#21

RE: Deutrans

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 24.04.2016 09:28
von TAO | 232 Beiträge

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #20


Vielleicht bekommst Du es raus, wenn Du den thread liest Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

Moskwitschka


Ach nee. Ich passiere den Bahnhof FS des öfteren. Ich mach das im hier und jetzt. Deine Verlinkungen solltest du lieber dem Threadersteller senden. Mir ist das im Prinzip Wurscht , was damals alles im Bahnhof FS für Schilder angebracht waren. Ist von sich aus schon traurig genug.


nach oben springen

#22

RE: Deutrans

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 24.04.2016 15:08
von LO-Wahnsinn | 3.489 Beiträge

Zitat von GKUS64 im Beitrag #10
Leider habe auch ich keine Antwort jedoch ein Bild von der Friedrichstraße mit dem Schriftzug "Deutrans" auf dem Dach und einem Plakat mit Udo Lindenberg-Werbung! Aus: www.wir-waren-so-frei.de. Zeitpunkt: 1990





Danke für das Bild.

Das sieht mir dann nach der DDR typischen Werbung der 60-70ziger Jahre aus, natürlich entsprechend platziert.
Eventuell könnte dort im Haus auch ein Büro gewesen sein.


Ein Volk, das sich einem fremden Geist fügt,
verliert schließlich alle guten Eigenschaften und damit sich selbst.
Ernst Moritz Arndt (1769 - 1860)
nach oben springen

#23

RE: Deutrans

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 29.05.2016 11:47
von Commander | 1.056 Beiträge

Moin,
ich stelle es mal hier rein,weil`s besser passt.
Deutrans,immer wieder Deutrans.Diese Spedition hatte eine einzige Niederlassung mit eigenen LKW.In Potsdam.Die Filialen im Lande waren in den Kraftverkehrsbetrieben untergebracht.Die LKW gehörten dem jeweiligen Verkehrsbetrieb.Wenn man sich Bilder von "Deutrans"-LKW anschaut wird man feststellen,das an den Türen die Zeichen des jeweiligen Betriebes standen.Und es waren alle möglichen Lastwagentypen vorhanden.Auch W50,bei uns wurde mit so einem Teil bis nach Jugoslawien gefahren!Mit 2 Fahrern! Den Verantwortlichen bei Deutrans war es im Prinzip egal,mit was gefahren wurde,Hauptsache der Laster war geeignet u.die Ladung wurde termingerecht abgeliefert.Darauf wurde großen Wert gelegt.Man wollte ja keinen Kunden verprellen.Zuverlässigkeit war oberstes Gebot.Nicht zu vergleichen mit dem sogenannten DDR-Fernverkehr.
Nun zur Fahrerauswahl.In unseren KV war dies recht seltsam.Ich hatte mich 1982 beworben,die Antwort war:"Im Prinzp ja,aber derzeit brauchen wir Busfahrer".Das ging in meinen Fall bis zur Wende so.In der Zwischenzeit wurden Fahrer eingestellt,nach kurzen Intermezzo im DDR-Verkehr waren diese plötzlich im Grenzüberschreitenden Verkehr.Ich habe mir damals nichts zu Schulden kommen lassen u. meine Arbeit als Busfahrer ordentlich gemacht.Ich war verheiratet u.hatte an der Grenze gedient.Es mir nichts genützt.Auch die Gespräche mit dem Kaderleiter einmal halbjährlich haben nichts gebracht.Und plötzlich,im Nov.89 kam man auf mich zu,ob ich noch Interesse habe.Ich habe dankend abgelehnt."Ihr könnt mich am A.... lecken".
Rausschmiß aus dem Büro,noch 3 Monate als Busfahrer,dann zu einem "Privaten".Es waren wilde Zeiten,alles war möglich! Mit einem 5Jahre alten MAN 18.361 war ich im Frühjahr 90 der "King" im Landkreis.Da konnten die Volvos des KV nicht mithalten.Und vorallem,die hatten noch die "Deutrans"-Logos dran,zu der Zeit nicht unbedingt der Bringer.
Noch kurz zur Niederlassung Potsdam.Diese wurde noch bis 1993 als "TSP",Truck u. Service Potsdam weitergeführt.Aber der Beitritt zur "Logsped" war der Genickbruch.Die anderen Gesellschafter der Verbindung hatten nur im Sinn,den"Konkurrenten" zu eliminieren u.dessen Verträge zu übernehmen.Ist ihnen auch gelungen.Der 2.Ostverteter in diesem "Club",der "CTS" Chemnitzer Transportservice,Nachfolger des Handelstranport(Auch mit guten Kontakten)wurde 1995 beseitigt.So war man wieder unter sich.
Zum Schluß noch ein Bild von "Deutrans-Lastern"aus unseren KV.Den Skoda nannten seine Fahrer "Liesbeth".

Entschuldigung für die schlechte Qualität,aber es ist ein altes Bild u.nicht besser zu bearbeiten.

Schönen Sonntag,Gruß C.



Hanum83, Lutze, Fritze, andyman, RudiEK89, vs1400 und Speedbus haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 29.05.2016 11:55 | nach oben springen

#24

RE: Deutrans

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 29.05.2016 12:24
von thomas 48 | 3.569 Beiträge

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #20
Es gab neben den inoffiziellen Nutten oder die Genossen vom MfS auch noch andere, die dienstmäßig den Bahnhof gut kannten und kennen.

Vielleicht bekommst Du es raus, wenn Du den thread liest Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

Moskwitschka

ist schon lange nicht mehr hier


nach oben springen

#25

RE: Deutrans

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 29.05.2016 18:38
von Commander | 1.056 Beiträge

Wenn es interessiert,ich habe noch ein paar Daten aus der jüngeren Geschichte von "Deutrans".(nicht aus dem Netz,ich habe andere Quellen)
Das Potsdam freiwillig zur Logsped ist,stimmt so nicht ganz.Sie wurden von der achso beliebten Treuhand 1991 für 15 mio mark an die Logsped verkauft.Die Maßgabe war,von den 300 Beschäftigten sollen 210 eine Arbeitsplatzgarantie erhalten.Die Besitzer versprachen,20 mio Mark zu investieren.Für die Treuhand war es also eine erfolgreiche Privatisierung.Was kam dann? Von den 20 mio wurden lediglich 7 mio Mark investiert.Fehlende Grundbucheinträge,rote Zahlen in Millionenhöhe u.man höre u.staune,eine totale Stasibelastung! sollten die Ursache sein.Dabei war das knowhow in Potsdam Weststandart.Werktatt,Autos u.Personal auf Westniveau.Die neuen Anlagen nutzten die angestammten Speditionen zu ihren Zwecken.TSP hatte nichts davon.Von den ursprünglichen Mitarbeitern wurden 99 übernommen,davon 4 Lehrlinge.Am 08.02.93 morgens das Ende.An der Wandtafel(die gab es noch)war der Hinweis,das der Geschäftsbetrieb der TSP zum 08.02.! komplett eingestellt wird.Und ähnlich erging es "CTS",im Frühjahr 96 wurde der Betrieb eingestellt.Nachdem aber die CTS in vorangegangenen Jahren in die Standorte Glauchau u. Plauen Unsummen investiert hat.Diese Liegenschaften wurden natürlich mitübernommen.
Und Deutrans heute? Das Unternehmen "Pro Boden" hat die Namensrechte.Ich setze keine Fotos ein(Urheberrechte),aber wer möchte,kann unter diesen Namen im Netz Interessantes finden.

Sonnigen Abend,Gruß C.



Lutze, Fritze, vs1400, EMW-Mitarbeiter und Speedbus haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 29.05.2016 18:39 | nach oben springen

#26

RE: Deutrans

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 30.05.2016 01:11
von vs1400 | 2.392 Beiträge

moin Commander,
thx für deine letzten beiträge in diesem thema.

etwas erstaunte mich der fuhrpark eurer deutrans- lkw,
wurde bei euch viel ost gefahren?

mein ehemaliger "standort" bediente zb. norwegen und dass natürlich mit volvo.
liaz, soweit nicht älter wie ca. 3 jahre befuhren kein nsw mehr und wurden durch solo- fahrer auf "der" roten linie eingesetzt.
wimre, so hatten nsw- fahrzeuge die planen von 'drüben' drauf und selbst deren reparatur wurde, nach möglichkeit, 'drüben' erledigt.

gruß vs ... ganz böse war die kreatur namens Jelcz, auch ein erbe der deutrans.


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


nach oben springen

#27

RE: Deutrans

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 30.05.2016 17:50
von Commander | 1.056 Beiträge

Hallo,
Bis 1987(da kamen die ersten Volvos)wurde bei uns nur mit Fahrzeugen wie auf dem Bild zu sehen gefahren.Wir hatten etliche Liaz,einen Skoda(Liesbeth,mir gefällt der Name so),einen Jelcz,einen Roman und einen W50.Und die sind alles gefahren.Achso,einen MAS(Stier) hatten wir auch.Der ist aber nur Osteuropa gefahren,oft SU,Trassenversorgung.Wie hieß das doch gleich?"Mit ein bisschen Bindedraht kommste bis nach Leningrad.Mit ein bissel Glück kommste auch zurück".
Was ich aber sagen muß,diese Autos wurden durch die Fahrer u. Werkstatt topgepflegt.Es war nicht das bei uns(Hauptbetrieb) übliche Farbschema Grün/Rot,nein die LKW waren unterschiedlich lackiert.Auch durften kleine Wimpel(Minischals) und auch Länderkennzeichen an der Seite nicht fehlen.
Manche hatten das hintere Seitenfenster davon voll,als Zeichen,wo sie überall schon waren.
Man muß halt nicht in allen,was die "Deutrans" betrifft, immer gleich vermuten,das waren alles Spitzel.Wenn man von heutigen Zeiten ausgeht,die Verkehrsbetriebe waren lediglich Subunternehmer.Man war ein angestellter Fahrer,der seine Arbeit gemacht hat.Und er war(damals)angesehen.Nicht wie heute.Klar gab ein paar Privilegien,aber die gab es in anderen Bereichen auch.Und warum auch nicht?
Wie gesagt,ich hätte diesen Job gerne schon in DDR-Zeiten gemacht,egal wohin die Reise geht.Ich wäre auch immer wieder nach Hause gekommen,wolllte nur etwas erleben.Aber ich war noch jung genug,um das alles nachzuholen.Fragt nicht nach dem Preis.

Schönen Abend,Gruß C.



Fritze, vs1400 und Speedbus haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#28

RE: Deutrans

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 30.05.2016 23:34
von bürger der ddr | 3.625 Beiträge

ich kenne noch den Spruch "Jelcz fahrer kommen in den Himmel, die Hölle haben sie auf Erden"



vs1400 und Commander haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#29

RE: Deutrans

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 31.05.2016 00:22
von vs1400 | 2.392 Beiträge

hi Commander,
zu meiner zeit hatten alle deutrans lkw, mit standorterweiterung, die orangen farben und dass bis zur plane komplett durch.

der 1. w50, der nach der wende rüber fuhr, wollte nie mehr ne fuhre in diese richtung,
mit anhänger.

gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


nach oben springen

#30

RE: Deutrans

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 31.05.2016 06:47
von icke46 | 2.593 Beiträge

Hier eine recht interessante Doku zu Deutrans:

http://www.geschichte-doku.de/deutsch-de...men/?a=deutrans

Gruss

icke



andyman und vs1400 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#31

RE: Deutrans

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 31.05.2016 17:51
von Commander | 1.056 Beiträge

Zitat von vs1400 im Beitrag #29
hi Commander,
zu meiner zeit hatten alle deutrans lkw, mit standorterweiterung, die orangen farben und dass bis zur plane komplett durch.

der 1. w50, der nach der wende rüber fuhr, wollte nie mehr ne fuhre in diese richtung,
mit anhänger.

gruß vs


Bei uns gab es das bis `87 nicht.Die neuen Fahrzeuge(alles Volvos),ich glaube es waren 7 Stk., hatten das neue Farbschema,Weiß mit blau/orangenen Streifen.Selbst im Hauptbetrieb Zwickau gab es m.W. nur einen Magirus-Deutz in den alten Farben Silber/Blau.Ansonsten in ihren Farben,Grün/Rot o.Grün/Grau.Ohne Deutrans-Logo.
Eine kleine Geschichte von Anf.der 90iger hätte ich noch.Bei dem Privaten,wo ich dann fuhr,lief ein zum "MS" umgebauter Skoda-RT.An sich für die Nähe ein gutes Auto.Aber Fernverkehr?Eines Tages,mein geliebter MAN war in der Werkstatt,sagte Fritz zu mir,du nimmst den MS hängst den 3-Achser Hänger an u.fährst mit Stoffrollen nach Mönchengladbach.Mein Großer wollte unbedingt mit,obwohl ich nur eine Holzpritsche als Liege hatte.War ihm egal,er wollte mit.Es war der Abend,als Deutschland Fußballweltmeister wurde.Habe ich in Eichelborn in der Tanke erlebt.Nun gut.Wir zuckelten nun im 60iger Schnitt(Autobahn) gen MG.Fahrzeiten spielten zu der Zeit keine Rolle.Jedenfalls waren wir am Vormittag glücklich angekommen u.nun begann der Telefonmarathon.Nach endloser Telefonierei Rückladung.Jippie!In Dortmund Holz für`n Osten,nach Bischofswerda.Als ich in Dortmund ankam,blieb mir fast das Herz stehen.15 t.Holzbretter.Den ganzen Zug abplanen!(Dank an meinen Großen,das er mitwollte),Ladungssicherung?Was iss`n das? Na,jedenfalls,das Holz war drauf u.ab ging die "wilde" Tour gen Osten.Über A44,A7,A4.Und die Berge!Mit dem Skoda,230 PS,ein Traum.Nun begab es sich,daß das Fuhrwerk bergrunter gut rollte.Aber rauf?Ich wußte bis dahin nicht,was die mir gezeigten Feuerzeuge zu bedeuten hatten.Und mein Großer,dieser alte Witzbold,hatte von irgendwoher so eine(ich weiß nicht wie das Ding heißt)zusammengerollte Schlange,die,wenn man reinbläst,sich zu voller Pracht entfaltet.Jedenfalls hat der C.bergrunter auch mal überholt u.was macht der Trolli?Seitenfenster auf u.reingeblasen in das Ding.Ich hätte mich am besten unsichtbar gemacht.Aber diese Dinge,so peinlich o.aber belastend sie auch waren, möchte ich heute nicht missen,ist alles Vergangenheit u.auch Lehrzeit.Das war der "Wilde Osten".

Danke für die Aufmerksamkeit,Gruß C.



Fritze, EMW-Mitarbeiter, Hanum83, vs1400 und lhsecurity haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 31.05.2016 20:29 | nach oben springen

#32

RE: Deutrans

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 01.06.2016 00:47
von vs1400 | 2.392 Beiträge

ohne deutrans logo , Commander,
waren, zu meiner zeit und örtlichkeit,meistens nur die fahrer der roten linie erkennbar.
zwar mit standartfarben blau/ orange, selten durchgehend und meist nur die hardware betreffend.
deren planen waren keine westware und wenn, dann erkennbar ausgemusterte bestände eben.

gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


nach oben springen

#33

RE: Deutrans

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 01.06.2016 09:29
von Lutze | 8.034 Beiträge

Betrifft die Volvo-LKW`s von Deutrans,
hin und wieder konnte man Bierflaschen am Außenspiegel sehen,
sicherlich zur Kühlung während der Fahrt,
wurde da eine Flaschenhalterung montiert oder waren die original Halterungen
ab Werk schon so?
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#34

RE: Deutrans

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 01.06.2016 13:50
von EMW-Mitarbeiter | 465 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #33
Betrifft die Volvo-LKW`s von Deutrans,
hin und wieder konnte man Bierflaschen am Außenspiegel sehen,
sicherlich zur Kühlung während der Fahrt,
wurde da eine Flaschenhalterung montiert oder waren die original Halterungen
ab Werk schon so?
Lutze

Zubehörhandel. Gabs für alle, nicht nur für Deutrans. Nur doof, wenn man bei 30° im Stau steht. Wir hatten Kühlschränke an Bord. (nicht Deutrans)


Warum wachsen wohl BRD und die 5 neuen Bundesländer nicht zusammen bzw. werden es nie tun? Man merkt es zum Teil auch hier im Forum.
Ich für meine Person werde mich jedenfalls politisch nicht mehr äussern und mich an Diskussionen mit politischen Seitenhieben und nach unten treten nicht mehr beteiligen.
Lutze und Commander haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#35

RE: Deutrans

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 01.06.2016 15:52
von passport | 2.634 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #33
Betrifft die Volvo-LKW`s von Deutrans,
hin und wieder konnte man Bierflaschen am Außenspiegel sehen,
sicherlich zur Kühlung während der Fahrt,
wurde da eine Flaschenhalterung montiert oder waren die original Halterungen
ab Werk schon so?
Lutze



Naja @Lutze , bei der Grenzabfertigung hingen aber keine Bierflaschen am Aussenspiegel


passport


zuletzt bearbeitet 01.06.2016 16:13 | nach oben springen

#36

RE: Deutrans

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 01.06.2016 16:38
von Hanum83 | 4.759 Beiträge

Zitat von passport im Beitrag #35
Zitat von Lutze im Beitrag #33
Betrifft die Volvo-LKW`s von Deutrans,
hin und wieder konnte man Bierflaschen am Außenspiegel sehen,
sicherlich zur Kühlung während der Fahrt,
wurde da eine Flaschenhalterung montiert oder waren die original Halterungen
ab Werk schon so?
Lutze



Naja @Lutze , bei der Grenzabfertigung hingen aber keine Bierflaschen am Aussenspiegel


passport


Hättest du doch gleich beschlachnahmt


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
nach oben springen

#37

RE: Deutrans

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 01.06.2016 16:40
von passport | 2.634 Beiträge

Zitat von Hanum83 im Beitrag #36
Zitat von passport im Beitrag #35
Zitat von Lutze im Beitrag #33
Betrifft die Volvo-LKW`s von Deutrans,
hin und wieder konnte man Bierflaschen am Außenspiegel sehen,
sicherlich zur Kühlung während der Fahrt,
wurde da eine Flaschenhalterung montiert oder waren die original Halterungen
ab Werk schon so?
Lutze



Naja @Lutze , bei der Grenzabfertigung hingen aber keine Bierflaschen am Aussenspiegel


passport


Hättest du doch gleich beschlachnahmt



Ich bestimmt nicht. Dafür war der Zoll zuständig. Ausserdem gehörte sowas zur Reiseverpflegung (flüssiges Brot) ! oder etwa nicht ?


passport


Hanum83 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#38

RE: Deutrans

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 02.06.2016 05:16
von berlin3321 | 2.519 Beiträge

Lutze, diese Halter gab es z.B. bei Jumbo Fischer in HH, um die 10 DM. Waren für Cola Dosen im Durchmesser.

MfG Berlin

Edit: Rechtschreibung


Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung, nicht repräsentativ, im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
zuletzt bearbeitet 02.06.2016 05:17 | nach oben springen



Besucher
32 Mitglieder und 73 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gerhard
Besucherzähler
Heute waren 2682 Gäste und 172 Mitglieder, gestern 3956 Gäste und 189 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558073 Beiträge.

Heute waren 172 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen