#341

RE: BREXIT Abstimmung 23.Juni 2016

in Themen vom Tage 01.07.2016 19:13
von Larissa | 834 Beiträge

[quote=damals wars|p552454]Wenn der Brexit die Kriegsgefahren verringern würde, wäre doch ein positiver Mebeneffekt.
Und wenn GB die Sanktioen abschafft, haben sie doch auch noch einen bemerkenswerten vorteil.
Das mit einem Austritt GB aus der EU die militärische Komponente der EU entscheidend geschwächt wird, dürfte doch unbestreitbar sein!
Und das ich nicht der einzige bin, der Johnson nicht versteht, beruhigt mich, da brauche ich keine Übersetzung:


Es geht darum, dass es durch die Brexit Veraenderungen bereits absehbar werden. Um nicht mehr. Und, dass die, wie Du es nennst, 'militarische Komponente der EU' geschwaecht wird, wurde bereits von deutschen Politikern bestaetigt, ebenfalls von John Kerry, da ging es aber um die Nato und die Briten.

So. zu Johnson. Ich sag Dir was im Vertrauen. Wenn es nur diesen Mann gaebe auf der Welt und der mir auf den Ruecken gebunden wuerde, ich wuerde laufen bis ich ihn abwerfe oder lesbisch werden. Seine Aussage war klar und intelligent, und ob andere ihn gut finden oder nicht. So be it.
Gruesse, Larissa


"Keine Jagd ist so wie die Jagd auf Menschen und die, die lange genug Menschen gejagt haben, die Spaß daran hatten, interessieren sich nie wieder für etwas anderes." — Hemingway
zuletzt bearbeitet 01.07.2016 19:26 | nach oben springen

#342

RE: BREXIT Abstimmung 23.Juni 2016

in Themen vom Tage 01.07.2016 20:58
von Heckenhaus | 5.127 Beiträge

Die militärische Komponente der EU hat dann wohl der Springer-Verlag erfunden, extra für Hallenser.

,


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
bürger der ddr, Marder und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#343

RE: BREXIT Abstimmung 23.Juni 2016

in Themen vom Tage 02.07.2016 00:48
von Marder | 1.413 Beiträge

Zitat von Larissa im Beitrag #337
OMG !
Wie kannst Du nur mit Deinem Wissen hinter dem Berg halten so lange? Und uns erst jetzt VERSICHERN, dass die NATO keine Kriegplaene hat. Weiter so mit diesen Nachrichten.
Wenn Du dann Probleme mit grossen schwarzen Autos hast und Men in Black, die Dich mitnehmen wollen, wir helfen Dir.
Ernsthaft.
Der 2. Thread im Moment, der abgeholzt wird. Zurück zum Brexit.







Ich weiss zwar nicht was du damit sagen willst, aber sollte es Sarkassmus sein solltest du noch mal üben. Das ist nicht wirklich deine Stärke. Vielleicht solltest du lieber Kuchen backen, wobei ich nicht weiss ob du wenigstens das kannst.
Falls du es nicht bemerkst.
Ich wusste schon wer aufheult wenn ich die Ikone Rupp so benenne was sie ist.
Mit freundlichen Grüßen Marder
Ps. Ansonsten gebe ich dir den Rat , rede nur über Dinge von denen du Ahnung hast und unterstelle anderen nicht dass sie nicht wissen wovon sie reden.


Er wirft den Kopf zurück und spricht: "Wohin ich blicke, Lump und Wicht!" Doch in den Spiegel blickt er nicht.
Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selber. Er lässt auch anderen eine Chance.
Ein Kluger bemerkt alles - ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.

Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten.
Harsberg und damals wars haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 02.07.2016 01:48 | nach oben springen

#344

RE: BREXIT Abstimmung 23.Juni 2016

in Themen vom Tage 02.07.2016 08:04
von Hanum83 | 4.707 Beiträge

Ist schon interessant welche Bögen man so schlagen kann, ein Land möchte eine Organisation verlassen und nun sind wir bei Rainer Rupp, der bösen Nato und dem lieben Putin, ich glaube fast am Ende kommt man immer da an, bissel kalter Krieg muss einfach sein.
Ok, also mal zum eigentlichem Thema, der Herr Schulz hat jetzt auch wieder mal geredet und gesagt das noch nicht alle Messen gelesen wären bezüglich Brexit, sinngemäß soll wohl GB in der EU irgendwie gehalten werden.
Ich finde solche Äußerungen von einem der in der EU richtig was zu sagen hat als, ich nenn es mal Schwachfug.
Anstatt den gewollten Austritt nun ordentlich und schnell über die Bühne zu bringen wird wieder rumgeeiert, eventuell den Briten sogar wieder mehr Sonder-Sonderkonditionen in Aussicht gestellt als sie schon hatten.
Scheinbar darf wirklich nicht sein was nicht sein kann.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
Larissa und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#345

RE: BREXIT Abstimmung 23.Juni 2016

in Themen vom Tage 02.07.2016 08:49
von Marder | 1.413 Beiträge

Hallo Hanum
Meine persönliche Meinung ist sogar, dass diese Brexit Abstimmung nur stattgefunden hat um in der EU noch mehr Rechte zu bekommen.
Nun ist leider die Mehrheit für den Brexit. Dies war nicht geplant und nun muss man sehen wie man aus der Nummer rauskommt. Deshalb hat der Struwwelpeter ja auch nicht mehr die Nachfolge als Premierminster gewollt.
Mit freundlichen Grüßen Marder


Er wirft den Kopf zurück und spricht: "Wohin ich blicke, Lump und Wicht!" Doch in den Spiegel blickt er nicht.
Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selber. Er lässt auch anderen eine Chance.
Ein Kluger bemerkt alles - ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.

Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten.
Ährenkranz und damals wars haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 02.07.2016 08:53 | nach oben springen

#346

RE: BREXIT Abstimmung 23.Juni 2016

in Themen vom Tage 02.07.2016 09:22
von Ährenkranz | 842 Beiträge

Zitat von Marder im Beitrag #345

Meine persönliche Meinung ist sogar, dass diese Brexit Abstimmung nur stattgefunden hat um in der EU noch mehr Rechte zu bekommen.
Nun ist leider die Mehrheit für den Brexit. Dies war nicht geplant und nun muss man sehen wie man aus der Nummer rauskommt. Deshalb hat der Struwwelpeter ja auch nicht mehr die Nachfolge als Premierminster gewollt.
Mit freundlichen Grüßen Marder


Ich habe mir einige Gedanken gemacht und ich komme auch zu dieser Meinung, was du hier geschrieben hast.
Sonst würde da schon längst der Antrag für einen Austritt gestellt werden.

Ich habe auch noch eine 2.Meinung, nämlich die, ist es für so eine doch recht umfangreiche Sache richtig, das Volk entscheiden zu lassen?

Demokratie hin oder her, hat jeder Einzelne, der abstimmt, den notwendigen Durchblick bzw.die Kompetenz? Ich glaube nicht.

Nun ist für mich die EU spätestens seit der Flüchtlingssache auch ein "Saustall" und der eine oder andere Politiker hat auch nicht viel Ahnung und es zält nur das gefüllte private Konto am Monatsende, das ist in jedem Punkt so, auch in der Wirtschaft.
Der Grundgedanke war aber nicht schlecht, aber was daraus gemacht wurde geht für mich absolut nicht in Ordnung.
Es ist zuviel Einmischung untereinander, und Deutschland kommandiert hier viel zu sehr.

Das GB aber das schon nach einem Austritt schaffen könnte, davon bin ich schon überzeugt, dass dauert aber Jahre.
Dazu muß aber die EU auch willens sein und GB noch als Partner akzeptieren.

Aber für Sonderrechte für GB bin ich absolut nicht, dass wäre unfair gegenüber den Mitgliedsstaaten und Staaaten, die nicht Mitglied sind.


"Die Dummheit von Regierungen sollte niemals unterschätzt werden" - Helmut Schmidt
bürger der ddr und Larissa haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 02.07.2016 09:26 | nach oben springen

#347

RE: BREXIT Abstimmung 23.Juni 2016

in Themen vom Tage 02.07.2016 09:31
von Larissa | 834 Beiträge

Dafuer waere ich allerdings auch @Hanum83 als Brexitbefuerworterin, sofort und ohne Verzoegerungen erstmal raus und die Konsequenzen ziehen. Das dieses nicht geht von heute auf morgen sollte jedem klar sein. Es geht nicht nur um GB.

Dazu muss gestanden werden und das waere vorteilhaft fuer beide Seiten, egal was kommt. Ueber die Aussagen von EU Verantwortlichen wurde ausreichend diskutiert und die werden auch weiterhin um ihrer eigenen Vorteile Willen, Gelegenheit finden zu agieren und an ihre Sessel festzuhalten in geschwungenen Reden. Ich denke, bis jetzt ist es voellig unklar, was nun abgehen wird in der EU und in GB.

Im Uebrigen, wenn einer ein Videoclip einsetzt, sollte durchaus es genehmigt sein, darueber zu schreiben, ohne gleich in den Kalten Krieg zu verfallen. Hier ist kein Backshop sondern ein Diskussionsforum. Es sollte moeglich sein, seine Meinung ueber das boese Imperium im Mutterland, dem kleinen England oder das gute Vaterland anzubringen. Ist so, dass die Welt nun einmal ist verflochten miteinander politisch, menschlich wohl weitaus weniger. Wir koennten auch stumm am PC sitzen und nichts mehr sagen. Da wuerden aber dann auch die selbsternannten Provokateure, sehr alleine sein.
Einen schoenen Tag allen, Larissa


"Keine Jagd ist so wie die Jagd auf Menschen und die, die lange genug Menschen gejagt haben, die Spaß daran hatten, interessieren sich nie wieder für etwas anderes." — Hemingway
bürger der ddr und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#348

RE: BREXIT Abstimmung 23.Juni 2016

in Themen vom Tage 02.07.2016 09:40
von bürger der ddr | 3.594 Beiträge

Gerade das Volk sollte über so eine wichtige Sache entscheiden. Mit diesem Totschlagargument: die haben keine Ahnung, also sollen die das nicht entscheiden, wird direkte Demokratie verhindert.
Doch wer ist das Volk?
Das Volk ist ein Querschnitt durch alle Schichten vom Wirtschaftswissenschaftler zum Obdachlosen. In diesem Querschnitt ist auch das "Wissen" verteilt und man sollte einen gesunden Menschenverstand dabei auch nicht vergessen.
Nur wenn Politiker entscheiden, das ist doch viel schlimmer....
Wer hat gerade die stärkste Lobby?
Wem versprach man einen neuen Posten?
Wer möchte sich anbiedern auf dem Weg nach "oben"?

Man sollte endlich aufhören das Volk wie eine Horde von Trotteln zu behandeln, das kann in die "Hose gehen", vor 1989 haben auch Politiker in Deutschland für das Volk am Volk vorbei regiert. Nur heute hält das Volk Dank der Almosen noch still und merkt dabei nicht wie es abgeschaft wird....

Was geschieht denn wenn Deutschland weiter mit Afrikanern und Moslems (bzw. anderen kulturellen und ethnischen Gruppen) geflutet wird? Es gibt bald kein Volk mehr, das in der Lage ist gegen die Diktatur der Politiker (als Demokratie getarnt) sich zu wehren.

Jetzt versucht man wieder auf eine "hinterfo..." Art (bayerischer Ausdruck) das CETA Abkommen dank einer Initiative des Herrn Juncker am Bundesrat und Bundestag vorbei zu "schleusen" und das Merkel spielt auch noch mit:

Das ist die "Demokratie" am Volk vorbei, so wird das Volk ausgehebelt und durch Masseneinwanderung wird der Querulant Volk zerstört!



Larissa, HG19801, Heckenhaus und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#349

RE: BREXIT Abstimmung 23.Juni 2016

in Themen vom Tage 02.07.2016 09:53
von damals wars | 12.130 Beiträge

Zitat von Larissa im Beitrag #347
Dafuer waere ich allerdings auch @Hanum83 als Brexitbefuerworterin, sofort und ohne Verzoegerungen erstmal raus und die Konsequenzen ziehen. Das dieses nicht geht von heute auf morgen sollte jedem klar sein. Es geht nicht nur um GB.

Einen schoenen Tag allen, Larissa



als wäre heutzutage noch jemand bereit, etwas mit aller Konsequenz durchzuziehen.
Noch dazu, wo im Vorfeld kaum die Konsequenzen übersehbar waren, schon gar nicht durch die Brexitern.
Das waren volkswirtschaftliche Blindgänger erster Güte, die die kapitalistische ökonomische Integration
nicht verstanden haben.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#350

RE: BREXIT Abstimmung 23.Juni 2016

in Themen vom Tage 02.07.2016 10:25
von Ährenkranz | 842 Beiträge

Zitat von bürger der ddr im Beitrag #348
Gerade das Volk sollte über so eine wichtige Sache entscheiden. Mit diesem Totschlagargument: die haben keine Ahnung, also sollen die das nicht entscheiden, wird direkte Demokratie verhindert.



Zu viel Bürgerbeteiligung bringt auch die repräsentative Demokratie an ihre Grenzen.
Wer muß die Bürgerentscheidung umsetzen? Doch nicht das ganze Volk, sondern Politiker.
Und gewählte Volksvertreter handeln oft nicht im Sinne des Volkes, und somit wird auch der "Wille" des Volkes nicht so realisiert.

Um auf den konkreten Fall einzugehen, diese Volksabstimmung in GB war eine reine Volksverdummung, geprägt von Lügen im Vorfeld und das Volk ist draufreingefallen - das ist ein sehr großer Nachteil, wenn eine direkte Demokratie stattfindet, da ist es egal, welchen Bildungsstand da einer hat.
Und da ist oft ein kleiner, normaler Bürger mit einem kleinen Gehalt eher in der Lage, dass richtig einzuschätzen, weil er in der Realität lebt / leben muß.

Von daher war es in GB keine direkte Demokratie, und deshalb auch jetzt im Nachhinein das große Zögern zwecks wirklichen Austritt.
Und die, die im Vorfeld für eine Brexit geworben haben, werden jetzt ganz klein, weil sie wissen, dass sie das Versprochene absolut nicht einhalten können und sie die Massen nur verarscht haben in der Annahme, dass die Wahl ganz knapp für den Verbleib in der EU ausgehen wird.
Und dann könnten diese wieder nur gegen die EU hetzen und dem einzelnen Bürger die Schuld geben - die indirekte Demokratie wurde hier zu diesem Zweck nur ausgenutzt.

Das nur mal meine Meinung, ich akzeptiere alle anderen.
Ich habe deine Zeilen auch nur mal dazu ausgewählt, weil diese am ehesten auf meine Antwort / Meinung gepaßt haben.
Und ich werde auch keine andere Meinung nur ausschlachten.


"Die Dummheit von Regierungen sollte niemals unterschätzt werden" - Helmut Schmidt
bürger der ddr hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 02.07.2016 11:01 | nach oben springen

#351

RE: BREXIT Abstimmung 23.Juni 2016

in Themen vom Tage 02.07.2016 11:02
von eisenringtheo | 9.164 Beiträge

Es gab in den Ländern der EU schon viele EU-kritische Abstimmungen. Die jeweiligen Regierungen haben sich immer um den Volkskwillen foutiert und trotzdem gemacht, was sie wollten. Warum sollte das hier anders sein?
Theo


Ährenkranz hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#352

RE: BREXIT Abstimmung 23.Juni 2016

in Themen vom Tage 02.07.2016 11:03
von Ährenkranz | 842 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #351
Es gab in den Ländern der EU schon viele EU-kritische Abstimmungen. Die jeweiligen Regierungen haben sich immer um den Volkskwillen foutiert und trotzdem gemacht, was sie wollten. Warum sollte das hier anders sein?
Theo


Das sehe ich auch so.

Und Politik wird doch oft so gut wie nie im Sinne des Volkes, des kleinenBürgers gemacht, ob Mitglied der EU oder nicht.

Deshalb steht die direkte Demokratie auch nur so auf dem Papier, bewirken kann sie gar nichts.
Sie wird von Politikern auch nur zu ihren Zwecken und Vorteilen genutzt.


"Die Dummheit von Regierungen sollte niemals unterschätzt werden" - Helmut Schmidt
zuletzt bearbeitet 02.07.2016 11:10 | nach oben springen

#353

RE: BREXIT Abstimmung 23.Juni 2016

in Themen vom Tage 02.07.2016 11:06
von HG19801 | 1.613 Beiträge

Also öfter als nur manchmal habe ich den Eindruck, dass der Brexit zum Dreckshit mutiert. Da werden mittlerweile Kriegs- und damit Weltuntergangsszenarien entworfen als ob die Briten mit ihrer Stimmentscheidung das europäische Abendland in existenzielle Gefahr brächten.
Die Leute in Großbritannien - zumindest die, welche zur Abstimmung schritten - haben sich für die Loslösung ihres Landes von einer ökonomisch-politischen Staatengemeinschaft entschieden und damit Punkt.
Jetzt ist das Gekeife der Politiker wohlhabenderer und damit politgewaltigerer Mitgliedsländer des in den letzten Jahren/Jahrzehnten mehr sinnlos als sinnvoll gewachsenen und damit zunehmend zu einem unausgewogenen Konstrukt werdenden Staatenbündnisses riesengroß. Nicht zuletzt in unserem Deutschland ist das Hecheln besonders ausgebildet - leider muss man sagen, leider.
Leider deshalb, weil sich unser Land aus historischen aber jetzt und im Heute nicht mehr relevanten Gründen immer noch genötigt fühlt, sich abzuschaffen. Nicht umsonst werden Parolen wie "Deutschland verrecke!" oder "Nie wieder Deutschland" nicht geahndet, sondern als freie Meinungsbildung sogar noch in Schutz genommen und von offensichtlich geistig verwirrten Politikern & Politikerinnen, (jawohl, Genderismus muss sein!) vertreten.
Die Idee von einem einigen Europa nach dem Zweiten Weltkrieg war zart mit der Montanunion beginnend sicher keine üble Sache. Auch die konkreter werdenden sich EWG und EG nennenden Bündnisse standen dem nicht nach, auch wenn es hier natürlich primär um ökonomische (Gewinn)Interessen ging. Jedoch fiel einst mehrheitlich noch viel für den für einen annehmbaren Wohlstand schuftenden Otto Normalverbraucher ab.
Heute ist damit zunehmend nur noch Fehlanzeige verbunden. Die Hasardeure im Gewinnstreben haben längst jede Moral oder gar soziale Verantwortung über Bord geworfen, um aus Profit noch mehr Profit zu machen.
In diesem Sinne werden da ewige Nehmerländer in die Europäische Union aufgenommen, die man salopp ausgedrückt Hungerleider nennen darf.
Abgesehen von Absatzmarkterweiterungen bilden jene auch ein Potenzial billiger Arbeitskräfte, welche wechselwirkend die Gewinnorientierung maximieren.
Im Zuge dessen kommt die Migrationswelle nach Europa hinzu, die dem kleinen Verbraucher heuchlerisch als Bereicherung in Sachen Rentensicherung, Bevölkerungszahlerhalt und weiteren herbei geredeten Positivismen gar noch als willkommen zu sein habende Multikultur aufs Auge gepresst wird.
Und nun kommen da diese Briten mit den ihnen im Europa-Circus ohnehin zugestandenen Sonderwürsten und schmeißen den Bettel so mir nichts dir nichts hin, weil sie von diesem Theater einfach den Rüssel voll haben.
... aber wird auf internationaler Ebene nicht immer von der Selbstbestimmung der Völker, der Souveränität der Staaten gesprochen? Nun besaßen diese Großbriten die Unverschämtheit, von ihrem Recht Gebrauch zu machen und schon ist das Untergangs- und Hetzgeschrei groß. Schwingt da nicht eine große Portion Verlogenheit mit?
Nichts bleibt ewig. Länder, Staaten, Völker gingen schon immer Allianzen ein, lösten diese wieder und bekundeten neue. Auch die gegenwärtige Europäische Union ist in diesen Kreislauf eingebunden und hat keinen Anspruch auf politökonomische Ewigkeit - umso weniger, wenn der Einzelne - besonders der, der mit seiner Hände Arbeit jegliche Grundlagen an Wertschöpfung für die Gesellschaft im wahrsten Sinne des Wortes erarbeitet - zunehmend außen vor und im Stich gelassen wird.


"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." – Albert Einstein


1941ziger, Larissa, Ährenkranz, Commander, bürger der ddr, LO-Wahnsinn und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#354

RE: BREXIT Abstimmung 23.Juni 2016

in Themen vom Tage 02.07.2016 11:12
von Heckenhaus | 5.127 Beiträge

Zitat von Ährenkranz im Beitrag #346

............
Demokratie hin oder her, hat jeder Einzelne, der abstimmt, den notwendigen Durchblick bzw.die Kompetenz? Ich glaube nicht.
...........
Nun ist für mich die EU spätestens seit der Flüchtlingssache auch ein "Saustall" und der eine oder andere Politiker hat auch nicht viel Ahnung und es zält nur das gefüllte private Konto am Monatsende, das ist in jedem Punkt so, auch in der Wirtschaft.
...........
Aber für Sonderrechte für GB bin ich absolut nicht, dass wäre unfair gegenüber den Mitgliedsstaaten und Staaaten, die nicht Mitglied sind.



Durchblick haben viele Koryphäen der Politik ebenfalls nicht, jedenfalls hat das oft nichts mehr mit gesundem Menschenverstand zu tun.
Namen will ich jetzt hier nicht nennen, die Liste wäre lang.
Und da kommen wir dann zum privaten gefüllten Konto, denn nur das zählt für sehr viele von denen, die sich Politiker schimpfen.

Sonderrechte soll es nicht geben in der EU, nur, GB hatte sie schon immer. Warum wurde von Anfang an mitgespielt ?

Und was heißt denn Sonderrechte "
Hat denn die EU außer für Handel und Wirtschaft schon viel erreicht in Punkto Einheit ?
Wie sieht es denn aus mit den Sozialsystemen, dem Fiskalsektor, den Rechtssystemen, dem Recht der freien Wohnsitzwahl
ohne Einschränkung und der freien Arbeitsplatzwahl, einheitlichem Arbeitsrecht, einheitlichen Regeln im Straßenverkehr,
in den Mautsystemen und und und ?
All das gibt es hier und da, aber nicht einheitlich für alle Länder. Was tun die EU-Beamten tagtäglich in Brüssel ?

Sich in den vielen Jahren EU lediglich mit Obst-Normen zu beschäftigen, mit Glühlampen, Staubsaugern, Klospühlungen
und Gurken, anstatt eine wirkliche Einheit anzustreben und auszuarbeiten, das ist einfach nichts.
Bisher dient die EU nur dem Unternehmertum, ohne große Auswirkungen auf diejenigen, die von den Chefetagen aus
tagtäglich getrieben werden, zum Zwecke der Gewinnmaximierung eben dieser oberen Klasse.

Das hat nichts mehr mit Verstand zu tun, sondern mit Verschlagenheit, Falschheit und grenzenloser Gier.
Und wenn der da unten irgendwann nicht mehr kann, vorzeitig aussteigen muß, kommt der Tritt in den Arsch.
Eine feine Gemeinschaft, die EU.
Für die Menschen nicht mehr und nicht weniger als vorher ohne.
Mit offenen Grenzen und Euro EU-weit wurden die Menschen damals geködert, nicht einmal das ist verwirklicht.
Ein Lügengebilde entblößt sich immer mehr, und wenn GB jetzt seine eigene Entscheidungsbefugnis wiederhaben will,
warum denn nicht angesichts dieser "Riesenerfolge" dieses Pflegeheims für unfähige Politiker in Brüssel.
.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
1941ziger, HG19801, Larissa, Ährenkranz, Commander, bürger der ddr, LO-Wahnsinn und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#355

RE: BREXIT Abstimmung 23.Juni 2016

in Themen vom Tage 02.07.2016 11:21
von Ährenkranz | 842 Beiträge

Zitat von Heckenhaus im Beitrag #354


Sich in den vielen Jahren EU lediglich mit Obst-Normen zu beschäftigen, mit Glühlampen, Staubsaugern, Klospühlungen
und Gurken, anstatt eine wirkliche Einheit anzustreben und auszuarbeiten, das ist einfach nichts.
Bisher dient die EU nur dem Unternehmertum, ohne große Auswirkungen auf diejenigen, die von den Chefetagen aus
tagtäglich getrieben werden, zum Zwecke der Gewinnmaximierung eben dieser oberen Klasse.

Das hat nichts mehr mit Verstand zu tun, sondern mit Verschlagenheit, Falschheit und grenzenloser Gier.
Und wenn der da unten irgendwann nicht mehr kann, vorzeitig aussteigen muß, kommt der Tritt in den Arsch.
Eine feine Gemeinschaft, die EU.


Ja, so sehe ich das auch.
Als Grundgedanke, eine EU zu bilden, mag sicherlich nicht schlecht gewesen sein, aber so nach und nach hat sich auch hier wieder der Drang nach Gier und Reichtum einzelner Personen und der Wirtschaftsbosse durchgesetzt.
Kapital ganz einfach regiert eben die Welt.


"Die Dummheit von Regierungen sollte niemals unterschätzt werden" - Helmut Schmidt
Larissa, Heckenhaus und LO-Wahnsinn haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#356

RE: BREXIT Abstimmung 23.Juni 2016

in Themen vom Tage 02.07.2016 14:41
von damals wars | 12.130 Beiträge

Zitat von Heckenhaus im Beitrag #354
[
...........

Hat denn die EU außer für Handel und Wirtschaft schon viel erreicht in Punkto Einheit ?
Wie sieht es denn aus mit den Sozialsystemen, dem Fiskalsektor, den Rechtssystemen, dem Recht der freien Wohnsitzwahl
ohne Einschränkung und der freien Arbeitsplatzwahl, einheitlichem Arbeitsrecht, einheitlichen Regeln im Straßenverkehr,
in den Mautsystemen und und und ?
All das gibt es hier und da, aber nicht einheitlich für alle Länder. Was tun die EU-Beamten tagtäglich in Brüssel ?



Na erzähl mal, wie es Dir mit einer kroatischen Durchschnittsrente ergehen würde?
Die Angleichung würde in jedem Fall nach unten erfolgen, das brauche ich sicher nicht!
Ohne eine Angleichung der Lebensverhältnisse nicht wünschenswert.
Und Deine Standpunkte zur freien Arbeitsplatzwahl und freien Wohnsitzwahl

Zitat
Sich in den vielen Jahren EU lediglich mit Obst-Normen zu beschäftigen, mit Glühlampen, Staubsaugern, Klospühlungen
und Gurken, anstatt eine wirkliche Einheit anzustreben und auszuarbeiten, das ist einfach nichts.
Bisher dient die EU nur dem Unternehmertum, ohne große Auswirkungen auf diejenigen, die von den Chefetagen aus
tagtäglich getrieben werden, zum Zwecke der Gewinnmaximierung eben dieser oberen Klasse.


Eine wirkliche Einheit von oben scheitert schnell und endet mitunter in einem Bürgerkrieg, also auch nicht erstrebenswert.

EU ist schon ein bisschen mehr, z.B.:
https://de.wikipedia.org/wiki/Erasmus-Programm

Das Erasmus-Programm ist ein Förderprogramm der Europäischen Union. Sein Name erinnert an Erasmus von Rotterdam, einen europäisch gebildeten Humanisten der Renaissance.
Studenten aus fünf Nationen im Rahmen des Erasmus-Programms in Groningen 2007

Es wurde zum weltweit größten Förderprogramm von Auslandsaufenthalten an Universitäten, über Europa hinaus erweitert seit dem Jahr 2003 durch das Zusatzprogramm Erasmus Mundus, und finanzierte bis dahin in seinen ersten rund 15 Jahren etwa 1 Million Stipendien.[1] Für andere Zielgruppen folgte beispielsweise Erasmus für Jungunternehmer. Zum Jahr 2014 ist Erasmus mit anderen Programmen zu Erasmus+ verschmolzen.[2]

Dann gibt es die https://de.wikipedia.org/wiki/Richtlinie...ahmenrichtlinie)
Die Europäische Wasserrahmenrichtlinie ist eine Richtlinie, die den rechtlichen Rahmen für die Wasserpolitik innerhalb der EU vereinheitlicht und bezweckt, die Wasserpolitik stärker auf eine nachhaltige und umweltverträgliche Wassernutzung auszurichten.

Dann gibt es https://de.wikipedia.org/wiki/Richtlinie...itat-Richtlinie)
Die Richtlinie 92/43/EWG zur Erhaltung der natürlichen Lebensräume sowie der wildlebenden Tiere und Pflanzen ist eine Naturschutz-Richtlinie der Europäischen Union (EU). Sie wird umgangssprachlich auch als Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie (kurz FFH-Richtlinie) oder Habitatrichtlinie bezeichnet. Diese Alternativbezeichnungen leiten sich von Fauna (Tiere), Flora (Pflanzen) und Habitat (Lebensraum) ab.

Im Jahr 1992 wurde die Richtlinie von den damaligen Mitgliedstaaten der Europäischen Union einstimmig verabschiedet. Sie dient gemeinsam mit der Vogelschutzrichtlinie im Wesentlichen der Umsetzung der Berner Konvention. Eines ihrer wesentlichen Instrumente ist ein zusammenhängendes Netz von Schutzgebieten, das Natura 2000 genannt wird. In den Jahren 1994 und 2003 haben weitere Mitgliedstaaten der EU die Richtlinie anerkannt.

Und so kann sicher jeder aus seinem Arbeitsgebiet was beisteuern!


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#357

RE: BREXIT Abstimmung 23.Juni 2016

in Themen vom Tage 02.07.2016 14:52
von Heckenhaus | 5.127 Beiträge

Jetzt ist dir besser, stimmts ?
Nur, die Substanz ist wenig, und der Verweis auf eine imaginäre kroatische Durchschnittsrente absolut blödsinnig.
Komm her, schau dich um, und du wirst sehen, es gibt Reiche, es gibt Arme, manche fahren Fahrrad, andere BMW
oder Mercedes, einige laufen.
Wie im wirklichen Leben in Halle und im restlichen Deutschland.
Und die Leute besitzen Eigentum, landwirtschaftl. Flächen, Bauland, Häuser, ETW, Ferienappartements usw, und oft
mehrere von denen gleichzeitig. Da kommt ein Hallenser in der Platte nicht mit.

Der Rest, deine Richtlinien, lies erst einmal selbst, dann merkst du, was das für ein Unsinn ist.

Die wesentlichen Dinge, die eine Union ausmachen, die fehlen nach wie vor. Doch das ist Denksport !
.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
LO-Wahnsinn und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#358

RE: BREXIT Abstimmung 23.Juni 2016

in Themen vom Tage 02.07.2016 18:21
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Alfred im Beitrag #335
Marder,

was hat denn mein Lebenslauf mit dem Thema zu schaffen , nichts. Ich kann Dir aber verraten, dass Rainer nicht erst seit 10 Jahren o.ä. persönlich kenne. Und sei versichert, würde ein Rupp Geldgeil o.ä. sein, würde er ganz andere Sachen veröffentlichen.

Auch denke ich, heute ist nichts mehr GEHEIM. Wenn es da nichts aufregendes gibt, kann man dies doch auch veröffentlichen oder gibt es da doch Sachen, die das Bild zur NATO in ein Licht rücken würden, das nicht passt ?


@Alfred deine Aussage ist ja an Naivität nicht zu überbieten.Und deinen Freund Rainer kannst du getrost in die Mottenkiste dees kalten Krieges ablegen. Der wusste etwas als er noch bei der Nato beschäftigt war, seit seiner Enttarnung ist er sicher auch nur noch Zeitungsleser, evtll. Bild ?


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
Marder hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#359

RE: BREXIT Abstimmung 23.Juni 2016

in Themen vom Tage 02.07.2016 18:27
von Gert | 12.354 Beiträge

ich komme immer mehr zu der Erkenntnis, wenn die Lügenpresse ausnahmsweise mal richtig berichtet, dass die beiden Eatonboys Cameron und Johnson sich einen privaten Machtkampf oder gar einen joke geleistet haben und ein ganzes Volk verarscht haben mit ihrem Brexit Theater.
Der Katzenjammer über den eingetretenen "Schaden" wird nämlich von Tag zu Tag lauter. Es wird schon vom Exit zum Brexit gesprochen.
Ich glaube die Briten, die spinnen ( habe ich mal irgendwo als geflügeltes Wort gehört, kann es aber im Moment nicht zuordnen)


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#360

RE: BREXIT Abstimmung 23.Juni 2016

in Themen vom Tage 02.07.2016 18:38
von Ostalgiker | 175 Beiträge

ich weiß auch nicht, was das Brexit-Theater soll ?? Wenn die Briten Pech haben, verlieren sie Schottland. Die EU-Subventionen sind jedenfalls jetzt schon weg. Na dann, rule Bitannia rulez the waves ;)



Gert und damals wars haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen



Besucher
5 Mitglieder und 40 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 130 Gäste und 23 Mitglieder, gestern 3810 Gäste und 192 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14363 Themen und 557439 Beiträge.

Heute waren 23 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen