#21

RE: Integrationsgesetz

in Themen vom Tage 18.04.2016 09:29
von bürger der ddr | 3.586 Beiträge

Stimmt, die Aussage von Frau Köpping (Integrationsministerin in Sachsen / SPD): "mit dem Integrationsgesetz habe sich die BRD zur Einwanderung bekannt"
Da habe ich ja mit der Bezeichnung Politik der Masseneinwanderung, statt Asylpolitik wohl gar nicht unrecht.



nach oben springen

#22

RE: Integrationsgesetz

in Themen vom Tage 18.04.2016 09:45
von damals wars | 12.113 Beiträge

Na klar, Du! hast immer recht
Di dadamm di dadamm....


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#23

RE: Integrationsgesetz

in Themen vom Tage 18.04.2016 10:13
von bürger der ddr | 3.586 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #22
Na klar, Du! hast immer recht
Di dadamm di dadamm....


Schade, das ich Dein Lob nicht für voll nehmen kann
Denn Du kennst Dich ja viel besser mit "Limbo" aus

Um den Grad des Verständnisses zu erhöhen habe ich auch noch ein paar Smileys angebracht.



nach oben springen

#24

RE: Integrationsgesetz

in Themen vom Tage 23.04.2016 19:10
von buschgespenst | 623 Beiträge

Finanzierung der Flüchtlingskosten
Aufgeschoben bis Ende Mai


Alle Länder mussten ihre eigenen Haushalte schon um Milliardenbeträge aufstocken, um die Kosten für Unterbringung, Verpflegung und Integration von Flüchtlingen zu bewältigen. Dafür bekommen die Länder zwar Geld vom Bund - für jeden Flüchtling pro Monat 670 Euro. Das reiche aber bei Weitem nicht, stellte Bremens Bürgermeister Carsten Sieling fest: "Man muss jetzt ganz nüchtern feststellen, dass der Kostendeckungsgrad, der dadurch erreicht wird, bei 15 bis maximal 20 Prozent in den Ländern liegt. Dadurch wird deutlich, dass nur ein kleiner Teil der Lasten durch den Bund getragen wird."

https://www.tagesschau.de/inland/ministe...flucht-101.html

...


Mein Erzgebirge,
hoch über dunklen Schächten lauscht deiner Halden wilde Einsamkeit.
Still raunen sie von guten Himmelsmächten,
von Berggeschrei aus längst vergangener Zeit.

(Edwin Bauersachs)

Glück Auf!
Bernd
bürger der ddr hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#25

RE: Integrationsgesetz

in Themen vom Tage 23.04.2016 19:30
von TAO | 232 Beiträge

Heute bei LIDL war auch ein eher pubertäres, aber sichtbar migrationshintergründiges Pärchen an der Kasse. Ich weiß nicht genau, worum es ging (waren noch zwei Kunden vor mir), ich hörte die Kassiererin nur sagen, dass müssen Sie aber erst bezahlen. Die haben vermutlich, schon irgendwas vorher aufgerissen und probiert.
Ich habe so meine Befürchtungen, ob ein Integrationsgesetz etwas bringt? Ich glaube aber an das Gute im Menschen...


zuletzt bearbeitet 23.04.2016 19:31 | nach oben springen

#26

RE: Integrationsgesetz

in Themen vom Tage 23.04.2016 20:44
von buschgespenst | 623 Beiträge

Integrationsgesetz
Die Einwanderer "schaffen das" - vielleicht

Die Fähigkeit des Staates für die Integration von Einwanderern zu sorgen, wird überschätzt. Statt Integrationsaktionismus und "Wir schaffen das"-Positivismus bräuchten wir ein konsequent durchgesetztes Einwanderungsrecht - hin zu "Die schaffen das".
http://www.wiwo.de/politik/deutschland/i...t/13488806.html

Ein Beispiel sind die Erfahrungen der Asklepios-Kliniken in Hamburg. In der Euphorie nach dem arabischen Frühling und mit Unterstützung des Auswärtigen Amtes und des Goethe-Instituts begann 2013 ein Projekt, bei dem junge Tunesier in Hamburg zu Pflegern ausgebildet werden sollten. Doch von 50 Tunesiern, die kamen, werden wohl nur rund die Hälfte ihre Ausbildung erfolgreich abschließen, wie es bei Asklepios heißt.

Es gab „gewisse kulturelle Probleme“: Einige Tunesier, die meisten hatten einen Schulabschluss auf Abitur-Niveau, ,,wollten auf Station nicht die kurzärmlige Kleidung tragen, die aber aus Gründen der Hygiene und Patientensicherheit wichtig ist. Andere kamen des Öfteren nicht pünktlich zu Arbeitsschichten oder zum Unterricht, so dass bald klar war, dass sie ihre Prüfungen nicht bestehen würden. Fazit von Asklepios-Sprecher Mathias Eberenz: „Einige Tunesier haben bei uns sehr erfolgreich die Ausbildung bestanden und sind wertvolle Mitarbeiter. Aber insgesamt war das Projekt nicht so erfolgreich, wie viele gehofft hatten.“ Es wird nicht fortgeführt.

...


Mein Erzgebirge,
hoch über dunklen Schächten lauscht deiner Halden wilde Einsamkeit.
Still raunen sie von guten Himmelsmächten,
von Berggeschrei aus längst vergangener Zeit.

(Edwin Bauersachs)

Glück Auf!
Bernd
LO-Wahnsinn und bürger der ddr haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#27

RE: Integrationsgesetz

in Themen vom Tage 23.04.2016 22:11
von DoreHolm | 7.681 Beiträge

Zitat von buschgespenst im Beitrag #26
Integrationsgesetz
Die Einwanderer "schaffen das" - vielleicht

Die Fähigkeit des Staates für die Integration von Einwanderern zu sorgen, wird überschätzt. Statt Integrationsaktionismus und "Wir schaffen das"-Positivismus bräuchten wir ein konsequent durchgesetztes Einwanderungsrecht - hin zu "Die schaffen das".
http://www.wiwo.de/politik/deutschland/i...t/13488806.html

Ein Beispiel sind die Erfahrungen der Asklepios-Kliniken in Hamburg. In der Euphorie nach dem arabischen Frühling und mit Unterstützung des Auswärtigen Amtes und des Goethe-Instituts begann 2013 ein Projekt, bei dem junge Tunesier in Hamburg zu Pflegern ausgebildet werden sollten. Doch von 50 Tunesiern, die kamen, werden wohl nur rund die Hälfte ihre Ausbildung erfolgreich abschließen, wie es bei Asklepios heißt.

Es gab „gewisse kulturelle Probleme“: Einige Tunesier, die meisten hatten einen Schulabschluss auf Abitur-Niveau, ,,wollten auf Station nicht die kurzärmlige Kleidung tragen, die aber aus Gründen der Hygiene und Patientensicherheit wichtig ist. Andere kamen des Öfteren nicht pünktlich zu Arbeitsschichten oder zum Unterricht, so dass bald klar war, dass sie ihre Prüfungen nicht bestehen würden. Fazit von Asklepios-Sprecher Mathias Eberenz: „Einige Tunesier haben bei uns sehr erfolgreich die Ausbildung bestanden und sind wertvolle Mitarbeiter. Aber insgesamt war das Projekt nicht so erfolgreich, wie viele gehofft hatten.“ Es wird nicht fortgeführt.
...



Grün: Das sind die, die wir brauchen, die künftigen Fachkräfte, die Beitragszahler in die Sozialsysteme, die Verbesserer der Demographie. Die anderen, wahrscheinlich der absolut größere Teil, sollte wieder dahin gehen, wo er weniger Probleme mit Lebensweise und Arbeitswelt hat oder besser noch, gar nicht erst kommen.



Sperrbrecher, Grenzfuchs, Lutze und bürger der ddr haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#28

RE: Integrationsgesetz

in Themen vom Tage 23.04.2016 22:34
von Lutze | 8.032 Beiträge

Manche Möchtegern-Politiker hier im Lande wissen nicht so recht
was wirkliche Fachkräfte sind,woher auch wenn einige noch nicht
mal ein Studiumabschluß vorweisen können
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
bürger der ddr hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#29

RE: Integrationsgesetz

in Themen vom Tage 24.04.2016 05:25
von HG19801 | 1.613 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #28
Manche Möchtegern-Politiker hier im Lande wissen nicht so recht
was wirkliche Fachkräfte sind,woher auch wenn einige noch nicht
mal ein Studiumabschluß vorweisen können
Genau darin könnte der Hase im Pfeffer begraben liegen. Deshalb plärren wohl so manche Polithopser nach vermeintlichen Fachkräften aus uns kultur- und bildungsfernen Landen. Ich denke da zum Bleistift an absolute "Koryphäen" wie Claudia Roth und Katrin Göring-Eckardt von den Grünspänen.
... schade nur, dass auch zu viele Politkasper mit Bildungsabschluss in deren Tute pusten und sich so zu Zauberlehrlingen machen.


"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." – Albert Einstein


Fritze und bürger der ddr haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#30

RE: Integrationsgesetz

in Themen vom Tage 24.04.2016 05:40
von Major Tom | 848 Beiträge

Zitat von buschgespenst im Beitrag #24


Alle Länder mussten ihre eigenen Haushalte schon um Milliardenbeträge aufstocken, um die Kosten für Unterbringung, Verpflegung und Integration von Flüchtlingen zu bewältigen. Dafür bekommen die Länder zwar Geld vom Bund - für jeden Flüchtling pro Monat 670 Euro.




Wenn man dieses Geld für deutsche Familien verwenden würde wäre der Geburtenknick in Deutschland Geschichte. Aber für deutsche Familien haben die Politiker nur das schwarze unter dem Fingernagel übrig, 2 Euro mehr an Kindergeld gibt es, nach monatelangen Diskussionen im Bundestag...


Man sollte den Kopf nicht hängen lassen wenn einem das Wasser bis zum Hals steht.
http://www.costarica-forum.net
http://directorios-costarica.com
http://www.link-team.net
bürger der ddr und LO-Wahnsinn haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#31

RE: Integrationsgesetz

in Themen vom Tage 24.04.2016 10:42
von Schuddelkind | 3.507 Beiträge

Zitat von buschgespenst im Beitrag #26
Integrationsgesetz
Die Einwanderer "schaffen das" - vielleicht

Die Fähigkeit des Staates für die Integration von Einwanderern zu sorgen, wird überschätzt. Statt Integrationsaktionismus und "Wir schaffen das"-Positivismus bräuchten wir ein konsequent durchgesetztes Einwanderungsrecht - hin zu "Die schaffen das".
http://www.wiwo.de/politik/deutschland/i...t/13488806.html

Ein Beispiel sind die Erfahrungen der Asklepios-Kliniken in Hamburg. In der Euphorie nach dem arabischen Frühling und mit Unterstützung des Auswärtigen Amtes und des Goethe-Instituts begann 2013 ein Projekt, bei dem junge Tunesier in Hamburg zu Pflegern ausgebildet werden sollten. Doch von 50 Tunesiern, die kamen, werden wohl nur rund die Hälfte ihre Ausbildung erfolgreich abschließen, wie es bei Asklepios heißt.

Es gab „gewisse kulturelle Probleme“: Einige Tunesier, die meisten hatten einen Schulabschluss auf Abitur-Niveau, ,,wollten auf Station nicht die kurzärmlige Kleidung tragen, die aber aus Gründen der Hygiene und Patientensicherheit wichtig ist. Andere kamen des Öfteren nicht pünktlich zu Arbeitsschichten oder zum Unterricht, so dass bald klar war, dass sie ihre Prüfungen nicht bestehen würden. Fazit von Asklepios-Sprecher Mathias Eberenz: „Einige Tunesier haben bei uns sehr erfolgreich die Ausbildung bestanden und sind wertvolle Mitarbeiter. Aber insgesamt war das Projekt nicht so erfolgreich, wie viele gehofft hatten.“ Es wird nicht fortgeführt.

...




Nun ja, der Pflegeberuf ist halt nicht für jeden was. Selbst von denen, die die Ausbildung abschließen, verbleiben nur die Wenigsten in diesem Beruf. Von den Examen Absolventen des diesjährigen Kurses bei uns im Haus hat die Hälfte einen Migrationshintergrund. Die "Deutschen" haben auf diesen Beruf wohl keine Lust mehr.........


Intellektuelle spielen Telecaster
nach oben springen

#32

RE: Integrationsgesetz

in Themen vom Tage 24.04.2016 10:57
von Fritze | 3.474 Beiträge

Morgens um 02,oo Uhr aufstehen und in die Bäckerei zu gehen ,ist auch nicht nach jedermanns Geschmack !

Warum leitest Du wieder die Unlust der Deutschen ab ? Solange noch billige ausländische Kräfte diese Tätigkeit machen ,werden sowieso

keine hochqualifizierten deutschen Kräfte eingestellt !

Wie wäre es bei Deiner Gutmenschlichkeit ,wenn Du mal ein Jahr nach Afrika oder Osteuropa gehst ? Vlt. verstehst Du dann ,warum sich die Kräfte aus diesen Regionen um Arbeitsplätze in Deutschland prügeln !


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
LO-Wahnsinn hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#33

RE: Integrationsgesetz

in Themen vom Tage 24.04.2016 10:58
von bürger der ddr | 3.586 Beiträge

Nicht nur Pflegeberufe, dies Bild zieht sich durch alle Projekte. In der thüringer Handwerkskammer bzw. gewerbeverband fand eine ähnliche ernüchternde Auswertung statt.
Man sollte endlich einmal aufhören die Situation und die Mentalität der meisten "Flüchtlinge" (Betonung liegt auf meisten) durch die rosarote oder besset "grüne" Brille zu sehen.



Rainer-Maria Rohloff hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#34

RE: Integrationsgesetz

in Themen vom Tage 24.04.2016 11:16
von Schuddelkind | 3.507 Beiträge

Zitat von Fritze im Beitrag #32


Warum leitest Du wieder die Unlust der Deutschen ab ? Solange noch billige ausländische Kräfte diese Tätigkeit machen ,werden sowieso

keine hochqualifizierten deutschen Kräfte eingestellt !




Manchmal soll es ja helfen, wenn man die Graue Masse, die in der Schädeldecke eingeschlossen ist, dazu benutzt, wofür sie gedacht ist...........

1. Die Leute befinden sich in der Ausbildung, folglich können sie noch keine Fachkräfte sein, ob nun Deutscher oder nicht.
2. Die durch den Tarifvertrag festgelegte Ausbildungsvergütung und später das Entgeld gilt für alle in diesem Beruf, "billig" geht also nicht.......


Intellektuelle spielen Telecaster
nach oben springen

#35

RE: Integrationsgesetz

in Themen vom Tage 24.04.2016 11:28
von bürger der ddr | 3.586 Beiträge

@schuddelkind , zu 1., ich denke wir haben hochqualifierte Fachkräfte in das Land bekommen?
Diese Lüge wollte man doch immer auftischen.
Und gerade weil einige noch ihre "graue Masse" nutzen können, wächst der Widerstand gegen diese Masseneinwanderung!



nach oben springen

#36

RE: Integrationsgesetz

in Themen vom Tage 24.04.2016 12:36
von Fritze | 3.474 Beiträge



Manchmal soll es ja helfen, wenn man die Graue Masse, die in der Schädeldecke eingeschlossen ist, dazu benutzt, wofür sie gedacht ist...


Sei Dir versichert Schuddel, meine graue Masse weiss ich zu benutzen ,sonst würde ich vlt. auch so einen schlechtbezahlten Job im Pflege-oder Gesundheitswesen ausüben müssen !


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
nach oben springen

#37

RE: Integrationsgesetz

in Themen vom Tage 24.04.2016 12:45
von Lutze | 8.032 Beiträge

Wer auch immer einen Pflegejob macht,
meine volle Hochachtung,die diesen Beruf ausüben
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
Moskwitschka, bürger der ddr und damals wars haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#38

RE: Integrationsgesetz

in Themen vom Tage 24.04.2016 12:51
von bürger der ddr | 3.586 Beiträge

Wir sollten hier nicht den Job als Indikator einbringen....
Auch ich habe alle Achtung für Menschen in einem Pflegeberuf, das ist ein Job den nicht jeder kann. Ob die Bezahlung gerechtfertigt ist oder nicht, das hat mit dem Thema nichts zu tun.
Wir sollten hiet trennen (wenn möglich) zwischen Job und politischerMeinung, bzw. das Einkommen als Gradmesser der Wertigkeit zu nehmen.



nach oben springen

#39

RE: Integrationsgesetz

in Themen vom Tage 24.04.2016 12:55
von buschgespenst | 623 Beiträge

Um mal wieder zum eigentlichen Thema zu kommen:

DGB kritisiert Integrationsgesetz als populistisch!

DGB-Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach sagte unserer Redaktion, das Eckpunktepapier für das Gesetz enthalte zwar durchaus positive Ansätze. Diese seien aber nicht konkret genug. Sehr konkret seien dagegen die geplanten sanktionsbehafteten Maßnahmen. Die Gewerkschafterin nannte dies „eine Verbeugung vor den Stammtischen“.

Buntenbach kritisierte: „Obwohl es nicht mal genügend Angebote gibt und viele Geflüchtete Monate darauf warten, soll die Pflicht zur Teilnahme an Integrationskursen ausgeweitet werden.“ Wer nicht mitziehe, müsse mit Sanktionen rechnen. Wer dagegen engagiert mitmache, könne nicht damit rechnen, dass er oder sie bleiben könne. „Mit solchen Botschaften kann Integration nicht gelingen.“

Die Gewerkschafterin drängte zugleich darauf, die geplanten Maßnahmen bei der Ausbildungsförderung zu verbessern. Sie forderte „transparente und einheitliche Regelungen, die das heute bestehende Wirrwarr beenden“. Derzeit gebe es für jede Gruppe je nach Status unterschiedliche Fristen und Zugänge zu Förderinstrumenten. „Wir schlagen hier vor: Zugang bis zum Alter von 25 Jahren und ohne Wartefrist.“

http://www.noz.de/deutschland-welt/polit...lery&0&0&703007

...


Mein Erzgebirge,
hoch über dunklen Schächten lauscht deiner Halden wilde Einsamkeit.
Still raunen sie von guten Himmelsmächten,
von Berggeschrei aus längst vergangener Zeit.

(Edwin Bauersachs)

Glück Auf!
Bernd
nach oben springen

#40

RE: Integrationsgesetz

in Themen vom Tage 24.04.2016 13:03
von Fritze | 3.474 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #37
Wer auch immer einen Pflegejob macht,
meine volle Hochachtung,die diesen Beruf ausüben
Lutze


Das ist unbestritten ,aber wenn hier im Forum immer von der Freiheit des Einzelnen gesprochen wird ,kann ich mir aussuchen ,welchen Job ich machen oder nicht machen möchte ! ! !
Ich hatte mich vor ca 12 Jahren auf einen kommunalen Job beworben,war auch laut der Einstellungskommission ,der Einzige ,welcher für diesen Job geeignet wäre .Im Vorfeld sagte mir die Personalverantwortliche ,daß ich den Job habe .
Nun sass bei dem Einstellungsgespräch eine Person mit schwarzer Livree und weissem Kragen .
Nachdem alles gesagt war , sagte mir der Pfaffe ,daß ich ja wenigsetns die evangelische Konfession annehmen könnte !
Ich dachte ich verhör mich ! Da musste ich erst 40 Jahre alt werden ,daß ich mir von einem Pfaffen sagen lassen müsste ,daß ich fachlich zwar geeignet wäre ,aber konfessionell bedenklich !
dabei spielte er mit dem zu unterschreibenden Arbeitsvertrag .
Da sagte ich ihm ganz ruhig :"Roll den Vertrag ruhig zusammen ,ich sage dir auch ,wo du ihn hinstecken kannst ! "

Heute bin ich nicht unglücklich ,aber mein Urteil über diese Klüngelfuzzis , hat sich seit dieser Aktion noch erheblich verstärkt.
Heute kann ich es mir leisten auch mal kommunale Aufträge abzulehnen !


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
LO-Wahnsinn und bürger der ddr haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen


Besucher
21 Mitglieder und 67 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 1561 Gäste und 124 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14360 Themen und 557201 Beiträge.

Heute waren 124 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen