#21

RE: Die Wahrheit über die schmutzige Wäsche des Klassenfeindes...

in Grenztruppen der DDR 24.04.2016 11:52
von B Man | 193 Beiträge

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #19
Zitat von B Man im Beitrag #4


Y Tours macht eine Ausschreibung
VEB Betrieb macht günstiges Angebot.




Wer hat denn damals den Auftrag bekommen? VEB Rewatex?

Moskwitschka



Keine Ahnung.
Das war nur die Theorie wie es zu so etwas kam.

Zitat von Gesamtdeutscher Kamerad im Beitrag #20
die die große Sightseeing-Tour am Hindukusch mitgemacht haben,


bis 89 war Y Tours nur zu Ausbildungszwecken in anderen Nato Ländern.
Meist wohl USA, Kanada und England.

Den Klassenfeind mit präperierter Wäsche ausschalten

So eine Idee könnte auch von der Olsen Bande kommen


Gruss Andreas
nach oben springen

#22

RE: Die Wahrheit über die schmutzige Wäsche des Klassenfeindes...

in Grenztruppen der DDR 24.04.2016 15:25
von LO-Wahnsinn | 3.489 Beiträge

Ich muss noch ein zur Belustigung geben, mich lassen die Bilder im Kopf nicht los.

Die Sowjets haben doch Delphine ausgebildet.
Nun stelle man sich mal vor, die hätten das auch mit Sackratten getan, die dann so als Schläfer in die Wäsche gepackt....
Die Sowjets greifen an und auf Impulsbefehl werden die Sackratten aus ihrem Schläfchen geweckt.
Sowjets und Bundeswehr stehen sich auf einem Hügel gegenüber, der Russe drückt das Knöpfchen und die Gegner jucken sich was das Zeug hält.

Das Bild....


Ein Volk, das sich einem fremden Geist fügt,
verliert schließlich alle guten Eigenschaften und damit sich selbst.
Ernst Moritz Arndt (1769 - 1860)
Gesamtdeutscher Kamerad hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#23

RE: Die Wahrheit über die schmutzige Wäsche des Klassenfeindes...

in Grenztruppen der DDR 24.04.2016 15:43
von Lutze | 8.035 Beiträge

Die Wäschesäcke hätte man ja auch mal vertauschen können,
der Klassenfeind in DDR-Grenzeruniformen
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
Gesamtdeutscher Kamerad hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#24

RE: Die Wahrheit über die schmutzige Wäsche des Klassenfeindes...

in Grenztruppen der DDR 24.04.2016 15:50
von damals wars | 12.175 Beiträge

Zitat von Harzwanderer im Beitrag #8
Oder mit Weichspüler waschen und die Tarnwirkung ruinieren.

Was hätte sich eigentlich ein Trassenhund gedacht, wenn er an so einem Klassenfeind schnüffelt? Freund oder Feind?


Test the West.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
Gesamtdeutscher Kamerad hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#25

RE: Die Wahrheit über die schmutzige Wäsche des Klassenfeindes...

in Grenztruppen der DDR 24.04.2016 15:55
von Moskwitschka | 2.529 Beiträge

Man kann vieles über die DDR sagen, aber bei Rewatex, dessen Abhol - und Bringe - Service ich über viele Jahre genutzt habe, ist kein einziges Mal die Bettwäsche von unserem 5 - Personen - Haushalt verwechselt worden. Und das , obwohl das Bettwäsche - Design in der DDR übersichtlich war.

Hier mal eine Inneansicht einer damaligen Wäscherei:



Die unterlegte Musik lässt beinahe vermuten, dass das ein ganz geheimer Ort war. Kein einfacher Job von denen, die damals dort gearbeitet haben.

Moskwitschka

PS Da fällt mir ein - Man musste aber immer einen Vorrat an Wäscheknöpfen haben. Denn die mussten regelmäßig erneuert werden. Entweder waren sie weg oder geschmolzen.


„Nichts ist schwieriger und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenen Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!“

Kurt Tucholsky

B Man und Harzwanderer haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 24.04.2016 16:16 | nach oben springen

#26

RE: Die Wahrheit über die schmutzige Wäsche des Klassenfeindes...

in Grenztruppen der DDR 24.04.2016 16:01
von furry | 3.576 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #23
Die Wäschesäcke hätte man ja auch mal vertauschen können,
der Klassenfeind in DDR-Grenzeruniformen
Lutze


Das habe ich auch schon gedacht. Stell den Morgenappell vor, die einen in BW-Oliv und die anderen in Ein Strich-Kein Strich. Wer von beiden hätte die Hände hoch gerissen?


"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)
Gesamtdeutscher Kamerad hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#27

RE: Die Wahrheit über die schmutzige Wäsche des Klassenfeindes...

in Grenztruppen der DDR 24.04.2016 17:06
von der 39. | 522 Beiträge

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #25
Man kann vieles über die DDR sagen, aber bei Rewatex, dessen Abhol - und Bringe - Service ich über viele Jahre genutzt habe, ist kein einziges Mal die Bettwäsche von unserem 5 - Personen - Haushalt verwechselt worden. Und das , obwohl das Bettwäsche - Design in der DDR übersichtlich war.

Hier mal eine Inneansicht einer damaligen Wäscherei:



Die unterlegte Musik lässt beinahe vermuten, dass das ein ganz geheimer Ort war. Kein einfacher Job von denen, die damals dort gearbeitet haben.

Moskwitschka

PS Da fällt mir ein - Man musste aber immer einen Vorrat an Wäscheknöpfen haben. Denn die mussten regelmäßig erneuert werden. Entweder waren sie weg oder geschmolzen.



Vor allem durfte man nicht vergessen, die Knöpfe auch wieder auszuknöpfen, damit sie nicht erst in die Wäsche gerieten. Ich denke doch, dass diese Doppelknöpfe überall in der DDR bekannt waren.
Der 39.


damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#28

RE: Die Wahrheit über die schmutzige Wäsche des Klassenfeindes...

in Grenztruppen der DDR 24.04.2016 22:13
von Gesamtdeutscher Kamerad | 154 Beiträge

Zitat von B Man im Beitrag #21


bis 89 war Y Tours nur zu Ausbildungszwecken in anderen Nato Ländern.
Meist wohl USA, Kanada und England.



Ich rede von aktuellen Afghanistan-Veteranen (meistens Fallis aus Seedorf, obwohl mein alter Oberstabsarzt, Russlanddeutscher, tatsächlich mit der Sowjetarmee dort war). Und egal wie gut die Containertüren schlossen, die Biester (v. A. Spinnen) kamen immer irgendwie 'rein.


"Wer einen kommenden Krieg für sicher hält, wirkt gerade durch diese Gewißheit mit, daß er entsteht. Wer den Frieden für sicher hält, wird unbesorgt und treibt ohne Absicht in den Krieg. Nur wer die Gefahr sieht und keinen Augenblick vergißt, kann sich vernünftig verhalten und tun, was möglich ist, um sie zu beschwören."

- Karl Jaspers
nach oben springen

#29

RE: Die Wahrheit über die schmutzige Wäsche des Klassenfeindes...

in Grenztruppen der DDR 24.04.2016 22:19
von Gesamtdeutscher Kamerad | 154 Beiträge

Zitat von LO-Wahnsinn im Beitrag #22
Ich muss noch ein zur Belustigung geben, mich lassen die Bilder im Kopf nicht los.

Die Sowjets haben doch Delphine ausgebildet.



Nicht nur das. Im Zweiten Weltkrieg haben sie Anti-Panzer-Minen an Hunde gebunden und diese darauf abgerichtet, Kamikaze-style auf Panzer loszugehen:



Es ging sensationell schief, da Bello aus alter Gewohnheit meist auf eigene Panzer losrannte. Das Experiment wurde schnell ad acta gelegt.


Bei all den unnötigen Toten blieb somit wenigstens einigen Hunden dieses Schicksal erspart.


"Wer einen kommenden Krieg für sicher hält, wirkt gerade durch diese Gewißheit mit, daß er entsteht. Wer den Frieden für sicher hält, wird unbesorgt und treibt ohne Absicht in den Krieg. Nur wer die Gefahr sieht und keinen Augenblick vergißt, kann sich vernünftig verhalten und tun, was möglich ist, um sie zu beschwören."

- Karl Jaspers
zuletzt bearbeitet 24.04.2016 22:25 | nach oben springen

#30

RE: Die Wahrheit über die schmutzige Wäsche des Klassenfeindes...

in Grenztruppen der DDR 24.04.2016 22:24
von Gesamtdeutscher Kamerad | 154 Beiträge

Zitat von furry im Beitrag #26
Zitat von Lutze im Beitrag #23
Die Wäschesäcke hätte man ja auch mal vertauschen können,
der Klassenfeind in DDR-Grenzeruniformen
Lutze


Das habe ich auch schon gedacht. Stell den Morgenappell vor, die einen in BW-Oliv und die anderen in Ein Strich-Kein Strich. Wer von beiden hätte die Hände hoch gerissen?


Wir reden hier vom Morgenappell von Wehrpflichtigen, größtenteils aus der beklagenswert wenig wehrfreudigen Region Göttingen. Die Frage ist nicht, was hätten sie getan, sondern eher, wie viele Stunden hätten sie gebraucht, um es zu bemerken?


"Wer einen kommenden Krieg für sicher hält, wirkt gerade durch diese Gewißheit mit, daß er entsteht. Wer den Frieden für sicher hält, wird unbesorgt und treibt ohne Absicht in den Krieg. Nur wer die Gefahr sieht und keinen Augenblick vergißt, kann sich vernünftig verhalten und tun, was möglich ist, um sie zu beschwören."

- Karl Jaspers
nach oben springen

#31

RE: Die Wahrheit über die schmutzige Wäsche des Klassenfeindes...

in Grenztruppen der DDR 24.04.2016 22:45
von B Man | 193 Beiträge

Zitat von Gesamtdeutscher Kamerad im Beitrag #28



Ich rede von aktuellen Afghanistan-Veteranen




Zitat von Gesamtdeutscher Kamerad im Beitrag #29
. Im Zweiten Weltkrieg haben sie



Zitat von Gesamtdeutscher Kamerad im Beitrag #30


Wir reden hier vom Morgenappell von Wehrpflichtigen, größtenteils aus der beklagenswert wenig wehrfreudigen Region Göttingen.



Du musst dich mal für eine Epoche entscheiden.
Macht sonst nämlich keinen Sinn hier zu diskutieren.


Gruss Andreas
nach oben springen



Besucher
2 Mitglieder und 38 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 301 Gäste und 21 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558175 Beiträge.

Heute waren 21 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen