#161

RE: AfD aktuell

in Themen vom Tage 16.06.2016 09:25
von bürger der ddr | 3.594 Beiträge

Evtl. war der "Asylbewerber" aus dem Grund "bekannt", da er das Verkausfpersonal schon mehrmals bedroht hat. Steht übrigens auch in einer Pressemitteilung....
Andere Quellen dürfte es zu einem laufenden Verfahren (da ja Anzeige erstattet wurde) nicht geben. Oder ist der Maulkorb für die Behörden eine "Einbahnstraße"?



nach oben springen

#162

RE: AfD aktuell

in Themen vom Tage 16.06.2016 10:18
von 1941ziger | 993 Beiträge

Hallo ihr kleinlichen Streithähne, jetzt wird es langsam Kindergarten ähnlich. Jeder will Recht haben...ist schon kindisch wie
hier argumentiert wird.
Was hat das alles mit dem Thema zu tun, zur Erinnerung AfD aktuell heißt es!


Die veröffentlichte Meinung ist nicht die Öffentliche.
Moskwitschka, TAO und polsam haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 16.06.2016 10:20 | nach oben springen

#163

RE: AfD aktuell

in Themen vom Tage 16.06.2016 12:39
von damals wars | 12.130 Beiträge

Na, dann mal wieder eine aktuelle Meldung von den Etablierten:
http://www.spiegel.de/politik/deutschlan...-a-1097958.html


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#164

RE: AfD aktuell

in Themen vom Tage 16.06.2016 14:49
von StabsfeldKoenig | 2.638 Beiträge

Zitat von Hackel39 im Beitrag #114
Zitat von Hanum83 im Beitrag #108
Dieser gezähmte, also salonfähige Sozialismus ist doch die größte vorstellbare Selbstverarsche.
Der Sozialismus ist und bleibt die Vorstufe vom Kommunismus, auch wenn die Elbe bergauf fließt.



Nachweislich hat das Krisenmanagement der Nachwende- BRD sozialistische Elemente in ihrem System verbaut und wer hier und heute behauptet, daß diese Marktwirtschaft regulär (also ohne Kartelle, Betrug, politischem Protektionismus, Schattenwirtschaft) funktioniert, steht genauso weit im Abseits wie der vorbehaltlose Sozialismusfanatiker.
Diese sozialistischen Elemente wie Ein- Euro- Job (svw. Vollbeschäftigung), Bankenrettung (svw. Subventionspolitik), Kartellbehörde, Bundesämter (svw. ABI...Arbeiter- und Bauerninspektion), Sozialwohnungsbau (svw. Wohnraumlenkung), regionale Standortförderung (svw. zentrale Jugendobjekte) bestimmen unseren Alltag ohne daß die meisten von uns den sozialistischen Geruch noch wahrzunehmen im Stande sind, er ist aber da.
Das Eingeständnis, daß es das Kapital eben nicht von alleine begreift, daß es z.B. als Vermietgesellschaft keine Gewinne erzielt, wenn die benachbarte Bauelementefirma, für die der Mieter arbeitet Dumpinglöhne zahlt und der Staat statt dessen mit Mindestlöhnen und Aufstockung gegenlenken muß, bedeutet daß der Sozialismus in Spurenelementen noch allgegenwärtig ist.
Über Sieg und Niederlage wird neben globalen Gegebenheiten aber entscheiden, ob sich der Unternehmer ethisch positioniert und trotzdem Gewinne macht (meinen AG zähle ich dazu) und ob es eine Akzeptanz des reinen Unternehmertums durch die Politik gibt und die geht hier verloren, wo die Reichen immer Reicher werden und die Durchlaßfähigkeit nach oben auch aus dem Zwischendeck heraus nicht mehr vorhanden ist.
Dieses Problem wird hierzulande unterschätzt, es ist wie beim Kartenspiel in dem vor der neuen Runde nicht mehr gemischt wird.
Der Sozialismus sollte den Leuchtturm Kommunismus abreißen und auch nicht alle schwachen Menschen als gute Menschen eingruppieren, da sind auch viele renitente Faulpelze und Lebenskünstler dabei, die einerseits gar keine Hilfe verdient haben bzw. gar keine Fürsorge haben wollten.
Diese allgemeine Erkenntnis hat der DDR- Sozialismus sträflich mißachtet und mit ruinösen Methoden bekämpft, das ist bei der bevorstehenden Neuauflage zu beachten.
Wir finden dorthin zurück...auch ohne Leuchtturm und ohne Symbolik, auf leisen Sohlen.



Die BRD hat nach 1990 keine "sozialistischen Elemente" geschaffen, sondern sozialstaatliche Elemente beseitigt, andererseits in die faschistische Mottenkiste der Nazis gegriffen Ein-Euro-Job = Reichsarbeitsdienst in ambulanter Form, aber auch Kapitalisten-Förderung (was hat Bankenrettung mit Sozialismus zu tuen, es sei denn, man würde mit öffentlichem Geld gerettete Banken dauerhaft in öffentliches Eigentum überführen). Und Sozialwohnungsbau in Hand privater Investoren (ich meine nicht im Eigentum öffentlicher oder gemeinnütziger Träger) hat nichts mit Sozialismus, sondern nur mit Kapitalbildung und Steuervermeidung für Reiche zu tuen.



Ährenkranz und polsam haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 16.06.2016 15:25 | nach oben springen

#165

RE: AfD aktuell

in Themen vom Tage 16.06.2016 15:02
von damals wars | 12.130 Beiträge

Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#166

RE: AfD aktuell

in Themen vom Tage 16.06.2016 15:23
von StabsfeldKoenig | 2.638 Beiträge

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #153
Na wenn hier aus dem Jahr 2010 zitiert wird, dann komme ich mal mit 2014 und frage die INSIDER einfach noch mal - Wie hält das heute die AfD mit Menschen mit Behinderungen? Ist das heute noch ein Rücktritt wert?

Nach seinen beleidigenden Äußerungen gegen Behinderte ist der sächsische AfD-Vizechef Thomas Hartung von seinen Ämtern zurückgetreten. Auch auf seine Kandidatur für den sächsischen Landtag

Nach abwertenden Äußerungen über Menschen mit Down-Syndrom (Trisomie 21) hat der stellvertretende Landeschef der Alternative für Deutschland (AfD) in Sachsen, Thomas Hartung, alle Ämter niedergelegt. Hartung verzichte auch auf eine Kandidatur bei der Landtagswahl in Sachsen, teilte die AfD am Mittwoch in Dresden mit.

Hartung hatte Menschen mit Trisomie 21 öffentlich die Fähigkeit abgesprochen, den Beruf eines Lehrers ausüben zu können, und damit Empörung ausgelöst. Konkret hatte er bei Facebook über einen Spanier gelästert, der das Down-Syndrom hat und seit 2009 Lehrer ist. "Was sagt uns das: Sei nur blöd genug, reise in der Welt herum, die Dummen wenden sich schon ganz allein dir zu. (...) Wo soll das hinführen, wenn es als normal gezeigt wird?"

Es folgte ein Shitstorm, der Beitrag verbreitete sich durch das Internet. Die Technische Universität Dresden, wo Hartung als freier Dozent Medienproduktion unterrichtet, ging auf Distanz. Uni-Rektor Hans Müller-Steinhagen erklärte: "Die TU Dresden distanziert sich in aller Deutlichkeit von Inhalt und Form der Äußerungen seitens Herrn Dr. Thomas Hartung. Sie stehen in krassem Gegensatz zu den Werten, für die die Universität eintritt und nach denen sie handelt. Herr Dr. Hartung wurde bereits zu einer Stellungnahme aufgefordert, eine Prüfung der Konsequenzen ist eingeleitet."

Frauke Petry: Hartung hat "Riesenschaden für die AfD" angerichtet

Er bat um Verzeihung. "Ich bitte den spanischen Lehrer Pablo Pineda und weiterhin alle direkt und indirekt betroffenen Bürger aufrichtig um Verzeihung für meine Äußerungen über die Fähigkeiten behinderter Menschen. Mir ist inzwischen bewusst geworden, dass ich damit unabsichtlich einen Schaden für die AfD verursacht und wiederholt gegen ihre politischen Grundsätze verstoßen habe. Dies tut mir unendlich leid", erklärte er nach Angaben seiner Partei.

Am Dienstagabend hatte der sächsische AfD-Vorstand auf einer außerordentlichen Sitzung die Lage besprochen. Hartung war auch Pressesprecher der AfD in Sachsen. Die "Bild"-Zeitung zitierte die Parteivorsitzende Frauke Petry mit den Worten, Hartung sei "klar, dass er einen Riesenschaden für die AfD angerichtet hat". Er wolle mit seinem Rückzug weiteren Schaden von der Partei abwenden. Hartung, der die Partei gemeinsam mit Petry in Sachsen aufgebaut hat, will demnach einfaches Mitglied bleiben.


http://www.tagesspiegel.de/politik/mensc...k/10103960.html

Alle Achtung Frau Petry, wenn man den Medien glauben darf Doch seit dem sind 2 Jahre vergangen ....

Moskwitschka



Wenn man am "Lack" der AfD nur etwas kratzt, entdeckt eine tiefbraune Farbe in dicker Schicht. Man hätte einige Funktionäre bis zur Wahl etwas mehr mit Kreide füttern sollen.



damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#167

RE: AfD aktuell

in Themen vom Tage 16.06.2016 15:37
von bürger der ddr | 3.594 Beiträge

Alles klar, wieder einmal die "braune" Farbe....

Wie war das z.B. von einem Politiker der FDP, H4 Empfänger suhlen sich in der sozialen Hängematte?

Solche verbalen Entgleisungen gibt es in jeder Partei, man muß nur suchen....

Nur so macht ihr die AfD für einen großen Teil der Bevölkerung nicht zum Buhmann, eine Abkehr von der AfD für viele (mich eingeschlossen) ist nur möglich bei einer Abschaffung dieser Zuwanderungspolitik!



HG19801 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#168

RE: AfD aktuell

in Themen vom Tage 16.06.2016 17:23
von Moskwitschka | 2.529 Beiträge

Nun hat die AfD seit einiger Zeit in den USA einen wortgewaltigen Unterstützer be der Kritik der Flüchtlingspolitik - den sich um die Präsidentschaftskandidatur bewerbende Donald Trump, von dem heute in den Medien u.a. folgendes berichtet wird:

Er habe Kenntnisse darüber, dass Menschen wegen der aktuellen Zustände in Deutschland das Land verließen. Dabei hätten ihm alle gesagt, was dieses Land für ein lebenswerter Ort sei. Jetzt aber gehe die Kriminalitätsrate durch die Decke, und die Dinge, die geschähen, seien entsetzlich.

"Alles besser als das, was in Deutschland passiert"

Der Multi-Millionär sei zudem sicher, dass Deutschland heute - genau wie er - lieber Milliarden für sichere und "gut gemachte" Schutzzonen für Flüchtlinge in Syrien ausgeben würde, statt diese Flüchtlinge ins eigene Land zu lassen. "Alles ist billiger und alles besser als das, was derzeit in Deutschland und anderen Ländern passiert", sagte Trump.


http://www.t-online.de/nachrichten/ausla...eutschland.html

Nun ist Herr Trump nicht umunstritten. Wie sieht man das in der AfD oder unter deren Anhängern? Ist es hilfreich oder eher kontraproduktiv für die Diskussion in Deutschland, wenn er Deutschland so in den Mittlpunkt seines Wahlkampfes in den USA rückt?

Moskwitschka


„Nichts ist schwieriger und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenen Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!“

Kurt Tucholsky

zuletzt bearbeitet 16.06.2016 17:36 | nach oben springen

#169

RE: AfD aktuell

in Themen vom Tage 16.06.2016 17:37
von Heckenhaus | 5.127 Beiträge

Mal hat auch ein Mister Trump lichte Momente.

Wenn die AfD da zustimmt, ist das nicht rechtens ?
Die Meinungen gehen eben auseinander, man muß mit dem, was Deutschland bzw. dessen Regierung zur Zeit veranstaltet,
nicht glücklich sein.
Ich befürchte nur, daß dank der völlig der Realität entrückten Grünen, die sich leider in den Länderparlamenten wie Kletten
festsetzen, keine Besserung eintreten wird.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
bürger der ddr, Rainer-Maria Rohloff und suentaler haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#170

RE: AfD aktuell

in Themen vom Tage 16.06.2016 17:54
von Moskwitschka | 2.529 Beiträge

Es war eher eine außenpolitische Frage an die AfD Insider. Hatte ich doch in der Vergangenheit den Eindruck, dass man eher die Antiamerikanismusschiene fuhr. Machte man doch die USA für den Wertefall in Deutschland mitverantwortlich. Von dem Besatzungsstatus von Deutschland ganz abgesehen. Korrigiert mich wenn ich da was falsch verstanden habe.

Auf der anderen Seite rühmt sich die AfD mit ihren Treffen in der russischen Botschaft in Berlin und fühlt sich dort verstanden im gegenseitigen Austausch.

Bei nicht wenigen traf man damit auf die geschundene ostdeutsche Seele und gewann die eine oder andere Stimme der Bürger bei den vergangen Wahlen.

Gibt es einen außenpolitischen Sprecher bei der AfD? Denn Außenpolitik beschränkt sich ja nicht nur auf Europapolitik, die breiten Raum im Progarmm der AfD einnimmt.

Moskwitschka


„Nichts ist schwieriger und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenen Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!“

Kurt Tucholsky

zuletzt bearbeitet 16.06.2016 18:03 | nach oben springen

#171

RE: AfD aktuell

in Themen vom Tage 16.06.2016 18:49
von Heckenhaus | 5.127 Beiträge

Zitat
Hatte ich doch in der Vergangenheit den Eindruck, dass man eher die Antiamerikanismusschiene fuhr.



Trotzdem kann man doch mal etwas aufschnappen, was brauchbar ist und der Wahrheit recht nahe kommt.

Anti-Irgendwas schließt das doch nicht generell aus !
.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
Fritze hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#172

RE: AfD aktuell

in Themen vom Tage 16.06.2016 19:13
von Moskwitschka | 2.529 Beiträge

Der Wahrheit kommt auch nahe, dass Belgien eine schöne Stadt ist. Eine Rosine aus dem gleichen Kuchen

Aber hier soll es nicht um Trump gehen und unsere Kommentierung seiner Aussagen, sonden um die AfD und wie sie dazu steht.

Moskwitschka


„Nichts ist schwieriger und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenen Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!“

Kurt Tucholsky

damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 16.06.2016 19:17 | nach oben springen

#173

RE: AfD aktuell

in Themen vom Tage 16.06.2016 19:17
von bürger der ddr | 3.594 Beiträge

Ich denke Du bist raus?



nach oben springen

#174

RE: AfD aktuell

in Themen vom Tage 16.06.2016 19:23
von Moskwitschka | 2.529 Beiträge

Neue Runde @bürger der ddr ? Ich denke wir sollten im Interesse aller beim Thema bleiben.

Moskwitschka


„Nichts ist schwieriger und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenen Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!“

Kurt Tucholsky

damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#175

RE: AfD aktuell

in Themen vom Tage 16.06.2016 19:27
von damals wars | 12.130 Beiträge

Zitat von bürger der ddr im Beitrag #173
Ich denke Du bist raus?

Wer hat das beschlossen?


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#176

RE: AfD aktuell

in Themen vom Tage 16.06.2016 19:30
von bürger der ddr | 3.594 Beiträge

Die Moskauerin hat sich selber verabschiedet...



nach oben springen

#177

RE: AfD aktuell

in Themen vom Tage 16.06.2016 19:47
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Zitat von StabsfeldKoenig im Beitrag #164
Zitat von Hackel39 im Beitrag #114
Zitat von Hanum83 im Beitrag #108
ßt.







Die BRD hat nach 1990 keine "sozialistischen Elemente" geschaffen, sondern sozialstaatliche Elemente beseitigt, andererseits in die faschistische Mottenkiste der Nazis gegriffen Ein-Euro-Job = Reichsarbeitsdienst in ambulanter Form, aber auch Kapitalisten-Förderung (was hat Bankenrettung mit Sozialismus zu tuen, es sei denn, man würde mit öffentlichem Geld gerettete Banken dauerhaft in öffentliches Eigentum überführen). Und Sozialwohnungsbau in Hand privater Investoren (ich meine nicht im Eigentum öffentlicher oder gemeinnütziger Träger) hat nichts mit Sozialismus, sondern nur mit Kapitalbildung und Steuervermeidung für Reiche zu tuen.



Genau danach sieht es aber aus, die Bankenrettung bleibt eine volkseigene Angelegenheit.
http://www.handelsblatt.com/unternehmen/...n/10356626.html (auch Ende 2015 noch > 15% Text ist von '14)
Jene 15% Staatsanteil an der Commerzbank bleiben in Schäubles Schatzkiste, der Schwarze hat Blut geleckt und ist in Wirklichkeit doch rot, wenn' s um die nackte Existenz geht, das meine ich mit sozialistischem Ansatz.
Andernfalls würde die CoBa heute HSBC oder BNP heißen, die das kränkelnde Geißlein zum Schnäppchenpreis verschlungen hätten, wäre Volkes Etat nicht verfügbar gewesen.
Und bitte was ist der Unterschied bezüglich der Besitzverhältnisse, wenn die (Sozial)Wohnungen heute der Gemeinde und früher einer gleichrangigen DDR- Körperschaft wie dem Rat des Kreises/ oder der Gemeinde/ gehört haben, die sind doch das Volk.
Bei Schäuble und Kohl war schon mal das Mikro an, da ging's ums "Besaufen" und wenn die beiden heute mal vertraut miteinander plaudern würden, so würden sie auch einräumen daß sie mit ihrem Dampfer näher an der Kommandowirtschaft als an Ehrhards Reinheitsgebot sind.



damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 16.06.2016 20:46 | nach oben springen

#178

RE: AfD aktuell

in Themen vom Tage 16.06.2016 19:49
von Moskwitschka | 2.529 Beiträge

Nun habe ich mich selbst auf die Suche gemacht.

Reime aus deutschen Kindergärten dürften Donald Trump so wenig vertraut sein wie die AfD. Daher wird der mutmaßliche Präsidentschaftskandidat der Republikaner derzeit sicher nicht den bekannten Stuhlkreis-Spruch sagen: "Mein rechter, rechter Platz ist frei,/ ich wünsch' die AfD herbei". Aber diese AfD sieht sich durchaus in Trumps Nähe. "Wir stellen unvoreingenommen fest, dass es einige Schnittmengen zwischen dem gibt, was Trump unter den Bedingungen der USA sagt, und dem, was wir in Bezug auf Deutschland thematisieren", sagt AfD-Vorstandsmitglied Georg Pazderski.

Zu jenen "Schnittmengen" zählt Pazderski den "Widerstand gegen die Masseneinwanderung und die Warnung vor der Gefährdung durch den Islam". Ebenso "die Orientierung am Leitbild der Ehe und Familie" sowie den Willen, "die materielle Lage der einheimischen Bevölkerung zu verbessern". Parteivize Beatrix von Storch erhofft sich sogar Rückenwind: "Der Erfolg von Donald Trump in den USA stärkt die Positionen der AfD in Deutschland auf internationaler Ebene."
....
Und dann skizziert Pazderski, wie eine amerikanische Nato-Politik à la Trump die AfD-Hoffnungen auf eine größere deutsche Souveränität und auch auf eine Freundschaft mit Wladimir Putins Russland erfüllen könnte: "Trumps Forderungen", so meint Pazderski, "könnten die Chance eröffnen, dass die Europäer ihre Eigenverantwortung stärken, dadurch ihr Gewicht in der Nato vergrößern, sich ein Stück weit von den USA emanzipieren und gegenüber Russland einen weniger konfrontativen Kurs einschlagen."


http://www.welt.de/politik/deutschland/a...nald-Trump.html

Also das hättet ihr mir auch mit einem Satz sagen können Die AfD setzt große Hoffnungen in Donald Truump.

Moskwitschka


„Nichts ist schwieriger und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenen Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!“

Kurt Tucholsky

damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 16.06.2016 20:02 | nach oben springen

#179

RE: AfD aktuell

in Themen vom Tage 16.06.2016 20:14
von SEG15D | 1.119 Beiträge

Schonmal in einem anderen Thread gesagt: Warum nimmt man nicht die in Verantwortung , die die Destablilisierung der Länder im Nahen Osten zu verantworten haben? Wieso gehen nicht deutsche Boote mit Flüchtlingen von dort vor der amerikanischen Ostküste vor Anker?
Das wäre eine adäquate Reaktion auf die Ergeignisse!

SEG15D



polsam, suentaler, bürger der ddr, Heckenhaus und Damals87 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#180

RE: AfD aktuell

in Themen vom Tage 16.06.2016 20:41
von Lutze | 8.033 Beiträge

Was das Großmaul Trump hier im Thema zu suchen hat?
der hat genug Müll vor seiner eigenen Haustür,
und glaubt dieser Typ wirklich,daß er Präsident werden kann?
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
zuletzt bearbeitet 16.06.2016 20:41 | nach oben springen



Besucher
3 Mitglieder und 29 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 433 Gäste und 31 Mitglieder, gestern 3810 Gäste und 192 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14364 Themen und 557446 Beiträge.

Heute waren 31 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen