#421

RE: MfS Inland - Fragen zum persönlichen Erleben

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.05.2016 21:40
von andy | 1.199 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #420
Zitat von andy im Beitrag #417
Zitat von damals wars im Beitrag #414
Zitat von Merkur im Beitrag #412
Zitat von Moskwitschka im Beitrag #411
Aber wer kennt Gertrud Liebing und ihre Helfershelferin Erika Lokenvitz?
Moskwitschka


Der Leser des Buches "Deckname Markus - Spionage im ZK"


Oder hier: http://www.rbb-online.de/kontraste/ueber...im_zentrum.html



Oh Mann Hubert, der Link stand schon im Beitrag von der Moskauerin


andy

Du hast ihn doch auch überlesen...



Da verwechselst Du mich, das war @Alfred

andy


Komm, wir essen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
nach oben springen

#422

RE: MfS Inland - Fragen zum persönlichen Erleben

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.05.2016 10:16
von Hanum83 | 4.784 Beiträge

Zitat von Alfred im Beitrag #419
Zitat von Hanum83 im Beitrag #418
Zitat von andy im Beitrag #416
Was mich etwas verwundert ist das Strafmaß. 12 bzw. 10 Jahre Haft für Spionage im ZK passen irgendwie nicht in die damalige Zeit des kalten Krieges, zumal ja das Apionageziel das Heiligtum schlechthin war.

Da hat eswohl für weniger Spionage schon mehr gegeben.

andy


Für eine Scheune anbrennen wurde schon mal ein Kopf abgetrennt, ok, war auch ein etwas verwirrter Kopf und nicht der einer Altkommunistin.




Bei wem und wann denn ?


Moment, muss ich erst mal googlen.
Hier https://de.wikipedia.org/wiki/Gottfried_Strympe
Wirst dich nun sicherlich an der Zahl von 28 minderschweren Brandstiftungen hochziehen, aber der Mann hätte wohl, nach meiner bescheidenen Meinung, eher eine gute ärztliche Behandlung gebraucht als den Henker.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
lhsecurity hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 20.05.2016 10:20 | nach oben springen

#423

RE: MfS Inland - Fragen zum persönlichen Erleben

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.05.2016 10:46
von Kalubke | 2.299 Beiträge

Das ist schon bedrückend, dass in der DDR Irre zu politischen Straftätern gemacht wurden, wenn es den politisch Verantwortlichen in den Kram passte. Mit Humanismus hatte das in jedem Fall wenig zu tun.

Ich war diese Woche in der Mauerausstellung im Tränenpalast in Berlin. Dort konnte man sich verschiedene Videoschnipsel anschauen u.a. von einem ehem. Passkontrolleur der GüSt Bhf. Friedrichstraße. Der sagte sinngemäß Folgendes:
"Natürlich haben wir bei der Passkontrolle auch mal schikaniert, wenn uns jemand auffiel. Darunter waren auch Leute, die auffielen, weil sie hinkten oder geschielt haben."
Da habe ich mich gefragt, warum auch solche, bei denen ein Verdacht auf strafbare Handlungen eigentlich gar nicht vorlag? War die Motivation evt. eine unterschwellige Abneigung gegen Menschen mit Handicaps und Behinderungen?

Ich habe mal ähnliches beim Fußball erlebt (Union gegen Hansa Rostock zu DDR-Zeiten). Da ist ein Rostock-Fan, der offensichtlich auch einen leichten Defekt im Oberstübchen hatte, in den Union-Block gelaufen, warscheinlich auch gerade deswegen, weil er nicht mehr alle Latten am Zaun hatte. Aber gegen diesen verwirrten und eigentlich bemitleidenswerten Menschen entlud sich plötzlich der ganze Hass der Union-Fans und ganze Horden kloppten auf ihn ein. Eine Situation in der man sich gar nicht so viel Fremdschämen konnte, wie man angeekelt war, über diese Feigheit der Masse.

Das scheint aber anscheinend irgendwie in den niederen Instinkten des Menschen drinzustecken, die Aggression gegen behinderte Artgenossen.

Gruß Kalubke



lhsecurity hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 20.05.2016 10:55 | nach oben springen

#424

RE: MfS Inland - Fragen zum persönlichen Erleben

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.05.2016 11:07
von Josef | 631 Beiträge

Ja, ich glaube, schikaniert, weil jemand anders ist, schielt oder hinkt, das wird noch heute, tagtäglich, fast überall. Das ist eher die Norm als die Ausnahme. So sind die Menschen, homo homini lupus, sagteThomas Hobbes = der Mensch ist dem Menschen ein Wolf (eigentlich ein blödes Zitat, da Wölfe als Rudeltiere besser miteinander umgehen als Menschen untereinander, die ja auch zu Kannibalen werden können...).

Ich war anfangs der 2000er bei einem Fußballspiel von Union in Berlin, ich muss sagen, die waren damals schon weit rechts mit ihren Parolen und ihrem Eisernen Kreuz. Dumpfbacken, mehr ist mir dazu nicht eingefallen. Das ist beim Fußball so, saufen, grölen, Bälle, auch da zeigt sich die Natur des Menschen in seiner rohesten Art. Ich will damit keinem Fußballfan auf den Schlips treten, ist nur meine Erfahrung. Mit der EM steht ja wieder Einiges an Nationalismus bevor, ich hab echt keinen Bock drauf, wenn ich die ganzen Fahnen mit Bundesadler sehe, ich überlege mir ernsthaft, ob ich mir eine Fahne der DDR besorge, und die aus dem Balkon hänge, einfach aus Protest...


Kalubke hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#425

RE: MfS Inland - Fragen zum persönlichen Erleben

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.05.2016 11:23
von Ebro | 577 Beiträge

Um diesem zweifelhaften Umgang in der Gesellschaft mit Menschen mit Handycap etwas entgegenzusetzen, engagiere ich mich seit einigen Jahren im Behindertensport, bei Menschen mit geistiger Behinderung. (Special Olympics)



Josef, damals wars, thomas 48 und Kalubke haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#426

RE: MfS Inland - Fragen zum persönlichen Erleben

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.05.2016 11:24
von Hanum83 | 4.784 Beiträge

Es gab wohl noch einen Fall, Walter Praedel, Todesurteil 1961 für Brandstiftung an einer oder zwei Scheunen, google schweigt sich aus, hat jemand Infos zu dem Fall?
Würde mich interessieren.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
zuletzt bearbeitet 20.05.2016 11:26 | nach oben springen

#427

RE: MfS Inland - Fragen zum persönlichen Erleben

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.05.2016 11:32
von damals wars | 12.186 Beiträge

Zitat von andy im Beitrag #421
Zitat von damals wars im Beitrag #420
Zitat von andy im Beitrag #417
Zitat von damals wars im Beitrag #414
Zitat von Merkur im Beitrag #412
Zitat von Moskwitschka im Beitrag #411
Aber wer kennt Gertrud Liebing und ihre Helfershelferin Erika Lokenvitz?
Moskwitschka


Der Leser des Buches "Deckname Markus - Spionage im ZK"


Oder hier: http://www.rbb-online.de/kontraste/ueber...im_zentrum.html



Oh Mann Hubert, der Link stand schon im Beitrag von der Moskauerin


andy

Du hast ihn doch auch überlesen...



Da verwechselst Du mich, das war @Alfred

andy

Du hast Dich aber für den Link bedankt😎


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#428

RE: MfS Inland - Fragen zum persönlichen Erleben

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.05.2016 11:35
von Moskwitschka | 2.531 Beiträge

Musste mal im ND vom 28. Dezember 1961 nachschauen @Hanum83

28. Dezember
Neues Deutschland meldet Todesurteil gegen den Landarbeiter Walter Praedel vor dem Bezirksgericht Frankfurt/Oder wegen „Diversion“ im schweren Fall.


http://www.jugendopposition.de/index.php?id=1567

Vollstreckt wurde das Urteil am 25. Januar 1962

http://www.kriminalia.de/2013/01/todesur...olfgang-kruger/

Moskwitschka


„Nichts ist schwieriger und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenen Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!“

Kurt Tucholsky

zuletzt bearbeitet 20.05.2016 11:36 | nach oben springen

#429

RE: MfS Inland - Fragen zum persönlichen Erleben

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.05.2016 12:10
von lhsecurity | 161 Beiträge

Zitat von Hanum83 im Beitrag #426
Es gab wohl noch einen Fall, Walter Praedel, Todesurteil 1961 für Brandstiftung an einer oder zwei Scheunen, google schweigt sich aus, hat jemand Infos zu dem Fall?
Würde mich interessieren.

Wikipedia: Am 21. Dezember 1961 am Bezirksgericht Frankfurt/Oder wegen Brandstiftung an zwei mit Erntegut gefüllten Scheunen zum Tode verurteilt und am 25. Januar 1962 mit dem Fallbeil hingerichtet.
Ich persönlich frage mich schon was das für angeblich vom Volk legitimierte Gerichte waren. Da brauchen wir nicht von einem Rechtsstaat sprechen.


Thinking is the hardest work there is, which is probably the reason why so few engage in it.
Henry Ford


nach oben springen

#430

RE: MfS Inland - Fragen zum persönlichen Erleben

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.05.2016 12:18
von linamax | 2.020 Beiträge

Na , dann hänge mal die DDR - Fahne aus dem Fenster . Entschuldige aber jetzt wirst du langsam wunderlich .


lhsecurity hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#431

RE: MfS Inland - Fragen zum persönlichen Erleben

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.05.2016 12:19
von Josef | 631 Beiträge

Zitat von linamax im Beitrag #430
Na , dann hänge mal die DDR - Fahne aus dem Fenster . Entschuldige aber jetzt wirst du langsam wunderlich .


Linamax, mein "Freund", lange nichts gehört.


nach oben springen

#432

RE: MfS Inland - Fragen zum persönlichen Erleben

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.05.2016 12:21
von lhsecurity | 161 Beiträge

Zitat von linamax im Beitrag #430
Na , dann hänge mal die DDR - Fahne aus dem Fenster . Entschuldige aber jetzt wirst du langsam wunderlich .

und die Reichskriegsflagge dazu


Thinking is the hardest work there is, which is probably the reason why so few engage in it.
Henry Ford


nach oben springen

#433

RE: MfS Inland - Fragen zum persönlichen Erleben

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.05.2016 12:22
von Fritze | 3.474 Beiträge

Da brauchen wir nicht von einem Rechtsstaat sprechen.

Jede Zeit hat wohl ihre eigenen Auffassungen und ihre juristischen Koryphäen !

Heute gibt es auch reichlich Justizirrtümer und politisch geprägte Urteile ! Dies dürfte nicht nur seit Gustl Mollath bekannt sein !

http://www.n-tv.de/leute/buecher/Wenn-de...le12787221.html

http://www.sueddeutsche.de/politik/fehlu...eifel-1.2479505


http://www.spiegel.de/panorama/justiz/ju...n-a-896583.html


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
Josef hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#434

RE: MfS Inland - Fragen zum persönlichen Erleben

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.05.2016 12:23
von andy | 1.199 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #427

Du hast Dich aber für den Link bedankt😎



Hubert, lies bitte nochmal genau nach.


andy


Komm, wir essen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#435

RE: MfS Inland - Fragen zum persönlichen Erleben

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.05.2016 12:25
von damals wars | 12.186 Beiträge

Zitat von lhsecurity im Beitrag #429
Zitat von Hanum83 im Beitrag #426
Es gab wohl noch einen Fall, Walter Praedel, Todesurteil 1961 für Brandstiftung an einer oder zwei Scheunen, google schweigt sich aus, hat jemand Infos zu dem Fall?
Würde mich interessieren.

Wikipedia: Am 21. Dezember 1961 am Bezirksgericht Frankfurt/Oder wegen Brandstiftung an zwei mit Erntegut gefüllten Scheunen zum Tode verurteilt und am 25. Januar 1962 mit dem Fallbeil hingerichtet.
Ich persönlich frage mich schon was das für angeblich vom Volk legitimierte Gerichte waren. Da brauchen wir nicht von einem Rechtsstaat sprechen.


Stimmt. Schwere Kindheit, da darf man schon mal Leben gefährden,
Er wollte nur Feuerwehrmann spielen.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#436

RE: MfS Inland - Fragen zum persönlichen Erleben

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.05.2016 12:27
von linamax | 2.020 Beiträge

Zitat von Josef im Beitrag #431
Zitat von linamax im Beitrag #430
Na , dann hänge mal die DDR - Fahne aus dem Fenster . Entschuldige aber jetzt wirst du langsam wunderlich .


Linamax, mein "Freund", lange nichts gehört.

Laß das bitte mit Freund, ich suche mir meine Freunde selbst aus .


nach oben springen

#437

RE: MfS Inland - Fragen zum persönlichen Erleben

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.05.2016 12:29
von Fritze | 3.474 Beiträge

Hubert , ich meine , Du hättest auch dringend ärztliche Hilfe nötig ! Ich möchte Dir nicht zu nahe treten , aber wie Du hier die Taube gibst ,
ist schon höchst bedenklich !


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
nach oben springen

#438

RE: MfS Inland - Fragen zum persönlichen Erleben

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.05.2016 12:33
von Ebro | 577 Beiträge

Nu is das Thema ja wieder schön abgedriftet....!



Josef, lhsecurity und Büdinger haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#439

RE: MfS Inland - Fragen zum persönlichen Erleben

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.05.2016 12:35
von Josef | 631 Beiträge

Zitat von lhsecurity im Beitrag #432
Zitat von linamax im Beitrag #430
Na , dann hänge mal die DDR - Fahne aus dem Fenster . Entschuldige aber jetzt wirst du langsam wunderlich .

und die Reichskriegsflagge dazu


Nein, ich bin Sozialist. Du kannst meinetwegen flaggen, wie Du willst. Ich flagge wahrscheinlich gar nicht. Und wenn doch, dann kommen Ähren, Zirkel und Hammer in die Mitte, als Zeichen für die Einheit von Bauern, Arbeitern und Intelligenz


zuletzt bearbeitet 20.05.2016 13:45 | nach oben springen

#440

RE: MfS Inland - Fragen zum persönlichen Erleben

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.05.2016 12:38
von Sperrbrecher | 1.657 Beiträge

Zitat von Fritze im Beitrag #437
Hubert , ich meine , Du hättest auch dringend ärztliche Hilfe nötig !
Ich möchte Dir nicht zu nahe treten , aber wie Du hier die Taube gibst ,
ist schon höchst bedenklich !

Wem meinst Du denn? Ich konnte keine Beitrag von "Hubert" entdecken?


Wie war die allgemeine Stimmung in der DDR ? Sie hielt sich in Grenzen !


zuletzt bearbeitet 20.05.2016 12:38 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Frage zur Staatsbürgerschaft der DDR
Erstellt im Forum DDR Staat und Regime von Cambrino
73 19.06.2016 19:16goto
von Commander • Zugriffe: 2526
Fragen zum Transitverkehr
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze von TOMMI
13 02.05.2014 19:23goto
von küchenbulle • Zugriffe: 1498
Allgemeine Fragen an die Insider der ehemaligen "bewaffneten Organe der DDR"
Erstellt im Forum DDR Staat und Regime von ABV
160 11.11.2014 23:21goto
von amigaguru • Zugriffe: 11769

Besucher
8 Mitglieder und 37 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Oderfischer
Besucherzähler
Heute waren 93 Gäste und 18 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558373 Beiträge.

Heute waren 18 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen