#321

RE: Kalter Krieg, neu aufgewärmt?

in Themen vom Tage 22.09.2016 10:01
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von DoreHolm im Beitrag #319

Zitat

[quote=Marder|p567490Dieses Märchen mit der Natoosterweiterungwird immer mit der Zusicherung verwechselt, dass auf dem Boden der ehemaligen DDR keine ausländischen Natostreitkräfte dauerhaft stationiert werden dürfen.
Wie hätten auch 6 Staaten 2+4 vertraglich festlegen dürfen, was für die ganze Nato gilt.
Dies gilt insbesondere für die neu hinzuerweiterten, wie Polen Tchechien Baltikum usw.. Die wurden nicht einfach von der Nato annektiert und ins Bündnis gezwungen, sondern haben nach meiner Kenntnis einen Antrag gestellt und wurden dann nach den Beratung der NATO ( Nicht nur der 4 von 4plus2) in die Nato aufgenommen.
Warum diese Staaten nun unbedingt in die Nato wollten und kein neues Verteidigungsbündnis mit ihren bisherigen Freunden wollten, lasse ich mal außen vor.
Bei zweien könnte ich mir die Gründe denken. Die wollten nicht unbedingt ein drittes Mal befreit werden. Zweimal hat wohl gereicht. Noch freier wollte man nicht sein
MfG Marder

Zitat



Soso ? Ein Märchen ist das also, daß die NATO jetzt weit östlich von der Linie steht, die sie einmal bis 1989 besetzt hatten ? Oder wie soll ich das verstehen ? Und auch wen das wie Du meinst nur auf das Gebiet der ehem. DDR gilt. Auch da steht die NATO, denn alle BW-Standorte dort, egal ob ehemalige NVA-Objekte oder neu Errichtete, gehören nunmal jetzt zur NATO. Dann hätte man dieses Gebiet völlig entmilitarisieren müssen, was den einzigen Nachteil in diesem Fall für die dort direkt oder indirekt vom Standort lebenden Bewohner bedeutete. Die NBL wären für alle NATO-Aktivitäten lediglich im besten Falle Transitgebiet.
[/quote]

Zitat


die Rede war von ausländischen Natostreitkräften und diese befinden sich nicht auf dem Gebiet der ex DDR.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#322

RE: Kalter Krieg, neu aufgewärmt?

in Themen vom Tage 22.09.2016 10:08
von DoreHolm | 7.676 Beiträge

Ich frage mich vielmehr warum die Russen bei den Verhandlungen nicht darauf bestanden haben das der Ausschluss einer Osterweiterung der Nato in den Vertrag aufgenommen wird.

Da wirst du wohl Gorbatschow fragen müssen. War es Zeitmangel, da diese ganze Entwicklung ziemlich schnell verlief oder Naivität, an Einhaltungen von Politikerversprechen zu glauben ? Ich nehme mal an, daß sich Gorbatschow dazu schon mal geäußert hat, nachdem er sehen mußte, was aus dem Versprechen wurde. Oder war es auch Kalkül von ihm ? Ich weiß nicht, ob´s stimmt, aber vor studenten in den USA soll er sich schon mal sinngemäß so geäußert haben, daß er an einem Niedergang der bisherigen Gesellschaftsordnung und einer Schwächung der SU i gearbeitet hat. Sollte das den Tatsachen entsprechen, gehörte er noch heute an die Wand gestellt oder zumindest nach Sibirien in den Steinbruch.



nach oben springen

#323

RE: Kalter Krieg, neu aufgewärmt?

in Themen vom Tage 22.09.2016 10:19
von Hanum83 | 4.662 Beiträge

Zitat von DoreHolm im Beitrag #322
Ich frage mich vielmehr warum die Russen bei den Verhandlungen nicht darauf bestanden haben das der Ausschluss einer Osterweiterung der Nato in den Vertrag aufgenommen wird.

Da wirst du wohl Gorbatschow fragen müssen. War es Zeitmangel, da diese ganze Entwicklung ziemlich schnell verlief oder Naivität, an Einhaltungen von Politikerversprechen zu glauben ? Ich nehme mal an, daß sich Gorbatschow dazu schon mal geäußert hat, nachdem er sehen mußte, was aus dem Versprechen wurde. Oder war es auch Kalkül von ihm ? Ich weiß nicht, ob´s stimmt, aber vor studenten in den USA soll er sich schon mal sinngemäß so geäußert haben, daß er an einem Niedergang der bisherigen Gesellschaftsordnung und einer Schwächung der SU i gearbeitet hat. Sollte das den Tatsachen entsprechen, gehörte er noch heute an die Wand gestellt oder zumindest nach Sibirien in den Steinbruch.

In diversen Publikationen hat er darauf verwiesen das die Sowjetunion zu Ende der 80er Jahre wohl massive wirtschaftliche Probleme hatte und er deshalb die Ehrlichkeits-Karte ziehen musste.


Ein Jahr lang 10 Kilometer der innerdeutschen Grenze 1983/84 mitbewacht.
(Zusatz-Info auf Wunsch eines einzelnen Users: War dabei auch Postenführer.)
IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#324

RE: Kalter Krieg, neu aufgewärmt?

in Themen vom Tage 22.09.2016 10:28
von damals wars | 12.113 Beiträge

Ob Haarspaltereien und testweise Stationierungen ein echter Beitrag zum Frieden in Europa sind, wage ich zu bezweifeln.
Da auf die mündlichen Zusagen damals noch vertraut weden konnte, erinnert sei nan das Treffen http://www.kalenderblatt.de/index.php?wh...isset=1&lang=de,
konnte oder wollte auch Gorbatschow auf mündliche Zusagen vertrauen.
Alternativ könnte man auch darauf rumhacken, das es die Sowjetunion nicht mehr gibt.
Die Zusage war Grundlage der https://de.wikipedia.org/wiki/Nato-Russland-Grundakte, wie seriös ist ein
Vertragspartner, der nachträglich Vertragsgrundlagen verleugnet.

Es wäre nur schön, wenn nicht durch einen Panzer, der aus Versehen auf der falschen Straßenseite fährt, der Krieg ausbricht!


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#325

RE: Kalter Krieg, neu aufgewärmt?

in Themen vom Tage 22.09.2016 11:40
von rasselbock | 450 Beiträge

@rasselbock grün mark
Pentacon war meines Wissens ein Fotoapparat aus DDR Produktion. Wenn du das Gebäude des US Verteidigungsministeriums meinst, so handelt es sich um das Pentagon ( lat. für Fünfeck )

@ Gert. Ach, die DDR hatte auch Fotoapparate produziert? Wusste ich nicht. Das ein Pentagon ein Achteck ist wusste ich auch nicht. Bloß gut, dass es solche kluge Köpfe wie dich hier gibt.



zuletzt bearbeitet 22.09.2016 11:42 | nach oben springen

#326

RE: Kalter Krieg, neu aufgewärmt?

in Themen vom Tage 22.09.2016 13:57
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von rasselbock im Beitrag #325
@rasselbock grün mark
Pentacon war meines Wissens ein Fotoapparat aus DDR Produktion. Wenn du das Gebäude des US Verteidigungsministeriums meinst, so handelt es sich um das Pentagon ( lat. für Fünfeck )

@ Gert. Ach, die DDR hatte auch Fotoapparate produziert? Wusste ich nicht. Das ein Pentagon ein Achteck ist wusste ich auch nicht. Bloß gut, dass es solche kluge Köpfe wie dich hier gibt.


deine Reaktion = BS ( amerikanisch "Bullshit" )


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#327

RE: Kalter Krieg, neu aufgewärmt?

in Themen vom Tage 22.09.2016 14:10
von coldwarrior67 | 142 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #287
Zitat von DoreHolm im Beitrag #286
[quote]rot]Rot:[/rot] Ich kenne das so als grobe Faustformel: Der Angreifer muß mindestens um das Dreifache personell und technisch überlegen und moralisch ebenbütig sein, um die Chance auf einen Sieg bei einem konventionellen Angriff zu haben. Ausnahmen zeigt natürlich die Militärgeschichte, wenn geniale oder unfähige Generäle die Befehlsgewalt und Planung hatten. Klar, beim heutigen Stand der Bewaffnung mit Kernwaffen u.a. High Tech gilt diese Faustformel nur nich bedingt.


ich sehe die begrenzte Militäraktion im Kosovo und wegen des Kosovo 1999 nicht als Krieg an. Es war eine militärische Aktion, dem Schlächter Milosevic Einhalt zu gebieten. Es wurde keine Kriegserklärung gegen die jugoslawische Föderation ausgesprochen und es rückten auch keine Bodentruppen oder grüne Männchen in das Land um es zu besetzen. Als das Ziel erreicht war,hörten die Luftschläge sofort auf.

Zum Thema Kosovo oder Krieg in Jugoslawien möchte ich auch was dazu sagen. Wenn die Nato dort nicht eingegriffen hätte wäre dort noch heute ein Bürgerkrieg und noch mehr Flüchtlinge hätten uns überrollt. Damals hat man auch endlos diskutiert, die UN Truppen dort mussten zuschauen, wie die Milosewitch Truppen die Menschen zusammen gepfercht haben und schließlich umgebracht worden sind.Warum haben die UN Truppen zugeschaut? weil sie nichts anders durften, Russland hat immer sein Veto dazwischen geschmissen wenn es um Frieden gegangen ist.Die NATO ist dann endlich dazwischen gegangen und hat den Völkermord ein Ende bereitet.


eisenringtheo, Heckenhaus, Gert, lhsecurity und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#328

RE: Kalter Krieg, neu aufgewärmt?

in Themen vom Tage 22.09.2016 15:32
von Tobeck | 484 Beiträge

Zitat von DoreHolm im Beitrag #318

Wer hat nach Abzug der sowjetischen Truppen aus den NBL denn angefangen, sich in Salamitaktik immer mehr an RUS anzunähern ? Die Baltenstaaten einschl. Polen u.der anderen osteurop. Staaten mit ihrer Russenphobie kamen da gerade recht, deshalb wurden sie auch äußerst bereitwillig und sehr schnell in die NATO aufgenommen. Die militärischen Aktivitäten einschl. Modernisierung der Armee vor allem im Osten Russlands haben erst danach, ebenfalls scheibchenweise je nach weiteren antirussischen Handlungen der NATO begonnen.


Was können die Ukraine und Georgien dafür? Nichts! Putin führt im Osten der Ukraine gegen die Ukraine Krieg, obwohl sich Russland zweimal vertraglich und damit völkerrechtlich verpflichtet hatte, die Souveränität und Grenzen der Ukraine zu respektieren - 1992 bei Auflösung der Sowjetunion und noch einmal 1994 mit dem Budapester Memorandum. Der einzige Staat, der seit 1990 Verträge und Völkerrecht in Osteuropa bricht, ist Russland. Der 2+4-Vertrag wird bis heute eingehalten, ebenso die NATO-Russland-Akte von 1997.

Wenn es die Russen in der Geschichte nicht geschafft haben, die kleinen Nachbarvölker Osteuropas als freiwillige(!) Freunde und Verbündete zu gewinnen, dann ist das Ausdruck einer gescheiterten russischen Außenpolitik. 1953, 1956 und 1968 sind eben in Osteuropa bis heute nicht vergessen - genauso wie die zahlreichen Aufstände und Befreiungsversuche im neunzehnten und zwanzigsten Jahrhundert, insbesondere in Polen und im Baltikum. Die Russen müssen sich hier die Schuld für ihre gescheiterte Außenpolitik selbst zuschieben und können nicht andere dafür verantwortlich machen. Dieser grundsätzliche Konflikt Russlands mit seinen Nachbarvölkern begann nicht 2014, auch nicht 1990, sondern ist weitaus älter.

Vielleicht sollten sie mal ihre Außenpolitik überdenken und sich von der aggressiven Außen- und Besatzungspolitik gegen kleine Nachbarvölker, die sie in den letzten 300 Jahre geführt haben, verabschieden. Deutschland (Preußen) und Österreich (KuK), die zwei anderen "Spieler" der letzten 300 Jahre in Osteuropa, haben bzw. mussten sich auch von dieser Politik verabschieden - und schon klappt´s mit den Nachbarn.


Gert, Hanum83, lhsecurity und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 22.09.2016 15:47 | nach oben springen

#329

RE: Kalter Krieg, neu aufgewärmt?

in Themen vom Tage 22.09.2016 16:05
von Mike59 | 7.938 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #321
Zitat von DoreHolm im Beitrag #319

Zitat

[quote=Marder|p567490Dieses Märchen mit der Natoosterweiterungwird immer mit der Zusicherung verwechselt, dass auf dem Boden der ehemaligen DDR keine ausländischen Natostreitkräfte dauerhaft stationiert werden dürfen.
Wie hätten auch 6 Staaten 2+4 vertraglich festlegen dürfen, was für die ganze Nato gilt.
Dies gilt insbesondere für die neu hinzuerweiterten, wie Polen Tchechien Baltikum usw.. Die wurden nicht einfach von der Nato annektiert und ins Bündnis gezwungen, sondern haben nach meiner Kenntnis einen Antrag gestellt und wurden dann nach den Beratung der NATO ( Nicht nur der 4 von 4plus2) in die Nato aufgenommen.
Warum diese Staaten nun unbedingt in die Nato wollten und kein neues Verteidigungsbündnis mit ihren bisherigen Freunden wollten, lasse ich mal außen vor.
Bei zweien könnte ich mir die Gründe denken. Die wollten nicht unbedingt ein drittes Mal befreit werden. Zweimal hat wohl gereicht. Noch freier wollte man nicht sein
MfG Marder

Zitat



Soso ? Ein Märchen ist das also, daß die NATO jetzt weit östlich von der Linie steht, die sie einmal bis 1989 besetzt hatten ? Oder wie soll ich das verstehen ? Und auch wen das wie Du meinst nur auf das Gebiet der ehem. DDR gilt. Auch da steht die NATO, denn alle BW-Standorte dort, egal ob ehemalige NVA-Objekte oder neu Errichtete, gehören nunmal jetzt zur NATO. Dann hätte man dieses Gebiet völlig entmilitarisieren müssen, was den einzigen Nachteil in diesem Fall für die dort direkt oder indirekt vom Standort lebenden Bewohner bedeutete. Die NBL wären für alle NATO-Aktivitäten lediglich im besten Falle Transitgebiet.


Zitat


die Rede war von ausländischen Natostreitkräften und diese befinden sich nicht auf dem Gebiet der ex DDR.[/quote]

Zitat Wikipedia:

Zitat
Seit dem 23. Mai 2006 lässt die US Army auch über den Flughafen Leipzig/Halle Passagierflüge für den regelmäßigen Truppenaustausch im Irak und in Afghanistan durchführen. Pro Monat wurden im nicht öffentlich zugänglichen Terminal A bis zu 80 Truppentransportflüge mit ungefähr 1600 Soldaten pro Tag abgefertigt. Bis Anfang 2009 sollen bereits 450.000 Soldaten über Leipzig/Halle in den Kampfeinsatz geflogen sein.[29] Im Jahre 2009 soll jeder vierte Passagier ein US-Soldat gewesen sein.[30] Die beauftragten Charterfluggesellschaften Miami Air International und Omni Air International (bis Anfang 2008 ATA Airlines, bis 2013 Ryan International Airlines und bis 2014 World Airways und North American Airlines), lassen die Maschinen auf dem Flughafen Leipzig/Halle betanken und führen Crewwechsel durch. Durch den Abzug der US-amerikanischen Truppen aus Krisengebieten im Nahen Osten ist die Zahl von Transitfluggästen jedoch seit 2010 rückläufig.


Auch Interessant, für den Tread hier wohl eher die Frage 3 und der Anhang dazu am Ende der Antwort. Stellt sich nur noch die Frage was versteht man unter dauerhaft. Bis zum Endsieg oder was ist angedacht. http://dipbt.bundestag.de/dip21/btd/17/055/1705586.pdf


zuletzt bearbeitet 22.09.2016 20:14 | nach oben springen

#330

RE: Kalter Krieg, neu aufgewärmt?

in Themen vom Tage 22.09.2016 17:02
von rasselbock | 450 Beiträge

deine Reaktion = BS ( amerikanisch "Bullshit" )
@Gert, nun bin ich wieder überfragt. Was soll denn das für eine Sprache sein (Grün)? Kenne ich nicht.



bürger der ddr hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#331

RE: Kalter Krieg, neu aufgewärmt?

in Themen vom Tage 22.09.2016 17:11
von berlin3321 | 2.513 Beiträge

Interessante Meldung heute im Radio:

Die Bundeswehr bildet im Nordirak (?) Kurden für den Kampf (IS?) aus und unterstützt diese auch.mit Waffen. Neu ist dies lt Tante Google nicht, erste Mitteilungen darüber sind aus 10/ 2015.

Tollt, dachte ich mir bei dieser Meldung....der Natopartner Türkei wiederum bekämpft die Kurden. *kopfschüttel* Geldvernichtungsmaschine?

MfG Berlin


Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung, nicht repräsentativ, im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
rasselbock hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#332

RE: Kalter Krieg, neu aufgewärmt?

in Themen vom Tage 22.09.2016 17:18
von Heckenhaus | 5.110 Beiträge

Man steigert das (deutsche) Bruttosozialprodukt.

Egal, wer gegen wen, Hauptsache ist, die Kasse klingelt.
.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#333

RE: Kalter Krieg, neu aufgewärmt?

in Themen vom Tage 22.09.2016 17:29
von bürger der ddr | 3.578 Beiträge

Wie sich der BND und die Bundeswehr über die Gepflogenheiten des internationalen Rechts hinweg setzt, das zeigt die Geschichte um "Operation Sommerregen".
In dieser Nacht- und Nebelaktion wurden BND Leute durch Elitesoldaten der BW in Afghanistan eingeschleust. Diese BND Leute schlossen sich den Mudschahidin an. Das Ziel sowj Waffentechnik zu erbeuten und auszuwerten. Ein Nato Partner illegal im Einsatz gegen sow. Truppen, so viel zur "Friedenstruppe" der NATO.
Die Aktion wurde bis 2013 geheim gehalten, dieser Teil der Geschichte des BND hat auch einzug in das "Wikki" gehalten. Wer mehr über diese n Einsatz wissen möchte, das Netz hat Infos zu dem Thema.
In einem Filmbericht (zdf info) hat ein Teilnehmer (mit verpixelten Gesicht und nachgesprochener Stimme) auch zugegeben an Kampfhandlungen teil genommen zu haben. der Grund, man mußte sich doch die Achtung der Mudschahidin verdienen.....
Man bedenke ein deutscher BND Mitrarbeiter illegal in einem Land nimmt als "Freischärler" an Kampfhandlungen in einem Konflikt teil und das mitten im Kalten Krieg!

Bei solchen Aktionen, wer traut da schon noch einer NATO unter der Führung der allmächtigen USA.



rasselbock und Damals87 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#334

RE: Kalter Krieg, neu aufgewärmt?

in Themen vom Tage 22.09.2016 17:40
von rasselbock | 450 Beiträge

Mich wundert hier nichts mehr.http://www.focus.de/politik/ausland/afgh...id_1121585.html
Das kurdische Volk wird hier benutzt und verarscht.



Damals87 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#335

RE: Kalter Krieg, neu aufgewärmt?

in Themen vom Tage 22.09.2016 17:47
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von bürger der ddr im Beitrag #333
Wie sich der BND und die Bundeswehr über die Gepflogenheiten des internationalen Rechts hinweg setzt, das zeigt die Geschichte um "Operation Sommerregen".
In dieser Nacht- und Nebelaktion wurden BND Leute durch Elitesoldaten der BW in Afghanistan eingeschleust. Diese BND Leute schlossen sich den Mudschahidin an. Das Ziel sowj Waffentechnik zu erbeuten und auszuwerten. Ein Nato Partner illegal im Einsatz gegen sow. Truppen, so viel zur "Friedenstruppe" der NATO.
Die Aktion wurde bis 2013 geheim gehalten, dieser Teil der Geschichte des BND hat auch einzug in das "Wikki" gehalten. Wer mehr über diese n Einsatz wissen möchte, das Netz hat Infos zu dem Thema.
In einem Filmbericht (zdf info) hat ein Teilnehmer (mit verpixelten Gesicht und nachgesprochener Stimme) auch zugegeben an Kampfhandlungen teil genommen zu haben. der Grund, man mußte sich doch die Achtung der Mudschahidin verdienen.....
Man bedenke ein deutscher BND Mitrarbeiter illegal in einem Land nimmt als "Freischärler" an Kampfhandlungen in einem Konflikt teil und das mitten im Kalten Krieg!

Bei solchen Aktionen, wer traut da schon noch einer NATO unter der Führung der allmächtigen USA.

Ich z.b.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#336

RE: Kalter Krieg, neu aufgewärmt?

in Themen vom Tage 22.09.2016 18:44
von coldwarrior67 | 142 Beiträge

Zitat von bürger der ddr im Beitrag #333
Wie sich der BND und die Bundeswehr über die Gepflogenheiten des internationalen Rechts hinweg setzt, das zeigt die Geschichte um "Operation Sommerregen".
In dieser Nacht- und Nebelaktion wurden BND Leute durch Elitesoldaten der BW in Afghanistan eingeschleust. Diese BND Leute schlossen sich den Mudschahidin an. Das Ziel sowj Waffentechnik zu erbeuten und auszuwerten. Ein Nato Partner illegal im Einsatz gegen sow. Truppen, so viel zur "Friedenstruppe" der NATO.
Die Aktion wurde bis 2013 geheim gehalten, dieser Teil der Geschichte des BND hat auch einzug in das "Wikki" gehalten. Wer mehr über diese n Einsatz wissen möchte, das Netz hat Infos zu dem Thema.
In einem Filmbericht (zdf info) hat ein Teilnehmer (mit verpixelten Gesicht und nachgesprochener Stimme) auch zugegeben an Kampfhandlungen teil genommen zu haben. der Grund, man mußte sich doch die Achtung der Mudschahidin verdienen.....
Man bedenke ein deutscher BND Mitrarbeiter illegal in einem Land nimmt als "Freischärler" an Kampfhandlungen in einem Konflikt teil und das mitten im Kalten Krieg!

Bei solchen Aktionen, wer traut da schon noch einer NATO unter der Führung der allmächtigen USA.

O.g. Geschichte ist ja kein Geheimnis mehr. Solche Unternehmen hat es wohl überall gegeben.Da wird sich die Stasi wohl nicht ausklammern.Die haben ihre Kommandos wohl auch im Westen eingesetzt, um unliebsame Republikflüchtlinge zu beseitigen.Beispiele brauche ich da nicht nennen, die wurden so viel ich mich erinnern kann auch schon hier besprochen...


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#337

RE: Kalter Krieg, neu aufgewärmt?

in Themen vom Tage 22.09.2016 19:10
von passport | 2.626 Beiträge

Zitat von coldwarrior67 im Beitrag #336
Zitat von bürger der ddr im Beitrag #333
Wie sich der BND und die Bundeswehr über die Gepflogenheiten des internationalen Rechts hinweg setzt, das zeigt die Geschichte um "Operation Sommerregen".
In dieser Nacht- und Nebelaktion wurden BND Leute durch Elitesoldaten der BW in Afghanistan eingeschleust. Diese BND Leute schlossen sich den Mudschahidin an. Das Ziel sowj Waffentechnik zu erbeuten und auszuwerten. Ein Nato Partner illegal im Einsatz gegen sow. Truppen, so viel zur "Friedenstruppe" der NATO.
Die Aktion wurde bis 2013 geheim gehalten, dieser Teil der Geschichte des BND hat auch einzug in das "Wikki" gehalten. Wer mehr über diese n Einsatz wissen möchte, das Netz hat Infos zu dem Thema.
In einem Filmbericht (zdf info) hat ein Teilnehmer (mit verpixelten Gesicht und nachgesprochener Stimme) auch zugegeben an Kampfhandlungen teil genommen zu haben. der Grund, man mußte sich doch die Achtung der Mudschahidin verdienen.....
Man bedenke ein deutscher BND Mitrarbeiter illegal in einem Land nimmt als "Freischärler" an Kampfhandlungen in einem Konflikt teil und das mitten im Kalten Krieg!

Bei solchen Aktionen, wer traut da schon noch einer NATO unter der Führung der allmächtigen USA.

O.g. Geschichte ist ja kein Geheimnis mehr. Solche Unternehmen hat es wohl überall gegeben.Da wird sich die Stasi wohl nicht ausklammern.Die haben ihre Kommandos wohl auch im Westen eingesetzt, um unliebsame Republikflüchtlinge zu beseitigen.Beispiele brauche ich da nicht nennen, die wurden so viel ich mich erinnern kann auch schon hier besprochen...




Ich antworte mal Gert-mässig ---Bullshit



passport


bürger der ddr, Gert, Ebro und Krepp haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#338

RE: Kalter Krieg, neu aufgewärmt?

in Themen vom Tage 22.09.2016 19:17
von damals wars | 12.113 Beiträge

Das kann Gert sicher bestädigen!


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#339

RE: Kalter Krieg, neu aufgewärmt?

in Themen vom Tage 22.09.2016 19:20
von berlin3321 | 2.513 Beiträge

Ich empfinde den BND Einsatz mit den Mudschaheddin als "normale Geheimdienstarbeit" zu den Zeiten des Kalten Krieges.

Der KGB wird wohl auch versucht haben an Waffen der Ami´s zu kommen wenn die irgendwo in den Krieg zogen.

Nicht i.O ist allerdings das die BND Leute an Kampfhandlungen teilgenommen haben.

Nur meine Meinung, nicht repräsentativ....


MfG Berlin

Edit: Rechtschreibung


Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung, nicht repräsentativ, im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
zuletzt bearbeitet 22.09.2016 19:20 | nach oben springen

#340

RE: Kalter Krieg, neu aufgewärmt?

in Themen vom Tage 22.09.2016 19:21
von damals wars | 12.113 Beiträge

Zitat von rasselbock im Beitrag #334
Mich wundert hier nichts mehr.http://www.focus.de/politik/ausland/afgh...id_1121585.html
Das kurdische Volk wird hier benutzt und verarscht.

"Auf Truppenübungsplätzen soll ein Teil der sowjetischen Munition getestet worden sein. „Soviel ich weiß, hat die Bundeswehr mit dieser Panzerabwehrmunition auf einen Marder (Schützenpanzer) geschossen“, sagte ein Ex-Agent des BND."
Deshalb wurden die ersetzt und aus dem Marder wurde der Puma?
War die sowjetische Munition soviel wirksamer als die mit der NVA übernommene?


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Sperrmittelhäuschen und Sperren im Kalten Krieg
Erstellt im Forum Reste des Kalten Krieges in Deutschland von B Man
33 09.09.2016 21:02goto
von Thunderhorse • Zugriffe: 2825
Spionagefilme zum Kalten Krieg
Erstellt im Forum Reste des Kalten Krieges in Deutschland von eisenringtheo
12 23.08.2015 17:03goto
von DoreHolm • Zugriffe: 1480
Deutsche gegen Devisen / Ein Geschäft im Kalten Krieg
Erstellt im Forum Themen vom Tage von
7 13.01.2014 17:13goto
von Mike59 • Zugriffe: 1157
Grenze und Gladio, ein Hinweis auf den heissen kalten Krieg.
Erstellt im Forum DDR Bilder von SET800
4 24.02.2011 19:58goto
von glasi • Zugriffe: 1966
Der Kalte Krieg in Farbe (1945 bis 1962)
Erstellt im Forum Reste des Kalten Krieges in Deutschland von Angelo
0 11.11.2010 12:32goto
von Angelo • Zugriffe: 1284
AGENTENGRUPPE EFFINGER: Die Kalten Krieger von Pritzwalk
Erstellt im Forum Spionage Spione DDR und BRD von Angelo
1 24.08.2010 18:43goto
von SFGA • Zugriffe: 1812
Die Reste des Kalten Krieges in Deutschland
Erstellt im Forum Das Ende der DDR von Angelo
39 23.06.2016 21:31goto
von Fritze • Zugriffe: 2023
DDR Agenten im Kalten Krieg TV Doku
Erstellt im Forum Spionage Spione DDR und BRD von Angelo
1 11.12.2013 12:02goto
von VNRut • Zugriffe: 2353
Haben die Geheimdienste in Ost und West dazu beigetragen dass aus dem Kalten Krieg kein Heisser wurde?
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von SCORN
36 13.03.2010 14:54goto
von Pitti53 • Zugriffe: 3225
Die Reste des Kalten Krieges in Hessen: Die Ray Barracks Friedberg
Erstellt im Forum Grenzbilder innerdeutsche Grenze von Angelo
2 29.03.2009 12:16goto
von Angelo • Zugriffe: 3707

Besucher
6 Mitglieder und 27 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: anton24
Besucherzähler
Heute waren 675 Gäste und 47 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14352 Themen und 556928 Beiträge.

Heute waren 47 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen