#21

RE: Der Komplektetag auf eurer GK ...

in Grenztruppen der DDR 22.04.2016 08:40
von Winch | 171 Beiträge

Fürs Atombrot konnte ich mich nie begeistern, so verschieden sind halt die Geschmäcker. Der Rest war dagegen recht brauchbar.


damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#22

RE: Der Komplektetag auf eurer GK ...

in Grenztruppen der DDR 22.04.2016 09:06
von Fritze | 3.474 Beiträge

Zitat von Winch im Beitrag #21
Fürs Atombrot konnte ich mich nie begeistern, so verschieden sind halt die Geschmäcker. Der Rest war dagegen recht brauchbar.


Ich weiß auch nicht ,was manche an diesem Gebrösel fanden . Meine Bekannten wollten das Zeug laufend haben .

Dabei hatten wir doch gute Bäcker und das Brot in der DDR war doch erschwinglich ! Damit einer das nicht falsch versteht , in unserer Kreisstadt gab es ca ein Dutzend private Bäcker und die wetteiferten miteinander.
Man wußte auch wo das Weißbrot besonders locker war (Dampfbäckerei), die besten Brötchen gab es in der Vorstadt und Kuchen war in der
Industriestrasse am Besten !


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#23

RE: Der Komplektetag auf eurer GK ...

in Grenztruppen der DDR 22.04.2016 09:06
von TOMMI | 1.987 Beiträge

Die ganzen gezeigten Konserven kenne ich auch noch, waren recht gut. Ergänzend möchte ich noch den sogenannten "Chester-Käse" erwähnen. Den mochten allerdings nicht viele. Wenn Komplekte-Tag war, nahmen wir die Dosen auch mit zum Dienst und fütterten auch schon mal die Trassenhunde damit. Zu Mittag gab es dann meistens "Tote Oma".


EK 88/I
GR4 / 5.GK (Teistungen)


nach oben springen

#24

RE: Der Komplektetag auf eurer GK ...

in Grenztruppen der DDR 22.04.2016 10:32
von Rainman2 | 5.762 Beiträge

Zitat von vs1400 im Beitrag #19
Zitat von coff im Beitrag #13


Vielleicht hat sich in den Jahren ja was geändert aber 1980 konnte man das Atombrot nicht "fressen", man bekam es selbst wenn man beide Deckel abtrennte kaum aus der Dose geschoben und in Scheiben schneiden war gar nicht drin, das zerbröckelte, das Gelumpe



diesbezüglich kann ich dir bedingt recht geben, coff,
denn sobald es erwärmt wurde, war alles bestens. den tipp bekam ich damals vom küchenleiter, nachdem ich ihn darauf ansprach.

gruß vs


So ist es mit den Geschmäckern, sie sind verschieden, aber vielleicht auch nur die Erfahrungen. Bei einer Mobilmachungsübung 1982 bei Leipzig lernte ich, damals Offiziersschüler 3. Lehrjahr, zwei Sorten Brot von einer neuen Seite kennen. Das eine war ein frisch gebackenes Brot aus der Feldbäckerei und das andere war das bei @coff abgebildete Komplektebrot. Mit letzterem hätte man mich bis dahin nackt um den Exerzierplatz jagen können, aber bei der Mob-Übung geschah etwas seltsames. Entweder war die Feldbäckerei nur mit Blindflanschen besetzt oder es ging nicht besser. Aber wir rissen uns im Kollektiv um das Komplektebrot. Das Brot aus der Feldbäckerei trennte sich nicht mehr von den Messern, mit denen man es aufschnitt und es schmeckte von nichtssagend bis etwas hefig. Das Komplektebrot ließ sich durchaus aus der Dose schieben (o.k. nach drei Jahren Offiziershochschule hatte man vielleicht auch endlich die physischen Voraussetzungen dafür ). Die Scheiben wurden frisch und etwas dicker aufgeschnitten, damit sie nicht so krümelten, und SOFORT gegessen. Das war der Unterschied zum Komplektetag. Da wurde das Brot immer in der Küche schon aufgeschnitten und nach 15 oder 20 Minuten war es bereits ungenießbar. Frisch aus der Dose unter den Bedingungen, dass man 2 Wochen an frischer Luft kampierte und auf freien Feldern merkwürdige Sachen tat, schmeckte es würzig, nicht trocken und passte ideal zum Inhalt der Wurstdosen (vor allem mit Schmalzfleisch!!!).

Ich gestehe zu, dass nicht alle Angehörigen der Grenztruppen solche Erfahrungen machen konnten/mussten. Aber beim Komplektetag war das Zeug echt eine Zumutung, da stimme ich voll zu!

ciao Rainman


"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


Moskwitschka, Niederlausitzer und vs1400 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 22.04.2016 10:34 | nach oben springen

#25

RE: Der Komplektetag auf eurer GK ...

in Grenztruppen der DDR 22.04.2016 10:41
von Rostocker | 7.725 Beiträge

Also nun muss ich etwas OT einfügen.
Ich hatte mal,das war 91 oder 92 so eine Werbefahrt nach Bielefeld zum Weihnachtsmarkt mitgemacht. Und wie das so ist,gab es auch so kleine Werbegeschenke. Darunter waren auch diese Komplektedosen. Ich sagte dann zu Frau und zu einer befreundeten Fam.--schau--im Osten die NVA Lager leergeräumt und im Westen werden die nun verscherbelt. Ja Sachen gibt es.


nach oben springen

#26

RE: Der Komplektetag auf eurer GK ...

in Grenztruppen der DDR 22.04.2016 10:42
von Rostocker | 7.725 Beiträge

Zitat von TOMMI im Beitrag #23
Die ganzen gezeigten Konserven kenne ich auch noch, waren recht gut. Ergänzend möchte ich noch den sogenannten "Chester-Käse" erwähnen. Den mochten allerdings nicht viele. Wenn Komplekte-Tag war, nahmen wir die Dosen auch mit zum Dienst und fütterten auch schon mal die Trassenhunde damit. Zu Mittag gab es dann meistens "Tote Oma".


Das taten wir auch--da war für die Hunde jedes mal Feiertag.


Oss`n hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#27

RE: Der Komplektetag auf eurer GK ...

in Grenztruppen der DDR 22.04.2016 10:46
von Rainman2 | 5.762 Beiträge

Zitat von TOMMI im Beitrag #23
Die ganzen gezeigten Konserven kenne ich auch noch, waren recht gut. Ergänzend möchte ich noch den sogenannten "Chester-Käse" erwähnen. ... Zu Mittag gab es dann meistens "Tote Oma".

Zum Komplektetag "Tote Oma"? Das war nicht bei den Komplekten dabei. Normalerweise wurden ja auch die Dosen mit Mittagsgerichten (Erbseneintopf oder Spirelli mit Tomatensoße) beim Komplektetag "vernichtet". Da wollte Euch der Küchenleiter vielleicht etwas ersparen, obwohl das eine (aus meiner Sicht unnötige) Gefahr für die Kalkulation darstellte, denn so schlecht waren die Mittagsgerichte in den Komplekten nun auch nicht.

Mit dem Chesterkäse habe ich auch noch eine ganz eigene Erfahrung gemacht. Bei schon erwähnter Mob-Übung 1982 musste man ab einem bestimmten Punkt sehr sehr aufmerksam durch das Lager gehen. Irgendjemand hatte mal eine noch geschlossene Dose Chesterkäse in ein Lagerfeuer geworfen. Nach einem kurzen Moment explodierte die Dose und Käse sowie daran hängende Dosenreste flogen durch die Luft, glühend und funkensprühend wie ein kleines Feuerwerk, um dann irgendwo als verkohlter Klumpen zu landen. Das wurde für ein paar Tage zum Spiel. Wer die Dosen ins Feuer warf, ließ sich nicht mehr feststellen. Gemecker oder Drohungen hätten also nichts gebracht. Manche Dosen landeten recht zielgenau in der Nähe von Offizieren oder Offiziersschülern (Zugführer), dass ich glaube, dass es schon ein regelrechtes Schießtraining damit gab. Was blieb? Bewegung wie unter Granatwerferbeschuss: Aufmerksam nach oben gucken, leicht ducken und im Laufschritt durch den Raum des Beschusses ... Die Leute hatten ein paar Tage ihren Spaß und der ließ spätestens dann nach, wenn mal wieder eines der selbstgeknüpften Acht-Mann-Zelte getroffen wurde, in dem gerade schon ein paar Leute schliefen. In den danach einsetzenden Momenten intensiver Truppenpädagogik war man als Vorgesetzter eh lieber weg.

ciao Rainman


"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


Moskwitschka, Niederlausitzer und vs1400 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 22.04.2016 10:49 | nach oben springen

#28

RE: Der Komplektetag auf eurer GK ...

in Grenztruppen der DDR 22.04.2016 11:02
von Moskwitschka | 2.529 Beiträge

OT

Na hoffentlich lesen hier nicht irgenwelche Jungspunde mit. Denn Käse aus der Dose gib es immer noch - sogar mit Treibgas.

http://www.amazon.de/Amerikanischer-Spr%...e/dp/B006STSL3U

Moskwitschka


„Nichts ist schwieriger und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenen Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!“

Kurt Tucholsky

nach oben springen

#29

RE: Der Komplektetag auf eurer GK ...

in Grenztruppen der DDR 22.04.2016 11:09
von RiFu | 203 Beiträge

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #28
OT

Na hoffentlich lesen hier nicht irgenwelche Jungspunde mit. Denn Käse aus der Dose gib es immer noch - sogar mit Treibgas.

http://www.amazon.de/Amerikanischer-Spr%...e/dp/B006STSL3U

Moskwitschka


Kein Vergleich, der in den Dosen früher war ungenießbar. Der amerikanische ist dagegen durchaus lecker, vorallem auf Cracker. Und das Treibgas ist Stickstoff, das ist unbedenklich.

Karsten


EK 88 I


nach oben springen

#30

RE: Der Komplektetag auf eurer GK ...

in Grenztruppen der DDR 22.04.2016 13:28
von Mike59 | 7.970 Beiträge

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #28
OT

Na hoffentlich lesen hier nicht irgenwelche Jungspunde mit. Denn Käse aus der Dose gib es immer noch - sogar mit Treibgas.

http://www.amazon.de/Amerikanischer-Spr%...e/dp/B006STSL3U

Moskwitschka

Der Chester in der Dose war die mit abstand teuerste Komplekte im Bestand der GK, nachdem die Art der Vernichtung auf den BT 11 publik wurde, hat die Küche die Ausgabe eingestellt und bei uns Kochkäse daraus hergestellt, welcher auch gut konsumiert wurde.
Nachtrag: Das Dosenbrot war auch eine sehr teure Angelegenheit.


vs1400 und Rainman2 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 22.04.2016 13:30 | nach oben springen

#31

RE: Der Komplektetag auf eurer GK ...

in Grenztruppen der DDR 22.04.2016 15:45
von PF75 | 3.294 Beiträge

Der Käse eignete sich bestens zum unterhalt des lagerfeuers,an dem man die knacker am Reinigungsstab gebraten hatte.


nach oben springen

#32

RE: Der Komplektetag auf eurer GK ...

in Grenztruppen der DDR 22.04.2016 16:35
von damals wars | 12.177 Beiträge

Der Käse in der Dose dichtete als Kitt die Fenster der B- Türme, war einfach, aber Geschmacklos. Und daher gut geeignet.Das Brot in der Büchse kam dem Pumpernickel nahe, und wurde gern als Hühnerfutter mit auf die Dörfer genommen. Schmalzfleisch schmeckte leicht verfeinert, sehr gut.
Wir haben uns immer bemüht, für diese Tage richtiges Brot zu besorgen.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#33

RE: Der Komplektetag auf eurer GK ...

in Grenztruppen der DDR 22.04.2016 19:03
von Freienhagener | 3.865 Beiträge

Zitat von Winch im Beitrag #21
Fürs Atombrot konnte ich mich nie begeistern, so verschieden sind halt die Geschmäcker. Der Rest war dagegen recht brauchbar.


Es ging sogar das Gerücht, die kleinen Wurst- und Fleischdosen würden in den Westen exportiert............


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
nach oben springen

#34

RE: Der Komplektetag auf eurer GK ...

in Grenztruppen der DDR 22.04.2016 22:16
von Kalubke | 2.298 Beiträge

Ich hab das Gerücht genau umgekehrt gehört. Im zivilen Handel gabs damals manchmal solche goldenen 1kg Schmalzfleischdosen. Die waren als Proviant für die Ungarn- und Bulgarien-Trampertrips sehr begehrt. Da ging das Gerücht um, dass das aufgekaufte Bundeswehrbestände gewesen sein sollen. Ca. vor einem halben Jahr sah ich in einem Discounter wieder solche goldenen Dosen. Als Hersteller stand da eine Fa. Merz drauf. Merz war früher die bayerische Fa., die mit der DDR Fleischgeschäfte in großem Stil gemacht hat.

Gruß Kalubke



zuletzt bearbeitet 22.04.2016 22:17 | nach oben springen

#35

RE: Der Komplektetag auf eurer GK ...

in Grenztruppen der DDR 25.04.2016 21:06
von Jawa 350 | 676 Beiträge

Ich glaube zu meiner Zeit gab es so einen Tag niocht!


MfG
Jawa350
vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#36

RE: Der Komplektetag auf eurer GK ...

in Grenztruppen der DDR 26.04.2016 09:07
von Hanum83 | 4.775 Beiträge

Komplektetag kenne ich nur von der Ausbildung.
An der Grenze konntest du die Dosen freiwillig mit raus nehmen, wurde ja auch gerne gemacht.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#37

RE: Der Komplektetag auf eurer GK ...

in Grenztruppen der DDR 26.04.2016 09:21
von DoreHolm | 7.698 Beiträge

Eine sog. Komplektetag (für uns damals ein unbekanntes Wort, 66 - 68) kenne ich nicht. Auf die eiserne Ration wurde befehlsgemäß in meiner Dienstzeit, wimre, nur ein mal während der GA zurückgegriffen. Damals sollten wir bei einer Abschlussübung an die "physische Leistungsgrenze" geführt werden, wie es formuliert wurde. Drei Tage im Februar, Erdhütten aus unseren Zeltplanen, sacknass, mit kaltem Wasser rasieren, den Granatwerfer kilometerweit über völlig überschwemmte Wiesen geschleppt (drei Mann, einer das Rohr, einer die Bodenplatte und einer, das war ich, das Zweibein) u.einige andere "Sondereinlagen". Dabei war auch vorgesehen, die Notration zu verzehren. Ein Mal wurde jedem eine Hand voll Reis ausgeteilt, die wir mit einer Spiritustablette zubereiten sollten. Das Wasser brachten wir allenfalls warm, aber nicht heiß und so war dann auch der Reis: knochenhart. Aber wir hatten Kohldampf und so haben wir ihn geschluckt.
Das sind so Erinnerungen, bei denen man damals geflucht und den Tag der eigenen Geburt verwünschte hatte, aber nun, hinterher, sind es eben Erlebnisse und Erfahrungen, so werte ich das.



vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 26.04.2016 09:22 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Essen fassen - Komplektetag - etc.
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Oss`n
28 27.10.2016 20:57goto
von Freienhagener • Zugriffe: 1211
Verpflegung der Grenzsoldaten
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Hans55
49 14.02.2011 09:39goto
von TOMMI • Zugriffe: 4192

Besucher
21 Mitglieder und 60 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 1235 Gäste und 89 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558216 Beiträge.

Heute waren 89 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen