#61

RE: Demagogie, Begriffe, hier Ausländerfeindlichkeit.

in Themen vom Tage 22.06.2016 08:08
von der Anderdenkende | 1.229 Beiträge

Hubert,kannst Du Fragen direkt beantworten?


nach oben springen

#62

RE: Demagogie, Begriffe, hier Ausländerfeindlichkeit.

in Themen vom Tage 22.06.2016 10:14
von bürger der ddr | 3.627 Beiträge

Bei den hier aufgeführten Begriffen ist es sehr schwer eine Zuordnung zu treffen. Es geht hier um "Größen" ohne Maßeinheit bzw. Vergleichswerte. Solch "relative" Begriffe sind immer für Mißbrauch offen und das wird auch von der Politik weidlich ausgenutzt.

Wer ist ein Ausländerfeind?
Wohl ein Mensch der feindlich gegen Ausländer eingestellt ist. Bei der heutigen Nutzung des Begriff werden aber die Tatsachen verdreht. Es geht nicht darum gegen Ausländer zu sein, sondern um den Schutz des eigenen Landes vor den Folgen einer weiteren unkontrollierten Masseneinwanderung als Asyl getarnt.
Warum benutzt man dann nicht den begriff Asylgegner?
Mit diesem Begriff kann man keine schöne Verbindung zu den pööösen Rechten schaffen, denn man merke auf (im simplen Denken einiger) sind alle Rechten Ausländerfeinde und da kann man ja auch den Umkehrschluß ziehen.
Die meisten Mitbürger sind gegen diese Asylpolitik und artikulieren das auch (nur leider zu wenig in der Öffentlichkeit) und hier kommt der Begriff Demagogie zur Anwendung. Die Menschen stehen zu ihrer Meinung wollen aber nicht über diese Schiene als "Rechte" oder "Ausländerfeinde" beschimpft werden.
Nur die Rechnung wird nicht aufgehen, unterdessen sind schon viele so weit das es ihnen egal ist wie sie verleumdet werden und viele werden auch in der Wahlkabine ihre Meinung an der richtigen Stelle (mit einem schlichten Kreuzchen) zeigen.



der Anderdenkende hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#63

RE: Demagogie, Begriffe, hier Ausländerfeindlichkeit.

in Themen vom Tage 22.06.2016 10:49
von bürger der ddr | 3.627 Beiträge

Zitat von Schuddelkind im Beitrag #57
Zitat von SEG15D im Beitrag #56
Zitat von Schuddelkind im Beitrag #41
Zitat von Heckenhaus im Beitrag #32


Der wahre Rassist ist derjenige, der dieses Wort Rasse, Rassismus, noch benutzt.




Naja, was kultureller Rassismus ist, kann man hier im Forum wunderbar beobachten........




Ist das so etwas wie gefühlte Temparatur?


Temparatur jebbet es nich, nur Temperatur.............


Dienstauftrag vom Josef?



zuletzt bearbeitet 22.06.2016 10:49 | nach oben springen

#64

RE: Demagogie, Begriffe, hier Ausländerfeindlichkeit.

in Themen vom Tage 22.06.2016 11:15
von SEG15D | 1.121 Beiträge

Aber wo er recht hat, hat er recht!

Verändert aber meinen Beitrag nicht wirklich sinnentstellend.
Antwort habe ich darauf keine erwartet, das Ding mit kulturellem Rassismus war ja sinnfrei genug.



bürger der ddr und Fritze haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#65

RE: Demagogie, Begriffe, hier Ausländerfeindlichkeit.

in Themen vom Tage 22.06.2016 11:25
von Heckenhaus | 5.147 Beiträge

Sieht man duch hier wieder, wer die eigentlichen Rohrkrepierer und Temperaturgeschädigten sind, benehmen sich
in einem Forum, in dem ernste tagespolitische Themen diskutiert werden, wie pubertäre Sechzehnjährige, die sich ums
Schlüsselloch zur Mädchendusche streiten.

Hubert, deine Kommentare, oder besser Kurzbemerkungen, sind wahrlich nicht von Intelligenz gekrönt, und Schuddelkind,
es ist hin und wieder hilfreich, sich der Bedeutung von Worten und Begriffen näher zu widmen, als sie inflationär zur
Anwendung zu bringen.

Nur weil diese tagtäglich ganz unverblümt von den Medien benutzt werden, ja, sie werden benutzt, mißbraucht, sind sie nicht
unbedingt immer an der richtigen Stelle in Anwendung.
Wer das begreift, wer verstehend liest, der wird in der Zukunft auch seine politischen Konsequenzen ziehen.
Leider überwiegt das Facebook-Niveau allzu oft.
Hin und wieder auch hier in diesem Forum.
.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
bürger der ddr, Rainer-Maria Rohloff und der Anderdenkende haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#66

RE: Demagogie, Begriffe, hier Ausländerfeindlichkeit.

in Themen vom Tage 23.06.2016 06:34
von Schuddelkind | 3.516 Beiträge

Unter dem Titel „Rassismus als ideologischer Diskurs“ hielt Stuart Hall 1989 einen Vortrag
in Hamburg. Darin konstatiert er, dass es keine wissenschaftliche Grundlage für
biologisch unterscheidbare Rassen gibt und ein genetischer Rassismus in der
nachkolonialen Phase durch einen kulturellen Rassismus abgelöst wurde
(vgl. Hall 1989b:
S. 913, S. 917).

Zum Rassismus bzw. dem rassistischen Diskurs sagt er, dass in diesem „körperliche
Merkmale als Bedeutungsträger, als Zeichen innerhalb eines Diskurses der Differenz
[funktionieren]“ (Ibid.: S. 913). Dadurch entstehe ein „rassistisches Klassifikationssystem“,
dass als Grundlage für rassistische Praxen – wie beispielsweise der Ausschluss von
Gruppen mit bestimmten Merkmalen von materiellen oder symbolischen Ressourcen –
diene. Dieses Klassifikationssystem ist binär aufgebaut und stellt die
selbstbeschreibenden Attribute über die des 'Anderen'. Diese Art von binärer Spaltung
hat die Aufgabe „Identität zu produzieren und Identifikationen abzusichern“ (Hall 1989b:
S. 919). Durch die Stereotypisierung des 'Anderen' wirkt die eigene Gemeinschaft wie
eine homogene Gruppe in die (sprachlich, sozial, religiös, kulturell etc.) andere nicht
hineinpassen. Auf diese Weise erfolgt die Konstruktion des 'Anderen' und der eigenen
Identität.
Rassistische Ideologien entstehen nach Hall
„immer dann, wenn die Produktion von Bedeutung mit Machtstrategien verknüpft sind und
diese dazu dienen, bestimmte Gruppen vom Zugang zu kulturellen und symbolischen
Ressourcen auszuschließen“ (Hall 1989b: S. 913).
Diese 'Ausschließungspraxen' gehen oft auf eine Naturalisierung zurück, also die
Darstellung bestimmter kultureller oder sozialer Gegebenheiten als natürliche
Eigenschaften.

Um Machtverhältnisse auf einer soziokulturellen Ebene zu untersuchen,
verweist Hall auf das Potenzial der Diskurstheorie. Als Positivbeispiel und Ausdruck einer
praktischen Anwendung der Diskurstheorie führt Hall Edward Saids Buch „Orientalism“
(2003) an (vgl. Hall 1997: S. 259). Mit diesem hat Said, als einer der Begründer der
postkolonialen Theorie, große Resonanz in der Wissenschaft gefunden. Er zeichnet in
„Orientalism“ den Orientalismusdiskurs nach, „der eine Art westliche Projektion darstellt,
die an eine willentliche Unterwerfung des Orients gebunden ist“ (Castro Varela / Dhawan
2005: S. 31). Bei der Untersuchung von Gemeinsamkeiten zwischen der
Wissensproduktion und dem europäischen Imperialismus konstatiert er, dass „alle
kulturellen Beschreibungssysteme des Westens zutiefst mit Strategien der Macht durchzogen sind“ (Ibid: S. 32).
Said macht in Kultur bzw. kulturellen Formen eine der zentralen diskursiven Strategien
für die Herstellung von Hegemonie aus (vgl. Said 2003: S. 7). Castro Varela und Dhawan
sehen im Orientalismus auch Momente der (westlichen) Selbstidentifikation und des
Rassismus:
„Der Orientalismus konstruiert Menschen im Orient als das Gegenbild der Europäer/-innen,
als ihre Anderen. Der Versuch, die Anderen Europas zu verorten und festzulegen, geht zugleich
mit der Bestimmung eines positiv besetzten europäischen Selbst einher. Womit sich der
Orientalismus als ein Diskurs über nationale Besonderheiten wie auch >rassische< und
linguistische Ursprünge erweist.“
(Castro Varela / Dhawan 2005: S. 32
Hall würde im dargestellten Zusammenhang auch von einem rassistischen Diskurs (vgl.
Hall 1989b: S. 913-914) sprechen und stellt in einer späteren Arbeit selber die
Verbindung zwischen Said, Foucault und Gramsci her (vgl. Hall 1997: S. 259-261).
Die Spaltung der Welt in ihre binären Gegensätze ist kennzeichnend für Rassismus und
rassistische Diskurse (vgl. Hall 1989b: S. 919). Sie zeichnet sich dadurch aus, dass sie
„die den jeweiligen Gruppen zugesprochenen Charakteristika in zwei binär entgegengesetzte
Gruppen [bündelt]. Die ausgeschlossene Gruppe verkörpert das Gegenteil der Tugenden, die
die Identitätsgemeinschaft auszeichnet.“ (Hall 1989b: S. 919)
So werden binäre Paare geschaffen, die als Gegenstück zu den (imaginierten) eigenen
Eigenschaften deren „umgekehrtes Spiegelbild“ (Ibid.) enthalten. Der eigenen,
westlichen, rationalen, zivilisierten, intelligenten, herrschenden, weißen Identität, steht
das Andere als fremde, nicht-westliche („the rest“), emotionale, barbarische, primitive,
unterworfene, schwarze Identität gegenüber
(vgl. Hall 1997: S. 243, 263; Hall 1989b: S.
919-920).
Als eine Praxis dieser binären Aufspaltung benennt Hall die Stereotypisierung (vgl. Hall 1997: S. 257-259). Damit der Mensch überhaupt mit seiner Umwelt zurecht kommt gibt
er den Dingen Sinn indem er sie in breitere Kategorien einordnet („typing“). Dabei
bezieht sich Hall auf Richard Dyer der sagt, dass
„a type is any simple, vivid, memorable, easily grasped and widely recognized characterization
in which a few traits are foregrounded and change or 'development' ist kept to a minimum“
(Zit. n. Hall 1997: S. 257, Hervorhebung im Original).
Von „stereotyping“ spricht Hall, wenn Personen auf diese Typisierung reduziert, ihre
Eigenschaften stark übertrieben bzw. vereinfacht und sie auf ewig auf diese festgelegt werden, ohne das die Chance auf Veränderung dieses Zustandes besteht. Er schreibt
dementsprechend, dass „stereotyping reduces, essentializes, naturalizes and fixes
'difference'“ (Hall 1997: S. 258). Stereotypisierung bringt eine Strategie der Aufteilung mit:
es wird festgelegt was als normal und akzeptabel und was als anormal und damit
inakzeptabel gilt. So wird eine (symbolische) Grenze zwischen den beiden gezogen und
alles ausgeschlossen, was nicht dazugehört.

Rassismus und Nationalismus sind eng miteinander verbunden. Es gibt Thesen, dass der
Rassismus den Nationalismus erzeuge, genauso wie die umgekehrte Ansicht, dass der
Nationalismus den Rassismus hervorbringe. Etienne Balibar legt sich diesbezüglich gar
nicht erst fest, sondern sagt, dass Nationalismus und Rassismus sich gegenseitig
bedingen
(vgl. Balibar 1990: S. 49-50, 63, 68).

http://www.fb10.uni-bremen.de/inputs/pdf...tuart_hall.pdf


Okay, ich weiß, liest und versteht hier eh keiner.........


Intellektuelle spielen Telecaster
matloh hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#67

RE: Demagogie, Begriffe, hier Ausländerfeindlichkeit.

in Themen vom Tage 23.06.2016 06:36
von Pit 59 | 10.153 Beiträge

Okay, ich weiß, liest und versteht hier eh keiner.........

Stimmt


nach oben springen

#68

RE: Demagogie, Begriffe, hier Ausländerfeindlichkeit.

in Themen vom Tage 23.06.2016 06:38
von Schuddelkind | 3.516 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #67
Okay, ich weiß, liest und versteht hier eh keiner.........

Stimmt


Quod erat demonstrandum!


Intellektuelle spielen Telecaster
damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#69

RE: Demagogie, Begriffe, hier Ausländerfeindlichkeit.

in Themen vom Tage 23.06.2016 06:43
von der Anderdenkende | 1.229 Beiträge

Schön ,das man in Niedersachsen die eignen Beiträge nicht versteht!Und den Dünnpfiff den selbstgeschriebenen auch nicht liest!
Bestätigt mir so Einiges!
Nach der eingestellten These sind ja auch die Gutmenschen Kulturrassisten!Ob man das so auch sagen darf?


bürger der ddr und Heckenhaus haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 23.06.2016 07:02 | nach oben springen

#70

RE: Demagogie, Begriffe, hier Ausländerfeindlichkeit.

in Themen vom Tage 23.06.2016 07:43
von damals wars | 12.192 Beiträge

Zitat von Schuddelkind im Beitrag #68
Zitat von Pit 59 im Beitrag #67
Okay, ich weiß, liest und versteht hier eh keiner.........

Stimmt


Quod erat demonstrandum!


Auf deutschdeutsch: was zu zeigen war, wzbw.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#71

RE: Demagogie, Begriffe, hier Ausländerfeindlichkeit.

in Themen vom Tage 23.06.2016 07:45
von Pit 59 | 10.153 Beiträge

Von mir aus kann der griechisch-römisch schreiben iss mir schnulli.


der Anderdenkende hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#72

RE: Demagogie, Begriffe, hier Ausländerfeindlichkeit.

in Themen vom Tage 23.06.2016 07:47
von damals wars | 12.192 Beiträge

Zitat, das jeder verstehen müsste: Rassistische Ideologien entstehen nach Hall
„immer dann, wenn die Produktion von Bedeutung mit Machtstrategien verknüpft sind und
diese dazu dienen, bestimmte Gruppen vom Zugang zu kulturellen und symbolischen
Ressourcen auszuschließen

Besser läßt es sich nicht beschreiben.
Danke @schuddelkind


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#73

RE: Demagogie, Begriffe, hier Ausländerfeindlichkeit.

in Themen vom Tage 23.06.2016 07:50
von damals wars | 12.192 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #71
Von mir aus kann der griechisch-römisch schreiben iss mir schnulli.


Verstehe ich, ist halt sein Stil: Im griechisch-römischen Stil sind nur Griffe oberhalb der Gürtellinie erlaubt,
https://de.wikipedia.org/wiki/Griechisch...6misches_Ringen
Sehr begrüßenswert, das wenigstens das anerkannt wird!


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#74

RE: Demagogie, Begriffe, hier Ausländerfeindlichkeit.

in Themen vom Tage 23.06.2016 09:39
von Fritze | 3.474 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #71
Von mir aus kann der griechisch-römisch schreiben iss mir schnulli.


Oder hebräisch rückwärts ! Dem gehts hier nur ums provozieren !

An die drei Gutmenschen ,mit angeblich linkem Ursprung geht daher meine Frage ,welche aber wohl kaum beantwortet wird !

Denkt Ihr , links kommt von verlinken ?


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
bürger der ddr, SEG15D und der Anderdenkende haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#75

RE: Demagogie, Begriffe, hier Ausländerfeindlichkeit.

in Themen vom Tage 23.06.2016 09:40
von bürger der ddr | 3.627 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #72
Zitat, das jeder verstehen müsste: Rassistische Ideologien entstehen nach Hall
„immer dann, wenn die Produktion von Bedeutung mit [lila]Machtstrategien verknüpft sind und
diese dazu dienen, bestimmte Gruppen vom Zugang zu kulturellen und symbolischen
Ressourcen auszuschließen[
/lila]“
Besser läßt es sich nicht beschreiben.
Danke @schuddelkind


Genau das ist es, Jungs der ist gut.....
Fett - genau das wird in den Ländern der "Gäste" betrieben und soll in unser Land übertragen werden.....



nach oben springen

#76

RE: Demagogie, Begriffe, hier Ausländerfeindlichkeit.

in Themen vom Tage 23.06.2016 09:43
von bürger der ddr | 3.627 Beiträge

Eigentlich könnten wir auch seitenweise Kapitel aus den Büchern von Thilo Sarrazin hier einstellen, da ist mehr Wahrheit und Inhalt zu verorten.

Wer wenig eigene Gedanken hat, der muß auf die entsprechenden Links zurück greifen.



nach oben springen

#77

RE: Demagogie, Begriffe, hier Ausländerfeindlichkeit.

in Themen vom Tage 23.06.2016 10:08
von TOMMI | 1.988 Beiträge

Vor einiger Zeit hatte ich hier eine Begebenheit geschildert, die ich nicht mehr finden kann. Offenbar ist sie im Nirvana des Forums verschwunden, da es dies aber eigentlich nicht gibt, wird sie sich in einem Thread befunden haben, der inzwischen gelöscht ist.
Darin habe ich gezeigt, mit welcher Hysterie mit einem Vokabular, wie dem obigen um sich geworfen wird.
Ich beschreibe dann halt die Gegebenheit noch ein mal:

Mein kleiner Neffe, 8 Jahre alt, besucht die 3.Klasse der Grundschule. er hat schon sehr gut lesen gelernt, was auch in Zeugnissen bestätigt wurde.
Nun befindet sich unter seinen Mitschülern ein Kind mit, wie so gesagt wird, Migrationshintergrund.
Dieses Kind heißt Elmaz.
In irgendeinem Zusammenhang musste mein Neffe Namen seiner Mitschüler vorlesen. Wir wissen, dass in einigen Sprachen der Buchstabe "Z" wie ein normales "S" ausgesprochen wird. Aber das weiß ein Kind nicht, welches gerade Lesen lernt. In der deutschen Sprache wird ein "Z" scharf ausgesprochen, also etwa wie "TS".
Also las er vor: "Elma-ts..."
In der Klasse erntete er dafür Lachsalven.
Total überdreht reagierte die Lehrerin. Er musste sich vor die Klasse stellen, seinen Namen sagen und sie zwang seine Mitschüler, ihn auszulachen. Es folgte ein Eintrag ins "Muttiheftchen": "XXX beleidigt ein Kind wegen dessen Namen...."
Das war noch nicht alles. Zuhause berichtete er, die Lehrerin habe gesagt, seine Mutter sei "ausländerfeindlich". Diese Aussage ist zwar nicht überprüfbar, aber doch plausibel, denn ein Wort wie dieses gehört nicht zum Wortschatz eines 8-jährigen Kindes.
Da die Lehrerin regelmäßig ähnliche Sachen drauf hatte, wehrten sich die Eltern. Nach den Winterferien im Februar hat die Klasse eine neue Klassenlehrerin.


EK 88/I
GR4 / 5.GK (Teistungen)


bürger der ddr hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 23.06.2016 10:10 | nach oben springen

#78

RE: Demagogie, Begriffe, hier Ausländerfeindlichkeit.

in Themen vom Tage 23.06.2016 10:27
von Heckenhaus | 5.147 Beiträge

Mal Butter bei die Fische, dieser Stuart Hall ist aber kein neutraler Wissenschaftler, gelle ?

Zitat
zählte zu den wichtigsten Intellektuellen marxistischer Orientierung.


https://de.wikipedia.org/wiki/Stuart_Hall_(Soziologe)

Bin echt gespannt, wann uns hier Arbeiten von Kurt Hager oder Walter Ulbricht untergejubelt werden.

.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
zuletzt bearbeitet 23.06.2016 10:28 | nach oben springen

#79

RE: Demagogie, Begriffe, hier Ausländerfeindlichkeit.

in Themen vom Tage 23.06.2016 10:31
von Heckenhaus | 5.147 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #72
Zitat, das jeder verstehen müsste: Rassistische Ideologien entstehen nach Hall
„immer dann, wenn die Produktion von Bedeutung mit Machtstrategien verknüpft sind und
diese dazu dienen, bestimmte Gruppen vom Zugang zu kulturellen und symbolischen
Ressourcen auszuschließen“

Besser läßt es sich nicht beschreiben.
Danke @schuddelkind


Das betrifft doch die heutige BRD ganz vorzüglich, kann man wirklich nicht besser beschreiben.
Muß ich nicht erläutern, der denkende Mensch versteht das.


.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
nach oben springen

#80

RE: Demagogie, Begriffe, hier Ausländerfeindlichkeit.

in Themen vom Tage 23.06.2016 10:34
von damals wars | 12.192 Beiträge

Zitat von Heckenhaus im Beitrag #78
Mal Butter bei die Fische, dieser Stuart Hall ist aber kein neutraler Wissenschaftler, gelle ?

Zitat
zählte zu den wichtigsten Intellektuellen marxistischer Orientierung.

https://de.wikipedia.org/wiki/Stuart_Hall_(Soziologe)

Bin echt gespannt, wann uns hier Arbeiten von Kurt Hager oder Walter Ulbricht untergejubelt werden.

.



Du würdest es nicht merken, wenn ich hier Zitate der Geschichte der Arbeiterbewegung anbringe.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Begriff: Grenzreserveabteilung
Erstellt im Forum Spurensuche innerdeutsche Grenze von lutz1961
8 08.04.2015 12:26goto
von Lassiter • Zugriffe: 701
Was bedeutet der Begriff: Feldmeeting 1978
Erstellt im Forum Landstreitkräfte (Grenztruppen) von Schlutup
41 11.05.2016 07:03goto
von B208 • Zugriffe: 3207

Besucher
17 Mitglieder und 49 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Oderfischer
Besucherzähler
Heute waren 761 Gäste und 64 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558398 Beiträge.

Heute waren 64 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen