#41

RE: Reseve Dienst

in Grenztruppen der DDR 30.06.2016 13:56
von Freienhagener | 3.877 Beiträge

Anfang der 80er hat man sowas tatsächlich vorgehabt.
Ein Offizier hielt in unserem Betrieb (!) einen Vortrag, in dem aufgrund der internationalen Lage regelmäßige Reserveeinsätze vorhergesagt wurden.
In der Zeit war ich tatsächlich 10 Jahre nach meinem Heimgang für 3 Monate wieder dabei.
Dazu waren Reserveübungen für einige Tage angesagt. Ich habe den ganzen Tag warten müssen und wurde dann als überzählig heimgeschickt.
Einer in dem Warteraum hatte ein Vierteljahr vorher gerade seine 3 Jahre beendet und war ganz fertig.

Das war wohl in der Situation, als ein angeblicher Raketenstart beinahe sonstwas ausgelöst hatte. Dank dem sowjetischen Offizier, der die Nerven behalten hat.

Jedenfalls nahte das Ende des SED-Regimes schneller als mein nächster Einsatz.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
zuletzt bearbeitet 30.06.2016 13:58 | nach oben springen

#42

RE: Reseve Dienst

in Grenztruppen der DDR 30.06.2016 18:43
von HG19801 | 1.613 Beiträge

Zitat von der alte Grenzgänger im Beitrag #40
Wo hast Du denn diesen Unsinn her ?
Ich glaube, kein einziger hat 6 x 3 Monate Residienst geschoben ..
Und was soll eine Armee mit lauter Unteroffizieren ?


zum zweiten Teil:
Nein, nein.. ich bewundere Dich aufrichtig .. wie alle Widerstandskämpfer in der Ex .. ...
Wie ich bereits weiter oben schrieb, wurde das von militärischen Vorgesetzten unter denen ich diente, so geäußert.
Es begann schon kurz bevor ich aus dem Grundwehrdienst entlassen wurde, Schon damals "prophezeite" man uns, dass wir mehrfach zum Reservistendienst gezogen würden, das erste Mal nach vier Jahren und dann in kürzeren Intervallen.
Sicher, mit den 6 x 3 Monaten hat es aufgrund des doch schnellen Untergangs der DDR glücklicherweise nicht mehr geklappt.
Als ich 1984 zur Reverve gezogen wurde, hatten wir einen nicht mehr jungen Reservisten (Grundwehrdienstler), den es bereits zum dritten Mal erwischt hatte, unter uns.
... und die Aussicht auf mehr machte ihn und seiner Familie, die ihn besuchte, gewiss nicht glücklich.

Was eine Armee mit lauter Unteroffizieren soll, das muss man wohl die fragen, die ich als Militäridioten bezeichne.
Es ging gewiss mehr um den militärischen Rummel, der in der DDR ideologisch mit dem System und dessen Ideologie verbunden war.
Weshalb wohl wurden wir Jungs schon in der Schule behelligt mititärische Laufbahnen zu beschreiten, weshalb ging das für uns junge Burschen in der Berufsschule weiter, weshalb wurden immer wieder Akademiker mit "ehrendienstlichen" Spielchen bedacht und pro forma zu Offizieren der Reserve ernannt, weshalb wurden angehende Studenten, die ihren Grundwehrdienst absolviert hatten, vor Antritt ihres Studiums gleich wieder mit einem mehrwöchigen Dienst bei der "Asche" belästigt?
Einer von letzteren Betroffenen war am Kanten im selben Zimmer wie ich. Er war ein Diensthalbjahr älter als ich und blieb nach seiner Versetzung in die Reserve, wie es ja so schön hieß, in Briefkontakt mit einem meiner Zimmergenossen, dem er dieses Elend postalisch mitteilte.

Oh ja, leider kann ich mein Dargelegtes nicht per DDR-Gesetzgebungen (wenn sie denn offiziell überhaupt existent waren) und/oder "universell" alles und jedes bestätigenden Links, auf welche sich hier so mancher als allerheiligstes Beweismittel beruft, unantastbar beweisen.
Doch ich weiß, was ich erlebt habe, was in meinem Beisein verlautbart wurde; und noch bin ich im Besitz meiner geistigen Kräfte.

Was nun deine, Alter Grenzgänger, ins Feld geführte "Bewunderung" gegenüber meiner Person als Widerstandskämpfer angeht, so möchte ich diese nicht interpretieren, denn es liegt mir fern, etwas falsch bzw. zynisch verstanden haben zu wollen.


"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." – Albert Einstein


der alte Grenzgänger hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#43

RE: Reseve Dienst

in Grenztruppen der DDR 30.06.2016 19:17
von der alte Grenzgänger | 1.006 Beiträge

Danke für Deine umfangreiche Antwort..
mit Unsinn meinte ich auch, dass ich so eine Regelung oder Tendenz oder gar konkrete Fälle nie mitbekommen habe (und ich war sicher "militäraffin" und wenn man es so nennen will, auch "treudoofer Staatsbürger")- dass die totale Militarisierung unserer Leben so etwas hätte denkbar sein lassen, ist in der Nachschau traurig genug..
Dass irgendwelche Spezis drei mal randurften- ok- aber 6 mal..

Na, und zum Widerstandskämpferstatus- nimms nicht krumm- ist so ein Reflex bei mir.
Wenn die Gefahr vorbei ist, ist man immer mutiger- bin ich auch.
Etwas von Volker Braun dazu: "Jeder Furz klingt als Fanfare" (aus dem Zusammenhang gerissene Gedichtzeile)

Siggi


"Man rühmt und man schmäht die meisten Dinge, weil es Mode ist, sie zu rühmen oder sie zu schmähen"
La Rochefoucauld (1613 - 1680)
HG19801 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#44

RE: Reseve Dienst

in Grenztruppen der DDR 30.06.2016 19:56
von Blitz_Blank_Kalle | 323 Beiträge

Ist jetzt vielleicht etwas abseits von der aktuellen Diskussion. Ich kenne jemanden, der war wegen KV 9 Monate im Knast (nach GWD) und durfte später nochmal als Resi antreten.

Meine Frage, haben die Zuständigen das nicht mitgekriegt oder war das Absicht? War allerdings NVA nicht GT.


nach oben springen

#45

RE: Reseve Dienst

in Grenztruppen der DDR 30.06.2016 20:16
von HG19801 | 1.613 Beiträge

Zitat von Blitz_Blank_Kalle im Beitrag #44
... Ich kenne jemanden, der war wegen KV 9 Monate im Knast ...
Es wäre ratsam, sich etwas konkreter auszudrücken, um in diesem Forum selbst im Zeitalter des Handy-Abkürzungswahns konkrete Antworten zu erhalten.

Also, was meinst du mit KV?


"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." – Albert Einstein


nach oben springen

#46

RE: Reseve Dienst

in Grenztruppen der DDR 30.06.2016 20:20
von Blitz_Blank_Kalle | 323 Beiträge

Zitat von HG19801 im Beitrag #45
Zitat von Blitz_Blank_Kalle im Beitrag #44
... Ich kenne jemanden, der war wegen KV 9 Monate im Knast ...
Es wäre ratsam, sich etwas konkreter auszudrücken, um in diesem Forum selbst im Zeitalter des Handy-Abkürzungswahns konkrete Antworten zu erhalten.

Also, was meinst du mit KV?



Na was könnte KV wohl sein? Sicherlich nicht KinderVickerei . Ich meine Körperverletzung (Schlägerei).
Soviel Auswahl gibet da ja nicht.


nach oben springen

#47

RE: Reseve Dienst

in Grenztruppen der DDR 01.07.2016 15:10
von Hanum83 | 4.785 Beiträge

Die Armee aus Uffzen, wurde man nach einmal Reserve überhaupt befördert, oder nach 2 mal, oder gar nicht


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
nach oben springen

#48

RE: Reseve Dienst

in Grenztruppen der DDR 01.07.2016 22:39
von vs1400 | 2.397 Beiträge

gefreite konnten als uffz. der reserve entlassen werden, Hanum83,
was jedoch echt sehr selten vorkam.

mal sinngemäß, nach deinem gwd machtest du irgendeinen meisterlehrgang mit und dann wärst du bei der nächsten einberufung uffz. geworden.
die nächst dann ufw, ... fw, ... ofw und dann noch stfw. .
da du jedoch ein cleveres bürschen warst, nur eben bisschen spät den rechten weg fandest, hast du komplett umgesattelt und studiert ( abi war ja schon vorhanden). nun kam dann deine einberufung und dein dg war ul, ... ltn, ... oltn, ... etc.pp.
beachte jedoch die maximal 21 monate, nen general wärste demnach nie geworden.

gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


nach oben springen

#49

RE: Reseve Dienst

in Grenztruppen der DDR 02.07.2016 07:13
von Hanum83 | 4.785 Beiträge

Zitat von vs1400 im Beitrag #48
gefreite konnten als uffz. der reserve entlassen werden, Hanum83,
was jedoch echt sehr selten vorkam.

mal sinngemäß, nach deinem gwd machtest du irgendeinen meisterlehrgang mit und dann wärst du bei der nächsten einberufung uffz. geworden.
die nächst dann ufw, ... fw, ... ofw und dann noch stfw. .
da du jedoch ein cleveres bürschen warst, nur eben bisschen spät den rechten weg fandest, hast du komplett umgesattelt und studiert ( abi war ja schon vorhanden). nun kam dann deine einberufung und dein dg war ul, ... ltn, ... oltn, ... etc.pp.
beachte jedoch die maximal 21 monate, nen general wärste demnach nie geworden.

gruß vs


Ist zwar schön das du mir das so genau erklärst, aber das ein Gefreiter als Uffz. entlassen werden konnte habe ich auch schon gewusst.
Mir ging es bei meiner Frage eher darum ob Kollegen vom Grundwehrdienst unter uns nach ihrem Reservistendienst befördert wurden oder auch nicht.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
nach oben springen

#50

RE: Reseve Dienst

in Grenztruppen der DDR 02.07.2016 09:50
von andyman | 1.880 Beiträge

Also ich blieb auch nach 2xmaligem Reservisteneinsatz Gefreiter so wie alle die mit mir zusammen da waren.
Lgandyman


Gruß aus Südschweden
Was nützt alles Hasten und Jagen,auch du bist nur ein Tropfen im Meer der Unendlichkeit. Confuzius
Hanum83 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#51

RE: Reseve Dienst

in Grenztruppen der DDR 02.07.2016 10:04
von mibau83 | 829 Beiträge

habe das beim reservistendienst so erlebt, ein gefreiter hatte eine uffz.planstelle (autodrehkranfahrer) und wurde auch zum uffz. befördert.


vs1400 und Hanum83 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#52

RE: Reseve Dienst

in Grenztruppen der DDR 02.07.2016 13:07
von schulzi | 1.763 Beiträge

Zitat von mibau83 im Beitrag #51
habe das beim reservistendienst so erlebt, ein gefreiter hatte eine uffz.planstelle (autodrehkranfahrer) und wurde auch zum uffz. befördert.

Entlich eine eine logische und glaubwürdige Aussage


nach oben springen

#53

RE: Reseve Dienst

in Grenztruppen der DDR 02.07.2016 16:49
von PF75 | 3.294 Beiträge

Zitat von Hanum83 im Beitrag #47
Die Armee aus Uffzen, wurde man nach einmal Reserve überhaupt befördert, oder nach 2 mal, oder gar nicht



bei meinen Residienst wurde die Leute entsprechent des Dienstpostens den sie im Fall des Falles bekleiden sollten ,so nach und nach in den entsprechenden Dienstrang befördert.


nach oben springen

#54

RE: Reseve Dienst

in Grenztruppen der DDR 02.07.2016 16:58
von der alte Grenzgänger | 1.006 Beiträge

Ich hatte ja auch im GWD dann eine "Uffz- Planstelle" (GF MSG)- sollte auch als Uffz. entlassen werden (stand schon im WDA drin, wurde dann "gestrichen"- habe irgendwann schonmal was dazu geschrieben ..)
Zum Residienst war ich auch als GF eingesetzt, bin aber Gefreiter geblieben.. (bis heute sozusagen ..)
Die Zwangsläufigkeit von Beförderungen würde ich nach meinen Erfahrungen ausschließen.
So ein paar vor dem Studium schnellbesohlte Offze (Seelingstädt) kenne ich auch- auch bei denen (die ich kenne) war keine "steile Karriere" oder besondere Häufigkeit von Residiensten gegeben.
War wohl immer auch etwas "göttliche Fügung" beim WKK dabei ..

Siggi


"Man rühmt und man schmäht die meisten Dinge, weil es Mode ist, sie zu rühmen oder sie zu schmähen"
La Rochefoucauld (1613 - 1680)
nach oben springen

#55

RE: Reseve Dienst

in Grenztruppen der DDR 02.07.2016 17:06
von PF75 | 3.294 Beiträge

hab es auch bei 3 Residiensten vom Gefreiten zum Obermaat gebracht


nach oben springen

#56

RE: Reseve Dienst

in Grenztruppen der DDR 02.07.2016 23:18
von resi88 | 53 Beiträge

Nach meinem Grundwehrdienst1973 bis 75 durfte ich1988 Juni,Juli undAugust noch mal ran.Rummelsburg und dann gleich als Postenführer raus an den Kanten.


nach oben springen

#57

RE: Reseve Dienst

in Grenztruppen der DDR 04.07.2016 12:22
von Aki | 53 Beiträge

Ich wurde nach dem Grundwehrdienst vom 11.80 - 04.82 beim Grenzkommando Süd in der 6. Grenzkompanie Großburschla, zum erneuten Grenzdienst nach Berlin als Reservist für 12 Wochen vom 10.84 - 01.85 ins Grenzregiment-33 Berlin -Treptow einberufen.

Die Musterung hierfür war schon im November 1983, also 1 Jahr und sieben Monate nach Beendigung des GWD. Das war echt schnell fand ich. Hier wurde ich als Posten eingesetzt. Es gab auch Resis die mal als Postenführer eingesetzt waren.

Weitere 3 Jahre später wieder Musterung. Dann 12 Wochen Reservist NVA 02.89 bis 04.89 in Prenzlau (Feldrohrleger) Danach bekam ich dann einen sogenannten M Befehl.


Also was mir daran aufgefallen war, das die Musterung immer kurz nach meinen Wohnungswechsel war.
Mag Zufall sein. Denk mal meine Akte kam deswegen immer wieder nach oben.
Vielleicht kann sich ein ehemaliger Genosse des WKK dazu äußern ob es so gewesen sein kann?

Uffz. bin ich bis heute nicht geworden.


Batallionssicherung von 50 km Grenze von Treffurt bis Lauchröden GK Süd , GR-1, II. GB , 6. GK Großburschla 04.81/04.82
Reservist 10.84/01.85 GK Mitte , GR -33, 3.GK Berlin-Treptow
nach oben springen

#58

RE: Reseve Dienst

in Grenztruppen der DDR 04.07.2016 16:40
von Schlutup | 4.107 Beiträge

Moin moin @Aki,
wurde man immer wieder neu gemustert vor dem Reserve Dienst?
Wurde das dann auch im im WDA eingetragen?

Gruß und Danke Schlutup



nach oben springen

#59

RE: Reseve Dienst

in Grenztruppen der DDR 04.07.2016 17:17
von Aki | 53 Beiträge

Hallo Schlutup,
ich musste jedenfalls immer weit vorher zum Wehrkreiskomando. Dort wurde mir dann mitgeteilt wann es wieder los geht.
Danach kam dann rechtzeitig der Einberufungsbefehl mit Ort und Zeit.
Ob ich beim WKK zum Reservistendienst medizinisch Untersucht wurde, weiß ich nicht mehr mit Sicherheit.
Eintragungen im WDA habe ich außer zur ersten Musterung vor dem GWD nicht.

Gruß Aki


Batallionssicherung von 50 km Grenze von Treffurt bis Lauchröden GK Süd , GR-1, II. GB , 6. GK Großburschla 04.81/04.82
Reservist 10.84/01.85 GK Mitte , GR -33, 3.GK Berlin-Treptow
Schlutup hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#60

RE: Reseve Dienst

in Grenztruppen der DDR 04.07.2016 18:32
von mibau83 | 829 Beiträge

die "musterungen" vor den einberufungen nannten sich einberufungsüberprüfung, sowohl vor dem grundwehrdienst wie auch vor den reservistendienst.


Schlutup und vs1400 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen



Besucher
20 Mitglieder und 58 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 1716 Gäste und 126 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558429 Beiträge.

Heute waren 126 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen