#61

RE: Moscheebau in Erfurt

in Themen vom Tage 07.06.2016 12:03
von Fritze | 3.474 Beiträge

Zitat von bürger der ddr im Beitrag #50
Bitte lerne zu unterscheiden zwischen Kommentator und Spieler, aber der Mensch ist bis ins Alter lernfähig.....



Fähigkeit setzt aber auch den Willen dazu voraus ! Altersstarrsinn setzt bei entsprechenden Voraussetzungen auch schon mal sehr früh ein !

Dem geübten Beobachter entgeht dieses Krankheitsbild nicht ,aber die Betroffenen sehen es erst ein wenn es schon zu spät ist !

Dann denken Andere ! Ein älteres Pärchen aus der Nachbarschaft wollte auch nicht auf Ratschläge und Tipps hören ,nun müssen sie ihre Sturheit

im Heim überdenken und mit ansehen ,wie Andere für sie entscheiden !


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
bürger der ddr und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#62

RE: Moscheebau in Erfurt

in Themen vom Tage 07.06.2016 12:30
von Pit 59 | 10.132 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #47
Gerade aufgestanden, und schon geht das Blablabla und Nagnagnag vom Schlafen gehen weiter


Hattest Dich aber auch erst gerade hin gelegt.


Hapedi und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#63

RE: Moscheebau in Erfurt

in Themen vom Tage 07.06.2016 12:36
von Hapedi | 1.876 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #62
Zitat von damals wars im Beitrag #47
Gerade aufgestanden, und schon geht das Blablabla und Nagnagnag vom Schlafen gehen weiter


Hattest Dich aber auch erst gerade hin gelegt.




Sachbearbeiter können in jeder Stellung und zu jeder Zeit pennen

gruß hapedi



nach oben springen

#64

RE: Moscheebau in Erfurt

in Themen vom Tage 07.06.2016 12:47
von bürger der ddr | 3.600 Beiträge

Wir wollen doch hier nicht über die Schlafgewohnheiten von Usern reden, das Thema lautet "Moscheebau in Erfurt"

Gerade auf dieser Welle versuchen doch hier die "Gutmenschen" oder soll man besser sagen "Naivbürgern" das Thema zu zertrollen.



Hapedi und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#65

RE: Moscheebau in Erfurt

in Themen vom Tage 07.06.2016 13:44
von Ährenkranz | 842 Beiträge

Meine Meinung zu dem Threadthema:

Zwecks Moscheenbau sollte ein Volksentscheid sein, so wie es die Schweizer gemacht haben.

Zum Thema allgemein Religionen: Religion sollte vom Staat getrennt sein, so wie es in der DDR war, d.h.Religionsunterricht sollte nur in Kirchen stattfinden und nicht in der Schule - aber im Geschichteunterricht gehört eine Auseinandersetzung bzw.das Vermitteln von Kenntnissen zu Religionen, Islam usw.einfach zur Allgemeinbildung dazu.

Zum Thema speziell Muslime in Deutschland: Allah hat sich unter unserem Grundgesetz einzuordnen und nicht umgekehrt.

Zum Thema Integration allgemein: Jeder, der hier in Deutschland aufgenommen wird und ein Recht auf Asyl hat, soll ein menschenwürdiges Leben erhalten, dazu gehört auch, dass alle unsere Kultur und die Werte unserer Kultur achten und sich in unser System in jedem Bereich freiwllig und ohne Kompromisse und Forderungen einordnen. Genauso muß jeder Deutsche, der in ein anderes Land auswandert, sich dessen kulturellen Werten unterordnen und anpassen.
Jedes Land soll seine Kultur behalten, keiner hat das Recht, in dessen einzugreifen oder gar verändern zu wollen.

Wenn man sich mal die Mühe macht, und sich mit verschiedenen Kulturen befasst, kann das eine recht interessante Sache sein.
Man muß sich auch mal einfach damit auseinandersetzen, erst dann ist ein gegenseitiges Verständnis möglich und erleichtert auch die Integration von Menschen im eigenen Land.

Schlußwort: Ich bin Atheist, akzeptiere Menschen, die an irgendeinen Gott oder was auch immer glauben, solange mir niemand was aufzwingen will.

Ich finde das gut:"Die Religion ist des Menschen Kunst Blindheit zu säen".

Das ist meine Meinung, und ich habe es mal gewagt, diese hier auch zu äußern.


"Die Dummheit von Regierungen sollte niemals unterschätzt werden" - Helmut Schmidt
thomas 48, bürger der ddr, Heckenhaus, LO-Fahrer, suentaler, HG19801, IM Kressin und Damals87 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#66

RE: Moscheebau in Erfurt

in Themen vom Tage 07.06.2016 14:06
von thomas 48 | 3.568 Beiträge

Zitat von Ährenkranz im Beitrag #65
Meine Meinung zu dem Threadthema:

Zwecks Moscheenbau sollte ein Volksentscheid sein, so wie es die Schweizer gemacht haben.

Zum Thema allgemein Religionen: Religion sollte vom Staat getrennt sein, so wie es in der DDR war, d.h.Religionsunterricht sollte nur in Kirchen stattfinden und nicht in der Schule - aber im Geschichteunterricht gehört eine Auseinandersetzung bzw.das Vermitteln von Kenntnissen zu Religionen, Islam usw.einfach zur Allgemeinbildung dazu.

Zum Thema speziell Muslime in Deutschland: Allah hat sich unter unserem Grundgesetz einzuordnen und nicht umgekehrt.

Zum Thema Integration allgemein: Jeder, der hier in Deutschland aufgenommen wird und ein Recht auf Asyl hat, soll ein menschenwürdiges Leben erhalten, dazu gehört auch, dass alle unsere Kultur und die Werte unserer Kultur achten und sich in unser System in jedem Bereich freiwllig und ohne Kompromisse und Forderungen einordnen. Genauso muß jeder Deutsche, der in ein anderes Land auswandert, sich dessen kulturellen Werten unterordnen und anpassen.
Jedes Land soll seine Kultur behalten, keiner hat das Recht, in dessen einzugreifen oder gar verändern zu wollen.

Wenn man sich mal die Mühe macht, und sich mit verschiedenen Kulturen befasst, kann das eine recht interessante Sache sein.
Man muß sich auch mal einfach damit auseinandersetzen, erst dann ist ein gegenseitiges Verständnis möglich und erleichtert auch die Integration von Menschen im eigenen Land.

Schlußwort: Ich bin Atheist, akzeptiere Menschen, die an irgendeinen Gott oder was auch immer glauben, solange mir niemand was aufzwingen will.

Ich finde das gut:"Die Religion ist des Menschen Kunst Blindheit zu säen".

Das ist meine Meinung, und ich habe es mal gewagt, diese hier auch zu äußern.



Ich bin mit fast allem einverstanden
Nur
DDR
Ich kann mir nicht vorstellen, das der Religionsunterricht in Kirchen stattfand
Schlußwort
Ok, ich versteh dich.
das war aber in der DDR nicht so. Die Kommunisten hatten eine m/l Weltanschauung und glaubten an ihre Götter Marxs, Engels, Lenin, Stalin oder Mao. Alles was in ihren berühmten Büchern stand war richtig und an die Zukunft gedacht.
Andere Menschen, wie die Mitglieder der JG, die etwas kritisch alles sahen, waren nicht gerne gesehen


Hapedi und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#67

RE: Moscheebau in Erfurt

in Themen vom Tage 07.06.2016 14:08
von SET800 | 3.104 Beiträge

Hallo,
was ist an einer Moschee ( oder sonstigem Religionsausübungsraum ) gemeinnützig? Wenn mir ein saudischer König für mein Hobby einen 3Mio-Privajet oder % Pferde für das Hobby Polo schenken würde, dann müsste ich auch Schenkungssteuer bezahlen!

Wenn die moschee als GbR, Genossenschaft usw. von den Mitgliedern selbst bezahlt wäre das was anderes.



IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#68

RE: Moscheebau in Erfurt

in Themen vom Tage 07.06.2016 14:15
von Ährenkranz | 842 Beiträge

@thomas 48

In meinem Dorf war in meiner Schulzeit der Religionsunterricht nur in der Kirche (ich wurde 1960 eingeschult), und das war bis zur Wende so, wobei die Teilnahme an diesem von Jahr zu Jahr immer weniger wurden, ab Ende der 70iger waren da oft nur noch 2 Kinder.
Dann konnten die Schüler zwar wählen zwischen den Fächern Religion oder Ethik, aber der Religionsunterricht wurde auch in der Schule durchgeführt, zwar nicht mehr an unserer Dorfschule, weil diese geschlossen wurde sondern in der Stadt, wo unsere Kinder täglich mit dem Bus fahren mußten.
Ob das überall so gehandhabt wurde, weiß ich nicht.

Und Marx, Engels usw.waren für mich keine Götter - es waren Menschen, die damals unter vielen Millonen gelebt haben, die man "anfassen" konnte und die eben da waren..., während Religionen sich auf "ersponnene Geschöpfe " berufen und nur in der Phantasie lebten.

Nun kann man darüber streiten, ob Marx und Engels das alles richtig gemacht und gesehen haben, oder die Hirngespinste von erdachten "Komikern", die sich Menschen gewünscht haben, um ihr Elend zu lindern...

Klar, im Sozialismus war eben die marx.-leninist.Weltanschauung dominierend und Hauptbestandteil der Bildung.
Dafür war im Kapitalismus eben die Bildung darauf ausgelegt, das alles nicht zu akzeptieren und es galt nur das Kapital, und dazu gehört nun mal, dass Reiche die Armen immer weiter ausbeuten - und jetzt geht die Schere zwischen arm und reich immer weiter auseinander.


"Die Dummheit von Regierungen sollte niemals unterschätzt werden" - Helmut Schmidt
bürger der ddr, Josef, damals wars und Damals87 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 07.06.2016 14:43 | nach oben springen

#69

RE: Moscheebau in Erfurt

in Themen vom Tage 07.06.2016 14:34
von Heckenhaus | 5.128 Beiträge

Zitat von thomas 48 im Beitrag #66

Ich bin mit fast allem einverstanden
Nur
DDR
Ich kann mir nicht vorstellen, das der Religionsunterricht in Kirchen stattfand



Der Religionsunterricht fand nicht direkt in der Kirche, wohl aber im Gemeindehaus oder einer ähnlichern Örtlichkeit statt.

In der Schule gab es das noch bis gegen Mitte / Ende der 50-er Jahre. Dann war Schluß damit.
Ich habe das noch kurz erlebt, 1956 eingeschult.
.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
bürger der ddr und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#70

RE: Moscheebau in Erfurt

in Themen vom Tage 07.06.2016 14:37
von thomas 48 | 3.568 Beiträge

Zitat von Heckenhaus im Beitrag #69
Zitat von thomas 48 im Beitrag #66

Ich 1955 eingeschult bin mit fast allem einverstanden
Nur
DDR
Ich kann mir nicht vorstellen, das der Religionsunterricht in Kirchen stattfand



Der Religionsunterricht fand nicht direkt in der Kirche, wohl aber im Gemeindehaus oder einer ähnlichern Örtlichkeit statt.

In der Schule gab es das noch bis gegen Mitte / Ende der 50-er Jahre. Dann war Schluß damit.
Ich habe das noch kurz erlebt, 1956 eingeschult.
.


das weiß ich doch auch,


nach oben springen

#71

RE: Moscheebau in Erfurt

in Themen vom Tage 07.06.2016 14:44
von Hapedi | 1.876 Beiträge

Zitat von Heckenhaus im Beitrag #69
Zitat von thomas 48 im Beitrag #66

Ich bin mit fast allem einverstanden
Nur
DDR
Ich kann mir nicht vorstellen, das der Religionsunterricht in Kirchen stattfand



Der Religionsunterricht fand nicht direkt in der Kirche, wohl aber im Gemeindehaus oder einer ähnlichern Örtlichkeit statt.

In der Schule gab es das noch bis gegen Mitte / Ende der 50-er Jahre. Dann war Schluß damit.
Ich habe das noch kurz erlebt, 1956 eingeschult.
.




gebe dir recht , aber ich glaube 1 - 2 Klasse im Gemeindehaus und nicht in der Kirche . Wier wurden vor der Schulhaustür von soner Kirchendienerin oder sowas empfangen , einmal in der Woche und mit Jesusbildchen an gefüttert . Die Meisten haben versucht sich zu drücken , war keine Pflicht und den Eltern war es egal .

gruß hapedi



IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#72

RE: Moscheebau in Erfurt

in Themen vom Tage 07.06.2016 14:47
von Lutze | 8.033 Beiträge

Ich finde das gut:"Die Religion ist des Menschen Kunst Blindheit zu säen".

solche Texte von einer Friedhofs-Band sehe ich sehr spektisch,
obwohl,das meiste ist ja eh in englisch
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
Ährenkranz hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#73

RE: Moscheebau in Erfurt

in Themen vom Tage 07.06.2016 14:51
von Ährenkranz | 842 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #72


Ich finde das gut:"Die Religion ist des Menschen Kunst Blindheit zu säen".

solche Texte von einer Friedhofs-Band sehe ich sehr spektisch,
obwohl,das meiste ist ja eh in englisch
Lutze


Du hast schon recht, ich bin auch nicht für solche band zu begeistern, aber gerade das hat mir irgendwie gefallen, ansonsten höre ich lieber alte DDR - Schlager, wie Frank Schöbel....


"Die Dummheit von Regierungen sollte niemals unterschätzt werden" - Helmut Schmidt
Lutze hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#74

RE: Moscheebau in Erfurt

in Themen vom Tage 07.06.2016 14:51
von bürger der ddr | 3.600 Beiträge

Was folgt nach der Moschee, eine Koranschule?
Die Frage um wieder den Bogen zu der geplanten Moschee in Erfurt zu bekommen. Zu dem Thema ist es eigentlich egal wo der religionsunterricht in der DDR statt fand. Hier geht es um den Bau eines Wahrzeichens einer sehr sendungsbewußten Religion. Und das diese Religion nicht gerade unseren Begriffen von Gleichberechtigung und Trennung von Religion und Staat entspricht, bzw. sich sehr in die abläufe des öffentlichen Lebens einmischt.

Die Mehrzahl der Bürger ist gegen diese Moschee und hier stimme ich @Ährenkranz zu, es sollte eine Volksbefragung zu dem Thema Moscheebau (generell in Deutschland) geben.



Ährenkranz hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#75

RE: Moscheebau in Erfurt

in Themen vom Tage 07.06.2016 14:57
von Ährenkranz | 842 Beiträge

Noch kurz zu den letzten Diskussionen wegen Kirche und Gemeindehaus - bei uns im Dorf gab und gibt es nur eine Kirche und da wurde eben auch der "Religionsunterricht" durchgeführt - ich habe einmal auch daran teilgenommen, denn ich wurde getauft, war so damals,nur mal so aus Interesse, was denn da so erzählt wird.
Nun ja, ich habe dann lieber meine Freizeit mit Fußballspielen verbracht....

Aber es ist auch egal, Kirche oder Gemeindehaus, der Unterricht war nicht in der Schule, und das fand und finde ich richtig.


"Die Dummheit von Regierungen sollte niemals unterschätzt werden" - Helmut Schmidt
Hapedi und bürger der ddr haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 07.06.2016 14:58 | nach oben springen

#76

RE: Moscheebau in Erfurt

in Themen vom Tage 07.06.2016 15:07
von Lutze | 8.033 Beiträge

Die Moschee soll in einem Erfurter Gewerbegebiet gebaut werden,
vielleicht ist die Stadtverwaltung auch froh,daß dort überhaupt noch
was gebaut wird,wegen Grundsteuereinnahmen
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
Ährenkranz hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#77

RE: Moscheebau in Erfurt

in Themen vom Tage 07.06.2016 15:17
von Ährenkranz | 842 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #76
Die Moschee soll in einem Erfurter Gewerbegebiet gebaut werden,
vielleicht ist die Stadtverwaltung auch froh,daß dort überhaupt noch
was gebaut wird,wegen Grundsteuereinnahmen
Lutze


Auf alle Fälle ist schon dann der Ort, wo diese gebaut werden soll, ausschlaggebend, ob es nun im Stadtzentrum ist oder außerhalb und wie du schon geschrieben hast, spielt da sicherlich auch wieder die Geldeinnahme eine Rolle.
Wobei aber schon ein Fakt bestimmender sein sollte - sind der weitere Bau von Moscheen im Interesse der Bürger?
Unsere Kultur sollte schon so erhalten bleiben, wie sie ist und deshalb wäre eine strikte Trennung der Religionen vom Staat erforderlich und die Religionen hätten nicht so eine Dominanz bzw.die Macht, Forderungen zu stellen, ganz gleich welche es ist.
Ich finde nicht alles gut, was in der DDR war, aber diesen Punkt fand ich richtig.

Aber jeder hat seine eigene Meinung, ist auch gut so.


"Die Dummheit von Regierungen sollte niemals unterschätzt werden" - Helmut Schmidt
HG19801 und bürger der ddr haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 07.06.2016 15:30 | nach oben springen

#78

RE: Moscheebau in Erfurt

in Themen vom Tage 07.06.2016 15:17
von StabsfeldKoenig | 2.638 Beiträge

Zitat von SET800 im Beitrag #67
Hallo,
was ist an einer Moschee ( oder sonstigem Religionsausübungsraum ) gemeinnützig? Wenn mir ein saudischer König für mein Hobby einen 3Mio-Privajet oder % Pferde für das Hobby Polo schenken würde, dann müsste ich auch Schenkungssteuer bezahlen!

Wenn die moschee als GbR, Genossenschaft usw. von den Mitgliedern selbst bezahlt wäre das was anderes.


Wenn ich für das Hobby Polo einen Sportverein gründen bzw. in diesem eine "Abteilung Polo" eröffnen würde, könnte der Verein wie nahezu alle Sportvereine die Gemeinnützigkeit beantragen und die Pferde als Spende steuerfrei annehmen (und dem Spender eine Spendenbescheinigung ausstellen bzw. über den LSB ausstellen lassen).



damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#79

RE: Moscheebau in Erfurt

in Themen vom Tage 07.06.2016 15:49
von matloh | 1.204 Beiträge

Zitat von SET800 im Beitrag #67
Hallo,
was ist an einer Moschee ( oder sonstigem Religionsausübungsraum ) gemeinnützig? Wenn mir ein saudischer König für mein Hobby einen 3Mio-Privajet oder % Pferde für das Hobby Polo schenken würde, dann müsste ich auch Schenkungssteuer bezahlen!

Wenn die moschee als GbR, Genossenschaft usw. von den Mitgliedern selbst bezahlt wäre das was anderes.

Soweit ich das verstanden habe, wird die Moschee ja nicht von öffentlichen Geldern bezahlt sondern von der Religionsgemeinschaft selbst.

cheers matloh

Nachtrag: Die Verwendung öffentlicher Gelder für dieses Bauprojekt wäre imho strikt abzulehnen. Aber so ist's einfach ein Gebäude, dass halt etwas anders aussieht als die anderen Gebäude in der Gegend. Sofern dadurch nicht gegen grundlegende Bauvorschriften verstossen wird...


Aus gegebenem Anlass temporär: Nein, die Erde ist keine Scheibe!

"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." (Benjamin Franklin)
zuletzt bearbeitet 07.06.2016 15:52 | nach oben springen

#80

RE: Moscheebau in Erfurt

in Themen vom Tage 07.06.2016 16:01
von Lutze | 8.033 Beiträge

Bauvorschriften im Gewerbegebiet kann ich jetzt nicht sagen,
aber wenn zum Beispiel ein Büro zur Wohnung umfunktionert
wird,kann es Ärger geben,
kann mir gut vorstellen,wenn der Tempel erstmal steht,könnten
in der Nähe Wohnunterkünfte für Flüchtlinge errichtet werden,
oder sind dort schon welche vorhanden?
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Grenzbezirkskommando 3 Erfurt
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von lutz1961
2 14.04.2014 14:16goto
von Thunderhorse • Zugriffe: 1018
Schüsse in Erfurt
Erstellt im Forum Themen vom Tage von SFGA
4 05.07.2010 08:48goto
von 94 • Zugriffe: 1669
Eine Fahrt nach Erfurt
Erstellt im Forum Mein Grenzer Tagebuch von TOMMI
26 02.10.2015 16:54goto
von lutz1961 • Zugriffe: 7750
19.03.1970 - Bundeskanzler Brandt in Erfurt
Erstellt im Forum Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien von karl143
74 26.03.2010 19:17goto
von Ari@D187 • Zugriffe: 6164
U-Haftanstalt Erfurt 1952 - 89
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Oss`n
5 28.11.2009 10:56goto
von Mike59 • Zugriffe: 908

Besucher
23 Mitglieder und 71 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 1920 Gäste und 151 Mitglieder, gestern 3810 Gäste und 192 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14365 Themen und 557551 Beiträge.

Heute waren 151 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen