozialhilfe war leider Nötig.Ich kann auch jeden verstehen, der auf H4 schimpft, ich wünsche keinen, das man in diese Situation kommt, den die Chance im Alter da wieder raus zu kommen sind wohl gering.Nach Gerhard Schröder kam die Merkel und Westerwelle, diese Regierung war meiner Meinung das schlechteste was wir in letzter Zeit hatten.Und Merkels Regierung sehe ich jetzt auf den absteigenden Ast. Nur frage ich mich was danach kommt, das ist das was mir Angst macht für die Zukunft.


nach oben springen

#339

RE: Was erwarten wir von den Wahlen 2017

in Themen vom Tage 06.08.2016 11:24
von Klauspeter | 987 Beiträge

Zitat von coldwarrior67 im Beitrag #338

Das stimmt, nachdem Helmut Kohl abgewählt wurde, wurde Schröder zum Kanzler gewählt, ich bin immer noch der Meinung, das es das richtige war, was Rot Grün damals auf den Weg gebracht haben.Der Umbau der Sozialhilfe war leider Nötig.Ich kann auch jeden verstehen, der auf H4 schimpft, ich wünsche keinen, das man in diese Situation kommt, den die Chance im Alter da wieder raus zu kommen sind wohl gering.Nach Gerhard Schröder kam die Merkel und Westerwelle, diese Regierung war meiner Meinung das schlechteste was wir in letzter Zeit hatten.Und Merkels Regierung sehe ich jetzt auf den absteigenden Ast. Nur frage ich mich was danach kommt, das ist das was mir Angst macht für die Zukunft.



Ich hörte vor wenigen Tagen im Rundfunk, dass 65 % der Deutschen mit der Politik der Regierung unzufrieden sind. Da müssten doch unsere Regierenden einen roten Kopf bekommen und sich schämen. Nichts da - sie wursteln einfach weiter und weiter am Volk vorbei.
Auch die nächsten Wahlen werden nichts verändern - irgendwie findet sich immer eine dünne Mehrheit um weiter wursteln zu können.
Statt mit den Unzufriedenen zu sprechen, sich ihre Sorgen und Nöte anzuhören, werden sie in die rechte Ecke gestellt nach dem Motto - weiter so, wir schaffen das!
Ich bin bisher immer wählen gegangen. Ob ich zur nächsten Wahl gehen werde, weiß ich noch nicht. Ich möchte nicht, dass die dann Gewählten sich auch noch darauf berufen können, vom Volk gewählt worden zu sein.
Klaus


nach oben springen

#340

RE: Was erwarten wir von den Wahlen 2017

in Themen vom Tage 08.08.2016 16:09
von Pit 59 | 10.134 Beiträge

Auf Stimmenfang

Nicht mal in Ruhe einkaufen kann man! In Tessin wartet der SPD-Ministerpräsident von Mecklenburg-Vorpommern, Erwin Sellering, auf Kundschaft, um seine Rosen an den Mann zu bringen. Im September wird dort in neuer Landtag gewählt.

P.S. Das ist wohl die Zielgruppe der SPD,Rentner zwischen 80 und 90

Angefügte Bilder:
i.img.jpg

bürger der ddr hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Wahl in Thüringen
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Pit 59
1272 08.06.2016 18:08goto
von Freienhagener • Zugriffe: 40056
Europawahl 2014 - Wahl-O-Mat jetzt online
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Feliks D.
56 27.05.2014 14:02goto
von Barbara • Zugriffe: 2676
Politik und der Wähler in NRW
Erstellt im Forum Themen vom Tage von GZB1
51 15.05.2012 04:42goto
von Hackel39 • Zugriffe: 2352

Besucher
29 Mitglieder und 88 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 2708 Gäste und 183 Mitglieder, gestern 3810 Gäste und 192 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14366 Themen und 557617 Beiträge.

Heute waren 183 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen