#1

Computer in der DDR

in Leben in der DDR 07.05.2016 11:21
von Marius Arnaldus | 15 Beiträge

In der DDR gab es sogar Computer, was viele gar nicht wissen oder sogar bestreiten!
Neben kompatiblen Nachbauten insbesondere von IBM-Computern gab es auch Eigenentwicklungen,
aber auch hier nach IBM-"Vorbildern".

Wer mehr darüber wissen möchte, ein Link zu einer ganz kurzen Geschichte der Computer in der DDR,
mit vielen Bildern und Videos und vielen Links zum weiterlesen.
http://www.historyhacking.de/computer-in-der-ddr/


"Die wohlstrukturierte Geschichte"
HistoryHacking.de
Josef hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2

RE: Computer in der DDR

in Leben in der DDR 07.05.2016 11:36
von Freienhagener | 3.861 Beiträge

Man muß dabei zwischen Großrechner und PC unterscheiden.
Erstere waren üblich, Letztere nicht.

Unsere Firma hatte ein Rechenzentrum. Dort haben wir handgeschriebene Listen zur Kalkulation von Bauleistungen abgegeben und nach 4 bis 6 Wochen (!) die entsprechenden Papierausdrucke zurückerhalten.
Elende Anfänge nach meinem Empfinden, besonders bei Termindruck der Bauausführung.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
Josef hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 07.05.2016 11:39 | nach oben springen

#3

RE: Computer in der DDR

in Leben in der DDR 07.05.2016 12:24
von Josef | 631 Beiträge

[aus Sicherheitsgründen gelöscht]

Mich würde mal an interessieren, an die Zeitzeugen : Welche Rolle spielten Rechner in den späten 80er Jahren?


zuletzt bearbeitet 07.05.2016 14:53 | nach oben springen

#4

RE: Computer in der DDR

in Leben in der DDR 07.05.2016 12:48
von EMW-Mitarbeiter | 465 Beiträge

Es gab sicher auch PC's. In einigen Großfirmen. Der PC wurde ja nicht, wie heute, als Haushalts-PC genutzt. Später hin gabs auch den PC-1715. Der PC-1715/2 war sogar MS-DOS Kompatibel. Im Westen gabs erste PC's, im Sinne von IBM-PC oder IBM-Kompatible auch erst ab so 1981. Und dann auch bei ganz wenigen Privatleuten. In Regie des VEB-Automobilwerk Eisenach gabs eine "Station junger Naturforscher und Techniker", also eine Freizeitanlage für Schüler - für jeden zugänglich. Da gabs KC-85 und auch 2 oder 3 Commodore C-64.

Es waren sicher nicht soviele Anlagen, wie im Westen. Aber es gab sie. AWE hatte auch schon echte Kopierer.

So richtig los mit besseren PC's gings doch erst ab Anfang der 1990er. Davor waren PC'S eher seltene Vertreter auch im Westen im Privathaushalt. Erst die Fähigkeit, Spielfähig zu sein und Multimedia machten Computer wirklich populär.

Viele Nachbauten waren DEC sowie Zilog.


Warum wachsen wohl BRD und die 5 neuen Bundesländer nicht zusammen bzw. werden es nie tun? Man merkt es zum Teil auch hier im Forum.
Ich für meine Person werde mich jedenfalls politisch nicht mehr äussern und mich an Diskussionen mit politischen Seitenhieben und nach unten treten nicht mehr beteiligen.
Josef hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#5

RE: Computer in der DDR

in Leben in der DDR 07.05.2016 13:35
von Freienhagener | 3.861 Beiträge

Zitat von EMW-Mitarbeiter im Beitrag #4
Es gab sicher auch PC's. In einigen Großfirmen.



Im großen Energiekombinat Leipzig nicht.............

Wurden in der DDR überhaupt welche produziert? Ende der 80er gab es illegale Importe von Vietnamesen, mit Hilfe von DDR-Rentnern, wofür einige VEB-Chefs Unsummen bezahlten. Aber solche Ausnahmen kann man nicht zählen.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
Josef hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#6

RE: Computer in der DDR

in Leben in der DDR 07.05.2016 14:22
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

In der DDR wurden auch sogenannte 'Personal Computer' produziert.
Allerdings wohl nicht für den privaten Gebrauch.
In meinem Kombinat gab es in vielen Bereichen diese PC's am Arbeitsplatz bzw. in der Abteilung.
Wieso das Energiekombinat Leipzig Computerfrei gewesen sein soll erschließt sich mir nicht.

Gruß
Nostalgiker

PS.: die Rentner/Vietnamesen Connection halte ich für ein billiges Gerücht. Der "Import" lief über ganz andere Kanäle. Ein guter Freund bekam dafür 5 Jahre .....


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

Freienhagener, EMW-Mitarbeiter und eisenringtheo haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 07.05.2016 14:28 | nach oben springen

#7

RE: Computer in der DDR

in Leben in der DDR 07.05.2016 19:02
von zweedi04 | 375 Beiträge

Rentner und Besuchsreisende wurden gern für das Einbringen von Disketten genutzt. Disketten waren auch in den Betrieben und in Rechenzentren sehr rar und es gab sie in den 80ger auf Zuteilung (Mangelware, da für Valuta eingekauft). Bei leeren und original verpackten Disketten wurde durch den Zoll (jedenfalls Güst Zarrentin und PZA Rostock) gern ein oder auch zwei Augen zugedrückt. Ob es eine direkte Anweisung gab, Disketten ohne Beanstandungen durchzulassen, ist mir nicht bekannt. Jede so eingeführte Diskette war volkswirtschaftlich Wichtig und jeder Betrieb der Rechner nutzte war froh so an zusätzliche Speichermedien zu gelangen.


Lebenskunst ist - "Im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen"
Josef und damals wars haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#8

RE: Computer in der DDR

in Leben in der DDR 07.05.2016 20:13
von EMW-Mitarbeiter | 465 Beiträge

Zitat von Freienhagener im Beitrag #5
Zitat von EMW-Mitarbeiter im Beitrag #4
Es gab sicher auch PC's. In einigen Großfirmen.



Im großen Energiekombinat Leipzig nicht.............

Wurden in der DDR überhaupt welche produziert? Ende der 80er gab es illegale Importe von Vietnamesen, mit Hilfe von DDR-Rentnern, wofür einige VEB-Chefs Unsummen bezahlten. Aber solche Ausnahmen kann man nicht zählen.


Ja, es wurden welche produziert. Mit Internet-Zugang sollte man das aber wissen. :-)

Ich denke mal, auch im Energiekombinat gabs Computer.


Warum wachsen wohl BRD und die 5 neuen Bundesländer nicht zusammen bzw. werden es nie tun? Man merkt es zum Teil auch hier im Forum.
Ich für meine Person werde mich jedenfalls politisch nicht mehr äussern und mich an Diskussionen mit politischen Seitenhieben und nach unten treten nicht mehr beteiligen.
nach oben springen

#9

RE: Computer in der DDR

in Leben in der DDR 07.05.2016 20:53
von coff | 706 Beiträge

Zitat von EMW-Mitarbeiter im Beitrag #4


Der PC-1715/2 war sogar MS-DOS Kompatibel.




Woher stammt denn diese Erkenntnis ?

Verwechselt da jemand MicroDos mit MS-DOS ??? Mir ist kein MS-DOS kompatibler PC-1715 bisher begegnet.
Soll von der Bezeichnung her der PC-1715/2 der PC-1715W sein ?


nach oben springen

#10

RE: Computer in der DDR

in Leben in der DDR 07.05.2016 20:55
von eisenringtheo | 9.172 Beiträge

Zitat von Nostalgiker im Beitrag #6
In der DDR wurden auch sogenannte 'Personal Computer' produziert.
Allerdings wohl nicht für den privaten Gebrauch.
In meinem Kombinat gab es in vielen Bereichen diese PC's am Arbeitsplatz bzw. in der Abteilung.
Wieso das Energiekombinat Leipzig Computerfrei gewesen sein soll erschließt sich mir nicht.

Gruß
Nostalgiker
(....)


Vielleicht hatte das Kombinat einen Grossrechner mit Terminals. Dann braucht es natürlich keine PCs. Diese sind sicherheitstechnisch sehr problematisch, im Gegensatz zu Grossrechnern, bei der jede Rechenoperation unter zentraler Kontrolle steht: Man weiss immer, wer wo was macht.
Im Westen zum Beispiel das Terminal IBM 3279 von 1979 (passend zu den IMB Grossrechnern)

IBM-3279.jpg
By Retro-Computing Society of Rhode Island - Own work, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=7354001


Theo


nach oben springen

#11

RE: Computer in der DDR

in Leben in der DDR 07.05.2016 21:31
von DirkUK | 298 Beiträge

Nicht nur PCs' und Grossrechner auch CNC Steuerungen für Werkzeugmaschinen wurden in der DDR hergestellt wie z.B. die Numerik 600-1.


Fritze hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#12

RE: Computer in der DDR

in Leben in der DDR 07.05.2016 21:37
von damals wars | 12.171 Beiträge

Beim Studium hatten wir den https://de.wikipedia.org/wiki/Kleincomputer_KC_85/2-4, den es später auch im freien Verkauf gab.
"Bis kurz vor dem Ende der DDR (ca. 1988) waren diese Computer dadurch für Privatpersonen schwer erhältlich. Auch der hohe Preis (4.300 M für den KC 85/3 – später reduziert auf 1.750 M, 4.600 M für den KC 85/4 – später reduziert auf 2.150 M) sorgte dafür, dass die „Kleincomputer“ kaum ihren Weg in Privathaushalte fanden."
http://www.kc85emu.de/scans/fa0192/SzeneGDR.htm
Die Ösis brachten für unsere neue Wasseraufbereitungsanlage in Buna auch Computer mit. Einer wurde dann als elektronische Schreibmaschine verwendet.
Bei dem einzigen Spiel auf dem PC ging es um das sammeln von Gegenständen, unter anderem einen "fancy coplet"
Kennt das noch jemand?


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
zuletzt bearbeitet 07.05.2016 21:43 | nach oben springen

#13

RE: Computer in der DDR

in Leben in der DDR 07.05.2016 22:31
von Rainman2 | 5.762 Beiträge

Es gab durchaus einen IBM-Kompatiblen PC in der DDR, der bei Robotron hergestellt wurde: Der EC1834.
https://de.wikipedia.org/wiki/EC_1834

Ich habe 1988/89 im Computerkabinett der Militärpolitischen Hochschule in Berlin Grünau an so einem Ding gesessen und meine erste eigene Datenapplikation auf der Basis von REDABAS 3 geschrieben (SQL-Programmierung). Dieses Datenbankprogramm (RElationales DAtenBAnk System) fand ich nach der Wende original als dBase III von Ashton Tate (später von Borland geschluckt) wieder. Somit hatte ich meinen nahtlosen Einstieg in die Rechnerwelt. In der "Datenverarbeitungszentrum Berlin GmbH" lief einer dieser Rechner im Marketing Center noch bis 1993 auf der Basis von MS-DOS und Windows. Er wurde auch immer noch als PC genutzt und war kein Ausstellungsstück.

ciao Rainman


"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


eisenringtheo und Fritze haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#14

RE: Computer in der DDR

in Leben in der DDR 07.05.2016 23:26
von coff | 706 Beiträge

Zitat von Rainman2 im Beitrag #13
Es gab durchaus einen IBM-Kompatiblen PC in der DDR, der bei Robotron hergestellt wurde: Der EC1834.

In der "Datenverarbeitungszentrum Berlin GmbH" lief einer dieser Rechner im Marketing Center noch bis 1993 auf der Basis von MS-DOS und Windows. Er wurde auch immer noch als PC genutzt und war kein Ausstellungsstück.




Da lief doch sicher DCP3.3 mit KWS und nicht die Originale...

http://www.robotrontechnik.de/html/software/dcp.htm
https://de.wikipedia.org/wiki/Karl-Marx-Städter_Window-System


nach oben springen

#15

RE: Computer in der DDR

in Leben in der DDR 08.05.2016 07:38
von Beethoven | 137 Beiträge

An der MAK (Dresden) hatten wir auch Computer aus DDR-Herstellung. Alles noch mit diesen riesigen, biegsamen Disketten. Grüne oder gelbe Schrift auf dem Monitor.
Damit haben wir 1985 bereits Marschberechnungen und Kräfteberechnungen, als auch unterschiedliche Tabellen für Lagerhaltung und Bereitstellung berechnet. Zwei Hörer aus unserer Hörergruppe haben ihre Diplomarbeiten auf solchen PC´s geschrieben.

Es gab diese Teile. Jedoch wohl nur sehr vereinzelt in privaten Haushalten, wobei ich da keinen genauen Einblick habe.

Ich weiß noch. Die erste Stunde am PC. Ein älterer OSL war der Lehrer.

"Wir schalten jetzt den Computer an" sagte er und brüllte hinter her ... "Nehmen sie die Hände weg!"
Man, was für ein Sackstand.

Im ISK-Kabinett stand ein Videorecorder (noch mit riesengroßen Kasetten). Den durfte nur ein Oberst bedienen. War extra ein Zettel dran, dass nur der dieses "wertvolle" Teil bedienen durfte. Heute macht dass jedes Kleinkind.

Die Welt hat sich seit dem doch ordentlich gedreht.

Gruß


nach oben springen

#16

RE: Computer in der DDR

in Leben in der DDR 08.05.2016 09:52
von Rainman2 | 5.762 Beiträge

Zitat von coff im Beitrag #14
Zitat von Rainman2 im Beitrag #13
Es gab durchaus einen IBM-Kompatiblen PC in der DDR, der bei Robotron hergestellt wurde: Der EC1834.

In der "Datenverarbeitungszentrum Berlin GmbH" lief einer dieser Rechner im Marketing Center noch bis 1993 auf der Basis von MS-DOS und Windows. Er wurde auch immer noch als PC genutzt und war kein Ausstellungsstück.




Da lief doch sicher DCP3.3 mit KWS und nicht die Originale...

http://www.robotrontechnik.de/html/software/dcp.htm
https://de.wikipedia.org/wiki/Karl-Marx-Städter_Window-System


Zu DDR-Zeiten mit hoher Wahrscheinlichkeit. Ich habe mich schon immer mehr für die Anwendungen interessiert, weniger dafür, wie und warum sie laufen ... Allerdings lief auf dem von mir erwähnten EC1834 im Datenverarbeitungszentrum am Ende auch ein ganz normales Windows 3.0 (Anfang 1993). Mehr kann ich dazu nicht sagen.

ciao Rainman


"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


nach oben springen

#17

RE: Computer in der DDR

in Leben in der DDR 08.05.2016 10:36
von Sperrbrecher | 1.657 Beiträge

Zitat von Marius Arnaldus im Beitrag #1
In der DDR gab es sogar Computer, was viele gar nicht wissen oder sogar bestreiten!


Auf einer der letzten DDR-Messen präsentierte Honecker doch ganz stolz den "größten Mikrochip" der Welt.
Später gab man zu, dass es sich um ein Fake gehandelt hatte.


Wie war die allgemeine Stimmung in der DDR ? Sie hielt sich in Grenzen !


nach oben springen

#18

RE: Computer in der DDR

in Leben in der DDR 08.05.2016 10:55
von Harsberg | 3.248 Beiträge

In unseren kleinen bezirksgeleiteten Kominat (Zierporzellan-Export) gab es mehrere PC 1715, die im Absatz, Lohnrechnung, Technik (die Investitionmeldung an den Bezirk musste per Diskette geliefert werden...) Marialwirtschaft, leider gab´s ja damals noch keine Vernetzung.


Phantasie ist wichtiger denn Wissen, denn Wissen ist begrenzt!
Moskwitschka hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#19

RE: Computer in der DDR

in Leben in der DDR 08.05.2016 12:08
von EMW-Mitarbeiter | 465 Beiträge

Zitat von Harsberg im Beitrag #18
In unseren kleinen bezirksgeleiteten Kominat (Zierporzellan-Export) gab es mehrere PC 1715, die im Absatz, Lohnrechnung, Technik (die Investitionmeldung an den Bezirk musste per Diskette geliefert werden...) Marialwirtschaft, leider gab´s ja damals noch keine Vernetzung.

Vernetzung gabs auch. Nur nicht flächendeckend.


Warum wachsen wohl BRD und die 5 neuen Bundesländer nicht zusammen bzw. werden es nie tun? Man merkt es zum Teil auch hier im Forum.
Ich für meine Person werde mich jedenfalls politisch nicht mehr äussern und mich an Diskussionen mit politischen Seitenhieben und nach unten treten nicht mehr beteiligen.
nach oben springen

#20

RE: Computer in der DDR

in Leben in der DDR 08.05.2016 12:10
von EMW-Mitarbeiter | 465 Beiträge

Zitat von Sperrbrecher im Beitrag #17
Zitat von Marius Arnaldus im Beitrag #1
In der DDR gab es sogar Computer, was viele gar nicht wissen oder sogar bestreiten!


Auf einer der letzten DDR-Messen präsentierte Honecker doch ganz stolz den "größten Mikrochip" der Welt.
Später gab man zu, dass es sich um ein Fake gehandelt hatte.


Da hast Du aber Fehlinformationen. Aber so was von. Restbestände waren sogar noch auf 286er und 386er zu finden. Es ging um Speicherchips. Das es teuer war und aus heuitiger Sicht ökonmomischer Unsinn, okay. Aber aus damaliger Sicht wichtig. Im Gegensatz dazu hat Siemens nachgebaut :-)


Warum wachsen wohl BRD und die 5 neuen Bundesländer nicht zusammen bzw. werden es nie tun? Man merkt es zum Teil auch hier im Forum.
Ich für meine Person werde mich jedenfalls politisch nicht mehr äussern und mich an Diskussionen mit politischen Seitenhieben und nach unten treten nicht mehr beteiligen.
nach oben springen



Besucher
27 Mitglieder und 70 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gerhard
Besucherzähler
Heute waren 2302 Gäste und 153 Mitglieder, gestern 3956 Gäste und 189 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14370 Themen und 558045 Beiträge.

Heute waren 153 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen