#61

RE: DDR Popklassiker

in Leben in der DDR 07.05.2016 08:40
von Hanum83 | 4.748 Beiträge

Zitat von Ebro im Beitrag #60
Nur der Bademeister David aus den USA ist nach wie vor der Meinung, dass er die Mauer eingerissen hat.....!


Siehste, den habt ihr einfach nicht auf dem Zettel gehabt


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
zuletzt bearbeitet 07.05.2016 08:40 | nach oben springen

#62

RE: DDR Popklassiker

in Leben in der DDR 07.05.2016 09:13
von damals wars | 12.161 Beiträge

Wieso @Nostalgiker seine Namensvetter NO55 nicht erwähnt, weiß ich nicht,
wurden die doch in der DDR auch unter ihren neuen Namen Enno hoch und
runter gespielt. Und waren unheimlich populär.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#63

RE: DDR Popklassiker

in Leben in der DDR 07.05.2016 09:14
von Fritze | 3.474 Beiträge

Der Haseloffe ist ja nun erst recht kein Künstler ,über den es in Zusammenhang mit Liedkunst , lohnt zu sprechen .
Der kann nicht mal Autofahren (das macht Kid ja allein )

Gestern ne alte Manfred Krug Platte rausgekramt "Ein Hauch von Frühling". Werd ich mir heute mal zu Genüge führen !


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
nach oben springen

#64

RE: DDR Popklassiker

in Leben in der DDR 07.05.2016 09:42
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

@damals wars , ich habe mir nicht die Aufgabe gemacht hier eine komplette Liste aller Rock- und Popgruppen der DDR abzuarbeiten.
Wieso ein Postzustellungsbezirk mein 'Namensvetter' sein soll erschließt sich mir nicht .....

Ach ja olle Manne Krug ..... tolle Platte aber für heutige Ohren ein leicht gruseliger Sound ......

Ich hätte nie gedacht das ich hier so viele Puhdys-Fans mobilisiere welche gleich auf die Barrikaden klettern um ihre Band zu verteidigen.
Wie @Rainman2 bereits schrieb, handwerklich ok und einen breiten Massengeschmack bedienend entschied sich die Band, bzw. deren Mitglieder ab einem Zeitpunkt X keine musikalischen Experimente mehr, jetzt wird richtig Geld verdient. Nachlesen kann man das übrigens in ihrer kürzlich erschienen Bandbiographie oder einer Einzelbiographie, so ganz bin ich da nicht auf dem laufenden aber ich leihe mir solch Schriftgut gerne aus der Bibliothek aus um mir meine Abneigung gegen sie mal wieder von ihnen selbst bestätigen zu lassen.

Einige der in der DDR kurzzeitig ins Rampenlicht der Aufmerksamkeit gerückten Bands bzw. einzelne Musiker machen auch Heute noch feine Musik, nur eben keine Massenkompatible mehr.
Ein Beispiel wäre für mich Timo Eisbrenner, ehemals Jessica. Kürzlich gesehen und gehört.

Auch der hier bereits erwähnte Jürgen Kerth wurde in letzter Zeit von mir beim Gitarrenspiel beobachtet und ich kann sagen er bringt es immer noch ...

Mit einem relativ gutsortierten und gutbestückten DDR Pop und Rock Platten Archiv kann man jede Party der Altvorderen rocken ....
Selber gemacht und erlebt und alle hatten extrem viel Spass dabei.
Es wurde damals aber auch viel Schrott auf Vinyl gepresst .........


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

Fritze und Rainman2 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#65

RE: DDR Popklassiker

in Leben in der DDR 07.05.2016 09:55
von Fritze | 3.474 Beiträge

Es wurde damals aber auch viel Schrott auf Vinyl gepresst .........

Nun heute nicht mehr so auf Vinyl ,aber Schrott hat noch zu genommen !

Gestern abend war übrigens Anna Loos in der NDR Talkshow . Naja !


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
nach oben springen

#66

RE: DDR Popklassiker

in Leben in der DDR 07.05.2016 10:08
von damals wars | 12.161 Beiträge

Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#67

RE: DDR Popklassiker

in Leben in der DDR 07.05.2016 10:25
von Freienhagener | 3.861 Beiträge

Zitat von Nostalgiker im Beitrag #34
@Freienhager, ich will nicht besserwisserisch erscheinen aber 1972 spielte SBB noch als Begleitband von Niemen und nicht als eigenständige Combo.



@Nostalgiker, meine Erkenntnis habe ich aus einem Booklet und habe Entsprechendes im Net gefunden:

http://sbb-music.jimdo.com/

"SBB is a truly international progressive rock band formed in 1970 in Michałkowice, Upper Silesia,............................already in 1972 the musicians performed behind the “Iron Curtain” with Czesław Wydrzycki alias Niemen at the Jazz & Rock Now! opening show for the Olympic Games in Munich, Germany, where they shared stage with John McLaughlin’s Mahavishnu Orchestra and Charles Mingus and subsequently toured with Jack Bruce."

Pop machen die jedenfalls nicht.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
zuletzt bearbeitet 07.05.2016 10:26 | nach oben springen

#68

RE: DDR Popklassiker

in Leben in der DDR 07.05.2016 10:52
von Freienhagener | 3.861 Beiträge

Zitat von HG19801 im Beitrag #58

Aufgrund einer gewissen vorgeschriebenen Seichtheit, erreichten viele DDR-Bands so nicht die krachende Tiefe bzw. die Qualität auf Blues und Rock 'n' Roll basierender internationaler Interpreten.



Eine Ausnahme ist Jürgen Kerth

Zitat von Hanum83 im Beitrag #26
Als Anhänger einer bestimmten Musikrichtung komm ich einfach nicht an ihm vorbei https://www.youtube.com/watch?v=yRJLhHeBkUA
Bombastische DDR-Pop/Rock-Musik ala Karat und der andere durchkommerzialisierte und als gesellschaftskonform eingestufte "Hafer" war das gewiss nicht, war ein Blueser der mir damals gefallen hat und heute auch noch.


Der wurde selbst von BB King geschätzt:

kehrt4


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
furry hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 07.05.2016 10:53 | nach oben springen

#69

RE: DDR Popklassiker

in Leben in der DDR 07.05.2016 10:59
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

@Freienhagener , siehste, also doch als Begleitband von Niemen und nicht als "eigenständige" Band.
Das Gründungsdatum schwankt auch zwischen 1969 und 1971 aber auf den beiden Platten welche sie mit Niemen 1972; Niemen Vol.1 und Niemen Vol. 2; einspielten, firmierten sie nicht unter dem Namen SBB und zusätzlich spielten da noch Andrzej Przybielski / trumpet und Helmut Nadolski / bass, vocals, mit und das Genze lief unter der Bezeichnung 'Grupa Niemen' .....
1970 war J. Skrzek Mitglied der Bluesband "Breakout" und spielte dort den Bass.

In einem gebe ich Dir unbedingt recht, die beiden Platten welche sie mit Niemen einspielten und der 2007 veröffentlichte Mitschnitt eines Konzertes bei der Jazz Jamboree in Warschau mit genannten Musikern haben absolut nichts mit leichtverdaulicher Popmusik zu tun.

Gruß
Nostalgiker


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

Freienhagener hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#70

RE: DDR Popklassiker

in Leben in der DDR 07.05.2016 11:10
von Freienhagener | 3.861 Beiträge

@Nostalgiker,

Ja gut. Aber in meinem Beitrag bin ich auf die Ähnlichkeit der Musik der ersten eigenständigen SBB-Platte (live 1974) mit dem des Mahavishnu-Orchesters eingegangen und habe die Gründe dafür genannt. Daß die Band 1972 schon selbständig war, habe ich nicht behauptet.

Gruß


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
zuletzt bearbeitet 07.05.2016 11:12 | nach oben springen

#71

RE: DDR Popklassiker

in Leben in der DDR 07.05.2016 13:43
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

@Freienhagener, so habe ich es auch nicht gemeint, es ging mir nur um die zeitliche Einordnung.
Auch daran kann man erkennen das auch in Polen letztendlich die Funktionäre bestimmten wer eine Platte machen durfte und wer nicht .....
Obwohl es dort aus DDR Sicht etwas entspannter zuging, ob das die Musiker selber so empfanden steht allerdings auf einem anderen Blatt.

Selber habe ich in Polen SBB 1975 vor cirka 150 Leuten spielend erlebt um sie nur ein Jahr später in der völlig überfüllten Opera Lesna in Sopot erneut zu erleben.
Ähnliches kann ich von Niemen berichten oder, oder, oder ...., jedenfalls was polnische Beat-, Pop-, Rock- oder Jazzmusik betrifft....

Viele polnische Gruppen konnte ich auch im Polnischen Kulturzentrum in Leipzig hören und sehen ....
1972 machten auf dem Weg nach München auch einige polnische Gruppen einen Stop in Leipzig und spielten in der Kongresshalle am Zoo ....

Falls Du für Deine Sammlung an Platten/CD's, was den "polnischen Sektor" betrifft, noch ein Tipps brauchst kannst mir gerne eine PN schicken und ich empfehle Dir etwas, zumindest das was mir gefällt.
Einige Forenfreunde durften Beispiele dieser Musik bei mir bereits durchleiden

Was SBB betrifft; eben mal durchgezählt, ich nenne inzwischen knapp 100 CD's von ihnen mein eigen.(75 Veröffentlichungen)Ein beträchtlicher musikalischer Ausstoß einer Band, welche in der Zeit ihres Bestehens insgesamt 7 Alben veröffentlichte ....
(Da es fast alles Konzertmitschnitte sind welche im Laufe der Jahre veröffentlicht wurden sind inzwischen zumindest zwei dabei auf denen ich auch anwesend war ...)

Um auch hier den Bezug zum "sozialistischen Liedgut" herzustellen, gleich lasse ich Niemen das Lied "Herrlicher Baikal" schmettern ......

Gruß
Nostalgiker


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

Freienhagener hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#72

RE: DDR Popklassiker

in Leben in der DDR 07.05.2016 21:54
von damals wars | 12.161 Beiträge

Zitat von Nostalgiker im Beitrag #64
@damals wars , ich habe mir nicht die Aufgabe gemacht hier eine komplette Liste aller Rock- und Popgruppen der DDR abzuarbeiten.
Wieso ein Postzustellungsbezirk mein 'Namensvetter' sein soll erschließt sich mir nicht .....
.........


Ich wollte nur ein bisschen von Deinem umfassenden Wissen aus Dir rauskitzeln, war nicht böse gemeint


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#73

RE: DDR Popklassiker

in Leben in der DDR 07.05.2016 22:53
von beobachter | 92 Beiträge

Noch ein paar kleine Bemerkungen. Mit den Phudys zb. konnte ich auch nicht viel anfangen,sie waren so eine Mischung aus Einheitsbrei und Angepasstheit. Kein einziger bekannter oder Kumpel von damals kam in den Sinn DDR Rockmusik zu hören.Es sei denn es ging zu Liveauftritten bekannter Bands die hier so spielten. Icv denke da an Jürgen Kerth, Klosterbrüder, Peter Holten, Freygang ,Express Berlin zb. Einer schrieb hier von Collegium Musicum. Ich habe die CD mit der Dampfwalze drauf sowie die Doppel CD Konvergencen/ Convergenci . Hin und wieder höre ich sie mir an. Karat und Herbert Neumann passten gut zusammen da fällt mir der Titel Leute welch ein Tag ein , den fand ich ganz gut. Kennt noch wer den Titel S
ie kam aus dem Nebel von Stefan Heicking oder so ähnlich? Bin übrigens am 10.9. in Oberhausen bei
The Who 😊


Freienhagener hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 07.05.2016 22:55 | nach oben springen

#74

RE: DDR Popklassiker

in Leben in der DDR 08.05.2016 09:15
von der alte Grenzgänger | 1.001 Beiträge

... anlässlich dieser Diskussion, vor allem um die Puhdys herum, habe ich mal meine Signatur erneuert..
was mein alter Freund schon so alles wusste.. immer wieder erstaunlich..

Siggi


"Man rühmt und man schmäht die meisten Dinge, weil es Mode ist, sie zu rühmen oder sie zu schmähen"
La Rochefoucauld (1613 - 1680)
zuletzt bearbeitet 08.05.2016 09:16 | nach oben springen

#75

RE: DDR Popklassiker

in Leben in der DDR 08.05.2016 09:48
von Rainman2 | 5.762 Beiträge

Zitat von der alte Grenzgänger im Beitrag #59
Zitat von Rainman2 im Beitrag #56
..denn die Jungs können eine Hütte oder ein Stadion rocken. Aber sehr viel mehr können sie eben auch nicht.

Ciao Rainman



.. um mehr geht es aber auch nicht... alles andere wäre wohl zuviel verlangt (von allen Bands dieser Welt, da ist keine wirklich Weltverbesserer und keine "nur Künstler".. und sollte wirklich mal eine diese Ansprüche an sich selbst haben, dann ist sie garantiert nicht bekannt / populär / hip und was weiss ich noch... dann ist sie immer kurz vorm verhungern oder der Auflösung)

Siggi


Dieser Hinweis ist, gelinde gesagt, etwas entfernt von dem, was viele bewegt, die Musik machen. Es gibt Künstler, die sich entscheiden, ihren eigenen Anspruch zurückzustellen und in erster Linie einen Massengeschmack zu bedienen. Ich halte so etwas für legitim, aber ich werde mich auch nicht von der Popularität blenden lassen. Infantile Texte und Allerweltsharmonik kann unterhaltsam sein, Kunst ist es nicht, sondern lediglich Kunsthandwerk. Die Musikgeschichte ist voll von Künstlern, die Beiträge zur Entwicklung der Musik geleistet haben. Der Massengeschmack hinkt der Entwicklung der Kunst in der Regel um 70 bis 100 Jahre hinterher. Aber auch der Massengeschmack entwickelt sich immer weiter durch diejenigen, die Innovation auch in die ach so gescholtene Unterhaltungskunst bringen. Und schaut man genau hin, gibt es Leute in der Lokomotive, die das mit ihrer Arbeit voranbringen, und es gibt Leute, die sich einfach nur an den Zug dranhängen. Bitte, jeder nach seiner Facon.

ciao Rainman


"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


Fritze hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#76

RE: DDR Popklassiker

in Leben in der DDR 08.05.2016 10:00
von der alte Grenzgänger | 1.001 Beiträge

Ich meine, die Diskussion um schlichte "Pop"- Musik (sozusagen Alltagsgebrauchsmusik) wird hier etwas zu akademisch.. und da ich keine Ahnung von Musik habe (in dem Sinne, das wirklich wertvolle zu erkennen ..) muss ich mich jetzt mit einem lieben Gruß verabschieden ..

"It`s Only Rock´n Roll, (But I Like It)

Siggi


"Man rühmt und man schmäht die meisten Dinge, weil es Mode ist, sie zu rühmen oder sie zu schmähen"
La Rochefoucauld (1613 - 1680)
nach oben springen

#77

RE: DDR Popklassiker

in Leben in der DDR 08.05.2016 10:06
von Ebro | 565 Beiträge

Ja , alter Grenzgänger, sehe ich auch so. Vielleicht wollten viele Musiker nur einfach Musik machen, ohne Hintergründe und dem Wollen, die Welt zu verbessern.



nach oben springen

#78

RE: DDR Popklassiker

in Leben in der DDR 08.05.2016 10:20
von Josef | 631 Beiträge

Gestern Abend war Silly auf MDR (vllt auch nur Wh?). Nichtmal ein Abklatsch von Tamara Danz. Es wäre besser gewesen, das Ganze "Silly und Anna Loos" zu nennen. Stattdessen macht man noch auf "Silly und Jan Josef Liefers" (den ich für eine Fehlbesetzung halte). Das Ganze hat mit dem DDR-Silly-Sound in meinen Augen nix zu tun. Anna Loos wirkt gekünstelt, amerikanisiert, verwestlicht. Hinzu kommt, dass die Instrumente mit der DDR-Band nicht übereinstimmen, es ist keine Rockmusik, sondern seichter Pop mit Möchtegern-Texten. Es ist seichte Unterhaltungsmusik. Das Publikum ist auch nicht mitgegangen. Für mich war das Original wesentlich besser.

Gruß, J.


zuletzt bearbeitet 08.05.2016 10:22 | nach oben springen

#79

RE: DDR Popklassiker

in Leben in der DDR 08.05.2016 10:42
von Rainman2 | 5.762 Beiträge

Ah, es wird zu akademisch. Ein Forum soll also keinen Content (Inhalt) bieten, sondern sich lediglich in Chat-ähnlichem Zuwerfen von 2-Zeilern erschöpfen. Fein. Habe ich wohl wieder mal was verwechselt.

Na gut, dann will ich mal wieder etwas zum Originalbetreff beitragen. Eine Pop-/Rockformation, die ich unter die Klassiker der 80er Jahre zähle, ist unbedingt "Possenspiel". Einige der Titel waren in aller Munde. Und ich erinnere mich noch an meinen Urlaub 1986 an der rumänischen Schwarzmeerküste, wo ich vor ca. 50 Leuten "Sommer, Sonne, Sonnenbrand" anstimmte und alle sangen mit ... "... ja die Ostsee macht was her, was woll'n wir denn am Schwarzen Meer".

Hier von mir ein anderer Favorit der Band - "Auf dem Korridor der Künstleragentur"



ciao Rainman


PS. Sorry, kann ich mir nicht verkneifen - @der alte Grenzgänger : Du bist hier mit La Rochefoucauld reingegrätscht und willst dann zurück auf die Pop-Ebene. Ist ein wenig schwer, Deinen Gefühlswechseln zu folgen ...


"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


nach oben springen

#80

RE: DDR Popklassiker

in Leben in der DDR 08.05.2016 11:04
von der alte Grenzgänger | 1.001 Beiträge

Ach, Regenmann- ist alles ganz einfach..
Gefühlswechsel sind nun mal normal.. bei mir jedenfalls- ich habe nicht immer nur ganz hehre Ansprüche an mich und andere..

..nur hier eben, in diesem Thema, keine Lust mehr (auch weil ich mich in die Welt eines Musikers nicht hineinversetzen kann- ) .. nur das wollte ich kundtun..

Also nix mit Chat- Niveau und so .. ich werde bestimmt interessiert weiterlesen..

Siggi
(der diverse Sätze vom alten Franzosen vom Beginn seiner Mitgliedschaft verwendet- also nicht gegrätscht- nur aktualisiert..)


"Man rühmt und man schmäht die meisten Dinge, weil es Mode ist, sie zu rühmen oder sie zu schmähen"
La Rochefoucauld (1613 - 1680)
Rainman2 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen


Besucher
23 Mitglieder und 65 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gerhard
Besucherzähler
Heute waren 1235 Gäste und 112 Mitglieder, gestern 3956 Gäste und 189 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14369 Themen und 557973 Beiträge.

Heute waren 112 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen