#41

RE: Berliner Einheit

in Das Ende der DDR 27.06.2016 14:58
von andyman | 1.871 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #39
Sicher die, die zur Einheit nichts beitragen, aber auf Kosten Deutschlands gut leben.

Es soll da einen GAN geben, der regelmäßig unter "Brandstiftungen leidet", der regelmäßig seine NAN linkt, also nicht bezahlt.
Die NAN bekommen regelmäßig vom Gericht ein Urteil, aber nie ihr Recht.
Die Polizei weiß es besser, verkauft die Brandstiftungen aber gern als "Anschlag der Linken"!


as bedeutet das nun konkret?Erkläre mal diese Abkürzungen bitte.
Lgandyman


Gruß aus Südschweden
Was nützt alles Hasten und Jagen,auch du bist nur ein Tropfen im Meer der Unendlichkeit. Confuzius
bürger der ddr, Hanum83 und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#42

RE: Berliner Einheit

in Das Ende der DDR 27.06.2016 15:01
von der Anderdenkende | 1.183 Beiträge

Und wieder ist man durch geistige Brandstifter weg vom Thema!


Heckenhaus, bürger der ddr, schulzi, Büdinger, thomas 48, Lutze und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#43

RE: Berliner Einheit

in Das Ende der DDR 27.06.2016 18:08
von B Man | 193 Beiträge

Zitat von andyman im Beitrag #30
Für Berlin ist vor allem Toleranz wichtig.Die brauchst du nämlich um sich nicht über Hundehaufen alle 2m aufzuregen,die abendliche Parkplatzsuche und vergiß nicht morgens 30 min eher loszugehen damit du dein Auto wiederfindest,die Dönerbuden die bis nachts um 3°° die Straßen verpesten und man nicht bei offenem Fenster schlafen kann.





erinnert mich an Peter Fox

Songtext Schwarz zu Blau

Komm aus'm Club, war schön gewesen
Stinke nach Suff, bin kaputt, is'n schönes Leben
Steig über Schnapsleichen, die auf meinem Weg verwesen
Ich seh' die Ratten sich satt fressen im
Schatten der Dönerläden

............

Guten Morgen Berlin,
Du kannst so hässlich sein, so dreckig und grau,
du kannst so schön schrecklich sein,
Deine Nächte fressen mich auf
Es wird für mich wohl das Beste sein
Ich geh nach Hause und schlaf mich aus
Und während ich durch die Straßen laufe
wird langsam schwarz zu blau

Müde Gestalten im Neonlicht,
Mit tiefen Falten im Gesicht
Die Frühschicht schweigt, jeder bleibt für sich
Frust kommt auf, denn der Bus kommt nicht...
Und überall liegt Scheiße, man muss eigentlich schweben
Jeder hat n' Hund aber keinen zum Reden
Ich atme ständig durch den Mund das ist Teil meines Lebens,

..............

Ich bin kaputt und reib mir aus meinen Augen deinen Staub
Du bist nicht schön und das weißt du auch,
dein Panorama versaut,
siehst nicht mal schön von weitem aus,
doch die Sonne geht gerade auf,
und ich weiß, ob ich will oder nicht,
dass ich dich zum Atmen brauch



Text gekürzt


Gruss Andreas
der Anderdenkende und andyman haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#44

RE: Berliner Einheit

in Das Ende der DDR 27.06.2016 18:18
von der Anderdenkende | 1.183 Beiträge

Der Text beschreibt genau das,was ich bei dieser Stadt empfinde.Zeigt mir,was ich an dieser Stadt nicht mag.
Ja,ich bin jetzt glücklich,auch mal 200 Meter inne Landschaft mit grünen Bäumen gucken zu können,ohne "alle 5 Meter" in Hundesch...e zu treten!


andyman hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#45

RE: Berliner Einheit

in Das Ende der DDR 27.06.2016 18:33
von B Man | 193 Beiträge

Zitat von der Anderdenkende im Beitrag #44
.
Ja,ich bin jetzt glücklich,auch mal 200 Meter inne Landschaft mit grünen Bäumen gucken zu können,ohne "alle 5 Meter" in Hundesch...e zu treten!


Auf meinen Brandenburgtouren hatte ich das Gefühl das über die Wochenenden kaum ein Berliner in Berlin ist, die waren alle im Umland.
Überall auf den Campingplätzen und vor den Pensionen Berliner Nummernschilder.

Die Campingplatzbesitzerin ( auch Berlin Flüchtling ) erzählte mir dann lachend das sich die Berliner über den Ökolärm des Allmorgendlichen Vogelkonzerts beschwert hätten


Gruss Andreas
der Anderdenkende und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#46

RE: Berliner Einheit

in Das Ende der DDR 27.06.2016 18:40
von der Anderdenkende | 1.183 Beiträge

Und die Frösche erst!So ne Frechheit das Gequacke!Und das unestätische Wiedergekäue der Nichtlila-Kühe erst!


nach oben springen

#47

RE: Berliner Einheit

in Das Ende der DDR 27.06.2016 19:35
von der Anderdenkende | 1.183 Beiträge

Zitat von Fritze im Beitrag #20
Zitat von schulzi im Beitrag #19
Mal eine Frage ,wieviel Generationen muss man in Berlin leben um nicht als zugezogner zu zählen


Na so null bis Eins ! @schulzi

Du musst natürlich Currywurst mögen , Kindl trinken und "ick binn aiin Berrlinner"rufen können !

Ja und den Unterschied zwischen Pfannkuchen und Berliner musst Du kennen .!

Gefüllte Teigtaschen gehören nicht nach Berlin ! Die sind schwäbisch !



Ick sach zur Bäckereifachverkäuferin meenes Vertrauens im Vogtland imma:
Jib mir ma zwee Pfannenhauptstädter!Sie grinst so herrlich wegen der fragenden Blicke der Restkundschaft und gibt mir zweiBerliner\Pfannkuchen!
B Man,zu Deiner Frage zwecks des Umganges mit Ost/West:
So richtig ein Thema ists eigentlich nicht mehr für die Stadt.
In Nürnberg und Stockholm wurde ich damals gefragt,ob aus Ost- oder Westberlin ich komme.Mit der Antwort Südberlin kamen se nicht wirklich klar!


B Man und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 27.06.2016 19:38 | nach oben springen

#48

RE: Berliner Einheit

in Das Ende der DDR 27.06.2016 19:58
von B Man | 193 Beiträge

Zitat von der Anderdenkende im Beitrag #47

B Man,zu Deiner Frage zwecks des Umganges mit Ost/West:
So richtig ein Thema ists eigentlich nicht mehr für die Stadt.
In Nürnberg und Stockholm wurde ich damals gefragt,ob aus Ost- oder Westberlin ich komme.Mit der Antwort Südberlin kamen se nicht wirklich klar!


Darauf wollte ich mit dem Thread hinaus

Und bestätigt meinen Eindruck den ich bis jetzt hatte.

Für die Berliner die ich getroffen habe schien es nicht mehr so wichtig zu sein und wenn ich nachgefragt habe, bekam ich meistens so ähnliche Antworten wie deine


Gruss Andreas
nach oben springen

#49

RE: Berliner Einheit

in Das Ende der DDR 27.06.2016 20:12
von der Anderdenkende | 1.183 Beiträge

Ist ja auch nur eine Stadt.Und irgendwie ist ja auch blöd.Westmünchen oder Ostkassel sacht ja och keena,wa?Von daher kann man nur noch sarkastich antworten!


nach oben springen

#50

RE: Berliner Einheit

in Das Ende der DDR 27.06.2016 20:12
von Blitz_Blank_Kalle | 316 Beiträge

Zitat von B Man im Beitrag #1



Aber es ist dem Anschein nach ein komplettes gemeinsames Irrenhaus etwas salopp ausgedrückt.




In Westberlin bekommt man mehr Rente. Das es hier natürlich generell einen Unterschied zwischen Ost- und Westdeutschland gibt ist mir bekannt.
Witzig ist nur, dass du hier bspw. in Friedrichshain weniger Rente bekommst, als eine Strasse weiter in Kreuzberg. Die Preise für Mieten, Strom, Lebensmittel etc. sind aber gleich.


Ebro und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 27.06.2016 20:13 | nach oben springen

#51

RE: Berliner Einheit

in Das Ende der DDR 27.06.2016 20:15
von der Anderdenkende | 1.183 Beiträge

Und trotzdem bleibts ein Irrenhaus!
Und die Rentenberechnung,na,dit kannste an der Stadt auch nicht allein festmachen. In München bekommt man auch mehr Rente als in Husum oder als in Rostock!Die Unterschiede in der Rente in Berlin kannste der Teilung anrechnen und den unterschiedlichen Löhnen damals!.


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 27.06.2016 20:20 | nach oben springen

#52

RE: Berliner Einheit

in Das Ende der DDR 27.06.2016 20:24
von Ebro | 561 Beiträge

Gibt jetzt aber auch noch unterschiedliche Löhne. Mein Neffe, tätig bei der Post, aus dem Ostteil, bekommt weniger Lohn als sein Kollege aus dem Westteil, der ihm gegenüber am Schreibtisch sitzt. Gleicher Aufgabenbereich....!



der Anderdenkende, Blitz_Blank_Kalle und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#53

RE: Berliner Einheit

in Das Ende der DDR 27.06.2016 20:30
von der Anderdenkende | 1.183 Beiträge

Leiharbeitnehmer haben die gleichen Stundenlöhne in der Stadt.Wobei ich nicht behaupten will,das es bei der Post keine Lohnunterschiede gibt.Weil ich es bei der Post nicht weis.
Im Krankenpflegebereich gibts laut ehemaligen Mitschülern keine Unterschiede mehr,genauso wie im Friseurbereich.


zuletzt bearbeitet 27.06.2016 20:33 | nach oben springen

#54

RE: Berliner Einheit

in Das Ende der DDR 27.06.2016 20:41
von andyman | 1.871 Beiträge

Zitat von B Man im Beitrag #43


erinnert mich an Peter Fox

Songtext Schwarz zu Blau



Text gekürzt




An Peter Fox hatte ich nicht gedacht aber seine Texte und Songs find ich gut.
Eigentlich ist ist noch härter,wenn du im Hinterhof wohnst,so ca.30x30m und im Sommer alle Fenster auf und die komplette soziale Geräuschkulisse stundenlang auf dich einwirkt und Berlin hat keine Sperrstunde.Bis du selbst zum Teilchen dieser Geräuschemacher wirst und merkst es nicht mal.
Aber genug davon sonst gibs hier noch Hatesmileys,ich liebe Berlin,in gewissem Abstand.
Lgandyman


Gruß aus Südschweden
Was nützt alles Hasten und Jagen,auch du bist nur ein Tropfen im Meer der Unendlichkeit. Confuzius
der Anderdenkende hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#55

RE: Berliner Einheit

in Das Ende der DDR 27.06.2016 20:45
von der Anderdenkende | 1.183 Beiträge


Meine Unterkunft ist zum Glück (?) schon ca. 2 km im Brandenburgichen!Wo es etwas ruhiger zugeht.Aber man merkt schon die nahe Stadt Berlin!


nach oben springen

#56

RE: Berliner Einheit

in Das Ende der DDR 27.06.2016 21:00
von Ebro | 561 Beiträge

Zitat von der Anderdenkende im Beitrag #53
Leiharbeitnehmer haben die gleichen Stundenlöhne in der Stadt.Wobei ich nicht behaupten will,das es bei der Post keine Lohnunterschiede gibt.Weil ich es bei der Post nicht weis.
Im Krankenpflegebereich gibts laut ehemaligen Mitschülern keine Unterschiede mehr,genauso wie im Friseurbereich.


Mein Neffe ist aber kein Leiharbeiter dort bei der Post, ist mit dem Westkollegen zusammen verantwortlich für den Berliner Fuhrpark der Post.



der Anderdenkende und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#57

RE: Berliner Einheit

in Das Ende der DDR 27.06.2016 21:06
von der Anderdenkende | 1.183 Beiträge

Und nun?Kommt jetzt etwa böser böser Westen?Wo eigentlich die Politik schuld ist?Und auch zum Teil wir Bürger,weil wir zuwenig den Mund aufmachen für unsere Interessen?


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#58

RE: Berliner Einheit

in Das Ende der DDR 27.06.2016 22:03
von Ebro | 561 Beiträge

Jetzt kommt gar nichts, war nur als Erläuterung gedacht.



der Anderdenkende, B Man und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#59

RE: Berliner Einheit

in Das Ende der DDR 27.06.2016 22:37
von der Anderdenkende | 1.183 Beiträge

Beruhigend beruhigend!Ich hatte schon Bedenken,das da wieder alte für mich irgendwie schon sinnlose Diskussionen entstehen.
Eh ich falsch verstandwn werde:
Natürlich ist noch nicht alles Gut in diesem Land,von Gerechtigkeit kann auch nicht immer die Rede sein (gerade da ist das Thema Rente ein gutes Beispiel!)!Fakt ist aber eins!Mut zum Mundaufmachen und "Eier zeigen" ist angesagt!Ar....kriechzeiten sind vorbei!Sonst sind wir in 20 Jahren noch an der gleichen Stelle,nur nicht vorwärtsgekommen!
Man muß nicht immer einer Meinung sein,aber einen Nenner finden!


B Man und Ebro haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#60

RE: Berliner Einheit

in Das Ende der DDR 28.06.2016 00:39
von StabsfeldKoenig | 2.618 Beiträge

Zitat von Heckenhaus im Beitrag #35
Zitat von StabsfeldKoenig im Beitrag #33


Deswegen gibt es auch eine konspirativ arbeitende Befreiungsbewegung, die z.Z. nachts für einige Unruhe, speziell in Gentrifizierungsgebieten sorgt und den Innensenator solange ärgert, bis der vor Wut platzt.

Wenn das deine ehrliche Meinung ist, läßt das auf deinen Geisteszustand bedenkliche Schlüsse zu.
Abfackeln von Autos, quer durchs ganze Stadtgebiet, persönlicher erarbeitetes Eigentum der Bürger, einfach zu vernichten, ihr wißt
gar nicht, welche Folgen das privat für die Betroffenen haben kann.

Meine Meinung, ganz ehrlich ? Ihr gehört alle in den Knast, lebenslang.
Das "Wohnprojekt" Rigaer Straße gesprengt, und für euch Zwangsarbeit lebenslang.

Ihr spielt aus purer Dummheit den Rechten in die Hände, und gnade euch Gott, die kommen wirklich an die Macht.
Die dreißiger Jahre werden dann auferstehen, gegen euch. Der Senat ist ja anscheinend unfähig dazu.

http://www.rbb-online.de/panorama/beitra...ngezuendet.html
https://www.google.de/search?hl=de&gl=de...c.1.od-tDnf5QaU

Meine Meinung ist, du, Stabsfeld, bist eine Schande für dieses Forum.

Du und deine Gesinnungsgenossen stellen sich auf eine Stufe mit der SS des Hitlerregimes. Terror und Gewalt sind eure Sprache.
Ihr seid ganz armselige Wichte.

Das ist euer Beitrag zur Einheit der Stadt, wenn ich bedenke, daß ein Joschka Fischer auch mal in ähnlichen Dimensionen tätig war,
möchte ich mir nicht ausmalen, wie die Zukunft aussehen kann.

So, jetzt ist mir besser. Ich könnte kotzen, wenn ich nur daran denke, daß solche Typen frei rumlaufen und niemand sie stoppt.
.
Noch ein Nachsatz : Wenn euch der Neid zerfrißt, versucht es mal mit anständiger Arbeit. das hilft, sich ebenfalls etwas im
Leben leisten zu können und macht abends müde. Da müßt ihr dann nicht mit Grillanzünder dafür sorgen, das fremder Leute
Eigentum in rauch aufgeht, ihr Schwachköpfe.
.



Terror ist:

- Wenn ein Innensenator seinen von persönlichen Haß motivierten Kampf durch die Polizei führen läßt und dabei zu fragwürdigen Willkührmaßnahmen (Beschlagnahmung von Kohlen, Feuerlöschern und Fahrrädern) greift. Wenn Fahrräder den Fußweg blockieren, hat die Polizei angeblich keine rechtliche Handhabe, diese zu entfernen.
- Wenn Mieten so stark erhöht werden, daß mehr als 50 % der Bewohner ihren angestammten Kiez verlassen müssen
- Wenn Mieter von Beauftragten des Vermieters bedroht werden, willkührlich Wasser, Gas und Strom gesperrt oder Schornsteine verstopft werden (könnte man während der Heizperiode als versuchten Mord betrachten), durch "Bauarbeiten" Wohnungen unbewohnbar gemacht und der Hausrat beschädigt wird.

Sich gegen solchen Terror zu wehren (indem auch indirekt durch Vertreibung der Neumieter der Terror-Vermieter um seine Einnahmen gebracht und in die Insolvenz getrieben werden könnte), ist berechtigt. Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt. Wer dagegen, wenn ihm auf die eine Wange geschlagen wird, die andere hinhält, dem ist nicht mehr zu helfen.



nach oben springen



Besucher
23 Mitglieder und 45 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: DerKurze
Besucherzähler
Heute waren 2739 Gäste und 161 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14356 Themen und 557057 Beiträge.

Heute waren 161 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen