#201

RE: Kalter Krieg, neu aufgewärmt?

in Themen vom Tage 22.07.2016 16:22
von Larissa | 834 Beiträge

Zum Abschluss.

Schiessen habe ich gelernt nicht bei den US Freunden @Grenzerhans, sondern, wie sollte es anders sein, im anderen Lager. Mein 2. Ehemann war ein Patriot von Muetterchen Russland, ein Staat, der ihm nicht dankte, sondern ihm das Leben nahm 1991. Einer der schlimmste Verluste in meinem Leben war das, wobei ich selbst nie aufgehoert habe ‚mein‘ Russland zu lieben. Trotzdem fallt es mir heute leichter, Geschichte von beiden Seiten zu betrachten. Wenn man das kann, dann sieht man durch diesen Schleier von Propaganda und Inszenierungen auf beiden Seiten, zur Zeit des Kalten Krieges damals und heute. Und das Schiessen, nuja, sehe ich auch als Sport an.

Zu Vietnam noch. Mein 3. Ehemann war also der o.g. US Patriot auf den Fotos. Vietnam haette fast ihm seinen Patriotismus genommen. Mit ihm in den USA spaeter lernte ich auch die Amerikaner kennen, die nichts dafuer koennen, dass sie so denken – bei einer konstanten staatlich auferlegten Lehre des ‚sich mit der Waffe verteidigen muessens‘.

Er war aber auch einer, der nicht nur durch seine Stationierungen einiges von der Welt gesehen hatte und viel von andere Voelker wusste.
Er sprach oft von dem, was ist passiert in Vietnam, von seiner Erlebnissen aus, aber objektiv.
Immer nur um gewisse Huegel und um sinnlose Standorte zu kaempfen, hin- und zurueck sich zu ziehen, waehrend junge Kameraden reihenweise neben ihm starben, hat er nie vergessen. Und wenn starke grosse Maenner weinen, ist das schlimm.
Das Thema Body Counts, moeglichst viele Leichen des getoeteten Gegners zu melden, also der Druck im Akkord zu toeten. Napalm Bomben, und den Vergehen gegenueber der Zivilbevoelkerung. Und Agent Orange, das seine Gesundheit ruinierte und letztendlich nahm das Leben.

Immer die eigene Angst im Nacken der US Soldaten, wurden sogar Frauen und Kinder bezichtet, dem Viet Cong zuzuarbeiten und wurden nur auf Verdacht hin bestialische bestraft.
Die Folterungen des Viet Cong waren jedoch nicht minder heftig. So sahen junge US Soldaten, wie ihre Kameraden kastriert, aufgehaengt und in speziellen Wasserkaefige, jeden Tag an den Rad des Ertrinkens gebracht wurden, oder in tiefen Speer Pits, Speergruben, aufgespiesst, langsam verbluteten. Auch wenn er Patriot war, sagte er immer wieder: Der Vietnam Krieg war nicht rechtens, nicht fuer unsere jungen Maenner und nicht fuer die Vietnamesen.

Eine kleine, aber wahre Anekdote zum Vietnam Krieg von ihm.
Indochina war das Drogenmetropol der Tuerken. In den 50iger und 60iger Jahren kaempften auch tuerkische Verbaende in Vietnam. Chinesische Truppen unterstuetzten die Viet Cong.
Dazu erzaehlte mein Mann nachfolgende Geschichte. Sie waren wieder einmal festgesetzt, mussten eine unsinnige Stellung halten, und der Viet Cong zeigte wie gewohnt Ausdauer. Seiner Gruppe war bekannt, dass ein tuerkischer Verband unterhalb ihrer Stellung auf einem der Huegel, war bereits etliche Tage ohne Verpflegung.
Gut gemeint, stellten die US Kameraden an diesem verregnete Abend, eine Kontingent der eigenen Verpflegung an Canned Meat mit Bohnen (Dosenfleisch mit Bohnen) zusammen, und schickten diese unterhalb des Huegels, um die tuerkischen Kameraden zu versorgen.
Etwa zwei Stunden spaeter wurden die Fleischdosen und auch die Hartkekse von den Tuerken zurueck geschickt, mit folgende Bemerkung: Sie, die Tuerken, wuerden das (Schweine)Fleisch mit Bohnen in den Dosen als Beleidigung auffassen. Und die Hartkekse waeren dazu geeignet, alle tuerkischen Soldaten zahnlos werden zu lassen. Sie, die US Soldaten, taeten besser daran, diesen Frass an die chinesischen Gegner zu schicken, um ihre Zahl zu dezimieren.

Eine andere Anekdote zu seinem Todestag vor nur wenigen Tagen. Wir flogen immer jedes Jahr nach Berlin und besuchten auch die Kinder hier in Deutschland. Er wusste von meiner kommunistischen Gesinnung, unterstuetzte mich bei meinem Sport und wusste von meinen Besuchen bei den Genossen des Fallschirmverbandes Ost in Berlin. Mein Mann bis 1959 in Berlin, hat nie die Mauer gesehen, war aber oft in der DDR Hauptstadt.

Ich sagte ihm vor der geplanten Reise, dass meine Genossen ihn gerne kennenlernen wuerden, und dass sie angeboten haetten, ihn in einem SU Jeep mit rotem Stern durch das vereinte Berlin zu kutschieren. Er liess mich ausrichten an die Genossen, dass er das Angebot annehme, und er haette nur eine Bedingung. Neben ihrer Flagge, muessten sie ihm versprechen, dass er seine Stars and Stripes am Fahrzeug anbringen duerfte. Die Kameraden waren begeistert, auch er freute sich darauf riesig.

Mir kam nach dem Raussuchen der Fotos alles hoch. Denn er starb nur wenige Wochen bevor wir nach Berlin fliegen wollten.

Das reicht, hab so einiges mir von der Seele geredet. Jetzt aber - schoenes Wochenende, bis irgendwann naechste Woche, hab hier den vierten, um den ich moechte mich kuemmern.
Larissa


"Keine Jagd ist so wie die Jagd auf Menschen und die, die lange genug Menschen gejagt haben, die Spaß daran hatten, interessieren sich nie wieder für etwas anderes." — Hemingway
der 39., eisenringtheo, bürger der ddr und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 22.07.2016 16:28 | nach oben springen

#202

RE: Kalter Krieg, neu aufgewärmt?

in Themen vom Tage 22.07.2016 18:21
von Grenzerhans | 274 Beiträge

Zum Beitrag #200 v. Ostalgiker.
Ich unterstütze in keinem Fall die Meinung, ein Volk muss bewaffnet sein um sich verteidigen zu können und dann dezimiert sich das Volk selbst.
Diesen Trill aus der amerikanischen Bevölkerung raus zu kriegen, dass schafft keiner. Sogar Obama musste resigniert die "Waffen strecken".
Larissa wird dies bestimmt bestätigen können, die Waffen-Lobby in der USA ist zu stark und vor allem hat sie Rückhalt in der Bevölkerung.
Ostalgiker, ein Wort noch zu Deiner thoretischen Waffenmeinung. Auch ein Gewehr, egal welcher Bauart, kann einem Menschen dienlich sein.
Ein lapidarer Brieföffner, der eigentlich zivilen Zwecken dient, kann einem Menschen zum Tode befördern. Es kommt immer darauf an, wer was zu welchem Zweck verwendet.

Gruß Grenzerhans


Ostalgiker und Larissa haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#203

RE: Kalter Krieg, neu aufgewärmt?

in Themen vom Tage 22.07.2016 18:25
von Grenzerhans | 274 Beiträge

Larissa, ich danke Dir für Deinen Beitrag und die klare Aussage.

Gruß Grenzerhans


Larissa hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#204

RE: Kalter Krieg, neu aufgewärmt?

in Themen vom Tage 22.07.2016 18:43
von Ostalgiker | 175 Beiträge

Stimme Dir zu. Ein Gewehr kann auch der Jagd dienen. Das ist dann aber kein 20-schüssiger Maschinenkarabiner. Da reicht eine alte Flinte . Ja, die US-Amerikaner sind Waffennarren. Sportgerät - dazu braucht man kein M16. Es gehen auch ein Luftgewehr oder Pfeil und Bogen. Finde ich sportlicher. Aber gut, wenn jemand Freude am Ballern hat, soll er sie haben. Trotzdem bin ich ganz froh,daß hier in der Bundesrepublik nicht jeder einfach eine Schußwaffe tragen kann/darf.



Larissa hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#205

RE: Kalter Krieg, neu aufgewärmt?

in Themen vom Tage 22.07.2016 18:46
von Grenzerhans | 274 Beiträge

Du hast auf der ganzen Linie meine Zustimmung.

Gruß Grenzerhans


Larissa hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#206

RE: Kalter Krieg, neu aufgewärmt?

in Themen vom Tage 22.07.2016 21:13
von GKUS64 | 1.606 Beiträge

„Aber der einstige Kalte Krieg wird weiter gefuehrt, um geopolitische Positionen zu festigen, und um wirtschaftliche Macht zu sichern.
Larissa“ aus #181


Die Frage nach dem Warum wollte ich gerade stellen, du hast sie teilweise beantwortet.

Meine Gedanken gehen schon einige Zeit in folgende Richtung:
Der Kommunismus ist nicht mehr das Feindbild der USA, warum dann weiterhin kalter Krieg?
Ich bin der Meinung die USA benötigt zur Erfüllung der Forderungen des militärischen Komplexes, der Rüstungsindustrie und der Machtdemonstration ein Feindbild in entsprechender Größe (Russland). Wer hat die Aufstände in der Ukraine (Maidan) mit Waffen und finanziell unterstützt?
Was soll die Stationierung von NATO-Einheiten in den baltischen Staaten?
Ein zerrüttetes Verhältnis zwischen der EU und Russland ist gewollt und Teil der USA-Strategie.
Für mich geht aufgrund der im II. Weltkrieg von der damaligen SU gebrachten Opfer (27 Mill. Menschen) von Russland keine Kriegsgefahr aus!
Es war doch eine wohltuende Zeit der russisch-deutschen Zusammenarbeit in den 90er bis Anfang der 2000er Jahren .
Warum wird das alles zerstört? Leider wird diese sinnlose USA-Strategie von Deutschland stark , ohne großen Widerstand unterstützt. In der Regierung Schröter gab es sogar in einer extrem wichtigen Frage, dem Krieg gegen den Irak, offenen Widerstand. Wo gibt es den heute?
Wäre es heute nicht angebracht, dass sich eine Sicherheitsgruppe aus Vertretern der USA, Russland und der EU bildet, die auf Verhandlungsweg die anstehenden Probleme und Ursachen des
Kalten Krieges versucht zu lösen.
@Larissa, du kennst bestens beide Seiten, Siehst du Möglichkeiten einer kurzfristigen Annäherung oder ist mein o.g. negativer Eindruck richtig?

MfG

GKUS64


Larissa und rasselbock haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#207

RE: Kalter Krieg, neu aufgewärmt?

in Themen vom Tage 22.07.2016 21:45
von eisenringtheo | 9.160 Beiträge

Zitat von GKUS64 im Beitrag #206
Was soll die Stationierung von NATO-Einheiten in den baltischen Staaten?
(...)
GKUS64


Wenn die baltischen Staaten russische Truppen wünschen würden, so kämen die sicher auch....Es geht um die Machtverteilung in Europa und auf der ganzen Welt. Derzeit hat Russland ganz schlechte Karten. Die Misswirtschaft in Russland bis 1999 hat die Oligarchen reich gemacht und das Land fast in den Bankrott geführt. Die osteuropäischen Partnerstaaten Russlands konnten wegen der russischen Zahlungsunfähigkeit nichts mehr nach Russland liefern und haben sich nach Westen orientiert. Wladimir Putin hat im Jahre 2000 ein schweres Erbe angetreten, aber der wirtschaftliche Schaden kann nur sehr schwer behoben werden.
Theo


furry, Gert, Hanum83, Larissa und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#208

RE: Kalter Krieg, neu aufgewärmt?

in Themen vom Tage 22.07.2016 21:55
von coldwarrior67 | 142 Beiträge

Zitat von GKUS64 im Beitrag #206
„Aber der einstige Kalte Krieg wird weiter gefuehrt, um geopolitische Positionen zu festigen, und um wirtschaftliche Macht zu sichern.
Larissa“ aus #181


Die Frage nach dem Warum wollte ich gerade stellen, du hast sie teilweise beantwortet.

Meine Gedanken gehen schon einige Zeit in folgende Richtung:
Der Kommunismus ist nicht mehr das Feindbild der USA, warum dann weiterhin kalter Krieg?
Ich bin der Meinung die USA benötigt zur Erfüllung der Forderungen des militärischen Komplexes, der Rüstungsindustrie und der Machtdemonstration ein Feindbild in entsprechender Größe (Russland). Wer hat die Aufstände in der Ukraine (Maidan) mit Waffen und finanziell unterstützt?
Was soll die Stationierung von NATO-Einheiten in den baltischen Staaten?
Ein zerrüttetes Verhältnis zwischen der EU und Russland ist gewollt und Teil der USA-Strategie.
Für mich geht aufgrund der im II. Weltkrieg von der damaligen SU gebrachten Opfer (27 Mill. Menschen) von Russland keine Kriegsgefahr aus!
Es war doch eine wohltuende Zeit der russisch-deutschen Zusammenarbeit in den 90er bis Anfang der 2000er Jahren .
Warum wird das alles zerstört? Leider wird diese sinnlose USA-Strategie von Deutschland stark , ohne großen Widerstand unterstützt. In der Regierung Schröter gab es sogar in einer extrem wichtigen Frage, dem Krieg gegen den Irak, offenen Widerstand. Wo gibt es den heute?
Wäre es heute nicht angebracht, dass sich eine Sicherheitsgruppe aus Vertretern der USA, Russland und der EU bildet, die auf Verhandlungsweg die anstehenden Probleme und Ursachen des
Kalten Krieges versucht zu lösen.
@Larissa, du kennst bestens beide Seiten, Siehst du Möglichkeiten einer kurzfristigen Annäherung oder ist mein o.g. negativer Eindruck richtig?

MfG

GKUS64


Das kann man sehen wie man will.Die einen geben den USA die Schuld an der ganzen Sache, die anderen machen Vladimir Putin verantwortlich für das ganze was derzeit in der Welt so passiert. Ich sehe eher Putin als Schuldigen, der versucht mit seinen Machenschaften die EU und die sonstige Welt zu destabilisieren.Aber wie gesagt, man kann da geteilter Meinung sein.


Larissa und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#209

RE: Kalter Krieg, neu aufgewärmt?

in Themen vom Tage 23.07.2016 10:33
von Larissa | 834 Beiträge

Zitat von coldwarrior67 im Beitrag #208
Zitat von GKUS64 im Beitrag #206
„Aber der einstige Kalte Krieg wird weiter gefuehrt, um geopolitische Positionen zu festigen, und um wirtschaftliche Macht zu sichern.
Larissa“ aus #181


@Larissa, du kennst bestens beide Seiten, Siehst du Möglichkeiten einer kurzfristigen Annäherung oder ist mein o.g. negativer Eindruck richtig?

MfG
GKUS64



Zitat coldwarrior67

Das kann man sehen wie man will.Die einen geben den USA die Schuld an der ganzen Sache, die anderen machen Vladimir Putin verantwortlich für das ganze was derzeit in der Welt so passiert. Ich sehe eher Putin als Schuldigen, der versucht mit seinen Machenschaften die EU und die sonstige Welt zu destabilisieren.Aber wie gesagt, man kann da geteilter Meinung sein.


@coldwarrior67 Das die Schuld wird gegeben dem einen oder anderen, wie Du sagst, das stimmt.
Aber Dein Satz - Das kann man sehen wie man will - das spricht Baende. Sind wir Menschen so weit, dass wir einfach alles so hinnehmen und sehen, wie uns wird versucht weiszumachen, ohne uns nach den Tatsachen zu richten. Oder richten wir uns nur noch nach Empfindungen, oder wie es uns gerade aufdiktiert wird? Schnell sind wir bei der Hand, die Haare von Trump oder die Jaeckchen von Frau Merkel, und die Glatze von Putin zu sehen. Ich meine, wir machen es uns oft viel zu einfach. Den Buhmann finden wir immer schnell. Es gibt jedoch immer unerbittlich feststehende Tatsachen und Vorgaenge, ueber die immer oefter hinweggegangen wird.

@GKUS64 Dein Beitrag bringt es fast auf den Punkt. Ich moechte aber (wie sollte es anders sein) ein wenig ausfuehrlicher ueber Deine Zeilen diskutieren. Und das werde ich auf jeden Fall tun. Aufgebaut ueber Jahrzehnte sehen wir diese angeblich gute und boese Seite.
Starke Maenner und Frauen in der Politik sind wichtig, aber bedingungslos hinterher laufen und alles glauben. Das ist krank.
Larissa


korrig.IL23.7.


"Keine Jagd ist so wie die Jagd auf Menschen und die, die lange genug Menschen gejagt haben, die Spaß daran hatten, interessieren sich nie wieder für etwas anderes." — Hemingway
GKUS64 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 23.07.2016 10:34 | nach oben springen

#210

RE: Kalter Krieg, neu aufgewärmt?

in Themen vom Tage 24.07.2016 13:55
von Hanum83 | 4.672 Beiträge

Den großen Spielern im Weltschach sind die Menschen egal, die arbeiten nur an ihren Machtpositionen, egal ob in West oder Ost.
Das "Fußvolk" bekommt seine Knochen hingeworfen und soll parieren und schön den Karren ziehen vor dem es jeweils gespannt wird.


Ein Jahr lang 10 Kilometer der innerdeutschen Grenze 1983/84 mitbewacht.
(Zusatz-Info auf Wunsch eines einzelnen Users: War dabei auch Postenführer.)
Larissa und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 24.07.2016 13:57 | nach oben springen

#211

RE: Kalter Krieg, neu aufgewärmt?

in Themen vom Tage 24.07.2016 16:21
von Harzwanderer | 2.921 Beiträge

Man braucht keine "starken Männer und Frauen" und wir sind auch nicht irgendjemandes Marionetten.
Man braucht Demokratie und Bildung. Dann kann man entscheiden. Als Volk von mündigen Bürgern. Ich finde Diktaturen bestimmt nicht "schön kuschelig" und so schön einfach zum Leben. Alles wird vorbestimmt. Ich möchte meine Freiheit. Auch vor den Idioten dieser Welt.


zuletzt bearbeitet 24.07.2016 16:21 | nach oben springen

#212

RE: Kalter Krieg, neu aufgewärmt?

in Themen vom Tage 24.07.2016 17:12
von Grenzerhans | 274 Beiträge

Zum Beitrag #211, v. Harzwanderer.
Ich gebe Dir zum Inhalt Deines Artikels Recht. Den letzten Satz kann ich unterstreichen.
Der Witz bei dieser Angelegenheit ist aber folgender: Kucke mal in Richtung Türkei. Die Medien aller Art zerfleischen z.Z. die Türkei und den
Erdogan. Aber was berichten diese Medien auf der anderen Seite, die Bevölkerung steht hinter ihm, nicht alle, aber ein Großteil. Nu mache mal
was `draus. Denke dabei an den letzten Satz von Deinem Beitrag.

Gruß Grenzerhans


nach oben springen

#213

RE: Kalter Krieg, neu aufgewärmt?

in Themen vom Tage 24.07.2016 17:23
von Hanum83 | 4.672 Beiträge

Bist du dir ganz sicher das ein Großteil der Türken hinter Erdogan steht?
Ein türkischer Journalist meinte letztens das Erdogan nur 10 000 bezahlte Jubler auf einen Platz in einer Millionenstadt bringt wäre etwas bescheiden.


Ein Jahr lang 10 Kilometer der innerdeutschen Grenze 1983/84 mitbewacht.
(Zusatz-Info auf Wunsch eines einzelnen Users: War dabei auch Postenführer.)
IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#214

RE: Kalter Krieg, neu aufgewärmt?

in Themen vom Tage 24.07.2016 17:24
von Harzwanderer | 2.921 Beiträge

Wenn die den sich so wählen, die AKP hat ja krachend zweimal gewonnen, dann bitteschön. Aber ohne mich und "meine" EU und nicht ohne Visa.


bürger der ddr und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#215

RE: Kalter Krieg, neu aufgewärmt?

in Themen vom Tage 24.07.2016 20:02
von Grenzerhans | 274 Beiträge

Zum Beitrag #213 v. Hanum83
Du fragst mich ob ich sicher bin. Ich bin mir nicht sicher, ich quatsche nur nach, was mir die "lieben" Medien berichten.

Gruß Grenzerhans


nach oben springen

#216

RE: Kalter Krieg, neu aufgewärmt?

in Themen vom Tage 25.07.2016 18:10
von rasselbock | 450 Beiträge

Es wird immer skurriler. Nun ist Putin schon an der Emailaffäre der Clinton schuld.https://deutsch.rt.com/nordamerika/39637...schuld-skandal/
Die Amis ticken doch nicht mehr richtig. Was soll man da noch sagen. USA eben Oberstinker auf der Welt.
https://deutsch.rt.com/international/389...d-schuld-keine/



zuletzt bearbeitet 25.07.2016 18:16 | nach oben springen

#217

RE: Kalter Krieg, neu aufgewärmt?

in Themen vom Tage 25.07.2016 19:01
von eisenringtheo | 9.160 Beiträge

https://deutsch.rt.com/nordamerika/39637...schuld-skandal/
Gastkommentator Rainer Rupp...
Von "Topas" erwarte ich jetzt nicht unbedingt Objektives...


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#218

RE: Kalter Krieg, neu aufgewärmt?

in Themen vom Tage 25.07.2016 19:07
von Hanum83 | 4.672 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #217
https://deutsch.rt.com/nordamerika/39637-ist-wieder-putin-schuld-skandal/
Gastkommentator Rainer Rupp...
Von "Topas" erwarte ich jetzt nicht unbedingt Objektives...

Von dem ganzen RT erwarte ich eigentlich nichts Objektives


Ein Jahr lang 10 Kilometer der innerdeutschen Grenze 1983/84 mitbewacht.
(Zusatz-Info auf Wunsch eines einzelnen Users: War dabei auch Postenführer.)
coldwarrior67 und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#219

RE: Kalter Krieg, neu aufgewärmt?

in Themen vom Tage 25.07.2016 19:39
von passport | 2.626 Beiträge

Zitat von Hanum83 im Beitrag #218
Zitat von eisenringtheo im Beitrag #217
https://deutsch.rt.com/nordamerika/39637-ist-wieder-putin-schuld-skandal/
Gastkommentator Rainer Rupp...
Von "Topas" erwarte ich jetzt nicht unbedingt Objektives...

Von dem ganzen RT erwarte ich eigentlich nichts Objektives


Von dem gelenkten Mainstream erwarte ich eigentlich auch nichts Objektives


passport


Ebro und bürger der ddr haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#220

RE: Kalter Krieg, neu aufgewärmt?

in Themen vom Tage 25.07.2016 19:41
von Ebro | 561 Beiträge

"Es ist alles eine Frage der Ansicht..." Copy Puhdys



nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Sperrmittelhäuschen und Sperren im Kalten Krieg
Erstellt im Forum Reste des Kalten Krieges in Deutschland von B Man
33 09.09.2016 21:02goto
von Thunderhorse • Zugriffe: 2829
Spionagefilme zum Kalten Krieg
Erstellt im Forum Reste des Kalten Krieges in Deutschland von eisenringtheo
12 23.08.2015 17:03goto
von DoreHolm • Zugriffe: 1484
Deutsche gegen Devisen / Ein Geschäft im Kalten Krieg
Erstellt im Forum Themen vom Tage von
7 13.01.2014 17:13goto
von Mike59 • Zugriffe: 1157
Grenze und Gladio, ein Hinweis auf den heissen kalten Krieg.
Erstellt im Forum DDR Bilder von SET800
4 24.02.2011 19:58goto
von glasi • Zugriffe: 1966
Der Kalte Krieg in Farbe (1945 bis 1962)
Erstellt im Forum Reste des Kalten Krieges in Deutschland von Angelo
0 11.11.2010 12:32goto
von Angelo • Zugriffe: 1284
AGENTENGRUPPE EFFINGER: Die Kalten Krieger von Pritzwalk
Erstellt im Forum Spionage Spione DDR und BRD von Angelo
1 24.08.2010 18:43goto
von SFGA • Zugriffe: 1812
Die Reste des Kalten Krieges in Deutschland
Erstellt im Forum Das Ende der DDR von Angelo
39 23.06.2016 21:31goto
von Fritze • Zugriffe: 2023
DDR Agenten im Kalten Krieg TV Doku
Erstellt im Forum Spionage Spione DDR und BRD von Angelo
1 11.12.2013 12:02goto
von VNRut • Zugriffe: 2353
Haben die Geheimdienste in Ost und West dazu beigetragen dass aus dem Kalten Krieg kein Heisser wurde?
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von SCORN
36 13.03.2010 14:54goto
von Pitti53 • Zugriffe: 3225
Die Reste des Kalten Krieges in Hessen: Die Ray Barracks Friedberg
Erstellt im Forum Grenzbilder innerdeutsche Grenze von Angelo
2 29.03.2009 12:16goto
von Angelo • Zugriffe: 3707

Besucher
19 Mitglieder und 84 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 3119 Gäste und 168 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14358 Themen und 557082 Beiträge.

Heute waren 168 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen