#41

RE: DDR-Grenzaufklärer in der BRD?

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 21.06.2013 19:41
von RudiEK89 | 1.951 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #40
Zitat von zweedi04 im Beitrag #35
(...)So beschlossen wir (ein Gakl und ich) beim nächsten „Feindwertseinsatz“ die Sache zu erkunden. Das Problem war nur, dass direkt gegenüber ein BT9 stand, der ständig besetzt (...) Nach Absprache mit dem Offz. in der Füst wurde genau zu der Zeit das Postenpaar vom PT9 auf Fußstreife zur TL zum Gr6 geschickt, so dass wir unbeobachtet waren. Dann bin ich mit Fototechnik, ohne Mpi, aber mit Pistole, so ca. 15 - 20 Meter aufs Territorium der BRD und habe meine Fotos vom Schaukasten gemacht. Es befanden sich Zeitungsausschnitte, Fotos sowie eine Skizze des Grenzverlaufs im Kasten. Unser Offz. Grenzaufklärung war hocherfreut und hatte keine weiteren Nachfragen wie wir an die Fotos gekommen sind.
Über weitere illegale Grenzverletzungen durch Gakl in unserem Abschnitt ist mir nichts bekannt.



Hätte gewaltig in die Hose gehen können. Erstens: Ihr hättet im Westen verhaftet werden können. Zweitens: Einer der Beteiligten spielt nicht mit (Verletzung von Dienstvorschriften). Drittens: Die Auswertungsstelle für die Bilder stellt fest, dass sie vom Territorium der BRD aus aufgenommen wurden und schreibt das in Bericht, was zu einer Untersuchung führt.
Theo

Ich denke der Auswertestelle war bestimmt egal, wie die Bilder entstanden sind. Hauptsache war, dass man wusste, was im Glaskasten war. Und solche Sachen macht man damals wie heute doch nur mit "vertrauten" Personen.

Andreas


März 1986 - Herbst 1986 Uffz. Schule Perleberg, GAR5. Glöwen
Herbst 1986 - Februar 1989 GR Heiligenstadt I. GB Klettenberg, 3. GK Silkerode
nach oben springen

#42

RE: DDR-Grenzaufklärer in der BRD?

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 21.06.2013 19:46
von Fritze (gelöscht)
avatar

dafür gab es ja die Anordnung 13A ! Und Weihnachtsbäumchen fanden auch den Weg


RudiEK89 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#43

RE: DDR-Grenzaufklärer in der BRD?

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 21.06.2013 19:54
von zweedi04 | 374 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #40

Hätte gewaltig in die Hose gehen können. Erstens: Ihr hättet im Westen verhaftet werden können. Zweitens: Einer der Beteiligten spielt nicht mit (Verletzung von Dienstvorschriften). Drittens: Die Auswertungsstelle für die Bilder stellt fest, dass sie vom Territorium der BRD aus aufgenommen wurden und schreibt das in Bericht, was zu einer Untersuchung führt.
Theo


Hallo Theo, zu 1. Wir hatten natürlich vorher intensiv Aufklärung betrieben. Selbst wenn BGS oder Zoll im Abschnitt wäre, so hätten wir das über Funk mitbekommen. Zu 2. Der zweite Kollege war nicht nur Gakl in unserer Kompanie sondern auch ein guter Freund von mir. Fotografiert habe ich, weil er Frau und Kind hatte und ich nur verlobt war. Der Offz. Füst wusste nicht weshalb er den Posten wirklich abziehen sollte. Wir hatten eine Legende erfunden. (Aktivitäten an der TL zu GR6). Zu 3. Soweit haben wir nicht gedacht.


Lebenskunst ist - "Im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen"
S51 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#44

RE: DDR-Grenzaufklärer in der BRD?

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 21.06.2013 19:57
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #40
Zitat von zweedi04 im Beitrag #35
(...)So beschlossen wir (ein Gakl und ich) beim nächsten „Feindwertseinsatz“ die Sache zu erkunden. Das Problem war nur, dass direkt gegenüber ein BT9 stand, der ständig besetzt (...) Nach Absprache mit dem Offz. in der Füst wurde genau zu der Zeit das Postenpaar vom PT9 auf Fußstreife zur TL zum Gr6 geschickt, so dass wir unbeobachtet waren. Dann bin ich mit Fototechnik, ohne Mpi, aber mit Pistole, so ca. 15 - 20 Meter aufs Territorium der BRD und habe meine Fotos vom Schaukasten gemacht. Es befanden sich Zeitungsausschnitte, Fotos sowie eine Skizze des Grenzverlaufs im Kasten. Unser Offz. Grenzaufklärung war hocherfreut und hatte keine weiteren Nachfragen wie wir an die Fotos gekommen sind.
Über weitere illegale Grenzverletzungen durch Gakl in unserem Abschnitt ist mir nichts bekannt.



Hätte gewaltig in die Hose gehen können. Erstens: Ihr hättet im Westen verhaftet werden können. Zweitens: Einer der Beteiligten spielt nicht mit (Verletzung von Dienstvorschriften). Drittens: Die Auswertungsstelle für die Bilder stellt fest, dass sie vom Territorium der BRD aus aufgenommen wurden und schreibt das in Bericht, was zu einer Untersuchung führt.
Theo


Theo, aber nicht bei den Beiden, die diese Aktion durchgeführt haben !!!


zweedi04 und eisenringtheo haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#45

RE: DDR-Grenzaufklärer in der BRD?

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 21.06.2013 19:58
von Fritze (gelöscht)
avatar


nach oben springen

#46

RE: DDR-Grenzaufklärer in der BRD?

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 21.06.2013 20:23
von Thunderhorse | 4.008 Beiträge

Zitat von zweedi04 im Beitrag #43
Zitat von eisenringtheo im Beitrag #40

Hätte gewaltig in die Hose gehen können. Erstens: Ihr hättet im Westen verhaftet werden können. Zweitens: Einer der Beteiligten spielt nicht mit (Verletzung von Dienstvorschriften). Drittens: Die Auswertungsstelle für die Bilder stellt fest, dass sie vom Territorium der BRD aus aufgenommen wurden und schreibt das in Bericht, was zu einer Untersuchung führt.
Theo


Hallo Theo, zu 1. Wir hatten natürlich vorher intensiv Aufklärung betrieben. Selbst wenn BGS oder Zoll im Abschnitt wäre, so hätten wir das über Funk mitbekommen. Zu 2. Der zweite Kollege war nicht nur Gakl in unserer Kompanie sondern auch ein guter Freund von mir. Fotografiert habe ich, weil er Frau und Kind hatte und ich nur verlobt war. Der Offz. Füst wusste nicht weshalb er den Posten wirklich abziehen sollte. Wir hatten eine Legende erfunden. (Aktivitäten an der TL zu GR6). Zu 3. Soweit haben wir nicht gedacht.


Und wurden bei der Aktion beobachtet, ohne es bemerkt zu haben. Dickes Grinsen.
Manchmal waren auf westlicher Seite auch Personen/Kräfte in Zivil unterwegs.


"Mobility, Vigilance, Justice"
Harzwanderer und seaman haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 21.06.2013 20:23 | nach oben springen

#47

RE: DDR-Grenzaufklärer in der BRD?

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 21.06.2013 20:27
von Fritze (gelöscht)
avatar

das wäre uns aber unter die Nase gerieben worden.! Denn Petzen konnten die Bundis !


nach oben springen

#48

RE: DDR-Grenzaufklärer in der BRD?

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 21.06.2013 20:32
von Thunderhorse | 4.008 Beiträge

Zitat von Fritze im Beitrag #47
das wäre uns aber unter die Nase gerieben worden.! Denn Petzen konnten die Bundis !


Nicht alles wurde an die große Glocke gehängt oder über Funk weitergegeben.
Abgesehen davon, solche "Spaziergänge" der östliche Seite waren immer mal Thema auf entsprechender Ebene der Grenzkommission.


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#49

RE: DDR-Grenzaufklärer in der BRD?

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 21.06.2013 20:53
von RudiEK89 | 1.951 Beiträge

Und Legenden aufzubauen ist auch heute noch das wichtigste. Vor allem, nachvollziehbare.


März 1986 - Herbst 1986 Uffz. Schule Perleberg, GAR5. Glöwen
Herbst 1986 - Februar 1989 GR Heiligenstadt I. GB Klettenberg, 3. GK Silkerode
nach oben springen

#50

RE: DDR-Grenzaufklärer in der BRD?

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 21.06.2013 20:59
von Fritze (gelöscht)
avatar

Ich weiss nich wer es hier geschrieben hatte (glaube Rainman )

"Es gab an der Grenze nichts ,was es nicht gab ! "


RudiEK89, DoreHolm und eisenringtheo haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#51

RE: DDR-Grenzaufklärer in der BRD?

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 22.06.2013 04:54
von West_Tourist (gelöscht)
avatar

In den 70 er und 80 er Jahren, war es in der BRD bekannt, das Grenzaufklarer, regelmaessig die Grenze zur BRD verletzten. Auf BRD Gebiet, auch auf Fluechtende schossen, sie zurueck auf DDR Gebiet brachten. Auch Agenten auf BRD Gebiet schleusten, oder zurueck auf DDR Gebiet. Jeder wusste das. War hauefig Thema bei Sendungen wie zb. Kennzeichen D, ZDF Magazin, Monitor, Kontraste usw. Zu Wort kamen auch Gefluechtete Grenzsoldaten und Grenzaufklarer usw, sowie Augenzeugen auf BRD Gebiet. Auch von BGS, Zoll usw. Die DDR hat diesbezueglich laufend die Grenze zur BRD missachtet oder verletzt. Die DDR Regierung hatte damals keinen Respekt, vor BRD Territorium. War aber gleich am Protestieren, wenn DDR Gebiet, von Bundesdeutscher Seite aus, verletzt wurde. Schuld war immer die BRD. Aber niemals die DDR. Die DDR Regierung hatte damals Glueck, das Russen und Warschauer Pakt, hinter ihnen stand. Daher konnten sie sich gegenueber der BRD viel herausnehmen. Uns Drangsalieren, Beleidigen, Verhoehnen, Betruegen, abkassieren usw. Genauso dachten wir damals, in der BRD.


Harzwald hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#52

RE: DDR-Grenzaufklärer in der BRD?

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 22.06.2013 07:41
von exgakl | 7.229 Beiträge

Zitat von West_Tourist im Beitrag #51
In den 70 er und 80 er Jahren, war es in der BRD bekannt, das Grenzaufklarer, regelmaessig die Grenze zur BRD verletzten. Auf BRD Gebiet, auch auf Fluechtende schossen, sie zurueck auf DDR Gebiet brachten. Auch Agenten auf BRD Gebiet schleusten, oder zurueck auf DDR Gebiet. Jeder wusste das. War hauefig Thema bei Sendungen wie zb. Kennzeichen D, ZDF Magazin, Monitor, Kontraste usw. Zu Wort kamen auch Gefluechtete Grenzsoldaten und Grenzaufklarer usw, sowie Augenzeugen auf BRD Gebiet. Auch von BGS, Zoll usw. Die DDR hat diesbezueglich laufend die Grenze zur BRD missachtet oder verletzt. Die DDR Regierung hatte damals keinen Respekt, vor BRD Territorium. War aber gleich am Protestieren, wenn DDR Gebiet, von Bundesdeutscher Seite aus, verletzt wurde. Schuld war immer die BRD. Aber niemals die DDR. Die DDR Regierung hatte damals Glueck, das Russen und Warschauer Pakt, hinter ihnen stand. Daher konnten sie sich gegenueber der BRD viel herausnehmen. Uns Drangsalieren, Beleidigen, Verhoehnen, Betruegen, abkassieren usw. Genauso dachten wir damals, in der BRD.


aha...


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
nach oben springen

#53

RE: DDR-Grenzaufklärer in der BRD?

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 22.06.2013 08:05
von Harsberg | 3.247 Beiträge

Zitat von West_Tourist im Beitrag #51
In den 70 er und 80 er Jahren, war es in der BRD bekannt, das Grenzaufklarer, regelmaessig die Grenze zur BRD verletzten. Auf BRD Gebiet, auch auf Fluechtende schossen, sie zurueck auf DDR Gebiet brachten. Auch Agenten auf BRD Gebiet schleusten, oder zurueck auf DDR Gebiet. Jeder wusste das. War hauefig Thema bei Sendungen wie zb. Kennzeichen D, ZDF Magazin, Monitor, Kontraste usw. Zu Wort kamen auch Gefluechtete Grenzsoldaten und Grenzaufklarer usw, sowie Augenzeugen auf BRD Gebiet. Auch von BGS, Zoll usw. Die DDR hat diesbezueglich laufend die Grenze zur BRD missachtet oder verletzt. Die DDR Regierung hatte damals keinen Respekt, vor BRD Territorium. War aber gleich am Protestieren, wenn DDR Gebiet, von Bundesdeutscher Seite aus, verletzt wurde. Schuld war immer die BRD. Aber niemals die DDR. Die DDR Regierung hatte damals Glueck, das Russen und Warschauer Pakt, hinter ihnen stand. Daher konnten sie sich gegenueber der BRD viel herausnehmen. Uns Drangsalieren, Beleidigen, Verhoehnen, Betruegen, abkassieren usw. Genauso dachten wir damals, in der BRD.


Und das glaubt du heute immer noch, Mensch bist du arm dran!


Phantasie ist wichtiger denn Wissen, denn Wissen ist begrenzt!
nach oben springen

#54

RE: DDR-Grenzaufklärer in der BRD?

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 22.06.2013 08:30
von Anja-Andrea | 902 Beiträge

Soweit ich von meinem Vater gehört habe soll es so etwas ab und zu im Bereich Dahrendorf, genauer im Abschnitt zwischen Harper Mühle und Thune gegeben haben. Einfach weil der Grenzverlauf dort ziemlich unregelmässig ist. Man hat einfach abgekürzt und ist kurzzeitig über BRD Gebiet gelaufen. Aber das beruhte auf Gegenseitigkeit, der BGS hat es oft ebenso gemacht.
Und dann kam es einmal zu diesem Grenzzwischenfall am 04.05.1971 und danach wurde peinlich genau darauf geachtet das niemand mehr anderes Gebiet betreten hat.

Andreas


http://kaube-blog.de/


zuletzt bearbeitet 22.06.2013 08:30 | nach oben springen

#55

RE: DDR-Grenzaufklärer in der BRD?

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 22.06.2013 10:20
von RudiEK89 | 1.951 Beiträge

Zitat von Harsberg im Beitrag #53
Zitat von West_Tourist im Beitrag #51
In den 70 er und 80 er Jahren, war es in der BRD bekannt, das Grenzaufklarer, regelmaessig die Grenze zur BRD verletzten. Auf BRD Gebiet, auch auf Fluechtende schossen, sie zurueck auf DDR Gebiet brachten. Auch Agenten auf BRD Gebiet schleusten, oder zurueck auf DDR Gebiet. Jeder wusste das. War hauefig Thema bei Sendungen wie zb. Kennzeichen D, ZDF Magazin, Monitor, Kontraste usw. Zu Wort kamen auch Gefluechtete Grenzsoldaten und Grenzaufklarer usw, sowie Augenzeugen auf BRD Gebiet. Auch von BGS, Zoll usw. Die DDR hat diesbezueglich laufend die Grenze zur BRD missachtet oder verletzt. Die DDR Regierung hatte damals keinen Respekt, vor BRD Territorium. War aber gleich am Protestieren, wenn DDR Gebiet, von Bundesdeutscher Seite aus, verletzt wurde. Schuld war immer die BRD. Aber niemals die DDR. Die DDR Regierung hatte damals Glueck, das Russen und Warschauer Pakt, hinter ihnen stand. Daher konnten sie sich gegenueber der BRD viel herausnehmen. Uns Drangsalieren, Beleidigen, Verhoehnen, Betruegen, abkassieren usw. Genauso dachten wir damals, in der BRD.


Und das glaubt du heute immer noch, Mensch bist du arm dran!


Zu der Bemerkung von Harsberg gibt es meinerseits nichts mehr hinzuzufügen.
Das lernte man schon in der Grundausbildung, dass der Einsatz der Schusswaffe, wenn nötig, immer parallel zum Grenzverlauf zu erfolgen hat und niemals in Richtung BRD. Die hätten sich doch über das Projektil gefreut und in den Medien ausgeschlachtet.


März 1986 - Herbst 1986 Uffz. Schule Perleberg, GAR5. Glöwen
Herbst 1986 - Februar 1989 GR Heiligenstadt I. GB Klettenberg, 3. GK Silkerode
nach oben springen

#56

RE: DDR-Grenzaufklärer in der BRD?

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 22.06.2013 10:36
von Harzwanderer | 2.923 Beiträge

Hier ist ein -mehrfach tragischer- Fall aus den sechziger Jahren, wo ein Posten seinen fahnenflüchtigen Kameraden schon im Westen erschossen hat. Der Schütze hat sich nach der Wende das Leben genommen.

http://www.welt.de/kultur/history/articl...n-Schuesse.html


nach oben springen

#57

RE: DDR-Grenzaufklärer in der BRD?

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 22.06.2013 10:38
von Thunderhorse | 4.008 Beiträge

Zitat von RudiEK89 im Beitrag #55
Zitat von Harsberg im Beitrag #53
Zitat von West_Tourist im Beitrag #51
In den 70 er und 80 er Jahren, war es in der BRD bekannt, das Grenzaufklarer, regelmaessig die Grenze zur BRD verletzten. Auf BRD Gebiet, auch auf Fluechtende schossen, sie zurueck auf DDR Gebiet brachten. Auch Agenten auf BRD Gebiet schleusten, oder zurueck auf DDR Gebiet. Jeder wusste das. War hauefig Thema bei Sendungen wie zb. Kennzeichen D, ZDF Magazin, Monitor, Kontraste usw. Zu Wort kamen auch Gefluechtete Grenzsoldaten und Grenzaufklarer usw, sowie Augenzeugen auf BRD Gebiet. Auch von BGS, Zoll usw. Die DDR hat diesbezueglich laufend die Grenze zur BRD missachtet oder verletzt. Die DDR Regierung hatte damals keinen Respekt, vor BRD Territorium. War aber gleich am Protestieren, wenn DDR Gebiet, von Bundesdeutscher Seite aus, verletzt wurde. Schuld war immer die BRD. Aber niemals die DDR. Die DDR Regierung hatte damals Glueck, das Russen und Warschauer Pakt, hinter ihnen stand. Daher konnten sie sich gegenueber der BRD viel herausnehmen. Uns Drangsalieren, Beleidigen, Verhoehnen, Betruegen, abkassieren usw. Genauso dachten wir damals, in der BRD.


Und das glaubt du heute immer noch, Mensch bist du arm dran!


Zu der Bemerkung von Harsberg gibt es meinerseits nichts mehr hinzuzufügen.
Das lernte man schon in der Grundausbildung, dass der Einsatz der Schusswaffe, wenn nötig, immer parallel zum Grenzverlauf zu erfolgen hat und niemals in Richtung BRD. Die hätten sich doch über das Projektil gefreut und in den Medien ausgeschlachtet.


Das gelehrte war das eine, in der Realität wars dann ab und an anders.
Insbesondere am Ring um Berlin aber auch an der ehemaligen innerdeutschen Grenze.

Ach ja, manchmal fanden sich Projektile oder Teile davon.
Stand dann natürlich in der Presse und kam bei entsprechenden Gesprächen bzw. Treffen auf politischer Ebene oder in Kommissionen auf die Tagesordnung.

Aber dass sind ja alles nur Legenden.
Also klopft Euch weiter auf die Schultern.
Wie toll manche von Euch waren.


"Mobility, Vigilance, Justice"
Harzwald hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 22.06.2013 10:48 | nach oben springen

#58

RE: DDR-Grenzaufklärer in der BRD?

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 22.06.2013 10:42
von Thunderhorse | 4.008 Beiträge

Zitat von Ameisenferdinand im Beitrag #54
Soweit ich von meinem Vater gehört habe soll es so etwas ab und zu im Bereich Dahrendorf, genauer im Abschnitt zwischen Harper Mühle und Thune gegeben haben. Einfach weil der Grenzverlauf dort ziemlich unregelmässig ist. Man hat einfach abgekürzt und ist kurzzeitig über BRD Gebiet gelaufen. Aber das beruhte auf Gegenseitigkeit, der BGS hat es oft ebenso gemacht.
Und dann kam es einmal zu diesem Grenzzwischenfall am 04.05.1971 und danach wurde peinlich genau darauf geachtet das niemand mehr anderes Gebiet betreten hat.

Andreas


Die Streife des BGS befand sich auf Bundesgebiet.
Seitens der NVA-Grenze wurde die BGS-Streife mit Schusswaffen im Anschlag bedroht.
War hier wimre auch schon Thema.


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#59

RE: DDR-Grenzaufklärer in der BRD?

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 22.06.2013 10:45
von Harzwanderer | 2.923 Beiträge

Wie war das eigentlich an der Elbe? Der Grenzverlauf war ja strittig und kompliziert. Gab es da "maritime" Grenzaufklärer? Gingen die evtl. sogar ans Westufer?


nach oben springen

#60

RE: DDR-Grenzaufklärer in der BRD?

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 23.06.2013 00:42
von S51 | 3.733 Beiträge

Zitat von Thunderhorse im Beitrag #57
Zitat von RudiEK89 im Beitrag #55
Zitat von Harsberg im Beitrag #53
Zitat von West_Tourist im Beitrag #51
In den 70 er und 80 er Jahren, war es in der BRD bekannt, das Grenzaufklarer, regelmaessig die Grenze zur BRD verletzten. Auf BRD Gebiet, auch auf Fluechtende schossen, .... Die DDR hat diesbezueglich laufend die Grenze zur BRD missachtet oder verletzt. Die DDR Regierung hatte damals keinen Respekt, vor BRD Territorium. ....


Und das glaubt du heute immer noch, Mensch bist du arm dran!


Zu der Bemerkung von Harsberg gibt es meinerseits nichts mehr hinzuzufügen.
Das lernte man schon in der Grundausbildung, dass der Einsatz der Schusswaffe, wenn nötig, immer parallel zum Grenzverlauf zu erfolgen hat und niemals in Richtung BRD. Die hätten sich doch über das Projektil gefreut und in den Medien ausgeschlachtet.


Das gelehrte war das eine, in der Realität wars dann ab und an anders.
Insbesondere am Ring um Berlin aber auch an der ehemaligen innerdeutschen Grenze.

Ach ja, manchmal fanden sich Projektile oder Teile davon.
Stand dann natürlich in der Presse und kam bei entsprechenden Gesprächen bzw. Treffen auf politischer Ebene oder in Kommissionen auf die Tagesordnung.

Aber dass sind ja alles nur Legenden.
Also klopft Euch weiter auf die Schultern.
Wie toll manche von Euch waren.




Es sind immer wieder Vorfälle gegeben, die nie passiert sind. Oder nie hätten passieren dürfen. Auf und von allen Seiten. Doch war dies eben nicht "regelmäßig", "laufend" oder durch "keinen Respekt..." bedingt sondern es waren besondere Vorkommnisse. Disziplinverstöße und meistens ganz einfach nur Geigel, Unüberlegtheiten. Die von allen Seiten normalerweise verschwiegen wurden, wo es nur Auswertungen gab, wenn die Gegenseite dies beweisen konnte und wollte und in der politischen Großwetterlage gerade mal wieder Entspannung angesagt war.
Weil sonst die Motivation fehlte, der Gegenseite entgegen zu kommen.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen



Besucher
30 Mitglieder und 90 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 2708 Gäste und 183 Mitglieder, gestern 3810 Gäste und 192 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14366 Themen und 557617 Beiträge.

Heute waren 183 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen