#41

RE: AfD aktuell

in Themen vom Tage 12.06.2016 20:04
von Josef | 631 Beiträge

Sie nutzt eher die Krise für sich aus, als dass sie zu ihrer Lösung beiträgt, finde ich.


damals wars, Moskwitschka und der 39. haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#42

RE: AfD aktuell

in Themen vom Tage 12.06.2016 20:05
von Hanum83 | 4.688 Beiträge

Zitat von Josef im Beitrag #41
Sie nutzt eher die Krise für sich aus, als dass sie zu ihrer Lösung beiträgt, finde ich.


Welchen positiven Eindruck hast du von welcher etablierten Partei in Bezug auf Lösung der Krise?


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
TOMMI, LO-Wahnsinn, bürger der ddr, 1941ziger und Ernst49 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#43

RE: AfD aktuell

in Themen vom Tage 12.06.2016 20:08
von damals wars | 12.117 Beiträge

Wer in einen Landtag einzieht, ist auch etabliert!


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#44

RE: AfD aktuell

in Themen vom Tage 12.06.2016 20:16
von Moskwitschka | 2.527 Beiträge

Einen positiven Eindruck hinterlässt keine der regierenden Parteien im Bundestag.

Aber die Parteien bestehen nicht nur aus Spitzenpolitikern. Wenn man aber in die Kommunen oder Landkeise schaut, da gibt es einige. Wenn dort nicht an der Lösung der Probleme gearbeitet würde, dann gäbe es heute weit mehr Probleme.

Moskwitschka

PS Ich klinke mich jetzt aus. Vielen Dank, dass nach dem holprigen Anfang, man jetzt doch ins Gespräch zu kommen scheint.


Fatal ist mir das Lumpenpack,
das, um die Herzen zu rühren,
den Patriotismus trägt zur Schau,
mit allen seinen Geschwüren.

Heinrich Heine

damals wars und Josef haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 12.06.2016 20:17 | nach oben springen

#45

RE: AfD aktuell

in Themen vom Tage 12.06.2016 20:17
von Hanum83 | 4.688 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #43
Wer in einen Landtag einzieht, ist auch etabliert!


Das erstmalige gewinnen von Mandaten ist noch lange nicht "etabliert", da braucht es schon eine längere Wirkungsspanne, die Piraten haben auch mal Wahlerfolge gefeiert, zu ihrer dauerhaften Etablierung hat es aber auch nicht gereicht.
Google lieber noch mal in Ruhe nach


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
Ernst49 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 12.06.2016 20:18 | nach oben springen

#46

RE: AfD aktuell

in Themen vom Tage 12.06.2016 20:21
von Josef | 631 Beiträge

Zitat von Hanum83 im Beitrag #42
Zitat von Josef im Beitrag #41
Sie nutzt eher die Krise für sich aus, als dass sie zu ihrer Lösung beiträgt, finde ich.


Welchen positiven Eindruck hast du von welcher etablierten Partei in Bezug auf Lösung der Krise?


Ich bin ein Linker, kann aber mit Merkels Kurs mitgehen, weil er mir sinnvoll erscheint. Die Alternative zu Merkels Kurs der Flüchtlingsaufnahme ist in meinen Augen ein Bodeneinsatz der Bundeswehr in Syrien. Das wäre teurer und gefährlicher in meinen Augen.


nach oben springen

#47

RE: AfD aktuell

in Themen vom Tage 12.06.2016 21:56
von SEG15D | 1.119 Beiträge

Na dafür, daß sich Dein Intellekt bei der Orthografie zu ungeahnten Höhen aufschwingt, klingt Deine Aussage mehr als schwach!
Wie wäre es denn, mal diejenigen in die Pflicht zu nehmen die uns das Ganze eingebrockt haben mit der systematischen Destabilisierung der Länder dort?
Aber ich hatte nicht viel mehr erwartet, zugegebenermaßen...
Der Kurs der Regierung ist nur eine Krücke, ein Anbiedern vor dem großen Bruder....

SEG15D



suentaler, bürger der ddr, 1941ziger, Heckenhaus und Ernst49 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#48

RE: AfD aktuell

in Themen vom Tage 12.06.2016 23:02
von Josef | 631 Beiträge

Schön, dass wenigstens Du die Rechtschreibung einigermaßen beherrschst, das ist ja schonmal ein Fortschritt. Noch einen schönen Abend Dir.


damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 12.06.2016 23:03 | nach oben springen

#49

RE: AfD aktuell

in Themen vom Tage 13.06.2016 09:54
von Hanum83 | 4.688 Beiträge

Zitat von Josef im Beitrag #46
Zitat von Hanum83 im Beitrag #42
Zitat von Josef im Beitrag #41
Sie nutzt eher die Krise für sich aus, als dass sie zu ihrer Lösung beiträgt, finde ich.


Welchen positiven Eindruck hast du von welcher etablierten Partei in Bezug auf Lösung der Krise?


Ich bin ein Linker, kann aber mit Merkels Kurs mitgehen, weil er mir sinnvoll erscheint. Die Alternative zu Merkels Kurs der Flüchtlingsaufnahme ist in meinen Augen ein Bodeneinsatz der Bundeswehr in Syrien. Das wäre teurer und gefährlicher in meinen Augen.


Genau das hat die Kanzlerin gewollt, als Kanzlerin der Herzen auch die Akzeptanz und Anerkennung der Linken einzufahren und mit dem Popanz AfD, der natürlich von allen toleranten Kräften verhindert werden muss, sich die nächste Kanzlerschaft sichern.
Für mich ist das die wahre Machtpolitik auf dem Rücken von Flüchtlingen.
Aber davon mal abgesehen, gegen wen oder mit wem sollte denn da die BW kämpfen in Syrien?


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
Ernst49 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 13.06.2016 10:17 | nach oben springen

#50

RE: AfD aktuell

in Themen vom Tage 13.06.2016 10:24
von Moskwitschka | 2.527 Beiträge

Was nun @Hanum83 Wollen wir uns hier über den "Popanz", eine nicht ernst zu nehmende Schreckgestalt austauschen oder über eine ernst zu nehmende Partei in Deutschland?

Die AfD hat in ihrem Programm eine Vielzahl von Problemen aufgenommen, die den Menschen unter den Nägeln brennen. Nicht nur den Islam und Flüchtlingspolitik. Ich finde in fast allen Diskussionen über die AfD kommen die anderen Bereiche zu kurz. Oder sind die nebensächlich?

Gerade die SPD wird doch dafür kritisiert, dass sie die soziale Gerchtigkeit vollkommen aus dem Blick verloren hat. Wie will die AfD versuchen diese wieder herzustellen?

Moskwitschka


Fatal ist mir das Lumpenpack,
das, um die Herzen zu rühren,
den Patriotismus trägt zur Schau,
mit allen seinen Geschwüren.

Heinrich Heine

zuletzt bearbeitet 13.06.2016 10:34 | nach oben springen

#51

RE: AfD aktuell

in Themen vom Tage 13.06.2016 10:59
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

es wäre nicht verkehrt sich auch gelegentlich mit den geistigen und ideologischen Quellen zu beschäftigen aus denen sich die AfD speist ......
und 'soziale Gerechtigkeit' gehört da nicht unbedingt zu den Kernkompetenzen der "geistigen" Führer dieser Partei und der die im Hintergrund wirken ......


Der AfD schwebt da mehr das "amerikanische Modell", nur noch ausgeprägter vor.


Gruß
Nostalgiker


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

Moskwitschka, damals wars, Josef, Damals87, kassberg und Schuddelkind haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#52

RE: AfD aktuell

in Themen vom Tage 13.06.2016 11:11
von damals wars | 12.117 Beiträge

Zitat von Hanum83 im Beitrag #45
Zitat von damals wars im Beitrag #43
Wer in einen Landtag einzieht, ist auch etabliert!


Das erstmalige gewinnen von Mandaten ist noch lange nicht "etabliert", da braucht es schon eine längere Wirkungsspanne, die Piraten haben auch mal Wahlerfolge gefeiert, zu ihrer dauerhaften Etablierung hat es aber auch nicht gereicht.
Google lieber noch mal in Ruhe nach


Ich habe Deinen Rat angenommen, aber das Ergebnis wird Dir nicht gefallen:
http://www.bpb.de/politik/grundfragen/pa...land/211108/afd
Zitat:
"Nach ihrer Gründung im April 2013 gelang der AfD ein rascher Aufstieg. Zwar missglückte der Einzug in den Bundestag, aber bei der Europawahl und allen Landtagswahlen 2014 und 2015 erreichte sie Parlamentsmandate. Die Folgen der Eurokrise waren der zentrale Gründungsimpuls und nehmen im Programm breiten Raum ein. Daneben ist es von liberal-konservativen und national-konservativen Inhalten geprägt."
Nichts mit erstmalig...voll etabliert!


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#53

RE: AfD aktuell

in Themen vom Tage 13.06.2016 11:50
von Klauspeter | 986 Beiträge

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #38


Die Große Koalition, die nach der letzten Bundestagswahl gebildet wurde, ist bei vielen, auch in der SPD, auf Widerstand gestoßen. Alle Argumente die damals dagegen gesprochen haben sind mehr oder weniger eingetreten. Von der Lähmung bei politischen Entscheidungen bis zur Unkenntlichkeit der einzelnen Parteiprofile. Und die kleine Oppostion nimmt man schon garnicht mehr wahr. Das macht sich selbst in Bundestagsdebatten bemerkbar, wo deren Redezeit sehr bschränkt ist und jede Debatte mit einer Selbstbeweihräucherung der Regierung endet.

Und trotzdem kommt es mir nicht in den Sinn, der AfD hinzuwenden.

Moskwitschka


Ich teile deine Einschätzung.
Es gibt bei mir keine "Hinwendung" zur AfD, obwohl ich manche ihrer Feststellungen teile.

Die AfD konnte groß werden, weil die Parteien im Bundestag - vor allem aber ihre Spitzenpolitiker - die Verbindung zum Volk verloren haben. Satt, zufrieden und gut versorgt sitzen sie in den Parlamenten und auf gut bezahlten Posten.
Auch das "Großwerden" der AfD scheint sie nicht sonderlich zu beunruhigen, sonst würden sie schleunigst ihre Politik ändern.

Irgendwie erinnert mich das an die letzten Jahre in der DDR. Die Regierenden in der DDR hatten die Verbindung zum Volk verloren. Ihre Politik war gescheitert, das merkten immer mehr DDR-Bürger. Dennoch wurde an dem verfehlten Kurs festgehalten. Diese politische Lernunfähigkeit führte zum völligen Machtverlust der Regierenden.

Bleibt es bei der politischen Lernunfähigkeit der heute in der BRD Regierenden, dann kann es sie die Macht kosten.

Interessieren würde mich noch, liebe Moskwitschka, welche Möglichkeiten und Kräfte du in unserem Land siehst, um den politischen Stillstand zu überwinden?

Klaus


Josef, Rainer-Maria Rohloff und Ernst49 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#54

RE: AfD aktuell

in Themen vom Tage 13.06.2016 12:24
von eisenringtheo | 9.162 Beiträge

Deutschland ist traditionell ein Konkurrenzdemokratie. Seit der letzten Bundestagswahl gibt es aber eine Grosse Koalition; seither entspricht das Regierungssystem mehr einer Konkordanzdemokratie, denn mangels Mehrheiten müssen sich die grossen Parteien immer auf Kompromisse einigen. Allerdings fehlen in Deutschland Möglichkeiten für kritische Bürger, sich in die Politik einzumischen, die einzige Möglichkeit ist, mit einer der rechten oder linken Parteien zu sympathisieren. Sobald es wieder eine Regierung und eine richtige Opposition im Bundestag gibt, wird der Zulauf zur AfD nachlassen; sollte die SPD in der Opposition sein, wird auch die Linke Federn lassen müssen, denn die SPD dürfte als Opposition wieder eher linke Positionen einnehmen und ihre heutigen "Konkordanzsozialisten" in die Wüste schicken.
Theo


nach oben springen

#55

RE: AfD aktuell

in Themen vom Tage 13.06.2016 12:35
von Klauspeter | 986 Beiträge

" die SPD dürfte als Opposition wieder eher linke Positionen einnehmen "

Das kann ich mir selbst von einer SPD in der Opposition bei starkem Druck seitens der AfD nicht vorstellen.
Wenn die SPD so weitermacht, dann wird die LINKE die neue SPD. Ich bin mir aber nicht sicher, ob das gut wäre...
Klaus


nach oben springen

#56

RE: AfD aktuell

in Themen vom Tage 13.06.2016 13:52
von Hanum83 | 4.688 Beiträge

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #50
Was nun @Hanum83 Wollen wir uns hier über den "Popanz" eine nicht ernst zu nehmende Schreckgestalt austauschen oder über eine ernst zu nehmende Partei in Deutschland?

Die AfD hat in ihrem Programm eine Vielzahl von Problemen aufgenommen, die den Menschen unter den Nägeln brennen. Nicht nur den Islam und Flüchtlingspolitik. Ich finde in fast allen Diskussionen über die AfD kommen die anderen Bereiche zu kurz. Oder sind die nebensächlich?

Gerade die SPD wird doch dafür kritisiert, dass sie die soziale Gerchtigkeit vollkommen aus dem Blick verloren hat. Wie will die AfD versuchen diese wieder herzustellen?

Moskwitschka


Okay, gehen wir mal von der CDU aus.
Die SPD konnte erfolgreich als natürlicher politischer Gegner gezähmt werden weil Gabriel den Vizekanzler geben darf, die sind wohl nicht mal mehr für ihre Stammwähler wählbar, also keine Gefahr mehr.
Die Grünen geben sich mit Führungs-Figuren wie Frau Roth und Herrn Beck selber der Lächerlichkeit preis, Herr Kretschman scheint in der falschen Partei zu sein und wird von den Berufslosen Labertaschen wohl früher oder später abgeschossen werden.
FDP, gut, leicht im Aufwind, aber eigentlich doch durch.
Die Linke ist immer noch mehr was für den Osten, die wird ihre SED-Vergangenheit mittelfristig wohl auch nicht los werden.
Und nun kommt etwas, eine Alternative die sogar noch vom Wahlvolk angenommen wird, für die CDU-Macht eine existentielle Gefahr.
Sofort wird diese Gefahr auf das einfachste reduziert da so am besten bekämpfbar, sie muss als rechtsradikal wahrgenommen werden weil sie die momentane sonderbare Einwanderungspraxis kritisiert.
Beim Blick ins Wahlprogramm fallen aber viel mehr seit langem unerledigte Baustellen auf, die die bisher in Regierungsverantwortung befindlichen einfach nicht angehen wollten.
Die dringend notwendige Reform des Steuerrechts z.B.
Der Mittelstand ist die Melkkuh des Fiskus, die großen Player werden geschont, mit welchem Recht?
Politik vorrangig fürs eigene Volk und dann erst für andere Völker, warum wird dieser so einfache Grundsatz vehement negiert?
Ganz einfache Fragen die sich der Deutsche stellt und für die ihm bisher ganz einfach eine Antwort verweigert wurde.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
TOMMI, 1941ziger und Ernst49 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#57

RE: AfD aktuell

in Themen vom Tage 13.06.2016 14:15
von damals wars | 12.117 Beiträge

Man kann sich auch mit Äußerungen über deutsche Fußballspieler oder über Schießbefehle an deutschen Grenzen lächerlich machen.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
Josef hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#58

RE: AfD aktuell

in Themen vom Tage 13.06.2016 15:19
von Hanum83 | 4.688 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #57
Man kann sich auch mit Äußerungen über deutsche Fußballspieler oder über Schießbefehle an deutschen Grenzen lächerlich machen.


Es ist sogar möglich das mit allem was man schreibt zu schaffen.
Aber davon mal abgesehen, wie wäre es denn mal mit so vielleicht 5 eigenen Sätzen zum Thema?
Würde der Diskussion vielleicht besser bekommen als relativ sinnfrei eingestreute Ein-Satz-Geistesblitze.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
suentaler, thomas 48, bürger der ddr und Seemann haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 13.06.2016 15:36 | nach oben springen

#59

RE: AfD aktuell

in Themen vom Tage 13.06.2016 16:37
von Josef | 631 Beiträge

Zitat von Hanum83 im Beitrag #56

Sofort wird diese Gefahr auf das einfachste reduziert da so am besten bekämpfbar, sie muss als rechtsradikal wahrgenommen werden weil sie die momentane sonderbare Einwanderungspraxis kritisiert.



Eben nicht! Die AfD war anfangs unter Lucke nicht rechtsradikal, heute ist sie es eindeutig. Sie hat sich mit Frau Petry an der Spitze selbst dazu gemacht. Wenn Du Beck oder Roth als lachhaft empfindest, ich empfinde Leute wie Gauland oder Storch als viel lachhafter.

Petry aber ist in meinen Augen gefährlich. Ihr Ehepartner, der ihr in der Partei untergeordnet ist, sagt: "Sie hat was Dämonisches." Welche Führungsgestalt in der deutschen Geschichte hatte noch "was Dämonisches" an sich? Da fällt mir besonders einer ein. Die Deutschen sind wie immer so unendlich blöd, dem hinterher zu laufen, der am lautesten schreit. Damals die Juden, heute die Flüchtlinge. Dasselbe Schema in grün.

Dabei wird vergessen, dass sich Kanzlerin Merkel wirklich anstrengt, und ja, gerade zum Wohle des deutschen Volkes. Eure Generation, nicht so sehr die im Osten, aber die im Westen besonders, hat zu wenig Kinder hervorgebracht, als dass die Renten finanzierbar wären. Das deutsche Volk stirbt aus, ob mit Einwanderern oder ohne.

Hinzu kommt, dass es mir klüger erscheint, ein paar Millionen Flüchtlinge aufzunehmen, als Krieg unter hohen Kosten in Syrien zu führen. Es gibt nichts Teureres als Krieg. Wer sollte diesen Krieg auch führen? Richtig, es gibt nicht genügend junge deutsche Männer dafür. Und wenn man sie dafür hergäbe, dann gäbe es ja niemanden, der die Rente finanziert.

Daher ist es klug, die Kurden mit deutschen Waffen auszustatten und so erstmal den Konflikt beherrschbar zu halten. Ob die Rechnung aufgeht, das weiß niemand. Aber die AfD-Rechnung eines "Schießbefehls" "notfalls gegen Frauen und Kinder" (= Beatrix von Storch), der geht ganz bestimmt nicht auf. Das ist in meinen Augen nichts als plumpe Stimmungsmache, um an die Macht zu kommen.

Dann lieber CDU und Kanzlerin Merkel !


zuletzt bearbeitet 13.06.2016 16:42 | nach oben springen

#60

RE: AfD aktuell

in Themen vom Tage 13.06.2016 16:53
von der alte Grenzgänger | 997 Beiträge

Zitat von Josef im Beitrag #59
...

Hinzu kommt, dass es mir klüger erscheint, ein paar Millionen Flüchtlinge aufzunehmen, als Krieg unter hohen Kosten in Syrien zu führen. Es gibt nichts Teureres als Krieg. Wer sollte diesen Krieg auch führen? Richtig, es gibt nicht genügend junge deutsche Männer dafür. Und wenn man sie dafür hergäbe, dann gäbe es ja niemanden, der die Rente finanziert.

..


Dass Dir das klüger erscheint, wundert mich nicht (mehr)..
und Krieg ist vor allem eins- ein grandioses Geschäft- eine Perversion auf Kosten unschuldiger Menschen- überall und immer, wo und wann ein Krieg geführt wird..

.. und wieso nicht genügend deutsche Männer ?
Auch Du bist wehrpflichtig .. im Verteidigungsfall sogar bis 60 Jahre.. (da dein wirkliches Alter hier niemand kennt, ist das natürlich etwas spekulativ ..)

.. und die Finanzierung der Rente ist deine einzige Sorge im Kriegsfall, ja ?

Siggi


"Man rühmt und man schmäht die meisten Dinge, weil es Mode ist, sie zu rühmen oder sie zu schmähen"
La Rochefoucauld (1613 - 1680)
Büdinger, Fritze und bürger der ddr haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen



Besucher
24 Mitglieder und 68 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 1982 Gäste und 138 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14360 Themen und 557227 Beiträge.

Heute waren 138 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen