#161

RE: Die "alte Bundesrepublik Deutschland"- doch nur ein Potemkinsches Dorf ?

in Das Ende der DDR 24.05.2016 12:08
von Hanum83 | 4.730 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #160
Zitat von Hanum83 im Beitrag #158
Das Bessere an der alten BRD soll bestimmt diese geheimnisvolle soziale Marktwirtschaft sein, frag mich ständig was die bedeuten soll


hat Ludwig Erhard "erfunden". vereinfacht bedeutet das,, dass keiner auf der Strasse liegt oder hungern muss. Es sind die sozialen Gesetze verschiedenster Art. In der Ehemaligen gab es das auch, da Arbeitspflicht bestand mussten auch die "Unwilligen" eingestellt werden. Sie bezogen dann keinen Lohn sondern Anwesenheitsprämie, obwohl sich der eine oder andere entweder durch Arbeitsbummelei oder Krankschreibung der Anwesentheit entzog. Ging doch risikolos, da sie nicht entlassen werden konnten. Na ja und fürn Fläsch Bier und ne Lulle reichte dieser Lohn auch.
Wa so ne Art getarnte Hartz IV Versorgung, also geheim, wie so vieles im SED Staat




naja, ist eher die abfederung von folgen der marktwirtschaft durch die politik, kann mal besser oder mangelhafter sein, marktwirtschaft an sich ist immer marktwirtschaft, sozial von innen heraus ist die als wirtschaftsform nie.
es gibt gesetze zum kündigungsschutz und dergleichen, aber das der kapitalist sagt, ich bin ab heute mal voll der sozialmann, ich glaub mal eher nicht.
ist genau so ein trugbild wie der demokratische sozialismus, das beisst sich auch selber


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
zuletzt bearbeitet 24.05.2016 12:12 | nach oben springen

#162

RE: Die "alte Bundesrepublik Deutschland"- doch nur ein Potemkinsches Dorf ?

in Das Ende der DDR 24.05.2016 12:13
von Rainer-Maria Rohloff | 1.357 Beiträge

Wisst ihr wie froh ich bin das der Gert in XTexten das alles jetzt erklärt hat, das mit der alten BRD. Richtig in Ruhe und ordentlich, weil, der hatte das Alles erlebt, real, im Alltag. Du konntest dich zurück lehnen und das Alles nochmal mit geschlossenen Augen Revue passieren lassen. Also wenn dir was unklar war ...kurz, Augen auf und Textstelle gesucht. Also ne Gert, ich bin richtig glücklich für den Siggi, das hast du gut gemacht.

Alte BRD volle 24 Jahre erlebt...so uns Gert, das ist eine Leistung, der Gert muss unbedingt so ne Art Vorturner werden? Erzähl mal weiter Gert, jetzt von die Dreckecken..."die Gesellschaftlichen", ich bin schon gespannt....?

Rainer-Maria



nach oben springen

#163

RE: Die "alte Bundesrepublik Deutschland"- doch nur ein Potemkinsches Dorf ?

in Das Ende der DDR 24.05.2016 12:20
von B Man | 193 Beiträge

Zitat von Rainer-Maria Rohloff im Beitrag #162
jetzt von die Dreckecken..."die Gesellschaftlichen", ich bin schon gespannt....?



Guck doch ein paar alte Folgen von Sudelede.

Da gibt's doch bestimmt was passendes was dir gefällt.


Gruss Andreas
Rainer-Maria Rohloff hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#164

RE: Die "alte Bundesrepublik Deutschland"- doch nur ein Potemkinsches Dorf ?

in Das Ende der DDR 24.05.2016 12:22
von Hanum83 | 4.730 Beiträge

Zitat von B Man im Beitrag #163
Zitat von Rainer-Maria Rohloff im Beitrag #162
jetzt von die Dreckecken..."die Gesellschaftlichen", ich bin schon gespannt....?



Guck doch ein paar alte Folgen von Sudelede.

Da gibt's doch bestimmt was passendes was dir gefällt.


Glaub der Rainer will was von den zölibatistisch unterv... Schwarzkitteln hören die ihre geilen Pfoten nicht von den Knaben lassen konnten, hat er gestern schon mal so anklingen lassen.
Finde ich übrigens ganz schlimm, aber ist das nicht eher ein internes Problem der Kirche als eines der alten BRD?
Soll ja weltweit vorgekommen sein.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
Rainer-Maria Rohloff und lhsecurity haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 24.05.2016 12:34 | nach oben springen

#165

RE: Die "alte Bundesrepublik Deutschland"- doch nur ein Potemkinsches Dorf ?

in Das Ende der DDR 24.05.2016 12:33
von Ari@D187 | 1.989 Beiträge

Zitat von Rainer-Maria Rohloff im Beitrag #162
[...]Erzähl mal weiter Gert, jetzt von die Dreckecken..."die Gesellschaftlichen"[...]

Die gab es z.B. am Bahnhof Zoo. Ups, der gehörte ja mehr zu
Ost-Berlin als zu Berlin (West).

Ari


Scheint es auch Wahnsinn, so hat es doch Methode...
nach oben springen

#166

RE: Die "alte Bundesrepublik Deutschland"- doch nur ein Potemkinsches Dorf ?

in Das Ende der DDR 24.05.2016 12:43
von Ari@D187 | 1.989 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #156
[...]na dann fang mal an zu beschreiben, was in der " alten " BRD besser war ? Ich bin mal gespannt auf deine Fakten worin sich das Leben in der Alten und Neuen unterscheidet :[...]

Also mir fallen da schon ein paar Sachen ein bzw. auf:

- Bessere und gerechtere ärztliche/gesundheitliche Versorgung
- Staatliche Bahn war günstiger, zuverlässiger, sauberer
- Staatliche Post war günstiger, persönlicher, zuverlässiger und in den Ortschaften präsenter
- Der (allgemeine) Straßenzustand war sehr viel besser

Ari


Scheint es auch Wahnsinn, so hat es doch Methode...
zuletzt bearbeitet 24.05.2016 12:43 | nach oben springen

#167

RE: Die "alte Bundesrepublik Deutschland"- doch nur ein Potemkinsches Dorf ?

in Das Ende der DDR 24.05.2016 12:45
von Rainer-Maria Rohloff | 1.357 Beiträge

Männer entschuldigt, ich muss erstmal in die Heia. Aber einen habe ich noch für Hanum, weil mal von einem alten Mann gesagt, der wirkte damals recht bewandert was doch den ganzen Kirchenkram betraf. Er meinte so sinngemäß: "Diese BRD ist die Katholische Kirche, das ist alles eins" Na wenn das so stimmt...stimmen sollte.?

Rainer-Maria



nach oben springen

#168

RE: Die "alte Bundesrepublik Deutschland"- doch nur ein Potemkinsches Dorf ?

in Das Ende der DDR 24.05.2016 12:45
von grenzergold | 187 Beiträge

Zitat von Ari@D187 im Beitrag #165
Zitat von Rainer-Maria Rohloff im Beitrag #162
[...]Erzähl mal weiter Gert, jetzt von die Dreckecken..."die Gesellschaftlichen"[...]

Die gab es z.B. am Bahnhof Zoo. Ups, der gehörte ja mehr zu
Ost-Berlin als zu Berlin (West).

Ari

Warum? gg


nach oben springen

#169

RE: Die "alte Bundesrepublik Deutschland"- doch nur ein Potemkinsches Dorf ?

in Das Ende der DDR 24.05.2016 13:01
von Hanum83 | 4.730 Beiträge

Zitat von Rainer-Maria Rohloff im Beitrag #167
Männer entschuldigt, ich muss erstmal in die Heia. Aber einen habe ich noch für Hanum, weil mal von einem alten Mann gesagt, der wirkte damals recht bewandert was doch den ganzen Kirchenkram betraf. Er meinte so sinngemäß: "Diese BRD ist die Katholische Kirche, das ist alles eins" Na wenn das so stimmt...stimmen sollte.?

Rainer-Maria


Hast du also vom alten Mann voll übernommen die, unser Rostocker würde sagen "Verallgemeinerung".
Selber kannst du es ja nicht wissen.
Wäre nun wieder interessant wie unsere wissenden Altwestbewohner das so sehen, eventuell besonders auch die evangelischen.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
lhsecurity hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#170

RE: Die "alte Bundesrepublik Deutschland"- doch nur ein Potemkinsches Dorf ?

in Das Ende der DDR 24.05.2016 13:08
von eisenringtheo | 9.170 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #149
Zitat von eisenringtheo im Beitrag #148
Die Arbeitslosigkeit in Westdeutschland war nach der Ölkrise bis 1989 ziemlich hoch.
http://www.sozialpolitik-aktuell.de/tl_f...ien/abbIV33.pdf
Entlassungen und hohe Arbeitslosigkeit ist immer ein Indiz, dass es den Betrieben nicht so gut läuft und sie nicht soviel produzieren können, wie sie gerne wollen. Da die Wirtschaft dank ihren Lobbyisten prominent in der Politik mitmischt, denke ich schon, dass die Konzerne stark aufs Gaspedal bei der deutschen Einheit gedrückt haben: Denn 17 Millionen neue Konsumenten waren sicher gut für die Umsätze.
Aus diesem Blickwinkel ist es auch verständlich, dass einige SPD Vertreter eher bremsen wollten. Sie befürchteten eine hohe Arbeitslosigkeit im Osten.
Theo


Das kann man auch aus einem anderen Blickwinkel sehen,
ziemlich oft wurde in dieser Zeit der Spruch auf Plakaten gezeigt-
"kommt die DM-Mark nicht zu uns,gehen wir zu ihr"
Lutze

Das kann man, muss man aber nicht, denn das angesprochene Konzernverhalten ist nicht ausschliesslich ein Wendeproblem. Obschon meine Schweizer Backwarenaktien seit gestern in die Höhe schiessen, habe ich moralische Bedenken als Miteigentümer...
http://www.fuw.ch/article/aryzta-zieht-d...egion-auf-sich/
Theo


nach oben springen

#171

RE: Die "alte Bundesrepublik Deutschland"- doch nur ein Potemkinsches Dorf ?

in Das Ende der DDR 24.05.2016 13:09
von Ari@D187 | 1.989 Beiträge

Zitat von grenzergold im Beitrag #168
Zitat von Ari@D187 im Beitrag #165
Zitat von Rainer-Maria Rohloff im Beitrag #162
[...]Erzähl mal weiter Gert, jetzt von die Dreckecken..."die Gesellschaftlichen"[...]

Die gab es z.B. am Bahnhof Zoo. Ups, der gehörte ja mehr zu
Ost-Berlin als zu Berlin (West).

Ari

Warum? gg

Er wurde ja von der DDR betrieben:
http://www.berliner-zeitung.de/der-groes...of-zoo-15765892

Ari


Scheint es auch Wahnsinn, so hat es doch Methode...
grenzergold und Hanum83 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#172

RE: Die "alte Bundesrepublik Deutschland"- doch nur ein Potemkinsches Dorf ?

in Das Ende der DDR 24.05.2016 13:52
von damals wars | 12.145 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #144
[18 Monate war ich ja auch ( zwangsweise ) dabei für Abschottung zu sorgen. Aber die freien Gedanken und Ideen lassen sich nicht hinter den Mauern von HSH verstecken, das hat schon der alte Fritz mit seinen Gegnern erfahren dürfen.


Jetzt war er also auch noch in Hohenschönhausen?
Hat er seine Filzschuhe noch?


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#173

RE: Die "alte Bundesrepublik Deutschland"- doch nur ein Potemkinsches Dorf ?

in Das Ende der DDR 24.05.2016 13:54
von damals wars | 12.145 Beiträge

Zitat von Ari@D187 im Beitrag #165
Zitat von Rainer-Maria Rohloff im Beitrag #162
[...]Erzähl mal weiter Gert, jetzt von die Dreckecken..."die Gesellschaftlichen"[...]

Die gab es z.B. am Bahnhof Zoo. Ups, der gehörte ja mehr zu
Ost-Berlin als zu Berlin (West).

Ari


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#174

RE: Die "alte Bundesrepublik Deutschland"- doch nur ein Potemkinsches Dorf ?

in Das Ende der DDR 24.05.2016 13:57
von DoreHolm | 7.692 Beiträge

Zitat von Hanum83 im Beitrag #158
Das Bessere an der alten BRD soll bestimmt diese geheimnisvolle soziale Marktwirtschaft sein, frag mich ständig was die bedeuten soll


Bin grade mitten drin in dem Buch von U.Horstmann, L.Schlippenbach u.a. "Ludwig Erhard - JETZT". Das Buch ist nicht sehr umfangreich, aber was ich inzwischen mitbekommen habe ist, daß das heutige Gerede von einer sozialen Marktwirtschaft nur noch wenig mit der der Erhard´schen Idee und Praxis zu tun hat.



nach oben springen

#175

RE: Die "alte Bundesrepublik Deutschland"- doch nur ein Potemkinsches Dorf ?

in Das Ende der DDR 24.05.2016 14:00
von damals wars | 12.145 Beiträge

Ludwig Erhard war ein Theotetiker, der als Praktiker (Bundeskanzler) glanzlos scheiterte.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#176

RE: Die "alte Bundesrepublik Deutschland"- doch nur ein Potemkinsches Dorf ?

in Das Ende der DDR 24.05.2016 14:03
von DoreHolm | 7.692 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #160
Zitat von Hanum83 im Beitrag #158
Das Bessere an der alten BRD soll bestimmt diese geheimnisvolle soziale Marktwirtschaft sein, frag mich ständig was die bedeuten soll


hat Ludwig Erhard "erfunden". vereinfacht bedeutet das,, dass keiner auf der Strasse liegt oder hungern muss. Es sind die sozialen Gesetze verschiedenster Art. In der Ehemaligen gab es das auch, da Arbeitspflicht bestand mussten auch die "Unwilligen" eingestellt werden. Sie bezogen dann keinen Lohn sondern Anwesenheitsprämie, obwohl sich der eine oder andere entweder durch Arbeitsbummelei oder Krankschreibung der Anwesentheit entzog. Ging doch risikolos, da sie nicht entlassen werden konnten. Na ja und fürn Fläsch Bier und ne Lulle reichte dieser Lohn auch.
Wa so ne Art getarnte Hartz IV Versorgung, also geheim, wie so vieles im SED Staat




Gerd, Du hast was geschrieben, dem ich weitestgehend zustimmen kann. Bis auf das "geheim". Das war allseits bekannt und jeder wußte es. Ich hatte auch mit solchen Typen zu tun. Wurde die Norm nur zu 50% erfüllt, gab es für den Rest den Durchschnittslohn. Unheimlich motivierend für diejenigen Kollegen, die ranklotzten und dadurch 120, 130 oder mehr % erreichten (allerdings bei nur ca. 60 - 70% AZ-Auslastung).



nach oben springen

#177

RE: Die "alte Bundesrepublik Deutschland"- doch nur ein Potemkinsches Dorf ?

in Das Ende der DDR 24.05.2016 14:06
von DoreHolm | 7.692 Beiträge

Zitat von B Man im Beitrag #163
Zitat von Rainer-Maria Rohloff im Beitrag #162
jetzt von die Dreckecken..."die Gesellschaftlichen", ich bin schon gespannt....?



Guck doch ein paar alte Folgen von Sudelede.

Da gibt's doch bestimmt was passendes was dir gefällt.



Jaja, Dreckecken gab´s in der BRD nicht und schon gar keine gesellschaftlichen Dreckecken. Man, man, bist Du ein 150%iger



Rainer-Maria Rohloff hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#178

RE: Die "alte Bundesrepublik Deutschland"- doch nur ein Potemkinsches Dorf ?

in Das Ende der DDR 24.05.2016 14:32
von Josef | 631 Beiträge

Die alte Bundesrepublik ist mit der neuen in meinen Augen nicht zu vergleichen. Die alte BRD war nur so, wie sie war, weil es die DDR als Alternative gab. Hätte die DDR neben ihrer sozialen Komponente wirtschaftlich etwas zu bieten gehabt, hätte man im Westen eine Mauer bauen müssen. Ich denke, die die 89 auf die Straße gingen, die wussten, dass sie die alte, marode und undemokratische DDR in der damaligen Form nicht weiter haben wollten. Sie wollten angfangs zumeist einen erneuerten, demokratischeren Sozialismus. Was sie bekamen, war ein amerikanischer Kapitalismus. Noch nicht gleich 1990, auch noch nicht in den 90ern. Erst in den 2000ern mit Hartz IV und dem Neoliberalismus, dessen Ende mit der Finanzkrise 2008 vorhersehbar war. Heute sind wir in einer Übergangsphase, wobei der Zug nicht nach links, sondern scharf nach rechts geht, mit der Flüchtlingsproblematik verstärkt. Vieles, was die AfD in ihrem Programm hat, ist ja auch quasi das Abbild einer alten BRD. Leider geht das ganze auf den Rücken der Muslime. Leider ist die soziale Komponente nicht stark. Es soll Einiges privatisiert werden, zB auch die Pflege und dergleichen mehr. Viele verkennen, dass die AfD stark wirtschaftsliberal ist, und da unterscheidet sie sich dann ganz erheblich von der alten BRD. Trotzdem gehen viele, und wahrscheinlich immer mehr dieser Partei auf den Leim, weil sie glauben, sie bekämen die alte BRD. Das ist ein Trugschluss. Die, die 89 auf die Straße gingen im Osten bekamen nicht die alte BRD und die, die heute AfD wählen, werden mit ihr die alte BRD nicht bekommen. Die Zukunft wird zeigen, wie es weitergehen wird. Weiter geht es immer, nur bleiben dabei meist einige am Wegesrand liegen. Das macht mich sehr traurig. Zugleich hoffe ich aber, dass auch von den linken Kräften eine Erneuerung ausgeht. Die CDU ist vielen zu rot geworden, die SPD vielen zu gelb, darum wird sich das ganze an die Ränder radikalisieren. Ich wähle seit Jahren links, weil ich meine, dass eine Mischung aus alter BRD und ein paar Komponenten aus der DDR das beste für die Zukunft wäre. Es ist aber nichts unumkehrbar. Die Zukunft ist kein bloßes Abbild der Vergangenheit.

Ich hoffe, dass die Gesellschaft in Deutschland nicht vollends auseinander bricht. Schon jetzt ist die Mittelschicht am Schrumpfen, die Deutschen kriegen kaum mehr Kinder, wir haben massive soziale Probleme in diesem Land. Gleichzeitig radikalisieren sich immer mehr gegen eine muslimische Minderheit, der Nationalismus ist am Erstarken. Die Währung ist unsicher, wir werden von der EZB jedes Jahr ein Stückchen mehr zwangsenteignet. Noch schlimmer die internationale Lage: Weder die alte BRD, noch die DDR haben je Angriffskriege geführt. Ich meine, die neue BRD tut das und wir kriegen es gar nicht so recht mit. Deutschland ist auf dem Weg, wieder imperialistisch zu werden. Ein Deutschland-zentriertes Europa, Deutschland als Land fürs Grobe, was Flüchtlinge und Kriege angeht, das alles ist so weit nicht entfernt. Ich fürchte mich vor dieser Entwicklung, ich hoffe, sie ist noch aufzuhalten und umzulenken auf die Ideale der alten BRD : SOZIALE Marktwirtschaft, deutsche Soldaten nur auf deutschem Boden, exportorientierte Hochtechnologiewirtschaft - auch hier ist Asien dabei, uns den Rang abzulaufen. Nicht zuletzt hoffe ich, dass man sich an Teile der DDR erinnert und nicht alles als "Unrechtsstaat" verdammt ! Frauen in Berufen, gleiche Bildung für alle, staatliche Kinderbetreuung, staatliches Bildungssystem, Arbeitsplatzgarantie, sichere Wohnung, sicheres Einkommen, sichere Rente, gesetzliches Gesundheitswesen, das alles sind Dinge, die die DDR und teils auch die alte BRD (eingeschränkter, dafür wirtschaftlich stärker) zu bieten hatten, und teilweise schon nicht mehr gegeben sind und wenn dann doch genauso marode wie Vieles in der DDR war.


zuletzt bearbeitet 24.05.2016 14:45 | nach oben springen

#179

RE: Die "alte Bundesrepublik Deutschland"- doch nur ein Potemkinsches Dorf ?

in Das Ende der DDR 24.05.2016 14:46
von Heckenhaus | 5.129 Beiträge

Zitat von Ari@D187 im Beitrag #165

Er wurde ja von der DDR betrieben:
http://www.berliner-zeitung.de/der-groes...of-zoo-15765892

Ari

Es ging um den Bereich AM Bahnhof Zoo, nicht um den IM Bahnhof Zoo.

Der Bereich AM Bahnhof Zoo, besonders der auf der Rückseite, war ein lausiger Stricherbereich.
Zuständig war Westberlin.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
bürger der ddr und Rainer-Maria Rohloff haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#180

RE: Die "alte Bundesrepublik Deutschland"- doch nur ein Potemkinsches Dorf ?

in Das Ende der DDR 24.05.2016 15:07
von B Man | 193 Beiträge

Zitat von DoreHolm im Beitrag #177


Jaja, Dreckecken gab´s in der BRD nicht und schon gar keine gesellschaftlichen Dreckecken. Man, man, bist Du ein 150%iger



Klar gab es solche Dreckecken.
Aber was soll das als in diesem Thread was diese Verbrecher getan haben ?

Das hat weder was mit Katholismus noch mit der Bundesrepublik zu tun.

Solche Dreckschweine gibt es auf der ganzen Welt.



Also ehrlich, die SED hat bei euch ganze Arbeit geleistet. Die DDR gibt es schon lange nicht mehr und ihr strammen Genossen kämpft immer noch an allen Fronten gegen den Klassenfeind. Mit Sprache und Methode wie vor 30 Jahren.
Der Westen ist schlecht und dazu dient alles und jedes um das zu beweisen.


Ich muss aufpassen das ich meine Arbeitskollegen und die Leute die ich so auf meinen Touren durch die nicht mehr so neuen Bundesländern treffe nicht mit den frustrierten Holzköpfen aus der Internet Foren Welt verwechsle.

.


Gruss Andreas
lhsecurity hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen



Besucher
11 Mitglieder und 55 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Erinnerung
Besucherzähler
Heute waren 981 Gäste und 70 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14366 Themen und 557734 Beiträge.

Heute waren 70 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen