#161

RE: BREXIT Abstimmung 23.Juni 2016

in Themen vom Tage 25.06.2016 09:57
von HG19801 | 1.613 Beiträge

Zitat von Fritze im Beitrag #154
... Zu de Frage, wer das finanziert , na die welche immer bezahlen ! Die Deutschen wie immer ! ...
Die ungefragte Zustimmung des deutschen Volkes voraussetzend werden sich unsere regierenden Politiker und deren Beführworter selbstredend befleißigen, die bisherigen Transferleistungen Großbritanniens innerhalb und außerhalb der EU zu übernehmen.
Seitens der Informationsmedien wird ja schon das Szenario, das wegen der ungehörigen Briten bald jeder Deutsche ein monitäres Mango von knapp 13.000 € zu verbuchen haben wird, an die Wand gepinselt.


"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." – Albert Einstein


Fritze, Ernst49 und bürger der ddr haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#162

RE: BREXIT Abstimmung 23.Juni 2016

in Themen vom Tage 25.06.2016 10:13
von Fritze | 3.474 Beiträge

Brüssel verlangt sogar schon raschen Austritt Grossbritanniens !

Ist das jetzt verletzte Eitelkeit von EU- Hardlinern oder "jetzt erst recht " ?

Und erst die Aufregung an den Börsen ! Österreich wird von Moodys auch schon negativ eingestuft !

Aber CSU und CDU schlagen versöhnliche Töne an ,oder ist der bayrische Tiger wieder zum Bettvorleger von Mutti mutiert ?

Edith : Kanzlerin spricht von massiven Einschnitt in Europa ! Das heißt dann wohl -"Das kostet den deutschen Steuerzahler teuer ! "


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
Ernst49 und LO-Wahnsinn haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 25.06.2016 10:15 | nach oben springen

#163

RE: BREXIT Abstimmung 23.Juni 2016

in Themen vom Tage 25.06.2016 10:54
von eisenringtheo | 9.165 Beiträge

Zitat von Fritze im Beitrag #162
Brüssel verlangt sogar schon raschen Austritt Grossbritanniens !

Ist das jetzt verletzte Eitelkeit von EU- Hardlinern oder "jetzt erst recht " ?
(...)


Nein, das ist Diplomatie.
Grossbritanniens politische Führung spielt auf Zeit. Cameron sowie der Anführer des Leave-Lagers, Boris Johnson, betonen, es bestehe keine Eile zur Anrufung des Artikels 50 des Vertrags von Lissabon, der den Austritt eines Landes aus der EU regelt.
http://www.nzz.ch/international/brexit/abstimmung-brexit-live-ld.91250
Offenbar herrscht in der Brüsseler Kommission, aber auch bei den regierenden Konservativen in London die Meinung, dass die Briten gar nicht so richtig austreten wollen, sondern vor allem mit der Regierung in London unzufrieden sind. Indem man in Brüssel aufs Tempo drückt, will man die Konservativen "einladen", eine Neuwahl des Parlaments zu veranlassen. Das Mehrheitswahlrecht im Vereinigten Königreich und Nordirland hat zur Folge, dass die "Conservative and Unionist Party" bei nur 36,9 Prozent der Wählerstimmen mit absoluter Mehrheit regieren kann. Eine nur leichte Verschlechterung in der Wählergunst würde bei Neuwahlen bewirken, dass die Labour Partei und die Schottische Nationalpartei die Mehrheit bekämen; diese Parteien sind sehr eurofreundlich.
Ich denke aber nicht, dass sich die Konservativen im Sinne der EU Neuwahlen ausruft. Sie wollen an der Macht bleiben.
Theo


Fritze hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 25.06.2016 10:56 | nach oben springen

#164

RE: BREXIT Abstimmung 23.Juni 2016

in Themen vom Tage 25.06.2016 12:18
von Hanum83 | 4.709 Beiträge

Ist wie wenn ein Angestellter kündigt aber noch 2 Jahre in Ruhe in der Firma ausbaumeln möchte.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
damals wars und matloh haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#165

RE: BREXIT Abstimmung 23.Juni 2016

in Themen vom Tage 25.06.2016 13:10
von Mike59 | 7.946 Beiträge

Wer das eine will, muss das andere mögen. Ich bezweifele das die Abstimmung Einfluss auf mein weiteres Leben haben wird.


Büdinger und der Anderdenkende haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#166

RE: BREXIT Abstimmung 23.Juni 2016

in Themen vom Tage 25.06.2016 14:05
von Freienhagener | 3.856 Beiträge

Zitat von Mike59 im Beitrag #165
Wer das eine will, muss das andere mögen. Ich bezweifele das die Abstimmung Einfluss auf mein weiteres Leben haben wird.


Eher schon die "Griechenlandrettung" und die Rettung der halben Welt.

Nicht zu vergessen Draghis Geldpolitik, die unsere Konten schon zinslos gemacht hat.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
nach oben springen

#167

RE: BREXIT Abstimmung 23.Juni 2016

in Themen vom Tage 25.06.2016 14:24
von Pit 59 | 10.132 Beiträge

Die Engländer werden nicht die letzten sein,da bin ich mir sehr sicher.


bürger der ddr hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#168

RE: BREXIT Abstimmung 23.Juni 2016

in Themen vom Tage 25.06.2016 14:28
von damals wars | 12.133 Beiträge

Die lassen sich eh wieder von den Amis raushauen


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#169

RE: BREXIT Abstimmung 23.Juni 2016

in Themen vom Tage 25.06.2016 14:31
von GKUS64 | 1.607 Beiträge

"Die Europäische Union wurde mit dem Ziel gegründet, den häufigen und blutigen Kriegen zwischen Nachbarn ein Ende zu bereiten, die ihren Höhepunkt im Zweiten Weltkrieg gefunden hatten. Ab 1950 begann die Europäische Gemeinschaft für Kohle und Stahl, die Länder Europas wirtschaftlich und politisch zu vereinen, um einen dauerhaften Frieden zu gewährleisten. Die Gründungsmitglieder waren Belgien, Deutschland, Frankreich, Italien, Luxemburg und die Niederlande. Die 50er Jahre standen unter dem Zeichen des kalten Krieges zwischen Ost und West. "
Aus :http://europa.eu/about-eu/eu-history/index_de.htm

Dieses Ziel nach zwei verheerenden Weltkriegen (SU: 27 Mio Tote; D: 6 Mio Tote im II. Weltkrieg!) sollte man wieder mal ganz langsam lesen und durchdenken! Ich bin auch deshalb über 70 Jahre im Frieden aufgewachsen, mein Vater ist gefallen, mein Stiefvater war 7 Jahre in russischer Gefangenschaft! Ist das alles vergessen ? Ich habe wirklich das Gefühl, in fast allen Diskussionen, auch hier im Forum, stehen nur wirtschaftliche Gesichtspunkte im Vordergrund. Für mich eindeutig egoistisches Denken! Nur in einer Gemeinschaft kann auch ärmeren Ländern die notwendige Hilfe gegeben werden. Wer hat denn so naiv gedacht, dass die Aufnahme der Länder wie Rumänien, Bulgarien, Portugal usw. aus der Portokasse zu finanzieren ist? Es ist für mich vergleichbar mit einer Familiensituation: Ein schwaches Kind wird besonders eng eingebunden, dem wird geholfen, es wird nicht verstoßen! Ist nicht das gleiche Konzept für die EU-Gemeinschaft notwendig und sinnvoll? Wie wurde denn die deutsche Einheit bewerkstelligt? Mit dem Geist und der Wirtschaftskraft der führenden EU-Mitglieder könnten in den schwächeren Ländern
Investitionen getätigt werden, die allen zu gute kämen!
Und wenn es nun Probleme in der Gemeinschaft (EU; Familie) gibt, dann sollten die auch gemeinschaftlich gelöst werden. Nicht die Tür zuschlagen nach dem Motto: "Ihr könnt mich mal, macht euer Ding alleine".
Und nochmal zur Antwort von @Larissa auf meinen Beitrag weiter oben: Bei Friedenssicherung meinte ich nicht die NATO sondern ich sah die Zusammenhänge wie ich sie jetzt in diesem Beitrag ausgeführt habe, und auch deshalb mein Erstaunen!

MfG

GKUS64


Moskwitschka und matloh haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 25.06.2016 17:17 | nach oben springen

#170

RE: BREXIT Abstimmung 23.Juni 2016

in Themen vom Tage 25.06.2016 14:35
von damals wars | 12.133 Beiträge

Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#171

RE: BREXIT Abstimmung 23.Juni 2016

in Themen vom Tage 25.06.2016 14:46
von Lutze | 8.033 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #167
Die Engländer werden nicht die letzten sein,da bin ich mir sehr sicher.


Oder umgekehrt,
vielleicht kommen bei den Türken neue Hoffnungen durch den BREXIT auf
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#172

RE: BREXIT Abstimmung 23.Juni 2016

in Themen vom Tage 25.06.2016 14:53
von Heckenhaus | 5.127 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #168
Die lassen sich eh wieder von den Amis raushauen

Erzähl mal, du scheinst was zu wissen.
.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
nach oben springen

#173

RE: BREXIT Abstimmung 23.Juni 2016

in Themen vom Tage 25.06.2016 14:54
von Moskwitschka | 2.529 Beiträge

Da sind wohl die Schotten schneller @Lutze

Die schottische Regionalregierung bereitet ein zweites Referendum über die Unabhängigkeit von Großbritannien vor und will eigene Gespräche mit der EU aufnehmen. Die notwendigen rechtlichen Schritte würden jetzt vorbereitet, sagte Regierungschefin Nicola Sturgeon am Samstag in Edinburgh nach einem Treffen des Kabinetts: "Das Kabinett hat zugestimmt, dass wir umgehend Gespräche mit EU-Institutionen und anderen EU-Mitgliedstaaten aufnehmen, um alle Möglichkeiten auszuloten, Schottlands Platz in der EU zu schützen."

http://www.spiegel.de/politik/ausland/br...-a-1099774.html

Was die Queen wohl dazu sagen wird. Am Ende ihrer Regentschaft zerfällt womöglich ihr Königreich....

Moskwitschka


„Nichts ist schwieriger und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenen Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!“

Kurt Tucholsky

damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 25.06.2016 14:57 | nach oben springen

#174

RE: BREXIT Abstimmung 23.Juni 2016

in Themen vom Tage 25.06.2016 15:06
von Heckenhaus | 5.127 Beiträge

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #173


Was die Queen wohl dazu sagen wird. Am Ende ihrer Regentschaft zerfällt womöglich ihr Königreich....

Moskwitschka

Da bleibt ihr immernoch das Commonwealth.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
nach oben springen

#175

RE: BREXIT Abstimmung 23.Juni 2016

in Themen vom Tage 25.06.2016 15:12
von Heckenhaus | 5.127 Beiträge

Jetzt versucht man in GB übrigens, mittels einer Online-Petition Stimmen zu haschen für eine erneute Abstimmung
zu veränderten Bedingungen.
Man will, daß eine Seite mindestens 60 % erreichen muß und außerdem die Beteiligung mindestens 75 % beträgt.

Die Aussichten auf Erfolg sollen jedoch eher gering sein.
http://www.tagesspiegel.de/politik/nach-...h/13787362.html
.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
nach oben springen

#176

RE: BREXIT Abstimmung 23.Juni 2016

in Themen vom Tage 25.06.2016 15:21
von Moskwitschka | 2.529 Beiträge

Wo bleiben eigentlich die Meldungen über den hier im Vorfeld der Abstimmung herbei geschriebenen Wahlbetrug?

Moskwitschka


„Nichts ist schwieriger und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenen Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!“

Kurt Tucholsky

damals wars und matloh haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#177

RE: BREXIT Abstimmung 23.Juni 2016

in Themen vom Tage 25.06.2016 15:50
von Fritze | 3.474 Beiträge

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #176
Wo bleiben eigentlich die Meldungen über den hier im Vorfeld der Abstimmung herbei geschriebenen Wahlbetrug?

Moskwitschka


178
UPDATE, 13:40:
Angeblich soll der Attentäter, der 52-jährige Thomas Mair, jetzt vor Gericht gerufen haben: „Tod den Verrätern, Freiheit für Großbritannien“ (1a). Näheres ist noch nicht zu erfahren. Wir bleiben dran.

Mord an Jo Cox: Establishment beschuldigt Brexit-Anhänger der Anstiftung

Was zu erwarten war: Mit dem Mord an der Labour-Politikerin Jo Cox würde die Zahl der Brexit-Gegner steigen. Ein angeblich „rechter“ Brexit-Befürworter erschießt eine EU-Anhängerin. Was wäre besser für ein manipulatives Gleichnis geeignet?

COMPACT wendet sich gegen Globalisierung und Neue Weltordnung. Unterstützen Sie uns mit einem Abo – hier abschließen

Abo-button 2016-06

_von V. Berger

Angeblich wies der Täter seine politische Gesinnung durch das Ausrufen des Parteinamens „Britain first“ nach. Zwar gibt es inzwischen ein Video, auf dem ein Zeuge des Attentats beteuert, dieser Name sei nie gefallen (COMPACT berichtete), aber das interessiert kaum noch. Das Assoziationspaar „mörderischer Brexit“ und „gute, leidende EU“ sind aus der Medienwelt nicht mehr wegzukriegen. Der Entschluss, nach dem Mord erst einmal den Brexit-Wahlkampf einzustellen, wurde damit zum einseitigen Vorteil für EU-Fans. Rationale Argumente, selbst Drohungen wie Rentensenkung und Steuererhöhung können sich die EU-Befürworter jetzt sparen. Stattdessen braucht man bloß Brexit-Befürworter hemmungslos mit dem Mord an Mrs. Cox zu verknüpfen. So behauptete der Spectator, dass EU-Kritiker Nigel Farage zwar keine direkte Schuld am Tod von Mrs. Cox träfe, aber: Seine radikalen Parolen führten zu radikalen Taten.

Eine solche Verbindung suggerierte auch Angela Merkel in ihrer Stellungnahme. Die Bundeskanzlerin gab sich kritisch gegenüber einer „Radikalisierung“ der Sprache – dachte dabei natürlich nicht an Sigmar Gabriels „Pack“ – und folgerte: „Deshalb sind wir alle, die wir demokratische Spielregeln schätzen und wissen, wie wichtig das ist, auch in der Wahl der Sprache, auch in der Wahl der Argumente …. Grenzen zu ziehen und mit Respekt anders Denkenden gegenüberzustehen, auch anders Glaubenden, anders Lebenden, anders Liebenden“.(1) Eine Radikalisierung sei sonst unabdingbar. Der Begriff der Radikalisierung ist irreführend. Er vermischt inhaltliche Schärfe mit persönlicher Beschimpfung und physischer Gewalt. Auf inhaltlicher Ebene aber ist Radikalisierung der Opposition unabdingbar, um die „Weiter so“-Mauer der EU überhaupt zu erschüttern. Das beinhaltet aber nicht notwendig Diskriminierung, Beschimpfung oder gar physische Gewalt – und sollte es auch nie. Umgekehrt aber neigt manch angeblich Gemäßigter oder lauwarmer Konformist (Antifa) durchaus zu brutaler Gewalt. Nein, Merkels Rede setzt radikale Gegnerschaft zum Establishment mit physischer (Gewalt bis zum Mord) in Zusammenhang. Dabei wird bewusst „vergessen“: Der Täter war psychisch krank! Die Tat war also nicht Bestandteil einer politischen Auseinandersetzung. Dennoch wird Mrs. Cox jetzt vom Establishment als Märtyrerin missbraucht.

Und das schlägt sich auch in Zahlen nieder. In fünf Tagen findet das Referendum statt. Laut der Deutschen Wirtschaftsnachrichten glauben Wettanbieter mit 65-prozentiger Wahrscheinlichkeit (ein Online-Wettanbieter glaubt sogar an 67 Prozent) an den Verbleib Großbritanniens in der E abgetanU. Nur 34 Prozent der britischen Bevölkerung werde für den Brexit stimmen. Umfragen mit gegenteiligem Ergebnis werden von Wettanbietern als unzuverlässig.

Man hatte sich durch diese Geschichte wohl zu sicher gefühlt und somit gar nicht den Versuch unternommen !


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
LO-Wahnsinn hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 25.06.2016 15:51 | nach oben springen

#178

RE: BREXIT Abstimmung 23.Juni 2016

in Themen vom Tage 25.06.2016 15:59
von damals wars | 12.133 Beiträge

Die Wettanbieter lagen falsch?
Dann muss es eine internationale Verschwörung gewesen sein!
Sicher hatte die Antibrexitfront in der EU https://de.wikipedia.org/wiki/Ante_%C5%A0apina engagiert,
so falsch kann das Lottoglück doch nicht liegen!
Brexitrails über Europa!


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
Moskwitschka und matloh haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#179

RE: BREXIT Abstimmung 23.Juni 2016

in Themen vom Tage 25.06.2016 16:16
von Moskwitschka | 2.529 Beiträge

Da fehlen mir fast die Worte @Fritze .

Eigentlich sagt man zu den Unterlegenen in solch einem Fall - Schlechte Verlierer.

In diesem Fall - Schlechte Gewinner!

Von dem Mißbrauch der brutalen Ermordung von Jo Cox, einer aufrechten, engagierten und jungen Politikerin, Frau und Mutter, für die krude Argumentation, ganz abgesehen.

Moskwitschka

Edit


„Nichts ist schwieriger und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenen Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!“

Kurt Tucholsky

damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 25.06.2016 16:23 | nach oben springen

#180

RE: BREXIT Abstimmung 23.Juni 2016

in Themen vom Tage 25.06.2016 16:41
von damals wars | 12.133 Beiträge

Erst mal sehen, was Gysi sagt: https://www.freitag.de/autoren/der-freitag/dann-droht-krieg

"Die erste Hälfte des 20. Jahrhunderts und die Jahrhunderte davor waren geprägt von Kriegen zwischen den heutigen Mitgliedsstaaten der EU. Und ich garantiere Ihnen, wenn die EU passé ist, haben wir spätestens zehn Jahre danach wieder bewaffnete Konflikte in Europa. Die ökonomischen Unterschiede und Ungerechtigkeiten zwischen den Staaten werden rasant wachsen. Es gibt dann keine EU-Kommission mehr, deren Job es ist, das auszugleichen. Es gäbe eine kaum mehr steuerbare Rückkehr zum alten Nationalstaat. Schon das verschafft mir ein ungutes Gefühl. Wenn du ständig Konflikte mit einem Nachbarn hast und es kein Gremium gibt, um die gemeinsam zu lösen, hören Männer auf ihr Militär, das ihnen erzählt, dem Nachbarn überlegen zu sein. "

Er hat einfach zu oft Recht gehabt, als das man das außer Acht lassen könnte. Den die Säbel/Panzerketten rasseln schon!


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
GKUS64, Moskwitschka und matloh haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen



Besucher
24 Mitglieder und 59 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 854 Gäste und 90 Mitglieder, gestern 3810 Gäste und 192 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14365 Themen und 557471 Beiträge.

Heute waren 90 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen