#41

RE: Perversität in der Kunst oder politische Erpressung ?

in Themen vom Tage 21.06.2016 15:41
von damals wars | 12.186 Beiträge

Zitat von Hanum83 im Beitrag #23
Tiger dürfen in Deutschland gar nicht mehr im Zirkus auftreten, die würden sofort beschlagnahmt werden.


Meinst Du jetzt Peta?, ja die würden gut zur Überschrift passen!

http://www.petatotet.de/


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#42

RE: Perversität in der Kunst oder politische Erpressung ?

in Themen vom Tage 21.06.2016 15:48
von icke46 | 2.593 Beiträge

Zitat von coff im Beitrag #17
Zitat von icke46 im Beitrag #16

Tu das - wenn ich jetzt mal annehme, dass die in Rede stehen Feiglinge, wie Willy Brandt, Thomas Mann etc pp. 1933 20 Jahre alt waren, sind die nun heute 103 Jahre alt - und mit denen stehst Du noch in Kontakt.

Entschuldige, aber ich hab ja nix dagegen, wenn man sich selbst zum Brot macht - aber an manchen Stellen tut es schon weh.

Und - nur mal als Klarstellung: Mein Grossvater hat die berühmten 1000 Jahre in Deutschland, im Kz Sachsenhausen erlebt - und er hat sie überlebt.Von daher weiss ich aus Erzählungen durchaus, wovon ich rede, und da erübrigt sich für mich eine Diskussion.

Ich wünsche Dir wirklich, dass Du mal in so eine Situation kommst - aber selbstverständlich würdest Du jede Hilfe strikt ablehnen. Gut zu wissen.

Gruss

icke




Brandt und Mann haben sich also in Tschechien fett mästen lassen ja ?
Dein Threadfremdes wirres Geschreibsel damit kann ich nix anfangen und damit erübrigt sich wirklich jede Diskussion
die bei Dir wohl nur in einem Monolog enden würde.
Viel Spaß noch in Deiner Welt und besten Dank für Deine netten Wünsche, genauso habe ich Dich eingeschätzt

PS: das Threadthema lautet "Perversität in der Kunst oder politische Erpressung ?"



Nun ja - verstehend lesen ist nicht Dein Ding - man sieht, Dir liegt eher am Rumpöbeln. Nun, jeder, wie er mag, er darf sich dann auch zum Brot machen. Nun wird zwar das Forum auch dadurch in Mitleidenschaft gezogen, aber dass ist vermutlich auch gewollt.

Allerdings: ich bin ja nur eine Konifere, und kann es mit einem Götterbaum wie Dir nicht aufnehmen.

Viel Spass beim Hetzen - ich klinke mich nun hier aus.

Gruss

icke



damals wars und Moskwitschka haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#43

RE: Perversität in der Kunst oder politische Erpressung ?

in Themen vom Tage 21.06.2016 16:19
von der Anderdenkende | 1.229 Beiträge

Stabsfeld,willst Du es nicht verstehen,das nicht jede Unterkunft von Nazis angesteckt wurde und wird,sondern auch von "Schutzbedürftigen"?Oder sind das für Dich auch alles Nazis?Dann stellt sich die Frage ob rot- oder braunlackiert,denn billigend den Tod Unbeteiligter nehmen beide Seiten in Kauf ( ja,auch die Steine und Molli werfende Rotfaschistenbrigade Antifa!Darfst Dich gerne mal bei solchen tollen Aktionen der geistigen Tiefflieger auf der anderen Seite einfinden und uns danach erzählen,ob Du immer noch pauschalisieren willst!)!
Sind alle Sachsen für Dich Nazis?
Glaubst Du wirklich,Deine Antifa ist auch nur ansatzweise besser in Punkto Toleranz und Meinungsfreiheit?Fackeln keine Autos ab?Hauen nicht Leute um,nur weil die Deiner Antifa zu Nazihaft aussehen?


bürger der ddr, coff und thomas 48 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 21.06.2016 16:34 | nach oben springen

#44

RE: Perversität in der Kunst oder politische Erpressung ?

in Themen vom Tage 21.06.2016 16:37
von Ährenkranz | 846 Beiträge

Habe ich gerade gelesen:

http://www.rbb-online.de/politik/thema/f...ig-abbauen.html

Damit dürfte eigentlich die Afferei ein Ende haben, hoffe ich mal - sicher kann man sich nie sein bzw.was kommt als nächstes...?


"Die Dummheit von Regierungen sollte niemals unterschätzt werden" - Helmut Schmidt
der Anderdenkende und bürger der ddr haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 21.06.2016 16:40 | nach oben springen

#45

RE: Perversität in der Kunst oder politische Erpressung ?

in Themen vom Tage 21.06.2016 17:04
von Heckenhaus | 5.147 Beiträge

Zitat von Ährenkranz im Beitrag #44
Habe ich gerade gelesen:

http://www.rbb-online.de/politik/thema/f...ig-abbauen.html

Damit dürfte eigentlich die Afferei ein Ende haben, hoffe ich mal - sicher kann man sich nie sein bzw.was kommt als nächstes...?


Bravo,
Wenigstens eine konsequente Handlung in Berlin.

--------------------------------------------------------------------

und an @StabsfeldKoenig , warum nicht quer durchs Mittelmeer einen Damm schütten, sozusagen eine Landverbindung von Lybien nach
Europa.
Das wärs doch, und die ganze Klatscher-Gemeinde zum Spalierstehen abkommandieren.

Wenn ich das, was du hier ablieferst, so lese, gut, daß es noch Menschen mit klarem Verstand gibt.

Zitat
(warum kann man Flüchtlinge nicht mit Fähren reisen lassen?)


.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
bürger der ddr hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 21.06.2016 17:05 | nach oben springen

#46

RE: Perversität in der Kunst oder politische Erpressung ?

in Themen vom Tage 21.06.2016 17:15
von Heckenhaus | 5.147 Beiträge

Laut Medienmeldungen hat das ZPS auf die Forderung nach Abau geantwortet :

Zitat
"Wir machen gerade die versprochene Informationsveranstaltung und bauen gar nichts ab.
Seit wann können Informationen nicht mehr provozieren?"



Mal sehen, wie es weitergeht.
.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
nach oben springen

#47

RE: Perversität in der Kunst oder politische Erpressung ?

in Themen vom Tage 21.06.2016 17:21
von SET800 | 3.104 Beiträge

Die Realität ist hart und grausam, sich davon Freimachen ist möglich, dann gilt aber auch:

"Freiheit ist die Einsicht in die Notwendigkeit".

China wählte frei aus Einsicht die Ein-Kind-Regel, wurde denen weder vom Ausland noch Hungersnot aufgezwungen.

Wenn andere Arab-Afrikanistanische Länder das nicht machen, dann sollen eben die Menschen dort an ihrer Sturheit, Emotionen, Dummheit, Geilheit, Machtgier und Uneinsichtigkeit verrecken, krepieren und sterben, ohne Mitleid.

Ohne unsere Hilfe!

Wenn Hilfe, dann ein Ausbildungsprogramm für "Barfußärzte" die Vasektomie durchführen, mal 30 Jahre an JEDEM Vater dort zwangsweise, eine bessere Alternative als Hunger, Suchen und Bürgerkrieg.

Bei bald 8MRD Menschen ist "schluß mit lustig", das zeigen ja die sozialen und politischen Realitäten.

These, Königs Herodes überleiferter Erlaß in einer fruchbaren Region mit gebildeter Bevölkerung bei zeitbezogender gerigner säuglingssterblichkeit, ging es dem Herodes um Überbevölkerung real?

https://de.wikipedia.org/wiki/Tikopia#Bev.C3.B6lkerung


PS.:

Witschaftliche Fragen, ob Kongo-Coltan, Mali-Uran, Irak-Erdöl sind da nur Randursachen.



der Anderdenkende hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 21.06.2016 17:23 | nach oben springen

#48

RE: Perversität in der Kunst oder politische Erpressung ?

in Themen vom Tage 21.06.2016 17:55
von Major Tom | 854 Beiträge

Zitat von StabsfeldKoenig im Beitrag #40

Die Kreuze, die an Tote der Grenzen des kalten Krieges erinnern, zu den heutigen Todesgrenzen reisen zu lassen, ist Kunst und Satire. Einen symbolischen Friedhof für Flüchtlinge dort anzulegen, wo die Politiker über den Tod im Mittelmeer entscheiden (warum kann man Flüchtlinge nicht mit Fähren reisen lassen?) oder auch eine Aktion anzükündigen, bei der zum Schluß sicher niemand gefressen wird, ist gewaltfrei.
Mit Schlägern und Mordbrennern meine ich das Faschistengesocks, welches Asylbewerberheime (bzw. Gebädue die dafür genutzt werden sollen) anzündet, oder Andersdenekende und Ausländer zusammenschlägt. Einfach mal die rechtsextremen Mordfälle seit 1990 googeln. Und das Oktoberfestattentat (schwerster Terroranschlag in einem der deutschen Staaten seit 1945) wurde von mindestens einem Rechtsextremisten begangen (wobei die offizielle einzeltäter-Theorie) nur der glauben kann, der sich die Hosen mit der Kneifzange anzieht.


Kann es irgendwie sein dass Du mit Karl Eduard von Schnitzler verwandt bist? Deine billige und substanzlose Hetze kommt mir irgendwie bekannt vor...


Man sollte den Kopf nicht hängen lassen wenn einem das Wasser bis zum Hals steht.
http://www.costarica-forum.net
http://directorios-costarica.com
http://www.link-team.net
bürger der ddr und Fritze haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#49

RE: Perversität in der Kunst oder politische Erpressung ?

in Themen vom Tage 21.06.2016 18:55
von Schuddelkind | 3.516 Beiträge

Zitat von Major Tom im Beitrag #48
Zitat von StabsfeldKoenig im Beitrag #40


Mit Schlägern und Mordbrennern meine ich das Faschistengesocks, welches Asylbewerberheime (bzw. Gebädue die dafür genutzt werden sollen) anzündet, oder Andersdenekende und Ausländer zusammenschlägt.


Kann es irgendwie sein dass Du mit Karl Eduard von Schnitzler verwandt bist? Deine billige und substanzlose Hetze kommt mir irgendwie bekannt vor...



Und wo ist das jetzt Hetze? Das ist Realität in Deutschland!


Intellektuelle spielen Telecaster
damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#50

RE: Perversität in der Kunst oder politische Erpressung ?

in Themen vom Tage 21.06.2016 18:57
von der Anderdenkende | 1.229 Beiträge

Stöckchen flieg!


Fritze und bürger der ddr haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#51

RE: Perversität in der Kunst oder politische Erpressung ?

in Themen vom Tage 21.06.2016 19:16
von HG19801 | 1.613 Beiträge

Zitat von SET800 im Beitrag #47
Die Realität ist hart und grausam, sich davon Freimachen ist möglich, dann gilt aber auch:

"Freiheit ist die Einsicht in die Notwendigkeit".

China wählte frei aus Einsicht die Ein-Kind-Regel, wurde denen weder vom Ausland noch Hungersnot aufgezwungen.

Wenn andere Arab-Afrikanistanische Länder das nicht machen, dann sollen eben die Menschen dort an ihrer Sturheit, Emotionen, Dummheit, Geilheit, Machtgier und Uneinsichtigkeit verrecken, krepieren und sterben, ohne Mitleid.

Ohne unsere Hilfe!

Wenn Hilfe, dann ein Ausbildungsprogramm für "Barfußärzte" die Vasektomie durchführen, mal 30 Jahre an JEDEM Vater dort zwangsweise, eine bessere Alternative als Hunger, Suchen und Bürgerkrieg.

Bei bald 8MRD Menschen ist "schluß mit lustig", das zeigen ja die sozialen und politischen Realitäten. ...
Oh, oooh, oooooh, was für ein garstiger - ach was, wütender Beitrag - den du hier in die Waagschale pfefferst.
Doch ich kann - nein, ich muss - dir beipflichten, denn an anderer Stelle im Forum äußerte ich mich ebenfalls äußerst kritisch über die eklatante Bevölkerungsexplosion auf unserem Planeten.

Eigenzitat:

Also mehr schnell als langsam kann man echt Schwämmchen kriegen.

Es ist ja schon ein sauverfluchtes Kreuz, dass nicht allein wider besseren Wissens und offensichtlicher Fakten immer wieder gejault wird, es handele sich bei den nach Europa Strebenden mehrheitlich um Kriegsflüchtlinge. Derer sind es wohl nur Minderheiten, der überwiegende Teil gehört nicht zu den wirklich Geschundenen und an Leib und Leben Bedrohten.
Aber was mache ich mich abermals nass, das hier zum wiederholten Mal darlegen zu wollen. Denjenigen, die sich inbrünstig selbst mit geistiger Blindheit schlagen, ist eh nicht mehr zu helfen. Zumindest nicht solange bis ihnen bzw. ihren Ablegern ihr eigener Wahn des das schaffen wir und immer alle rein hier ernüchternd auf die Füße knallt. Dann sind die Enttäuschung als auch die Reue weit größer als ihr jetziges verklärtes Geschrei eines fehlgeleiteten Humanismus.
In diesem Forum wurde bis zum erlahmenden Abwinken das Faktum der Ursachenbekämpfung und der Hilfe vor Ort bis zum Gehtnichtmehr in die Waagschale gedonnert.
Na und??? Was hilft es denn wenn die Menschen in den betroffenen Ländern nicht danach sind und den Stiefel ihrer bekloppten Traditionen weiterspielen, ohne auch nur im geringsten Maße eine Lehre anzunehmen bzw. mal ein Holzauge darauf zu werfen, weshalb, wieso und warum wir ihnen gegenüber im vermeintlichen Wohlstand leben.
Tja, viel Maloche und zumeist eine verträgliche Kinderzahl sind nur ein entscheidender Punkt unter vielen anderen.
Und dort, in diesen unterprivilegierten Ländern? Rammeln wie die Karnickel und Brutwerfen wie die Hochleistungssäue. Dazu nix zu fressen, weil es die Kapazitäten der Länder nicht hergeben oder weil man nicht fähig sowie willens ist, den Arsch zu heben und sich vielleicht eventuell fast beinah ein Beispiel daran zu nehmen, dass es auch anders geht - wenn auch nicht aus dem Stand heraus wie zum Beispiel in Deitschelande.
Ich erinnere in diesem Zusammenhang auch an einen Fernsehonkel, der zu Beginn der Siebzigerjahre überaus populär war und zu einer Zeit als die Weltbevölkerung noch keine vier Milliarden zählte, in etwa verkündete: "... es gibt einfach zu viele Menschen auf der Welt."
Und heute? Wir steuern flugs auf die Achtmilliardengrenze zu und ein Ende ist nicht abzusehen!
Äh, wer sind die Fleißigsten im Rennen um die Zahlen und folgerichtig die Verlierer am Futtertrog? Na wer wohl?
Es komme mir jetzt bloß keiner mit dem Scheißargument, diese armen Menschen wären zu ungebildet, unwissend oder unaufgeklärt, haben keine Mittel zur Familienplanung/Verhütung. Die wissen genau so gut wir wir, wo der Bartel den Most herholt oder mit anderen Worten: Wo wann der Saft wohin fließt.
Doch was will man von Menschen verlangen, die trotz Informationsanschluss an die moderne Welt selbst im 21. Jahrhundert immer noch nach dem Motto "Viel Brut, viel Ehr" leben und kaum begreifen, dass sie damit am berühmten Ast sägen, auf dem sie selber sitzen.
Wie meinen? Wie bitte? Ach so, das schlimme Erbe des Kolonialismus! Sicher, sicher, aber darauf sollte man fünfzig, sechzig, Jahre nach der Befreiung von diesem Joch nicht mehr herumreiten wie auf einem stumpfen Küchenmesser.
Deitschelande war auch mal - sogar selbstverschuldet - mächtig zerschissen und zerschossen und hat trotzdem aus Schutt und Ruinen etwas aus sich gemacht, was leider zunehmend im Begriff ist vor die Hunde zu gehen.
Jedes Volk, jedes Land mit seinen durchaus diversen Ethnien ist verflucht und verdammt nochmal für sich selbst verantwortlich. Da sind Weglaufen, das ewige Schuldzuweisen auf andere als auch das penetrante Breitmachen in der Fremde ohne wirkliche Zukunftsperspektive keine Optionen.

So, das musste ich jetzt hinsichtlich dieses ganzen irrwitzigen Immigrationsfetischismus' mal loswerden.


"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." – Albert Einstein


der Anderdenkende, bürger der ddr und Rainer-Maria Rohloff haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#52

RE: Perversität in der Kunst oder politische Erpressung ?

in Themen vom Tage 21.06.2016 19:25
von damals wars | 12.186 Beiträge

Welche Leitkunst/Leitreligion sperrt sich den gegen Familienplanung und Verhütung?
Und bezeichnet das als Verteidigung der Schöpfung?
Ich glaube, das ist europäischen Köpfen entsprungen!


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#53

RE: Perversität in der Kunst oder politische Erpressung ?

in Themen vom Tage 21.06.2016 19:27
von der Anderdenkende | 1.229 Beiträge

Sorry Hubert,aber Du schreibst Murks!
Das hat überhaupt nichts mit Ursprung in Euroköpfen zu tun,sondern mit der Tatsache,das weniger meistens mehr ist!
Ps
Man kann die Kirche wirklich für viel verantwortlich machen!Aber selbst im Vatikan hat man mitlerweile erkannt,das es manchmal sinnvoller ist,auch Spaßbremsen zu benutzen!Und das nicht nur wegen Tripper und Co.!
Oder ists toll und in,Kinder in die Welt zu setzen,wenn man selbst nüscht zu Futtern aufm Teller hat?


Rainer-Maria Rohloff, bürger der ddr und thomas 48 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 21.06.2016 19:33 | nach oben springen

#54

RE: Perversität in der Kunst oder politische Erpressung ?

in Themen vom Tage 21.06.2016 19:30
von Fritze | 3.474 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #52
Welche Leitkunst/Leitreligion sperrt sich den gegen Familienplanung und Verhütung?
Und bezeichnet das als Verteidigung der Schöpfung?
Ich glaube, das ist europäischen Köpfen entsprungen!


ja Hubert ! Du lebst ja auch im Zölibat ,ne !


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
damals wars, Rainer-Maria Rohloff und bürger der ddr haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#55

RE: Perversität in der Kunst oder politische Erpressung ?

in Themen vom Tage 21.06.2016 19:31
von damals wars | 12.186 Beiträge

Zitat von HG19801 im Beitrag #51
"Viel Brut, viel Ehr"


Nennt sich in Deutschland Rentenformel und Umlageverfahren.

Kann man auch als eine Form der politische Erpressung ansehen, ist aber tatsächlich die Kunst des Machbaren!


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#56

RE: Perversität in der Kunst oder politische Erpressung ?

in Themen vom Tage 21.06.2016 19:43
von SET800 | 3.104 Beiträge

Zitat von StabsfeldKoenig im Beitrag #40
Einen symbolischen Friedhof für Flüchtlinge dort anzulegen, wo die Politiker über den Tod im Mittelmeer entscheiden (warum kann man Flüchtlinge nicht mit Fähren reisen lassen?) oder auch eine Aktion anzükündigen, bei der zum Schluß sicher niemand gefressen wird, ist gewaltfrei.


Hallo Widerspruch,
kein deutscher Politiker, kein Verwaltungsbeamter entscheidet über Tod im Mittelmmer, das sind die Bootsfahrer die aus kollektiv selbstverursacheter Not sich für Fahrten auf gefährlichen Schwimmkörpern entscheiden und teils die Seenotlagen absichtlich herbeiführen.

https://youtu.be/7ggx-wtIwoE


Absicht oder tödliche Dummheit, weit über der Wasserlinie darf man ein Schiff nicht belasten, das gibt keine stabile hydrodynamische Lage.

Schon im kleinen Ruderboot wird es kritisch wenn man steht.


Und dafür daß sich die Leute untauglichen Bootsführern anvertrauen ist keine deutsche Regierung verantwortlich.



der Anderdenkende, bürger der ddr, Heckenhaus und thomas 48 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#57

RE: Perversität in der Kunst oder politische Erpressung ?

in Themen vom Tage 21.06.2016 20:01
von Rainer-Maria Rohloff | 1.374 Beiträge

Hubert ist im Forum ähnlich dem Augenzeuge in einem anderen Forum. Für den waren Sichtblenden an Freibädern auch schon immer da. In seiner immer schon Vorstellung, wohl wegen der Gaffer und sonstigen Gucker. Dabei schaffte man die Dinger jetzt in einer Stadt an, weil wohl Asylbewerberjüngling ähnlich wie an der Ostsee...wars Boltenhagen die Mädels am FKK-Strand auf sein Smartfon zaubern wollte.

Verhütung Hubert, Verhütung mit Kondom oder Pille ist das Zauberwort. Un ne , der Musel-Jüngling zaubert ja sinngemäß auch...und zwar im Geiste der schönen Fotos dann seine Lust weg. Das finde ich sogar ne ordentliche Sache, weil, da entstehen wenigstens keine Kinderlein.

Rainer-Maria



der Anderdenkende hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#58

RE: Perversität in der Kunst oder politische Erpressung ?

in Themen vom Tage 21.06.2016 20:07
von damals wars | 12.186 Beiträge

Stell doch mal den Link ein, wird gleich viel Glaubwürdiger..


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#59

RE: Perversität in der Kunst oder politische Erpressung ?

in Themen vom Tage 21.06.2016 20:10
von der Anderdenkende | 1.229 Beiträge

Wieso,willste heute Abend noch Spaß?


damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#60

RE: Perversität in der Kunst oder politische Erpressung ?

in Themen vom Tage 21.06.2016 23:05
von StabsfeldKoenig | 2.654 Beiträge

Zitat von der Anderdenkende im Beitrag #43
Stabsfeld,willst Du es nicht verstehen,das nicht jede Unterkunft von Nazis angesteckt wurde und wird,sondern auch von "Schutzbedürftigen"?Oder sind das für Dich auch alles Nazis?Dann stellt sich die Frage ob rot- oder braunlackiert,denn billigend den Tod Unbeteiligter nehmen beide Seiten in Kauf ( ja,auch die Steine und Molli werfende Rotfaschistenbrigade Antifa!Darfst Dich gerne mal bei solchen tollen Aktionen der geistigen Tiefflieger auf der anderen Seite einfinden und uns danach erzählen,ob Du immer noch pauschalisieren willst!)!
Sind alle Sachsen für Dich Nazis?
Glaubst Du wirklich,Deine Antifa ist auch nur ansatzweise besser in Punkto Toleranz und Meinungsfreiheit?Fackeln keine Autos ab?Hauen nicht Leute um,nur weil die Deiner Antifa zu Nazihaft aussehen?




Die Mehrzahl der Unterkünfte brannte noch vor Belegung ab. Das können also bloß die rechts-braunen Drecksäcke bzw. von diesen verhetzte Anwohner gewesen sein. In einem Fall in Berlin haben spielende Kinder die Sporthalle in einem Flüchtlingsheim angezündet. In anderen Fällen dürften auc mal Fahrlässigkeit und mangelhafte Infrastruktur zu Bränden geführt haben. Ein Brand im Zuge einer Auseinandersetzung (Verdacht auf Vorsatz) ist nur in einem Fall bekannt geworden.



Schuddelkind hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen



Besucher
2 Mitglieder und 31 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Oderfischer
Besucherzähler
Heute waren 264 Gäste und 22 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558382 Beiträge.

Heute waren 22 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen