#261

RE: Was ist nur los in Deutschland...?

in Themen vom Tage 01.05.2016 11:39
von Josef | 631 Beiträge

Zitat von Hanum83 im Beitrag #260

Wenn aber die von dir herbeigesehnte Diktatur des Proletariats eintreten sollte wirst du leider dazu gemacht, ob du willst oder nicht, da muss man dann schon durch.



Nur weil ich den Kapitalismus nicht gut finde, will ich keinen Stalinismus.Eine Gesellschaft mit weniger Klassengegensatz wäre schon schön... Nix für ungut, ich hab auch keine Lösung, schon gar nicht "Diktatur des Proletariats", ich bin gegen Diktatur, eher fände ich eine direktere, echtere Demokratie mit Volksentscheiden gut.


Hanum83, der 39. und bürger der ddr haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#262

RE: Was ist nur los in Deutschland...?

in Themen vom Tage 01.05.2016 11:57
von HG19801 | 1.613 Beiträge

Zitat von Josef im Beitrag #259
... Das ist das typische Totschlagargument gegen den Sozialismus jeder Art, der sich angeblich als geschichtlich unterlegen erwiesen hat. ...

... ... ...

... Das alles bei gleichzeitigem Erstarken der neuen Nazis = AfD, die nicht "die Juden", sondern "den Islam" zum neuen Feindbild erklären. Ich finde diese Entwicklungen nicht gut.
Orange: Da ist aber auch nur ein Totschlagargument, oder?

Also ich wüsste nicht, dass die AfD einen Nationalsozialismus errichten will. Aber heute ist eben alles Nazi und Faschist, was nicht auf der jahrzehntelang herbeigehudelten Multikulti-Schiene und dem ewig krankhaften Schuldkult der Deutschen läuft.
National und patriotisch zu sein ist kein Verbrechen, nur es wird uns Deutschen aus diversen Gründen suggeriert und impliziert, dass es eins sei.


"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." – Albert Einstein


Rainer-Maria Rohloff, bürger der ddr und Sperrbrecher haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#263

RE: Was ist nur los in Deutschland...?

in Themen vom Tage 01.05.2016 12:42
von Josef | 631 Beiträge

Zitat von HG19801 im Beitrag #262
Zitat von Josef im Beitrag #259
... Das ist das typische Totschlagargument gegen den Sozialismus jeder Art, der sich angeblich als geschichtlich unterlegen erwiesen hat. ...

... ... ...

... Das alles bei gleichzeitigem Erstarken der neuen Nazis = AfD, die nicht "die Juden", sondern "den Islam" zum neuen Feindbild erklären. Ich finde diese Entwicklungen nicht gut.
Orange: Da ist aber auch nur ein Totschlagargument, oder?

Also ich wüsste nicht, dass die AfD einen Nationalsozialismus errichten will. Aber heute ist eben alles Nazi und Faschist, was nicht auf der jahrzehntelang herbeigehudelten Multikulti-Schiene und dem ewig krankhaften Schuldkult der Deutschen läuft.
National und patriotisch zu sein ist kein Verbrechen, nur es wird uns Deutschen aus diversen Gründen suggeriert und impliziert, dass es eins sei.



Das Erwähnen der AfD ist kein Argument, sondern eine Tatsache im Zusammenhang mit den heutigen Problemen.

Wäre die AfD nur "national" und "patriotisch" - das war sie bis zum Weggang von Lucke und Übernahme Petry -, hätte ich an sich weniger gegen sie einzuwenden. Auch ich halte wenig von "Multikulti" und "Schuldkult", insbesondere nicht mit Bezug auf die DDR !

Leider aber ist die heutige AfD - für mich - nicht mehr das, was sie bis Mitte 2015 war : Eine Partei des wirtschaftlichen Sachverstands, der konservativen Besitzwahrung, des alten Bürgertums, das ich einigermaßen respektieren kann, wenn auch nicht liebe.

Heute ist die AfD in meinen Augen eine Nazipartei, hochgekocht durch die Finanzkrise und jetzt umso mehr aus der Flüchtlingskrise Profit schlagend. Der Islam-"Schuldkult" der AfD ist für mich widerlich. Früher waren es die Juden, heute sind es die Muslime !

Dabei sind es ganz andere Kreise : multinational agierende Großkonzerne und ihre Spitzen und eine den Lobbyisten dienende Regierung, die ohnehin keine Macht mehr hat. Der Staat ist ausverkauft, die AfD wird es nicht richten, allenfalls den Rest kaputtmachen.

Kann jeder anders sehen, das ist meine Meinung. Ich würde mich freuen, wenn es im Osten noch ein paar mehr linke Landesregierungen gäbe und die Linke auch im Westen stärker wird. Leider kann man bei ihr auch Einiges vermissen, für mich ist sie das kleinste Übel.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#264

RE: Was ist nur los in Deutschland...?

in Themen vom Tage 01.05.2016 13:01
von Sperrbrecher | 1.650 Beiträge

Zitat von Josef im Beitrag #259

Das ist das typische Totschlagargument gegen den Sozialismus jeder Art, der sich angeblich als geschichtlich unterlegen erwiesen hat. Da ist es nicht mehr weit, und man behauptet, die DDR wäre ein "Unrechtsstaat" gewesen. Sicher, eine Demokratie im heutigen Verständnis war sie keine, die "Wahlen" wurden gefälscht.
Nichts dergleichen in der DDR !


Von einer Demokratie war die DDR Lichtjahre entfernt.

Ein Staat, der seine Untertanen einsperrt und sie als Eigentum betrachtet, über die er bestimmen kann wie er will,
kann man bestenfalls als feudalistisches Staatsgefüge moderner Prägung bezeichnen.

Zitat
Aber sie war auch keine Diktatur, die nur allzu gerne mit dem NS in einen Topf geworfen wird, was ich unzutreffend finde. Von der DDR ging kein Krieg aus, die Nazis aber waren aggressiv, expansiv und haben millionenfach Menschen ermordet.



Das hat nicht im geringsten etwas mit Demokratie oder Nicht-Demokratie zu tun.
Allein daran, dass die DDR keinen Angriffskrieg geführt hat, kann man das nicht festmachen.
Wenn sie dazu in der Lage gewesen wäre, hätte man sich sicher nicht gescheut, die Bundesrepublik oder zumindest
West-Berlin zu okkupieren. Die Pläne dazu gab es ja bereits.


Wie war die allgemeine Stimmung in der DDR ? Sie hielt sich in Grenzen !


zuletzt bearbeitet 01.05.2016 13:19 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#265

RE: Was ist nur los in Deutschland...?

in Themen vom Tage 01.05.2016 13:28
von Josef | 631 Beiträge

Zitat von Sperrbrecher im Beitrag #264
Zitat von Josef im Beitrag #259

Das ist das typische Totschlagargument gegen den Sozialismus jeder Art, der sich angeblich als geschichtlich unterlegen erwiesen hat. Da ist es nicht mehr weit, und man behauptet, die DDR wäre ein "Unrechtsstaat" gewesen. Sicher, eine Demokratie im heutigen Verständnis war sie keine, die "Wahlen" wurden gefälscht.
Nichts dergleichen in der DDR !


Von einer Demokratie war die DDR Lichtjahre entfernt.

Ein Staat, der seine Untertanen einsperrt und sie als Eigentum betrachtet, über die er bestimmen kann wie er will,
kann man bestenfalls als feudalistisches Staatsgefüge moderner Prägung bezeichnen.

Zitat
Aber sie war auch keine Diktatur, die nur allzu gerne mit dem NS in einen Topf geworfen wird, was ich unzutreffend finde. Von der DDR ging kein Krieg aus, die Nazis aber waren aggressiv, expansiv und haben millionenfach Menschen ermordet.


Das hat nicht im geringsten etwas mit Demokratie oder Nicht-Demokratie zu tun.
Allein daran, dass die DDR keinen Angriffskrieg geführt hat, kann man das nicht festmachen.
Wenn sie dazu in der Lage gewesen wäre, hätte man sich sicher nicht gescheut, die Bundesrepublik oder zumindest
West-Berlin zu okkupieren. Die Pläne dazu gab es ja bereits.



Umgekehrt gab es Pläne im Westen, die DDR zu okkupieren. Es war Kalter Krieg. Ich habe nicht geschrieben, die DDR wäre eine Demokratie gewesen. Sie war ein Satellitenstaat, von Moskau aus gelenkt durch eine zuletzt uralte, versteinerte Funktionärsclique von ehemaligen KPD-Leuten ohne Tuchfühlung zu Entwicklungen und zur Realität.

Darum geht es mir nicht. Mir geht es um das Gesundheitssystem, Bildungssystem, um die soziale Sicherheit, Wohnraum und die Gemeinschaft zB in Betrieben, gesicherten Arbeitsplatz usw. Darum, dass nicht alles von den großen Konzernen diktiert wird. Vielleicht sehe ich die DDR auch zu positiv, das mag sein, ich hab sie nicht erlebt, bzw. nur in den frühen 90ern die maroden Reste davon.

Mag sein, dass ich das alles verkläre, weil ich mit dem Jetzigen unzufrieden bin, das ist schon möglich. Was nützt mir die Reisefreiheit, wenn ich dafür kein Geld habe? Was nützt mir das Gesundheitssystem, wenn ich eine Krankheit habe, die nicht im Katalog steht? Was nützt mir die freie Arbeitsplatzwahl, wenn ich trotz Bildung keinen dauerhaften Zugang finde - wie viele meiner Freunde? ...


Fritze und bürger der ddr haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 01.05.2016 13:30 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#266

RE: Was ist nur los in Deutschland...?

in Themen vom Tage 01.05.2016 13:53
von suentaler | 1.923 Beiträge

Heute zum 1. Mai dachten sich die Politdarsteller, sie müßten sich mal wieder dem Volke zeigen.
So kam ein Herr Maas nach Zwickau, direkt rein ins aufsässige Dunkeldeutschland.
Sein Gerede wollte aber niemand hören und so vertrieb man ihn aus der Stadt.
Nun wird er bald wieder mehr Mittel gegen räächts fordern.

Danke Zwickau !

https://www.youtube.com/watch?v=XJXs9exYSmc

https://www.youtube.com/watch?v=wtiqULqY6Yk

https://mopo24.de/#!nachrichten/heiko-ma...ngegangen-67858


[rot]Vielen Dank für die Sperrung.
Noch nicht einmal einen Grund konntet ihr angeben.
Andersdenkende mundtot machen - wie erbärmlich - selbst für euch ![/rot]
.
MfG Suentaler
.
[gruen]Leider kann ich nicht auf die mich erreichenden PN's antworten.
Man kann mich aber direkt unter suentaler@emailn.de anschreiben.[/gruen]
Sperrbrecher und bürger der ddr haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#267

RE: Was ist nur los in Deutschland...?

in Themen vom Tage 01.05.2016 14:00
von Sperrbrecher | 1.650 Beiträge

Zitat von Josef im Beitrag #265
Darum geht es mir nicht. Mir geht es um das Gesundheitssystem, Bildungssystem, um die soziale Sicherheit, Wohnraum und die Gemeinschaft zB in Betrieben, gesicherten Arbeitsplatz usw. Darum, dass nicht alles von den großen Konzernen diktiert wird. Vielleicht sehe ich die DDR auch zu positiv, das mag sein, ich hab sie nicht erlebt, bzw. nur in den frühen 90ern die maroden Reste davon.

Mag sein, dass ich das alles verkläre, weil ich mit dem Jetzigen unzufrieden bin, das ist schon möglich.

Das glaube ich allerdings auch.

Mit den von Dir erwähnten Gesundheitssystem, Bildungssystem, um die soziale Sicherheit, Wohnraum und die Gemeinschaft
z.B. in Betrieben, gesicherten Arbeitsplatz
jagst Du einen Phantom nach, dass es zumindest nach meiner Erfahrung, so nicht gab.

Das Gesundheitssystem war, zumindest für Otto Normal-DDR-Bürger, ziemlich marode. Für auserwählte Mitglieder in
der DDR-Hierarchie gab es erhebliche Privilegien.

Im Bildungssystem wurden auch nur systemtreue Anhänger bevorzugt. Zumindest zu meiner Zeit (50er Jahre) blieben Personen,
die dem Staat kritisch gegenüberstanden, weitgehend chancenlos bei Abitur oder Studium.

Soziale Sicherheit: Ein Großteil der damals noch lebenden Rentner sah das und erlebte das wohl etwas anders.

Bei der Wohnraumzuteilung wurden auch staatstreue Wohnungssuche bevorzugt.

Gemessen an meiner DDR-Zeit (bis 1969) kann ich Deinen Behauptungen jedenfalls nicht zustimmen und bei meinen
zahlreichen DDR-Besuchen in späteren Jahren (ab 1973) habe ich es auch nicht viel anders erlebt und erfahren.


Wie war die allgemeine Stimmung in der DDR ? Sie hielt sich in Grenzen !


thomas 48 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#268

RE: Was ist nur los in Deutschland...?

in Themen vom Tage 01.05.2016 14:01
von Moskwitschka | 2.526 Beiträge

Danke @suentaler für die schnelle Information.

Hast Du auch einen Mitschnitt, wie die Delegierten des AfD Parteitages diese Nachricht in Stuttgart gefeiert haben? Das würde das Bild von Deutschland am 1.Mai 2016 abrunden.

Moskwitschka


Fatal ist mir das Lumpenpack,
das, um die Herzen zu rühren,
den Patriotismus trägt zur Schau,
mit allen seinen Geschwüren.

Heinrich Heine

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#269

RE: Was ist nur los in Deutschland...?

in Themen vom Tage 01.05.2016 14:08
von Josef | 631 Beiträge

Die "AfD" ist nicht die Lösung, sondern nur ein weiteres Problem.


Moskwitschka und der 39. haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 01.05.2016 14:08 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#270

RE: Was ist nur los in Deutschland...?

in Themen vom Tage 01.05.2016 14:18
von Josef | 631 Beiträge

Zitat von Sperrbrecher im Beitrag #267
Zitat von Josef im Beitrag #265
Darum geht es mir nicht. Mir geht es um das Gesundheitssystem, Bildungssystem, um die soziale Sicherheit, Wohnraum und die Gemeinschaft zB in Betrieben, gesicherten Arbeitsplatz usw. Darum, dass nicht alles von den großen Konzernen diktiert wird. Vielleicht sehe ich die DDR auch zu positiv, das mag sein, ich hab sie nicht erlebt, bzw. nur in den frühen 90ern die maroden Reste davon.

Mag sein, dass ich das alles verkläre, weil ich mit dem Jetzigen unzufrieden bin, das ist schon möglich.

Das glaube ich allerdings auch.

Mit den von Dir erwähnten Gesundheitssystem, Bildungssystem, um die soziale Sicherheit, Wohnraum und die Gemeinschaft
z.B. in Betrieben, gesicherten Arbeitsplatz
jagst Du einen Phantom nach, dass es zumindest nach meiner Erfahrung, so nicht gab.

Das Gesundheitssystem war, zumindest für Otto Normal-DDR-Bürger, ziemlich marode. Für auserwählte Mitglieder in
der DDR-Hierarchie gab es erhebliche Privilegien.

Im Bildungssystem wurden auch nur systemtreue Anhänger bevorzugt. Zumindest zu meiner Zeit (50er Jahre) blieben Personen,
die dem Staat kritisch gegenüberstanden, weitgehend chancenlos bei Abitur oder Studium.

Soziale Sicherheit: Ein Großteil der damals noch lebenden Rentner sah das und erlebte das wohl etwas anders.

Bei der Wohnraumzuteilung wurden auch staatstreue Wohnungssuche bevorzugt.

Gemessen an meiner DDR-Zeit (bis 1969) kann ich Deinen Behauptungen jedenfalls nicht zustimmen und bei meinen
zahlreichen DDR-Besuchen in späteren Jahren (ab 1973) habe ich es auch nicht viel anders erlebt und erfahren.


Dass Du als Republikflüchtiger die DDR besonders negativ siehst, kann ich mir ebenso vorstellen.

Ich glaube nicht daran, dass es im Gesundheitssystem für Funktionäre erhebliche Privilegien gab, bspw. Honeckers Enkelin ist offenbar '88 gestorben, trotz Charité-Behandlung, weil entlang der Marx-Allee die Abgase so extrem waren.

Im BRD-Bildungssystem wurden Anwalts- und Arztkinder mir als Arbeiterkind gegenüber bevorzugt. Sie wurden teils nichtmal gemustert, ich dagegen wurde noch eingezogen !

Rente? War da noch was? Ich habe nicht die geringste Aussicht auf jemals Rente. Nicht, weil ich nicht arbeiten würde, sondern weil ich bis mindestens 70 muss, wer weiß, vielleicht bald bis 75 oder 80, falls ich so alt überhaupt werde !

Wohnungssuche geht heute nur nach Geld, und davon habe ich wenig.


zuletzt bearbeitet 01.05.2016 14:20 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#271

RE: Was ist nur los in Deutschland...?

in Themen vom Tage 01.05.2016 14:19
von Moskwitschka | 2.526 Beiträge

Zitat von Josef im Beitrag #269
Die "AfD" ist nicht die Lösung, sondern nur ein weiteres Problem.


Dem man sich stellen muss/soll/kann. Als ich die Reaktion der Delegierten des Parteitages im live stream sah, fand ich die Bilder um einiges prägnanter im Umgang der AfD in der Auseinandersetzung mit dem politischen Gegener, als die paar Trillerpfeifen in Zwickau. Da wird über deutsche, traditionlle Kultur debattiert und politische Kultur, wie die AfD sie versteht, praktisch demonstriert.

Moskwitschka


Fatal ist mir das Lumpenpack,
das, um die Herzen zu rühren,
den Patriotismus trägt zur Schau,
mit allen seinen Geschwüren.

Heinrich Heine

zuletzt bearbeitet 01.05.2016 14:23 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#272

RE: Was ist nur los in Deutschland...?

in Themen vom Tage 01.05.2016 15:10
von suentaler | 1.923 Beiträge

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #268
Danke @suentaler für die schnelle Information.

Hast Du auch einen Mitschnitt, wie die Delegierten des AfD Parteitages diese Nachricht in Stuttgart gefeiert haben? Das würde das Bild von Deutschland am 1.Mai 2016 abrunden.

Moskwitschka

Da muß ich dich leider enttäuschen. Da ich kein AfD-Mitglied, noch AfD-Anhänger, oder AfD-Wähler bin, habe ich den Parteitag der AfD auch nicht verfolgt und kann dir deshalb nicht sagen, ob und was die AfD gefeiert hat.
Ich habe nur gesehen, dass sich stets demokratisch und tolerant gebende linke Zeitgenossen gestern im Umfeld des Parteitages in Stuttgart derart aufgeführt haben, dass die Polizei 400 der Randalierer*innen einkassiert hat und dass wiederum habe ich kurzzeitig gefeiert.


[rot]Vielen Dank für die Sperrung.
Noch nicht einmal einen Grund konntet ihr angeben.
Andersdenkende mundtot machen - wie erbärmlich - selbst für euch ![/rot]
.
MfG Suentaler
.
[gruen]Leider kann ich nicht auf die mich erreichenden PN's antworten.
Man kann mich aber direkt unter suentaler@emailn.de anschreiben.[/gruen]
RudiEK89, Fritze und bürger der ddr haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 01.05.2016 15:24 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#273

RE: Was ist nur los in Deutschland...?

in Themen vom Tage 01.05.2016 15:16
von Sperrbrecher | 1.650 Beiträge

Zitat von Josef im Beitrag #270

Ich glaube nicht daran, dass es im Gesundheitssystem für Funktionäre erhebliche Privilegien gab, bspw. Honeckers Enkelin ist offenbar '88 gestorben, trotz Charité-Behandlung, weil entlang der Marx-Allee die Abgase so extrem waren.

Von einer guten Bekannten, Ärztin im Regierungskrankenhaus der DDR, habe ich es etwas anders gehört.
Diverse Berichte bei Youtube berichten es ebenso: https://www.youtube.com/results?search_q...kenhaus+der+DDR

Wozu gab es überhaupt ein "Regierungskrankenhaus", welches nur der Nomenklatura vorbehalten war; wenn doch in der DDR alle Menschen gleich waren?


Wie war die allgemeine Stimmung in der DDR ? Sie hielt sich in Grenzen !


Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 01.05.2016 15:35 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#274

RE: Was ist nur los in Deutschland...?

in Themen vom Tage 01.05.2016 15:22
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Sperrbrecher im Beitrag #267
Zitat von Josef im Beitrag #265
Darum geht es mir nicht. Mir geht es um das Gesundheitssystem, Bildungssystem, um die soziale Sicherheit, Wohnraum und die Gemeinschaft zB in Betrieben, gesicherten Arbeitsplatz usw. Darum, dass nicht alles von den großen Konzernen diktiert wird. Vielleicht sehe ich die DDR auch zu positiv, das mag sein, ich hab sie nicht erlebt, bzw. nur in den frühen 90ern die maroden Reste davon.

Mag sein, dass ich das alles verkläre, weil ich mit dem Jetzigen unzufrieden bin, das ist schon möglich.

Das glaube ich allerdings auch.

Mit den von Dir erwähnten Gesundheitssystem, Bildungssystem, um die soziale Sicherheit, Wohnraum und die Gemeinschaft
z.B. in Betrieben, gesicherten Arbeitsplatz
jagst Du einen Phantom nach, dass es zumindest nach meiner Erfahrung, so nicht gab.

Das Gesundheitssystem war, zumindest für Otto Normal-DDR-Bürger, ziemlich marode. Für auserwählte Mitglieder in
der DDR-Hierarchie gab es erhebliche Privilegien.

Im Bildungssystem wurden auch nur systemtreue Anhänger bevorzugt. Zumindest zu meiner Zeit (50er Jahre) blieben Personen,
die dem Staat kritisch gegenüberstanden, weitgehend chancenlos bei Abitur oder Studium.

Soziale Sicherheit: Ein Großteil der damals noch lebenden Rentner sah das und erlebte das wohl etwas anders.

Bei der Wohnraumzuteilung wurden auch staatstreue Wohnungssuche bevorzugt.

Gemessen an meiner DDR-Zeit (bis 1969) kann ich Deinen Behauptungen jedenfalls nicht zustimmen und bei meinen
zahlreichen DDR-Besuchen in späteren Jahren (ab 1973) habe ich es auch nicht viel anders erlebt und erfahren.


@Sperrbrecher stimme deiner Beschreibung voll und ganz zu bis zum letzten Buchstaben. Ich habe es ab April 1965 genauso erlebt.
Es war allein schon eine Wohltat, überall auf den Behörden, bei der Polizei usw. freundliche Ansprachen zu erleben und nicht mehr diesen DDR üblichen Kasernen - oder Anschnauztonfall. Die Frage " was kann ich für dich/sie tun ?" hatte ich in den ersten 20 Lebensjahren noch nie gehört, erst in der Bundesrepublik.Ich spürte meine menschliche Würde war mir wieder gegeben. Ein Begriff , den die SED Proleten gar nicht kannten, vielleicht weil sie so schlecht sozialisiert waren, wer weiss und uns Bürger als ihr Eigentum betrachteten das man bei braver Lebensführung mit Lametta behing, bei Widerspenstigkeit in Bautzen oder HSH Löchern schmachten ließ Ich habe sie verachtet.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
Sperrbrecher und Lutze haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#275

RE: Was ist nur los in Deutschland...?

in Themen vom Tage 01.05.2016 15:26
von Josef | 631 Beiträge

Zitat von Sperrbrecher im Beitrag #273
Zitat von Josef im Beitrag #270

Ich glaube nicht daran, dass es im Gesundheitssystem für Funktionäre erhebliche Privilegien gab, bspw. Honeckers Enkelin ist offenbar '88 gestorben, trotz Charité-Behandlung, weil entlang der Marx-Allee die Abgase so extrem waren.

Von einer guten Bekannten, Ärztin im Regierungskrankenhaus der DDR, habe ich es etwas anders gehört.
Diverse Berichte bei Youtube berichten es ebenso: https://www.youtube.com/results?search_q...kenhaus+der+DDR

Wozu gab es überhaupt ein "Regierungskrankenhaus", wenn doch alle Menschen gleich waren?


Heute gibt es ebenfalls Bundeswehrkrankenhäuser, Krankenhäuser für Häftlinge usw. usf. Darüber hinaus gibt es reine Privatkliniken ! Der Kapitalismus ist also keineswegs besser.

Gleich? Wo ist heute noch was gleich? Es gibt gesetzlich Versicherte (Holzklasse) und privat Versicherte sowie Selbstzahler (solange das Geld reicht, bleibst Du am Leben).


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#276

RE: Was ist nur los in Deutschland...?

in Themen vom Tage 01.05.2016 15:33
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Josef im Beitrag #275

Zitat


Wozu gab es überhaupt ein "Regierungskrankenhaus", wenn doch alle Menschen gleich waren?



Heute gibt es ebenfalls Bundeswehrkrankenhäuser, Krankenhäuser für Häftlinge usw. usf. Darüber hinaus gibt es reine Privatkliniken ! Der Kapitalismus ist also keineswegs besser.

Gleich? Wo ist heute noch was gleich? Es gibt gesetzlich Versicherte (Holzklasse) und privat Versicherte sowie Selbstzahler (solange das Geld reicht, bleibst Du am Leben).


[/quote]

also dazu kann ich dir aus der Familie etwas sagen. Meine Frau ist Landesbeamtin in NRW also teilweise Privatversicherte(2.Teil kommt vom Staat = Beihilfe ) Ich bin gesetzlich versichert bei der TK. Wir haben den selben Arzt und werden dort ohne Abstriche gleich behandelt. Ich erkenne jedenfalls keine Bevorzugung. Also Unsinn, was du da anführst


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
zuletzt bearbeitet 01.05.2016 15:54 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#277

RE: Was ist nur los in Deutschland...?

in Themen vom Tage 01.05.2016 15:33
von Josef | 631 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #274
[

@Sperrbrecher stimme deiner Beschreibung voll und ganz zu bis zum letzten Buchstaben. Ich habe es ab April 1965 genauso erlebt.
Es war allein schon eine Wohltat, überall auf den Behörden, bei der Polizei usw. freundliche Ansprachen zu erleben und nicht mehr diesen DDR üblichen Kasernen - oder Anschnauztonfall. Die Frage " was kann ich für dich/sie tun ?" hatte ich in den ersten 20 Lebensjahren noch nie gehört, erst in der Bundesrepublik.Ich spürte meine menschliche Würde war mir wieder gegeben. Ein Begriff , den die SED Proleten gar nicht kannten, vielleicht weil sie so schlecht sozialisiert waren, wer weiss und uns Bürger als ihr Eigentum betrachteten das man bei braver Lebensführung mit Lametta behing, bei Widerspenstigkeit in Bautzen oder HSH Löchern schmachten ließ Ich habe sie verachtet.



Ich kann mich nicht erinnern, von BRD-Polizisten oder -Behörden jemals gefragt worden zu sein: "Was kann ich für Sie tun?" Man ist nur eine x-beliebige Nummer.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#278

RE: Was ist nur los in Deutschland...?

in Themen vom Tage 01.05.2016 15:35
von Hanum83 | 4.669 Beiträge

Zitat von suentaler im Beitrag #266
Heute zum 1. Mai dachten sich die Politdarsteller, sie müßten sich mal wieder dem Volke zeigen.
So kam ein Herr Maas nach Zwickau, direkt rein ins aufsässige Dunkeldeutschland.
Sein Gerede wollte aber niemand hören und so vertrieb man ihn aus der Stadt.
Nun wird er bald wieder mehr Mittel gegen räächts fordern.

Danke Zwickau !

https://www.youtube.com/watch?v=XJXs9exYSmc

https://www.youtube.com/watch?v=wtiqULqY6Yk

https://mopo24.de/#!nachrichten/heiko-ma...ngegangen-67858


Also erst mal, den Stil des Niederbrüllens finde ich grundsätzlich nicht gut, allerdings erschließt sich mir auch nicht so recht was ein Herr Maas auf einer Maikundgebung verloren hat, ich hoffe mal nicht das er sich tatsächlich für so eine Art Arbeitnehmervertreter hält
Der Armani-Siggi hat das wohl für sich realisiert und lieber den durchgegelten Advokaten-Heiko ins Feuer geschubst.


Ein Jahr lang 10 Kilometer der innerdeutschen Grenze 1983/84 mitbewacht.
(Zusatz-Info auf Wunsch eines einzelnen Users: War dabei auch Postenführer.)
zuletzt bearbeitet 01.05.2016 15:53 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#279

RE: Was ist nur los in Deutschland...?

in Themen vom Tage 01.05.2016 15:36
von Josef | 631 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #276



[quote]

also dazu kann ich dir aus der Familie etwas sagen. Meine Frau ist Landesbeamtin in NRW also teilweise Privatversischerte(2.Teil kommt vom Staat = Beihilfe ) Ich bin gesetzlich versichert bei der TK. Wir haben den selben Arzt und werden dort ohne Abstriche gleich behandelt. Ich erkenne jedenfalls keine Bevorzugung. Also Unsinn, was du da anführst



Solange, bis es um Leistungen geht, die nicht im Katalog der GKV stehen. Dann nützt Dir auch nichts, dass Du "staatstragend" verheiratet bist Schönen Sonntag noch !


zuletzt bearbeitet 01.05.2016 15:37 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#280

RE: Was ist nur los in Deutschland...?

in Themen vom Tage 01.05.2016 15:38
von Hanum83 | 4.669 Beiträge

Ich bin auch "staatstragend verheiratet", coole Wortschöpfung, muss ich mir gleich mal aufschreiben


Ein Jahr lang 10 Kilometer der innerdeutschen Grenze 1983/84 mitbewacht.
(Zusatz-Info auf Wunsch eines einzelnen Users: War dabei auch Postenführer.)
Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.



Besucher
30 Mitglieder und 45 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: DerKurze
Besucherzähler
Heute waren 2725 Gäste und 161 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14356 Themen und 557057 Beiträge.

Heute waren 161 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen