#181

RE: Kalter Krieg, neu aufgewärmt?

in Themen vom Tage 21.07.2016 13:32
von Larissa | 834 Beiträge

Zitat von Ebro im Beitrag #178
Alles richtig, @Larissa.
Aber bei dem "netten Menschen Gert" mache ich doch einen Unterschied zwischen den Prinzipien aus Erlebtem und der Lebenserfahrung und wissentlich Mist erzählen. Das Eine hat mit dem Anderen nämlich nix zu tun.


Der Gert ist nett, glaube mir - und man kann sich unterhalten sehr gut mit ihm.

Ja @Ebro aber bitte ist es nicht so, dass es kommt in jedem Haus ‚Mist‘ zutage, ungewollt und auch vielleicht gewollt im Eifer des Diskussionsgefechtes. Trotzdem glaube ich, wuerden einige bei naeherem Kennenlernen ganz anders miteinander umgehen, als hier in der Anonymitaet eines Forums.

Zum Thema Kalter Krieg moechte ich sagen noch. Viele von uns hier sind beschaedigt durch Krieg, durch Nachkriegszeiten und auch diesem sogenannten Kalten Krieg, in dem ganz gewiss, Deutschland den kuerzeren zog letztendlich.

Der Kalte Krieg, wie wir alle wissen, auch wenn einige Male nah am ersten Abschuss, war nie ein Krieg im Sinne einer kriegerischen Auseinandersetzung, selbst waehrend der groessten Aufruestung aller Zeiten, und gerade deshalb nicht. Frieden war angesagt. Dieser Kalte Krieg wurde gefuehrt mit ganz anderen Mitteln und wird so gefuehrt bis heute.

Es haben sich Ende der 80iger die Zeiten geaendert, ‚the wind of change‘ hat uns mit Reden und guten Vorhaben getragen in diese neue Aera der Abrustung mitsamt einem vereinigtem Deutschland.

Der Kalte Krieg zwischen SU und USA hoerte trotz aller Annaeherung nicht auf.
Die tatsaechlich stattgefundenen Kriege auf anderem Terrain bei anderen Voelkern seither, inzwischen belehren uns eines besseren, und zeigen auf, wie fragil die heutige Weltlage ist. Alles global, miteinander verbunden und dennoch heisst es weiterhin im Eigeninteresse zu arbeiten.
Die heutigen strategischen Vorgehensweisen sind meines Erachtens weitaus gefaehrlicher als damals. Im KK sowohl Russland als auch die USA genau wussten, wie weit sie wirklich gehen duerften. Die Hoffnung bleibt, dass sie es auch heute wissen. Ausgetobt wird sich weiter auf fremden Boden, sogar gemeinsam!
Aber der einstige Kalte Krieg wird weiter gefuehrt, um geopolitische Positionen zu festigen, und um wirtschaftliche Macht zu sichern.
Larissa

........


"Keine Jagd ist so wie die Jagd auf Menschen und die, die lange genug Menschen gejagt haben, die Spaß daran hatten, interessieren sich nie wieder für etwas anderes." — Hemingway
thomas 48, bürger der ddr, Damals87, IM Kressin und der 39. haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 21.07.2016 13:46 | nach oben springen

#182

RE: Kalter Krieg, neu aufgewärmt?

in Themen vom Tage 21.07.2016 17:28
von coldwarrior67 | 142 Beiträge

Zitat von Larissa im Beitrag #181
Zitat von Ebro im Beitrag #178
Alles richtig, @Larissa.
Aber bei dem "netten Menschen Gert" mache ich doch einen Unterschied zwischen den Prinzipien aus Erlebtem und der Lebenserfahrung und wissentlich Mist erzählen. Das Eine hat mit dem Anderen nämlich nix zu tun.


Der Gert ist nett, glaube mir - und man kann sich unterhalten sehr gut mit ihm.

Ja @Ebro aber bitte ist es nicht so, dass es kommt in jedem Haus ‚Mist‘ zutage, ungewollt und auch vielleicht gewollt im Eifer des Diskussionsgefechtes. Trotzdem glaube ich, wuerden einige bei naeherem Kennenlernen ganz anders miteinander umgehen, als hier in der Anonymitaet eines Forums.

Zum Thema Kalter Krieg moechte ich sagen noch. Viele von uns hier sind beschaedigt durch Krieg, durch Nachkriegszeiten und auch diesem sogenannten Kalten Krieg, in dem ganz gewiss, Deutschland den kuerzeren zog letztendlich.

Der Kalte Krieg, wie wir alle wissen, auch wenn einige Male nah am ersten Abschuss, war nie ein Krieg im Sinne einer kriegerischen Auseinandersetzung, selbst waehrend der groessten Aufruestung aller Zeiten, und gerade deshalb nicht. Frieden war angesagt. Dieser Kalte Krieg wurde gefuehrt mit ganz anderen Mitteln und wird so gefuehrt bis heute.

Es haben sich Ende der 80iger die Zeiten geaendert, ‚the wind of change‘ hat uns mit Reden und guten Vorhaben getragen in diese neue Aera der Abrustung mitsamt einem vereinigtem Deutschland.

Der Kalte Krieg zwischen SU und USA hoerte trotz aller Annaeherung nicht auf.
Die tatsaechlich stattgefundenen Kriege auf anderem Terrain bei anderen Voelkern seither, inzwischen belehren uns eines besseren, und zeigen auf, wie fragil die heutige Weltlage ist. Alles global, miteinander verbunden und dennoch heisst es weiterhin im Eigeninteresse zu arbeiten.
Die heutigen strategischen Vorgehensweisen sind meines Erachtens weitaus gefaehrlicher als damals. Im KK sowohl Russland als auch die USA genau wussten, wie weit sie wirklich gehen duerften. Die Hoffnung bleibt, dass sie es auch heute wissen. Ausgetobt wird sich weiter auf fremden Boden, sogar gemeinsam!
Aber der einstige Kalte Krieg wird weiter gefuehrt, um geopolitische Positionen zu festigen, und um wirtschaftliche Macht zu sichern.
Larissa

........



danke, besser hätte es man nicht schreiben können.


Larissa hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#183

RE: Kalter Krieg, neu aufgewärmt?

in Themen vom Tage 21.07.2016 17:58
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Larissa im Beitrag #181
Zitat von Ebro im Beitrag #178
Alles richtig, @Larissa.
Aber bei dem "netten Menschen Gert" mache ich doch einen Unterschied zwischen den Prinzipien aus Erlebtem und der Lebenserfahrung und wissentlich Mist erzählen. Das Eine hat mit dem Anderen nämlich nix zu tun.


Der Gert ist nett, glaube mir - und man kann sich unterhalten sehr gut mit ihm.

Ja @Ebro aber bitte ist es nicht so, dass es kommt in jedem Haus ‚Mist‘ zutage, ungewollt und auch vielleicht gewollt im Eifer des Diskussionsgefechtes. Trotzdem glaube ich, wuerden einige bei naeherem Kennenlernen ganz anders miteinander umgehen, als hier in der Anonymitaet eines Forums.

Zum Thema Kalter Krieg moechte ich sagen noch. Viele von uns hier sind beschaedigt durch Krieg, durch Nachkriegszeiten und auch diesem sogenannten Kalten Krieg, in dem ganz gewiss, Deutschland den kuerzeren zog letztendlich.

........




diese Bewertung würde ich nicht so schreiben, @Larissa. Wir sind durch das Tal der Tränen nach 1945 gegangen aber wir haben auch einen beispiellosen Wiederaufstieg aus den Trümmern gemacht, den uns niemand zugetraut hätte. Und wir sind reeducated worden zu einem friedfertigen, demokratischen Volk.
Eine Episode: Ich hatte einen Onkel in USA ( ist tot ), im Staat Ilionois. Er nahm 1944 als Cptn. an der Operation Overlord in der Normandie teil. Er kämpfte mit seinen Kameraden sich durch Frankreich, Süddeutschland bis nach Wien durch. ( dort lernte er nach dem Krieg meine Tante kennen ).
Er sagte zu seinen Soldaten, als er D in Schutt und Asche sah."Das schaffen die Deutschen in 50 Jahren nicht wieder aufzubauen" Er hat sich gründlich geirrt.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
Larissa hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#184

RE: Kalter Krieg, neu aufgewärmt?

in Themen vom Tage 21.07.2016 18:06
von Grenzerhans | 274 Beiträge

Antwort für die Frage im Beitrag #130 v. Ihsecurita u. meine Antwort Beitrag #132.
Entschuldige bitte, dass ich Daten verwechselt habe. Das Datum 1972/1973 gehört zu einer Intervention der UdSSR bei der UNO, im Zusammenhang
der Kriegsvorbereitungen der USA für den Angriff auf Vietnam. In Vorbereitung des Angriffs hat die US Army, mit Unterstützung der Regierung, ein
neues Gewehr entwickeln lassen, mit der dazu gehörigen Munition.
Aber zurück zum eigentlichen Thema. Die UdSSR hat einen Antrag auf Mitgliedschaft in der NATO am 31. März 1954 gestellt. Der abgelehnt wurde, was interessant ist, ohne Begründung. Darauf wurde der Warschauer Pakt, mit Einbindung der DDR, gegründet.
Hoffentlich reicht Dir das erst einmal als Antwort. Zweiter Teil (Fortsetzung) in Kürze.

Gruß Grenzerhans


lhsecurity hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#185

RE: Kalter Krieg, neu aufgewärmt?

in Themen vom Tage 21.07.2016 20:08
von Grenzerhans | 274 Beiträge

Zum Beitrag #161 . coldwarrior67.
Du schreibst als Schlußsatz in Deinem Beitrag "...die Russen haben das Gleiche gemacht" Stimmt. Die Spionage ist eines der ältesten Gewerbe in
der Menschheitsgeschichte. In der jüngsten Geschichte der Spionage ist aber eins interessant, der 2. WK war gerade zu Ende und die ehemaligen
Verbündeten begannen sich gegenseitig zu beschnüffeln, was der Andere macht. Der Witz bei der Geschichte ist, der Krieg war Ende, die Völker
hatten zu tun Ordnung zu schaffen, Trümmer zu beseitigen und das Leben in erträgliche Bahnen zu lenken. Zu diesem Zeitpunkt startete die
USA ihr Spionageprogramm, welches bis zum heutigen Tag unverhüllt weiter betrieben wird. Da wurden die ersten Spionageflugzeuge mit Kameras in den Himmel geschickt, tote Soldaten eingeplant, bewaffnete Konflikte riskiert, alles mit der Begründung uns darf Pearl Harbor nicht noch mals passieren, wie müssen wissen was in der Welt los ist.
Die UdSSR musste anfangs zähneknirschend zu sehen, wie US-Flugzeuge über ihr Territorium flogen und ein Bild nach dem anderen machte.
Bis zum Paukenschlag, Abschuss von U 2. Wenn dann weitere US-Flugzeuge mit Spionageauftrag abgeschossen wurden, z.B bei Gardelegen, war das
Geschrei goß-die bösen Russen, die Kommunisten.
Der z.Z. größte Flop in den letzten Monaten war das Geschrei: "Russische U-Boote vor der schwedischen Küste in der Ostsee" Was wurde vom Westen, besonders von der USA, mit dem angeblichen größten militärischen Aufklärungspotential,zu diesem Problem gebracht, nichts. Keine Beweise, nur Vermutungen. Traurig für eine militärische Weltmacht.

Gruß Grenzerhans


rasselbock hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#186

RE: Kalter Krieg, neu aufgewärmt?

in Themen vom Tage 21.07.2016 20:15
von Larissa | 834 Beiträge

zitat Larissa: Zum Thema Kalter Krieg moechte ich sagen noch. Viele von uns hier sind beschaedigt durch Krieg, durch Nachkriegszeiten und auch diesem sogenannten Kalten Krieg, in dem ganz gewiss, Deutschland den kuerzeren zog letztendlich.


Zitat von Gert im Beitrag #183





diese Bewertung würde ich nicht so schreiben, @Larissa. Wir sind durch das Tal der Tränen nach 1945 gegangen aber wir haben auch einen beispiellosen Wiederaufstieg aus den Trümmern gemacht, den uns niemand zugetraut hätte. Und wir sind reeducated worden zu einem friedfertigen, demokratischen Volk.
Eine Episode: Ich hatte einen Onkel in USA ( ist tot ), im Staat Ilionois. Er nahm 1944 als Cptn. an der Operation Overlord in der Normandie teil. Er kämpfte mit seinen Kameraden sich durch Frankreich, Süddeutschland bis nach Wien durch. ( dort lernte er nach dem Krieg meine Tante kennen ).
Er sagte zu seinen Soldaten, als er D in Schutt und Asche sah."Das schaffen die Deutschen in 50 Jahren nicht wieder aufzubauen" Er hat sich gründlich geirrt.[/quote]




@Gert Deine Einwaende zu meiner Formulierung oben sind richtig. Meine Gedanken wieder einmal waren schlecht formuliert!
Mit Deutschland zog den kuerzeren letztendlich meinte ich ausschliesslich die deutsche Teilung. Aber wiederum, das Leiden war gross ueberall.

Das was Du aber sonst beschreibst sehe ich ebenso. So aehnlich ging es mit den britischen Verwandten, die zu Besuch kamen in den 70igern. Sie standen mitten in Bremen und staunten. Mein Onkel sagte, 'was ist hier eigentlich los, die Deutschen haben doch den Krieg verloren!' Der Wiederaufstieg war sehenswert und schwer zu vergleichen.
Gruesse, Larissa


"Keine Jagd ist so wie die Jagd auf Menschen und die, die lange genug Menschen gejagt haben, die Spaß daran hatten, interessieren sich nie wieder für etwas anderes." — Hemingway
Gert und damals wars haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#187

RE: Kalter Krieg, neu aufgewärmt?

in Themen vom Tage 21.07.2016 20:24
von damals wars | 12.113 Beiträge

Das Prinzip der offenen Lufträume ist vom Ansatz her sogar sehr gut, wenn man sich mal damit beschäftigt.
So als Vorwarnsystem vor dem damals befürchteten Erstschlag der Gegenseite. Aber an Kommunikation haperte es ja in
der Zeit des Kalten Krieges.
Vertrauensbildene Maßnahmen noch kein gängiges Schlagwort!
Einer der ersten Vorschläge in dieser Richtung war der: https://de.wikipedia.org/wiki/Rapacki-Plan


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#188

RE: Kalter Krieg, neu aufgewärmt?

in Themen vom Tage 21.07.2016 20:26
von Larissa | 834 Beiträge

Zitat von Grenzerhans im Beitrag #184
Antwort für die Frage im Beitrag #130 v. Ihsecurita u. meine Antwort Beitrag #132.
Entschuldige bitte, dass ich Daten verwechselt habe. Das Datum 1972/1973 gehört zu einer Intervention der UdSSR bei der UNO, im Zusammenhang
der Kriegsvorbereitungen der USA für den Angriff auf Vietnam. In Vorbereitung des Angriffs hat die US Army, mit Unterstützung der Regierung, ein
neues Gewehr entwickeln lassen, mit der dazu gehörigen Munition.

Aber zurück zum eigentlichen Thema. Die UdSSR hat einen Antrag auf Mitgliedschaft in der NATO am 31. März 1954 gestellt. Der abgelehnt wurde, was interessant ist, ohne Begründung. Darauf wurde der Warschauer Pakt, mit Einbindung der DDR, gegründet.
Hoffentlich reicht Dir das erst einmal als Antwort. Zweiter Teil (Fortsetzung) in Kürze.
Gruß Grenzerhans



@Grenzerhans - meinst Du sicher die M16A1. Mein US Mann war zweimal fuer vier Jahre in Vietnam. Das Gewehr, welches er liebte, war die Kalaschnikov. Er sagte immer, die M16 machte clack clack clack, die Kalaschnikov bang bang bang.
Gruss, Larissa


"Keine Jagd ist so wie die Jagd auf Menschen und die, die lange genug Menschen gejagt haben, die Spaß daran hatten, interessieren sich nie wieder für etwas anderes." — Hemingway
02_24 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 21.07.2016 20:27 | nach oben springen

#189

RE: Kalter Krieg, neu aufgewärmt?

in Themen vom Tage 21.07.2016 20:35
von Grenzerhans | 274 Beiträge

Ich muss sagen, als Frau alle Achtung!
Du hast Recht, es handelt sich tatsächlich um das M 16 was ich meine. Ich weis nicht, ob Du die Geschichte dazu kennst.

Druß Grenzerhans


nach oben springen

#190

RE: Kalter Krieg, neu aufgewärmt?

in Themen vom Tage 21.07.2016 20:35
von Grenzerhans | 274 Beiträge

Ich muss sagen, als Frau alle Achtung!
Du hast Recht, es handelt sich tatsächlich um das M 16 was ich meine. Ich weis nicht, ob Du die Geschichte dazu kennst.

Druß Grenzerhans


nach oben springen

#191

RE: Kalter Krieg, neu aufgewärmt?

in Themen vom Tage 21.07.2016 20:47
von Ostalgiker | 175 Beiträge

Das neue M16 Gewehr hat den USA wie auch die ganze Maschinerie nichts genützt. Junge Leute sind dabei massenhaft sinnlos ums Leben gekommen. Die Vietnamesen haben sich selbst verteidigt. Die Soldaten der USA waren hingegen Verpflichtete, oft auch Delinquenten. Die hat man da reingeschickt in der Annahme, daß Technik und Masse ausreichen würde. "Kanonenfutter". Ein Stellvertreterkrieg, ausgetragen auf dem Rücken von Menschen. Die viet. Zivilbevölkerung hat nicht unerheblich gelitten. Sie leidet noch heute Mißgeburten, verstümmelte Kinder (Minen) usw



Larissa hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#192

RE: Kalter Krieg, neu aufgewärmt?

in Themen vom Tage 21.07.2016 21:57
von Grenzerhans | 274 Beiträge

Als Ergänzung zum Beitrag von Ostalgiker
In mehreren Beiträgen von Forum-Mitglieder kommt ihre Sympatie zu den USA zum Ausdruck. Nichts dagegen einzuwenden. Jedem steht das
Recht zu, sich seine Freunde auszusuchen.
Aber man sollte doch die Realität im Leben in den Augen behalten. Wenn ich in einem Beitrag lese, was die Kommunisten für Verbrechen begangen haben, aber die Verbrechen seiner Freunde vergisst ,hat einen unrealistischen Standpunkt.
Wenn bedenkt, die USA wirft zwei Atombomben ab, um seine Soldaten zu schonen, Die USA beginnt einen Krieg und wirft Napalm-Behälter auf
überwiegend zivile Gebiete mit Landbevölkerung ab. Setzt Dollar-Prämien für die meisten getöteten Viet-Kong, in dem man das durch abgeschnitte
Ohren dokumentiert. in einem ganzes Dorf die Einwohner von einem durchgeknalltem Offizier von seiner Mannschaft ermorden lässt. Hochzeitsgesellschaften als Zielobjekt für seine Drohnen auswählt. Sind das keine Verbrechen?

Gruß Grenzerhans


Ebro, bürger der ddr, Rostocker, Larissa, 02_24, der 39. und rasselbock haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#193

RE: Kalter Krieg, neu aufgewärmt?

in Themen vom Tage 21.07.2016 22:16
von coldwarrior67 | 142 Beiträge

Zitat von Larissa im Beitrag #188
Zitat von Grenzerhans im Beitrag #184
Antwort für die Frage im Beitrag #130 v. Ihsecurita u. meine Antwort Beitrag #132.
Entschuldige bitte, dass ich Daten verwechselt habe. Das Datum 1972/1973 gehört zu einer Intervention der UdSSR bei der UNO, im Zusammenhang
der Kriegsvorbereitungen der USA für den Angriff auf Vietnam. In Vorbereitung des Angriffs hat die US Army, mit Unterstützung der Regierung, ein
neues Gewehr entwickeln lassen, mit der dazu gehörigen Munition.

Aber zurück zum eigentlichen Thema. Die UdSSR hat einen Antrag auf Mitgliedschaft in der NATO am 31. März 1954 gestellt. Der abgelehnt wurde, was interessant ist, ohne Begründung. Darauf wurde der Warschauer Pakt, mit Einbindung der DDR, gegründet.
Hoffentlich reicht Dir das erst einmal als Antwort. Zweiter Teil (Fortsetzung) in Kürze.
Gruß Grenzerhans



@Grenzerhans - meinst Du sicher die M16A1. Mein US Mann war zweimal fuer vier Jahre in Vietnam. Das Gewehr, welches er liebte, war die Kalaschnikov. Er sagte immer, die M16 machte clack clack clack, die Kalaschnikov bang bang bang.
Gruss, Larissa


Also eine Dienstzeit von 4 Jahren in Vietnam halte ich schon für seltsam. Kannst du da näher drauf eingehen.4 Jahre sind da eine lange Zeit. Und Soldaten werden höchstens 2 Jahre an einen Ort hingeschickt.Offiziere vielleicht 3 Jahre...


nach oben springen

#194

RE: Kalter Krieg, neu aufgewärmt?

in Themen vom Tage 21.07.2016 22:18
von Freienhagener | 3.856 Beiträge

Rederei, oder?

Wenn, dann hat der Mann die Kaschi gefürchtet.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
nach oben springen

#195

RE: Kalter Krieg, neu aufgewärmt?

in Themen vom Tage 21.07.2016 23:20
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Grenzerhans im Beitrag #192
Als Ergänzung zum Beitrag von Ostalgiker
In mehreren Beiträgen von Forum-Mitglieder kommt ihre Sympatie zu den USA zum Ausdruck. Nichts dagegen einzuwenden. Jedem steht das
Recht zu, sich seine Freunde auszusuchen.

Aber man sollte doch die Realität im Leben in den Augen behalten. Wenn ich in einem Beitrag lese, was die Kommunisten für Verbrechen begangen haben, aber die Verbrechen seiner Freunde vergisst ,hat einen unrealistischen Standpunkt.
Wenn bedenkt, die USA wirft zwei Atombomben ab, um seine Soldaten zu schonen, Die USA beginnt einen Krieg und wirft Napalm-Behälter auf
überwiegend zivile Gebiete mit Landbevölkerung ab. Setzt Dollar-Prämien für die meisten getöteten Viet-Kong, in dem man das durch abgeschnitte
Ohren dokumentiert. in einem ganzes Dorf die Einwohner von einem durchgeknalltem Offizier von seiner Mannschaft ermorden lässt. Hochzeitsgesellschaften als Zielobjekt für seine Drohnen auswählt. Sind das keine Verbrechen?

Gruß Grenzerhans





nun, offenbar sprichst du mich auch damit an: Ich sehe die USA keineswegs kritiklos und das habe ich hier im Forum auch schon geschrieben.Also wenn du solche Bewertungen abgibst musst du dir schon ein klares, objektives Bild machen über meine Aktivitäten. Ich habe den amer. Krieg gegen Vietnam als ein Verbrechen verurteilt, sowohl damals als er stattfand als auch heute. Die Irakkriege sind ebenfalls völkerrechtswidrig und auf Lügen bzw Unwissen der CIA ( da sieht man den Wert von GD?) vom Zaune gebrochen worden. Die Atombombenabwürfe auf Japan halte ich für gerechtfertigt, einmal durch den hinterhältigen Überfall der Japaner auf die USA ( ohne Kriegserklärung) und noch viel mehr durch die enormen Verluste , die den USA entstanden und entstehen würden bei einer konventionellen Kriegsführung bis zur Niederwerfung des jap. Agressors.
Der Mythos, damit die Russen zu beeindrucken bzw. zu erpressen ist in meiner Einschätzung zum damaligen Zeitpunkt wenn überhaupt vorhanden so zweitrangig. Also immer schön bei den Fakten bleiben und nicht fabulieren.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#196

RE: Kalter Krieg, neu aufgewärmt?

in Themen vom Tage 21.07.2016 23:27
von Larissa | 834 Beiträge

[/quote]
Also eine Dienstzeit von 4 Jahren in Vietnam halte ich schon für seltsam. Kannst du da näher drauf eingehen.4 Jahre sind da eine lange Zeit. Und Soldaten werden höchstens 2 Jahre an einen Ort hingeschickt.Offiziere vielleicht 3 Jahre...
[/quote]


@coldwarrior67 Also, er hat in Vietnam in zwei 'Touren' gedient. So nannte er es. Das erste Mal knapp 2 Jahre, das zweite Mal etwas kuerzer. Insgesamt fast vier Jahre haette ich schreiben muessen. Ich suche Morgen mal die Jahre und die Unterlagen dazu heraus wo er war.

@Freienhagener ja, die Soldaten haben die Kalaschnikov gefuerchtet, diese war bei ihnen hoch angesehen. Deswegen waren sie keine Angsthasen, sie wussten genau, wie gut diese Waffe war und dass die M16 ein Stueck shit war, vor allem im Dschungelkrieg.


"Keine Jagd ist so wie die Jagd auf Menschen und die, die lange genug Menschen gejagt haben, die Spaß daran hatten, interessieren sich nie wieder für etwas anderes." — Hemingway
der 39. hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 21.07.2016 23:42 | nach oben springen

#197

RE: Kalter Krieg, neu aufgewärmt?

in Themen vom Tage 22.07.2016 11:23
von Larissa | 834 Beiträge

https://de.wikipedia.org/wiki/M16_(Gewehr) Interessante Geschichte der M16

Ich bin nicht so ganz unbedarft was angeht Waffen @Grenzerhans Schon als sechsjaehrige erklaerte mir mein Vater Kimme ueber Korn. Das waren die ersten deutschen Woerter, die ich lernte. Bei Fort Knox haben mein Mann und ich regelmaessig auf einer Gun Range geschossen, mit eigenen Waffen, und mit einer bulgarischen Kalaschnikov. Die bulgarische soll die beste AK47 sein. Ich meine das war ein 7. 62 mm Kal. Wir hatten Waffen aller Art, wie in den USA zur Normalitaet gehoert, 32 an der Zahl. Ich bin Makarov und Ruger Fan. Eine CWP in den Staaten zu erhalten ist problemlos.
Das ist auch ein Stueck Kalter Krieg wie die kleinen Amerikaner im Umgang heute noch an der Waffe erzogen werden im Sinne der Verteidigung, ebenso sind eingefuehrt in Russland solche Schulungen bei jungen Kindern wieder.
Larissa


"Keine Jagd ist so wie die Jagd auf Menschen und die, die lange genug Menschen gejagt haben, die Spaß daran hatten, interessieren sich nie wieder für etwas anderes." — Hemingway
der 39. und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#198

RE: Kalter Krieg, neu aufgewärmt?

in Themen vom Tage 22.07.2016 11:33
von Larissa | 834 Beiträge

@Ostalgiker

Das ganze Geschehen in Vietnam hatte eine Verbindung zu dem von uns bekannten Kalten Krieg. Als der Kalte Krieg zwischen der SU und den Vereinigten Staaten intensiver wurde, erhaertete sich die Politik der USA gegen alle Verbuendeten der Sowjetunion, und die sogenannte Vietnam Intervention begann.

Die Amerikaner haben gebraucht lange Jahre, um ueber die ‚Vietnam Intervention‘ wie diese zuerst wurde genannt, hinwegzukommen. Erst viel spaeter nannten sie das Kind beim richtigen Namen = Vietnam War. US-Soldaten wurden bei ihrer Rueckkehr oftmals verachtet von der eigenen Familie und den Kriegsgegnern. Es starben 59000 US Soldaten, Durchschnittsalter 19 Jahre, 1,2 Millionen Soldaten der Nationalen Front (Viet Cong = Charlie genannt) und zwei Millionen Zivilisten.


@coldwarrior67 Hier noch ein paar Infos und Fotos zu Deinen Fragen.
1951 war er in Korea 1st CAV.Div. Tank Commander of D Co. 3rd. Medium Tank Bn. 40th Armor
Das ist das Foto der drei Soldaten mit Gewehren, er links.

Berlin 55-59 F Company 40th. Armor. Er alleine auf dem Foto. Auf dem Zaun ist zu sehen ein Schild, das die Grenze zur sowjetischen Sector anzeigt. Es gibt ein besseres das man kann lesen. Ich habe unzaehlige Fotos von seinem Berlin Aufenthalt bei den Turner Tankers (Berlin Brigade) und auch von den Andrews Barracks, und werde in der Galerie einige posten. Die Heavy Tank Company, 6th. Inf. Regiment, wurde umbenannt 1958 in Company F, 40th Armor Regiment. Es ist die grosste unanbhaengige Tank Co. heute noch in Service. Im Jahre 2010 wurde nach 70jahrigem Bestand in Fort Knox, die 40th. Armor School nach Fort Benning verlegt. Immer wenn mein Mann von den ‚War Tours‘ zurueck kam, war er in Fort Knox.

Vietnam 61-63 Da Nang 1st. Recon Sqdn. 9th. CAV. Combat
Vietnam 66-68 Quy Nhon – die Amerikaner haben das geschrieben Quinhon. Sie waren direkt an Quy Nhon Beach stationiert. Quy Nhon war einer der grosseren Umschlagplaetze fuer die US Army Nachschub. Ist heute eine sehenswerte Stadt.
Mein Mann diente achtundzwanzig Jahre der US Army, erfuhr auch dort Diskriminierung als Ureinwohner Amerikas, er erreichte deshalb nur Sgt. Major status. Auch deshalb, weil er sich fuer eines der mit Nur-Farbigen bestueckte Batallione einsetzte in Berlin. Weisse Offiziere wollten nicht, dass diese Schwarzen in Berlin stationiert wurden. Er bestand darauf. Wurde dekoriert und geehrt unter anderem um die Verdienste gegen Kommunismus. Was Kalter Krieg angeht. Wir hatten zehn Jahre, trotz meiner Einstellung, die beste Ehe. 12 Jahre nach seiner Rueckkehr aus Vietnam, bekam er schwere gesundheitliche Probleme, aufgrund von Agent Orange (TCDD). Eine Niere musste entfernt werden. Er erholte sich, verlor aber den Kampf Jahre spaeter, war lange auf Dialyse, als auch die andere Niere Krebs entwickelte.
Ein schoenes Wochenende wuensche ich Euch,
Larissa

Angefügte Bilder:
"Keine Jagd ist so wie die Jagd auf Menschen und die, die lange genug Menschen gejagt haben, die Spaß daran hatten, interessieren sich nie wieder für etwas anderes." — Hemingway
zuletzt bearbeitet 22.07.2016 11:50 | nach oben springen

#199

RE: Kalter Krieg, neu aufgewärmt?

in Themen vom Tage 22.07.2016 12:01
von Grenzerhans | 274 Beiträge

Larissa, ich möchte Dir für beide Beiträge, #197 und 198, danken.
Trotz Deiner Waffen-"Geschichte" spreche ich Dir meine Anerkennung aus.
Das Schicksal ist unerbittlich, auch wenn es Deinen Mann betroffen hat, aber denke auch an die Kinder, Frauen und die Einwohner von Vietnam,
die ebenfalls unter dem Giftgas gelitten habe und heute noch leiden. Die nichts für die kriegerischen Auseinandersetzungen können, aber
furchtbar gelitten haben.

Gruß Grenzerhans


Rostocker, Larissa, eisenringtheo, der 39. und bürger der ddr haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#200

RE: Kalter Krieg, neu aufgewärmt?

in Themen vom Tage 22.07.2016 13:22
von Ostalgiker | 175 Beiträge

@ Larissa auch von mir vielen Dank für die vielen Infos. Schrecklich, für so einen Krieg nicht mit dem Tod im Feld, sondern mit langem Leiden bezahlt zu müßen.Es zeigt mir auch,daß viele wenn nicht die meißten Länder ihre Soldaten wenig achten, siezB mit dem Napalm so einem Risiko auszusettzen.PS Thema Waffen: Bild 1 zeigt M1 Pistolenkarabiner. Ich finde es nicht gut, daß schon Kinder zu Waffen gebracht werden, es sind keine Geräte wie ein Messer oder eine Axt, Waffen dienen nur dem Töten, sie haben keinen andern Zweck. Die Amerikaner sind ja sehr schießbegeistert.



Larissa, der 39. und bürger der ddr haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 22.07.2016 13:27 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Sperrmittelhäuschen und Sperren im Kalten Krieg
Erstellt im Forum Reste des Kalten Krieges in Deutschland von B Man
33 09.09.2016 21:02goto
von Thunderhorse • Zugriffe: 2829
Spionagefilme zum Kalten Krieg
Erstellt im Forum Reste des Kalten Krieges in Deutschland von eisenringtheo
12 23.08.2015 17:03goto
von DoreHolm • Zugriffe: 1484
Deutsche gegen Devisen / Ein Geschäft im Kalten Krieg
Erstellt im Forum Themen vom Tage von
7 13.01.2014 17:13goto
von Mike59 • Zugriffe: 1157
Grenze und Gladio, ein Hinweis auf den heissen kalten Krieg.
Erstellt im Forum DDR Bilder von SET800
4 24.02.2011 19:58goto
von glasi • Zugriffe: 1966
Der Kalte Krieg in Farbe (1945 bis 1962)
Erstellt im Forum Reste des Kalten Krieges in Deutschland von Angelo
0 11.11.2010 12:32goto
von Angelo • Zugriffe: 1284
AGENTENGRUPPE EFFINGER: Die Kalten Krieger von Pritzwalk
Erstellt im Forum Spionage Spione DDR und BRD von Angelo
1 24.08.2010 18:43goto
von SFGA • Zugriffe: 1812
Die Reste des Kalten Krieges in Deutschland
Erstellt im Forum Das Ende der DDR von Angelo
39 23.06.2016 21:31goto
von Fritze • Zugriffe: 2023
DDR Agenten im Kalten Krieg TV Doku
Erstellt im Forum Spionage Spione DDR und BRD von Angelo
1 11.12.2013 12:02goto
von VNRut • Zugriffe: 2353
Haben die Geheimdienste in Ost und West dazu beigetragen dass aus dem Kalten Krieg kein Heisser wurde?
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von SCORN
36 13.03.2010 14:54goto
von Pitti53 • Zugriffe: 3225
Die Reste des Kalten Krieges in Hessen: Die Ray Barracks Friedberg
Erstellt im Forum Grenzbilder innerdeutsche Grenze von Angelo
2 29.03.2009 12:16goto
von Angelo • Zugriffe: 3707

Besucher
1 Mitglied und 21 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 467 Gäste und 28 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14358 Themen und 557105 Beiträge.

Heute waren 28 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen